Congratulations!

[Valid Atom 1.0] This is a valid Atom 1.0 feed.

Recommendations

This feed is valid, but interoperability with the widest range of feed readers could be improved by implementing the following recommendations.

Source: http://kategorievermischtes.blogspot.com/feeds/posts/default

  1. <?xml version='1.0' encoding='UTF-8'?><?xml-stylesheet href="http://www.blogger.com/styles/atom.css" type="text/css"?><feed xmlns='http://www.w3.org/2005/Atom' xmlns:openSearch='http://a9.com/-/spec/opensearchrss/1.0/' xmlns:blogger='http://schemas.google.com/blogger/2008' xmlns:georss='http://www.georss.org/georss' xmlns:gd="http://schemas.google.com/g/2005" xmlns:thr='http://purl.org/syndication/thread/1.0'><id>tag:blogger.com,1999:blog-5112090353562289170</id><updated>2015-09-17T10:05:09.339+02:00</updated><category term="Film"/><category term="Kuriositäten"/><category term="Musik"/><category term="Literatur"/><category term="Gesellschaft"/><category term="Märchen"/><category term="Zitat des Tages"/><category term="Fußball"/><category term="Audioliteratur"/><category term="Vermischtes"/><category term="Persönliches"/><category term="Sprache"/><category term="Fernsehen"/><category term="Netzwelt"/><category term="Clip des Tages"/><category term="In memoriam"/><category term="Minden-Tagebuch"/><category term="Vorlesen"/><category term="Alkohol"/><category term="Animation"/><category term="Bei der Geburt getrennt"/><title type='text'>Kategorie: Vermischtes</title><subtitle type='html'>&quot;Kategorie: Vermischtes&quot; ist ein Blog-Journal, das sich vor allem mit Kultur und Medien, &#xa;aber auch mit Gesellschaft, Kuriositäten des Alltags und ähnlichem befasst.</subtitle><link rel='http://schemas.google.com/g/2005#feed' type='application/atom+xml' href='http://kategorievermischtes.blogspot.com/feeds/posts/default'/><link rel='self' type='application/atom+xml' href='http://www.blogger.com/feeds/5112090353562289170/posts/default'/><link rel='alternate' type='text/html' href='http://kategorievermischtes.blogspot.com/'/><link rel='hub' href='http://pubsubhubbub.appspot.com/'/><link rel='next' type='application/atom+xml' href='http://www.blogger.com/feeds/5112090353562289170/posts/default?start-index=26&amp;max-results=25'/><author><name>Chris</name><uri>http://www.blogger.com/profile/03613724169279010915</uri><email>[email protected]</email><gd:image rel='http://schemas.google.com/g/2005#thumbnail' width='16' height='16' src='http://img1.blogblog.com/img/b16-rounded.gif'/></author><generator version='7.00' uri='http://www.blogger.com'>Blogger</generator><openSearch:totalResults>830</openSearch:totalResults><openSearch:startIndex>1</openSearch:startIndex><openSearch:itemsPerPage>25</openSearch:itemsPerPage><entry><id>tag:blogger.com,1999:blog-5112090353562289170.post-8302911849262067458</id><published>2013-05-02T15:38:00.002+02:00</published><updated>2013-05-02T15:39:05.934+02:00</updated><category scheme="http://www.blogger.com/atom/ns#" term="Literatur"/><category scheme="http://www.blogger.com/atom/ns#" term="Vermischtes"/><title type='text'>Margarete Barainsky: Seniorenliteratur</title><content type='html'>-cp- Margarete Barainsky stammt aus einer Musikerfamilie und hat auch selbst lange Musik gemacht, im Bereich klassischer Gesang. Seit einigen Jahren hat sie sich aber verstärkt der Literatur zugewandt und im Alter von 84 Jahren einen Roman veröffentlicht, der die Situation der &lt;i&gt;Senioren&lt;/i&gt; in Deutschland an einer beispielhaften Geschichte reflektiert. Der Roman heißt &lt;a href=&quot;http://www.amazon.de/gp/product/3842374542/ref=as_li_ss_tl?ie=UTF8&amp;camp=1638&amp;creative=19454&amp;creativeASIN=3842374542&amp;linkCode=as2&amp;tag=maerchenparod-21&quot; target=&quot;blank&quot;&gt;Diese Alten!&lt;/a&gt;, ist beim BOD-Verlag erschienen und überall im Buchhandel erhältlich. Nun ist ihr zweiter Roman in Arbeit und soll noch vor dem Sommer erscheinen. Mehr über die Autorin ist auf ihrer Homepage zu erfahren: &lt;a href=&quot;http://www.seniorenliteratur.de&quot; target=&quot;blank&quot;&gt;Margarete Barainsky - Seniorenliteratur&lt;/a&gt;.</content><link rel='edit' type='application/atom+xml' href='http://www.blogger.com/feeds/5112090353562289170/posts/default/8302911849262067458'/><link rel='self' type='application/atom+xml' href='http://www.blogger.com/feeds/5112090353562289170/posts/default/8302911849262067458'/><link rel='alternate' type='text/html' href='http://kategorievermischtes.blogspot.com/2013/05/margarete-barainsky-seniorenliteratur.html' title='Margarete Barainsky: Seniorenliteratur'/><author><name>Chris</name><uri>http://www.blogger.com/profile/03613724169279010915</uri><email>[email protected]</email><gd:image rel='http://schemas.google.com/g/2005#thumbnail' width='16' height='16' src='http://img1.blogblog.com/img/b16-rounded.gif'/></author></entry><entry><id>tag:blogger.com,1999:blog-5112090353562289170.post-3819044269874275438</id><published>2013-02-11T15:51:00.000+01:00</published><updated>2013-05-06T16:55:57.438+02:00</updated><category scheme="http://www.blogger.com/atom/ns#" term="Audioliteratur"/><category scheme="http://www.blogger.com/atom/ns#" term="Literatur"/><category scheme="http://www.blogger.com/atom/ns#" term="Märchen"/><title type='text'>Wenn Hexen im Zug fahren und Gnome die Uhr stellen ... - Moderne Märchen</title><content type='html'>Mit der CD „Die Hexe im Zug“ gibt der TimpeTe-Verlag eine alternative Antwort auf die Frage, was eigentlich unter dem Begriff Moderne Märchen zu verstehen sein könnte. Die sieben Geschichten spielen im Märchenland Lugabugien, in dem vieles so ganz märchentypisch ist: Hier leben Prinzen und Prinzessinnen, Hexen und Feen, Riesen und Wichtel. Doch während die bekannten Grimm- und Andersen-Märchen in einer vorindustrialisierten Gesellschaft spielen, werden die Figuren auf dieser CD mit Aspekten der beginnenden Moderne konfrontiert: Die Hexe muss ihr Knusperhaus räumen, weil es dem Eisenbahnbau im Weg ist. Ein Wasserwichtel verträgt es nicht, wenn man ihn fotografiert. Die eine Prinzessin sammelt Gartenzwerge, die andere braucht Flügel, um ihren Traumprinzen im Wolkenschloss zu besuchen. Und wenn der Prinz etwas über Kräuter und Gewürze erfahren möchte, dann fragt er kein altes Kräuterweib, sondern wirft einen Blick in die große Enzyklopädie von Lugabugien.  &lt;iframe src=&quot;http://rcm-de.amazon.de/e/cm?lt1=_blank&amp;bc1=FFFFFF&amp;IS2=1&amp;bg1=FFFFFF&amp;fc1=000000&amp;lc1=0000FF&amp;t=maerchenparod-21&amp;o=3&amp;p=8&amp;l=as4&amp;m=amazon&amp;f=ifr&amp;ref=ss_til&amp;asins=B009DBKO5I&quot; style=&quot;float:right;width:120px;height:240px;&quot; scrolling=&quot;no&quot; marginwidth=&quot;0&quot; marginheight=&quot;0&quot; frameborder=&quot;0&quot;&gt;&lt;/iframe&gt;Wenn die Fabelwesen mit der Moderne konfrontiert werden, entstehen ganz besondere Situationen und Konflikte, die nicht nur eine neue Sichtweise auf Moderne Märchen anbieten, sondern auch die Gattung Märchen an sich um einige Facetten erweitert. Von diesen gattungsspezifischen Hintergrundgedanken funktioniert die CD aber auch auf der Unterhaltungsebene, und so bieten die Märchen auf „Die Hexe im Zug“ humorvolle-märchenhafte Unterhaltung mit einigen Überraschungen. Empfohlen wird die CD für Kinder ab fünf Jahren, die an den schrägen, aber immer kindgerechten Geschichten, ihre Freude haben werden. Aber auch ältere Kinder und Erwachsene werden durch die verdrehten Märchen wunderbar unterhalten.   &lt;i&gt;Quelle: &lt;a href=&quot;http://www.moderne-maerchen.com/industrie.php&quot; target=&quot;blank&quot;&gt;www.moderne-maerchen.com&lt;/a&gt;&lt;/i&gt;</content><link rel='edit' type='application/atom+xml' href='http://www.blogger.com/feeds/5112090353562289170/posts/default/3819044269874275438'/><link rel='self' type='application/atom+xml' href='http://www.blogger.com/feeds/5112090353562289170/posts/default/3819044269874275438'/><link rel='alternate' type='text/html' href='http://kategorievermischtes.blogspot.com/2013/05/wenn-hexe-im-zug-fahren-und-gnome-die.html' title='Wenn Hexen im Zug fahren und Gnome die Uhr stellen ... - Moderne Märchen'/><author><name>Chris</name><uri>http://www.blogger.com/profile/03613724169279010915</uri><email>[email protected]</email><gd:image rel='http://schemas.google.com/g/2005#thumbnail' width='16' height='16' src='http://img1.blogblog.com/img/b16-rounded.gif'/></author></entry><entry><id>tag:blogger.com,1999:blog-5112090353562289170.post-2165812208358956765</id><published>2012-11-29T10:17:00.000+01:00</published><updated>2013-05-02T15:41:32.890+02:00</updated><category scheme="http://www.blogger.com/atom/ns#" term="Film"/><category scheme="http://www.blogger.com/atom/ns#" term="Literatur"/><category scheme="http://www.blogger.com/atom/ns#" term="Vermischtes"/><category scheme="http://www.blogger.com/atom/ns#" term="Vorlesen"/><title type='text'>Der Löffel - mehr als nur ein Alltagsbegleiter</title><content type='html'>-cp- Beinahe täglich benutzen wir Löffel, zum Beispiel um Kaffee oder Tee damit umzurühren oder einen Pudding zu essen. Der Löffel ist ein permanenter Begleiter des Alltags, und meist nehmen wir ihn gar nicht mehr bewusst wahr. Wer kann schon sagen, wie der Löffel ausgesehen hat, der beim letzten Cafébesuch den servierten Cappuccino begleitet hat. Aber der Löffel taucht auch in unserer Sprache auf. Wir kennen die Ausdrücke &quot;Mit einem goldenen Löffel im Mund geboren werden&quot; oder auch &quot;Den Löffel abgeben&quot;. Beide Redewendungen weisen auf etwas Existenzielles hin. So ist auch der Begriff &quot;Löffelliste&quot; in den letzten Jahren bekannt geworden. Ausgangspunkt war der Film &lt;a href=&quot;http://www.amazon.de/gp/product/B0015L4WCA/ref=as_li_ss_tl?ie=UTF8&amp;camp=1638&amp;creative=19454&amp;creativeASIN=B0015L4WCA&amp;linkCode=as2&amp;tag=maerchenparod-21&quot; target=&quot;new&quot;&gt;Das Beste kommt zum Schluss&lt;/a&gt;. Zwei ältere kranke Herren schreiben &quot;Löffellisten&quot;, auf denen sie festhalten, was sie noch erleben wollen, bevor sie &quot;den Löffel abgeben müssen&quot;. Nicht nur als Redewendung, sondern tatsächlich spielt der Löffel noch in einem anderen Film eine große Rolle. In &quot;&lt;a href=&quot;http://www.amazon.de/gp/product/B00005B9V5/ref=as_li_ss_tl?ie=UTF8&amp;camp=1638&amp;creative=19454&amp;creativeASIN=B00005B9V5&amp;linkCode=as2&amp;tag=maerchenparod-21&quot; target=&quot;new&quot;&gt;Flucht von Alcatraz&lt;/a&gt;&quot; bricht Clint Eastwood mit Hilfe diverser Löffel aus dem Gefängnis aus. Diesem Beispiel folgte 2010 eine Niederländerin (&lt;a href=&quot;http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/ausbruch-niederlaenderin-buddelt-sich-mit-loeffel-aus-gefaengnis-frei/1689834.html&quot; target=&quot;new&quot;&gt;Artikel&lt;/a&gt;). &lt;br&gt;&lt;br&gt;&lt;iframe src=&quot;http://rcm-de.amazon.de/e/cm?lt1=_blank&amp;bc1=FFFFFF&amp;IS2=1&amp;bg1=FFFFFF&amp;fc1=000000&amp;lc1=0000FF&amp;t=maerchenparod-21&amp;o=3&amp;p=8&amp;l=as4&amp;m=amazon&amp;f=ifr&amp;ref=ss_til&amp;asins=3944055098&quot; style=&quot;float: left; width:120px;height:240px;&quot; scrolling=&quot;no&quot; marginwidth=&quot;0&quot; marginheight=&quot;0&quot; frameborder=&quot;0&quot;&gt;&lt;/iframe&gt;Das Buch Teelöffelmärchen befasst sich auf ganz andere Weise mit dem Thema &quot;Löffel&quot;. Es beginnt mit einer an &quot;&lt;a href=&quot;http://www.maerchenhelden.de/dornroeschen.php&quot; target=&quot;new&quot;&gt;Dornröschen&lt;/a&gt;&quot; erinnernden Situation: Die Prinzessin wille alle Feen zum Tee einladen, doch ihr fehlt ein Silberlöffelchen, um die Tafel angemessen zu decken. Nun macht sich der Prinz auf den Weg ihr einen zu besorgen. - In weiteren Märchen des Buches taucht immer wieder der fehlende (einst aus dem Königsschloss gestohlene) Löffel auf: Ein Zauberer nutzt ihn, um einen Zaubertrank umzurühren, ein Räuber nimmt ihn als Bierlöffel und (in einem Rückblick) erfahren wir, wie dieser Löffel überhaupt hergestellt wurde. Augenzwinkernd leichte Märchen mit philosophischem Hintergrund. -- Weitere Löffelempfehlungen gibt es in der &lt;a target=&quot;_blank&quot; href=&quot;http://www.amazon.de/lm/R718L8MR3FBEK/?