Sorry

This feed does not validate.

In addition, interoperability with the widest range of feed readers could be improved by implementing the following recommendations.

Source: http://www.mmi-consult.de/FAQ/feed.rss

  1. <?xml version="1.0" encoding="windows-1250"?>
  2. <rss version="2.0"
  3. xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/"
  4. xmlns:sy="http://purl.org/rss/1.0/modules/syndication/"
  5. xmlns:admin="http://webns.net/mvcb/"
  6. xmlns:rdf="http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#"
  7. xmlns:content="http://purl.org/rss/1.0/modules/content/"
  8. xmlns:wfw="http://wellformedweb.org/CommentAPI/">
  9. <channel>
  10. <title>mmi consult - tipps und tricks blog</title>
  11. <description>mmi consult gmbh - tipps und tricks blog</description>
  12. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/</link>
  13. <language>de-de</language>
  14. <lastBuildDate>Mon, 2 May 2016 17:45:18 +0200</lastBuildDate>
  15. <item>
  16. <title>Chile ändert mit Wirkung zum 15.05.2016 seine Zeitzone</title>
  17. <pubDate>Mon, 2 May 2016 17:45:18 +0200</pubDate>
  18. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/chile-aendert-mit-wirkung-zum-15.05.2016-seine-zeitzone.htm</link>
  19. <category>Kalender</category>
  20. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  21. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/chile-aendert-mit-wirkung-zum-15.05.2016-seine-zeitzone.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  22. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/chile-aendert-mit-wirkung-zum-15.05.2016-seine-zeitzone.htm</guid>
  23. <content:encoded><![CDATA[ Auch dieses Jahr hat sich das chileische Energieministerium entschieden, einen Wechsel der Zeitzone und damit Wiedereinführung der Sommer- und Winterzeit zu machen. Allerdings wissen Politiker wohl nicht, welche Aufwand sie in der Industrie (wie z.B. der IT) sie damit verursachen. Ab dem Stichtag wird die Rückkehr zur Zeitzone von bisher UTC-3 (nur Normalzeit) &nbsp;zu UTC-4 (mit Sommer-/Winterzeit) wirksam.<br /> <br /> Dieses muss in System technisch nachgezogen werden (besonders wenn System mit zentraler, externer Zeit versorgt). Im Notes / Domino Umfeld mit Windows Systemen heisst das: <br /> <br /> 1. Windows der Server aktualisieren <br /> 2. Domino aktualisieren <br /> 3. Windows der Clients aktualisieren <br /> 4. Notes aktualisieren <br /> 5. Domino Datenbanken, welche Kalendereinträge führen (Benutzermailfiles, Ressourcen, u.s.w.) pflegen <br /> <br /> Die Prozedur für Domino Administratoren ist in einem alten Beitrag der IBM (bezogen auf die letzte Umstellung) beschrieben. <span style="text-decoration:underline"><br /> </span><a href="http://www-01.ibm.com/support/docview.wss?uid=swg21633158"><span style="text-decoration:underline">http://www-01.ibm.com/support/docview.wss?uid=swg21633158</span></a> <br /> Dieser grobe Fahrplan gibt einen Überblick, doch stecktt der Teufel (wie oft) im Detail. Hier meine Erkenntnisse nachdem ich (danke der erstklassigen Hilfe des IBM Supports) heute meine Umstellungen (rechtzeitig) abschließen konnte. <strong><br /> <br /> <br /> 1. Windows der Server aktualisieren</strong> <br /> Durch automatische Windows Updates erhält man die entsprechenden Aktualisierung un erkennt dann in der Zeitzone (Santiago UTC-4) dass diese angewendet wurden. <strong><br /> <br /> 2. Domino aktualisieren</strong> <br /> Hier hat die IBM leider kein FixPack oder HotFix zur Verfügung (auch das jetzt aktuellen FP6 - das eigentlich die Aktuelisierung der Java Umgebung enhalten sollte). Löst das Problem nicht..<br /> <pre> <em><br /> 03/26/2015 06:41:46 AM &nbsp;Notes Traveler: Server starting... &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong><br /> 03/26/2015 06:41:47 AM &nbsp;Notes Traveler: SEVERE *system Timezone discrepency. &nbsp;Domino reports 'Pacific SA' which does not support daylight savings. &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;</em></strong> <strong><em><br /> 03/26/2015 06:41:47 AM &nbsp;Notes Traveler: SEVERE *system Java reports 'Chile Time' (America/Santiago) which supports daylight savings. &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <br /> 03/26/2015 06:41:47 AM &nbsp;Notes Traveler: SEVERE *system This discrepency may result in calendar events being shifted on devices synchronizing with this server. &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;</em></strong> <em><br /> 03/26/2015 06:41:47 AM &nbsp;Notes Traveler: SEVERE *system Please alter these values to be equivalent and make sure all operating system and Domino server fixes related to daylight savings time have been installed. &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <br /> 03/26/2015 06:41:47 AM &nbsp;Notes Traveler: SEVERE *system Refer to </em><a href="https://www.ibm.com/support/docview.wss?uid=swg21428812"><em><span style="text-decoration:underline">https://www.ibm.com/support/docview.wss?uid=swg21428812</span></em></a><em> for details. &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <br /> 03/26/2015 06:41:47 AM &nbsp;Notes Traveler: SEVERE *system NTS_IGNORE_TIMEZONE_ERROR=true in notes.ini. &nbsp;Ignoring timezone error. Please be aware that calendar events may be created with incorrect &nbsp;dates or times. &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;</em> <em><br /> 03/26/2015 06:41:54 AM &nbsp;Notes Traveler: Server started. &nbsp; &nbsp;</em> <br /> </pre> <br /> Umgehungslösung (bis das Update der Server abgeschlossen ist) - setzen der Notes.ini Variablen (wie im Fehlerprotokoll angegeben. Hintergrund ist, dass der Traveler in Java implementiert ist und JVMs eigen Zeitzonedefinitionen mitbringen (die aktualisiert werden müssen). <span style="text-decoration:underline"><br /> <br /> Aktualisierung Server JVM</span> <br /> Hierzu bietet die IBM ein Tool an (Java Time Zone Utility JTZU), welches sogar in aktuellem Stand vorliegt (1.7.16d). <a href=https://www.ibm.com/developerworks/java/jdk/dst/jtzu.html><span style="text-decoration:underline">https://www.ibm.com/developerworks/java/jdk/dst/jtzu.html</span></a> . Leider kommt dieses nicht mehr mit aktuellen Domino Servern und Notes clients klar (erkennt die JVMs nicht). <br /> <blockquote> <br /> The JTZU tool has a problem because it doesn't issue a java -version to look at version information it looks at jar files. For Java 1.6 its<br /> looking for jvm\lib\ibmxmlcrypto.jar, which we don't ship in 8.5.1. You can get the JTZU tool to run by creating a dummy file with the same name in that directory.<br /> To do this:<br /> <br /> 1. Open a command line prompt. <br /> 2. cd to <Notes Program Directory>\jvm\lib\<br /> 3. Issue a the following command to make sure there is not a file there already:<br /> <br /> dir ibmxmlcrypto.jar<br /> <br /> You should receive a File Not Found message. If the file is there do not process forward with the steps.<br /> <br /> 4. Issue the following command in the command line window:<br /> <br /> echo 1 > ibmxmlcrypto.jar<br /> <br /> This will create a file named ibmxmlcrypto.jar in the jvm\lib directory. (das gleiche ausführen für die core.jar Datei) <br /> <br /> 5. Run the JTZU tool. It should now see the JVM installation as valid. <br /> 6. Issue the following command to delete the dummy file you created:<br /> del ibmxmlcrypto.jar <br /> </blockquote> <br /> <br /> Nach erfolgreicher Aktualisierung der Server-JVMs berichtet der Traveler immer noch eine Diskrepanz! Doch haben Tests ergeben, dass Kalendereinträge (vor und nach dem Stichtag) sauber erstellt werden. Nach Ablauf des Stichtages kann dann auch der Notes.ini Eintrag für den Traveler wieder entfernt werden. <br /> <br /><strong>ACHTUNG: Nach Anwendung des Patches (nach heutigem Stand) bitte keine FPs installieren - oder nachher wieder das JTZU anwenden!<br /> <br /> 3. Windows der Clients aktualisieren</strong> <br /> Der Hotfix für Win2013R2 ist auch für andere Windows Versionen verfügbar (ich habe Win8.1) erfolgreich genutzt. <strong><br /> <br /> 4. Notes aktualisieren</strong> <br /> Für Notes 9 Client kann das JTZU Tool verwendet werden. Auch müssen die beiden "Dummy-Dateien" im "jvm\lib" Verzeichnis angelegt werden (sieh Server JVM), damit das Tool diese JVM erkennt. Es kann im Batchmode (silent) gestart werden (Mehrfachstart stört nicht). Hier kann das oben gelistete Script verwendet werden (nachdem die Pfade angepasst wurden). Da ich befürchte dass uns diese Prozedur auch im kommenden Jahr wieder beschäftigen mag, haben wir nun den Aufruf des Utilities bei der Windows Anmeldung hinterlegt, damit wir auch Neuinstallionen aktualisieren, die sonst ja falsch wären. <br /> <br /><strong>ACHTUNG: Nach Anwendung des Patches (nach heutigem Stand) bitte keine FPs installieren - oder nachher wieder das JTZU anwenden!<br /> <br /> 5. Domino Datenbanken, welche Kalendereinträge führen (Benutzermailfiles, Ressourcen, u.s.w.) pflegen </strong><br /> Dieses ist der letzte Teil der Arbeiten (und leider mein Zuständigkeitsbereich als Domino Administrator). Abgeleitet vom Pflegeagent aus 2013 haben wir eine aktualisierte Fassung für die jetzt anstehenden Aktualisierungen erhalten. <span style="text-decoration:underline"><br /> <br /> Aktualisierung Benutzerkalender in Mailfiles</span> <br /> Hierbei handelt es sich um einen sehr umfangreichen LotusScript Agenten, der in einer Datenbank basierend auf einem Mailtemplate eingebaut werden muss (und dort vorhandene Script Bibliotheken verwendet). Dieser Agent liest die Liste der zu bearbeitenden Datenbanken aus einer Textdatei. Es wird empfohlen diesen Agenten (aus Laufzeitgründen) im Background auf Servern zu starten (<strong>ACHTUNG:</strong> Laufzeitbeschränkung, konfiguriert im Serverdokument). Dann muss diese Datei natürlich auf dem server liegen. Alternativ kann man dieses auch von einem Client durchführen (keine Begrenzung der Laufzeit, doch erheblich zeitintensiver durch Client/Sever/Netzwerkoperationen). <span style="text-decoration:underline"><br /> <br /> <br /> Aktualisierung der Ressourcen Datenbank</span> <br /> Der Pflegeagent ist am einfachsten in die Ressourcen-DB zu integrieren (verwendet vorhandene Scriptbibliotheken) und auf dem Client zu starten (RNRMGR Task vorher starten). <br /> <br /> <br /> Alles in Allem - ein ganz schöner Streß. Es muss jedem klar sein, dass diese Anpassungen auf <strong>allen </strong>Systemen eines Unternehmens durchgeführt werden müssen. In meinem Fall ist das aus Zeitgründen nicht gelungen. So warte ich auf die Fehlermeldungen ab Montag.   ]]></content:encoded>
  24. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/chile-aendert-mit-wirkung-zum-15.05.2016-seine-zeitzone.htm</wfw:commentRss>
  25. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/chile-aendert-mit-wirkung-zum-15.05.2016-seine-zeitzone.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  26. </item>
  27. <item>
  28. <title>Cloud Extender zur Steuerung eines Notes Traveler Servers</title>
  29. <pubDate>Sat, 16 Jan 2016 14:43:59 +0200</pubDate>
  30. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/cloudn-extender-zur-steuerung-eines-notes-traveler-servers.htm</link>
  31. <category>Traveler</category>
  32. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  33. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/cloudn-extender-zur-steuerung-eines-notes-traveler-servers.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  34. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/cloudn-extender-zur-steuerung-eines-notes-traveler-servers.htm</guid>
  35. <content:encoded><![CDATA[ Um Mailboxen auf einem IBM Notes Traveler Servermittels MaaS360 &nbsp;zu managen, ist der Cloud Extender erforderlich. Da die Dokumentation leicht missverständlich ist, habe ich hier eine kurze Anleitung zusammengetragen. <strong><br /> <br /> Voraussetzungen</strong>  <ul> <li>Zugriff auf die nachfolgenden URLs von der Cloud Extender Maschine. Man erhält entweder die Nachricht "It Works!" oder "1234567890" bzw. eine leere Seite im Fehlerfall <span style="text-decoration:underline"><br /> </span><a href=https://mpns.maas360.com/><span style="text-decoration:underline">https://mpns.maas360.com</span></a> <span style="text-decoration:underline"><br /> </span><a href=https://services.fiberlink.com/><span style="text-decoration:underline">https://services.fiberlink.com</span></a> <span style="text-decoration:underline"><br /> </span><a href=http://internettest.fiberlink.com/><span style="text-decoration:underline">http://internettest.fiberlink.com</span></a> <span style="text-decoration:underline"><br /> </span><a href=http://upload.fiberlink.com/><span style="text-decoration:underline">http://upload.fiberlink.com</span></a>  </li><li>Lauffähiger Notes Traveler Server  </li><li>Traveler URL bekannt (Test durch Browser Client)  </li><li>Domino Service Account mit Berechtigung zum Management des Notes Travelers (Test durch Browser unter Verwendung der URL "https://<em><meinServer></em>/LotusTraveler.nsf" wobei für <em><meinServer></em> &nbsp;der voll qualifizierte Servername Ihres Traveler Servers einzusetzen ist</li></ul><br /> <br /> <br /> Die Einrichtung des Cloud Extenders auf einem Windows System ist einfach. Hierfür wird ein separates System empfohlen (Windows Client ausreichend), kann jedoch auch auf einem Windows Server (inkl. des Domino Servers) erfolgen. Die Einrichtung erfolgt in 3 Schritten: <strong><br /> <br /> <br /> Schritt 1:</strong>  <ul> <li>Lassen Sie sich einen Lizenzschlüssel per Email zusenden (Link im MaaS360 Portal, Setup/Services zu finden)</li></ul><img  alt="" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/cloudn-extender-zur-steuerung-eines-notes-traveler-servers.htm/content/M2?OpenElement" /> <ul> <li>Bei Installation des Cloud Extenders auf mehreren / verschiedenen Systemen kann man sich den Lizenzschlüssel (stets der gleiche potalspezifische Schlüssel) beliebig oft zusenden lassen</li></ul><strong><br /> Schritt 2:</strong>  <ul> <li>Laden Sie die Software herunter <a href="https://dl.maas360.com/nafo/cdn-content/agents/ce/MaaS360_Cloud_Extender.exe"><span style="text-decoration:underline">https://dl.maas360.com/nafo/cdn-content/agents/ce/MaaS360_Cloud_Extender.exe</span></a>  </li><li>Installieren Sie die Software durch Start der "MaaS360_Cloud_Extender.exe"  </li><li>Während der Installtion wird erforderliche Lizenzschlüssel abgefragt/benötigt.  </li><li>Füllen/beantworten Sie die Dialoge wie folgt </li></ul><a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/CE-Install-1.png/$file/CE-Install-1.png" rel="lytebox" title="" ><img  src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/CE-Install-1.png/$file/CE-Install-1.png" class="lytelink" &nbsp;alt="" /></a> <br /> <a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/CE-Install-2.png/$file/CE-Install-2.png" rel="lytebox" title="" ><img  src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/CE-Install-2.png/$file/CE-Install-2.png" class="lytelink" &nbsp;alt="" /></a> <br /> <a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/CE-Install-3.png/$file/CE-Install-3.png" rel="lytebox" title="" ><img  src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/CE-Install-3.png/$file/CE-Install-3.png" class="lytelink" &nbsp;alt="" /></a> <br /> <a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/CE-Install-4.png/$file/CE-Install-4.png" rel="lytebox" title="" ><img  src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/CE-Install-4.png/$file/CE-Install-4.png" class="lytelink" &nbsp;alt="" /></a> <br /> <a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/CE-Install-5.png/$file/CE-Install-5.png" rel="lytebox" title="" ><img  src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/CE-Install-5.png/$file/CE-Install-5.png" class="lytelink" &nbsp;alt="" /></a> <br /> <a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/CE-Install-6.png/$file/CE-Install-6.png" rel="lytebox" title="" ><img  src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/CE-Install-6.png/$file/CE-Install-6.png" class="lytelink" &nbsp;alt="" /></a> <strong><br /> <br /> <br /> Schritt 3:</strong>  <ul> <li>Konfigurieren Sie den Cloud Extender zur Verwendung gegen Ihren Notes Traveler Server in dem Sie das Programm "Cloud Extender Configuration Tool" starten. Nach erfolgreicher Installation startet das Konfiguration automatisch oder kann jederzeit erneut (gemäß Schritt 3) wiederholt gestartet werden. </li></ul><a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/CE-Konfig-1.png/$file/CE-Konfig-1.png" rel="lytebox" title="" ><img  src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/CE-Konfig-1.png/$file/CE-Konfig-1.png" class="lytelink" &nbsp;alt="" /></a> <br /> <a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/CE-Konfig-2.png/$file/CE-Konfig-2.png" rel="lytebox" title="" ><img  src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/CE-Konfig-2.png/$file/CE-Konfig-2.png" class="lytelink" &nbsp;alt="" /></a> <br /> <a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/CE-Konfig-3.png/$file/CE-Konfig-3.png" rel="lytebox" title="" ><img  src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/CE-Konfig-3.png/$file/CE-Konfig-3.png" class="lytelink" &nbsp;alt="" /></a> <br /> <a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/CE-Konfig-4.png/$file/CE-Konfig-4.png" rel="lytebox" title="" ><img  src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/CE-Konfig-4.png/$file/CE-Konfig-4.png" class="lytelink" &nbsp;alt="" /></a> <br /> <a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/CE-Konfig-5.png/$file/CE-Konfig-5.png" rel="lytebox" title="" ><img  src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/CE-Konfig-5.png/$file/CE-Konfig-5.png" class="lytelink" &nbsp;alt="" /></a> <br /> <a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/CE-Konfig-6.png/$file/CE-Konfig-6.png" rel="lytebox" title="" ><img  src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/CE-Konfig-6.png/$file/CE-Konfig-6.png" class="lytelink" &nbsp;alt="" /></a> <br /> Nach erfolgreicher Installation/Konfiguration erscheint  <ul> <li>ein zusätzlich gestartete Dienst "Cloud Exrtender" auf dem System  </li><li>die Cloud Extender Instanz im MaaS360 Portal: (Setup / Cloud Extender)</li></ul>  ]]></content:encoded>
  36. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/cloudn-extender-zur-steuerung-eines-notes-traveler-servers.htm</wfw:commentRss>
  37. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/cloudn-extender-zur-steuerung-eines-notes-traveler-servers.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  38. </item>
  39. <item>
  40. <title>Cloud Extender erfordert keinen lokalen Notes Client</title>
  41. <pubDate>Sat, 16 Jan 2016 14:32:28 +0200</pubDate>
  42. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/cloud-extender-erfordert-keinen-lokalen-notes-client.htm</link>
  43. <category>Traveler</category>
  44. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  45. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/cloud-extender-erfordert-keinen-lokalen-notes-client.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  46. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/cloud-extender-erfordert-keinen-lokalen-notes-client.htm</guid>
  47. <content:encoded><![CDATA[ Zum Management unser mobilen Geräte sowie die der Kunden unseres Managed Services Angebotes setzen wir MaaS360 in Verbindung mit dem Cloud Extender ein, um Email.Konten (Notes Traveler) zu managen. Leider findet sich in der MaaS360 Produktinformation eine irreführender Information. Hier wird als Voraussetzung &nbsp;ein durchkonfigurierter Notes Client auf dem Systen des Cloud Extenders genenannt, <br /> <br /> Diese Information/Formulierung führt leicht in die Irre und trifft lediglich für die Verwendung gegen Notes Traveler Server 9.0.0.1 zu, die noch nicht Version 9.0.0.1 (oder höher) verwenden.<br /> <br /> <img  alt="Image:Cloud Extender erfordert keinen lokalen Notes Client" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/cloud-extender-erfordert-keinen-lokalen-notes-client.htm/content/M2?OpenElement" /><br /> <br /> Die zweite Konfigurationsoption "IBM Traveler setup in cluster mode" kann auch bei Notes Traveler Server (9.0.0.1 oder höher) verwendet werden, die nicht im Cluster (HA Mode) sondern als Single Server betrieben werden. Deshalb ist diese Option bei neuen Installationen auch bereits vorbelegt. <a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/cloudn-extender-zur-steuerung-eines-notes-traveler-servers.htm" title="cloudn-extender-zur-steuerung-eines-notes-traveler-servers.htm" target="_blank"/>Cloud Extender zur Steuerung eines Notes Traveler Servers</a><br /> <br /> Diese Konfiguration erleichtert nicht nur die Installation des Cloud Externders, sondern vermeidet durch die Installation eines Cloud Extender/Notes Clients auf dem gleichen System des Traveler Servers in einer "unsupported Configuration" zu enden. <a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/traveler-task-start-nicht.htm" title="traveler-task-start-nicht.htm" target="_blank"/>Traveler Task start nicht</a>   ]]></content:encoded>
  48. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/cloud-extender-erfordert-keinen-lokalen-notes-client.htm</wfw:commentRss>
  49. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/cloud-extender-erfordert-keinen-lokalen-notes-client.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  50. </item>
  51. <item>
  52. <title>Traveler Task start nicht</title>
  53. <pubDate>Sat, 16 Jan 2016 14:01:11 +0200</pubDate>
  54. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/traveler-task-start-nicht.htm</link>
  55. <category>Traveler</category>
  56. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  57. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/traveler-task-start-nicht.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  58. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/traveler-task-start-nicht.htm</guid>
  59. <content:encoded><![CDATA[ Die Installation in Konfiguration eines Standard-Traveler Servers gestaltet sich einfach und ist kein Hexenwerk. Schwieriger wird es, wenn das Management über MaaS360 erfolgen soll und zu diesem Zweck ein Cloud Extender (auf der selben Maschine) installiert werden soll. Folgt man der IBM Installationaleitung, so ist als Voraussetzung ein durchkonfigurierter Lotus Notes Client auf dem System erforderlich. <br /> <br /> Dieses bedeutete im Fall unseres Cloud-Servers:  <ul> <li>Windows 2008 R2  </li><li>Domino 9.0.1 (64 bit)  </li><li>Traveler 9.0.1.8  </li><li>Notes Client 9.0.1 (32 bit) </li></ul>Ja, erfahrene Dominoi Administratoren wissen, dass IBM eine Umgebung mit einem Notes Client auf der gleichen Maschine wie ein Domino Server nicht unterstützt. Doch bislang hat es trotzdem recht zufriiedenstellend funktioniert. Nicht jedoch in dieser Konstellation: Der Traveler wollte nach Installation des Notes Clients und Cloud Extenders nicht mehr starten: <br /> <pre> <br /> 14.01.2016 13:14:55 &nbsp; Traveler::AddInMain: Class 'com/lotus/sync/admin/MainTask' not found <br /> </pre> <br /> <br /> Nach der De-Installation (und Umkonfiguration des Cloud Extenders) start der Traveler wie gewohnt (ohne Fehler).<a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/cloud-extender-erfordert-keinen-lokalen-notes-client.htm" title="cloud-extender-erfordert-keinen-lokalen-notes-client.htm" target="_blank"/>Cloud Extender erfordert keinen lokalen Notes Client</a>  ]]></content:encoded>
  60. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/traveler-task-start-nicht.htm</wfw:commentRss>
  61. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/traveler-task-start-nicht.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  62. </item>
  63. <item>
  64. <title>Wie finde ich aktuelle Notes / Domino 9.0.1 FixPacks?</title>
  65. <pubDate>Sun, 26 Apr 2015 13:36:55 +0200</pubDate>
  66. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wie-finde-ich-aktuelle-notes-domino-9.0.1-fixpacks.htm</link>
  67. <category>Webfundstücke</category>
  68. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  69. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wie-finde-ich-aktuelle-notes-domino-9.0.1-fixpacks.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  70. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wie-finde-ich-aktuelle-notes-domino-9.0.1-fixpacks.htm</guid>
  71. <content:encoded><![CDATA[ IBM hat uns eine Sammlung aktueller FixPacks sowie deren Download-Optionen in einem Artikel in der Knowledge Base zusammengestellt. Dort findent sich auch ein weiterführender Link, welcher die zugehörigen Interim Fixes listet und Links zum Download der jeweiligen Interim Fixes anbietet:<br /> <span style="text-decoration:underline"><br /> </span><a href="http://www-01.ibm.com/support/docview.wss?uid=swg24037141"><span style="text-decoration:underline">http://www-01.ibm.com/support/docview.wss?uid=swg24037141</span></a>   ]]></content:encoded>
  72. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/wie-finde-ich-aktuelle-notes-domino-9.0.1-fixpacks.htm</wfw:commentRss>
  73. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wie-finde-ich-aktuelle-notes-domino-9.0.1-fixpacks.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  74. </item>
  75. <item>
  76. <title>Chile ändert mit Wirkung zum 26.04.2015 seine Zeitzone</title>
  77. <pubDate>Fri, 24 Apr 2015 15:04:44 +0200</pubDate>
  78. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/chile-aendert-mit-wirkung-zum-26.04.2015-seine-zeitzone.htm</link>
  79. <category>Kalender</category>
  80. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  81. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/chile-aendert-mit-wirkung-zum-26.04.2015-seine-zeitzone.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  82. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/chile-aendert-mit-wirkung-zum-26.04.2015-seine-zeitzone.htm</guid>
  83. <content:encoded><![CDATA[ Auch Chile hat sich entschieden, keine jährlichen Wechsel zwischen Sommer- und Winterzeit mehr zu machen. Allerdings hat man auch entschieden ab dem Stichtag der vorgesehen Rückkehr zur bisherigen Normalzeit in der aktuellen Sommerzeit zu bleiben und diese zukünftig als Normalzeit zu führen. Dieses kommt einem Wechsel der Zeitzone von bisher UTC-4 (mit Sommer-/Winterzeit) auf jetzt UTC-3 (nur Normalzeit) gleich. <br /> <br /> Dieses muss in System technisch nachgezogen werden (besonders wenn System mit zentraler, externer Zeit versorgt). Im Notes / Domino Umfeld mit Windows Systemen heisst das: <br /> <br /> 1. Windows der Server aktualisieren <br /> 2. Domino aktualisieren <br /> 3. Windows der Clients aktualisieren <br /> 4. Notes aktualisieren <br /> 5. Domino Datenbanken, welche Kalendereinträge führen (Benutzermailfiles, Ressourcen, u.s.w.) pflegen <br /> <br /> Die Prozedur für Domino Administratoren ist in einem alten Beitrag der IBM (bezogen auf die letzte Umstellung) beschrieben. <span style="text-decoration:underline"><br /> </span><a href="http://www-01.ibm.com/support/docview.wss?uid=swg21633158"><span style="text-decoration:underline">http://www-01.ibm.com/support/docview.wss?uid=swg21633158</span></a> <br /> Dieser grobe Fahrplan gibt einen Überblick, doch stecktt der Teufel (wie oft) im Detail. Hier meine Erkenntnisse nachdem ich (danke der erstklassigen Hilfe des IBM Supports) heute meine Umstellungen (rechtzeitig) abschließen konnte. <br /> <strong><br /> <br /> 1. Windows der Server aktualisieren</strong> <br /> Der einfachste Teil des Ganzen. <a href="https://support.microsoft.com/en-us/kb/3039024"><span style="text-decoration:underline">https://support.microsoft.com/en-us/kb/3039024</span></a> <span style="text-decoration:underline"><br /> <br /> Win2008 R2</span> <br /> Microsoft hat Windows Aktualisierungen rechtzeitig fertig gehabt, und diese durch Windows Update auf Windows 2008R2 Server verteilt. Man erkannt die erfolgreiche Aktualisierung daran, dass in der Zeitzonenauswahl "Santiago" mit UTC-3 geführt wird und die Uhrzeit gleich bleibt. <span style="text-decoration:underline"><br /> <br /> Win2012 R2</span> <strong><br /> Keine </strong>automatische Aktuaisierung durch Windows Update. Statt dessen muss ein HotFix geladen werden: <a href="https://support.microsoft.com/en-us/kb/3049874"><span style="text-decoration:underline">https://support.microsoft.com/en-us/kb/3049874</span></a>, der dann jedoch schnell und erfolgreich implememtiert wurde. Fehlt der HotFix erscheint in der Zeitzonenauswahl für Santiago "UTC-4" und die Uhr wird zum Stichtag um eine Stunde zurück gesetzt. <strong><br /> <br /> 2. Domino aktualisieren</strong> <br /> Hier hatte die IBM leider kein rechtzeitiges Update oder FixPack oder HotFix zur Verfügung. Nur mit Unterstützung des IBM Support ist es mir gelungen, notwendige Arbeiten zu verstehen unnd durchzuführen. So lern man z.B. dass der Traveler nach dem Microsoft Update nicht mehr startet, weil eine Diskrepanz zwischen Zeitzone des Betriebsystems und Traveler erkannt wird: <br /> <pre> <em><br /> 03/26/2015 06:41:46 AM &nbsp;Notes Traveler: Server starting... &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong><br /> 03/26/2015 06:41:47 AM &nbsp;Notes Traveler: SEVERE *system Timezone discrepency. &nbsp;Domino reports 'Pacific SA' which does not support daylight savings. &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;</em></strong> <strong><em><br /> 03/26/2015 06:41:47 AM &nbsp;Notes Traveler: SEVERE *system Java reports 'Chile Time' (America/Santiago) which supports daylight savings. &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <br /> 03/26/2015 06:41:47 AM &nbsp;Notes Traveler: SEVERE *system This discrepency may result in calendar events being shifted on devices synchronizing with this server. &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;</em></strong> <em><br /> 03/26/2015 06:41:47 AM &nbsp;Notes Traveler: SEVERE *system Please alter these values to be equivalent and make sure all operating system and Domino server fixes related to daylight savings time have been installed. &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <br /> 03/26/2015 06:41:47 AM &nbsp;Notes Traveler: SEVERE *system Refer to </em><a href="https://www.ibm.com/support/docview.wss?uid=swg21428812"><em><span style="text-decoration:underline">https://www.ibm.com/support/docview.wss?uid=swg21428812</span></em></a><em> for details. &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <br /> 03/26/2015 06:41:47 AM &nbsp;Notes Traveler: SEVERE *system NTS_IGNORE_TIMEZONE_ERROR=true in notes.ini. &nbsp;Ignoring timezone error. Please be aware that calendar events may be created with incorrect &nbsp;dates or times. &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;</em> <em><br /> 03/26/2015 06:41:54 AM &nbsp;Notes Traveler: Server started. &nbsp; &nbsp;</em> <br /> </pre> <br /> Umgehungslösung (bis das Update der Server abgeschlossen ist) - setzen der Notes.ini Variablen (wie im Fehlerprotokoll angegeben. Hintergrund ist, dass der Traveler in Java implementiert ist und JVMs eigen Zeitzonedefinitionen mitbringen (die aktualisiert werden müssen). <span style="text-decoration:underline"><br /> <br /> Aktualisierung Server JVM</span> <br /> Hierzu bietet die IBM ein Tool an (Java Time Zone Utility JTZU), welches sogar in aktuellem Stand vorliegt (1.5.16a). <a href=https://www.ibm.com/developerworks/java/jdk/dst/jtzu.html><span style="text-decoration:underline">https://www.ibm.com/developerworks/java/jdk/dst/jtzu.html</span></a> . Leider kommt dieses nicht mehr mit aktuellen Domino Servern und Notes clients klar (erkennt die JVMs nicht). <br /> <blockquote> <br /> The JTZU tool has a problem because it doesn't issue a java -version to look at version information it looks at jar files. For Java 1.6 its<br /> looking for jvm\lib\ibmxmlcrypto.jar, which we don't ship in 8.5.1. You can get the JTZU tool to run by creating a dummy file with the same name in that directory.<br /> To do this:<br /> <br /> 1. Open a command line prompt. <br /> 2. cd to <Notes Program Directory>\jvm\lib\<br /> 3. Issue a the following command to make sure there is not a file there already:<br /> <br /> dir ibmxmlcrypto.jar<br /> <br /> You should receive a File Not Found message. If the file is there do not process forward with the steps.<br /> <br /> 4. Issue the following command in the command line window:<br /> <br /> echo 1 > ibmxmlcrypto.jar<br /> <br /> This will create a file named ibmxmlcrypto.jar in the jvm\lib directory. (das gleiche ausführen für die core.jar Datei) <br /> <br /> 5. Run the JTZU tool. It should now see the JVM installation as valid. <br /> 6. Issue the following command to delete the dummy file you created:<br /> del ibmxmlcrypto.jar <br /> </blockquote> <br /> <br /> Nach erfolgreicher Aktualisierung der Server-JVMs berichtet der Traveler immer noch eine Diskrepanz! Doch haben Tests ergeben, dass Kalendereinträge (vor und nach dem Stichtag) sauber erstellt werden. Nach Ablauf des Stichtages kann dann auch der Notes.ini Eintrag für den Traveler wieder entfernt werden. <strong><br /> <br /> 3. Windows der Clients aktualisieren</strong> <br /> Der Hotfix für Win2013R2 ist auch für andere Windows Versionen verfügbar (ich habe Win8.1) erfolgreich genutzt. <strong><br /> <br /> 4. Notes aktualisieren</strong> <br /> Für Notes 9 Client kann das JTZU Tool verwendet werden. Auch müssen die beiden "Dummy-Dateien" im "jvm\lib" Verzeichnis angelegt werden (sieh Server JVM), damit das Tool diese JVM erkennt. Es kann im Batchmode (silent) gestart werden (Mehrfachstart stört nicht). <strong><br /> <br /> 5. Domino Datenbanken, welche Kalendereinträge führen (Benutzermailfiles, Ressourcen, u.s.w.) pflegen </strong><br /> Dieses ist der letzte Teil der Arbeiten (und leider mein Zuständigkeitsbereich als Domino Administrator). Abgeleitet vom Pflegeagent aus 2013 haben wir eine aktualisierte Fassung für die jetzt anstehenden Aktualisierungen erhalten. <span style="text-decoration:underline"><br /> <br /> Aktualisierung Benutzerkalender in Mailfiles</span> <br /> Hierbei handelt es sich um einen sehr umfangreichen LotusScript Agenten, der in einer Datenbank basierend auf einem Mailtemplate eingebaut werden muss (und dort vorhandene Script Bibliotheken verwendet). Dieser Agent liest die Liste der zu bearbeitenden Datenbanken aus einer Textdatei. Es wird empfohlen diesen Agenten (aus Laufzeitgründen) im Background auf Servern zu starten (<strong>ACHTUNG:</strong> Laufzeitbeschränkung, konfiguriert im Serverdokument). Dann muss diese Datei natürlich auf dem server liegen. Alternativ kann man dieses auch von einem Client durchführen (keine Begrenzung der Laufzeit, doch erheblich zeitintensiver durch Client/Sever/Netzwerkoperationen). <br /> <a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/UpdateTimezoneAdminJKChile2015.lss/$file/UpdateTimezoneAdminJKChile2015.lss" title="UpdateTimezoneAdminJKChile2015.lss"UpdateTimezoneAdminJKChile2015.lss/>UpdateTimezoneAdminJKChile2015.lss</a><span style="text-decoration:underline"><br /> <br /> Aktualisierung der Ressourcen Datenbank</span> <br /> Der Pflegeagent ist am einfachsten in die Ressourcen-DB zu integrieren (verwendet vorhandene Scriptbibliotheken) und auf dem Client zu starten (RNRMGR Task vorher starten). <br /> <a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/UpdateTimeZoneRNRChile2015.lss/$file/UpdateTimeZoneRNRChile2015.lss" title="UpdateTimeZoneRNRChile2015.lss"UpdateTimeZoneRNRChile2015.lss/>UpdateTimeZoneRNRChile2015.lss</a><br /> <br /> Alles in Allem - ein ganz schöner Streß. Es muss jedem klar sein, dass diese Anpassungen auf <strong>allen </strong>Systemen eines Unternehmens durchgeführt werden müssen. In meinem Fall ist das aus Zeitgründen nicht gelungen. So warte ich auf die Fehlermeldungen ab Montag.   ]]></content:encoded>
  84. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/chile-aendert-mit-wirkung-zum-26.04.2015-seine-zeitzone.htm</wfw:commentRss>
  85. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/chile-aendert-mit-wirkung-zum-26.04.2015-seine-zeitzone.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  86. </item>
  87. <item>
  88. <title>Erneute Registrierung eines gelöschten Benutzers schlägt fehl</title>
  89. <pubDate>Fri, 24 Apr 2015 14:36:21 +0200</pubDate>
  90. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/erneute-registrierung-eines-geloeschten-benutzers-schlägt-fehl.htm</link>
  91. <category>Benutzerbetreuung</category>
  92. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  93. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/erneute-registrierung-eines-geloeschten-benutzers-schlägt-fehl.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  94. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/erneute-registrierung-eines-geloeschten-benutzers-schlägt-fehl.htm</guid>
  95. <content:encoded><![CDATA[ Gelegentlich kommt es vor, dass Benutzer registiert werden (z.B. Schreibfehler im Namen). Bis der Account noch nicht Betrieb ist (Notes Client konfiguriert ist), stelle ich mir als Administrator stets die Farge, wei ich den Fehler am einfachsten (schnellsten) beseitigen kann und somit kurzfristig der richtigen Account zur Verfügung stellen kann. Hier bieten sich aus meiner Sicht grundsätzlich zwei Vorgehensweisen an: <br /> <br /> 1. Arbeitsplatz in Betrieb nehmen und dann kurzfristig die Umbenennung durchführen <br /> 2. Account löschen und neu anlegen <br /> <br /> Meistens verwende ich Vorgehenswiese 1 (oder entdecke den Fehler erst zu spät und kann nur noch diesen Weg wählen). Doch heute habe ich den Fehler früh erkannt und gemeint, dass ich mich einer Löschung und Neuanlage am schnellsten zum Ziel komme. Weit gefehlt! Gerade die Löschung des Benutzers benötigt in einer Mehrserver-Umgebung geraume Zeit (meistens erkennt man ich nicht spontan, ob die Löschung vollständig zum Ende gekommen ist). So kann (und wird es) passieren, dass bei erneuter Anlage eines Benutzers einzelne Komponenten (Personendokument, Mailfile, RoamingFiles, ID File im Vault) noch nicht vollständig gelöscht wurden. Somit sind im Domino Adminstrator entsprechende Optionen für die Neuregistrierung zu setzen: <br /> <br /> <br /> Trotzdem erhielt ich dann den Hinweis, dass der Upload der neu registrieren ID in den Vault fehlgeschlagen ist. Eine Kontrolle des ID-Vaut ergab: <br /> <br /> - weder die bisherige ID <br /> noch <br /> - die neue ID <br /> <br /> ist im Vault zu finden. Ein blick in das lokale Log-File des Administrator Clients gibt ein wenig mehr Aufschluss: <br /> <br /> <pre>  <p>24.04.2015 12:31:39 &nbsp; ID 'E:\Local\Temp\notes5D3EFE\16693602.id' konnte nicht in die Vault '' auf Server 'CN=DOMINO1/O=TEST' hochgeladen werden. 'John Doe/ADMIN/TEST' hat die Anforderung gestellt. Fehler: Dokument wurde gelöscht auf dem Remote-Server <br /> </pre> <br /> <br /> Klar, ich hatte einmal einen ID-Vault Eintrag für den zu registrierenden Benutzer, den ich zuvor gelöscht hatte. Doch warum erlaubt man mir nicht, ein neues Dokument im Vault anzulegen? Die Antwort kann ich nur erahnen, doch hat mir der Konsolenbefehl <br /> <pre> <br /> >Dbcache flush <br /> </pre> <br /> gute Dienste geleistet. Danach konnte ich den Benutzer erneut registrieren (auch wenn ich es ohne zu probieren nicht geglaubt hätte). Gut zu wissen!   ]]></content:encoded>
  96. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/erneute-registrierung-eines-geloeschten-benutzers-schlägt-fehl.htm</wfw:commentRss>
  97. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/erneute-registrierung-eines-geloeschten-benutzers-schlägt-fehl.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  98. </item>
  99. <item>
  100. <title>Kein debugging von LotusScript Agent möglich</title>
  101. <pubDate>Sun, 19 Apr 2015 18:05:01 +0200</pubDate>
  102. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/kein-debugging-von-lotusscript-agent-moeglich.htm</link>
  103. <category>Datenbankentwicklung</category>
  104. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  105. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/kein-debugging-von-lotusscript-agent-moeglich.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  106. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/kein-debugging-von-lotusscript-agent-moeglich.htm</guid>
  107. <content:encoded><![CDATA[ Gelegentlich lässt sich z.B. ein LotusScript Agent nicht debuggen, da der debugger zwar startet, sich jedoch nicht bedienen lässt. Die Schaltfächen der Aktionen im Debugger sowie die Tastaturkürzel funktionieren einfach nicht. Hier ein Screenshot, welcher das Problem mit den Aktionen anschaulich darstellt.<br /> <br /> <a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/NoDebugger1.png/$file/NoDebugger1.png" rel="lytebox" title="" ><img  src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/NoDebugger1.png/$file/NoDebugger1.png" class="lytelink" &nbsp;alt="" /></a><br /> <br /> Dieses kann mit einfach an folgendem Code nachempfunden werden. <br /> <br /> Die Ursache liegt im Laufzeitfehler eines Initialize-Events einer Bibliothek: <br /> <pre> <br /> 'Test-Agent: <br /> <br /> Option Public<br /> Option Declare <br /> <br /> Use "IncludeLib" <br /> <br /> Sub Initialize<br /> Call MySub<br /> End Sub <br /> <br /> 'IncludeLib: <br /> <br /> Option Public<br /> Option Declare <br /> <br /> Sub Initialize<br /> Dim intCounter As Integer<br /> intCounter = Cint ("")<br /> End Sub <br /> <br /> Sub MySub<br /> <br /> End Sub <br /> <br /> </pre> <br /> <br /> Wird dieser Code korrigiert (Konstante "1" statt ""), <br /> <pre> <br /> intCounter = Cint ("1") <br /> </pre> <br /> so lässt sich der Debugger wie gewohnt nutzen: <br /> <a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/NoDebugger2.png/$file/NoDebugger2.png" rel="lytebox" title="" ><img  src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/NoDebugger2.png/$file/NoDebugger2.png" class="lytelink" &nbsp;alt="" /></a>   ]]></content:encoded>
  108. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/kein-debugging-von-lotusscript-agent-moeglich.htm</wfw:commentRss>
  109. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/kein-debugging-von-lotusscript-agent-moeglich.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  110. </item>
  111. <item>
  112. <title>Verwendung der iNotes Active-X Controls in restriktiven Arbeitsplatzumgebungen</title>
  113. <pubDate>Sun, 28 Sep 2014 10:24:20 +0200</pubDate>
  114. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/verwendung-der-inotes-active-x-controls-in-restriktiven-arbeitsplatzumgebungen.htm</link>
  115. <category>iNotes</category>
  116. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  117. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/verwendung-der-inotes-active-x-controls-in-restriktiven-arbeitsplatzumgebungen.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  118. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/verwendung-der-inotes-active-x-controls-in-restriktiven-arbeitsplatzumgebungen.htm</guid>
  119. <content:encoded><![CDATA[ Benutzer, die restriktiv konfigurierte Arbeitsplätze verwenden, können iNotes nicht mit dem vollen Funktionsumfang nutzen, da sie die entsprechenden Active-X Controls nicht installiert werden können/dürfen. <br /> <strong><em>"The installation of the IBM Lotus Control has been blocked or declined. Do you want to use the IBM Lotus Control". </em></strong><br /> Seit Version 8.5.2 stellt IBM deshalb diese Softwarekomponenten als separates Installationspaket (.msi) zum Download und Installation druch den Administrator auf jedem Domino Server zur Verfügung. <br /> <br /> Nach dem Download des Paketes <br /> <blockquote> <br /> http://{servername}/IBM_Lotus_iNotes_ActiveX_Installer_{version}.msi <br /> oder für lokale Sprachversionen <br /> http://{servername}/IBM_Lotus_iNotes_ActiveX_Installer_{version}_{ISO}.msi <br /> </blockquote> <br /> <br /> Also z.B.: <a href=http://meinefirma.de/IBM_Lotus_iNotes_ActiveX_Installer_8.5.3_DE.msi><span style="text-decoration:underline">http://meineFirma.de/IBM_Lotus_iNotes_ActiveX_Installer_8.5.3_DE.msi</span></a> <br /> <br /> Kann dieses dieses entweder über die Kommandozeile, Softwareverteilung oder im Internetnet-Explorer installiert werden: <br /> <br /> 1, Kommandozeile. Start des ".msi" unter Angabe des vollen Pfadnames zum Paket (sinnvollerweise "als Administrator ausführen")  <br />3. Softwareverteilung: Installation über das Tool der Wahl<br /> 2. IE: "Tools - Manage Add-Ons" (Menübaum je nach IE Version unterschiedlich).   ]]></content:encoded>
  120. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/verwendung-der-inotes-active-x-controls-in-restriktiven-arbeitsplatzumgebungen.htm</wfw:commentRss>
  121. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/verwendung-der-inotes-active-x-controls-in-restriktiven-arbeitsplatzumgebungen.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  122. </item>
  123. <item>
  124. <title>Funktionale Gegenüberstellung von Client-Funktion (IBM Notes, IBM iNotes &amp; IBM SmartCloud Notes web)</title>
  125. <pubDate>Tue, 6 May 2014 08:18:52 +0200</pubDate>
  126. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/funktionale-gegenüberstellung-von-client-funktion-ibm-notes-ibm-inotes-ibm-smartcloud-notes-web.htm</link>
  127. <category>iNotes</category>
  128. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  129. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/funktionale-gegenüberstellung-von-client-funktion-ibm-notes-ibm-inotes-ibm-smartcloud-notes-web.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  130. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/funktionale-gegenüberstellung-von-client-funktion-ibm-notes-ibm-inotes-ibm-smartcloud-notes-web.htm</guid>
  131. <content:encoded><![CDATA[ Zur Beurteilung der verfügbaren Funktionen unterschiedlich Notes-Clients in den aktuellen Versionen hat IBM eine übersichtlicher Gegenüberstellung publiziert: <br /> <br /><a href="http://www-01.ibm.com/support/docview.wss?uid=swg27040248">http://www-01.ibm.com/support/docview.wss?uid=swg27040248</a> <br />  ]]></content:encoded>
  132. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/funktionale-gegenüberstellung-von-client-funktion-ibm-notes-ibm-inotes-ibm-smartcloud-notes-web.htm</wfw:commentRss>
  133. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/funktionale-gegenüberstellung-von-client-funktion-ibm-notes-ibm-inotes-ibm-smartcloud-notes-web.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  134. </item>
  135. <item>
  136. <title>Deutsche Notes/Domino Versionen schreiben falsche Log-Dokumente</title>
  137. <pubDate>Wed, 26 Mar 2014 15:40:10 +0200</pubDate>
  138. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/deutsche-notesdomino-versionen-schreiben-falsche-log-dokumente.htm</link>
  139. <category>LotusScript</category>
  140. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  141. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/deutsche-notesdomino-versionen-schreiben-falsche-log-dokumente.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  142. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/deutsche-notesdomino-versionen-schreiben-falsche-log-dokumente.htm</guid>
  143. <content:encoded><![CDATA[ Domino Entwickler verwenden gelegentlich die LotusScript-Klasse "NotesLog" um z.B. mit der "LogAction" Methode in eine entsprechende Datenbank zu schreiben. Hierbei schreibt jedoch ein Notes/Domino Release 9.0.1 Client einen falschen Wert ("Aktion" statt "Action") in das Feld "A$LOGTYPE" der Protokolldokumente. <br /> <br /> Das Ergebnis sieht dann wie folgt aus: <br /> <br /> <img  alt="Image:Deutsche Notes/Domino Versionen schreiben falsche Log-Dokumente" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/deutsche-notesdomino-versionen-schreiben-falsche-log-dokumente.htm/content/M2?OpenElement" /><br /> <br /> Durch Umstellen z.B. des Clients auf die englische Benutzeroberfläche werden LogDokumente sauber generiert und angezeigt: <br /> <br /> <img  alt="Image:Deutsche Notes/Domino Versionen schreiben falsche Log-Dokumente" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/deutsche-notesdomino-versionen-schreiben-falsche-log-dokumente.htm/content/M3?OpenElement" />  ]]></content:encoded>
  144. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/deutsche-notesdomino-versionen-schreiben-falsche-log-dokumente.htm</wfw:commentRss>
  145. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/deutsche-notesdomino-versionen-schreiben-falsche-log-dokumente.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  146. </item>
  147. <item>
  148. <title>Domino Designer kompiliert nicht vollständig</title>
  149. <pubDate>Mon, 20 Jan 2014 11:16:02 +0200</pubDate>
  150. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/domino-designer-kompiliert-nicht-vollständig.htm</link>
  151. <category>LotusScript</category>
  152. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  153. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/domino-designer-kompiliert-nicht-vollständig.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  154. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/domino-designer-kompiliert-nicht-vollständig.htm</guid>
  155. <content:encoded><![CDATA[ Mit DDE (Domino Designer for Eclipse) kann man LotusScript Code (z.B. in Bibliotheken) auch fehlerhaft abspeichern und später korrigieren. Dieses kann einen Entwickler durchaus im Arbeitsfluss unterstützen, wenn klar ist, dass noch Codeänderungen anderer Stelle in diesem Zusammengang erforderlich sind. <br /> <br />Nun hatte ich erwartet, dass eine anschließende vollständige (erfolgreiche) Kompilation der Anwendung entweder mich auf verbliebene Fehler hinweist oder die Anwendung anschließend sauber bereinigt ist. Leider (wie so oft in diesen Tagen) wurde ich enttäuscht: Die <strong>erfolgreiche</strong> Kompilation der Anwendung belässt diese trotzdem in einem unsauberen Zustand! Der Code entspricht nicht dem gewünschten Stand. Funktionstests ergeben ein falsches Ergebnis. <br /> <br /><strong><span style="text-decoration:underline">Hintergrundinformation:</span></strong> <br /> <br />Beim Abspeichern "mit Fehlern" legt der DDE den fehlerhaften Script-Code in ein weiteres Feld "<strong>$LotusScript_error</strong>" des Gestaltungselementes ab. Bei einer erfolgreichen Kompilation wird &nbsp;stets der zuletzt erfolgreich gespeicherte SourceCode aus dem Feld "<strong>$LotusScript</strong>" in das Feld "<strong>$LotusScript_O</strong>" übertragen. <br /> <br /><strong><span style="text-decoration:underline">Es wäre schön:</span></strong> <br />... wenn mir der Designer durch ein entsprechendes Symbol kenntlich machen würde, in welcher Bibliothek noch fehlerhafter LotusScriptCode enthalten ist <br />... wenn der Designer die Felder mit dem fehlerhaften LotusScript Code prüft und während der Kompilation in den aktuellen LotusScript Code überführt und des Feld mit dem fehlerhaften Code löscht <br />... wenn der Designer während der Kompilation einen Hinweis gibt, welche Bibliotheken nicht korrekt kompiliert werden können, weil noch fehlerhaft gespeicherter Code enthalten ist  ]]></content:encoded>
  156. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/domino-designer-kompiliert-nicht-vollständig.htm</wfw:commentRss>
  157. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/domino-designer-kompiliert-nicht-vollständig.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  158. </item>
  159. <item>
  160. <title>mailto Links starten Internet Explorer statt Lotus Notes</title>
  161. <pubDate>Mon, 25 Nov 2013 19:23:48 +0200</pubDate>
  162. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/mailto-links-starten-internet-explorer-statt-lotus-notes.htm</link>
  163. <category>Installation</category>
  164. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  165. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/mailto-links-starten-internet-explorer-statt-lotus-notes.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  166. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/mailto-links-starten-internet-explorer-statt-lotus-notes.htm</guid>
  167. <content:encoded><![CDATA[ Obwohl die Installation des Lotus Notes 8.5.3 Clients vollständig und richtig ist, funktionieren "mailto" links (z.B. auf Webseiten, im Mail oder im Browser). Nicht statt dessen öffnet sich undentlich oft der Internet Explorer 11. <br /> <br />Die Installation des Lotus Notes Clients wurde auf einem Cirtix-Server (Windows 2008R2 mit aktuellen Windows Updates) genutzt. <br /> <br />Die erste Kontrolle galt dem "Standardprogrammen" in der Systemsteuerung. Diese sahen vollständig aus. <br /> <br /><img  alt="Image:mailto Links starten Internet Explorer statt Lotus Notes" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/mailto-links-starten-internet-explorer-statt-lotus-notes.htm/content/M2?OpenElement" /> <br />Bei der Kontrolle der Registry waren zahlreiche erwarte Einträge auch wirklich (richtig) vorhanden. Lediglich in einem Zweig fehlten einige Einträge: <br /><pre> <br />&#91;HKEY_CLASSES_ROOT\mailto&#93; <br />"URL Protocol"="" <br />@="URL:MailTo-Protokoll" <br />"EditFlags"=hex:02,00,00,00 <br />"FriendlyTypeName"="@C:\\Windows\\system32\\ieframe.dll,-910" <br /> <br />&#91;HKEY_CLASSES_ROOT\mailto\DefaultIcon&#93; <br />@="C:\\IBM\\Lotus\\Notes\\notes.exe,0" <br /> <br />&#91;HKEY_CLASSES_ROOT\mailto\shell&#93; <br />@="open" <br /> <br />&#91;HKEY_CLASSES_ROOT\mailto\shell\open&#93; <br /> <br />&#91;HKEY_CLASSES_ROOT\mailto\shell\open\command&#93; <br />@="\"C:\\IBM\\Lotus\\Notes\\notes.exe\" -defini \"%1\"" <br /></pre> <br /> <br />Nach Hinzufügen diese Einträge kann man dann auch wieder Lotus Notes über "mailto-Links" starten.  ]]></content:encoded>
  168. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/mailto-links-starten-internet-explorer-statt-lotus-notes.htm</wfw:commentRss>
  169. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/mailto-links-starten-internet-explorer-statt-lotus-notes.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  170. </item>
  171. <item>
  172. <title>Kein Mobilfunknetz auf iPhone nach Update auf iOS 7</title>
  173. <pubDate>Mon, 23 Sep 2013 09:25:19 +0200</pubDate>
  174. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/kein-mobilfunknetz-auf-iphone-nach-update-auf-ios-7.htm</link>
  175. <category>iPhone</category>
  176. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  177. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/kein-mobilfunknetz-auf-iphone-nach-update-auf-ios-7.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  178. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/kein-mobilfunknetz-auf-iphone-nach-update-auf-ios-7.htm</guid>
  179. <content:encoded><![CDATA[ Am 18. September veröffentlichte Apple die neueste Generaion iOS7. Nach einem (einigermaßen zeitaufwendigen) sofortigen Update muss man sich erst einmal mit der neuen Oberfläche (Funktionen sind an andere Stellen gewandert, Gestensteuerung erweitert und verändert, u.s.w.) gewöhnen. Viel schlimmer war, dass die Telefonie nicht merh funktionierte: "Kein Netz". Alle Hinweise im Netz zur Überprüfung der Netzbetreibereinstellungen halfen nicht weiter. Ausschalten / Einschalten (oftmals hilfreiche Schritte mit wenig Aufwand) brachte ebensfalls die GSM Verbindung nicht zurück. Besonders stutzig machten mich bei manueller Auswahl meines Netzanbieters der Hinweis "Einschränkungen verfügbar.....". Nach Blick in "Einstellungen - Allgemein - Info - Netzwerk" erhielt ich den Hinweis "<strong>Sim nicht zulässig</strong>". <br /> <br />Als letzten Versuch vor dem Anruf beim Telefonnetzanbieter habe ich dann einmal ein vollständiges Reset des Gerätes mit <strong>"Gleichzeitiges Drücken des Ausschaltknopfes und der Home-Taste"</strong> versucht. Und siehe da: Nach dem erneuten Start des Telefons loggt sich mein Telefon wieder ungehindert ins Netz ein und ich kann wieder telefonieren!  ]]></content:encoded>
  180. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/kein-mobilfunknetz-auf-iphone-nach-update-auf-ios-7.htm</wfw:commentRss>
  181. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/kein-mobilfunknetz-auf-iphone-nach-update-auf-ios-7.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  182. </item>
  183. <item>
  184. <title>Destruktor der Basisklasse einer abgeleiteten Klasse wird nicht ausgeführt</title>
  185. <pubDate>Thu, 6 Jun 2013 18:35:59 +0200</pubDate>
  186. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/destruktor-der-basisklasse-einer-abgeleiteten-klasse-wird-nicht-ausgeführt.htm</link>
  187. <category>LotusScript</category>
  188. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  189. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/destruktor-der-basisklasse-einer-abgeleiteten-klasse-wird-nicht-ausgeführt.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  190. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/destruktor-der-basisklasse-einer-abgeleiteten-klasse-wird-nicht-ausgeführt.htm</guid>
  191. <content:encoded><![CDATA[ Bei objektorientierter Entwicklung unter Verwendung von abgeleiteten Klassen kann man sich auch manchmal selbst im Weg stehen. So geschehen, wenn man einige (sonst sehr probate) Entwurfsprinzipien für LotusScript-Klassen  <br /> <ul> <li>Verwendung von abgeleiteten Klassen  </li><li>Umfangreiche Fehlerbehandlung in allen Methoden  </li><li>Verwendung von Codeschablonen im Domino Designer für Eclipse (DDE) </li></ul> <br />So musste ich jüngst die Ursache finden, warum bei abgeleiteten Klassen der Destruktur (Sub Delete) der Basisklasse nicht ausgeführt wird, obwohl der Desktruktor der abgeleiteten Klasse sehr wohl ausgeführt wird. <br /> <br /> <pre> <strong><br /> Class</strong> BaseClass <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>Public</strong> Status <strong>As</strong> <strong>String</strong> <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>Public</strong> <strong>Sub</strong> <strong>new</strong> (intNumber <strong>As</strong> <strong>Integer</strong>) <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>MessageBox</strong> <em>"BaseClass"</em>,,<em>"New"</em> <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>End</strong> <strong>Sub</strong> <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>Sub</strong> <strong>Delete</strong> <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>MessageBox</strong> <em>"BaseClass"</em>,,<em>"Delete"</em> <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>End</strong> <strong>Sub</strong> <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong><br /> End</strong> <strong>Class</strong> <strong><br /> <br /> Class</strong> DerivedClass <strong>As</strong> BaseClass <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>Public</strong> <strong>Sub</strong> <strong>New</strong> (intNumber <strong>As</strong> <strong>Integer</strong>), BaseClass (intNumber) <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>MessageBox</strong> <em>"DerivedClass"</em>,,<em>"New"</em> <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>End</strong> <strong>Sub</strong> <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>Sub</strong> <strong>Delete</strong> <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>MessageBox</strong> <em>"DerivedClass"</em>,,<em>"Delete"</em> <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>End</strong> <strong>Sub</strong> <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong><br /> End</strong> <strong>Class</strong> <br /> </pre> <br /> <br /> So sollte z.B. folgender Code <br /> <pre> <strong><br /> Public</strong> <strong>Sub</strong> CreateClass <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>Set</strong> currentClass = <strong>New</strong> DerivedClass (<em>1</em>) &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>Delete</strong> currentClass <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong><br /> End</strong> <strong>Sub</strong> <br /> </pre> <br /> Zunächst den Konstruktor von "BaseClass" und danach von "DerivedClass" während der Instanziierung und der Desktruktur von "DerivedClass" gefolgt vom Destruktor der "BaseClass" durchlaufen werden. <br /> <br /> Hat man sich jedoch ein CodeTemplate im Designer angelegt, um jede Methode einer Klasse mit Fehlerbandlung auszustatten, so entsteht z.B. folgender Code <br /> <br /> <pre> <strong><br /> Class</strong> BaseClass <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>Public</strong> Status <strong>As</strong> <strong>String</strong> <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>Public</strong> <strong>Sub</strong> <strong>new</strong> (intNumber <strong>As</strong> <strong>Integer</strong>) <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>On</strong> <strong>Error</strong> <strong>GoTo</strong> ErrorBubble <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>MessageBox</strong> <em>"BaseClass"</em>,,<em>"New"</em> <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br /> SingleExit: <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>Exit</strong> <strong>Sub</strong> <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>'...................................................................................................... &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;</strong> <br /> ErrorBubble: &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>Error</strong> <strong>Err</strong>, <strong>Error</strong> &amp; <strong>Chr</strong>(<em>13</em>) &amp; <em>{ --> in }</em> &amp; <strong>TypeName</strong>(<strong>Me</strong>) &amp; <em>{.}</em> &amp; <strong>GetThreadInfo</strong> (LSI_THREAD_PROC) &amp; &nbsp;<em>{ : }</em> &amp; <strong>Erl</strong> &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>Resume</strong> SingleExit <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>End</strong> <strong>Sub</strong> <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>Sub</strong> <strong>Delete</strong> <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>On</strong> <strong>Error</strong> <strong>GoTo</strong> ErrorBubble <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>MessageBox</strong> <em>"BaseClass"</em>,,<em>"Delete"</em> <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br /> SingleExit: <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>Exit</strong> <strong>Sub</strong> <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>'...................................................................................................... &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;</strong> <br /> ErrorBubble: &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>Error</strong> <strong>Err</strong>, <strong>Error</strong> &amp; <strong>Chr</strong>(<em>13</em>) &amp; <em>{ --> in }</em> &amp; <strong>TypeName</strong>(<strong>Me</strong>) &amp; <em>{.}</em> &amp; <strong>GetThreadInfo</strong> (LSI_THREAD_PROC) &amp; &nbsp;<em>{ : }</em> &amp; <strong>Erl</strong> &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>Resume</strong> SingleExit <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>End</strong> <strong>Sub</strong> <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong><br /> End</strong> <strong>Class</strong> <strong><br /> <br /> Class</strong> DerivedClass <strong>As</strong> BaseClass <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>Public</strong> <strong>Sub</strong> <strong>New</strong> (intNumber <strong>As</strong> <strong>Integer</strong>), BaseClass (intNumber) <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>On</strong> <strong>Error</strong> <strong>GoTo</strong> ErrorBubble <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>MessageBox</strong> <em>"DerivedClass"</em>,,<em>"New"</em> <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br /> SingleExit: <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>Exit</strong> <strong>Sub</strong> <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>'...................................................................................................... &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;</strong> <br /> ErrorBubble: &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>Error</strong> <strong>Err</strong>, <strong>Error</strong> &amp; <strong>Chr</strong>(<em>13</em>) &amp; <em>{ --> in }</em> &amp; <strong>TypeName</strong>(<strong>Me</strong>) &amp; <em>{.}</em> &amp; <strong>GetThreadInfo</strong> (LSI_THREAD_PROC) &amp; &nbsp;<em>{ : }</em> &amp; <strong>Erl</strong> &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>Resume</strong> SingleExit <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>End</strong> <strong>Sub</strong> <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>Sub</strong> <strong>Delete</strong> <br /> <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>On</strong> <strong>Error</strong> <strong>GoTo</strong> ErrorBubble <br /> <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>MessageBox</strong> <em>"DerivedClass"</em>,,<em>"Delete"</em> <br /> <br /> SingleExit: <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>Exit</strong> <strong>Sub</strong> <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>'...................................................................................................... &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;</strong> <br /> ErrorBubble: &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>Error</strong> <strong>Err</strong>, <strong>Error</strong> &amp; <strong>Chr</strong>(<em>13</em>) &amp; <em>{ --> in }</em> &amp; <strong>TypeName</strong>(<strong>Me</strong>) &amp; <em>{.}</em> &amp; <strong>GetThreadInfo</strong> (LSI_THREAD_PROC) &amp; &nbsp;<em>{ : }</em> &amp; <strong>Erl</strong> &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>Resume</strong> SingleExit <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>End</strong> <strong>Sub</strong> <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong><br /> End</strong> <strong>Class</strong> <br /> </pre> <br /> <br /> Hierdurch schleicht sich allerdings ein <strong>"Exit Sub"</strong> in die Destruktor Methode der abgeleiteten Klasse ein. Während dieses im Konstruktor keine Seiteneffekte hat, führt dieses beim Destruktor dazu, dass die Methode der Basisklasse nicht mehr ausgeführt wird.   ]]></content:encoded>