_encoding=UTF8&amp;camp=1638&amp;creative=19454&amp;linkCode=ur2&amp;lm_bb=&amp;site-redirect=de&amp;tag=maerchenparod-21&quot;&gt;Löffelliste&lt;/a&gt;. </content><link rel='edit' type='application/atom+xml' href='http://www.blogger.com/feeds/5112090353562289170/posts/default/2165812208358956765'/><link rel='self' type='application/atom+xml' href='http://www.blogger.com/feeds/5112090353562289170/posts/default/2165812208358956765'/><link rel='alternate' type='text/html' href='http://kategorievermischtes.blogspot.com/2012/11/der-loffel-mehr-als-nur-ein.html' title='Der Löffel - mehr als nur ein Alltagsbegleiter'/><author><name>Chris</name><uri>http://www.blogger.com/profile/03613724169279010915</uri><email>[email protected]</email><gd:image rel='http://schemas.google.com/g/2005#thumbnail' width='16' height='16' src='http://img1.blogblog.com/img/b16-rounded.gif'/></author></entry><entry><id>tag:blogger.com,1999:blog-5112090353562289170.post-6095083406958545456</id><published>2012-08-28T09:11:00.001+02:00</published><updated>2012-08-28T09:11:58.924+02:00</updated><category scheme="http://www.blogger.com/atom/ns#" term="Literatur"/><title type='text'>HoerSketch heißt jetzt TimpeTe</title><content type='html'>-cp- Das CD-Label &lt;b&gt;HoerSketch&lt;/b&gt; ist nun Teil des neuen &lt;b&gt;&lt;a href=&quot;http://www.timpete.de&quot; target=&quot;blank&quot;&gt;TimpeTe-Verlags&lt;/a&gt;&lt;/b&gt;. Der Verlagsname wurde vom bekannten Ausspruch des Fischers in dem Grimm-Märchen &quot;Vom Fischer und seiner Frau&quot; abgeleitet. Neben den Märchen-CDs der HoerSketch-Reihe sind bei TimpeTe auch Märchenbücher für die ganze Familie sowie Sachbücher und belletristische Stoffe für eher erwachsene Leser zu finden. Zudem gibt es die märchenhaften Cover-Motive nun auch auf T-Shirts und Kaffeebechern.</content><link rel='edit' type='application/atom+xml' href='http://www.blogger.com/feeds/5112090353562289170/posts/default/6095083406958545456'/><link rel='self' type='application/atom+xml' href='http://www.blogger.com/feeds/5112090353562289170/posts/default/6095083406958545456'/><link rel='alternate' type='text/html' href='http://kategorievermischtes.blogspot.com/2012/08/hoersketch-heit-jetzt-timpete.html' title='HoerSketch heißt jetzt TimpeTe'/><author><name>Chris</name><uri>http://www.blogger.com/profile/03613724169279010915</uri><email>[email protected]</email><gd:image rel='http://schemas.google.com/g/2005#thumbnail' width='16' height='16' src='http://img1.blogblog.com/img/b16-rounded.gif'/></author></entry><entry><id>tag:blogger.com,1999:blog-5112090353562289170.post-2139428669116570248</id><published>2012-05-29T17:12:00.001+02:00</published><updated>2012-05-29T17:12:53.836+02:00</updated><category scheme="http://www.blogger.com/atom/ns#" term="Clip des Tages"/><title type='text'>Psychowilli - dritter Geburtstag</title><content type='html'>-cp- Das &quot;Psychowilli&quot;-Video feiert heute das dreijährige YouTube-Jubiläum. Nach 16.821 Besuchern bis zum ersten und 59.480 Besuchern bis zum zweiten Geburtstag, haben nun insgesamt 85.141 Nutzer den Psychowilli angeschaut.    &lt;iframe width=&quot;480&quot; height=&quot;360&quot; src=&quot;http://www.youtube.com/embed/OMg9KR0xLz0&quot; frameborder=&quot;0&quot; allowfullscreen&gt;&lt;/iframe&gt;</content><link rel='edit' type='application/atom+xml' href='http://www.blogger.com/feeds/5112090353562289170/posts/default/2139428669116570248'/><link rel='self' type='application/atom+xml' href='http://www.blogger.com/feeds/5112090353562289170/posts/default/2139428669116570248'/><link rel='alternate' type='text/html' href='http://kategorievermischtes.blogspot.com/2012/05/psychowilli-dritter-geburtstag.html' title='Psychowilli - dritter Geburtstag'/><author><name>Chris</name><uri>http://www.blogger.com/profile/03613724169279010915</uri><email>[email protected]</email><gd:image rel='http://schemas.google.com/g/2005#thumbnail' width='16' height='16' src='http://img1.blogblog.com/img/b16-rounded.gif'/></author><media:thumbnail xmlns:media="http://search.yahoo.com/mrss/" url="https://img.youtube.com/vi/OMg9KR0xLz0/default.jpg" height="72" width="72"/></entry><entry><id>tag:blogger.com,1999:blog-5112090353562289170.post-2038041871820452394</id><published>2012-04-27T12:20:00.003+02:00</published><updated>2012-09-12T13:26:51.435+02:00</updated><category scheme="http://www.blogger.com/atom/ns#" term="Fußball"/><category scheme="http://www.blogger.com/atom/ns#" term="Gesellschaft"/><category scheme="http://www.blogger.com/atom/ns#" term="Literatur"/><category scheme="http://www.blogger.com/atom/ns#" term="Zitat des Tages"/><title type='text'>Lesehunger</title><content type='html'>-cp- &quot;Das grenzenloseste Abenteuer der Kindheit, das war das Leseabenteuer. Für mich begann es, als ich zum ersten Mal ein eigenes Buch bekam und mich da hinein schnupperte. In diesem Augenblick erwachte mein Lesehunger, und ein besseres Geschenk hat das Leben mir nicht beschert.&quot; &lt;i&gt;(aus: &lt;a href=&quot;http://de.wikipedia.org/wiki/Astrid_Lindgren&quot; target=&quot;new&quot;&gt;Astrid Lindgren&lt;/a&gt;, &quot;Das entschwundene Land&quot;)&lt;/i&gt; In diesem Sinne der Hinweis auf einen Appetitmacher: Die Stiftung Lesen hat gemeinsam mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung das Projekt &lt;a href=&quot;http://www.lesestart.de/&quot; target=&quot;new&quot;&gt;Lesestart&lt;/a&gt; ins Leben gerufen. So sinnvoll das Projekt auch ist, muss die Frage aufgeworfen werden, warum es so lange gedauert hat, waren doch die Erfolge von &lt;a href=&quot;http://www.bookstart.org.uk/&quot; target=&quot;new&quot;&gt;Bookstart&lt;/a&gt; in England seit Anfang der 90er Jahre bekannt. Zu hoffen bleibt, dass die Familien auch Unterstützung erhalten, was die Umsetzung angeht. Hier sind sicherlich die Kitas gefragt. Siehe auch: &lt;a href=&quot;http://www.literaturkita.de&quot; target=&quot;new&quot;&gt;Literaturkita&lt;/a&gt;.</content><link rel='edit' type='application/atom+xml' href='http://www.blogger.com/feeds/5112090353562289170/posts/default/2038041871820452394'/><link rel='self' type='application/atom+xml' href='http://www.blogger.com/feeds/5112090353562289170/posts/default/2038041871820452394'/><link rel='alternate' type='text/html' href='http://kategorievermischtes.blogspot.com/2012/04/lesehunger.html' title='Lesehunger'/><author><name>Chris</name><uri>http://www.blogger.com/profile/03613724169279010915</uri><email>[email protected]</email><gd:image rel='http://schemas.google.com/g/2005#thumbnail' width='16' height='16' src='http://img1.blogblog.com/img/b16-rounded.gif'/></author></entry><entry><id>tag:blogger.com,1999:blog-5112090353562289170.post-5149494494135885145</id><published>2012-04-22T09:32:00.000+02:00</published><updated>2012-04-22T09:37:07.436+02:00</updated><category scheme="http://www.blogger.com/atom/ns#" term="Fußball"/><category scheme="http://www.blogger.com/atom/ns#" term="Literatur"/><category scheme="http://www.blogger.com/atom/ns#" term="Märchen"/><category scheme="http://www.blogger.com/atom/ns#" term="Sprache"/><title type='text'>Fußball und Märchen</title><content type='html'>-cp- Die Fußball-Saison nähert sich ihrem Ende. Der deutsche Meister 2011/2012 steht schon fest, im DFB-Pokal und in der Champions-League folgen die Endspiele in den nächsten Woche. Mittlerweile ist schon Normalität geworden, dass im Zusammenhang mit Fußball das Wort &lt;a href=&quot;http://www.maerchen-definition.de/&quot; target=&quot;_blank&quot;&gt;Märchen&lt;/a&gt; verwendet wird. So wurde vor ein paar Wochen das Ausscheiden von Hannover 96 im Viertelfinale der Euro League als &quot;Ende eines Märchens&quot; bezeichnet (&lt;a href=&quot;http://www.handelsblatt.com/fussball-euro-league-hannovers-maerchen-endet-im-viertelfinale/6484310.html&quot; target=&quot;_blank&quot;&gt;Handelsblatt&lt;/a&gt;). Nicht ganz unproblematisch, da der Begriff &quot;Märchen&quot; im Zusammenhang mit sportlichen Erfolgen die Leistung der Sportler schmälert. Etwas anders ist es ja bei der Fußball-WM 2006 gewesen, als der Begriff Märchen zwar in Bezug auf die Deutsche Nationalmannschaft, aber durchaus auch in Bezug auf die Atmosphäre der gesamten Weltmeisterschaft verwendet wurde. Der &lt;a href=&quot;http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,666410,00.html&quot; target=&quot;_blank&quot;&gt;Spiegel&lt;/a&gt; schrieb, Jürgen Klinsmann habe den deutschen Märchenkanon erweitert. Die Film-Dokumentation von &lt;a href=&quot;http://de.wikipedia.org/wiki/S%C3%B6nke_Wortmann&quot; target=&quot;_blank&quot;&gt;Sönke Wortmann&lt;/a&gt; trägt folgerichtig sogar den Titel &lt;a href=&quot;http://www.amazon.de/gp/product/B000JCE3RK/ref=as_li_ss_tl?ie=UTF8&amp;amp;tag=maerchenparod-21&amp;amp;linkCode=as2&amp;amp;camp=1638&amp;amp;creative=19454&amp;amp;creativeASIN=B000JCE3RK&quot; target=&quot;new&quot;&gt;Deutschland - Ein Sommermärchen&lt;/a&gt;.&lt;br /&gt;&lt;br /&gt;Nachdem die Deutsche Meisterschaft für Bayern München durch die Niederlage in Dortmund in kaum noch erreichbare Ferne gerückt war, konnte man zudem mal wieder verbale Spitzen beobachten, in denen sich besonders &lt;a href=&quot;http://de.wikipedia.org/wiki/Uli_Hoene%C3%9F&quot; target=&quot;_blank&quot;&gt;Uli Hoeneß&lt;/a&gt; hervortat, was seinen Ruf als schlechter Verlierer mal wieder bestätigte. Er warf BVB-Boss Watzke vor, er würde in Bezug auf die Budgets der Bundesligisten &quot;Märchen erzählen&quot; (&lt;a href=&quot;http://www.sueddeutsche.de/K5238B/576616/Maerchen-von-Watzke.html&quot; target=&quot;_blank&quot;&gt;Süddeutsche&lt;/a&gt;). Also Märchen im Sinne von Lügengeschichten.&lt;br /&gt;&lt;br /&gt;Es scheint, als seien gegenwärtig die Begriffe Fußball und Märchen kaum zu trennen. Die sowieso schon strittige Frage, was eigentlich &lt;a href=&quot;http://www.moderne-maerchen.com&quot; target=&quot;_blank&quot;&gt;moderne Märchen&lt;/a&gt; sind, ist also nicht nur literaturwissenschaftlich, sondern auch durch &quot;König Fußball&quot; zu beantworten.