  192. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/destruktor-der-basisklasse-einer-abgeleiteten-klasse-wird-nicht-ausgeführt.htm</wfw:commentRss>
  193. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/destruktor-der-basisklasse-einer-abgeleiteten-klasse-wird-nicht-ausgeführt.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  194. </item>
  195. <item>
  196. <title>Heise.de: Lotus Notes mit riesigem Java-Loch! - Ich verstehe die Aufregung nicht!</title>
  197. <pubDate>Fri, 3 May 2013 15:06:29 +0200</pubDate>
  198. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/lotus-notes-mit-riesigem-java-loch-ich-verstehe-die-aufregung-nicht.htm</link>
  199. <category>ECL</category>
  200. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  201. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/lotus-notes-mit-riesigem-java-loch-ich-verstehe-die-aufregung-nicht.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  202. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/lotus-notes-mit-riesigem-java-loch-ich-verstehe-die-aufregung-nicht.htm</guid>
  203. <content:encoded><![CDATA[ Seitdem gestern auf <a href="http://www.heise.de/newsticker/meldung/Lotus-Notes-mit-riesigem-Java-Loch-1854584.html"><span style="text-decoration:underline">heise.de</span></a> von einem riesigen Java-Loch berichtet wurde, sind Administratoren unserer Kunden verunsichert und entwickeln ungewohnten Aktionismus. Besondern gern wird in Erwägung gezogen, die in der Meldung genannten Notes.ini Parameter <br /> <br /> <pre> <tt><br /> EnableJavaApplets=0<br /> EnableLiveConnect=0<br /> EnableJavaScript=0</tt> <br /> </pre> <br /> <br /> zu setzen, ohne zu wissen, welche Client Funktionen sie damit blocken oder welche Anwendungen anschließend nicht mehr funktionieren. <br /> <br /> Führt man den entsprechenden Heise.de Mailcheck für Java aus, erhält man eine entsprechende Testmail, um zu prüfen, ob die Lotus Notes Clients unsignierten Code ausführen. Ich bin dabei sehr entspannt, denn in Fällen wo wir aktiv die ECLs der Lotus Notes Notes Clients bei uns und unseren Kunden (über Desktop-Richtlinien) konzipiert und kontrolliert haben, schützen diese die Lotus Notes Clients von Haus aus. Hierbei ist es wichtig, Keine Aktionen für unsignierten (und noch besser: auch für "-Default-" Signaturen) Code <strong>nicht </strong>auszuführen. Hat man obendrein auch dem Benutzer das Recht entzogen selbst Vertrauensstellungen auszusprechen, muss ich eigentlich keine Panik haben. <br /> <img  alt="Image:Heise.de: Lotus Notes mit riesigem Java-Loch! - Ich verstehe die Aufregung nicht!" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/lotus-notes-mit-riesigem-java-loch-ich-verstehe-die-aufregung-nicht.htm/content/M2?OpenElement" /><br /> <br /> <img  alt="Image:Heise.de: Lotus Notes mit riesigem Java-Loch! - Ich verstehe die Aufregung nicht!" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/lotus-notes-mit-riesigem-java-loch-ich-verstehe-die-aufregung-nicht.htm/content/M3?OpenElement" /><br /> <br /> Darüber hinaus könnten Administratoren auch explizit die Applet-Security in Desktop-Richtlinien spezifisch steuern: <br /> <br /> <img  alt="Image:Heise.de: Lotus Notes mit riesigem Java-Loch! - Ich verstehe die Aufregung nicht!" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/lotus-notes-mit-riesigem-java-loch-ich-verstehe-die-aufregung-nicht.htm/content/M4?OpenElement" /><br /> <br /> <strong>Also: </strong>Keine Panik, aber bitte auch nicht einfach an ECLs und Richtlinien "schrauben", ohne die Auswirkungen abschätzen zu können.<br /> <br />   ]]></content:encoded>
  204. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/lotus-notes-mit-riesigem-java-loch-ich-verstehe-die-aufregung-nicht.htm</wfw:commentRss>
  205. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/lotus-notes-mit-riesigem-java-loch-ich-verstehe-die-aufregung-nicht.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  206. </item>
  207. <item>
  208. <title>Wie finde ich SMTP Sender an meinen Domino Server heraus ?</title>
  209. <pubDate>Tue, 30 Apr 2013 12:12:04 +0200</pubDate>
  210. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wie-finde-ich-smtp-sender-an-meinen-domino-server-heraus-.htm</link>
  211. <category>Mailrouting</category>
  212. <dc:creator>Michael Siegrist</dc:creator>
  213. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wie-finde-ich-smtp-sender-an-meinen-domino-server-heraus-.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  214. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wie-finde-ich-smtp-sender-an-meinen-domino-server-heraus-.htm</guid>
  215. <content:encoded><![CDATA[ Bei einer Servermigration/Umzug/Umkonfiguration eines mit SMTP betriebenen Domino Servers ist es hilfreich, im Vorfeld eine Liste aller SMTP Host zur Verfügung zu haben, die an den umzustellenden Server E-Mails versenden, da diese Server/Geräte möglicherweise auch umkonfiguriert werden müssen. Dies gilt vor Allem für die im Intranet betriebenen Server. Für die Erstellung einer solchen Liste bietet Domino von Hause aus keine ausreichenden Werkzeuge. Zwar wird die Kommunikation anderer SMTP Server mit einem Domino Server in dessen Log.nsf protokolliert, doch gelingt es nicht, diese Informationen mit der "LogAnalyse" des Domino Administrator Clients zu extrahieren.<br /> <br /> Für die Analyse der Daten bietet sich jedoch die Freeware <a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/<a href=http://www.virtualobjectives.com.au/notesdomino/loganalyser6.htm><span style="text-decoration:underline">http://www.virtualobjectives.com.au/notesdomino/loganalyser6.htm</span></a>" &nbsp;title="Log Analyzer 6 V4" />Log Analyzer 6 V4</a> &nbsp;von Virtual Objectives an. Nach Erstellung eines "Report Settings Dokuments" kann mit der Ansichtsaktion "Manual Analysis" z.B. eine Analyse der letzten 3 Tage erfolgen. <br /> <img  alt="Image:Wie finde ich SMTP Sender an meinen Domino Server heraus ?" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wie-finde-ich-smtp-sender-an-meinen-domino-server-heraus-.htm/content/M2?OpenElement" /><br /> Als Ergebnis der Analyse wird eine Dokument erzeugt, welches die Treffer anzeigt: <br /> <img  alt="Image:Wie finde ich SMTP Sender an meinen Domino Server heraus ?" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wie-finde-ich-smtp-sender-an-meinen-domino-server-heraus-.htm/content/M3?OpenElement" /><br /> Somit ist ein Überblick über alle in dem Zeitraum erfolgten SMTP connects gegeben.   ]]></content:encoded>
  216. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/wie-finde-ich-smtp-sender-an-meinen-domino-server-heraus-.htm</wfw:commentRss>
  217. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wie-finde-ich-smtp-sender-an-meinen-domino-server-heraus-.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  218. </item>
  219. <item>
  220. <title>Gelöschte Benutzer wieder reaktivieren</title>
  221. <pubDate>Tue, 30 Apr 2013 09:20:16 +0200</pubDate>
  222. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/geloeschte-benutzer-wieder-reaktivieren.htm</link>
  223. <category>Benutzerbetreuung</category>
  224. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  225. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/geloeschte-benutzer-wieder-reaktivieren.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  226. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/geloeschte-benutzer-wieder-reaktivieren.htm</guid>
  227. <content:encoded><![CDATA[ Im Verlauf des "Lebenszyklus" eines Domino Benutzer ist klar, dass dieser nicht nur irgendwann neu angelegt wird, sondern möglicherweise auch einmal gelöscht/deaktiviert werden will. In seltenen Fällen sollen anschließend die gelöschten/deaktivierten Benutzer wieder reaktiviert werden und möglichst unverändert so weiter arbeiten wie zuletzt. Abhängig davon, wie die Benutzer zuvor gelöscht/deaktiviert worden sind, mag sich dieses jedoch schwierig gestalten: <br /> <br /> Domino Administratoren können mit Hilfe des Domino Administrator Clients Benutzer löschen und hierbei entscheiden,  <ul> <li>was mit dem Mailfile (sowie ggf. Den Roaming Files) des Benutzers geschehen soll  </li><li>wie die Benutzer-ID des Benutzers im Vault behandelt werden soll  </li><li>ob der Benutzer in eine Negativgruppe aufgenommen werden soll, um ihm die Zugriffberechtigungen auf sämtliche Server zu entziehen</li></ul><br /> Auf jeden Fall wird durch diesen Vorgang das Personendokument gelöscht. <br /> <br /> Diese "Bordmittel" werfen dann mehr oder weniger große Fragen und Probleme auf, wenn der Benutzer nach einiger Zeit doch wieder "reaktiviert" werden soll (z.B. nach Rückkehr aus der Elternzeit oder Wiedereinstellung eines ausgeschiedenen Mitarbeiters). Hierzu haben wir unterschiedliche Vorgehensweisen bei unseren Kunden festgestellt: <br /> <br /> 1. Neuregistrierung des Benutzers <br /> 2. Wiederherstellung / Weiterverwendung früherer Daten <br /> <br /> Beide Verfahren haben wir nachfolgend mit ihren Randbedingungen skizziert. Diese setzen voraus, dass auf den Servern die üblichen Funktionen (serverbasierte Zulassungsstelle, ID-Vault, MultiUser Client Installation, automatische Client Konfiguration) eingerichtet wurden: <strong><span style="text-decoration:underline"><br /> <br /> 1. Neuregistrierung des Benutzers</span></strong> <strong><br /> <br /> HINWEIS:</strong> Bei dieser Vorgehensweise ist vorab zu bemerken, dass die Neuregistrierung des Benutzers zur Erstellung einer neuen Benutzer-ID (mit neuen Schlüsseln) führt. Somit sind alle zuvor von diesem Benutzer (mit seiner ehemaligen ID) verschlüsselten Daten (Archive, lokale Datenbanken, etc.) sowie bislang vom Benutzer angelegten (und in seinem bisherigen ID File gespeicherten) Dokumentschlüssel verloren. Somit raten wir von dieser Methode DRINGEND ab, da es erfahrungsgemäß stets zu Folgeproblemem führt. <br /> <br /> Bei der Registrierung prüft der der Domino Administrator Client, ob es einen Benutzer mit gleichem hierarchischem Namen im Directory oder im Vault gibt und läßt ggf. keine Registrierung zu, wenn der Name nicht eindeutig sein würde. <br /> <br /> <img  alt="" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/geloeschte-benutzer-wieder-reaktivieren.htm/content/M2?OpenElement" /><br /> <br /> Stellt man nun fest, dass die bisherige Benutzer-ID noch im Vault vorhanden ist (entweder in Ansicht "Vault Users" oder Ansicht "Inactive User IDs") greifen Administroren nahezu logischerwiese dazu, diese noch vorhanden "Reste" aus dem Vault zu löschen und eine erneute Registrierung zu versuchen. <br /> <br /> Das Ergebnis wird möglicherweise vergleichbar sein, da die Ansichtsindizes des Vault noch veraltet sein können/werden. Um diese zu aktualisieren, kann CRTL-SHIFT-F9 verwendet werden. So läßt sich der Benutzer im zweiten Anlauf registrieren (wenn man die ggf. zuvor schon angelegten Mailfile/Roaming Files mit anderem Namen erstellt oder überschreibt). Alles gut? Weit gefehlt.... Bei der Inbetriebnahme des Clients zeigen sich folgende Effekte: <br /> <a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/ClientReSetup1.png/$file/ClientReSetup1.png" rel="lytebox" title="" ><img  src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/ClientReSetup1.png/$file/ClientReSetup1.png" class="lytelink" &nbsp;alt="" /></a><a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/ClientReSetup2.png/$file/ClientReSetup2.png" rel="lytebox" title="" ><img  src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/ClientReSetup2.png/$file/ClientReSetup2.png" class="lytelink" &nbsp;alt="" /></a><a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/ClientReSetup3.png/$file/ClientReSetup3.png" rel="lytebox" title="" ><img  src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/ClientReSetup3.png/$file/ClientReSetup3.png" class="lytelink" &nbsp;alt="" /></a><a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/ClientReSetup4.png/$file/ClientReSetup4.png" rel="lytebox" title="" ><img  src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/ClientReSetup4.png/$file/ClientReSetup4.png" class="lytelink" &nbsp;alt="" /></a><a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/ClientReSetup5.png/$file/ClientReSetup5.png" rel="lytebox" title="" ><img  src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/ClientReSetup5.png/$file/ClientReSetup5.png" class="lytelink" &nbsp;alt="" /></a><a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/ClientReSetup6.png/$file/ClientReSetup6.png" rel="lytebox" title="" ><img  src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/ClientReSetup6.png/$file/ClientReSetup6.png" class="lytelink" &nbsp;alt="" /></a><a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/ClientReSetup7.png/$file/ClientReSetup7.png" rel="lytebox" title="" ><img  src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/ClientReSetup7.png/$file/ClientReSetup7.png" class="lytelink" &nbsp;alt="" /></a> <br /> Der Grund für die fehlgeschlagene Inbetriebnahme liegt <strong>nicht </strong>sofort auf der Hand, ist doch das Benutzer-ID File im Vault vorhanden. Die Ursache zeigt sich erst nach einem Blick in die Admin4.nsf: <br /> <img  alt="Image:Gelöschte Benutzer wieder reaktivieren" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/geloeschte-benutzer-wieder-reaktivieren.htm/content/M3?OpenElement" /><br /> Durch die beiden Versuche der erneuten Registrierung sind zwei Zertifizierungsaufträge erstellt worden (und der erste erfolgreich abgearbeitet). Die aktuell im Vault liegende Benutzer-ID ist somit noch nicht zertifziert. Um dieses zu erreichen, ist das oben markierte (zeitlich spätere) Auftragsdokument abzuarbeiten (>TE AdminP Process all). Vor einem erneuten Inbetriebnahmeversuch sind am IBM Notes Client alle bislang erstellten (unvollständigen) Konfigurations(teil)ergebnisse zu löschen (Windows Verzeichnis der MultiUser Installation). <strong><br /> <br /> Fazit: </strong>Einigermaßen aufwendig und störungsbehaftet ! <strong><span style="text-decoration:underline"><br /> <br /> 2. Wiederherstellung / Weiterverwendung früherer Daten</span></strong> <br /> <br /> Um einen zuvor gelöschten Benutzer wiederherzustellen sind:  <ul> <li>Mailfile (und ggf. Roaming Files) bereitzustellen  </li><li>Benutzer-ID (z.B. durch Aktivierung im Vault) bereitzustellen  </li><li>Personendokument (mit Referenzen auf MailFile, RoamingFiles, sowie Public Key entsprechend der im Vault vorliegenden Benutzer-ID) anzulegen oder wiederherzustellen</li></ul><span style="text-decoration:underline"><br /> Mailfile und RoamingFiles bereitstelllen</span> <br /> <br /> Die einfachste Methode hierfür ist, diese beim Löschen eines Benutzers nicht mit zu löschen (oder die entsprechenden Löschaufträge in der "Admin4.nsf" nicht zu bestätigen). In diesem Fall sind bei Rückkehr des Benutzers alle ehemaligen Daten unverändert vorhanden. Wurden diese jedoch gelöscht, so kann nur eine Dateiwiederherstellung aus einem (hoffentlich vorhandenen) Backup helfen. Wenn auch dieses nicht möglich ist, bietet sich nur die Methode "1. Neuregistrierung des Benutzers" mit allen seinen Nachteilen an. <span style="text-decoration:underline"><br /> <br /> Benutzer-ID bereitstellen</span> <br /> Findet sich die Benutzer-ID noch im Vault (Ansicht "Inactive User IDs") , so ist diese durch die Ansichtsaktion <img  alt="Image:Gelöschte Benutzer wieder reaktivieren" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/geloeschte-benutzer-wieder-reaktivieren.htm/content/M4?OpenElement" />&nbsp;wieder in den aktiven Zustand (für einen Download im Rahmen der Client Inbetriebnahme) zu versetzen. Fehlt diese, ist nur die Methode "1. Neuregistrierung des Benutzers" mit allen seinen Nachteilen an. Das Verfahren eine zuvor bei der Registrierung im Dateisystem des Administrator gesicherte Benutzer-ID zu verwenden mag hier als noch größere Fehlerquelle nicht weiter beleuchtet werden. <span style="text-decoration:underline"><br /> <br /> Personendokument bereitstellen</span> <br /> <br /> Personendokumente können interaktiv oder über die Benutzerregistrierung (Domino Administrator) erstellt werden. Bei interaktiver Erstellung ergibt sich die Schwierigkeit, dass die Felder für die Benennung der RoamingFiles nicht bearbeitbar sind. Bei Verwendung der Benutzerregistrierung werden jedoch neue Dateien (mit anderen Namen und neuem Inhalt) erstellt. In jedem Fall fehlen die Public Keys des Benutzers. Um dieses Problem zu umgehen, bleibt nur eine Empfehlung/Vorgehensweise: Vor der Löschung des Benutzers ist das Personendokument in eine separate Backup-Datenbank zu kopieren, um sie dann mit allen ehemaligen (korreten und vollständigen Informationen) in diesem Schritt wieder in das Domino Directory zurück zu kopieren. <br /> <strong><br /> Fazit: </strong>Vor der Löschung Personendokumente sichern, IDs im Vault deaktivieren bietet die besten Voraussetzungen, um ohne großen Aufwand ggf. alte Datensicherungen einzubringen und wenig Arbeit mit einer Reaktivierung zu haben ! Alles Andere produziert nicht unerheblichen Arbeitsaufwand und Streß.   ]]></content:encoded>
  228. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/geloeschte-benutzer-wieder-reaktivieren.htm</wfw:commentRss>
  229. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/geloeschte-benutzer-wieder-reaktivieren.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  230. </item>
  231. <item>
  232. <title>Firefox 20 vs iNotes 8.5.x</title>
  233. <pubDate>Tue, 30 Apr 2013 09:03:03 +0200</pubDate>
  234. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/firefox-20-vs-inotes-8.5.x.htm</link>
  235. <category>iNotes</category>
  236. <dc:creator>Michael Siegrist</dc:creator>
  237. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/firefox-20-vs-inotes-8.5.x.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  238. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/firefox-20-vs-inotes-8.5.x.htm</guid>
  239. <content:encoded><![CDATA[ Domino 8.5.x unterstützt aktuelle Versionen des Firefox offiziell leider nicht. Versucht man trotzdem mit Firefox 20 "gegen" iNotes von Domino 8.5.x zu arbeiten, funktioniert leider der Senden Button nicht. Beim Klick erfolgt keine Aktion. <br /> <br /> Dieses Problem lässt sich mit einem notes.ini Eintrag auf Serverseite lösen. Der Eintrag <br /> <pre>iNotes_WA_FirefoxSignedScript=0</pre> löst zumindest dieses Problem, und mit einem aktuellen Firefox kann wieder Mail versandt werden.   ]]></content:encoded>
  240. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/firefox-20-vs-inotes-8.5.x.htm</wfw:commentRss>
  241. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/firefox-20-vs-inotes-8.5.x.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  242. </item>
  243. <item>
  244. <title>Verwaltung des ID Vaults</title>
  245. <pubDate>Mon, 29 Apr 2013 19:32:46 +0200</pubDate>
  246. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/verwaltung-des-id-vaults.htm</link>
  247. <category>ID Vault</category>
  248. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  249. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/verwaltung-des-id-vaults.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  250. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/verwaltung-des-id-vaults.htm</guid>
  251. <content:encoded><![CDATA[ Seit Domino 8.5 stellt IBM zur Verwaltung von Benutzer-IDs sowie zur Unterstützung von Roaming Usern den ID Vault zur Verfügung. Diese Komponente ist grundsätzlich fast ohne Pflegeaufwand zu betreiben und auch deshalb nahezu in jeder aktuellen Infrastruktur eingerichtet. Welche Pflegewerkzeuge werden in dieser Anwendung abgebildet und wie sind diese anzuwenden? <strong><span style="text-decoration:underline"><br /> <br /> Aufnahme neuer Benutzer in den Vault:</span></strong> <br /> <br /> Die Aufnahme von neu registrierten Benutzer-IDs in den Vault ist einfach: Durch Zuordnung der registrierten Benutzer-ID durch eine Sicherheitsrichtlinie zu einem Vault werden diese bereits bei der Registrierung durch den Administrator in den Vault aufgenommen. <br /> <br /> Diese aktiven Benutzer erscheinen dann in der Ansicht "Vault Users": <br /> <img  alt="Image:Verwaltung des ID Vaults" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/verwaltung-des-id-vaults.htm/content/M2?OpenElement" /><strong><span style="text-decoration:underline"><br /> <br /> <br /> Deaktivierung von Benutzern im Vault</span></strong><br /> <br /> Werden Benutzer-IDs z.B. durch die Ansichtsaktion "Mark ID Inactive" deaktiviert, so werden die User IDs anschließend in der Ansicht "Inactive User IDs " geführt. <br /> <br /> <img  alt="Image:Verwaltung des ID Vaults" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/verwaltung-des-id-vaults.htm/content/M3?OpenElement" /><br /> <br /> Die so deaktivierten Benutzer <strong>können </strong>mit ihren in Betrieb befindlichen Lotus Notes Clients <strong>weiter arbeiten</strong> (sich erfolgreich authentifizieren und auf Serverressourcen zugreifen), solange sie über entsprechende Server- und Datenbankberechtigungen verfügen. Werden Änderungen an lokalen IDs vorgenommen (z.B. Kennwortänderungen), wird eine im Vault deaktivierte ID nicht mehr über diesen synchronisiert. Weiter können keine neuen Lotus Notes Installationen in Betrieb genommen werden, indem automatisch die erforderliche Benutzer-ID aus dem Vault geladen wird. <br /> <br /> Um einen Benutzer aus dem System zu löschen, ist dringend zu empfehlen, die Löschung eines Benutzers mit dem Domino Administrator Client durchzuführen. Hierbei wird ein Benutzer vollständig aus dem System entfernt (kein Mailempfang mehr möglich), Berechtigungen entzogen (Entzug der Server-, Datenbank- und Dokumentberechtigungen, optionale Aufnahme in Negativgruppen), sowie Löschung oder Deaktivierung der Benutzer-IDs im Vault (für ggf. spätere Reaktivierung oder Ablösung für den Zugang zu den in den IDs gespeicherten Benutzerschlüsseln). <br /> <img  alt="Image:Verwaltung des ID Vaults" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/verwaltung-des-id-vaults.htm/content/M4?OpenElement" /><br /> <br /> <br /> Im oben dargestellten Fall bleiben Benutzer-IDs im Vault erhalten (lediglich deaktiviert). Dieses funktioniert auch, wenn der ausführende Domino Administrator zwar ausreichende Berechtigungen auf das Domino Directory besitzt, ohne das er Vault-Administrator sein muss. Der Grund liegt darin, dass die eigentliche Deaktivierung durch den AdminP auf Vault-Server erfolgt. <br /> <img  alt="Image:Verwaltung des ID Vaults" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/verwaltung-des-id-vaults.htm/content/M5?OpenElement" /><br /> <br /> Wenn der Domino Administrator jedoch die Option "im Vault löschen" auswählt, ohne als Vault Administrator konfiguriert zu sein, erhält man zwar neben dem Hinweis auf mangelnde Rechte <br /> <img  alt="Image:Verwaltung des ID Vaults" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/verwaltung-des-id-vaults.htm/content/M6?OpenElement" /><img  alt="Image:Verwaltung des ID Vaults" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/verwaltung-des-id-vaults.htm/content/M7?OpenElement" /><br /> im Ergebnis einen deaktivierten Benutzer mit einem "Bombe"-Symbol. <br /> <br /> <img  alt="Image:Verwaltung des ID Vaults" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/verwaltung-des-id-vaults.htm/content/M8?OpenElement" /><br /> <br /> Dieses soll ausdrücken, dass diese Benutzer-ID eigentlich gelöscht werden sollte. Wenn die Benutzer niemals mehr reaktiviert werden sollen, können diese Einträge durch einen berechtigten Adminstrator gelöscht werden.<strong><span style="text-decoration:underline"><br /> <br /> Reaktivierung von Benutzern</span></strong> <br /> <br /> Dieses Merkmal bleibt leider unverändert erhalten, wenn man diesen Benutzer über die Ansichtsaktion "Restore ID" reaktiviert und die Ansichtsaktion "Mark ID Inactive" wieder deaktiviert (je nach Sicherheitseinschätzung an könnte man dieses als Fehler bezeichnen oder auch nicht). <br /> <br /> Sollen Benutzer "reaktiviert" werden, welche keine Benutzer-ID mehr im Vault haben, so bietet sich lediglich die Vorgehensweise <a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/geloeschte-benutzer-wieder-reaktivieren.htm" title="Gelöschte Benutzer wieder reaktivieren"/>Gelöschte Benutzer wieder reaktivieren</a> an.   ]]></content:encoded>
  252. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/verwaltung-des-id-vaults.htm</wfw:commentRss>
  253. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/verwaltung-des-id-vaults.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  254. </item>
  255. <item>
  256. <title>Dynamic Client Configuration (DCC) hinterlegt keine Versionsinformationen im Personendokument</title>
  257. <pubDate>Fri, 26 Apr 2013 10:18:04 +0200</pubDate>
  258. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/dynamic-client-configuration-dcc-hinterlegt-keine-versionsinformationen-im-personendokument.htm</link>
  259. <category>Client</category>
  260. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  261. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/dynamic-client-configuration-dcc-hinterlegt-keine-versionsinformationen-im-personendokument.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  262. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/dynamic-client-configuration-dcc-hinterlegt-keine-versionsinformationen-im-personendokument.htm</guid>
  263. <content:encoded><![CDATA[ Für einen Administrator kann es hilfreich sein, einen aktuellen Überblick über die zur Zeit eingesetzten Lotus Notes Client Versionen zu erhalten. Die Personendokumente der Benutzer enthalten hierzu entsprechende Informationen: <br /> <a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/ClientVersions.png/$file/ClientVersions.png" rel="lytebox" title="Table of client version information in person document of Domino Directory" ><img  src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/ClientVersions.png/$file/ClientVersions.png" class="lytelink" &nbsp;alt="Table of client version information in person document of Domino Directory" /></a><br /> Leider enthält diese Versionstabelle auch historische Werte. Um den aktuellen Stand der eingesetzten Versionen zu ermitteln habe ich mittels eines kleinen Agenten <a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/versionstabelle-in-personendokumenten-loeschen-und-neu-aufbauen.htm" title="versionstabelle-in-personendokumenten-loeschen-und-neu-aufbauen.htm"/>Versionstabelle in Personendokumenten löschen und neu aufbauen</a> die bisher erfassten Daten in den Personendokumenten des Domino Directory gelöscht. <br /> <br /> Leider füllten sich in diesen Tagen nicht bei allen aktiven Benutzern die Personendokumente mit aktuellen Daten. Die bislang in diesen Fällen verwendete Vorgehensweise, in der Notes.ini des Clients die <strong><br /> DYNINFOCR_</strong> - Zeile zu löschen führt mit aktuellen Clients (8.5.3 und 9.0) nicht dazu, dass diese erneut "<strong>Update Client Information in Person Record</strong>" Aufträge in die Admin4.nsf stellen. Durch debugging von DCC auf Client-Seite stieß ich darauf, dass die Dyncfg.exe auf eine Fehlersituation stößt und keine Aktualisierungsaufforderung schreibt <a href="http://www-01.ibm.com/support/docview.wss?uid=swg1LO65938">(siehe IBM APAR)</a>. <br /> <br /> Bevor ich frustiert aufgeben wollte, erinnerte ich mich daran, dass der Lotus Notes Client der aktuellen Versionen nicht mehr nur einmal täglich beim Start sondern bei jeder Serverauthentifiezierung DCC anstößt und ggf. Clientinformatioen aktualisieren sollte. Zur Steuerung dient ein zusätzliches Profildokument "<strong>DYNCRINFO</strong>" in der Kontakte Anwendung. <br /> <br /> Nachdem ich sowohl die entsprechende <strong>Notes.ini Variabl</strong>e, als auch das <strong>Profildokument </strong>gelöscht hatte, stellt der Client auch wieder Aktualisierungsaufträge in die Admin4.nsf sodaß ich nunmehr den gewünschten aktuellen Versionsstand im Personendokument eines Benutzers finde.   ]]></content:encoded>
  264. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/dynamic-client-configuration-dcc-hinterlegt-keine-versionsinformationen-im-personendokument.htm</wfw:commentRss>
  265. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/dynamic-client-configuration-dcc-hinterlegt-keine-versionsinformationen-im-personendokument.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  266. </item>
  267. <item>
  268. <title>Visitenkarteninformationen für Sametime konfigurieren</title>
  269. <pubDate>Wed, 3 Apr 2013 11:06:29 +0200</pubDate>
  270. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/visitenkarteninformationen-für-sametime-konfigurieren.htm</link>
  271. <category>SameTime</category>
  272. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  273. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/visitenkarteninformationen-für-sametime-konfigurieren.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  274. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/visitenkarteninformationen-für-sametime-konfigurieren.htm</guid>
  275. <content:encoded><![CDATA[ Lotus Sametime bietet die Möglichkeit, im Kontakte-Fenster zusätzliche Informationen zu den Benutzern (aus deren Personendokumenten im Domino Directory) einzublenden. Hierzu können neben Telefonnummer oder Titel auch ein Bild zählen. Um z.B. Bilder der Benutzer darzustellen <br /> <br /> <img  alt="Image:Visitenkarteninformationen für Sametime konfigurieren" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/visitenkarteninformationen-für-sametime-konfigurieren.htm/content/M2?OpenElement" /><br /> (ja ich weiß, ich sollte einmal ein aktuelleres Bild organisieren....) <br /> <br /> empfiehlt sich die Aufnahme eines weiteren Feldes in Personendokumenten (z.B. durch Verwendung einer geschützten Teilmaske "", damit dieses beim nächsten Serverupdate nicht wieder verloren geht.) Wir verwenden ein Richttext-Feld Namens "UserPhoto", dass Benutzer selbst mit Daten füllen können (nicht müssen).<br /> <img  alt="Image:Visitenkarteninformationen für Sametime konfigurieren" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/visitenkarteninformationen-für-sametime-konfigurieren.htm/content/M3?OpenElement" /><br /> <br /> Damit SameTime die entsprechenden Informationen findet und bereitstellt sind einige wenige Browser-Eingriffe in der "STConfig.nsf" erforderlich<br /> <br /> <img  alt="Image:Visitenkarteninformationen für Sametime konfigurieren" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/visitenkarteninformationen-für-sametime-konfigurieren.htm/content/M4?OpenElement" /><br /> <br /> Zur Darstellung, welche Visitenkarteninformationen konfiguriert sind (und ob ein Bild gefunden wurde) kann folgende URL eingesetzt werden: <span style="text-decoration:underline"><br /> </span><pre><br /> <a href="http://fqdn/servlet/UserInfoServlet?operation=3&amp;setid=1&amp;userId=CN=Hans%20Mustermann/OU=Admin/O=MyCompany">http://FQDN/servlet/UserInfoServlet?operation=3&amp;setid=1&amp;userId=CN=Hans%20Mustermann/OU=Admin/O=MyCompany</a> <br /> </pre><br /> Wenn hier z.B. ein Photo (encoded) dargestellt wird, am Client jedoch nicht, so kann man (statt lange zu warten) am Client mit rechter Maustaste auf den entsprechenden Benutzereintrag im Kontakte-Fenster ein "Personeninformationen aktualisieren" wählen. Schon klappt's !   ]]></content:encoded>
  276. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/visitenkarteninformationen-für-sametime-konfigurieren.htm</wfw:commentRss>
  277. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/visitenkarteninformationen-für-sametime-konfigurieren.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  278. </item>