</content><link rel='edit' type='application/atom+xml' href='http://www.blogger.com/feeds/5112090353562289170/posts/default/5149494494135885145'/><link rel='self' type='application/atom+xml' href='http://www.blogger.com/feeds/5112090353562289170/posts/default/5149494494135885145'/><link rel='alternate' type='text/html' href='http://kategorievermischtes.blogspot.com/2012/04/fuball-und-marchen.html' title='Fußball und Märchen'/><author><name>Chris</name><uri>http://www.blogger.com/profile/03613724169279010915</uri><email>[email protected]</email><gd:image rel='http://schemas.google.com/g/2005#thumbnail' width='16' height='16' src='http://img1.blogblog.com/img/b16-rounded.gif'/></author></entry><entry><id>tag:blogger.com,1999:blog-5112090353562289170.post-3281057069432661013</id><published>2012-04-14T14:41:00.005+02:00</published><updated>2012-04-14T19:10:43.988+02:00</updated><category scheme="http://www.blogger.com/atom/ns#" term="Kuriositäten"/><category scheme="http://www.blogger.com/atom/ns#" term="Netzwelt"/><title type='text'>Das deutsche Google-Alphabet (13.04.2012)</title><content type='html'>-cp- Wenn man bei &lt;a href=&quot;http://www.google.de/&quot; target=&quot;_blank&quot;&gt;Google&lt;/a&gt; etwas sucht, wird über die automatische Vervollständigung, noch bevor man sein Wort zu Ende geschrieben hat, ein Vorschlag angezeigt, wie sich die bisher eingegebenen Buchstaben möglicherweise zu Wörtern vervollständigen lassen. Hierbei orientiert sich Google an den meistgesuchten Begriffen. Die ersten Vervollständigungen gibt es bereits nach einem Buchstaben, so wird einem zum Beispiel, wenn man &quot;b&quot; eingibt, direkt &quot;Bild&quot; vorgeschlagen. Die Vorschläge orientieren sich an der Häufigkeit der Suchanfragen. Das deutsche Google-Alphabet am 13.04.2012 hat nun folgende Begriffe hervorgebracht:&lt;br /&gt;&lt;ul&gt;&lt;li&gt;&lt;b&gt;A&lt;/b&gt;mazon&lt;/li&gt;&lt;li&gt;&lt;b&gt;B&lt;/b&gt;ild&lt;/li&gt;&lt;li&gt;&lt;b&gt;C&lt;/b&gt;inemaxx&lt;/li&gt;&lt;li&gt;&lt;b&gt;D&lt;/b&gt;as Örtliche&lt;/li&gt;&lt;li&gt;&lt;b&gt;E&lt;/b&gt;bay&lt;/li&gt;&lt;li&gt;&lt;b&gt;F&lt;/b&gt;acebook&lt;/li&gt;&lt;li&gt;&lt;b&gt;G&lt;/b&gt;oogle&lt;/li&gt;&lt;li&gt;&lt;b&gt;H&lt;/b&gt;&amp;amp;M&lt;/li&gt;&lt;li&gt;&lt;b&gt;I&lt;/b&gt;kea&lt;/li&gt;&lt;li&gt;&lt;b&gt;J&lt;/b&gt;obbörse&lt;/li&gt;&lt;li&gt;&lt;b&gt;k&lt;/b&gt;inox.to&lt;/li&gt;&lt;li&gt;&lt;b&gt;L&lt;/b&gt;eo&lt;/li&gt;&lt;li&gt;&lt;b&gt;M&lt;/b&gt;obile&lt;/li&gt;&lt;li&gt;&lt;b&gt;N&lt;/b&gt;DR&lt;/li&gt;&lt;li&gt;&lt;b&gt;O&lt;/b&gt;tto&lt;/li&gt;&lt;li&gt;&lt;b&gt;P&lt;/b&gt;ayPal&lt;/li&gt;&lt;li&gt;&lt;b&gt;Q&lt;/b&gt;VC&lt;/li&gt;&lt;li&gt;&lt;b&gt;R&lt;/b&gt;TL&lt;/li&gt;&lt;li&gt;&lt;b&gt;S&lt;/b&gt;pielaffe&lt;/li&gt;&lt;li&gt;&lt;b&gt;T&lt;/b&gt;elefonbuch&lt;/li&gt;&lt;li&gt;&lt;b&gt;U&lt;/b&gt;nser Star für Baku&lt;/li&gt;&lt;li&gt;&lt;b&gt;V&lt;/b&gt;odafone&lt;/li&gt;&lt;li&gt;&lt;b&gt;w&lt;/b&gt;eb.de&lt;/li&gt;&lt;li&gt;&lt;b&gt;X&lt;/b&gt;ing&lt;/li&gt;&lt;li&gt;&lt;b&gt;Y&lt;/b&gt;ouTube&lt;/li&gt;&lt;li&gt;&lt;b&gt;Z&lt;/b&gt;alando&lt;/li&gt;&lt;/ul&gt;Das Fazit ist wenig überraschend: Konsum und Unterhaltung scheinen in Deutschland eine große Rolle bei der Internetnutzung zu spielen. Interessant ist, dass scheinbar einige Dinge bei Google eingegeben werden, und nicht in der Adressleiste des Browsers. (Wer &quot;sucht&quot; schon nach Amazon oder Facebook?) - Dass man nicht genau weiß, wie die URL von &quot;H&amp;amp;M&quot; oder &quot;Das Örtliche&quot; ist, lässt sich ja noch nachvollziehen, aber &quot;web.de&quot; hätte ich nie für einen Suchbegriff gehalten. Dies ist jedoch anscheinend gar nicht so ungewöhnlich. Frei nach dem Motto: Ohne Google mache ich gar nichts, gibt es durchaus Internetnutzer, die ihre Browser-Adressleiste gar nicht nutzen. Und was sagt uns das Google-Alphabet? Eigentlich nicht viel ...</content><link rel='edit' type='application/atom+xml' href='http://www.blogger.com/feeds/5112090353562289170/posts/default/3281057069432661013'/><link rel='self' type='application/atom+xml' href='http://www.blogger.com/feeds/5112090353562289170/posts/default/3281057069432661013'/><link rel='alternate' type='text/html' href='http://kategorievermischtes.blogspot.com/2012/04/das-deutsche-google-alphabet-13042012.html' title='Das deutsche Google-Alphabet (13.04.2012)'/><author><name>Chris</name><uri>http://www.blogger.com/profile/03613724169279010915</uri><email>[email protected]</email><gd:image rel='http://schemas.google.com/g/2005#thumbnail' width='16' height='16' src='http://img1.blogblog.com/img/b16-rounded.gif'/></author></entry><entry><id>tag:blogger.com,1999:blog-5112090353562289170.post-6438186107793647176</id><published>2012-03-18T09:01:00.002+01:00</published><updated>2012-03-18T09:16:45.130+01:00</updated><category scheme="http://www.blogger.com/atom/ns#" term="Film"/><category scheme="http://www.blogger.com/atom/ns#" term="Literatur"/><title type='text'>Phoebe im Wunderland</title><content type='html'>&lt;iframe frameborder=&quot;0&quot; marginheight=&quot;0&quot; marginwidth=&quot;0&quot; scrolling=&quot;no&quot; src=&quot;http://rcm-de.amazon.de/e/cm?lt1=_blank&amp;amp;bc1=FFFFFF&amp;amp;IS2=1&amp;amp;bg1=FFFFFF&amp;amp;fc1=000000&amp;amp;lc1=0000FF&amp;amp;t=hoersketch-21&amp;amp;o=3&amp;amp;p=8&amp;amp;l=as4&amp;amp;m=amazon&amp;amp;f=ifr&amp;amp;ref=ss_til&amp;amp;asins=B005XQV0I2&quot; style=&quot;float: left; height: 240px; width: 120px;&quot;&gt;&lt;/iframe&gt;-cp- Phoebe (Elle Fanning) ist anders als andere Kinder. Sie ist etwas verträumt, lebhaft in ihrer Fantasie, und zwischendurch, wenn sie sich in die Enge getrieben fühlt, rutscht ihr auchschon mal eine unbequeme Bemerkung heraus, sie spuckt anderen Kindern ins Gesicht oder gibt sich ihrem Waschzwang hin. In ihrer Schulklasse hat sie einen schweren Stand, und auch ihre Eltern sind überfordert. Dann kommt eine neue Lehrerin an die Schule, eine Theaterpädagogin, die auch noch Phoebes Lieblingsgeschichte aufführen möchte: Alice im Wunderland. Ihr gelingt es, einen Draht zu dem Mädchen zu bekommen. ...&lt;br /&gt;&lt;br /&gt;Eine Stärke des Films ist, neben der tollen Besetzung und feinfühligen Regie, dass Phoebes &quot;abweichendes Verhalten&quot; häufig in Bezug zu ihrer Umwelt gezeigt wird. So empfindet man ihre Reaktionen (und solche sind es) zwar hier und da überzogen, in der Sache aber nachvollziehbar. Es ist ein interessanter Blick auf ein Umfeld, in dem es ein ungewöhnliches Mädchen mit überforderten Lehrern und Eltern und mit einer oft verletzenden und ihr gegenüber ungerechten Schulklasse zu tun bekommt. Was Phoebes Stellung und ihr Problem angeht, kommt der Film ohne pädagogischen Zeigefinger aus und zeigt subtil, wie wichtig es ist, bei den Ressourcen der Kinder anzusetzen. - Dies ist in der Darstellung der Erwachsenen leider wenig geglückt, gerade die Lehrer sind etwas undifferenziert dargestellt, und die Geschichte der Theaterpädagogin scheint eine billige Variante eines ungleich besseren Lehrer-Portraits zu sein, das nämlich, das man aus&lt;a href=&quot;http://www.amazon.de/gp/product/B00005AXLL/ref=as_li_ss_tl?ie=UTF8&amp;amp;tag=hoersketch-21&amp;amp;linkCode=as2&amp;amp;camp=1638&amp;amp;creative=19454&amp;amp;creativeASIN=B00005AXLL&quot; target=&quot;new&quot;&gt;Der Club der toten Dichter &lt;/a&gt; kennt.&lt;br /&gt;&lt;br /&gt;Fazit: &quot;Phoebe im Wunderland&quot; ist ein schöner, warmherziger Film über eine Außenseiterin, der ruhig erzählt ist, manchmal vielleicht zu ruhig, und der dank einer tollen Kinderdarstellerin über die Schwächen der Geschichte, der etwas undifferenzierten Darstellung der Erwachsenenfiguren, hinwegrettet. &lt;br /&gt;&lt;br /&gt;Technische Bewertung: Der Ton des Films ist leider ziemlich schlecht. Die einzelnen Figuren sind an vielen Stellen unterschiedlich ausgesteuert, und die Musik ist im Verhältnis zu den Dialogen viel zu laut, sodass man gezwungen ist, hier und da mit der Fernbedienung hin und her zu regeln. - Die Extras sind eher dürftig, es gibt lediglich einige Trailer, die zum Großteil eine deutlich B-Movie-Anmutung haben.</content><link rel='edit' type='application/atom+xml' href='http://www.blogger.com/feeds/5112090353562289170/posts/default/6438186107793647176'/><link rel='self' type='application/atom+xml' href='http://www.blogger.com/feeds/5112090353562289170/posts/default/6438186107793647176'/><link rel='alternate' type='text/html' href='http://kategorievermischtes.blogspot.com/2012/03/cp-phoebe-elle-fanning-ist-anders-als.html' title='Phoebe im Wunderland'/><author><name>Chris</name><uri>http://www.blogger.com/profile/03613724169279010915</uri><email>[email protected]</email><gd:image rel='http://schemas.google.com/g/2005#thumbnail' width='16' height='16' src='http://img1.blogblog.com/img/b16-rounded.gif'/></author></entry><entry><id>tag:blogger.com,1999:blog-5112090353562289170.post-5716769765666616902</id><published>2012-03-03T08:51:00.001+01:00</published><updated>2012-03-18T09:02:07.551+01:00</updated><category scheme="http://www.blogger.com/atom/ns#" term="Film"/><title type='text'>Ich sehe den Mann deiner Träume</title><content type='html'>&lt;iframe frameborder=&quot;0&quot; marginheight=&quot;0&quot; marginwidth=&quot;0&quot; scrolling=&quot;no&quot; src=&quot;http://rcm-de.amazon.de/e/cm?lt1=_blank&amp;amp;bc1=FFFFFF&amp;amp;IS2=1&amp;amp;nou=1&amp;amp;bg1=FFFFFF&amp;amp;fc1=000000&amp;amp;lc1=0000FF&amp;amp;t=hoersketch-21&amp;amp;o=3&amp;amp;p=8&amp;amp;l=as4&amp;amp;m=amazon&amp;amp;f=ifr&amp;amp;ref=ss_til&amp;amp;asins=B004LV1N2S&quot; style=&quot;float: left; height: 240px; width: 120px;&quot;&gt;&lt;/iframe&gt;-cp- Die Handschrift Woody Allens ist auf Anhieb zu erkennen: Wir sehen kultivierte und vermögende Menschen in einer Weltstadt, die sich auf neurotische Weise mit ihren Träumen auseinandersetzen. Kaum einer der Protagonisten ist fähig, seinem Partner treu zu sein. Eine Mischung aus Egoismus und Selbstüberschätzung treibt die Figuren voran und zum Teil auch ins Unglück. &quot;Ich sehe den Mann deiner Träume&quot; ist eine gelungene Tragikomödie mit großartigen Schauspielern und einem faszinierenden Figurenspektrum. Wenn jedoch auch ein Vorwurf gestattet ist: Es gibt in der Geschichte kaum etwas, das man nicht in zahllosen anderen Woody Allen-Filmen auch schon gesehen hat. Der Film ist eine gelungene Variation seiner altbekannten Themen, jedoch wird er kaum der Film sein, an den man sich im Werk Woody Allens am deutlichsten erinnern wird. Dennoch ist er sehr sehenswert und unterhaltsam.</content><link rel='edit' type='application/atom+xml' href='http://www.blogger.com/feeds/5112090353562289170/posts/default/5716769765666616902'/><link rel='self' type='application/atom+xml' href='http://www.blogger.com/feeds/5112090353562289170/posts/default/5716769765666616902'/><link rel='alternate' type='text/html' href='http://kategorievermischtes.blogspot.com/2012/03/ich-sehe-den-mann-deiner-traume.html' title='Ich sehe den Mann deiner Träume'/><author><name>Chris</name><uri>http://www.blogger.com/profile/03613724169279010915</uri><email>[email protected]</email><gd:image rel='http://schemas.google.com/g/2005#thumbnail' width='16' height='16' src='http://img1.blogblog.com/img/b16-rounded.gif'/></author></entry><entry><id>tag:blogger.com,1999:blog-5112090353562289170.post-3653186359151586119</id><published>2012-01-27T12:59:00.001+01:00</published><updated>2012-01-30T08:50:09.609+01:00</updated><category scheme="http://www.blogger.com/atom/ns#" term="Audioliteratur"/><category scheme="http://www.blogger.com/atom/ns#" term="Literatur"/><category scheme="http://www.blogger.com/atom/ns#" term="Märchen"/><title type='text'>Peterchens Mondfahrt (Titania)</title><content type='html'>-cp- &lt;a href=&quot;http://de.wikipedia.org/wiki/Peterchens_Mondfahrt&quot; target=&quot;new&quot;&gt;Peterchens Mondfahrt&lt;/a&gt; von &lt;a href=&quot;http://de.wikipedia.org/wiki/Gerdt_von_Bassewitz&quot; target=&quot;new&quot;&gt;Gerdt von Bassewitz&lt;/a&gt; feiert in diesem Jahr (2012) seinen einhundertsten Geburtstag. Von Bassewitz schrieb das &lt;a href=&quot;http://www.maerchen-definition.de/maerchen.php&quot; target=&quot;new&quot;&gt;Märchen&lt;/a&gt; im Alter von 33 Jahren während einer Kur, zunächst in einer Theaterfassung. Ein Jahr später wurde das Stück aufgeführt. 1923 las er im Rahmen einer Veranstaltung in der Villa Siemens am Wannsee aus seinem Märchen. Anschließend verließ er die Veranstaltung und nahm sich das Leben. Das Märchen „Peterchens Mondfahrt“ ist vor allem im deutschsprachigen Raum bekannt. Es gibt einige Theater-, Film- und Hörspielumsetzungen.&lt;br /&gt;&lt;br /&gt;Die Hörspiel-Fassung von &lt;a href=&quot;http://www.titania-medien.de/cms/hoerspiele/38-titania-special/275&quot; target=&quot;new&quot;&gt;Titania&lt;/a&gt; stammt aus dem Jahr 2009. Wie immer glänzt die Inszenierung durch hervorragende Sprecher und eine stimmige akustische Gestaltung. Inhaltlich gibt es so einiges, das dem erwachsenen Hörer sauer aufstoßen dürfte, aber dies ist bereits dem Originalmärchen geschuldet und kein Mangel, den Titania zu verantworten hätte: So ist das Märchen deutlich von seinem pädagogischen Zeigefinger und seinen naiven Bildern bestimmt. Kinder sollen brav sein, und Freundschaft ist das Wichtigste. Diese Botschaft wird wenig subtil vermittelt, es wird ohne Umschweife genau so formuliert. Auch in der sprachlichen Gestaltung, auch dies ist bereits im Originalmärchen zu spüren, wendet sich die Geschichte eher an kleine Kinder. So kann man denn „Peterchens Mondfahrt“ als wirkliches Kindermärchen sehen, das entgegen der Märchentradition nur zum Teil familienkompatibel ist.&lt;br /&gt;&lt;br /&gt;An der Titania-Umsetzung gibt es nicht viel zu meckern. Lediglich in einem Punkt, der auch in den anderen Hörspielen der „Titania Special“-Reihe festzustellen ist, sehe ich ein Verbesserungspotenzial: die Mischung aus Erzähltext und Dialog ist nicht optimal aufeinander abgestimmt. Der Erzähler leitet ein und hier da beschreibt er den Übergang zwischen zwei Szenen, aber seine Rolle ist sehr klein, und zwischendurch gibt es sehr lange Passagen, in denen er gar nicht zu hören ist. Ich persönlich finde den Erzähler in einem Märchenhörspiel für die Atmosphäre sehr wichtig. Bezogen auf diese Fassung von „Peterchens Mondfahrt“ habe ich das Gefühl, dass man ihn bei den paar Sätzen, die er spricht, entweder hätte weglassen können, oder aber, dass es sinnvoll gewesen wäre, seine Rolle deutlich auszubauen. Typisch Kinderhörspiel (das gibt es auch bei den Drei ??? und TKKG) sind Dialoge, in denen sich Figuren gegenseitig beschreiben, was sie sehen. Wenn man diese Dialoge weglässt und die Beschreibungen stattdessen dem Erzähler in den Mund legt, kommt deutlich mehr Märchenatmosphäre auf. Aber dieser Kritikpunkt ist wohl Geschmacksache, und alles in allem ist auch diese Hörspielumsetzung sehr gelungen.</content><link rel='edit' type='application/atom+xml' href='http://www.blogger.com/feeds/5112090353562289170/posts/default/3653186359151586119'/><link rel='self' type='application/atom+xml' href='http://www.blogger.com/feeds/5112090353562289170/posts/default/3653186359151586119'/><link rel='alternate' type='text/html' href='http://kategorievermischtes.blogspot.com/2012/01/peterchens-mondfahrt-titania.html' title='Peterchens Mondfahrt (Titania)'/><author><name>Chris</name><uri>http://www.blogger.com/profile/03613724169279010915</uri><email>[email protected]</email><gd:image rel='http://schemas.google.com/g/2005#thumbnail' width='16' height='16' src='http://img1.blogblog.com/img/b16-rounded.gif'/></author></entry><entry><id>tag:blogger.com,1999:blog-5112090353562289170.post-5365609474243194125</id><published>2012-01-20T09:33:00.003+01:00</published><updated>2012-01-20T09:33:55.047+01:00</updated><category scheme="http://www.blogger.com/atom/ns#" term="Clip des Tages"/><category scheme="http://www.blogger.com/atom/ns#" term="Kuriositäten"/><category scheme="http://www.blogger.com/atom/ns#" term="Musik"/><category scheme="http://www.blogger.com/atom/ns#" term="Märchen"/><category scheme="http://www.blogger.com/atom/ns#" term="Sprache"/><title type='text'>Der kleine grüne Kaktus versus Dornröschen</title><content type='html'>-cp- Es ist schon manchmal drollig, wie die Sprache sich entwickelt, gerade so, als ob sie ein Eigenleben führt und gewisse Dinge ganz bewusst verdreht. Ein Beispiel: In der Botanik unterscheidet man zwischen dem &lt;a href=&quot;http://de.wikipedia.org/wiki/Stachel_%28Botanik%29&quot; target=&quot;new&quot;&gt;Stachel&lt;/a&gt; und dem &lt;a href=&quot;http://de.wikipedia.org/wiki/Dorn_%28Botanik%29&quot; target=&quot;new&quot;&gt;Dorn&lt;/a&gt;. Während man im Volksmund dem Kaktus die Stacheln und der Rose die Dornen zuordnet, ist dies in der Botanik genau andersherum. (Also: Eigentlich macht es der Volksmund falsch.) Das bedeutet: Rosen haben Stacheln, Kakteen haben Dornen. Und dies hat weitreichende Konsequenzen: Der Name &lt;a href=&quot;http://www.maerchenhelden.de/dornroeschen.php&quot; target=&quot;new&quot;&gt;Dornröschen&lt;/a&gt; ist eigentlich falsch. Die Prinzessin müsste Stachelröschen heißen. Und die Prinzen müssten sich eigentlich nicht durch eine Dornenhecke, sondern durch eine Stachelhecke zu ihr hervorkämpfen. Es sei denn, die Hecke würde nicht aus Rosen, sondern aus Kakteen bestehen. In diesem Fall würden sich die Prinzen durch eine Dornenhecke zur Prinzessin hervorkämpfen. Diese hieße dann allerdings Dornkaktüschen. &lt;i&gt;(Der Diminutiv von Kaktus klingt aber ziemlich schauderhaft, wenn man mal ehrlich ist.)&lt;/i&gt; Da hilft nur eins: Die Vorstellung, dass die Rosen im &lt;a href=&quot;http://de.wikipedia.org/wiki/Fiktive_Welt#M.C3.A4rchen.C3.A4hnliche_fiktive_Welten&quot; target=&quot;new&quot;&gt;Märchenreich&lt;/a&gt; ein wenig anders wachsen als in der &lt;a href=&quot;http://de.wikipedia.org/wiki/Realit%C3%A4t&quot; target=&quot;new&quot;&gt;Realität&lt;/a&gt;, und dass sie sehr wohl Dornen besitzen. Unser Clip des Tages ist heute Dornröschen gewidmet:&lt;br /&gt;&lt;br /&gt;&lt;iframe allowfullscreen=&quot;&quot; frameborder=&quot;0&quot; height=&quot;315&quot; src=&quot;http://www.youtube.com/embed/TjMw0kEw6B0&quot; width=&quot;560&quot;&gt;&lt;/iframe&gt;</content><link rel='edit' type='application/atom+xml' href='http://www.blogger.com/feeds/5112090353562289170/posts/default/5365609474243194125'/><link rel='self' type='application/atom+xml' href='http://www.blogger.com/feeds/5112090353562289170/posts/default/5365609474243194125'/><link rel='alternate' type='text/html' href='http://kategorievermischtes.blogspot.com/2012/01/der-kleine-grune-kaktus-versus.html' title='Der kleine grüne Kaktus versus Dornröschen'/><author><name>Chris</name><uri>http://www.blogger.com/profile/03613724169279010915</uri><email>[email protected]</email><gd:image rel='http://schemas.google.com/g/2005#thumbnail' width='16' height='16' src='http://img1.blogblog.com/img/b16-rounded.gif'/></author><media:thumbnail xmlns:media="http://search.yahoo.com/mrss/" url="https://img.youtube.com/vi/TjMw0kEw6B0/default.jpg" height="72" width="72"/></entry><entry><id>tag:blogger.com,1999:blog-5112090353562289170.post-8250144438221959216</id><published>2012-01-10T14:09:00.001+01:00</published><updated>2012-01-30T08:51:05.017+01:00</updated><category scheme="http://www.blogger.com/atom/ns#" term="Film"/><category scheme="http://www.blogger.com/atom/ns#" term="Gesellschaft"/><category scheme="http://www.blogger.com/atom/ns#" term="Literatur"/><title type='text'>Eskapismus oder Stimme der Sehnsucht</title><content type='html'>-cp- Es ist ja ein altes Lied, dass man der &lt;a href=&quot;http://www.maerchen-definition.de/fantasy.php&quot; target=&quot;_blank&quot;&gt;fantastischen Literatur&lt;/a&gt; vorwirft, sie unterstütze lediglich den &lt;a href=&quot;http://de.wikipedia.org/wiki/Eskapismus&quot; target=&quot;_blank&quot;&gt;Eskapismus&lt;/a&gt;-Tendenzen labiler Menschen, die sich dann in entsprechenden Büchern, Filmen, usw. verlieren. Diese Kritik wurde in Bezug auf &lt;a href=&quot;http://www.maerchendichter.de/maerchenexkurse.php#tolkien&quot; target=&quot;_blank&quot;&gt;J. R. R. Tolkien&lt;/a&gt;, &lt;a href=&quot;http://www.maerchendichter.de/maerchenexkurse.php#ende&quot; target=&quot;_blank&quot;&gt;Michael Ende&lt;/a&gt;, uva. geäußert.&lt;br /&gt;&lt;br /&gt;Für die Sehnsucht nach dem Fantastischen hat &lt;span class=&quot;authorTopline&quot;&gt;&lt;a href=&quot;http://de.wikipedia.org/wiki/Thomas_Kielinger&quot; target=&quot;_blank&quot;&gt;Thomas Kielinger&lt;/a&gt; eine Erklärung: &lt;/span&gt;&quot;Unsere Zeit leidet am Mangel politischer Größe, die sich nicht einstellen will inmitten der ökonomischen Malaise, die wie eine globale Krake das Denken gefangen hält. Helden hätte man gerne, Drachentöter, die mit dem Schwert der Rechtschaffenheit den Monstern der Gegenwart entgegentreten und ihnen den Garaus machen.&quot; (&lt;a href=&quot;http://www.welt.de/print/die_welt/kultur/article13806971/Die-Heldin-von-einst.html&quot; target=&quot;_blank&quot;&gt;Die Welt&lt;/a&gt;)&lt;br /&gt;&lt;br /&gt;Der Mangel an Komplexität, den man Figuren der Fantasy-Literatur oft nachsagt, hat eben auch eine Kehrseite: Die eher einfach gezeichneten und gradlinigen Figuren sind eher &lt;a href=&quot;http://de.wikipedia.org/wiki/Archetypus&quot; target=&quot;_blank&quot;&gt;Archetypen&lt;/a&gt; als komplexe Charaktere, d.h. sie stehen für Grundbilder. Eine Geschichte, die Komplexität zu reduzieren versteht, und deren Bilder und Konflikte so viel überschaubarer sind als die (politische) Wirklichkeit unserer Tage, kommt einer Sehnsucht entgegen. Im Kino stehen Fantasy-Filme, (zu denen auch Comic-Verfilmungen mit Superhelden-Geschichten gezählt werden können) hoch im Kurs. Ob das der Film &lt;a href=&quot;http://de.wikipedia.org/wiki/Margaret_Thatcher&quot; target=&quot;_blank&quot;&gt;The Iron Lady&lt;/a&gt; über die &quot;Heldin von Einst&quot; (Kielinger) &lt;a href=&quot;http://de.wikipedia.org/wiki/Margaret_Thatcher&quot; target=&quot;_blank&quot;&gt;Margaret Thatcher&lt;/a&gt; ebenfalls einlösen kann, bleibt abzuwarten.