  279. <item>
  280. <title>IBM Domino 9 und IBM Sametime 8.5.2 unter Linux</title>
  281. <pubDate>Fri, 29 Mar 2013 14:53:43 +0200</pubDate>
  282. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/ibm-domino-9-und-ibm-sametime-8.5.2-unter-linux.htm</link>
  283. <category>SameTime</category>
  284. <dc:creator>Michael Siegrist</dc:creator>
  285. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/ibm-domino-9-und-ibm-sametime-8.5.2-unter-linux.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  286. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/ibm-domino-9-und-ibm-sametime-8.5.2-unter-linux.htm</guid>
  287. <content:encoded><![CDATA[ Nach dem Domino und Traveler update auf Version 9, welches schnell und problemlos verlief, wollte nur der Sametime 8.5.2 Server nicht mitstarten. Auf der Serverkonsole gab es beim Init eine Fehlermeldung: <br /> <pre>HTTP JVM: java.lang.UnsatisfiedLinkError: STConfiguration (Not found in java.library.path): STConfiguration (Not found in java.library.path)</pre> Erste Idee, einfach Sametime "drüberinstallieren", scheiterte an dem Check der Installationsroutine auf die Domino Version. Dieser ist mit <pre>export STSkipAllChecks=true</pre> leicht zu umgehen. Jedoch brachte die Neuinstallation keine Besserung. <br /> Ein Prüfung der Softlinks im Domino Data Verzeichnis führte auf die richtige Spur: Die Links verweisen alle noch auf das alte 85030 Verzeichniss <pre>.... <br /> activation.jar -> /opt/ibm/domino/notes/85030/linux/activation.jar <br /> AdminpUpdate.jar -> /opt/ibm/domino/notes/85030/linux/AdminpUpdate.jar <br /> BLBackwardCompatibilitySA.jar -> /opt/ibm/domino/notes/85030/linux/BLBackwardCompatibilitySA.jar <br /> BLFrontEndSubscriptionSA.jar -> /opt/ibm/domino/notes/85030/linux/BLFrontEndSubscriptionSA.jar <br /> BLPresenceServicePublishSA.jar -> /opt/ibm/domino/notes/85030/linux/BLPresenceServicePublishSA.jar <br /> mail.jar -> /opt/ibm/domino/notes/85030/linux/mail.jar <br /> STCore.jar -> /opt/ibm/domino/notes/85030/linux/STCore.jar <br /> STLinksSA.jar -> /opt/ibm/domino/notes/85030/linux/STLinksSA.jar <br /> STMtgManagement.jar -> /opt/ibm/domino/notes/85030/linux/STMtgManagement.jar <br /> stnamechange.jar -> /opt/ibm/domino/notes/85030/linux/stnamechange.jar <br /> STNotesCalendar.jar -> /opt/ibm/domino/notes/85030/linux/STNotesCalendar.jar <br /> StOfflineMessages.jar -> /opt/ibm/domino/notes/85030/linux/StOfflineMessages.jar <br /> STPolicy.jar -> /opt/ibm/domino/notes/85030/linux/STPolicy.jar <br /> streflectorsa.jar -> /opt/ibm/domino/notes/85030/linux/streflectorsa.jar <br /> STRunTimeDebugTool.jar -> /opt/ibm/domino/notes/85030/linux/STRunTimeDebugTool.jar <br /> TelephonyActivity.jar -> /opt/ibm/domino/notes/85030/linux/TelephonyActivity.jar <br /> UserInfo.jar -> /opt/ibm/domino/notes/85030/linux/UserInfo.jar <br /> ....</pre> <br /> Ein <pre>find . -maxdepth 1 -type l -print0 | xargs -0 ls -ld</pre> im Domino Data Verzeichnis listete jede Menge an falschen Softlinks auf, sodass die "schnelle" Problemlösung ein <pre> cd /opt/ibm/domino/notes <br /> ln -s latest 85030</pre> war. Somit zeigten die links wieder auf die korekten Ziele. Durch das Neuinstallieren von Sametime musste allerdings die sametime.ini für die 9er Notes Clients wieder angepasst werden, wie im Beitrag <a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/ibm-notes-9-und-sametime.htm" title="ibm-notes-9-und-sametime.htm"/>IBM Notes 9 und Sametime Server 8.5.2</a> beschrieben.   ]]></content:encoded>
  288. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/ibm-domino-9-und-ibm-sametime-8.5.2-unter-linux.htm</wfw:commentRss>
  289. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/ibm-domino-9-und-ibm-sametime-8.5.2-unter-linux.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  290. </item>
  291. <item>
  292. <title>IBM Notes 9 und Sametime Server 8.5.2</title>
  293. <pubDate>Fri, 22 Mar 2013 09:31:40 +0200</pubDate>
  294. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/ibm-notes-9-und-sametime.htm</link>
  295. <category>SameTime</category>
  296. <dc:creator>Michael Siegrist</dc:creator>
  297. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/ibm-notes-9-und-sametime.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  298. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/ibm-notes-9-und-sametime.htm</guid>
  299. <content:encoded><![CDATA[ Nach Migration eine Lotus Notes 8 Client auf IBM Notes 9 Social Edition konnte sich der migrierte Client nicht mehr beim Sametimeserver Version 8.5.2 anmelden. Der Benutzer erhielt eine "Login failed" Fehlermeldung mit dem Grund, dass sein Sametime Client nicht authorisiert ist, diesen Server zu nutzen. <br /> <br /> Dies ist leicht zu lösen. Auf dem Sametimeserver die sametime.ini öffnen und die Zeile: &nbsp;<br /> <pre>VPS_ALLOWED_LOGIN_TYPES</pre> um den Eintrag <pre>1246</pre> erweitern. &nbsp;Der Eintrag <pre>1246</pre> definiert den Client Type des integrierten Sametime Client von IBM Notes 9 Beta und wurde zur Gold Release anscheinend nicht mehr geändert. <br /> <br /> Eine Liste aller Client Types hat IBM <a href="http://www-01.ibm.com/support/docview.wss?uid=swg21114318" target=_blank>hier</a> zusammengetragen. <br /> <br /> Alternativ kann diese Zeile in der sametime.ini leer gelassen werden order vollständig fehlen, um alle Client Types zu berechtigen.   ]]></content:encoded>
  300. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/ibm-notes-9-und-sametime.htm</wfw:commentRss>
  301. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/ibm-notes-9-und-sametime.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  302. </item>
  303. <item>
  304. <title>Lotus Notes Clients stürzt beim Replizieren ab</title>
  305. <pubDate>Mon, 18 Mar 2013 11:12:36 +0200</pubDate>
  306. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/lotus-notes-clients-stürzt-beim-replizieren-ab.htm</link>
  307. <category>Replikation</category>
  308. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  309. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/lotus-notes-clients-stürzt-beim-replizieren-ab.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  310. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/lotus-notes-clients-stürzt-beim-replizieren-ab.htm</guid>
  311. <content:encoded><![CDATA[ Es gibt Tage (wie diesen) an dem ich meinen Lotus Notes Client hasse. Habe ich doch soeben ein Dokument in einer lokalen Datenbank bearbeitet und gespeichert. Danach wollte ich Datenbank mit meinem Server replizieren..... Crash ! Mein Lotus Notes Client stürzt ab. Dieses Verhalten lässt sich sogar reproduzieren: beim Replizieren einer <strong>beliebigen </strong>Datenbank stürzt mein Client reproduzierbar ab. Leider sind die erstellten Crash-Dumps (obwohl vorsorglich aktiviert) vollkommen nutzlos (Dateien ohne Inhalt : 0kB groß). <br /> <br /> Ein vollständiger Windows Neustart scheint anfangs Besserung zu versprechen (der Absturz beim Replizieren ließ einen Augenblick auf sich warten). Nun schien guter Rat teuer: Knowledgebase Einträge der IBM verwiesen lediglich auf einzelne Datenbanken, bei denen dieses Verhalten auftritt. <br /> <br /> Doch nachgedacht und als Ursache eine fehlerhafte Replikatorseite in der Arbeitsumgebung in Betracht gezogen! Deshalb habe ich eine neue Arbeitsumgebung (mit den gleichen Daten wie bisher) erstellt (keine Kopie des Dokumentes !!!!) und aktiviert. Und siehe da: Alles im Grünes Bereich. Mein Lotus Notes Client repliziert wieder für mich. Nun kann ich wieder anfangen mich meiner eigentlichen Aufgabe zu widmen.   ]]></content:encoded>
  312. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/lotus-notes-clients-stürzt-beim-replizieren-ab.htm</wfw:commentRss>
  313. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/lotus-notes-clients-stürzt-beim-replizieren-ab.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  314. </item>
  315. <item>
  316. <title>&quot;Object variable not set&quot; beim Beenden eines Agenten - Die Rache mangelnder Fehlerbehandlung</title>
  317. <pubDate>Mon, 18 Mar 2013 09:46:00 +0200</pubDate>
  318. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/object-variable-not-set-beim-beenden-eines-agenten-die-rache-mangelnder-fehlerbehandlung.htm</link>
  319. <category>Fehlerbehandlung</category>
  320. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  321. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/object-variable-not-set-beim-beenden-eines-agenten-die-rache-mangelnder-fehlerbehandlung.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  322. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/object-variable-not-set-beim-beenden-eines-agenten-die-rache-mangelnder-fehlerbehandlung.htm</guid>
  323. <content:encoded><![CDATA[ Jüngst habe ich eine Menge Zeit für die Fehlersuche bei einem Agenten (welcher zahlreich eigene Klassen nutzt) verwendet. Dieser erzeugte (in einzelnen seltenen Fällen) einen Laufzeitfehler "Object variable not" - wer kennt ihn nicht?.... Offensichtlich eine Stelle Code, bei der schlampig programmiert wurde - doch wo? Nach intensiver Analyse stellt sich heraus, dass dieser Fehler <strong>nach</strong> dem letzten ausführbaren Statement ("Exit Sub" im Terminate Event) des Agenten generiert wurde. Schnell ist mir klar: Das kann nur ein Destructor ("Sub Delete") einer eigenen Klasse sein - doch welcher? <br /> <br /> Das Analyseergebnis (in vereinfachter Form) zeigt den Übeltäter: <br /> <br /> <pre> <strong><br /> Option</strong> <strong>Public</strong> <strong><br /> Option</strong> <strong>Declare</strong> <strong><em><br /> %Include</em></strong> <em>"LsConst.lss"</em> <strong><br /> Class</strong> myClass <br />  &nbsp; &nbsp; <strong>Private</strong> m_doc <strong>As</strong> NotesDocument <br />  &nbsp; &nbsp; <strong>Sub</strong> <strong>New</strong> (doc <strong>As</strong> NotesDocument) <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>Set</strong> <strong>Me</strong>.m_doc = doc <br />  &nbsp; &nbsp; <strong>End</strong> <strong>Sub</strong> <br />  &nbsp; &nbsp; <strong>Sub</strong> <strong>Delete</strong> <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>Call</strong> <strong>Me</strong>.m_doc.Save(<strong>True</strong>, <strong>False</strong>) &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <br />  &nbsp; &nbsp; <strong>End</strong> <strong>Sub</strong> <strong><br /> End</strong> <strong>Class</strong> <strong><br /> Sub</strong> Initialize <br />  &nbsp; &nbsp; <strong>Dim</strong> objMyClass <strong>As</strong> MyClass <br />  &nbsp; &nbsp; <strong>Set</strong> objMyClass = <strong>New</strong> MyClass (<strong>Nothing</strong>) <strong><br /> End</strong> <strong>Sub</strong> <br /> </pre> <br /> <br /> Hier kann es (durch verschiedene Ursachen) geschehen, dass das bei der Instanziierung übergebene NotesDocument beim Zerstören eines Objektes der Klasse nicht mehr existiert. <br /> <br /> Hätte ich hier <br /> <br /> 1. Konservativ codiert (Prüfung ob ein vermutetes Objekt auch vorhanden ist, bevor man darauf zugreift)<br /> und/oder <br /> 2. Fehlerbehandlung in <strong>jede</strong> Routine, sowie Methoden von Klassen <br /> <br /> eingebaut, dann wird der Umfang des Codes bei einfachen Funktionen zwar erheblich größer, doch auch die Fehlersuche ganz einfach. <br /> <br /> <pre> <strong><br /> Option</strong> <strong>Public</strong> <strong><br /> Option</strong> <strong>Declare</strong> <strong><em><br /> <br /> %Include</em></strong> <em>"LsConst.lss"</em> <strong><br /> Class</strong> myClass <br />  &nbsp; &nbsp; <strong>Private</strong> m_doc <strong>As</strong> NotesDocument <br />  &nbsp; &nbsp; <strong>Sub</strong> <strong>New</strong> (doc <strong>As</strong> NotesDocument) <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>On</strong> <strong>Error</strong> <strong>GoTo</strong> ErrorBubble &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>Set</strong> <strong>Me</strong>.m_doc = doc <br /> SingleExit: <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>Exit</strong> <strong>Sub</strong> <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>'...................................................................................................... &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;</strong> <br /> ErrorBubble: &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>Error</strong> <strong>Err</strong>, <strong>Error</strong> &amp; <strong>Chr</strong>(<em>13</em>) &amp; <em>{ --> in }</em> &amp; <strong>TypeName</strong>(<strong>Me</strong>) &amp; <em>{.}</em> &amp; <strong>GetThreadInfo</strong> (LSI_THREAD_PROC) &amp; &nbsp;<em>{ : }</em> &amp; <strong>Erl</strong> &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>Resume</strong> SingleExit <br />  &nbsp; &nbsp; <strong>End</strong> <strong>Sub</strong> <br />  &nbsp; &nbsp; <strong>Sub</strong> <strong>Delete</strong> <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>On</strong> <strong>Error</strong> <strong>GoTo</strong> ErrorBubble <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>If</strong> <strong>Not</strong> (<strong>Me</strong>.m_doc <strong>Is</strong> <strong>Nothing</strong>) <strong>Then</strong> <strong>Call</strong> <strong>Me</strong>.m_doc.Save(<strong>True</strong>, <strong>False</strong>) &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>'Konservative Programmierung</strong> <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>Call</strong> <strong>Me</strong>.m_doc.Save(<strong>True</strong>, <strong>False</strong>) &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>'Riskante Programmierung</strong> <br /> SingleExit: <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>Exit</strong> <strong>Sub</strong> <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>'...................................................................................................... &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;</strong> <br /> ErrorBubble: &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>Error</strong> <strong>Err</strong>, <strong>Error</strong> &amp; <strong>Chr</strong>(<em>13</em>) &amp; <em>{ --> in }</em> &amp; <strong>TypeName</strong>(<strong>Me</strong>) &amp; <em>{.}</em> &amp; <strong>GetThreadInfo</strong> (LSI_THREAD_PROC) &amp; &nbsp;<em>{ : }</em> &amp; <strong>Erl</strong> &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>Resume</strong> SingleExit <br />  &nbsp; &nbsp; <strong>End</strong> <strong>Sub</strong> <strong><br /> End</strong> <strong>Class</strong> <strong><br /> Sub</strong> Initialize <br />  &nbsp; &nbsp; <strong>On</strong> <strong>Error</strong> <strong>GoTo</strong> ErrorBubble <br />  &nbsp; &nbsp; <strong>Dim</strong> objMyClass <strong>As</strong> MyClass <br />  &nbsp; &nbsp; <strong>Set</strong> objMyClass = <strong>New</strong> MyClass (<strong>Nothing</strong>) <br /> SingleExit: <br />  &nbsp; &nbsp; <strong>Exit</strong> <strong>Sub</strong> <br />  &nbsp; &nbsp; <strong>'...................................................................................................... &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;</strong> <br /> ErrorBubble: &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <br />  &nbsp; &nbsp; <strong>Error</strong> <strong>Err</strong>, <strong>Error</strong> &amp; <strong>Chr</strong>(<em>13</em>) &amp; <em>{ --> in }</em> &amp; <strong>GetThreadInfo</strong> (LSI_THREAD_PROC) &amp; &nbsp;<em>{ : }</em> &amp; <strong>Erl</strong> &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <br />  &nbsp; &nbsp; <strong>Resume</strong> SingleExit <strong><br /> End</strong> <strong>Sub</strong> <br /> </pre> <br /> <br /> <img  alt="Image:&quot;Object variable not set&quot; beim Beenden eines Agenten - Die Rache mangelnder Fehlerbehandlung" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/object-variable-not-set-beim-beenden-eines-agenten-die-rache-mangelnder-fehlerbehandlung.htm/content/M2?OpenElement" /><br /> Diese Fehlermeldung weist auf die Zeile 28 der Methode "Delete" in Klasse "MyClass", welche in Zeile 11 der Initialize Methode des Agenten ausgelöst wurde. <br /> <br /> Also: <strong>Stets Fehlerbehandlungen einbauen</strong> (im Beispiel ein simples "Bubble up" Prinzip, das Fehler stufenweise bis an die oberste Aufruferebene zurückliefert). Man tut sich selbst etwas gutes.   ]]></content:encoded>
  324. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/object-variable-not-set-beim-beenden-eines-agenten-die-rache-mangelnder-fehlerbehandlung.htm</wfw:commentRss>
  325. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/object-variable-not-set-beim-beenden-eines-agenten-die-rache-mangelnder-fehlerbehandlung.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  326. </item>
  327. <item>
  328. <title>ArrayGetIndex erzeugt zur Laufzeit &quot;Illegal use of null&quot;</title>
  329. <pubDate>Mon, 11 Mar 2013 15:38:55 +0200</pubDate>
  330. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/ArrayGetIndex-erzeugt-zur-Laufzeit-Illegal-use-of-null.htm</link>
  331. <category>LotusScript</category>
  332. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  333. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/ArrayGetIndex-erzeugt-zur-Laufzeit-Illegal-use-of-null.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  334. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/ArrayGetIndex-erzeugt-zur-Laufzeit-Illegal-use-of-null.htm</guid>
  335. <content:encoded><![CDATA[ Manchmal sucht man seine eigenen LotusScript Fehler schon etwas länger... Hier so ein Beispiel, bei welchem sich ein bischen Nachdenken mit Abstand lohnt. <br /> <br />Das Codebeispiel (z.B. eines interaktiven Agenten): <br /> <br /> <img  alt="Image:ArrayGetIndex erzeugt zur Laufzeit &quot;Illegal use of null&quot;" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/ArrayGetIndex-erzeugt-zur-Laufzeit-Illegal-use-of-null.htm/content/M2?OpenElement" /><br /> <br /> Dieser Code funktioniert wunderbar, sofern man als Suchbegriff z.B. die Strings 1 oder 2 oder 4 eingibt. Versucht man aber den Begriff zu suchen, der nicht in der Liste enthalten ist, produziert man: <br /> <br /> <img  alt="Image:ArrayGetIndex erzeugt zur Laufzeit &quot;Illegal use of null&quot;" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/ArrayGetIndex-erzeugt-zur-Laufzeit-Illegal-use-of-null.htm/content/M3?OpenElement" /><br /> <br /> Hmmm.... Habe doch mit "ArrayGetIndex" sonst recht gut klar kommen können. Wer erkennt den Fehler auf Anhieb? <br /> <br /> Klar: Falsche Typdeklaration für "index". Dieses <strong>muss </strong>ein Variant sein (damit ihm die ArrayGetIndex-Funktion auch den Wert "null" zuweisen kann), wenn der Suchbegriff nicht gefunden wird.   ]]></content:encoded>
  336. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/ArrayGetIndex-erzeugt-zur-Laufzeit-Illegal-use-of-null.htm</wfw:commentRss>
  337. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/ArrayGetIndex-erzeugt-zur-Laufzeit-Illegal-use-of-null.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  338. </item>
  339. <item>
  340. <title>Fehlerhafte Sortierung von LotusScript Code in Domino Designer für Eclipse</title>
  341. <pubDate>Sun, 10 Mar 2013 10:04:21 +0200</pubDate>
  342. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/fehlerhafte-sortierung-von-lotusscript-code-in-domino-designer-für-eclipse.htm</link>
  343. <category>Domino Designer</category>
  344. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  345. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/fehlerhafte-sortierung-von-lotusscript-code-in-domino-designer-für-eclipse.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  346. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/fehlerhafte-sortierung-von-lotusscript-code-in-domino-designer-für-eclipse.htm</guid>
  347. <content:encoded><![CDATA[ Seit Domino Designer 8.5.1 bietet der Domino Designer den LotusScript Editor auch als Eclipse Plugin. Für Entwickler, welche objektorientiert programmieren und eigene Klassenkonstrukte bauen ein Segen (un Fluch zugleich). So ist bei der Erstellung abgeleiteter Klassen die Reihenfolge zu beachten: <br /> <br /> Erstellt man den Source für mehrere Klassen, so werden diese im Navigationsfenster stets alphabetisch dargestellt (hilfreich). Im echten Sourcecode wird jedoch der zuletzt eingegebene Code stets an das Ende gestellt (zur Kontrolle mit rechter Maustaste "Vollständiges Script" anzeigen wählen). Im nachfolgenden Beispiel habe ich doe Klasse "BaseClass" zuletzt eingegeben. <br /> <br /> <img  alt="Image:Fehlerhafte Sortierung von LotusScript Code in Domino Designer für Eclipse" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/fehlerhafte-sortierung-von-lotusscript-code-in-domino-designer-für-eclipse.htm/content/M2?OpenElement" /><br /> <br /> Überlegt man sich nun, die eine Klasse von der anderen abzuleiten, so kann man leicht den Fehler "<strong>Reference appears before declaration</strong>" erzeugen, wenn man versucht, "Class DerivedClass as BaseClass" zu deklarieren. <br /> <br /> <img  alt="Image:Fehlerhafte Sortierung von LotusScript Code in Domino Designer für Eclipse" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/fehlerhafte-sortierung-von-lotusscript-code-in-domino-designer-für-eclipse.htm/content/M3?OpenElement" /><br /> Alle Versuche, den SourceCode von Klasse "BaseClass" <strong>vor</strong> den SourceCode von "DerivedClass" (wie gefordert) zu bringen, schlagen fehl. Wenn man jedoch das Prinzip beachtet, dass neu eingegebene Klassen stets am <strong>Ende </strong>im SourceCode einsortiert werden, dann muss man lediglich den SourceCode von "DerivedClass" in die Zwischenablage kopieren und (irgendwo) wieder einfügen. Der Editor stellt den SourceCode automatisch ans Ende und die Reihenfolge passt. Leider wurde dieses Verhalten in Domino Designer 9 nicht geändert.  ]]></content:encoded>
  348. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/fehlerhafte-sortierung-von-lotusscript-code-in-domino-designer-für-eclipse.htm</wfw:commentRss>
  349. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/fehlerhafte-sortierung-von-lotusscript-code-in-domino-designer-für-eclipse.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  350. </item>
  351. <item>
  352. <title>Dateioperationen und LotusScript - 2 die nicht zusammenpassen</title>
  353. <pubDate>Fri, 8 Mar 2013 15:28:04 +0200</pubDate>
  354. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/dateioperationen-und-lotusscript-2-die-nicht-zusammenpassen.htm</link>
  355. <category>Java</category>
  356. <dc:creator>Michael Siegrist</dc:creator>
  357. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/dateioperationen-und-lotusscript-2-die-nicht-zusammenpassen.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  358. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/dateioperationen-und-lotusscript-2-die-nicht-zusammenpassen.htm</guid>
  359. <content:encoded><![CDATA[ Dateioperationen mit Lotusscript bringen so ihre T&#252;cken mit sich. Wenn andere Zeichens&#228;tze (z.B. hebr&#228;isch, kyrillisch, usw) beteiligt sind, wird es problematisch. Die schon l&#228;nger bei IBM ver&#246;ffentlichte <br /> <a href="http://www-01.ibm.com/support/docview.wss?uid=swg21284370" title="Technote 1284370" />Technote 1284370</a> beschreibt das Problem und r&#228;t, kein Lotusscript sondern Java zu nutzen. <br /> Mit LS2J kann man den kompletten Wechsel von Lotusscript nach Java umgehen und nur die Dateioperationen in Java implementieren. <br /> <br /> Ein Beispiel einer einfachen Java-Klasse , welche mit LS2J angesprochen werden kann, findet sich hier : <br /> <br /> <pre>import java.io.File; <br /> <br /> public class LS2J_File_Handling { <br /> <br />  &nbsp;public static String title = "LS2J File Handling Tools"; <br />  &nbsp;<br />  &nbsp;public String renameFile(String file, String toFile) { <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;File toBeRenamed = new File(file.replace("\\","/")); <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;if (!toBeRenamed.exists() || toBeRenamed.isDirectory()) { <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;return("False"); <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;} <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;File newFile = new File(toFile.replace("\\","/")); <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;if (toBeRenamed.renameTo(newFile)) { <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;return("True"); <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;} else { <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;return("False"); <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;} <br />  &nbsp;} <br /> <br />  &nbsp;public String checkFile(String file ) { <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;File toBeChecked = new File(file.replace("\\","/")); <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;if (!toBeChecked.exists() || toBeChecked.isDirectory()) { <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;return("False"); &nbsp; <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;} else { <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;return ("True"); <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;} <br />  &nbsp;} <br /> <br />  &nbsp;public String deleteFile(String file ) { <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;File toBeDeleted = new File(file.replace("\\","/")); <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;if (!toBeDeleted.exists() || toBeDeleted.isDirectory()) { <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;return("False"); &nbsp; <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;} else { <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;try{ <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;if (toBeDeleted.delete()) { <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;return("True"); <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;} else { <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;return ("False"); <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;} <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;}catch(Exception e){ <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;return ("False"); <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;} <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;} <br />  &nbsp;} &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <br /> } <br /> </pre> <br /> Sinn und Zweck von renameFile, checkFile und deleteFile sollten relativ einfach zu verstehen sein. <br /> <br /> Zum Rufen der Java-Methoden ben&#246;tigt man in LotusScript folgendes: <br /> <pre>(Options) <br /> Uselsx "*javacon" <br /> Use "LS2J_File_Handling" <br /> <br /> Codefragment: <br /> <br /> &#91;.....&#93; <br /> strFileOld = "c:\Tmp\Test.txt" <br /> strFileNew = "c:\Tmp\Test%_%&#1514;&#1497;&#1511; &#1504;&#1497;&#1505;&#1497;&#1493;&#1503;.txt" <br /> <br /> 'Java Part Start <br /> Dim jClass As JavaClass <br /> Dim jObject As JavaObject <br /> Dim jSess As JavaSession <br /> Set jSess= New Javasession <br /> Set jClass = jSess.GetClass("LS2J_File_Handling") <br /> Set jObject =jClass.CreateObject <br /> <br /> result = jObject.renameFile(strFileOld,strFileNew) <br /> 'Java Part End <br /> &#91;.....&#93; <br /> </pre> <br /> Damit umgeht man diese leidige Limitierung von LotusScript. <br /> <br />  &nbsp;  ]]></content:encoded>
  360. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/dateioperationen-und-lotusscript-2-die-nicht-zusammenpassen.htm</wfw:commentRss>
  361. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/dateioperationen-und-lotusscript-2-die-nicht-zusammenpassen.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  362. </item>
  363. <item>
  364. <title>Lotus Client lässt sich nicht im Offline Betrieb starten</title>
  365. <pubDate>Mon, 25 Feb 2013 15:27:34 +0200</pubDate>
  366. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/lotus-client-lässt-sich-nicht-im-offline-betrieb-starten.htm</link>
  367. <category>Client</category>
  368. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  369. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/lotus-client-lässt-sich-nicht-im-offline-betrieb-starten.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  370. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/lotus-client-lässt-sich-nicht-im-offline-betrieb-starten.htm</guid>
  371. <content:encoded><![CDATA[ Moderne und flexible Lotus Notes Installationen sind MultiUser Installationen mit Roaming User Konfiguration (sowie ID-Vault-Nutzung). Hierdurch kann man sogar Geräte wechseln, und seine Daten mit sich nehmen. Doch auch hier kann etwas schief gehen: <br /> <br />So hatte ich heute ein Kundenproblem zu lösen, wobei der Benutzer mit seinem neuen Windows 7 Notebook (mit Lotus Notes 8.5.3 FP3) problemlos im LAN arbeiten konnte. Doch wenn er die Netzwerkverbinung gelöst hat (weil er das Notebook unterwegs einsetzen will) läßt sich Lotus Notes nicht starten, sonden meldet bereits beim gelben "Splash-Screen" einen Fehler "Unknown-TCP/IP Host) und schließt sich vollstänig, sodaß kein Arbeiten möglich ist. <br /> <br />Die ersten Gedanken gingen in die Richtung einer falschen Arbeitsumgebung oder der Einstellung zur Abfrage der gerade zu verwendenden Arbeitsumgebung beim Start, Verbindungsdokumente, Sametime Anmeldung &nbsp;u.s.w.. Doch diese Konfigurationen greifen erst, wenn Eclipse gestartet ist (was im vorliegenden Fall nicht zutraf). <br /> <br />Bei genauer Analyse der serverbasierten Roamingdaten des Benutzers fiel auf, dass das Personendokument keine Informationen für weitere Roaming Dateien (normalerweise "Roamingdata.nsf" und "Localfeedcontent.nf") aufwies. Die Prüfung der lokalen Dateien auf dem Notebook ergab, das dort zwar eine "LocalFeedcontent.nsf" existierte, jedoch keine "RoamingData.nsf" (obwohl die entsprechende Schablone existierte). Auch konnte man auf dem Notebook andere Benutzer ohne Probleme in Betrieb nehmen. <br /> <br />Nachdem ich bislang nicht herausfinden konnte, wie ich den Lotus Notes 8.5.3 Client dazu bewegen kann, die seit Release 8.0 neu hinzugekommenen beiden Datenbanken anzulegen und zum Server zu übertragen, bleibt nur die ultimative Lösung: Benutzer downgraden (keine Roaming Unterstützung) / upgraden (erneut Roaming Unterstützung aktivieren).  <br /> <br />Und siehe da: Der Client erzeugt die fehlenden lokalen Datenbanken und repliziert sie bei der Einrichtung des Roaming Status auf den Server (so wie es die meisten der von Release 6.5 auf 8.5 migrierten Clients automatisch durchgeführt haben). <br /> <br />Wäre schön zu erfahren,  <br /> <br />1. Wie man den Lotus Notes Client anderweitig (z.B. Notes.ini) dazu bringen kann, die fehlenden Roaming Datenbanken zu erstellen und zum Server zu übertragen <br />2. Wo der Client serverseitig die Information hält, ob die erweiterten RoamingFiles erzeugt und eingesammelt wurden <br /> <br />  ]]></content:encoded>
  372. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/lotus-client-lässt-sich-nicht-im-offline-betrieb-starten.htm</wfw:commentRss>
  373. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/lotus-client-lässt-sich-nicht-im-offline-betrieb-starten.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  374. </item>
  375. <item>
  376. <title>EMails mit iPhone vom Lotus Notes Traveler Server recht langsam</title>
  377. <pubDate>Wed, 20 Feb 2013 16:13:29 +0200</pubDate>
  378. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/emails-mit-iphone-vom-lotus-notes-traverler-server-recht-langsam.htm</link>
  379. <category>iPhone</category>
  380. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  381. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/emails-mit-iphone-vom-lotus-notes-traverler-server-recht-langsam.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  382. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/emails-mit-iphone-vom-lotus-notes-traverler-server-recht-langsam.htm</guid>
  383. <content:encoded><![CDATA[ Grundsätzlich hat sich ein EDV Benutzer heutiger Tage ja an Sanduhren und Fortschrittsbalken gewöhnt (nicht, das ich dazu gehöre...). Doch in letzter Zeit war es schon sehr zäh, meine Mails auf mein iPhone zu holen. Ich war unsicher, ob die Bugreports bei Apple zu ActiveSync auch mich betreffen. <br /> <br /> Umsomehr hat mein heutiges Update auf iOS 6.1.2 eine positive Überraschung gebracht. Mein Traveler Server reagiert jetzt wieder wie gewohnt schnell.   ]]></content:encoded>
  384. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/emails-mit-iphone-vom-lotus-notes-traverler-server-recht-langsam.htm</wfw:commentRss>