</content><link rel='edit' type='application/atom+xml' href='http://www.blogger.com/feeds/5112090353562289170/posts/default/8250144438221959216'/><link rel='self' type='application/atom+xml' href='http://www.blogger.com/feeds/5112090353562289170/posts/default/8250144438221959216'/><link rel='alternate' type='text/html' href='http://kategorievermischtes.blogspot.com/2012/01/eskapismus-oder-stimme-der-sehnsucht.html' title='Eskapismus oder Stimme der Sehnsucht'/><author><name>Chris</name><uri>http://www.blogger.com/profile/03613724169279010915</uri><email>[email protected]</email><gd:image rel='http://schemas.google.com/g/2005#thumbnail' width='16' height='16' src='http://img1.blogblog.com/img/b16-rounded.gif'/></author></entry><entry><id>tag:blogger.com,1999:blog-5112090353562289170.post-2352210745534970528</id><published>2012-01-01T16:43:00.000+01:00</published><updated>2012-01-01T17:07:45.569+01:00</updated><category scheme="http://www.blogger.com/atom/ns#" term="Gesellschaft"/><category scheme="http://www.blogger.com/atom/ns#" term="Vermischtes"/><title type='text'>2012 - Ein paar mehr oder weniger wichtige Jubiläen</title><content type='html'>-cp- Das Tückische bei Jubiläen ist, dass es, je weiter die Geschichte voranschreitet, eine immer größere Auswahlgibt. Hier ein paar spannende Jahrestage, chronologisch rückwärts, die dieses Jahr an der Reihe sind. &lt;i&gt;(Auf Geburts- und Todestage wird hier verzichtet.)&lt;/i&gt;&lt;br /&gt;&lt;ul&gt;&lt;li&gt;Am 01.01.2002 wurde der Euro als Barwährung eingeführt. (10 Jahre &lt;a href=&quot;http://de.wikipedia.org/wiki/Euro&quot; target=&quot;_blank&quot;&gt;Euro&lt;/a&gt;)&lt;/li&gt;&lt;li&gt;Am 31.03.1987 erhielt der Film &quot;Platoon&quot; vier Oscars, unter anderem als bester Film. (25 Jahre &lt;a href=&quot;http://www.filmstarts.de/kritiken/38895-Platoon.html&quot; target=&quot;_blank&quot;&gt;Platoon&lt;/a&gt;-Oscars)&lt;/li&gt;&lt;li&gt;Am 09.04.1962 erhielt der Film &quot;West Side Story&quot; zehn Oscars, unter anderem als bester Film. (50 Jahre &lt;a href=&quot;http://www.imdb.de/title/tt0055614/&quot; target=&quot;_blank&quot;&gt;West Side Story&lt;/a&gt;-Oscars)&lt;/li&gt;&lt;li&gt;Am 17.06.1962 wurde bei der Fußball-WM 1962 in Chile Brasilien zum zweiten Mal Weltmeister.Im Finale schlugen sie die Tschechoslowakei mit 3:1. (50 Jahre &lt;a href=&quot;http://de.wikipedia.org/wiki/Fu%C3%9Fball-Weltmeisterschaft_1962&quot; target=&quot;_blank&quot;&gt;WM 1962&lt;/a&gt;)&lt;/li&gt;&lt;li&gt;Im Oktober 1962 befand sich die Welt am Rande eines (Atom-)Krieges der Supermächte USA und Sowjetunion. (50 Jahre &lt;a href=&quot;http://de.wikipedia.org/wiki/Kubakrise&quot; target=&quot;_blank&quot;&gt;Kubakrise&lt;/a&gt;)&lt;/li&gt;&lt;li&gt;Am 15. April 1912 sank die Titanic, 1500 Menschen starben. (100 Jahre &lt;a href=&quot;http://de.wikipedia.org/wiki/Titanic&quot; target=&quot;_blank&quot;&gt;Titanic-Katastrophe&lt;/a&gt;) Am 14. Dezemer 1997 wurde James Camerons Film &lt;a href=&quot;http://www.filmstarts.de/kritiken/38478-Titanic.html&quot; target=&quot;_blank&quot;&gt;Titanic&lt;/a&gt; in den USA uraufgeführt, der später mit elf Oscars ausgezeichnet werden sollte. (15 Jahre &lt;a href=&quot;http://de.wikipedia.org/wiki/Titanic_%281997%29&quot; target=&quot;_blank&quot;&gt;Titanic-Film&lt;/a&gt;). Für dieses Jahr ist eine Wiederaufführung mit neuen 3D-Effekten geplant. Die Wiederaufführung soll auf den 6. April fallen, dem hundertsten Jahrestag des Auslaufens der Titanic.&lt;/li&gt;&lt;li&gt;Am 13. August 1912 lernt &lt;a href=&quot;http://de.wikipedia.org/wiki/Kafka&quot; target=&quot;_blank&quot;&gt;Franz Kafka&lt;/a&gt; seine spätere Verlobte &lt;a href=&quot;http://de.wikipedia.org/wiki/Felice_Bauer&quot; target=&quot;_blank&quot;&gt;Felice Bauer&lt;/a&gt; kennen. Berühmt ist diese Beziehung wegen der Briefe. Das Paar war drei mal verlobt. Nach der dritten Entlobung heiratete Felice Bauer den Bankprokuristen Moritz Marasse. Die Familie siedelte in die Schweiz über und wanderte später in die USA aus. Hier kommt 1981 (21 Jahre nach ihrem Tod) ihr Urenkel &lt;a href=&quot;http://de.wikipedia.org/wiki/Adam_Green&quot; target=&quot;_blank&quot;&gt;Adam Green&lt;/a&gt; zur Welt. (100 Jahre &lt;a href=&quot;http://de.wikipedia.org/wiki/Kafka#Beziehungen&quot; target=&quot;_blank&quot;&gt;Begegnung Kafka/Bauer&lt;/a&gt;)&lt;/li&gt;&lt;li&gt;Am 04. Juli 1862 erzählte &lt;a href=&quot;http://de.wikipedia.org/wiki/Lewis_Carroll&quot; target=&quot;_blank&quot;&gt;Lewis Carroll&lt;/a&gt; während einer Bootsfahrt auf der Themse den Schwestern &lt;a href=&quot;http://de.wikipedia.org/wiki/Alice_Liddell&quot; target=&quot;_blank&quot; title=&quot;Alice Liddell&quot;&gt;Alice, Edith und Lorina Lidell&lt;/a&gt; eine Geschichte, die später unter dem Namen &lt;i&gt;&lt;a href=&quot;http://de.wikipedia.org/wiki/Alice_im_Wunderland&quot; title=&quot;Alice im Wunderland&quot;&gt;Alice im Wunderland&lt;/a&gt;&lt;/i&gt; veröffentlicht und berühmt werden sollte. (100 Jahre &lt;a href=&quot;http://de.wikipedia.org/wiki/Alice_im_Wunderland#Werkgeschichte&quot; target=&quot;_blank&quot;&gt;Alice im Wunderland-Idee&lt;/a&gt;). &lt;/li&gt;&lt;li&gt;Im Jahr 1812 führte &lt;a href=&quot;http://de.wikipedia.org/wiki/Napol%C3%A9on_Bonaparte&quot; target=&quot;_blank&quot;&gt;Napoleon&lt;/a&gt; seinen berühmten Russland-Feldzug und scheiterte. (200 Jahre &lt;a href=&quot;http://de.wikipedia.org/wiki/Russlandfeldzug_1812&quot; target=&quot;_blank&quot;&gt;Russland-Feldzug&lt;/a&gt;)&lt;/li&gt;&lt;li&gt;Am 20.12.1812 erschien die Erstausgabe der &quot;Kinder- und Hausmärchen&quot; der &lt;a href=&quot;http://www.maerchendichter.de/sammler_grimm.php&quot; target=&quot;_blank&quot;&gt;Brüder Grimm&lt;/a&gt;. (200 Jahre &lt;a href=&quot;http://de.wikipedia.org/wiki/Kinder-_und_Hausm%C3%A4rchen&quot; target=&quot;_blank&quot;&gt;Grimms Märchen&lt;/a&gt;)&lt;/li&gt;&lt;li&gt;Am 17.09.1787 wird die Verfassung der Vereinigten Staaten von Amerika zu Papier gebracht und von George Washington, Benjamin Franklin und Alexander Hamilton unterschrieben. Alle drei sind heute als Portrait auf amerikanischen &lt;a href=&quot;http://de.wikipedia.org/wiki/US-Dollar#Banknoten&quot; target=&quot;_blank&quot;&gt;Dollar-Noten&lt;/a&gt; zu finden. Washington: 1 Dollar, Hamilton 10 Dollar, Franklin 100 Dollar. (225 Jahre &lt;a href=&quot;http://de.wikipedia.org/wiki/Verfassung_der_Vereinigten_Staaten&quot; target=&quot;_blank&quot;&gt;Verfassung der USA&lt;/a&gt;)&lt;/li&gt;&lt;li&gt;Am 01.11.1512 wird &lt;a href=&quot;http://de.wikipedia.org/wiki/Michelangelo&quot; target=&quot;_blank&quot;&gt;Michelangelos&lt;/a&gt; Deckengemälde in der &lt;a href=&quot;http://de.wikipedia.org/wiki/Sixtinische_Kapelle&quot; target=&quot;_blank&quot;&gt;Sixtinischen Kapelle&lt;/a&gt; enthüllt. Das bekannteste Fresko ist &lt;a href=&quot;http://de.wikipedia.org/wiki/Die_Erschaffung_Adams&quot; target=&quot;_blank&quot;&gt;Die Erschaffung Adams&lt;/a&gt;. (500 Jahre &lt;a href=&quot;http://de.wikipedia.org/wiki/1512#Bildende_Kunst&quot; target=&quot;_blank&quot;&gt;Fresken der Sixtinischen Kapelle&lt;/a&gt;)&lt;/li&gt;&lt;/ul&gt;</content><link rel='edit' type='application/atom+xml' href='http://www.blogger.com/feeds/5112090353562289170/posts/default/2352210745534970528'/><link rel='self' type='application/atom+xml' href='http://www.blogger.com/feeds/5112090353562289170/posts/default/2352210745534970528'/><link rel='alternate' type='text/html' href='http://kategorievermischtes.blogspot.com/2012/01/2012-ein-paar-mehr-oder-weniger.html' title='2012 - Ein paar mehr oder weniger wichtige Jubiläen'/><author><name>Chris</name><uri>http://www.blogger.com/profile/03613724169279010915</uri><email>[email protected]</email><gd:image rel='http://schemas.google.com/g/2005#thumbnail' width='16' height='16' src='http://img1.blogblog.com/img/b16-rounded.gif'/></author></entry><entry><id>tag:blogger.com,1999:blog-5112090353562289170.post-7134722182815588129</id><published>2011-12-31T15:54:00.000+01:00</published><updated>2011-12-31T15:54:17.879+01:00</updated><category scheme="http://www.blogger.com/atom/ns#" term="Film"/><category scheme="http://www.blogger.com/atom/ns#" term="Märchen"/><title type='text'>Mary &amp; Max</title><content type='html'>&lt;iframe frameborder=&quot;0&quot; marginheight=&quot;0&quot; marginwidth=&quot;0&quot; scrolling=&quot;no&quot; src=&quot;http://rcm-de.amazon.de/e/cm?lt1=_blank&amp;amp;bc1=FFFFFF&amp;amp;IS2=1&amp;amp;bg1=FFFFFF&amp;amp;fc1=000000&amp;amp;lc1=0000FF&amp;amp;t=maerchenparod-21&amp;amp;o=3&amp;amp;p=8&amp;amp;l=as4&amp;amp;m=amazon&amp;amp;f=ifr&amp;amp;ref=ss_til&amp;amp;asins=B0041DEHUQ&quot; style=&quot;float: right; height: 240px; width: 120px;&quot;&gt;&lt;/iframe&gt;-cp- Der Film &lt;a href=&quot;http://www.filmstarts.de/kritiken/100926-Mary-%26-Max.html&quot; target=&quot;blank&quot;&gt;Mary &amp;amp; Max&lt;/a&gt; ist mir aufgrund seiner hervorrangenden Kritiken aufgefallen. Er wurde als &lt;a href=&quot;http://www.moderne-maerchen.com/moderne_maerchen.php&quot;&gt;Modernes Märchen&lt;/a&gt; für Erwachsene beschrieben. Diese Zuschreibung ist nachvollziehbar, wobei der Begriff &lt;i&gt;Märchen&lt;/i&gt; nur bei weiter Auslegung passt. Eigentlich ist &quot;Mary &amp;amp; Max&quot; eine Alltagsgeschichte, die durch ihre philosophischen, poetischen und auch schrägen Elemente einzigartig ist.&lt;br /&gt;&lt;br /&gt;Die australische Schülerin Mary hat von ihren Eltern gehört, dass die Babys in Australien aus dem Bier kommen. (Sie tauchen aus Bierkrügen auf.) Weil sie wissen will, ob das in Amerika genau so ist, wählt sie aus dem New Yorker Telefonbuch wahllos eine Adresse aus und schreibt einen Brief, in dem sie über sich erzählt und eben diese Frage unterbringt. Der Empfänger des Briefes, Max, ist übergewichtig und wird zudem im weiteren Verlauf der Geschichte die Diagnose &quot;Asperger-Syndrom&quot; erhalten. Der Film erzählt nun die Geschichte der Brieffreundschaft von Mary und Max, gespickt von teilweise skurrilen, teilweise schwarzhumorigen Details. Die zum Großteil in Grautönen gehaltenen Bilder haben zwar eine bisweilen etwas düstere Anmutung, zudem spielt das Thema Tod eine Rolle, und hin und wieder wird es auch mal ekelig, aber dennoch gelingt es dem Film auf seine eigene skurril-poetische Weise, ein positives Bild vom Leben zu zeichnen. - Die Animation ist sehr liebevoll. Sie hat zwar nicht die pixar-eske Komplexität, ist aber eben dadurch vielleicht umso liebenswerter. In der deutschen Fassung ist Boris Aljinovic als Erzähler zu hören. Es gibt einige nette Specials, zum Beispiel einen oscar-prämierten Kurzfilm. - &quot;Mary &amp;amp; Max&quot; ist ganz großes Kino für Freunde des schräg-romantischen Films.