  385. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/emails-mit-iphone-vom-lotus-notes-traverler-server-recht-langsam.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  386. </item>
  387. <item>
  388. <title>Zugriff auf Notes.ini Variablen erfolgt gecachet</title>
  389. <pubDate>Thu, 17 Jan 2013 08:36:39 +0200</pubDate>
  390. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/zugriff-auf-notes.ini-variablen-erfolgt-gecachet.htm</link>
  391. <category>Notes.ini</category>
  392. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  393. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/zugriff-auf-notes.ini-variablen-erfolgt-gecachet.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  394. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/zugriff-auf-notes.ini-variablen-erfolgt-gecachet.htm</guid>
  395. <content:encoded><![CDATA[ Gelegentlich speichere ich innerhalb von Domino Anwendungen Werte in der <strong>Notes.ini</strong> (ja, ich weiß dass Profildokumente in vielen Fällen flexibler sind...). &nbsp;Seit einigen Produktversion (mir ist nicht ganz klar, ab welcher Major-/Mino-Release) werden die im Code gesetzten Einträge noch nicht wirklich in die Betriebssystemdatei geschrieben oder während der Client Ausführung auf Betriebssystemebene veränderte Inhalte in z.B. LotusScript verfügbar sein (==>Caching zur Laufzeitoptimierung). <br /> <br /> Dieses führt somit zu einem jüngst aufgetretenen Problem, bei dem ich im Rahmen eines Datenbankscriptes einen Semaphor setze und diesen z.B. im Rahmen eines PostOpen-Scriptes einer Ansicht (somit neue Session) auslesen wollte: <strong><br /> <br /> Datenbankscript:</strong> <br /> <pre> <strong><br /> Sub</strong> Postopen(Source <strong>As</strong> Notesuidatabase) <br /> <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>Dim</strong> s &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>As</strong> <strong>New</strong> NotesSession <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>Dim</strong> db &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>As</strong> NotesDatabase <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>Dim</strong> view &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>As</strong> NotesView <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>Call</strong> s.Setenvironmentvar(<em>"Semaphor1"</em>, <em>"1"</em>) &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>Set</strong> db &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; = s.Currentdatabase <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>Call</strong> Source.OpenView(<em>"MyView"</em>) <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong><br /> End</strong> <strong>Sub</strong> <br /> </pre> <strong><br /> <br /> Ansicht "MyView":</strong> <br /> <pre> <br /> <strong>Sub</strong> Postopen(Source <strong>As</strong>Notesuiview) <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>Dim</strong> s &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>As</strong> <strong>New</strong> NotesSession  <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;  <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>Messagebox </strong>"INI-Var:" &amp; s.GetEnvironmentString ("Semaphor1") <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;  <br />End Sub<br /> </pre>  <br /> <br />Leider kommt der Wert im Ansichtsereignis nicht an. Vergleichbarer Code in zwei separaten Agent funktioniert einwandfrei. Somit bleibt mir auch im vorliegenden Fall nur die Umstellung auf Profildokumente mit dem Risiko von Dubletten, wenn Benutzer Repliken auf verschiedenen Servern verwenden.....  ]]></content:encoded>
  396. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/zugriff-auf-notes.ini-variablen-erfolgt-gecachet.htm</wfw:commentRss>
  397. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/zugriff-auf-notes.ini-variablen-erfolgt-gecachet.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  398. </item>
  399. <item>
  400. <title>Gestaltungsaktualisierung privater Ansichten und Ordner stellt eine echte Herausforderung dar</title>
  401. <pubDate>Wed, 9 Jan 2013 16:13:00 +0200</pubDate>
  402. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/gestaltungsaktualisierung-privater-ansichten-und-ordner-stellt-eine-echte-herausforderung-dar.htm</link>
  403. <category>Ansichten</category>
  404. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  405. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/gestaltungsaktualisierung-privater-ansichten-und-ordner-stellt-eine-echte-herausforderung-dar.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  406. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/gestaltungsaktualisierung-privater-ansichten-und-ordner-stellt-eine-echte-herausforderung-dar.htm</guid>
  407. <content:encoded><![CDATA[ Als Domino Entwickler weiß man um die Vor- und Nachteile von z.B. von Ansichten und Ordnern "Gemeinsam, privat bei Erstbenutzung" und setzt diese nur sehr selektiv ein. Trotzdem habe ich mich bei einer unserer zentralen Domino Anwendungen entschieden, hiervon Gebrauch zu machen. Da die Anwendung ständig Funktionserweiterungen erfährt, kommt es immer wieder vor, dass auch die Ansichten und Ordner überarbeitet oder erweitert werden müssen. Somit stellt sich bei unseren Kunden, welche diese Anwendung einsetzen die Frage, wie die neue Gestaltung einer Folgeversion in die bereits vorhandenen Installationen kommt, nachdem wir eine neue Schablonenversion der Anwendung bereit stellen! <br /> <br /> Hierzu haben wir im Verlauf der Zeit zahlreiche (vorwiegend negative) Erfahrungen sammeln dürfen, welche ich in der nachfolgenden Artikelreihe zusammengetragen habe. <br /> <br /> <strong><span style="text-decoration:underline"><a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/warum-sollte-ich-private-ansichten-oder-ordner-verwenden.htm" title="warum-sollte-ich-private-ansichten-oder-ordner-verwenden.htm"/><strong><span style="text-decoration:underline">Warum setzen Entwickler private Gestaltungselemente ein?</span></strong></a></span></strong><br /> Leistungsmerkmale privater Ansichten und Ordner sind gelegentlich fachlich gefordert. <br /> <br /> <br /> <strong><span style="text-decoration:underline"><a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wie-kann-ich-den-einsatz-von-privaten-gestaltungselementen-umgehen.htm" title="wie-kann-ich-den-einsatz-von-privaten-gestaltungselementen-umgehen.htm"/><strong><span style="text-decoration:underline">Alternativen zum Einsatz privater Gestaltungselemente</span></strong></a></span></strong><br /> Zur Vermeidung der Nachteile privater Gestaltungselemente (u.A. mangelnde Aktualisierungsfähigkeit) bieten sich durchaus Alternativen an. <br /> <br /> <br /> <strong><span style="text-decoration:underline"><a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wo-werden-private-ansichten-oder-ordner-gespeichert.htm" title="wo-werden-private-ansichten-oder-ordner-gespeichert.htm"/><strong><span style="text-decoration:underline">Speicherort der privaten Gestaltungselemente</span></strong></a></span></strong><br /> Zunächst muss man sich klar werden, wo die Informationen der persönlichen Gestaltungselemente gespeichert werden: In der Datenbank oder im persönlichen Desktop. Man könnte denken "Egal" - doch weit gefehlt! Nicht nur das Roaming sondern auch das Client-Verhalten ist zu beobachten. <br /> <br /> <br /> <strong><span style="text-decoration:underline"><a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wie-kann-ich-programmatisch-private-gestaltungselemente-auf-aktualität-prüfen.htm" title="wie-kann-ich-programmatisch-private-gestaltungselemente-auf-aktualität-prüfen.htm"/><strong><span style="text-decoration:underline">Erkennung/unterscheidung von neuen Versionen</span></strong></a></span></strong> <br /> Um die Gestaltung neuer Versionen der gemeinsamen Vorlage für Ansichten und Ordner von bereits vorhandenen privaten Kopien unterscheiden zu können, eignen sich leider nicht die üblichen Verfahren (neue Versionen mit neuem Zeitstempel). <br /> <br /> <br /> <strong><span style="text-decoration:underline"><a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/programmatische-aktualisierung-von-privaten-gestaltungselementen.htm" title="programmatische-aktualisierung-von-privaten-gestaltungselementen.htm"/><strong><span style="text-decoration:underline">Aktualisierung der Gestaltung</a></span></strong> </span></strong> <br /> Anwendungslogik, welche im Kontext des Benutzers abläuft, entscheidet über die Notwendigkeit und führt die Aktualisierung der privaten Gestaltungselemente durch. <br /> <br /> <br /> ... um das Ergebnis vorwegzunehmen: Zahlreiche leidvolle Erfahrungen mit Happy End.   ]]></content:encoded>
  408. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/gestaltungsaktualisierung-privater-ansichten-und-ordner-stellt-eine-echte-herausforderung-dar.htm</wfw:commentRss>
  409. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/gestaltungsaktualisierung-privater-ansichten-und-ordner-stellt-eine-echte-herausforderung-dar.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  410. </item>
  411. <item>
  412. <title>Programmatische Aktualisierung von privaten Gestaltungselementen</title>
  413. <pubDate>Fri, 4 Jan 2013 16:23:00 +0200</pubDate>
  414. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/programmatische-aktualisierung-von-privaten-gestaltungselementen.htm</link>
  415. <category>Datenbankentwicklung</category>
  416. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  417. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/programmatische-aktualisierung-von-privaten-gestaltungselementen.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  418. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/programmatische-aktualisierung-von-privaten-gestaltungselementen.htm</guid>
  419. <content:encoded><![CDATA[ Wenn eine Domino Anwendung private Gestatungselemente verwendet und die zu aktualisierenden Ansichten/Ordner identifiziert wurden, stellt sich die Frage: "Wie wird die Gestaltungsaktualisierung einer privaten Ansicht / eines privaten Ordners angestoßen? <strong><span style="text-decoration:underline"><br /> <br /> Ansichten</span></strong><strong> </strong><br /> <br /> Private Ansichten könnten aktualisiert werden, müssen Sie jedoch nicht. Man kann den Lösungsansatz verfolgen, ein Namenschema zu entwerfen, bei dem der Ansichtsname eine Versionkennung enthält, der AliasName jedoch stets unverändert beibehalten wird: z.B.: <br /> <pre> <br /> AllByName-300 | AllByName <br /> </pre> <br /> Wenn nun programmatisch mit <br /> <pre> <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>Set</strong> view = db.GetView (<em>"AllByName"</em>) <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>If</strong> <strong>Not</strong> <strong>IsEmpty</strong> (view.readers) <strong>Then</strong> <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>Call</strong> view.Remove <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>End</strong> <strong>If</strong> <br /> </pre> <br /> <br /> jeweils die privaten Kopie (das Gestaltungselement, welches mit einen Reader Feld mit meinem Namen geschützt ist) der Ansicht löscht, dann wird diese private Kopie vom Lotus Notes Client erneut erstellt, wenn der User auf den Ansichtsnamen (Gliederungseintrag) der Navigation klickt. Selbst alte private Ansichtskopien stören nicht, da sie vom Indexer nicht berücksichtigt werden.<span style="text-decoration:underline"><br /> <strong><br /> <br /> Ordner</span></strong><strong> </strong><strong><br /> <br /> Verwendung undokumentierte @Formel</strong> <br /> <br /> Bei Ordnern ist das Aktualisieren unvergleich schwieriger, da deren Inhalt ja zur Laufzeit vom Benutzer festgelegt und beim Update nicht verloren gehen soll. Schnell stößt man auf eine undokumentierte Formelfunktion (aus dem Mailfile) <a href="http://www-01.ibm.com/support/docview.wss?uid=swg21084954" target="_blank"/>How does the mail template's new agent upgrade folder designs</a>: <br /> <br /> @UpdateViewDesign (<TargetFolder>; <SourceFolder>) <br /> <br /> und fragt sich, ob die helfen würde. Doch schon beim Schreiben der Formel stellt sich die Frage: Welcher Ordner ist die Vorlage und welcher das Ziel? Heißen doch beide gleich... Erste Tests ergeben schnell, das keine Aktualsierung stattfindet (wenn beide Argumente den gleichen Wert haben), weil wohl jeweils auf die private Kopie der Gestaltung referenziert wird. Kein Problem: "Benenne ich die Kopie des Ordners um, bevor ich diese Funktion ausführe, und danach wieder zurück. Hierdurch erhält man zwar eine Aktualisierung (ersichtlich im Designer), doch läßt sich das Gestaltungselement anschließend nicht mehr im Client öffnen (geht in eine Endlosschleife "Öffne Ansicht ..."). Somit kein gültiger Lösungsansatz.<strong><br /> <br /> Löschen/Neuanlage eines privaten Ordners</strong> <br /> <br /> Somit bleibt nur der Weg: Ordner per Script löschen und durch den Client beim Klick neu anlegen lassen. Ach ja, die darin enthaltenen Dokumente müssen natürlich erhalten bleiben. Kein Problem denke ich: Mit <code>set veCol = view.Allentries</code> hole ich mir alle Dokumente aus dem veralteten Ordner ab, lege sie mit <code>call veCol.PutAllInfolder</code> ("Temp-Folder") in einem temporären Ordner ab, lösche den Ordner und hole die Dokumente nach dem Öffnen des Ordners (im PostOpen Event) wieder aus dem Temp-Folder ab. Kaum zu gleuben, das hat funktioniert ! Bis ich diesen Lösungsansatz mit normalen Benutzerrechten getestet hatte: Der Zwischenordner, welcher mit <code>.PutAllInFolder</code> verwendet/erstellt wird, ist vom Typ "<strong>Gemeinsamer Ordner</strong>". Leider können Benutzer mit "<strong>Autor</strong>-Berechtigung" dieses Attribut nicht erhalten. Wenn es sich bei der zu aktualisierenden Anwendung um z.B. eine Workflowanwendung handelt, wo man aus anderen Gründen den Benutzern nicht mehr Berechtigungen geben kann/will, scheidet somit auch diese Variante aus. <br /> <br /> Wir erstellt man mit LotusScript eine private Ansicht? Längere Recherchen legten den Verdacht nahe: "Gar nicht!". Das kann doch wohl nicht wahr sein ! Ist doch ein Gestaltungsdokument nichts anderes als ein "Dokument" mit bestimmten Feldern. Somit müsste man doch mit nachfolgendem Code die private Kopie eines gemeinsamen Gestaltungselementes "MyDocs" dublizieren und anschließend umbenennen können:<br /> <br /> <pre> <strong><br /> Set</strong> view = db.GetView (<em>"MyDocs"</em>) <strong><br /> If</strong> (View.isPrivate) <strong>And</strong> (View.Isfolder) <strong>And</strong> <strong>Not</strong> <strong>IsEmpty</strong> (view.Readers)<strong> Then</strong> <strong><br /> </strong><br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>'Erstelle eine Kopie des Gestaltungselementes (weil wir ggf. keine Public folder erstellen dürfen)</strong> <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>Set</strong> docOld = db.GetDocumentByUNID (view.UniversalID) <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>Set</strong> doc = docOld.CopyToDatabase (db) <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; doc.~$Title = "Temp-Folder" &nbsp;<strong>'...und benenne diese um</strong> <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>Call</strong> doc.Save (<strong>True</strong>, <strong>True</strong>) <strong><br /> End</strong> <strong>If</strong> &nbsp;<br /> </pre> <br /> <br /> Super! Hiermit erhalte ich eine Kopie eines privates Ordners, die wiederum einen privaten Ordner des Benutzers darstellt (und sogar alle zuvor darin abgelegten Dokumente mit übernimmt). <br /> <br /> Wenn man diesen Lösungsansatz mit dem anschließenden Löschen des Ordners (siehe Beispiel unter Ansichten), der Erstellung eines neuen privaten Gestaltungselementes durch den Lotus Notes Client mit ein wenig Code im Postopen Event des Ordners kombiniert, erhält man eine aktualisierte Fassung des Ordners - auch für Benutzer mit max. Autor-Recht- ohne deren Inhalt zu verlieren. Auch die Performance ist mehr als akzeptabel. <br /> <br /> <pre> <strong><br /> Sub</strong> ProcessPostOpen (Source <strong>As</strong> NotesUIView) <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>Dim</strong> db &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>As</strong> NotesDatabase <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>Dim</strong> view &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>As</strong> NotesView <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>Dim</strong> veCol &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>As</strong> NotesViewEntryCollection <br /> <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>On</strong> <strong>Error</strong> <strong>Resume</strong> <strong>Next</strong> <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>Set</strong> db = source.View.Parent <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>'Lokalisiere meinen temporären Odner</strong> <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>Set</strong> view = db.GetView (<em>"Temp-Folder"</em>) <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>If</strong> <strong>Not</strong> view <strong>Is</strong> <strong>Nothing</strong> <strong>Then</strong> <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>'Inhalte nur bearbeiten, wenn dieser Ordner nicht der temporäre Ordner ist</strong> <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>If</strong> <strong>Not</strong> <strong>IsEmpty</strong> (Source.view.Readers) <strong>Then</strong> <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>'Da könnten/müssten noch Dokumente "geparkt" sein....</strong> <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>Set</strong> veCol = view.AllEntries <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>Call</strong> vecol.PutAllInFolder (source.View.Name) <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>'Temporären Ordner löschen</strong> <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>Call</strong> view.Remove <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>End</strong> <strong>If</strong> <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>End</strong> <strong>If</strong> <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong><br /> End</strong> <strong>Sub</strong><br /> </pre><br /> Sag ich doch: "Geht nicht, gibt's nicht (oder mindesten nicht zu häufig).<strong><br /> <br /> Dieser Artikel ist Teil der Artikelserie</strong>: &nbsp;<a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/gestaltungsaktualisierung-privater-ansichten-und-ordner-stellt-eine-echte-herausforderung-dar.htm" title="gestaltungsaktualisierung-privater-ansichten-und-ordner-stellt-eine-echte-herausforderung-dar.htm" />Gestaltungsaktualisierung privater Ansichten und Ordner stellt eine echte Herausforderung dar</a>   ]]></content:encoded>
  420. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/programmatische-aktualisierung-von-privaten-gestaltungselementen.htm</wfw:commentRss>
  421. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/programmatische-aktualisierung-von-privaten-gestaltungselementen.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  422. </item>
  423. <item>
  424. <title>Wie kann ich programmatisch private Gestaltungselemente auf Aktualität prüfen?</title>
  425. <pubDate>Fri, 28 Dec 2012 10:13:00 +0200</pubDate>
  426. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wie-kann-ich-programmatisch-private-gestaltungselemente-auf-aktualität-prüfen.htm</link>
  427. <category>Ansichten</category>
  428. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  429. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wie-kann-ich-programmatisch-private-gestaltungselemente-auf-aktualität-prüfen.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  430. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wie-kann-ich-programmatisch-private-gestaltungselemente-auf-aktualität-prüfen.htm</guid>
  431. <content:encoded><![CDATA[ Wir setzen eine Anwendung mit privaten Ansichten und Ordnern ein, die regelmäßig weiterentwickelt wird und produktive Datenbanken durch Schalonenaktualisierung anpasst. Hierbei werden die privaten Kopien der Ansichten und Ordner nicht automatisch aktualisiert. Bei der Konzeption einer "selbstgestrikten" Aktualisierungslogik stößt man schnell auf die Frage: "Wie kann ich erkennen, ob die private Kopie des Gestaltungselementes aktuell ist?" <strong><span style="text-decoration:underline"><br /> <br /> Vergleich von Zeitstempeln</span></strong> <br /> <br /> a) Einsatz von <code>NotesView</code> <strong><br /> <br /> Die Idee: </strong><em>Man öffnet die Ansicht und hat Zeitstempel (Erstelldatum; letzte Änderung) des jeweiligen gemeinsamen Gestaltungselementes und der privaten Kopie.</em>. Klingt gut, ist es aber nicht! <br /> <br /> So erhält man mit <br /> <pre> <br /> Dim view as NotesView <br /> set view = db.getView ("Meine Ansicht") <br /> </pre> <br /> <br /> jeweils die <strong>gemeinsame Ansichtsvorlage</strong>, wenn die private Kopie <strong>nicht</strong> <strong>existier</strong>t, jedoch die <strong>private Kopie </strong>des Ansicht, wenn diese <strong>exisiert</strong>. Somit kann man im Regelfall (wenn die private Kopie NICHT existiert) nicht auf die gemeinsame Vorlage zu Vergleichszwecken zugreifen. <strong><br /> <br /> Ergebnis:</strong> Nicht praktikabel ! <br /> <br /> b) Einsatz von <code>NotesDatabase.Views</code> <strong><br /> <br /> Die Idee:</strong> <em>Man arbeitet alle Ansichten (gemeinsame Vorlagen und private Kopien) einer Datenbank ab und muss die jeweiligen Exemplare (Vorlage &nbsp;/ Kopie) einander zuordnen, um sie zu vergleichen.</em>. Das muß doch gehen! <br /> <br /> So durchsucht folgendes Skript die Datenbank nach Ordnern mit dem AliasNamen "F2-DE" und listet jeweils die Universal-ID der Gestaltungselemente auf: <br /> <pre> <strong><br /> Sub</strong> Initialize <strong><br /> <br /> Dim</strong> s &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>As</strong> <strong>New</strong> NotesSession <strong><br /> Dim</strong> db &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>As</strong> NotesDatabase <strong><br /> Dim</strong> view &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>As</strong> NotesView <strong><br /> Dim</strong> vViewNames &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>As</strong> <strong>Variant</strong> <strong><br /> <br /> Set</strong> db = s.Currentdatabase <strong><br /> <br /> ForAll</strong> v <strong>In</strong> db.Views<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>Set</strong> view = v <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; vViewNames = view.Aliases <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>If</strong> <strong>Not</strong> <strong>IsEmpty</strong> (vViewNames) <strong>then</strong> <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>If</strong> vViewNames(<em>0</em>) = <em>"F2-DE"</em> <strong>Then</strong> &nbsp; &nbsp; <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>If</strong> <strong>Not</strong> <strong>IsEmpty</strong> (view.Readers) <strong>Then</strong> <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>MessageBox</strong> <em>|Private Kopie des Ordners "F2" gefunden: |</em> &amp; view.Universalid <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>Else</strong> <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>MessageBox</strong> <em>|Gemeinsame Vorlage des Ordner "F2" gefunden: |</em> &amp; view.Universalid <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>End</strong> <strong>If</strong> <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>End</strong> <strong>If</strong> <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>End</strong> <strong>If</strong> <strong><br /> End</strong> <strong>ForAll<br /> End</strong> <strong>Sub</strong> <br /> </pre> <br /> <br /> Interessant und noch nicht vollständig erforscht: Dieses Skript findet sogar private Kopien von Ordnern (in Datenbank gespeichert), welche der Domino Designer <strong>nicht </strong>anzeigt! Nach anfänglicher Begeisterung über diesen Lösungsansatz, habe ich dieses Skript gegen eine große produktive Datenbank laufen lassen und musste feststellen, dass jeweils beim Zugriff auf ein Ansichtsobjekt die Ansichtsindizes aktualisiert werden, um nur auf unwesentliche Merkmale der Ansicht zuzugreifen. Ein echter Performance-Killer, wollte ich diese Logik in einem Datenbank-Script beim Öffnen der Datenbank einsetzen. In meinen Testfällen habe ich teilweise 15 Sekunden warten müssen, bevor ich mein Ergebnis hatte. <strong><br /> <br /> Hinweis: </strong>Es ist darauf zu achten, NICHT auf die gemeinsame Vorlage der Ansicht/des Ordners zuzugreifen, da dieses einen Laufzeitfehler 4005 "Index is not to be generated on server" verursacht. Somit ist stets z.B. mit <code>isEmpty(view.Readers)</code> zu prüfen, dass auf eine private Kopie zugegriffen wird (die Prüfung anderer Attribute ist nicht möglich). <strong><br /> <br /> Ergebnis:</strong> Zu langsam für den Produktionsbetrieb! <br /> <br /> b) Einsatz von <code>NotesNoteCollection> </code><strong><br /> <br /> Die Idee:</strong> <em>Man kann doch die Gestaltungselemente sammeln und auf diese als NotesDocument zugreifen!</em>. So erhalte ich Informationen zum Gestaltungselement, ohne den Indexer zu triggern! <br /> <br /> Schon häufig habe ich mit der <code>NotesNoteCollection</code> Klasse auf Gestaltungslemente (Ansichten, Felder, Agenten, Teilmasken) zugegriffen und hierfür u.A. auch eine Selektionsformel einsetzen können, nach Elementen mit speziellen Attributen zu suchen. So würde ich mit den Werten des "$Flags" Items auf bestimmte Ansichts-/Ordner-Typen zugreifen und mit Auswertung des "$Readers" Felders den Eigentümer einer privaten Kopie identifizieren können. <br /> <br /> <a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/getPrivateDesignElementsCol.txt/$file/getPrivateDesignElementsCol.txt" title="getPrivateDesignElementsCol.txt"getPrivateDesignElementsCol.txt/>siehe dieses Codebeispiel ...</a><br /> <br /> Beim Einsatz dieses Skriptes gegen eine große produktive Datenbank ist dieses schneller als das zuvor, jedoch immer noch zu langsam, da eine Datenbanksuche angestoßen wird.. Ein echter Performance-Killer, wollte ich diese Logik in einem Datenbank-Script beim Öffnen der Datenbank einsetzen. <strong><br /> <br /> Ergebnis:</strong> Besser, doch noch zu langsam für den Produktionsbetrieb! Vorteil: Ich kann die Namen der Ansichten/Ordner ermitteln, die ich behandeln möchte. <strong><span style="text-decoration:underline"><br /> <br /> <br /> Einsatz eines Namensschemas</span></strong> <br /> <br /> Nach intensiven Tests habe ich alle oben beschriebenen Lösungsansätze verworfen und mich für die Variante entschieden (welche in diesem Beitrag nicht näher beschrieben ist):  <ul> <li>Ich führe ein Namensschema (speziell für Ansichten, die lokal statt in der Datenbank gespeichert werden) ein und ändere die Namen der Gestaltungselemente, wenn ich diese aktualisiere  </li><li>Ich akzeptiere, durch Einführung eines Versionskennzeichens für die gesamte Anwendung, dass ich ggf. Elementen aktualisiere, deren Gestaltung sich zur Vorversion nicht geändert haben</li></ul><strong><br /> Ergebnis:</strong> Sehr performant, da keinerlei Prüfungen <strong><br /> <br /> Dieser Artikel ist Teil der Artikelserie</strong>: &nbsp;<a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/gestaltungsaktualisierung-privater-ansichten-und-ordner-stellt-eine-echte-herausforderung-dar.htm" title="gestaltungsaktualisierung-privater-ansichten-und-ordner-stellt-eine-echte-herausforderung-dar.htm" />Gestaltungsaktualisierung privater Ansichten und Ordner stellt eine echte Herausforderung dar</a>   ]]></content:encoded>
  432. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/wie-kann-ich-programmatisch-private-gestaltungselemente-auf-aktualität-prüfen.htm</wfw:commentRss>
  433. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wie-kann-ich-programmatisch-private-gestaltungselemente-auf-aktualität-prüfen.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  434. </item>
  435. <item>
  436. <title>Schnelle Suche nach Code-Stellen im Designer</title>
  437. <pubDate>Fri, 9 Nov 2012 12:07:06 +0200</pubDate>
  438. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/schnelle-suche-nach-code-stellen-im-designer.htm</link>
  439. <category>Domino Designer</category>
  440. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  441. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/schnelle-suche-nach-code-stellen-im-designer.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  442. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/schnelle-suche-nach-code-stellen-im-designer.htm</guid>
  443. <content:encoded><![CDATA[ Wenngleich der Domino Designer für Eclipse (DDE) nicht alle Entwickler jubeln lässt, hat er doch zahlreiche Vorteile. Ein Vorteil ist die Eclipse basierte Suche, die hilfreich und effizient ist. Damit ich bei der Vielzahl von Anwendungen den Überblick behalte, verwende seit Verfügbarkeit von DDE die Organisation von Datenbanken/Anwendungen in "Arbeitssets". Dieses, sowie eine mit bedacht gewählte Strukturierung einer Anwendungslogik in Bibliotheken, Anwendungsoptik (in Masken etc.) sowie Ergebnisstrukturierungen in Ansichten etc. erlaubt eine effiziente Suche. <br /> <br /> Um z.B. nach einer bestimten LotusScript Konstanten/Variablen/Methode im Code zu suchen, verwende ich dann den Menüpunkt "Suche\Suche...", das zugehörige Tastenkürzel oder Symbol aus der Symbolleite: <br /> <br /><img  alt="Image:Schnelle Suche nach Code-Stellen im Designer" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/schnelle-suche-nach-code-stellen-im-designer.htm/content/M2?OpenElement" /> <br />Besonderes Augenmerk ist hierbei auf die Einschränkungen bei "Dateinamensmuster" sowie der Auswahl des Arbeitssets zu richten. Das Suchergebnis ist so bei einer aktuellen Datenbank mit ca. 140 Bibliotheken (60 0000 Zeilen Code) in ca. 1 Sekunde verfügbar. Nicht schlecht !!!! <br /> <br />Mit der "Auswählen..." Schaltfläche neben der Eingabezeile für das Dateinamensmuster kann man Typen von Gestaltungselemente auswählen, auf die sich die Suche beschränkt. <br /> <br />Häufig verwende ich bei klassischem Domino Design <br /> <table border> <tr valign=top> <td bgcolor=#9f9fe0> <div align=center><strong>Gestaltungselemente</strong></div> <td bgcolor=#9f9fe0> <div align=center><strong>Dateinamensmuster</strong></div> <tr valign=top> <td>LotusScript Bibliotheken <td>*.lss <tr valign=top> <td>Masken <td>*.form <tr valign=top> <td>Teilmasken <td>*.subform <tr valign=top> <td>Gemeinsame Aktionen <td>*.shac <tr valign=top> <td>LotusScript Agenten <td>*.lsa <tr valign=top> <td>Formelsprache Agenten <td>*.fa <tr valign=top> <td>Ansichten <td>*.view</table> <br /> <br />Einfach ausprobieren und gut finden..... <br />  ]]></content:encoded>
  444. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/schnelle-suche-nach-code-stellen-im-designer.htm</wfw:commentRss>
  445. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/schnelle-suche-nach-code-stellen-im-designer.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  446. </item>
  447. <item>
  448. <title>Wie kann ich den Einsatz von privaten Gestaltungselementen umgehen?</title>
  449. <pubDate>Tue, 6 Nov 2012 14:17:05 +0200</pubDate>
  450. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wie-kann-ich-den-einsatz-von-privaten-gestaltungselementen-umgehen.htm</link>
  451. <category>Ansichten</category>
  452. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  453. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wie-kann-ich-den-einsatz-von-privaten-gestaltungselementen-umgehen.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  454. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wie-kann-ich-den-einsatz-von-privaten-gestaltungselementen-umgehen.htm</guid>
  455. <content:encoded><![CDATA[ Private Ansichten und Ordner haben zahlreiche Vorteile doch auch Nachteile.  <br />Will man die Nachteile vermeiden/umgehen, so stellt sich die Frage nach Alternativen. Hierzu bieten sich (evtentuell) an: &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <br /><strong><span style="text-decoration:underline"><br /> Ersatz von Ordnern</span></strong> <br /> <br /> Um bestimmte Dokumente zu "kennzeichnen" und zu sammeln bieten sich kaum gleichwertige Alternativen an. Wollen Entwickler eine Ansicht bauen, in der lediglich einige von entsprechenden Benutzern "gekennzeichnete" Dokumente finden, so bleibt nur der Einsatz eines Feldinhaltes in den Dokumenten (interaktiv durch Bearbeitung des Dokumentes oder einen Agenten gesetzt) und Auswahl der Dokumente in einer privaten Ansicht. Hierdurch würde nicht nur ein mühsames Handling, sondern besonders das hohe Risiko für Replizier/Speicherkonflike entstehen. <strong><span style="text-decoration:underline"><br /> <br /> Ersatz von privaten Ansichten</span></strong> <br /> <br /> Als Ersatz privater Ansichten hingegen können Seiten/Masken erstellt werden, die eingebettete (gemeinsame) Ansichten enthalten, die z.B. mit Benutzernamen in der ersten Spalte kategorisiert sind. So können die entsprechenden Dokumente des Benutzers übersichtlich in einer Ansicht mit dem Merkmal "Einzelne Kategorie" anzeigen selektiert und dargestellt werden. <br /> <br /> <img  alt="Image:Wie kann ich den Einsatz von privaten Gestaltungselementen umgehen?" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wie-kann-ich-den-einsatz-von-privaten-gestaltungselementen-umgehen.htm/content/M2?OpenElement" /><br /> <br /> Leider hat auch diese Variante einen Nachteil. So wird die eingebettete Ansicht nicht automatisch aktualisiert, wenn Dokumente gelöscht werden. Dieses Verhalten kann zu mangelnder Benutzerakzeptanz führen. <strong><br /> <br /> Dieser Artikel ist Teil der Artikelserie</strong>: &nbsp;<a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/gestaltungsaktualisierung-privater-ansichten-und-ordner-stellt-eine-echte-herausforderung-dar.htm" title="gestaltungsaktualisierung-privater-ansichten-und-ordner-stellt-eine-echte-herausforderung-dar.htm" />Gestaltungsaktualisierung privater Ansichten und Ordner stellt eine echte Herausforderung dar</a>   ]]></content:encoded>
  456. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/wie-kann-ich-den-einsatz-von-privaten-gestaltungselementen-umgehen.htm</wfw:commentRss>
  457. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wie-kann-ich-den-einsatz-von-privaten-gestaltungselementen-umgehen.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  458. </item>
  459. <item>
  460. <title>Warum sollte ich private Ansichten oder Ordner verwenden?</title>
  461. <pubDate>Thu, 18 Oct 2012 13:09:20 +0200</pubDate>
  462. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/warum-sollte-ich-private-ansichten-oder-ordner-verwenden.htm</link>
  463. <category>Ansichten</category>
  464. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  465. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/warum-sollte-ich-private-ansichten-oder-ordner-verwenden.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  466. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/warum-sollte-ich-private-ansichten-oder-ordner-verwenden.htm</guid>
  467. <content:encoded><![CDATA[ Lotus Notes bietet die Möglichkeit "Private" Gestaltungselemente für Ansichten und Ordner zu verwenden. Ursprünglich (in den ersten Tagen des Produktes) diente dieses erfahrenen Anwendern sich "schnell" eine Ansicht zu bauen, um spezielle Auswertungen gestalten zu können. Private Ordner erlauben die Ablage von Dokumenten, die dort nur von den entsprechenden Benutzer wieder gefunden werden. <br /> <br /> Mittlerweile werden private Gestaltungen primär von Anwendungsentwicklern in der Variante "Gemeinsam, privat bei Erstbenutzung" eingesetzt, um schön und aufwändig gestaltete Ansichten/Ordner mit den Merkmalen von privaten Gestaltungen zu erstellen. Hierbei werden dann (pro Benutzer) jeweils Kopien der Gestaltungselemente (Ansicht oder Ordner) erstellt, in denen dann lediglich Dokumente des aktuellen Benutzers zu finden sind. <br /> <br /> So gestalte ich gern einen Ordner "Wichtige Dokumente", in dem sich Benutzer jeweils Dokumente (per Drag/drop) ablegen können, die sie nach endlich nach langer Suche gefunden haben, regelmäßig suchen oder noch bearbeiten müssen. <br /> <br /> Private Ansichten hingegen setze ich hingegen ein, wenn in der Ansicht lediglich Dokumente des/für den jeweiligen Benutzer erscheinen sollen (z.B. im Rahmen von Workflow-Anwendungen) um die jeweiligen zu bearbeitenden Dokumente erscheinen und nach Bearbeitung wieder verschwinden zu lassen (durch Selektionsformel in Bezug auf @UserName). <br /> <br /> Leider haben diese privaten Gestaltungselemente einige Nachteile, die man sich im Rahmen der Konzeptentscheidung vor Augen führen muss:  <ul> <li>Keine automatische Gestaltungsaktualisierung der privaten Kopien der Ansicht/Ordner, wenn sich die gemeinsame Vorlage im Rahmen von Weiterentwicklungen der Anwendung verändert  </li><li>Speicherort der Gestaltungselemente ist abhängig vom Typ des Gestaltungselementes <strong>und </strong>der aktuellen Datenbankberechtigung eines Benutzers (somit weiß ich als Entwickler nicht unbedingt, wo die Gestaltungselemente in einer konkreten Installation gespeichert sind).  </li><li>Ansichtsindizes können nicht von Server aktualisiert werden, sondern werden beim Öffnen durch den Benutzer aktualisiert (kann bei großen Datenbanken mrkmliche Wartezeit von Benutzer abverlagen)  </li><li>Private Ansichten (im Desktop gespichert) können erst mit Client Versionen 8.5.2 und höher roamen (in gleicher Version an anderen Arbeitsplätzen zur Verfügung stehen (kann in Citrix Umgebungen störend sein)  </li><li>Private Ansichten und Ordner sind im Wen nicht unterstütz</li></ul><br /> Besonders die fehlende Aktualisierung der Gestaltung der privaten Kopien nach Änderung der gemeinsamen Vorlage-Ansichten und -Ordner stellt im Produktionsbetrieb einen entscheidenden Nachteil dar, weil Benutzer so  <ul> <li>verschiedene Versionen der Gestaltung nutzen können (und so den Helpdesk belasten, weil sie Funktionen vermissen, die Kollegen mit aktueller Gestaltung haben)  </li><li>Benutzer oft vom Helpdesk aufgefordert werden, ihr Datenbanksymbol vom Arbeitsplatz zu entfernen und die Datenbank erneut zu öffnen (um alte Gestaltungselemente zu löschen und aktuelle zu erstellen). Leider gehen dabei Ordnerinhalte verloren, wenn deren Gestaltung im Desktop gespeichert ist.</li></ul><br /> Und totzdem kommt man an diesen Elementen nicht vorbei und muss sich damit auseinander setzen.  <br /> <br /><strong>Dieser Artikel ist Teil der Artikelserie</strong>: &nbsp;<a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/gestaltungsaktualisierung-privater-ansichten-und-ordner-stellt-eine-echte-herausforderung-dar.htm" title="gestaltungsaktualisierung-privater-ansichten-und-ordner-stellt-eine-echte-herausforderung-dar.htm" />Gestaltungsaktualisierung privater Ansichten und Ordner stellt eine echte Herausforderung dar</a>   ]]></content:encoded>
  468. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/warum-sollte-ich-private-ansichten-oder-ordner-verwenden.htm</wfw:commentRss>
  469. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/warum-sollte-ich-private-ansichten-oder-ordner-verwenden.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  470. </item>
  471. <item>
  472. <title>Domino LDAP Suche mit speziellen Attributen ist manchmal fehlerhaft</title>
  473. <pubDate>Sat, 8 Sep 2012 16:39:36 +0200</pubDate>
  474. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/domino-ldap-suche-mit-speziellen-attributen-ist-manchmal-fehlerhaft.htm</link>
  475. <category>LDAP</category>
  476. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  477. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/domino-ldap-suche-mit-speziellen-attributen-ist-manchmal-fehlerhaft.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  478. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/domino-ldap-suche-mit-speziellen-attributen-ist-manchmal-fehlerhaft.htm</guid>
  479. <content:encoded><![CDATA[ Man kann Benutzer in Domino Directories mittels LDAP finden.  <br />Testweise kann man hierfür LDAPSearch (z.B. direkt auf dem Domino Server) einsetzen. <br /> So liefert z.B. folgende LDAP Abfrage : &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <br /> <br /> <pre> <br /> ldapsearch -h localhost "(uid=D*Notes)" cn <br /> </pre> <br /> dieses Ergebnis: <br /> <pre> <br /> 08.09.2012 16:57:53,24 &#91;069C:0004-02F4&#93; LDAP> &nbsp; Type of search: View Search <br /> 08.09.2012 16:57:53,24 &#91;069C:0004-02F4&#93; LDAP> &nbsp; &nbsp; ... Searching view $Users for partial match on uid = D <br /> 08.09.2012 16:57:53,24 &#91;069C:0004-02F4&#93; LDAP> &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; NIFFindByKey(d) candidate matches: 18, error: 0 <br /> 08.09.2012 16:57:53,24 &#91;069C:0004-02F4&#93; LDAP> &nbsp; Found matching entry, Note ID: 5406 <br /> CN=Doctor Notes,O=WWCorp <br /> cn=Doctor Notes <br /> cn=WWCORP\Doctor.Notes <br /> </pre> <br /> Für die Suche wird hierbei die Ansicht "$Users" verwendet. Das Ergebnis ist richtig und vollständig. <strong><br /> <br /> Hinweis:</strong> Die erweiterten Ergebnisdarstellungen erhält man durch setzen der Notes.ini Variablen "LDAPDebug=1" <br /> <br /> Variiert man die Abfrage nur ein wenig: <br /> <br /> <pre> <br /> ldapsearch -h localhost "(uid=*Notes)" cn <br /> </pre> <br /> so erhält man mit dieses Ergebnis: <br /> <pre> <br /> 08.09.2012 16:58:22,63 &#91;0B68:0004-0A40&#93; LDAP> &nbsp; Type of search: FT Search <br /> 08.09.2012 16:58:22,63 &#91;0B68:0004-0A40&#93; LDAP> &nbsp; &nbsp; ... No FT index was found <br /> 08.09.2012 16:58:22,63 &#91;0B68:0004-0A40&#93; LDAP> &nbsp; &nbsp; ... Fallback to All Search <br /> 08.09.2012 16:58:22 &nbsp; LDAP Server: You should full text index Domino directory names.nsf on &nbsp;to improve search performance for filters like '(uid=*x)' <br /> 08.09.2012 16:58:22,63 &#91;0B68:0004-0A40&#93; LDAP> &nbsp; &nbsp; ... Getting entries in ($LDAPRDNHier) <br /> 08.09.2012 16:58:22,66 &#91;0B68:0004-0A40&#93; LDAP> &nbsp; Found matching entry CN=Doctor Notes/O=WWCorp (NoteID: 5406) <br /> CN=Doctor Notes,O=WWCorp <br /> cn=Doctor Notes <br /> cn=WWCORP\Doctor.Notes <br /> </pre> <br /> Für die Suche wird hierbei <strong>NICHT</strong> die Ansicht "$Users" verwendet, sondern eine Volltext-Abfrage. Nun gut: Das Ergebnis ist richtig und vollständig. Allerdings stört der Hinweis auf den fehlenden Volltextindex und klingt logisch: Viele solcher Abfragen auf ein großes Directory sind ineffiziert. <br /> <br /> Als vorausschauender Administrator legt man somit (wie in der Administrationshilfe beschrieben) einen Volltext-Index für das Domino Directory an und konfiguriert im Konfigurationsdokument für den LDAP Service "" <br /> <img  alt="Image:Domino LDAP Suche mit speziellen Attributen ist manchmal fehlerhaft" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/domino-ldap-suche-mit-speziellen-attributen-ist-manchmal-fehlerhaft.htm/content/M2?OpenElement" /><br /> <br /> Somit erhält man auf die vorherige Abfrage: <br /> <br /> <pre> <br /> ldapsearch -h localhost "(uid=*Notes)" cn <br /> </pre> <br /> ... das Suchergebnis:<br /> <pre> <br /> 08.09.2012 17:18:22,78 &#91;0B74:0004-0DA4&#93; LDAP> &nbsp; Type of search: FT Search <br /> 08.09.2012 17:18:22,78 &#91;0B74:0004-0DA4&#93; LDAP> &nbsp; ... FT Query: (&#91;ShortName&#93; Contains (*"Notes")) <br /> 08.09.2012 17:18:22,78 &#91;0B74:0004-0DA4&#93; LDAP> &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; FTSearch candidate matches: 1 <br /> 08.09.2012 17:18:22,78 &#91;0B74:0004-0DA4&#93; LDAP> &nbsp; Type of search: Modified Since FT Search (08.09.2012 17:17:34 - 08.09.2012 17:18:22) <br /> 08.09.2012 17:18:22,78 &#91;0B74:0004-0DA4&#93; LDAP> &nbsp; Found matching entry, Note ID: 5406 <br /> CN=Doctor Notes,O=WWCorp <br /> cn=Doctor Notes <br /> cn=WWCORP\Doctor.Notes <br /> </pre> <br /> <br /> Hurra!?? Sollte doch auch mit anderen LDAP Attributen gehen, oder? <br /> <pre> <br /> ldapsearch -h localhost "(displayname=*/WWCorp)" cn <br /> </pre> <br /> ..doch weit gefehlt! Hier ergibt sich ein anderes Bild: <br /> <pre> <br /> 08.09.2012 17:24:51,95 &#91;0EB0:0004-0EF4&#93; LDAP> &nbsp; Type of search: FT Search <br /> 08.09.2012 17:24:51,95 &#91;0EB0:0004-0EF4&#93; LDAP> &nbsp; ... FT Query: (&#91;displayname&#93; Contains (*"/WWCorp")) <br /> 08.09.2012 17:24:51,95 &#91;0EB0:0004-0EF4&#93; LDAP> &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; FTSearch candidate matches: 103557980 <br /> 08.09.2012 17:24:51,95 &#91;0EB0:0004-0EF4&#93; LDAP> &nbsp; Type of search: Modified Since FT Search (08.09.2012 17:24:25 - 08.09.2012 17:24:51) <br /> </pre> <br /> ...und <strong>KEIN </strong>Ergebnis. Hmmm könnte daran liegen, dass im angefragten Zeitraum keine Dokumente modifiziert wurden? Die Bearbeitung eines Personendokumentes bestätigt den Verdacht und liefert genau den zuvor geänderten Eintrag. Leider ist somit das Ergebnis bei Abfragen z.B. auf das "displayName" Attribut bei Verwendung des Wildcard-Zeichens an <strong>erster</strong> Stelle ein <strong>falsches</strong> Ergebnis. Verwirrend genug: Verwendet man das Wildcard-Zeichen mitten in einem Suchstring stimmt das Suchergebnis. Ich halte dieses <strong>nicht</strong> für eine sinnvolles Produktverhalten, sondern für einen Fehler &nbsp;!!! <strong><br /> <br /> (Umgehungs-)Lösung:</strong> Keinen Volltext-Index auf das Domino Directory einsetzen! Und schon erhält (vielleicht nicht das schnellste, aber) stets das richtige Suchergebnis!   ]]></content:encoded>
  480. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/domino-ldap-suche-mit-speziellen-attributen-ist-manchmal-fehlerhaft.htm</wfw:commentRss>
  481. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/domino-ldap-suche-mit-speziellen-attributen-ist-manchmal-fehlerhaft.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  482. </item>
  483. <item>
  484. <title>Erstellung dynamischer Gruppen debuggen</title>
  485. <pubDate>Fri, 24 Aug 2012 20:07:56 +0200</pubDate>
  486. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/erstellung-dynamischer-gruppen-debuggen.htm</link>
  487. <category>Server</category>
  488. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  489. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/erstellung-dynamischer-gruppen-debuggen.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  490. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/erstellung-dynamischer-gruppen-debuggen.htm</guid>
  491. <content:encoded><![CDATA[ Seit Domino 8 können Gruppen dynamisch auf der Basis von Regeln befüllt werden. Sollten die Mitglieder nicht richtig erscheinen, so ist Notes.ini Parameter hilfreich, mehr Informationen zu erhalten. <br /> <br /><pre> <br />Debug_AutoPop=2 <br /></pre> <br /> <br />Um die Erstellung der Gruppen durch den AutoPop Task erneut anzustoßen ist ein Restart des Update task notwendig (erfolgt in zyklischen Abständen auch automatisch - einstellbar im Directory Profil). Die Ausgabe könnte wir folgt aussehen: <br /><img  alt="Image:Erstellung dynamischer Gruppen debuggen" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/erstellung-dynamischer-gruppen-debuggen.htm/content/M2?OpenElement" />  ]]></content:encoded>
  492. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/erstellung-dynamischer-gruppen-debuggen.htm</wfw:commentRss>
  493. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/erstellung-dynamischer-gruppen-debuggen.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  494. </item>
  495. <item>
  496. <title>Nun bin ich erschrocken</title>
  497. <pubDate>Tue, 17 Jul 2012 11:02:48 +0200</pubDate>
  498. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/nun-bin-ich-erschrocken.htm</link>
  499. <category>Client</category>
  500. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  501. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/nun-bin-ich-erschrocken.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  502. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/nun-bin-ich-erschrocken.htm</guid>
  503. <content:encoded><![CDATA[ Leider stürzt mein Lotus Notes Client gelegentlich ab. Heute hatte dieses zur Folge, dass nach einem Client-Neustart beim Öfnen einer unserer zentralen Serverdatenbanken folgende Fehlermeldung erschien "Die Datei ist beschädigt, veraltet oder für ein anderes Betriebssystem gedacht" <br /> <br /> <img  alt="Image:Nun bin ich erschrocken" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/nun-bin-ich-erschrocken.htm/content/M2?OpenElement" /><br /> <br /> Nach einem ersten Schreck (und sicherheitshalber einem serverseitigen FIXUP der Datenbank) war klar, dass nur die Desktop-Datei des Clients für diese Fehlermeldung verantwortlich sein kann. Und richtig: Ich habe mir die Datenbankkachel auf dem Arbeitsbereich gesucht und mit "<Entf>"-Taste gelöscht. Auch hierbei erhielt ich die gleiche Fehlermeldung. Nach Löschen aller Kacheln auf diese Datenbank lässt sich die Datenbank wieder wie gewohnt öffnen und bearbeiten. <br /> <br /> Entspannung macht sich breit .....   ]]></content:encoded>
  504. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/nun-bin-ich-erschrocken.htm</wfw:commentRss>
  505. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/nun-bin-ich-erschrocken.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  506. </item>
  507. <item>
  508. <title>Die Lizenzdatei für den Installshield Tuner fehlt</title>
  509. <pubDate>Tue, 17 Jul 2012 09:34:36 +0200</pubDate>
  510. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/die-lizenzdatei-für-den-installshield-tuner-fehlt.htm</link>
  511. <category>Client</category>
  512. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  513. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/die-lizenzdatei-für-den-installshield-tuner-fehlt.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  514. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/die-lizenzdatei-für-den-installshield-tuner-fehlt.htm</guid>
  515. <content:encoded><![CDATA[ Zur Erstellung eines angepassten Lotus Notes 8.5.3 Installlationspaketes ist eine Lizenzdatei "*.itw" erforderlich, um den Install Shield Tuner verwenden zu können. Leider ist diese nicht auf der Installlations-CD der IBM vorhanden, sondern nur als separater Download von der IBM Support-Site:<br /> <br /> <a href="http://www-01.ibm.com/support/docview.wss?rs=0&amp;uid=swg21566984&amp;loc=de_DE&amp;cs=utf-8&amp;lang=" title"IBM Support Files" />Download LotusNotes853.itw for Windows 8.5.3 Notes Standard client from IBM</a><br /> <br /> oder hier angehängt <a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/LotusNotes853.itw/$file/LotusNotes853.itw" title="LotusNotes853.itw"LotusNotes853.itw/>LotusNotes853.itw</a>   ]]></content:encoded>
  516. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/die-lizenzdatei-für-den-installshield-tuner-fehlt.htm</wfw:commentRss>
  517. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/die-lizenzdatei-für-den-installshield-tuner-fehlt.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  518. </item>
  519. <item>
  520. <title>Wo werden private Ansichten oder Ordner gespeichert?</title>
  521. <pubDate>Fri, 8 Jun 2012 13:36:45 +0200</pubDate>
  522. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wo-werden-private-ansichten-oder-ordner-gespeichert.htm</link>
  523. <category>Ansichten</category>
  524. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  525. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wo-werden-private-ansichten-oder-ordner-gespeichert.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  526. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wo-werden-private-ansichten-oder-ordner-gespeichert.htm</guid>
  527. <content:encoded><![CDATA[ Der Speicherort für die Gestaltungsemente der privaten Ansichten und Ordner ist von mehreren Faktoren abhängig:  <ul> <li>Typ des Gestaltungselementes (festgelegt bei der Erstellung des Gestaltungselementes im Domino Designer oder Lotus Notes Client)  </li><li>Aktuellen Berechtigungen des Benutzers zu Erstellungszeitpunkt des privaten Gestaltungselements  </li><li>Client-Versionen, Roaming Konfiguration, Notes.ini </li></ul><strong><span style="text-decoration:underline"><br /> Typ des Gestaltungselements</span></strong> <br /> <br /> Bei der Erstellung des Gestaltungselementes (hier am Beispiel einer Ansicht) muss der Ersteller den Typ festlegen. Dieser entscheidet darüber, wo das Gestaltungselement gespichert wird (bzw. werden soll). <br /> <img  alt="Image:Wo werden private Ansichten oder Ordner gespeichert?" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wo-werden-private-ansichten-oder-ordner-gespeichert.htm/content/M2?OpenElement" /><br /> Hierbei sollen Gestaltungselemente "Gemeinsam, privat bei Erstbenutzung" in der Datenbank gespeichert werden, während "Gemeinsam, für Desktop privat bei Erstbenutzung" wunschgemäß lokal gespeichert werden. <strong><span style="text-decoration:underline"><br /> <br /> <br /> Berechtigungen</span></strong> <br /> Damit Benutzer, die Ansichten oder Ordner (wie zuvor vom Ersteller des Gestaltungselementes gewünscht/festgelegt) in der Datenbank speichern können, benötigen sie entsprechende von Administrator zur Laufzeit gewährte Datenbankberechtigungen. <br /> <br /> <img  alt="Image:Wo werden private Ansichten oder Ordner gespeichert?" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wo-werden-private-ansichten-oder-ordner-gespeichert.htm/content/M3?OpenElement" /><br /> Diese können beim Zugriff als "Leser", "Autor" und "Editor" gesetzt worden sein oder nicht. <br /> <br /> Nur wenn der Datenbankentwickler Gestaltungelemente vom Typ &nbsp; erstellt hat <strong>und </strong>der Administrator diese oben bezeichneten Berechtigungen vergeben hat, werden die privaten Gestaltungselemente in der Datenbank gespeichert! Ansonsten werden diese lokal auf dem Arbeitsplatz gespeichert. <strong><span style="text-decoration:underline"><br /> <br /> Lokale Speicherung privater Gestaltungselemente</span></strong> <br /> Wenn private Gestaltungselemente auf Grund ihres Typs oder fehlender Berechtigungen in der Anwendung lokal gespeichert werden, wurden diese (seit jeher) in der "Desktop.ndk" bzw. "<strong>Desktop8.ndk</strong>" (bei aktuellen Versionen) gespeichert. Man erkennt dieses als Benutzer am Ansichts- oder Ordnersymbol in der Ansichtsnavigation (sofern der Anwendungsentwickler mit den Standardsyymbolen arbeitet und keine eigenen einsetzt).<br /> <img  alt="Image:Wo werden private Ansichten oder Ordner gespeichert?" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wo-werden-private-ansichten-oder-ordner-gespeichert.htm/content/M4?OpenElement" /><br /> <br /> Als Entwickler erkenne ich (die eigenen Exemplare) derartiger Ansichten im Domino Designer daran, dass sie u.A. <strong>keine </strong>Informationen über die letzte Änderung oder den Bearbeiter besitzen. Auf die lokal gespeicherten Exemplare anderer Benutzer kann ich als Entwickler (verständlicherweise) nicht zugreifen. <br /> <img  alt="Image:Wo werden private Ansichten oder Ordner gespeichert?" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wo-werden-private-ansichten-oder-ordner-gespeichert.htm/content/M5?OpenElement" /><br /> <br /> Wenn vom Administrator für den Benutzer das Roaming aktiviert wurde, werden ab Lotus Notes 8.5.1 die privaten Gestaltungselemente nicht mehr in der "Desktop8.ndk" sondern statt dessen in der "Bookmark.nsf" gespeichert, die jeweils zwischen verschiedenen Arbeitsplatzinstallation und dem RoamingServer repliziert. <br /> <strong><span style="text-decoration:underline"><br /> <br /> Wichtiger Hinweis</span></strong><strong><span style="text-decoration:underline">:</span></strong> <br /> Entscheidet sich ein Entwickler mit ein wenig Weitblick dafür, private Ansichten in der Datenbank zu speichern (um einige Nachteile auzuräumen), so hat er aktuell (ich empfindes es als Produktproblem) &nbsp;keine automatische Ansichtsaktualisierung (nicht einmal Aktualisierungshinweis am Client), wenn auf Serverseite neue Dokumente entstehen, welche in die Selektion der privaten Ansicht gehören. Selbst mit Schließen und Öffnen der Anwendung gelang es uns in einer aktuellen Anwendung <strong>nicht</strong> , die Ansichtsdartsellung vollständig zu bekommen. Nach Löschen des Datenbanksymboles (und damit löschen der privaten Kopie der Ansicht) wurden die Dokumente richtig angezeigt. Es gelang und nicht, dem IBM Support dieses als aktuelles (Lotus Notes 8.5.2) Problem zu vermitteln, da dieser die Störungsmeldung mit dem Hinweis "wir unterstützen keine Kundenanwendungen" zurück wies. <br /> <br /> Wird die Ansicht lokal gespeichert, so ergeben sich keine Darstellungprobleme für Benutzer (ganz im Gegenteil, er erhält die Aktualisierungsanzeige oben links in der Anischt). Nach Aktualisierung der Anischt (F9 oder neu Öffnen) ist diese auch aktuell.  <br /> <br /><strong>Dieser Artikel ist Teil der Artikelserie</strong>: &nbsp;<a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/gestaltungsaktualisierung-privater-ansichten-und-ordner-stellt-eine-echte-herausforderung-dar.htm" title="gestaltungsaktualisierung-privater-ansichten-und-ordner-stellt-eine-echte-herausforderung-dar.htm" />Gestaltungsaktualisierung privater Ansichten und Ordner stellt eine echte Herausforderung dar</a>   ]]></content:encoded>
  528. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/wo-werden-private-ansichten-oder-ordner-gespeichert.htm</wfw:commentRss>
  529. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wo-werden-private-ansichten-oder-ordner-gespeichert.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  530. </item>
  531. <item>
  532. <title>Terminate - Event von LotusScript Agenten</title>
  533. <pubDate>Tue, 22 May 2012 19:39:47 +0200</pubDate>
  534. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/terminate-event-von-lotusscript-agenten.htm</link>
  535. <category>Agenten</category>
  536. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  537. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/terminate-event-von-lotusscript-agenten.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  538. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/terminate-event-von-lotusscript-agenten.htm</guid>
  539. <content:encoded><![CDATA[ Versucht man LotusScript anzuwenden, um Anwendungen mit entsprechendem Qualitätsanspruch zu erstellen, ist man leider nie vor Überraschungen sicher. So haben wir im Rahmen unserer Entwicklungsrichtlinien festgelegt, dass alle Agenten das Terminate Event verwenden, um zu erkennen, ob ein Agent ordnungsgemäß beendet wurde oder nicht (Abbruch durch Benutzer oder den Agentmanager bei Laufzeitüberschreitungen). Unser Codingpattern: <br /> <br /> <pre> <br /> '1. LS-Tests\4- AgentTerminate: <br /> <br /> Option Public <br /> Option Declare <br /> <br /> <br /> Public blnIsRunnning As Boolean <br /> <br /> Sub Initialize <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;blnIsRunnning = True <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;' - - Hier folgt die Anwendungslogik --- <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;blnIsRunnning = False <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br /> End Sub <br /> <br /> Sub Terminate <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;If blnIsRunnning = True Then <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;' - - Behandlung der Abbruchsituation <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;End If <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br /> End Sub <br /> </pre> <br /> <br /> Dieses Vorgehen funktionierte bislang ganz gut - bis heute. Da haben wir (anders als sonst) im Rahmen der Abbruchsituation nicht nur einen einfachen Eintrag in ein Protokolldokument oder die Serverkonsole gemacht, sondern umfangreichere Logik eingesetzt. Hier wurde dann plötzlich die Abarbeitung an beliebigen Stellen (meistens "If Then Else", "Select Case" oder weiteren Unterprogramm-/Methodenaufrufen) beendet (ohne weitere Hinweise). Schnell wird mir klar: hier gibt es eine maximale Ausführungszeit, nach der der Code abgebrochen wird (macht eigentlich viel Sinn!). Frage: Was ist die Ausführungsbegrenzung im Terminate-Event? <br /> <br /> Ein einfacher Test sollte Aufschluss geben: <br /> <br /> <pre> <br /> '1. LS-Tests\4- AgentTerminate: <br /> <br /> Option Public <br /> Option Declare <br /> <br /> <br /> Public blnIsRunnning As Boolean <br /> <br /> Sub Initialize <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;blnIsRunnning = True <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;' - - Hier folgt die Anwendungslogik --- <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;blnIsRunnning = False <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br /> End Sub <br /> <br /> Sub Terminate <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;Dim i As Integer <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;If blnIsRunnning = True Then <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;' - - Behandlung der Abbruchsituation <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Do While i < 20000 <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; 'Sleep (1)<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Print "Durchgang: " &amp; Cstr(i) <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;i = i + 1 <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;Loop <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;End If <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br /> End Sub <br /> </pre> <br /> <br /> Meine Erwartungshaltung war, dass dieser interaktive Agent nach irgendeiner Zeit die Arbeit einstellt. Weit gefehlt ! Für eine gewisse Zeit ist der Client "Busy" (Sanduhr), die dann verschwindet. Der Zähler in der Statusleiste läuft weiter, während einige Funktionen im Client möglich sind. So kann ich z.B. einen Datenbank-Öffnen Dialog starten, jedoch keine Datenbank öffnen. Ich kann in der Datenbankansicht der aktuellen Datenbank wechseln, doch kein Dokument öffnen. Ich kann die laufenden Funktionen nicht abbrechen (z.B. mit Strg-Break) sondern nur indem ich den Client beende. <br /> <br /> Warte ich in der Behandlungsschleife pro Durchgang ein wenig, so läuft dieser Code kontrolliert bis zum Ende durch. Überraschend! <br /> <br /> Leider habe ich somit immer noch keinen Hinweis, was die maximale Ausführungszeit oder -beschränkung im Terminate Event angeht. Schade - aber vielleicht hat jemand mehr Erkenntnisse gewonnen?   ]]></content:encoded>
  540. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/terminate-event-von-lotusscript-agenten.htm</wfw:commentRss>
  541. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/terminate-event-von-lotusscript-agenten.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  542. </item>
  543. <item>
  544. <title>Mailnachrichten oder Kalendereinträge finden, obwohl sie nicht in Ansichten angezeigt werden</title>
  545. <pubDate>Thu, 17 May 2012 11:29:19 +0200</pubDate>
  546. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/mailnachrichten-oder-kalendereinträge-finden-obwohl-sie-nicht-in-ansichten-angezeigt-werden.htm</link>
  547. <category>Dokumentbearbeitung</category>
  548. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  549. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/mailnachrichten-oder-kalendereinträge-finden-obwohl-sie-nicht-in-ansichten-angezeigt-werden.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  550. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/mailnachrichten-oder-kalendereinträge-finden-obwohl-sie-nicht-in-ansichten-angezeigt-werden.htm</guid>