</content><link rel='edit' type='application/atom+xml' href='http://www.blogger.com/feeds/5112090353562289170/posts/default/7134722182815588129'/><link rel='self' type='application/atom+xml' href='http://www.blogger.com/feeds/5112090353562289170/posts/default/7134722182815588129'/><link rel='alternate' type='text/html' href='http://kategorievermischtes.blogspot.com/2011/12/mary-max.html' title='Mary &amp; Max'/><author><name>Chris</name><uri>http://www.blogger.com/profile/03613724169279010915</uri><email>[email protected]</email><gd:image rel='http://schemas.google.com/g/2005#thumbnail' width='16' height='16' src='http://img1.blogblog.com/img/b16-rounded.gif'/></author></entry><entry><id>tag:blogger.com,1999:blog-5112090353562289170.post-4637618030963873350</id><published>2011-12-24T14:52:00.000+01:00</published><updated>2011-12-27T18:28:01.892+01:00</updated><category scheme="http://www.blogger.com/atom/ns#" term="Film"/><category scheme="http://www.blogger.com/atom/ns#" term="Literatur"/><category scheme="http://www.blogger.com/atom/ns#" term="Märchen"/><title type='text'>Die böse Stiefmutter</title><content type='html'>-cp- Wenn man es genau nimmt, werfen die Grimmschen Märchen kein gutes Licht auf gewisse Patchworkfamilien. Während man im echten Leben einer &lt;b&gt;Stiefmutter&lt;/b&gt; nur mit Hochachtung begegnen kann, löst sie als Märchenfigur meist einen gewissen Grusel aus. In verschiedensten Märchen taucht &lt;a href=&quot;http://www.maerchenhelden.de/stiefmutter.php&quot; target=&quot;new&quot;&gt;die böse Stiefmutter&lt;/a&gt; auf und bringt ein hohes Maß an Terror mit sich.&lt;br /&gt;&lt;br /&gt;Eine der bekanntesten bösen Stiefmütter ist die böse Königin aus &quot;Schneewittchen&quot;, die zudem eine der wenigen ist, die auch noch zaubern kann. Sie begegnet uns als eine Art &lt;a href=&quot;http://www.maerchenhelden.de/fee.php&quot; target=&quot;new&quot;&gt;böse Fee&lt;/a&gt;. Sie ist schon ein Bösewicht, der dem Märchenliebhaber nachhaltig in Erinnerung bleibt. Kein Wunder also, dass die Figur auch für den Film interessant war und ist. 1937 hat &lt;a href=&quot;http://www.imdb.de/title/tt0029583/&quot; target=&quot;new&quot;&gt;Walt Disney&lt;/a&gt; eine diabolische Schneewittchen-Stiefmutter auf die Leinwand gebracht. Dieser Film, es war Disneys erster Langfilm, hat das Bild dieser Figur starkt geprägt. Nicht ganz mitgekommen ist da die großartige Performance von &lt;b&gt;Sigourney Weaver&lt;/b&gt; im &lt;a href=&quot;http://www.filmstarts.de/kritiken/39629-Schneewittchen.html&quot; target=&quot;new&quot;&gt;Schneewittchen&lt;/a&gt;-Fernsehfilm aus dem Jahr 1997 (&lt;a href=&quot;http://www.filmstarts.de/kritiken/39629-Schneewittchen/trailer/19206652.html&quot; target=&quot;new&quot;&gt;Trailer&lt;/a&gt;). Gute Schauspielerei macht eben noch keinen guten Film. Im kommenden Jahr (2012) jährt sich das Erscheinen der &lt;a href=&quot;http://www.maerchendichter.de/sammler_grimm.php&quot; target=&quot;new&quot;&gt;Grimmschen Märchen&lt;/a&gt; zum 200. Mal. Es muss wohl diesem Anlass geschuldet sein, dass gleich zwei neue Schneewittchen-Verfilmungen den Weg ins Kino finden. Als böse Stiefmütter erwartet uns einmal &lt;b&gt;Charlize Thero&lt;/b&gt;n in &lt;a href=&quot;http://www.filmstarts.de/kritiken/187396.html&quot; target=&quot;new&quot;&gt;Snow White and the Huntsman&lt;/a&gt;. Der &lt;a href=&quot;http://www.filmstarts.de/kritiken/187396/trailer/19262109.html&quot; target=&quot;new&quot;&gt;Trailer&lt;/a&gt; lässt allerdings eher Fantasy-Trash für Teenager vermuten. Etwas vielversprechender sieht da der &lt;a href=&quot;http://www.filmstarts.de/kritiken/185932/trailer/19268825.html&quot; target=&quot;new&quot;&gt;Trailer&lt;/a&gt; zu &lt;a href=&quot;http://www.filmstarts.de/kritiken/185932.html&quot; target=&quot;new&quot;&gt;Spieglein, Spieglein&lt;/a&gt; aus, in dem &lt;b&gt;Julia Roberts&lt;/b&gt; die böse Stiefmutter spielt. Zwar wurde auch hier das Grimmsche Original ziemlich stark bearbeitet, doch es scheint, dass dies auf sehr ironische Weise geschehen ist. Man darf gespannt sein.</content><link rel='edit' type='application/atom+xml' href='http://www.blogger.com/feeds/5112090353562289170/posts/default/4637618030963873350'/><link rel='self' type='application/atom+xml' href='http://www.blogger.com/feeds/5112090353562289170/posts/default/4637618030963873350'/><link rel='alternate' type='text/html' href='http://kategorievermischtes.blogspot.com/2011/12/die-bose-stiefmutter.html' title='Die böse Stiefmutter'/><author><name>Chris</name><uri>http://www.blogger.com/profile/03613724169279010915</uri><email>[email protected]</email><gd:image rel='http://schemas.google.com/g/2005#thumbnail' width='16' height='16' src='http://img1.blogblog.com/img/b16-rounded.gif'/></author></entry><entry><id>tag:blogger.com,1999:blog-5112090353562289170.post-1295544749071195410</id><published>2011-11-11T18:10:00.002+01:00</published><updated>2011-11-12T18:36:23.490+01:00</updated><category scheme="http://www.blogger.com/atom/ns#" term="Kuriositäten"/><category scheme="http://www.blogger.com/atom/ns#" term="Persönliches"/><title type='text'>Geburtstagsgrüße in die Schweiz</title><content type='html'>-cp- Die schrägsten Märchen schreiben nicht die &lt;a href=&quot;http://www.maerchendichter.de/&quot; target=&quot;blank&quot;&gt;Märchendichter&lt;/a&gt;. Die schrägsten Märchen schreibt das Leben. Und manchmal ist man live dabei. Heute zum Beispiel. Eine Bekannte aus der Schweiz hat bald Geburtstag. Also beschließt man, ihr eine kleine Freude zu machen und kauft ein kleines Geschenk, von dem man sich erhofft, dass es der Bekannten gefällt. Mit dem in einem M-Paket verstauten Geschenk stellt man sich am Schalter der Deutschen Post an. Da steht man dann erst mal, denn bei der Post dauert es immer lange.&lt;br /&gt;&lt;br /&gt;Wenn man dann an der Reihe ist, erfährt man, dass ein Paket in die Schweiz so ganz ohne Weiteres nicht verschickt werden kann. Schließlich gehört die Schweiz nicht zur EU, und so gelten besondere Zoll-Bestimmungen. Es muss ein besonderer Paketschein ausgefüllt werden, auf dem dezidiert angegeben wird, was in dem Paket enthalten ist. Also, mal angenommen, es wären eine Seifenschale und ein Stück Seife darin, dann müsste man genau das auf den Paketschein schreiben. Der Vorteil liegt nun auf der Hand: Man weiß bereits, was man geschenkt bekommt, bevor man das Paket öffnet und das Geschenk aus dem Geschenkpapier befreit. Menschen, deren Gefühlsausbrüche sie hin und wieder in die Nähe eines Herzinfarktes bringen, können also nicht vor Freude tot umfallen, wenn sie durch eine Seifenschale überrascht werden, denn sie wissen ja schon vorher, dass eine im Paket enthalten ist. Die Überraschung besteht nur noch darin, wie diese Seifenschale aussieht. Die Informationen über das Geschenk werden also zweigeteilt, in allgemeine und konkrete Informationen. So teilt sich auch der Gefühlsausbruch in zwei Teile und ist dadurch weniger heftig.&lt;br /&gt;&lt;br /&gt;Ist der Schein erst einmal mit allen nötigen Angaben versehen, kann man der Postangestellten dabei zu sehen, wie sie absurd lange dafür braucht, irgendwelche Zahlen irgendwo hinzutippen, irgendwelche Barcodes einzuscannen und Aufkleber zu drucken, die sie schließlich dafür nutzt, dem Paket eine weltweite Identität zu verleihen. Es ist also so eine Art Reisepass für die im Paket enthaltene Seifenschale. Wenn man während dieses Vorgangs nicht eingeschlafen ist, weil er wirklich sehr sehr lang gedauert hat, kann man beobachten, wie die Postangestellte nach Abschluss dieses Arbeitschrittes erleichtert aufatmet.&lt;br /&gt;&lt;br /&gt;Im nächsten Schritt findet der Papierkrams seinen Abschluss: Es wird eine Rechnung ausgedruckt, die man zu begleichen hat. Nun liegt die Sache so, dass die Versendung dieses Pakets mit der darin enthaltenen Seifenschale innerhalb Deutschlands 6,90 Euro gekostet hätte. Die Versendung in unser Nachbarland Schweiz jedoch kostet die Kleinigkeit von 30,00 Euro. Und unweigerlich muss ich an das Märchen &lt;a href=&quot;http://maerchenheute.blogspot.com/2008/11/vom-fischer-und-seiner-frau.html&quot; target=&quot;blank&quot;&gt;Vom Fischer und seiner Frau&lt;/a&gt; denken, in dem die Frau an ihrem Größenwahn letztlich gescheitert ist. Ich finde, die Post ist auch gescheitert, zumindest moralisch. Es sei denn, der Briefträger überreicht meiner Bekannten die Seifenschale feierlich auf einem Silbertablett und lässt mich das als Livestream über die Paketverfolgungsnummer mitverfolgen. Das wäre doch mal etwas, wofür 30,00 Euro halbwegs angemessen sind. Selbst dann, wenn das Paket gar keine Seifenschale enthält, denn dieses Beispiel habe ich nur gewählt, damit sie, falls sie dies liest, nicht schon vor dem Lesen des Paketscheins weiß, welches Geschenk sie bekommt.</content><link rel='edit' type='application/atom+xml' href='http://www.blogger.com/feeds/5112090353562289170/posts/default/1295544749071195410'/><link rel='self' type='application/atom+xml' href='http://www.blogger.com/feeds/5112090353562289170/posts/default/1295544749071195410'/><link rel='alternate' type='text/html' href='http://kategorievermischtes.blogspot.com/2011/11/geburtstagsgrue-in-die-schweiz.html' title='Geburtstagsgrüße in die Schweiz'/><author><name>Chris</name><uri>http://www.blogger.com/profile/03613724169279010915</uri><email>[email protected]</email><gd:image rel='http://schemas.google.com/g/2005#thumbnail' width='16' height='16' src='http://img1.blogblog.com/img/b16-rounded.gif'/></author></entry><entry><id>tag:blogger.com,1999:blog-5112090353562289170.post-7769051602555062913</id><published>2011-10-07T14:00:00.001+02:00</published><updated>2011-10-07T14:04:17.721+02:00</updated><category scheme="http://www.blogger.com/atom/ns#" term="In memoriam"/><category scheme="http://www.blogger.com/atom/ns#" term="Persönliches"/><title type='text'>In memoriam: Knut Welsch</title><content type='html'>-sv- Am 13. August 2011 ist der Gitarrenbauer &lt;a href=&quot;http://www.gitarre-welsch.de/&quot;target=new&quot;&gt;Knut Welsch&lt;/a&gt; im Alter von nur 49 Jahren überraschend verstorben. Die Beerdigung fand am 10. September im&amp;nbsp;&lt;a href=&quot;http://www.friedwald.de/USB_Start.AxCMS&quot;target=new&quot;&gt;FriedWald Saarbrücken&lt;/a&gt; statt.&lt;br /&gt;&lt;br /&gt;Ich kannte Knut seit ich Mitte der 90er-Jahre einen Gitarren-Workshop bei &lt;a href=&quot;http://www.werner-laemmerhirt.de/&quot;target=new&quot;&gt;Werner Lämmerhirt&lt;/a&gt; besucht habe. Er hat dort seine Gitarren präsentiert und Werner spielt heute immer noch Gitarren von Knut. 1996 war es dann soweit: Ich konnte die nach meinen Vorstellungen gebaute Gitarre abholen. Über 7.000 Mark hat sie damals gekostet und ich habe seinerzeit viele Nachtschichten als Taxifahrer verbracht und meine E-Gitarre verkauft, um mir die Gitarre von Knut leisten zu können. Sie&amp;nbsp;ist bis heute jeden Euro wert!&lt;br /&gt;&lt;br /&gt;Ich habe Knut nur ein paar Mal in seiner Werkstatt besucht und einmal mit einem Freund bei ihm übernachtet, als wir in Erlangen ein Konzert gegeben haben. Doch obwohl ich ihn kaum kannte, hat er einem bei jedem Besuch das Gefühl vermittelt, willkommen zu sein.&amp;nbsp;Das letzte Mal gesehen habe ich ihn am 30. April und am 28. Juli haben wir kurz wegen einer kleinen Reparatur an meiner Gitarre telefoniert. Als ich Ende August von seinem Tod gehört habe, war ich total geschockt.