  551. <content:encoded><![CDATA[ Es kann vorkommen, dass Mailnachrichten (z.B. Besprechungseinladungen) nicht in Ansichten einer Datenbank angezeigt werden. Um Ursachenforschung zu betreiben, ist es erforderlich diese diese fehlerhaften Dokumente zu finden, um sie näher analysieren zu können. Wie gehe ich als Administrator vor? Die nachfolgende Vorgehensweise sieht vor, dass bereits zuvor Nachrichtenverfolgung für die betreffenden Server aktiviert war! <br /> <br /> 1. Benutzer (z.B. der Versender einer Mail oder der Einladende von Besprechungen) teilt mir einige Eckdaten zu vermissten Dokument mit (Versandzeitpunkt, Empfänger, Betreff oder so) <br /> <br /> 2. Im Lotus Domino Administrator starte ich eine Nachrichtenverfolgung mit einigen oder allen bekannten Eckdaten <br /> <a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/Nachrichtenverfolgung.png/$file/Nachrichtenverfolgung.png" rel="lytebox" title="Ergebnis einer Nachrichtenverfolgung" ><img  src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/Nachrichtenverfolgung.png/$file/Nachrichtenverfolgung.png" class="lytelink" &nbsp;alt="Ergebnis einer Nachrichtenverfolgung" /></a> <br /> Hieraus ergeben sich im positiven Fall (das gewünschte Dokument wurde über die Nachrichtenverfolgung identifiziert) technische Eckdaten zum Dokument (z.B. Mail-ID) mit denen man mittels einer Dokumentensuche in der Zieldatendatenbank das entsprechende Dokument finden kann. <br /> <br /> 3. Um die notwendige Mail-ID (Document UNID) nicht manuell in den entsprechenden Dialog eintippen zu müssen, kopiere ich die Ergebnisse durch Klick mit der rechten Maustaste in die Zwischenablage und füge den Inhalt z.B. in eine Mail ein, um den Inhalt bearbeiten zu können. <br /> <img  alt="Dokument über UNID suchen" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/mailnachrichten-oder-kalendereinträge-finden-obwohl-sie-nicht-in-ansichten-angezeigt-werden.htm/content/M2?OpenElement" /><br /> Bei der Bearbeitung ist es wichtig, zwischen den beiden Teilen der Mail-ID einen Bindestrich zu setzen, um das für das Administrationswerkzeug richtige Format zu erhalten! Den im obigen Bild hervorgehobenen Textteil markieren und in die Zwischenablage kopieren. <br /> <br /> 4. Auf dem Dateien-Reiter des Lotus Domino Administrator Clients wähle ich die Maildatenbank des betroffenen Benutzers (Empfänger der Nachricht) und aktiviere ggf. den Vollzugriff. Mit dem Werkzeug "D" kann nun in der selektierten Datenbank das Dokument mit der in der Zwischenablage befindlichen Mail-ID erfolgen <br /> <a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/Dokument suchen.png/$file/Dokument suchen.png" rel="lytebox" title="Dokument über UNID suchen" ><img  src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/Dokument suchen.png/$file/Dokument suchen.png" class="lytelink" &nbsp;alt="Dokument über UNID suchen" /></a> <br /> Wenn das gewünschte Dokument gefunden wurde, können in diesem die einzelnen Felder des Dokumentes analysiert werden. <br /> <br /> 5. Optional kann ich mir das Dokument (ohne weitere Zusatztools installiert zu haben) auch anzeigen lassen, wenn ich mir z.B. ein Symbol in der Symbolleiste (oder ein Dokument in mit entsprechendem Hotspot-Schaltfläche) erstelle, in dem folgender Formelcode hinterlegt ist: <br /> <pre> <br /> arg1 := ""; <br /> @Command(&#91;OpenDocument&#93;; "0" ; arg1) <br /> </pre> <br /> wobei die UNID in der ersten Zeile in folgendem Format (lediglich 32 Stellen Hexadezimalzahl ohne weitere Sonderzeichen) einzugeben ist. <br /> <img  alt="Image:Mailnachrichten oder Kalendereinträge finden, obwohl sie nicht in Ansichten angezeigt werden" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/mailnachrichten-oder-kalendereinträge-finden-obwohl-sie-nicht-in-ansichten-angezeigt-werden.htm/content/M3?OpenElement" /><br /> <br /> Nun kann die eigentliche Ursachenforschung losgehen, warum dieses Dokument nicht wie gewünscht in der Datenbank erscheint.....   ]]></content:encoded>
  552. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/mailnachrichten-oder-kalendereinträge-finden-obwohl-sie-nicht-in-ansichten-angezeigt-werden.htm</wfw:commentRss>
  553. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/mailnachrichten-oder-kalendereinträge-finden-obwohl-sie-nicht-in-ansichten-angezeigt-werden.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  554. </item>
  555. <item>
  556. <title>Termine am falschen Tag im iPhone Kalender?</title>
  557. <pubDate>Wed, 2 May 2012 09:27:59 +0200</pubDate>
  558. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/termine-am-falschen-tag-im-iphone-kalender.htm</link>
  559. <category>iPhone</category>
  560. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  561. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/termine-am-falschen-tag-im-iphone-kalender.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  562. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/termine-am-falschen-tag-im-iphone-kalender.htm</guid>
  563. <content:encoded><![CDATA[ Der Lotus Notes Traveler ermöglicht die Synchronisation von EMails, Kalender und Kontakten zwischen Lotus Domino Servern und z.B. Apple iPhone. Obwohl dieses schon seit Monaten problemlos klappt erscheinen (nach der Zeitumstellung auf Sommerzeit) die ganztägigen Termine (z.B. Geburts- und Feiertage) am falschen Tag auf dem iPhone, während sie am richtigen Tag im Lotus Notes Client sowie Lotus iNotes angezeigt werden. <br /> <br /> Die Ursache lag/liegt in einer falschen Einstellung auf dem Endgerät. Hier ist darauf zu achten, dass folgende Einstellung aktiviert ist:  <br />Einstellungen<br /> <a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/Zeitzone1-3.PNG/$file/Zeitzone1-3.PNG" rel="lytebox" title="" ><img  src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/Zeitzone1-3.PNG/$file/Zeitzone1-3.PNG" class="lytelink" &nbsp;alt="" /></a>  <br /> <br />Mail. Kontakte, Kalender<br /> <a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/Zeitzone2-3.PNG/$file/Zeitzone2-3.PNG" rel="lytebox" title="" ><img  src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/Zeitzone2-3.PNG/$file/Zeitzone2-3.PNG" class="lytelink" &nbsp;alt="" /></a>  <br /> <br />Zeitzonen-Support<br /> <a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/Zeitzone3-3.PNG/$file/Zeitzone3-3.PNG" rel="lytebox" title="" ><img  src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/Zeitzone3-3.PNG/$file/Zeitzone3-3.PNG" class="lytelink" &nbsp;alt="" /></a>  <br /><br /> Werden die Termine nun erneut mit dem Gerät synchronisiert (entweder neue erstellt oder bestehende aktualisiert), so werden die zuvor fehlerhaft dargestellten Termine jetzt richtig angezeigt.   ]]></content:encoded>
  564. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/termine-am-falschen-tag-im-iphone-kalender.htm</wfw:commentRss>
  565. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/termine-am-falschen-tag-im-iphone-kalender.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  566. </item>
  567. <item>
  568. <title>RichText Felder eines im UI geöffneten Dokumentes im BackEnd modifizieren</title>
  569. <pubDate>Thu, 26 Apr 2012 20:45:35 +0200</pubDate>
  570. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/richtext-felder-eines-im-ui-geoeffneten-dokumentes-im-backend-modifizieren.htm</link>
  571. <category>LotusScript</category>
  572. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  573. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/richtext-felder-eines-im-ui-geoeffneten-dokumentes-im-backend-modifizieren.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  574. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/richtext-felder-eines-im-ui-geoeffneten-dokumentes-im-backend-modifizieren.htm</guid>
  575. <content:encoded><![CDATA[ Anders als bei sonstigen Feldern verhalten sich Änderungen von NotesRichTextItems durch BackEnd Klassen derart, dass diese nicht unmittelbar im FrontEnd UserInterface des Benutzer aktualisiert werden. Um den im BackEnd geänderten Inhalt des RichText Feldes anzuzeigen ist dieses Dokument zu schließen und sofort wieder zu öffnen (ein leichtes "Flackern" am UserInterface wird unvermeidbar sein). <br /> <br /> Der hierfür notwendige Code könnte z.B. in einer Maskenaktion untergebracht sein:  <br /> <br /><pre><br /> '(Globals):  <br /> <br />Option Public <br /> <br />%INCLUDE "lsprcval.lss" <br /> <br />'Refresh:  <br /> <br />Option Declare <br /> <br /> <br />Sub Click(Source As Button)<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Dim ws &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; As New NotesUIWorkspace<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Dim s &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; As New NotesSession<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Dim doc &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; As NotesDocument<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Dim rtItem &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;As NotesRichTextItem<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;On Error Goto ErrorBubble<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Set doc = ws.CurrentDocument.Document<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Set rtItem = doc.GetFirstItem ("Body")<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;If Not rtItem Is Nothing Then<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Call rtItem.AppendText ("Hallo Welt")<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Call doc.Save (True, True)<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Call RefreshRTF (s, ws)<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;End If<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br /> SingleExit:<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Exit Sub<br /> '-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------<br /> ErrorBubble:<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;'Unexpected Error: Bubble up to caller or user<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Error Err, Error &amp; Chr(13) &amp; { --> in } &amp; Getthreadinfo (LSI_THREAD_PROC) &amp; &nbsp;{ : } &amp; Erl<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Resume SingleExit &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br /> End Sub <br /> <br />Sub RefreshRTF (s As NotesSession, ws As NotesUIWorkspace)<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Dim uidoc &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; As NotesUIDocument<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Dim docReload &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; As NotesDocument &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Dim strNoteid &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; As String<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Dim blnRemoveSaveOptions &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;As Boolean &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Dim blnInPreview &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; As Boolean<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Dim blnEditMode &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;As Boolean<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Const FIELD_SAVEOPTIONS = "SaveOptions"<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;On Error Goto ErrorBubble<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;If (s Is Nothing) Or (ws Is Nothing) Then Exit Sub<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Set uidoc = ws.CurrentDocument<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;If uiDoc Is Nothing Then Exit Sub<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;' preserve current state data<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;blnInPreview &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; uidoc.InPreviewPane<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;blnEditMode &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; = uidoc.EditMode &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;strNoteid &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; = uidoc.Document.noteid &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;' get this document out of memory<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;If Not blnInPreview Then<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;If blnEditMode Then<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;If Not uidoc.Document.HasItem (FIELD_SAVEOPTIONS) Then blnRemoveSaveOptions = True<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Call uidoc.Document.ReplaceitemValue (FIELD_SAVEOPTIONS, "0")<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;End If<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Call uidoc.Close<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;End If<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Delete uidoc<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;' reload document to it's original state<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Set docReload = s.currentdatabase.getdocumentbyid(strNoteid) <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;If blnRemoveSaveOptions Then <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; Call docReload.RemoveItem (FIELD_SAVEOPTIONS)<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Call docReload.Save(True , False)<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;End If<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;If blnInPreview Then<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;' refresh in place<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Delete docReload<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Call ws.ReloadWindow<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Else<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Call ws.EditDocument(blnEditMode, docReload) &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;End If<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br /> SingleExit:<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Exit Sub<br /> '-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------<br /> ErrorBubble:<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;'Unexpected Error: Bubble up to caller or user<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Error Err, Error &amp; Chr(13) &amp; { --> in } &amp; Getthreadinfo (LSI_THREAD_PROC) &amp; &nbsp;{ : } &amp; Erl<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Resume SingleExit &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br /> End Sub <br /></pre> <br />  ]]></content:encoded>
  576. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/richtext-felder-eines-im-ui-geoeffneten-dokumentes-im-backend-modifizieren.htm</wfw:commentRss>
  577. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/richtext-felder-eines-im-ui-geoeffneten-dokumentes-im-backend-modifizieren.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  578. </item>
  579. <item>
  580. <title>Selten genutzte Ansichten im Hintergrund aktualisieren lassen, während ich weiterarbeiten kann</title>
  581. <pubDate>Sat, 14 Apr 2012 14:42:05 +0200</pubDate>
  582. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/selten-genutzte-ansichten-im-hintergrund-aktualisieren-lassen-waehrend-ich-weiterarbeiten-kann.htm</link>
  583. <category>Ansichten</category>
  584. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  585. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/selten-genutzte-ansichten-im-hintergrund-aktualisieren-lassen-waehrend-ich-weiterarbeiten-kann.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  586. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/selten-genutzte-ansichten-im-hintergrund-aktualisieren-lassen-waehrend-ich-weiterarbeiten-kann.htm</guid>
  587. <content:encoded><![CDATA[ Kürzlich beschwerten sich einige Kundenmitarbeiter, dass ihr Notes Client solange blockiert ist, bis eine sehr selten genutzte Ansicht in einer großen Datenbank vollständig aktualisiert wurde. Andere Anwender wiederrum beklagten sich wiederum nicht sondern erhielten während der Ansichtsaktualiserung diesen Hinweis und konnten zwischenzeitlich andere Aufgaben erledigen.<br /> <img  alt="Image:Selten genutzte Ansichten im Hintergrund aktualisieren lassen, während ich weiterarbeiten kann" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/selten-genutzte-ansichten-im-hintergrund-aktualisieren-lassen-waehrend-ich-weiterarbeiten-kann.htm/content/M2?OpenElement" /> <br /> <br />Der Grund für dieses unterschiedliche Verhalten sind Vorgabeeinstellungen des Benutzer-Clients: <br /> <br />Datei ---> Vorgaben .... <br /> <br /><img  alt="Image:Selten genutzte Ansichten im Hintergrund aktualisieren lassen, während ich weiterarbeiten kann" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/selten-genutzte-ansichten-im-hintergrund-aktualisieren-lassen-waehrend-ich-weiterarbeiten-kann.htm/content/M3?OpenElement" /> <br /> <br />sollte hierzu KEIN Häkchen für "Ansichtsaktualisierungen als Hintergrund-Task deaktivieren" haben. Diese Einstellung kann ein Systemadministrator natürlich auch schnell und effizient durch Lotus Notes Richtlinien steuern! <br /> <br />  ]]></content:encoded>
  588. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/selten-genutzte-ansichten-im-hintergrund-aktualisieren-lassen-waehrend-ich-weiterarbeiten-kann.htm</wfw:commentRss>
  589. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/selten-genutzte-ansichten-im-hintergrund-aktualisieren-lassen-waehrend-ich-weiterarbeiten-kann.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  590. </item>
  591. <item>
  592. <title>Null Pointer Exception in Anwendungsfenster des Domino Designer für Eclipse</title>
  593. <pubDate>Mon, 2 Apr 2012 22:23:49 +0200</pubDate>
  594. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/null-pointer-exception-in-anwendungsfenster-des-domino-designer-für-eclipse.htm</link>
  595. <category>Fehlerbehandlung</category>
  596. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  597. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/null-pointer-exception-in-anwendungsfenster-des-domino-designer-für-eclipse.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  598. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/null-pointer-exception-in-anwendungsfenster-des-domino-designer-für-eclipse.htm</guid>
  599. <content:encoded><![CDATA[ Heute ereilte mich wieder einmal eines der unerfreulichen Erlebnisse mit dem Domino Designer. Vorausgegangen war eine Replikation aus dem Designer eines lokalen Entwicklungsstandes mit dem Entwicklungsserver, den der Designer nach Abschluß der Replikation mit einem Crash quittierte. Ein Neustart war nicht möglich, NSD half auch nicht weiter. Erst nach einem Windows-Neustart konnte ich den Lotus Notes Client und später auch den Domino Designer wieder starten. <br /> <br /> Leider zeigte der Designer im Anwendungsfenster (typischerweise links außen positioniert) hartnäckig folgende Fehlermeldung. <br /> <img  alt="Image:Null Pointer Exception in Anwendungsfenster des Domino Designer für Eclipse" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/null-pointer-exception-in-anwendungsfenster-des-domino-designer-für-eclipse.htm/content/M2?OpenElement" /><br /> <br /> Das Arbeiten mit Datenbanken (z.B. über den Paket Explorer) war zwar noch möglich, doch extrem unhandlich. Lösungen im Internet waren nicht zu finden, sodass ich wieder mit Eclipse Dateien "spielte", <br /> <br /> Erfolg brachte die Datei <br /> <pre> <br /> <NotesDataDir>workspace\.metadata\.plugins\com.ibm.designer.domino.ide.resources\wsInfo.xml <br /> </pre> <br /> <br /> Diese Datei hatte offensichtlich einige Zeilen "verloren". Der Ersatz dieser Datei aus einem früheren Backup (welches ich aus ähnlichen schlechten Erfahrungen mit ähnlichen Situationen regelmäßig mache) hat das Grundsatzproblem gelöst. Allerdings gingen hierdurch einzelne Lesezeichen im Anwendungsfenster verloren, was jedoch weder einen echten Datenverlust oder größeren Produktivitätsverlust zur Folge hatte. -- Glück gehabt! <br />   ]]></content:encoded>
  600. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/null-pointer-exception-in-anwendungsfenster-des-domino-designer-für-eclipse.htm</wfw:commentRss>
  601. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/null-pointer-exception-in-anwendungsfenster-des-domino-designer-für-eclipse.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  602. </item>
  603. <item>
  604. <title>Datenbankrollen stets aktuell zum Code halten</title>
  605. <pubDate>Mon, 2 Apr 2012 13:06:42 +0200</pubDate>
  606. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/datenbankrollen-stets-aktuell-zum-code-halten.htm</link>
  607. <category>Datenbankentwicklung</category>
  608. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  609. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/datenbankrollen-stets-aktuell-zum-code-halten.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  610. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/datenbankrollen-stets-aktuell-zum-code-halten.htm</guid>
  611. <content:encoded><![CDATA[ Datenbankentwickler können in Domino Datenbanken Rollen einsetzen, um bestimmte anwendungsspezifische Funktionen zu steuern. Leider kann es z.B. beim Kopieren von Schablonen oder Datenbanken geschehen, dass die ACL nicht mit kopiert wird und die Rollendefinitionen verloren gehen, Eine nachträgliche (erneute) Einrichtung der Rollen durch den Domino Administrator ist zwar möglich, setzt jedoch eine saubere Dokumentation der verwendeten Rollen voraus (unter Berücksichtigung der Groß-/Kleinschreibung der Rollennamen) damit die gewünschte Funktion gewährleistet ist. <br /> <br />Um diesem Problem aus dem Weg zu gehen, setze ich in Datenbanken mit Rollen stets das nachfolgende Datenbankskript ein (in etwas abgewandelter / detaillierter Form) ein, um durch Code des Anwendungsentwicklers (der wohl seine Rollennamen kennen sollte) die ACL in der Laufzeitumgebung zu analysieren und ggf. zu pflegen. Fehlen Rollendefinitionen (und sind gar überflüssige enthalten) und Ist der aktuelle Benutzer mit Manager Berechtigung ausgestattet, so pflegt dieses Skript direkt die ACL, ansonsten wird mindesten ein Hinweis ausgegeben. <br /> <br />Hat sich in der Praxis einfach bewährt !!! <br /> <br /><pre> <br />' <br />' This Database Script insures up-to-date database Roles as required/assumed by the developer <br />'  <br />' Note: Update constant in PostOpen to match your application <br />' <br />' Author: [email protected] (http://www.mmi-consult.de/faq) <br />' <br /> <br />Sub Postopen(Source As Notesuidatabase) <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;  <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; Const strRequiredRoles = "&#91;Configuration&#93;:&#91;EditAllDocs&#93;:&#91;TestRolle&#93;" &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;'Required Roles in application <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;  <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; Call VerifyRoles (Source.Database, Split(strRequiredRoles, ":")) <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;  <br />End Sub <br /> <br />Sub VerifyRoles (db As NotesDatabase, strRequireRoles As Variant) <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;  <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; Dim vRolesCurrent &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;As Variant <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; Dim vRolesMissing &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;As Variant <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; Dim vRolesObsolete &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;As Variant <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;  <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; Dim strErrorMsg &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; As String <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;  <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; Const MB_ICONEXCLAMATION = 48 <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;  <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; '--------------------------------------------- <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; ' Specify and Verify Roles in ACL <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; '--------------------------------------------- <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; If Ubound(strRequireRoles) >= 0 Then <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; ' Get list of missing or obsolete roles <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; vRolesCurrent &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;db.acl.Roles <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; vRolesMissing &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; = Fulltrim(Arrayreplace (strRequireRoles, vRolesCurrent, "")) <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; vRolesObsolete &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Fulltrim(Arrayreplace (vRolesCurrent, strRequireRoles, "")) <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;  <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; If (vRolesMissing(0) <> "") Or (vRolesObsolete(0) <> "") Then <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; 'Prepare resulting message <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; If vRolesMissing(0) <> "" Then  <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; strErrorMsg = "Fehlende ACL-Rollen in Datenbank:" &amp; _ <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; Chr(10) &amp; Join (vRolesMissing, Chr(10)) &amp; Chr(10) <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; End If &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;  <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; If (vRolesObsolete(0) <> "") Then <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; If strErrorMsg <> "" Then strErrorMsg = strErrorMsg &amp; Chr(10) <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; strErrorMsg = "Überflüssige ACL-Rollen in Datenbank:" &amp; _ <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; Chr(10) &amp; Join (vRolesObsolete, Chr(10)) &nbsp;&amp; Chr(10) <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; End If <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;  <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; 'Roles are missing in ACL of this database <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; If db.CurrentAccessLevel = ACLLEVEL_MANAGER Then <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; 'We can add missing roles <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; Call setRoles (db, Arrayunique(strRequireRoles)) <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; Messagebox strErrorMsg &amp; "ACL wurden automatisch angepasst", MB_ICONEXCLAMATION,"" <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;  <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; Else <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; 'Notify administrator to add missing roles <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; Messagebox strErrorMsg &amp; "Bitte den Systemadministrator benachrichtigen", MB_ICONEXCLAMATION,"" <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;  <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; End If <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; End If <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; End If &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;  <br />End Sub <br /> <br /> <br />Sub SetRoles (db As NotesDatabase, roles As Variant) <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;  <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; Dim acl &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; As NotesACL <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; Dim bNeedToSave &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; As Boolean <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; Dim vCurrentRoles &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; As Variant <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; Dim vTargetRoles &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; As Variant <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;  <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; bNeedToSave &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; = False <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;  <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; vTargetRoles &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; = Roles <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; vCurrentRoles &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; = db.ACL.Roles <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; If Not Isarray (vCurrentRoles) Then Redim vCurrentRoles(0) <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;  <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; Set acl = db.ACL <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;  <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; 'Add missing roles <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; Forall r In vTargetRoles <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;  <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; If Isnull (Arraygetindex(vCurrentRoles, r)) Then <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; Call acl.AddRole (r) &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; bNeedToSave = True <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; End If <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;  <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; End Forall <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;  <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; 'Remove obsolete Roles <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; Forall r In vCurrentRoles <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; If Not r = "" Then &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; If Isnull (Arraygetindex(vTargetRoles, r)) Then <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; Call acl.DeleteRole (r) &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; bNeedToSave = True <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; End If <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; End If <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; End Forall <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;  <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; If bNeedToSave Then Call acl.Save <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;  <br />SingleExit: <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; Exit Sub <br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;  <br />End Sub <br /></pre>  ]]></content:encoded>
  612. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/datenbankrollen-stets-aktuell-zum-code-halten.htm</wfw:commentRss>
  613. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/datenbankrollen-stets-aktuell-zum-code-halten.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  614. </item>
  615. <item>
  616. <title>Hat mein Kalender Angst vor mir?</title>
  617. <pubDate>Fri, 30 Mar 2012 08:38:52 +0200</pubDate>
  618. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/hat-mein-kalender-angst-vor-mir.htm</link>
  619. <category>Bedienung</category>
  620. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  621. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/hat-mein-kalender-angst-vor-mir.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  622. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/hat-mein-kalender-angst-vor-mir.htm</guid>
  623. <content:encoded><![CDATA[ Mit dem Lotus Notes Standardclient kann man seit Release 8.5.x neben seinen Terminen auch die Einträge aus anderen Kalendern einblenden lassen, um einen schnellen Überblick über Verfügbarkeiten und Terminüberlappungen zu erhalten. Hierzu ist es allerdings unbedingt mindestens einen Benutzerkalender auszuwählen: <br /> <br /><img  alt="Image:Hat mein Kalender Angst vor mir?" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/hat-mein-kalender-angst-vor-mir.htm/content/M2?OpenElement" /> <br /> <br />Sollte <strong>kein </strong>Benutzerkalender (auch nicht der eigene) ausgewählt worden sein, so erscheinen die Termineinträge beim Öffnen des Kalenders (während der Ladezeit) kurz am Bildschirm, danach wieder zu verschwinden: Man hat den Eindruck, das Lotus Notes "Angst hat", die Termine anzuzeigen.  ]]></content:encoded>
  624. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/hat-mein-kalender-angst-vor-mir.htm</wfw:commentRss>
  625. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/hat-mein-kalender-angst-vor-mir.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  626. </item>
  627. <item>
  628. <title>Entwicklercamp 2012: Security in IBM Lotus Notes Anwendungen</title>
  629. <pubDate>Wed, 28 Mar 2012 16:24:41 +0200</pubDate>
  630. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/entwicklercamp-2012-security-in-ibm-lotus-notes-anwendungen.htm</link>
  631. <category>EntwicklerCamp</category>
  632. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  633. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/entwicklercamp-2012-security-in-ibm-lotus-notes-anwendungen.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  634. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/entwicklercamp-2012-security-in-ibm-lotus-notes-anwendungen.htm</guid>