&lt;br /&gt;&lt;br /&gt;Knut war nicht nur ein phantastischer Gitarrenbauer sondern auch ein toller Mensch! Ich werde seine Gitarre in Ehren halten und an ihn denken, wenn ich darauf spiele!</content><link rel='edit' type='application/atom+xml' href='http://www.blogger.com/feeds/5112090353562289170/posts/default/7769051602555062913'/><link rel='self' type='application/atom+xml' href='http://www.blogger.com/feeds/5112090353562289170/posts/default/7769051602555062913'/><link rel='alternate' type='text/html' href='http://kategorievermischtes.blogspot.com/2011/10/in-memoriam-knut-welsch.html' title='In memoriam: Knut Welsch'/><author><name>Steve</name><email>[email protected]</email><gd:image rel='http://schemas.google.com/g/2005#thumbnail' width='16' height='16' src='http://img1.blogblog.com/img/b16-rounded.gif'/></author></entry><entry><id>tag:blogger.com,1999:blog-5112090353562289170.post-5444639813868885606</id><published>2011-10-05T10:52:00.003+02:00</published><updated>2011-10-07T13:34:47.275+02:00</updated><category scheme="http://www.blogger.com/atom/ns#" term="Bei der Geburt getrennt"/><title type='text'>Bei der Geburt getrennt: Benny Hill und Evangelos Venizelos</title><content type='html'>-sv- Heute: &lt;a href=&quot;http://en.wikipedia.org/wiki/Benny_Hill&quot; target=&quot;new&amp;quot;&quot;&gt;Benny Hill&lt;/a&gt;, britischer Komiker und &lt;a href=&quot;http://de.wikipedia.org/wiki/Evangelos_Venizelos&quot; target=&quot;new&amp;quot;&quot;&gt;Evangelos Venizelos&lt;/a&gt;, amtierender griechischer Finanzminister.&lt;br /&gt;&lt;br /&gt;&lt;div class=&quot;separator&quot; style=&quot;clear: both; text-align: center;&quot;&gt;&lt;a href=&quot;http://4.bp.blogspot.com/-LKWXceyXRXM/TowaoxNuawI/AAAAAAAAAUY/xfdp6eEe84w/s1600/Hill_Venizelos.jpg&quot; imageanchor=&quot;1&quot; style=&quot;margin-left: 1em; margin-right: 1em;&quot;&gt;&lt;img border=&quot;0&quot; height=&quot;167&quot; src=&quot;http://4.bp.blogspot.com/-LKWXceyXRXM/TowaoxNuawI/AAAAAAAAAUY/xfdp6eEe84w/s320/Hill_Venizelos.jpg&quot; width=&quot;283&quot; /&gt;&lt;/a&gt;&lt;/div&gt;</content><link rel='edit' type='application/atom+xml' href='http://www.blogger.com/feeds/5112090353562289170/posts/default/5444639813868885606'/><link rel='self' type='application/atom+xml' href='http://www.blogger.com/feeds/5112090353562289170/posts/default/5444639813868885606'/><link rel='alternate' type='text/html' href='http://kategorievermischtes.blogspot.com/2011/10/bei-der-geburt-getrennt-benny-hill-und.html' title='Bei der Geburt getrennt: &lt;br&gt;Benny Hill und Evangelos Venizelos'/><author><name>Steve</name><email>[email protected]</email><gd:image rel='http://schemas.google.com/g/2005#thumbnail' width='16' height='16' src='http://img1.blogblog.com/img/b16-rounded.gif'/></author><media:thumbnail xmlns:media="http://search.yahoo.com/mrss/" url="http://4.bp.blogspot.com/-LKWXceyXRXM/TowaoxNuawI/AAAAAAAAAUY/xfdp6eEe84w/s72-c/Hill_Venizelos.jpg" height="72" width="72"/></entry><entry><id>tag:blogger.com,1999:blog-5112090353562289170.post-8615906368027562416</id><published>2011-09-22T10:05:00.002+02:00</published><updated>2011-09-29T15:59:06.793+02:00</updated><category scheme="http://www.blogger.com/atom/ns#" term="Film"/><category scheme="http://www.blogger.com/atom/ns#" term="Gesellschaft"/><category scheme="http://www.blogger.com/atom/ns#" term="Literatur"/><title type='text'>Die Todesstrafe</title><content type='html'>-cp- Aus aktuellem Anlass (&lt;a href=&quot;http://de.wikipedia.org/wiki/Troy_Davis&quot; target=&quot;blank&quot;&gt;Troy Davis&lt;/a&gt;&#39; Hinrichtung): Dass die meisten Staaten der USA (neben einigen anderen Staaten weltweit) immer noch an der &lt;a href=&quot;http://de.wikipedia.org/wiki/Todesstrafe_in_den_Vereinigten_Staaten&quot; target=&quot;blank&quot;&gt;Todesstrafe&lt;/a&gt; festhalten, ist für sich genommen schon schwer nachvollziehbar. Dass aber eine Urteilsvollstreckung trotz erheblicher Zweifel an der Schuld des Verurteilten stattfindet, ist nicht zu begreifen.&lt;br /&gt;&lt;br /&gt;Ein interessanter Gedanke hierzu findet sich bei &lt;a href=&quot;http://de.wikipedia.org/wiki/Franz_Kafka&quot; target=&quot;blank&quot;&gt;Franz Kafka&lt;/a&gt;. In seiner Erzählung &lt;a href=&quot;http://de.wikipedia.org/wiki/In_der_Strafkolonie&quot; target=&quot;blank&quot;&gt;In der Strafkolonie&lt;/a&gt; ist letztlich jede Strafe eine Todesstrafe. Ein Offizier ist Richter und Henker in Personalunion. Die Strafe wird durch eine Maschine umgesetzt, die dem Verurteilten zunächst das übertretene Gebot in den Körper ritzt, bevor sie ihn nach und nach tötet. Ein Reisender teilt dem Offizier mit, dass er dieses Prozedere ablehnt. Der Offizier versucht danach aus eigenem Antrieb, sich selbst für dafür zu bestrafen, legt sich in die Maschine und will sich &quot;Sei gerecht!&quot; in den Körper ritzen lassen.&lt;br /&gt;&lt;br /&gt;Dieser Höhepunkt aus Kafkas Erzählung wirft (mindestens) zwei wichtige Fragen auf: 1. Kann eine Todesstrafe überhaupt gerecht sein? (Was ist eigentlich Gerechtigkeit?)&lt;br /&gt;2. Machen sich Richter und Henker durch die Vollstreckung nicht ebenfalls schuldig?&lt;br /&gt;&lt;br /&gt;Neben Kafkas &quot;In der Strafkolonie&quot; gibt es noch einige andere Werke, die sich mit dem Thema auseinandersetzen, u.a. sieben empfehlenswerte &lt;a href=&quot;http://kategorievermischtes.blogspot.com/2009/12/die-todesstrafe-im-film.html&quot; target=&quot;blank&quot;&gt;Filme zum Thema Todesstrafe&lt;/a&gt;.</content><link rel='edit' type='application/atom+xml' href='http://www.blogger.com/feeds/5112090353562289170/posts/default/8615906368027562416'/><link rel='self' type='application/atom+xml' href='http://www.blogger.com/feeds/5112090353562289170/posts/default/8615906368027562416'/><link rel='alternate' type='text/html' href='http://kategorievermischtes.blogspot.com/2011/09/die-todesstrafe.html' title='Die Todesstrafe'/><author><name>Chris</name><uri>http://www.blogger.com/profile/03613724169279010915</uri><email>[email protected]</email><gd:image rel='http://schemas.google.com/g/2005#thumbnail' width='16' height='16' src='http://img1.blogblog.com/img/b16-rounded.gif'/></author></entry><entry><id>tag:blogger.com,1999:blog-5112090353562289170.post-5854087684141790134</id><published>2011-09-15T16:15:00.007+02:00</published><updated>2012-11-29T18:01:29.874+01:00</updated><category scheme="http://www.blogger.com/atom/ns#" term="Film"/><category scheme="http://www.blogger.com/atom/ns#" term="Kuriositäten"/><category scheme="http://www.blogger.com/atom/ns#" term="Sprache"/><title type='text'>Charles Bronson - Ein Mann ...!</title><content type='html'>-cp- Zugegeben, es liegt häufig an der deutschen Übersetzung, aber der cineastische Output von &lt;a href=&quot;http://de.wikipedia.org/wiki/Charles_Bronson&quot; target=&quot;blank&quot;&gt;Charles Bronson&lt;/a&gt; zwischen 1973 und 1983 weist in den Titeln ein auffälliges Muster auf:&lt;br /&gt;&lt;ul&gt;&lt;li&gt;Ein Mann geht über Leichen (1973)&lt;/li&gt;&lt;li&gt;Ein Mann sieht rot - Death Wish (1974)&lt;/li&gt;&lt;li&gt;Der Mann ohne Nerven (1975)&lt;/li&gt;&lt;li&gt;Ein stahlharter Mann (1975)&lt;/li&gt;&lt;li&gt;Ein Mann räumt auf (1979)&lt;/li&gt;&lt;li&gt;Ein Mann wird zur Bestie (1981)&lt;/li&gt;&lt;li&gt;Der Mann ohne Gnade - Death Wish II (1982)&lt;/li&gt;&lt;li&gt;Ein Mann wie Dynamit (1983)&lt;/li&gt;&lt;/ul&gt;Was ich nicht verstehen kann ist der bestimmte Artikel, der in den Jahren 1975 und 1982 verwendet wird. Das macht ihn schon irgendwie zu konkret. / Komplette Filmliste bei &lt;a href=&quot;http://www.imdb.de/name/nm0000314&quot; target=&quot;blank&quot;&gt;imdb&lt;/a&gt;.&lt;br /&gt;&lt;br /&gt;</content><link rel='edit' type='application/atom+xml' href='http://www.blogger.com/feeds/5112090353562289170/posts/default/5854087684141790134'/><link rel='self' type='application/atom+xml' href='http://www.blogger.com/feeds/5112090353562289170/posts/default/5854087684141790134'/><link rel='alternate' type='text/html' href='http://kategorievermischtes.blogspot.com/2011/09/charles-bronson-ein-mann.html' title='Charles Bronson - Ein Mann ...!'/><author><name>Chris</name><uri>http://www.blogger.com/profile/03613724169279010915</uri><email>[email protected]</email><gd:image rel='http://schemas.google.com/g/2005#thumbnail' width='16' height='16' src='http://img1.blogblog.com/img/b16-rounded.gif'/></author></entry><entry><id>tag:blogger.com,1999:blog-5112090353562289170.post-8590882854772125497</id><published>2011-09-02T10:21:00.000+02:00</published><updated>2011-10-25T14:32:30.099+02:00</updated><category scheme="http://www.blogger.com/atom/ns#" term="Audioliteratur"/><title type='text'>Kleine Gedankenklänge über den Alltag und die deutsche Sprache</title><content type='html'>-cp- Das &lt;a href=&quot;http://de.wikipedia.org/wiki/Podcasting&quot; target=&quot;blank&quot;&gt;Podcasting&lt;/a&gt; hat mich schon länger mal gereizt, und da sich ein paar Audiominiaturen angesammelt haben, habe ich nun einen Podcast eingerichtet, in dem ich (als Ergänzung zu dem hier Geschriebenen) hörbare Beiträge einstellen werde. Die ersten fünf sind bereits online, zu finden unter &lt;a href=&quot;http://cpeitz.podspot.de/&quot; target=&quot;blank&quot;&gt;Gedankenklänge&lt;/a&gt;.</content><link rel='edit' type='application/atom+xml' href='http://www.blogger.com/feeds/5112090353562289170/posts/default/8590882854772125497'/><link rel='self' type='application/atom+xml' href='http://www.blogger.com/feeds/5112090353562289170/posts/default/8590882854772125497'/><link rel='alternate' type='text/html' href='http://kategorievermischtes.blogspot.com/2011/09/kleine-gedankenklange-uber-den-alltag.html' title='Kleine Gedankenklänge über den Alltag und die deutsche Sprache'/><author><name>Chris</name><uri>http://www.blogger.com/profile/03613724169279010915</uri><email>[email protected]</email><gd:image rel='http://schemas.google.com/g/2005#thumbnail' width='16' height='16' src='http://img1.blogblog.com/img/b16-rounded.gif'/></author></entry><entry><id>tag:blogger.com,1999:blog-5112090353562289170.post-4986554810602317980</id><published>2011-08-08T21:28:00.002+02:00</published><updated>2011-08-08T21:28:55.181+02:00</updated><category scheme="http://www.blogger.com/atom/ns#" term="Sprache"/><title type='text'>Falscher Freund - Echter Freund</title><content type='html'>-sv- Chris fragte sich in seinem &lt;a href=&quot;http://kategorievermischtes.blogspot.com/2011/06/falsche-freunde.html&quot;target=new&quot;&gt;Eintrag vom 15. Juni&lt;/a&gt;, was ein echter Freund sei, wenn der umgangssprachlich &quot;&lt;a href=&quot;http://de.wikipedia.org/wiki/Flatulenz&quot;target=new&quot;&gt;falsche Freund&lt;/a&gt;&quot; den Umstand beschreibt, dass beim Abgang von Leibwinden ungewollt Stuhl mit abgeht. Dazu lässt sich m.E. folgendes sagen: &lt;br /&gt;&lt;br /&gt;Ein echter Freund ist der, der nicht vorgibt zu sein, was er nicht ist.</content><link rel='edit' type='application/atom+xml' href='http://www.blogger.com/feeds/5112090353562289170/posts/default/4986554810602317980'/><link rel='self' type='application/atom+xml' href='http://www.blogger.com/feeds/5112090353562289170/posts/default/4986554810602317980'/><link rel='alternate' type='text/html' href='http://kategorievermischtes.blogspot.com/2011/08/falscher-freund-echter-freund.html' title='Falscher Freund - Echter Freund'/><author><name>Steve</name><email>[email protected]</email><gd:image rel='http://schemas.google.com/g/2005#thumbnail' width='16' height='16' src='http://img1.blogblog.com/img/b16-rounded.gif'/></author></entry><entry><id>tag:blogger.com,1999:blog-5112090353562289170.post-8630723047539277965</id><published>2011-08-05T13:03:00.001+02:00</published><updated>2011-09-02T08:35:47.870+02:00</updated><category scheme="http://www.blogger.com/atom/ns#" term="Musik"/><title type='text'>Gab es schon immer soviel Musik wie heute?</title><content type='html'>-sv- Gab es schon immer soviel Musik wie heute? Oder gab es vor der Kommerzialisierung der Musik&amp;nbsp; &lt;i&gt;weniger &lt;/i&gt;Musik? Oder anders gesprochen: Wenn wir heute nicht über CD, MP3 etc. verfügen würden, würden die Musiker, die jetzt veröffentlichen, ihre Musik dann im stillen Kämmerlein machen und es würde kaum einer etwas davon mitbekommen? Hätte z.B. Bob Dylan seine unzähligen Songs auch geschrieben, wenn sie nie hätten veröffentlicht werden können? Wären die Beatles in und um Liverpool eine angesagte Live-Band gewesen?&lt;br /&gt;&lt;br /&gt;Erst seit 1900 gibt es so etwas wie eine Musikindustrie. Damals wurde in größerem Maße begonnen, &lt;a href=&quot;http://de.wikipedia.org/wiki/Langspielplatte&quot;target=new&quot;&gt;Schellack-Platten&lt;/a&gt; herzustellen und zu verbreiten. Durch zwei Weltkriege und den hohen Preis für diese Platten, blieb der weltweite und endgültige Durchbruch aber aus. Seit den 1930er Jahren begann die Entwicklung der preisgünstigeren Vinyl-Schallplatten, die sich ab Mitte der 50er-Jahre gegen Schellack durchsetzte und ab diesem Zeitpunkt den Schallplatten-Weltmarkt eroberte. Hierzu trug das Aufkommen des &lt;a href=&quot;http://de.wikipedia.org/wiki/Rock_%E2%80%99n%E2%80%99_Roll&quot;&gt;Rock´n Roll&lt;/a&gt; und des damit transportierten Images sehr stark bei. &lt;br /&gt;&lt;br /&gt;Mit der Möglichkeit, Musik weltweit günstig verbreiten zu können, beginnt folglich die Ära der Musik als Ware. Künstler, die sonst nur regional aktiv waren, konnten weltweit bekannt gemacht werden. Gleichzeitig inspirierten diese Künstler andere Musiker, ebenfalls Musik zu machen, in der Hoffnung, ebenfalls ein Star zu werden. So mancher Hobby-Musiker mit Talent konnte nun Profimusiker werden und im besten Fall einen Plattenvertrag ergattern. Unterstützt wurde dies durch das Aufkommen der &quot;&lt;a href=&quot;http://de.wikipedia.org/wiki/Solidbody&quot;target=new&quot;&gt;Solidbody-E-Gitarren&lt;/a&gt;&quot; um 1950. Diese Bauweise ermöglichte eine günstige Produktion und deutlich mehr Menschen konnten sich eine Gitarre leisten, um selbst Musik zu machen.&lt;br /&gt;&lt;br /&gt;Last but not least wurde diese Entwicklung unterstützt duch das Aufkommen des Transistorradios, das im Gegensatz zu den bis dahin gängigen Röhrenradios leicht zu transportieren und günstig zu erwerben war. Dazu kam die Inbetriebnahme des &lt;a href=&quot;http://de.wikipedia.org/wiki/Band_II&quot;target=new&quot;&gt;UKW-Rundfunk&lt;/a&gt;s, der ab den 1960er-Jahren sogar in Stereo erfolgte und die massenhafte Verbreitung des Fernsehens - ebenfalls ab den 50er-Jahren. &lt;br /&gt;&lt;br /&gt;Fassen wir zusammen: Ab Mitte der 1950er-Jahre konnte Musik via Vinyl-Platten verkauft und über das Radio/Fernsehen einer breiten Käufermasse bekannt gemacht werden. Hierdurch (und durch die Möglichkeit, günstig Musikinstrumente zu erwerben) wurden andere Musiker motiviert, sich professionell der Musik zuzuwenden.&lt;br /&gt;&lt;br /&gt;Mehr Musiker brauchen mehr Auftrittsmöglichkeiten, es wurden Musik-Clubs gegründet. Durch diese neuen Auftrittsmöglichkeiten sahen sich wieder neue Musiker motiviert usw. usw. &lt;br /&gt;&lt;br /&gt;Um auf die anfängliche Frage zurück zu kommen: Ich denke, dass es schon immer mehr Musik gab, als öffentlich zu hören war. Allerdings gab es bestimmt noch nie so viele Menschen, die Musik gemacht haben wie heute, in einer Zeit, in der via Youtube jeder ein Star werden kann. Auch ich habe begonnen Gitarre zu spielen, weil ich auf Platten Musik gehört habe, die mich inspiriert hat. Und diese Platten habe ich gekauft, weil ich die Musik im Radio bzw. im Fernsehen gehört habe. Und im Radio laufen konnte die Musik nur, weil sie auf Vinyl gepresst wurde.&lt;br /&gt;&lt;br /&gt;Womit wir am Ende und doch am Anfang wären: Was ich nicht kenne, kann ich auch nicht vermissen. Bedürfnisse lassen sich künstlich erschaffen. Und dies tut die (Musik-)Industrie schon immer. Ob wir die ganze Musik, die ja oft auch sehr austauschbar ist, wirklich brauchen und ob nicht ein paar Platten genügen würden für unsere Glücksseeligkeit, steht in den Sternen. Dass immer neue Musik auf den Markt gebracht wird, um den Eindruck zu erwecken, es gäbe ständig Neues, das wir nicht verpassen dürfen, steht dagegen fest.</content><link rel='edit' type='application/atom+xml' href='http://www.blogger.com/feeds/5112090353562289170/posts/default/8630723047539277965'/><link rel='self' type='application/atom+xml' href='http://www.blogger.com/feeds/5112090353562289170/posts/default/8630723047539277965'/><link rel='alternate' type='text/html' href='http://kategorievermischtes.blogspot.com/2011/08/gab-es-schon-immer-soviel-musik-wie.html' title='Gab es schon immer soviel Musik wie heute?'/><author><name>Steve</name><email>[email protected]</email><gd:image rel='http://schemas.google.com/g/2005#thumbnail' width='16' height='16' src='http://img1.blogblog.com/img/b16-rounded.gif'/></author></entry><entry><id>tag:blogger.com,1999:blog-5112090353562289170.post-2741407692722143253</id><published>2011-07-17T17:07:00.001+02:00</published><updated>2011-09-02T08:31:55.078+02:00</updated><category scheme="http://www.blogger.com/atom/ns#" term="Literatur"/><title type='text'>London im 19. Jahrhundert</title><content type='html'>-cp- Im 19. Jahrhundert war &lt;a href=&quot;http://de.wikipedia.org/wiki/London&quot; target=&quot;new&quot;&gt;London&lt;/a&gt; die wohl bedeutenste Stadt der Welt. Die Einwohnerzahl hat sich im Laufe des Jahrhunderts beinahe versiebenfacht, und die Entwicklung und der Ausbau des Eisenbahnnetzes sowie der Kanalisation haben Maßstäbe für die Infrastruktur von Metropolen gesetzt. (&lt;a href=&quot;http://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_Londons#19._Jahrhundert&quot; target=&quot;new&quot;&gt;Geschichte Londons&lt;/a&gt;) Mit &lt;a href=&quot;http://de.wikipedia.org/wiki/Jack_the_Ripper&quot; target=&quot;new&quot;&gt;Jack the Ripper&lt;/a&gt; trieb auch der berühmteste Serienmörder der Geschichte im London des (ausgehenden) 19. Jahrhunderts sein Unwesen.&lt;br /&gt;&lt;br /&gt;Kein Wunder, dass auch die Literatur des 19. Jahrhunderts London zu einem häufigen Handlungsort gewählt hat. In &lt;a href=&quot;http://de.wikipedia.org/wiki/Reise_um_die_Erde_in_80_Tagen&quot; target=&quot;new&quot;&gt;Reise um die Erde in 80 Tagen&lt;/a&gt; (Jules Verne) ist London als Nabel der Welt Start- und Zielpunkt der legendären Reise. Hier spielen vor allem Gentlemen eines elitären Clubs als Vertreter der Londoner Oberschicht eine Rolle. Anders ist es in den Werken Charles Dickens&#39;, der sich in Büchern wie &lt;a href=&quot;http://de.wikipedia.org/wiki/Oliver_Twist&quot; target=&quot;new&quot;&gt;Oliver Twist&lt;/a&gt;, aber auch &lt;a href=&quot;http://de.wikipedia.org/wiki/Christmas_Carol&quot; target=&quot;new&quot;&gt;A Christmas Carol&lt;/a&gt; der anderen Seite Londons annimmt. Seine Sozialdramen erzählen von Armut und Hunger in der Millionenstadt.&lt;br /&gt;&lt;br /&gt;Neben Jack, the Ripper, dem echten &quot;Monster&quot;, hat die Literatur auch fiktive Monster geschaffen, die in den Straßen Londons ihr Unwesen trieben. Mittels einer besonderen Droge gelingt es Dr. Jekyll in &lt;a href=&quot;http://de.wikipedia.org/wiki/Dr._Jekyll_und_Mr._Hyde&quot; target=&quot;new&quot;&gt;Dr. Jekyll und Mr. Hyde&lt;/a&gt; (Robert Louis Stevenson) die schlechten Gefühle und Gedanken zeiteweise als bösen Teil seiner Persönlichkeit abzuspalten. Da nun die guten Anteile fehlen, wird Dr. Jekyll zu Mr. Hyde, einer furchterregenden, brutalen Personen mit sadistischen und sogar mörderischen Zügen. Auch Graf &lt;a href=&quot;http://de.wikipedia.org/wiki/Dracula_%28Roman%29&quot; target=&quot;new&quot;&gt;Dracula&lt;/a&gt; (Bram Stoker), der wohl bekannteste aller Vampire, reist aus seiner transsilvanischen Heimat nach London. Oscar Wildes einziger Roman &lt;a href=&quot;http://de.wikipedia.org/wiki/Das_Bildnis_des_Dorian_Gray&quot; target=&quot;new&quot;&gt;Das Bildnis des Dorian Gray&lt;/a&gt; spielt ebenfalls in London, und auch die Figur des Dorian Gray ist nicht ohne monströse Züge.&lt;br /&gt;&lt;br /&gt;Bei soviel abscheulichen Gestalten sollte natürlich auch noch eine Figur erwähnt werden, die zwar als Held nicht immer strahlend ist (Stichwort: Kokainkonsum), aber moralisch zumindest auf der richtigen Seite steht und mit unvergleichlichen Fähigkeiten im logischen Denken jedem noch so raffinierten Bösewicht das Handwerk legt. Die Rede ist natürlich von &lt;a href=&quot;http://de.wikipedia.org/wiki/Sherlock_Holmes&quot; target=&quot;new&quot;&gt;Sherlock Holmes&lt;/a&gt; (Arthur Conan Doyle).&lt;br /&gt;&lt;br /&gt;Interessant ist, auch wenn die märchenhafte Geschichte zwar im 19. Jahrhundert geschrieben wurde, aber im 16. Jahrhundert spielt, auch das Buch &lt;a href=&quot;http://de.wikipedia.org/wiki/Der_Prinz_und_der_Bettelknabe&quot; target=&quot;new&quot;&gt;Der Prinz und der Bettelknabe&lt;/a&gt; (Mark Twain).</content><link rel='edit' type='application/atom+xml' href='http://www.blogger.com/feeds/5112090353562289170/posts/default/2741407692722143253'/><link rel='self' type='application/atom+xml' href='http://www.blogger.com/feeds/5112090353562289170/posts/default/2741407692722143253'/><link rel='alternate' type='text/html' href='http://kategorievermischtes.blogspot.com/2011/07/london-im-19-jahrhundert.html' title='London im 19. Jahrhundert'/><author><name>Chris</name><uri>http://www.blogger.com/profile/03613724169279010915</uri><email>[email protected]</email><gd:image rel='http://schemas.google.com/g/2005#thumbnail' width='16' height='16' src='http://img1.blogblog.com/img/b16-rounded.gif'/></author></entry></feed>

If you would like to create a banner that links to this page (i.e. this validation result), do the following:

  1. Download the "valid Atom 1.0" banner.

  2. Upload the image to your own server. (This step is important. Please do not link directly to the image on this server.)

  3. Add this HTML to your page (change the image src attribute if necessary):

If you would like to create a text link instead, here is the URL you can use:

http://www.feedvalidator.org/check.cgi?url=http%3A//kategorievermischtes.blogspot.com/feeds/posts/default

Copyright © 2002-9 Sam Ruby, Mark Pilgrim, Joseph Walton, and Phil Ringnalda