  635. <content:encoded><![CDATA[ Das diesjährige <a href=http://www.entwicklercamp.de/ target=_new><span style="text-decoration:underline">Entwicklercamp</span></a> vom 26.03.2012 bis 28.03.2012 in Gelsenkirchen verzeichnete mit ca. 220 Teilnehmern erneut den großen Zuspruch der "Kenner und Könner der gelben Fraktion". Im Rahmen von Fachvorträgen wurden neue Technologien und Techniken &nbsp;vorgestellt, sowie in zahlreichen Diskussionen am Rande die eigenen Erfahrungen mit Gleichgesinnten ausgetauscht und neue Anregungen für die eigenen Entwicklungsarbeiten an Lotus Domino geboren. <br /> <br /> Einer unserer Beiträge zu dieser Veranstaltung stellt einen Überblick verschiedener <strong>Elemente von Domino Infrastrukturen und -Anwendungen zur Umsetzung von IT Sicherheit </strong>dar. <br /> <a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/T4S1-EC12 Teaser.png/$file/T4S1-EC12 Teaser.png" rel="lytebox" title="" ><img  src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/T4S1-EC12 Teaser.png/$file/T4S1-EC12 Teaser.png" class="lytelink" &nbsp;alt="" /></a> <br /> Denjenigen, die nicht in Gelsenkirchen dabei sein konnten, stellen wir das verwendete <a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/T4S1 - Security in IBM Lotus Notes Anwendungen.pdf/$file/T4S1 - Security in IBM Lotus Notes Anwendungen.pdf" title="T4S1 - Security in IBM Lotus Notes Anwendungen.pdf"T4S1 - Security in IBM Lotus Notes Anwendungen.pdf/>Präsentationsmaterial </a>Präsentationsmaterial sowie die verwendeten <a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/T4S1 - Domino Security.zip/$file/T4S1 - Domino Security.zip" title="T4S1 - Domino Security.zip"T4S1 - Domino Security.zip/>Beispieldatenbanken </a>gern zur Verfügung.   ]]></content:encoded>
  636. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/entwicklercamp-2012-security-in-ibm-lotus-notes-anwendungen.htm</wfw:commentRss>
  637. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/entwicklercamp-2012-security-in-ibm-lotus-notes-anwendungen.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  638. </item>
  639. <item>
  640. <title>Entwicklercamp 2012: IBM oneUI + myTheme = myUI</title>
  641. <pubDate>Wed, 28 Mar 2012 16:09:52 +0200</pubDate>
  642. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/entwicklercamp-2012-ibm-oneui-mytheme-myui.htm</link>
  643. <category>EntwicklerCamp</category>
  644. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  645. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/entwicklercamp-2012-ibm-oneui-mytheme-myui.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  646. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/entwicklercamp-2012-ibm-oneui-mytheme-myui.htm</guid>
  647. <content:encoded><![CDATA[ Das diesjährige <a href=http://www.entwicklercamp.de/ target=_new><span style="text-decoration:underline">Entwicklercamp</span></a> vom 26.03.2012 bis 28.03.2012 in Gelsenkirchen verzeichnete mit ca. 220 Teilnehmern erneut den großen Zuspruch der "Kenner und Könner der gelben Fraktion". Im Rahmen von Fachvorträgen wurden neue Technologien und Techniken &nbsp;vorgestellt, sowie in zahlreichen Diskussionen am Rande die eigenen Erfahrungen mit Gleichgesinnten ausgetauscht und neue Anregungen für die eigenen Entwicklungsarbeiten an Lotus Domino geboren. <br /> <br /> Einer unserer Beiträge zu dieser Veranstaltung stellt eine <strong>Einführung in XPages Styling mittels Motiven und IBM oneUI</strong> dar. <br /> <a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/T1S4-EC12 Teaser.png/$file/T1S4-EC12 Teaser.png" rel="lytebox" title="" ><img  src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/T1S4-EC12 Teaser.png/$file/T1S4-EC12 Teaser.png" class="lytelink" &nbsp;alt="" /></a> <br /> Denjenigen, die nicht in Gelsenkirchen dabei sein konnten, stellen wir das verwendete <a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/T1S4 - IBM oneUI + MyTheme = myUI.pdf/$file/T1S4 - IBM oneUI + MyTheme = myUI.pdf" title="T1S4 - IBM oneUI + MyTheme = myUI.pdf"T1S4 - IBM oneUI + MyTheme = myUI.pdf/>Präsentationsmaterial </a>sowie die verwendeten <a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/T1S4 - Xpage Styling - dbs.zip/$file/T1S4 - Xpage Styling - dbs.zip" title="T1S4 - Xpage Styling - dbs.zip"/>Beispieldatenbanken</a> gern zur Verfügung.   ]]></content:encoded>
  648. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/entwicklercamp-2012-ibm-oneui-mytheme-myui.htm</wfw:commentRss>
  649. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/entwicklercamp-2012-ibm-oneui-mytheme-myui.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  650. </item>
  651. <item>
  652. <title>Lotus iNotes bietet verschiedene Benutzerschnittstellen für die Darstellung zahlreicher Dokumente</title>
  653. <pubDate>Mon, 12 Mar 2012 22:08:03 +0200</pubDate>
  654. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/lotus-inotes-bietet-verschiedene-benutzerschnittstellen-für-die-darstellung-zahlreicher-dokumente.htm</link>
  655. <category>iNotes</category>
  656. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  657. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/lotus-inotes-bietet-verschiedene-benutzerschnittstellen-für-die-darstellung-zahlreicher-dokumente.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  658. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/lotus-inotes-bietet-verschiedene-benutzerschnittstellen-für-die-darstellung-zahlreicher-dokumente.htm</guid>
  659. <content:encoded><![CDATA[ Benutzer von Lotus iNotes in Zusammenhang mit einer großen Zahl von Dokumenten erfordert eine Benutzeroberfläche zum "Blättern" oder eine "Rollbalken" am Rand. In Lotus iNotes ist beides enthalten. Die Entscheidung für eine der beiden Oberflächen treffen Benutzer durch Einstellung in den Vorgaben: <br /> <br /><strong>Vorgabeneinstellung aufrufen:</strong> <br /><img  alt="Image:Lotus iNotes bietet verschiedene Benutzerschnittstellen für die Darstellung zahlreicher Dokumente" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/lotus-inotes-bietet-verschiedene-benutzerschnittstellen-für-die-darstellung-zahlreicher-dokumente.htm/content/M2?OpenElement" /> <br /> <br /><strong>Einstellung:</strong> <br /> <br /><img  alt="Image:Lotus iNotes bietet verschiedene Benutzerschnittstellen für die Darstellung zahlreicher Dokumente" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/lotus-inotes-bietet-verschiedene-benutzerschnittstellen-für-die-darstellung-zahlreicher-dokumente.htm/content/M3?OpenElement" /> <br /> <br /><strong>Ergebnis:</strong> <br /><img  alt="Image:Lotus iNotes bietet verschiedene Benutzerschnittstellen für die Darstellung zahlreicher Dokumente" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/lotus-inotes-bietet-verschiedene-benutzerschnittstellen-für-die-darstellung-zahlreicher-dokumente.htm/content/M4?OpenElement" /> <br /> <br />- oder, wem es besser gefällt - <br /> <br /> <br /><strong>Einstellung:</strong> <br /> <br /><img  alt="Image:Lotus iNotes bietet verschiedene Benutzerschnittstellen für die Darstellung zahlreicher Dokumente" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/lotus-inotes-bietet-verschiedene-benutzerschnittstellen-für-die-darstellung-zahlreicher-dokumente.htm/content/M5?OpenElement" /> <br /> <br /><strong>Ergebnis:</strong> <br /> <br /><img  alt="Image:Lotus iNotes bietet verschiedene Benutzerschnittstellen für die Darstellung zahlreicher Dokumente" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/lotus-inotes-bietet-verschiedene-benutzerschnittstellen-für-die-darstellung-zahlreicher-dokumente.htm/content/M6?OpenElement" />  ]]></content:encoded>
  660. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/lotus-inotes-bietet-verschiedene-benutzerschnittstellen-für-die-darstellung-zahlreicher-dokumente.htm</wfw:commentRss>
  661. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/lotus-inotes-bietet-verschiedene-benutzerschnittstellen-für-die-darstellung-zahlreicher-dokumente.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  662. </item>
  663. <item>
  664. <title>Man sollte die Mailfiles seiner Benutzer schon richtig benennen ...</title>
  665. <pubDate>Thu, 16 Feb 2012 19:43:19 +0200</pubDate>
  666. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/man-sollte-die-mailfiles-seiner-benutzer-schon-richtig-benennen.htm</link>
  667. <category>Agenten</category>
  668. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  669. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/man-sollte-die-mailfiles-seiner-benutzer-schon-richtig-benennen.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  670. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/man-sollte-die-mailfiles-seiner-benutzer-schon-richtig-benennen.htm</guid>
  671. <content:encoded><![CDATA[ Administratoren legen beim Registrieren neuer Benutzer unter Anderem den Namen des Mailfile fest. Diese (sowie andere erforderliche) Angaben kann man im Domino Administrator Client eingeben oder z.B. aus Textdateien einlesen. Hierbei sollte man dem Dateinamen des Mailfiles besondere Aufmerksamkeit schenken. <strong><br /> <br /> Was ist mir jüngst passiert?</strong> <br /> <br /> Zur Registrierung zahlreicher Benutzer (mit ungewöhnlichen ausländischen Namen) haben wir die Datenerfassung dem Kunden in Form eines vorbereiten EXCEL-Sheets überlassen. Diese als .csv Datei (in geeigneter Struktur) abgespeichert dient uns in diesem Fall zur fehlerfreien Registrierung der Benutzer. Hierbei lag unser Hauptaugenmerk auf der korrekten Schreibweise der Benutzernamen. <br /> <br /> Leider ist das Formelwerk des EXCEL Sheets durcheinander gekommen, sodass die Festlegung des Dateinamens für die Benutzermailfiles das Sonderzeichen "." enthielten. Somit wurde die Generierung von z.B. "John.Doe", ja ohne ".nsf" enthielt. <strong><br /> <br /> Wie verhält sich ein Domino Server in diesem Fall?</strong> <br /> <br /> 1. Der AdminP legt das Mailfile ohne Fehlermeldung an (sodass die enstandene Datenbank NICHT die Endung ".nsf" enthält) <br /> 2. Der Router stellt eingehende Mails problemlos in die Datenbank zu <br /> 3. Lotus Notes Clients können diese Mailfile problemlos öffnen <br /> <br /> allerdings <br /> 1. Der AdminP kann keine Replik dieser Datenbank im Cluster erzeugen (Fehlerstatus in Admin4.nsf "Datei nicht vorhanden") <br /> 2. Der Abwesenheitsagent läuft in diesem Mailfile NICHT, da der AgentManager keine Agenten aus dieser Datenbank queued (zu erkennen im Domino Administrator Client auf Reiter Server - Status, Ansicht Agenten) <strong><br /> <br /> Wie kann man das Problem beheben, ohne Daten zu verlieren?</strong> <br /> <br /> Die Lösung war simpel.  <ul> <li>Server herunter fahren. Dateien auf Betriebssystemebene umbenennen (sodass sie die Endung ".nsf" enthalten und keinen weiteren "." im Namen haben).  </li><li>Server neu starten und Personendokumente korrigieren (Feld "Mailfile")  </li><li>ggf. manuell Repliken von Mailfiles im Cluster verteilen (oder hierfür unser Administrationswerkzeug "<a href="http://www.mmi-consult.de/justnsf" title="addtolist.htm"/>just:NSF</a>" einsetzen - erzeugt automatisch im Cluster fehlende Repliken)</li></ul>  ]]></content:encoded>
  672. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/man-sollte-die-mailfiles-seiner-benutzer-schon-richtig-benennen.htm</wfw:commentRss>
  673. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/man-sollte-die-mailfiles-seiner-benutzer-schon-richtig-benennen.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  674. </item>
  675. <item>
  676. <title>Web seminar: Introducing Microsoft Outlook Users to IBM Lotus Notes</title>
  677. <pubDate>Sun, 12 Feb 2012 14:37:27 +0200</pubDate>
  678. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/web-seminar-introducing-microsoft-outlook-users-to-ibm-lotus-notes.htm</link>
  679. <category>Webfundstücke</category>
  680. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  681. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/web-seminar-introducing-microsoft-outlook-users-to-ibm-lotus-notes.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  682. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/web-seminar-introducing-microsoft-outlook-users-to-ibm-lotus-notes.htm</guid>
  683. <content:encoded><![CDATA[ Mit der nachfolgend verlinkten Webpage unterstützt IBM neue Lotus Notes Benutzer in einigen kleinen Online-Lektionen beim einfachen Umstieg von Outlook zu Lotus Notes <br /> <br />http://www-10.lotus.com/ldd/dominowiki.nsf/dx/Web_seminar_Introducing_Microsoft_Outlook_Users_to_IBM_Lotus_Notes <br /> <br />  ]]></content:encoded>
  684. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/web-seminar-introducing-microsoft-outlook-users-to-ibm-lotus-notes.htm</wfw:commentRss>
  685. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/web-seminar-introducing-microsoft-outlook-users-to-ibm-lotus-notes.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  686. </item>
  687. <item>
  688. <title>Domino Server Konsole für Windows Server 2008 einrichten</title>
  689. <pubDate>Sat, 11 Feb 2012 13:31:30 +0200</pubDate>
  690. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/domino-server-konsole-fuer-windows-server-2008-einrichten.htm</link>
  691. <category>Server</category>
  692. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  693. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/domino-server-konsole-fuer-windows-server-2008-einrichten.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  694. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/domino-server-konsole-fuer-windows-server-2008-einrichten.htm</guid>
  695. <content:encoded><![CDATA[ Microsoft hat mit Windows 2008 das Sicherheitsmodell geändert, sodass die Domino Konsole (schwarzes Fenster) nicht mehr angezeigt wird. Der Grund hierfür ist, dass unter Windows 2008 aus Sicherheitsgründen kein Windows Dienst direkte Interaktionen mit einem Benutzer erlaubt. <br /> <br /> Um dennoch bei Arbeiten am System die Domino Konsole zu sehen und zu verwenden, ist der Domino Controller/Console geeignet. Diese wird bei aktuellen Produktversionen mit der Installation des Servers installiert und in der Regel auch konfiguriert. <br /> <br /> Sollte dieses nicht der Fall sein oder nachträglich (z.B. bei Reorganisationen der Installationsverzeichnisse) kann die Einrichtung manuell neu gesetzt werden: <br /> <br /> Hierzu sind folgende Windows Befehle in der Eingabeaufforderung (als Administrator) einzugeben: <br /> <strong><br /> 1. Domino Dienst löschen </strong><br /> <pre> <tt><br /> sc delete "Lotus Domino Server"</tt> <br /> </pre> <br /> oder <br /> <pre> <tt><br /> C:\IBM\Lotus\Domino\ntsvinst.exe -d -t"Lotus Domino Server"</tt> <br /> </pre> <br /> <br /> <strong><br /> 2. Aktivieren des Domino Dienstes, um unter der Kontrolle des Domino Controller zu starten</strong> <br /> <pre> <tt><br /> sc create "Lotus Domino Server Controller (java console)" binpath"C:\IBM\Lotus\Domino\nservice.exe =C:\IBM\Lotus\Domino\notes.ini -jc -c" displayname= "Lotus Domino Server Controller (java console)"</tt> <br /> </pre> <strong><br /> Wichtig: </strong>hierbei sind die aktuellen Installationspfade (statt der oben aufgeführten) zu verwenden. <br /> <strong><br /> 3. Starten der Konsole</strong> <br /> auf dem Serversystem <br /> <pre> <tt><br /> C:\IBM\Lotus\Domino\</tt>jconsole.exe <br /> </pre> <br /> <br /> oder einem entfernten Domino Administrator Client <br /> <pre> <br /> "C:\Program Files (x86)\IBM\Lotus\Notes\jconsole.exe" <br /> </pre>   ]]></content:encoded>
  696. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/domino-server-konsole-fuer-windows-server-2008-einrichten.htm</wfw:commentRss>
  697. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/domino-server-konsole-fuer-windows-server-2008-einrichten.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  698. </item>
  699. <item>
  700. <title>Bug im Domino Directory Template 8.5.x</title>
  701. <pubDate>Sat, 28 Jan 2012 12:46:14 +0200</pubDate>
  702. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/bug-im-domino-directory-template-8.5.x.htm</link>
  703. <category>Systemadministration</category>
  704. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  705. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/bug-im-domino-directory-template-8.5.x.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  706. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/bug-im-domino-directory-template-8.5.x.htm</guid>
  707. <content:encoded><![CDATA[ <strong>Fehlverhalten:</strong> Beim Kopieren von Dokumenten im Domino Directory gelangt man in eine Endlosschleife. Nach Abbruch der "Einfügen" Operation sind jedoch alle kopierten Dokumente eingefügt worden. <br />  <br /><strong>Ursache:</strong><br /> Leider handelt es sich hier um einen kleinen (seit langem bekannten und einfach zu behebenden Fehler) in der Systemschablone "pubnames.ntf" der IBM. Ein Korrektur ist einfach und schnell mit Hilfe des Domino Designers gemacht (ACHTUNG: korrigierte Schablone auf alle Server replizieren und ggf. nach einem Serverupdate erneut implementieren - sofern man nicht sowieso eine eigene Schablone mit zusätzlichen Erweiterungen fährt). <br />  <br /><strong>Behebung:</strong><br /> Die erforderliche Korrektur habe ich in unserem Beitrag zur Aktualisierung der Feiertage beschrieben: <a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/Feiertage-im-Domino-Directory-kopieren.htm" title="Feiertage-im-Domino-Directory-kopieren.htm"/>Feiertage im Domino Directory kopieren</a>.   ]]></content:encoded>
  708. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/bug-im-domino-directory-template-8.5.x.htm</wfw:commentRss>
  709. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/bug-im-domino-directory-template-8.5.x.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  710. </item>
  711. <item>
  712. <title>Feiertage im Domino Directory kopieren</title>
  713. <pubDate>Wed, 4 Jan 2012 18:58:00 +0200</pubDate>
  714. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/Feiertage-im-Domino-Directory-kopieren.htm</link>
  715. <category>Datenbankpflege</category>
  716. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  717. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/Feiertage-im-Domino-Directory-kopieren.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  718. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/Feiertage-im-Domino-Directory-kopieren.htm</guid>
  719. <content:encoded><![CDATA[ Administratoren erstellen neue Dokumente im Domino Directory gern und oft durch kopieren und anschließendes modifizieren. Leider werden hierdurch Feiertagsdokumente ungültig, da sie in einem Feld "APPTUNID" die eigene DocumentUnique-ID speichern. Damit auch Feiertagsdokumente kopiert werden dürfen, oder zuvor durch Kopiervorgänge "zerstörte" Dokumente repariert werden können, ist der vorhandene Agent " RenamePastedAccounts" im Domino Directory wie folgt anzupassen / zu erweitern, damit diese von Benutzern in ihre Mailfiles importiert werden können.<br /> <pre> <strong><br /> Option</strong> <strong>Public</strong> <strong><br /> Option</strong> <strong>Declare</strong> <strong><br /> <br /> 'Begin DNT</strong> <strong><br /> Const</strong> ACCT_NAME &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; = <em>"AccountName"</em> <strong><br /> Const</strong> ACCT_TYPE &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; = <em>"Account"</em> <strong><br /> Const</strong> HOLIDAY_TYPE &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;= <em>"Holiday"</em> <strong><br /> Const</strong> HOLIDAY_ID &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;= <em>"APPTUNID"</em> <strong><br /> Const</strong> TYPE_FIELD &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;= <em>"Type"</em> <strong><br /> 'End DNT</strong> <strong><br /> <br /> Sub</strong> Initialize <br />  &nbsp; &nbsp; <strong>Dim</strong> ws <strong>As</strong> <strong>New</strong> NotesUIWorkspace <br />  &nbsp; &nbsp; <strong>Dim</strong> uidb <strong>As</strong> NotesUIDatabase <br />  &nbsp; &nbsp; <strong>Dim</strong> db <strong>As</strong> NotesDatabase <br />  &nbsp; &nbsp; <strong>Dim</strong> dc <strong>As</strong> NotesDocumentCollection <br />  &nbsp; &nbsp; <strong>Dim</strong> doc <strong>As</strong> NotesDocument <br />  &nbsp; &nbsp; <strong>Dim</strong> strName <strong>As</strong> <strong>String</strong> <br />  &nbsp; &nbsp; <strong>Dim</strong> str1, str2 <strong>As</strong> <strong>String</strong> <br />  &nbsp; &nbsp; <br />  &nbsp; &nbsp; str1 = <em>"Copy of "</em> <br />  &nbsp; &nbsp; <br />  &nbsp; &nbsp; <strong>Set</strong> uidb = ws.currentdatabase <br />  &nbsp; &nbsp; <strong>Set</strong> db = uidb.Database <br />  &nbsp; &nbsp; <strong>Set</strong> dc = db.UnprocessedDocuments <br />  &nbsp; &nbsp; <strong>Set</strong> doc = dc.getfirstdocument <br />  &nbsp; &nbsp; <strong>While</strong> <strong>Not</strong> doc <strong>Is</strong> <strong>Nothing</strong> <br /> <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>Select</strong> <strong>Case</strong> doc.getitemvalue(TYPE_FIELD)(<em>0</em>) <br /> <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>Case</strong> ACCT_TYPE <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; strName = doc.getitemvalue(ACCT_NAME)(<em>0</em>) <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>Call</strong> doc.ReplaceItemValue(ACCT_NAME, str1 + strName) <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>Call</strong> doc.save(<strong>True</strong>, <strong>False</strong>) <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>Case</strong> HOLIDAY_TYPE <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>Call</strong> doc.ReplaceItemValue (HOLIDAY_ID, doc.Universalid) <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>Call</strong> doc.save(<strong>True</strong>, <strong>False</strong>) <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>End</strong> <strong>Select</strong> <br /> <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>Set</strong> doc = dc.getnextdocument(doc) <br />  &nbsp; &nbsp; <strong>Wend</strong> <strong><br /> <br /> End</strong> <strong>Sub</strong> <strong><br /> </pre></strong> <br /> <br /> Um defekte Feiertagsdokumente zu reparieren, sind diese danach auszuschneiden/einzufügen.   ]]></content:encoded>
  720. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/Feiertage-im-Domino-Directory-kopieren.htm</wfw:commentRss>
  721. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/Feiertage-im-Domino-Directory-kopieren.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  722. </item>
  723. <item>
  724. <title>Bearbeitung von RichTextItems bringt Laufzeitfehler</title>
  725. <pubDate>Fri, 2 Dec 2011 08:19:49 +0200</pubDate>
  726. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/bearbeitung-von-richtextitems-bringt-laufzeitfehler.htm</link>
  727. <category>LotusScript</category>
  728. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  729. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/bearbeitung-von-richtextitems-bringt-laufzeitfehler.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  730. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/bearbeitung-von-richtextitems-bringt-laufzeitfehler.htm</guid>
  731. <content:encoded><![CDATA[ Die programmatische Bearbeitung von RichText-Feldern ist Dank entsprechender LotusScript Klassen möglich, doch oftmals mühselig. So erstellten wir in diesen Tagen auf Kundenwunsch eine Schaltfläche in einer Maske, um in einem RichText Feld eine Tabelle (z.B. eine Agenda) zu erstellen. Diese funktionierte bei neuen Dokumenten wie gewünscht, jedoch nicht in Fällen, wo die Tabelle erst nach dem ersten Speichern des Dokumentes eingefügt werden sollte. <br /> <br /> In diesen Fällen erscheinen Fehlermeldungen wir "Object Variable not set" oder auch "Type mismatch in method AssignClassInstance: AINSTANCE found, Unknown expected"<br /> <img  alt="Image:Bearbeitung von RichTextItems bringt Laufzeitfehler" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/bearbeitung-von-richtextitems-bringt-laufzeitfehler.htm/content/M2?OpenElement" /><br /> wenn man mit dem Body Feld der Kalendermaske mit folgendem Code: <br /> <br /> <pre> <br /> Sub Click(Source As Button) <br />  &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp;Dim s &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;As New NotesSession <br />  &nbsp; &nbsp;Dim ws &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; As New NotesUIWorkspace <br />  &nbsp; &nbsp;Dim uiDoc &nbsp; &nbsp; &nbsp; As NotesUIDocument <br />  &nbsp; &nbsp;Dim doc &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; As NotesDocument <br />  &nbsp; &nbsp;Dim body &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;As NotesRichTextItem <br />  &nbsp; &nbsp;Dim rtnav &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; As NotesRichTextNavigator <br />  &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp;' - Get UI and BE document handles to current document <br />  &nbsp; &nbsp;Set uiDoc &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;= ws.CurrentDocument <br />  &nbsp; &nbsp;Set doc &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;= uiDoc.Document <br />  &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp;' - Create or grab RT item <br />  &nbsp; &nbsp;If doc.IsNewNote Then <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;doc.Form = "RT Tests" <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Set body = New NotesRichTextItem(doc,"Body") <br />  &nbsp; &nbsp;Else <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Set body = doc.GetFirstItem("Body") <br />  &nbsp; &nbsp;End If <br />  &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;' - Create a 4 column table in RT item <br />  &nbsp; &nbsp;Dim styles(1 To 4) As NotesRichTextParagraphStyle <br />  &nbsp; &nbsp;rowCount% = 5 <br />  &nbsp; &nbsp;columnCount% = 4 <br />  &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp;'Column 1 <br />  &nbsp; &nbsp;Set styles(1) = s.CreateRichTextParagraphStyle <br />  &nbsp; &nbsp;styles(1).LeftMargin = 0 <br />  &nbsp; &nbsp;styles(1).FirstLineLeftMargin = 0 <br />  &nbsp; &nbsp;styles(1).RightMargin = RULER_ONE_CENTIMETER* 2 <br />  &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp;'Column 2 <br />  &nbsp; &nbsp;Set styles(2) = s.CreateRichTextParagraphStyle <br />  &nbsp; &nbsp;styles(2).LeftMargin = 0 <br />  &nbsp; &nbsp;styles(2).FirstLineLeftMargin = 0 <br />  &nbsp; &nbsp;styles(2).RightMargin = RULER_ONE_CENTIMETER* 17 <br />  &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp;'Column 3 <br />  &nbsp; &nbsp;Set styles(3) = s.CreateRichTextParagraphStyle <br />  &nbsp; &nbsp;styles(3).LeftMargin = 0 <br />  &nbsp; &nbsp;styles(3).FirstLineLeftMargin = 0 <br />  &nbsp; &nbsp;styles(3).RightMargin = RULER_ONE_CENTIMETER* 3 <br />  &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp;'Column 4 <br />  &nbsp; &nbsp;Set styles(4) = s.CreateRichTextParagraphStyle <br />  &nbsp; &nbsp;styles(4).LeftMargin = 0 <br />  &nbsp; &nbsp;styles(4).FirstLineLeftMargin = 0 <br />  &nbsp; &nbsp;styles(4).RightMargin = RULER_ONE_CENTIMETER* 2.5 <br />  &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp;Call body.AppendTable(rowCount%, columnCount%,,,styles) <br />  &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp;' - Populate table - the top row <br />  &nbsp; &nbsp;Set rtnav = body.CreateNavigator <br />  &nbsp; &nbsp;Call rtnav.FindFirstElement(RTELEM_TYPE_TABLECELL) <br />  &nbsp; &nbsp;Call body.BeginInsert(rtnav) <br />  &nbsp; &nbsp;Call body.AppendText("Nr.") <br />  &nbsp; &nbsp;Call body.EndInsert <br />  &nbsp; &nbsp;Call rtnav.FindNextElement(RTELEM_TYPE_TABLECELL) <br />  &nbsp; &nbsp;Call body.BeginInsert(rtnav) <br />  &nbsp; &nbsp;Call body.AppendText("Thema") <br />  &nbsp; &nbsp;Call body.EndInsert <br />  &nbsp; &nbsp;Call rtnav.FindNextElement(RTELEM_TYPE_TABLECELL) <br />  &nbsp; &nbsp;Call body.BeginInsert(rtnav) <br />  &nbsp; &nbsp;Call body.AppendText("Erlediger") <br />  &nbsp; &nbsp;Call body.EndInsert <br />  &nbsp; &nbsp;Call rtnav.FindNextElement(RTELEM_TYPE_TABLECELL) <br />  &nbsp; &nbsp;Call body.BeginInsert(rtnav) <br />  &nbsp; &nbsp;Call body.AppendText("Zeit") <br />  &nbsp; &nbsp;Call body.EndInsert <br />  &nbsp; &nbsp;Call body.Update <br />  &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp;' - Reopen document in order to load RT item into UI <br />  &nbsp; &nbsp;doc.SaveOptions = "0" ' make it possible to close the document without a "do you want to save" prompt. <br />  &nbsp; &nbsp;Call uidoc.Close(True) <br />  &nbsp; &nbsp;Set uidoc = ws.EditDocument(True, doc, , , , True) <br />  &nbsp; &nbsp;Call uidoc.Document.RemoveItem("SaveOptions") <br />  &nbsp; &nbsp;<br /> End Sub <br /> </pre> <br /> arbeitet.<br /> <br /> Nach langer Analyse stellte ich fest, das die Ursache für den Laufzeitfehler (für mich nicht erklärbar) in der Definition der Feldhilfe <br /> <img  alt="Image:Bearbeitung von RichTextItems bringt Laufzeitfehler" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/bearbeitung-von-richtextitems-bringt-laufzeitfehler.htm/content/M3?OpenElement" /><br /> zu finden ist. Entfernt man diese, so wird mit <br /> <br /> <pre> <br /> Set body = doc.GetFirstItem("Body") <br /> </pre> <br /> auch das entsprechende Item gefunden.   ]]></content:encoded>
  732. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/bearbeitung-von-richtextitems-bringt-laufzeitfehler.htm</wfw:commentRss>
  733. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/bearbeitung-von-richtextitems-bringt-laufzeitfehler.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  734. </item>
  735. <item>
  736. <title>Gut zu wissen : Lotus Traveler mit reverse Proxy !</title>
  737. <pubDate>Tue, 22 Nov 2011 09:30:00 +0200</pubDate>
  738. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/lotus-traveler-per-reverse-proxy.htm</link>
  739. <category>Traveler</category>
  740. <dc:creator>Michael Siegrist</dc:creator>
  741. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/lotus-traveler-per-reverse-proxy.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  742. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/lotus-traveler-per-reverse-proxy.htm</guid>
  743. <content:encoded><![CDATA[ Mit Hilfe eines reverse Proxy kann der Zugriff per Lotus Traveler sicherer gestaltet werden. Hier eine paar Kleinigkeiten, welche man einfach umschiffen kann wenn man Sie denn weiss :-) <br /> <br /> Zur Situation: <br /> Als reverse Proxy kam apache2 &nbsp;zum Einsatz. Lotus Traveler war in Version 8.5.x installiert. <br /> Es wurde &nbsp;vhosts Port 80 auf Port 443 erstellt. Port 80 wurde auf 443 per reverse Proxy<em> Redirect</em> Directive umgeleitet, damit alle Zugriffe per SSL gesichert zum reverse Proxy erfolgen und eine einfache Eingabe per http://meine.url.de möglich sind. <br /> Im vhost 443 wurde per <pre><em>DirectoryIndex /servlet/traveler</em></pre> https://meine.url.de auf https://meine.url.de/servlet/traveler gemappt. <br /> <br /> Dies lief auch mit einem IPhone 4 ohne Probleme. Dann kam jedoch das erste Windows Mobile Gerät. Dies wollte sich einfach nicht per reverse Proxy verbinden. Hierbei war es egal ob Windows Mobile 6.1 oder 6.5. Entsprechende Test ergaben, dass die <em>DirectoryIndex</em> Konfiguration im vhost von den Browsern auf Windows Mobile fehlerhaft/nicht ausgewertet wurde. Ein Android 2.3 konnte wiederum ohne Probleme damit umgehen. <br /> <br /> Damit auch Windows Mobile den reverse Proxy nutzen konnte, wurde die Konfiguration adaptiert: <br /> 1. Die vhost port 80 <em>Redirect</em> Directive wurde auf <span style="text-decoration:underline">https://meine.url.de/servlet/traveler</span> geändert<br /> <br /> Nun konnte auch Windows Mobile per reverse Proxy auf den internen Lotus Traveler Server zugreifen. <br /> <br />  &nbsp;  ]]></content:encoded>
  744. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/lotus-traveler-per-reverse-proxy.htm</wfw:commentRss>
  745. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/lotus-traveler-per-reverse-proxy.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  746. </item>
  747. <item>
  748. <title>Die Sprache des TDI Konfigurationseditor ändern</title>
  749. <pubDate>Mon, 21 Nov 2011 10:00:00 +0200</pubDate>
  750. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/die-sprache-des-TDI-konfigurations-editor-aendern.htm</link>
  751. <category>TDI </category>
  752. <dc:creator>Michael Siegrist</dc:creator>
  753. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/die-sprache-des-TDI-konfigurations-editor-aendern.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  754. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/die-sprache-des-TDI-konfigurations-editor-aendern.htm</guid>
  755. <content:encoded><![CDATA[ Der Konfigurationseditor des Tivoli Directory Integrators bietet leider keine Möglichkeit im Benutzerinterface, die Sprache von z.B. Deutsch auf &nbsp;Englisch zu ändern. Allerdings kann dies Permanent in der Startdatei des Konfigurationseditors mit einem Parameter erreicht werden. <br /> <br /> Hierzu ist im TDI_Root_Dir die Datei ibmditk.bat in einem Editor zu Laden. Diese Datei dient dem Start des Konfigurationseditors. <br /> <br /> Am Ende ist befindet sich eine if else Kombination: <br /> <pre>if .%TDI_SHUTDOWN%==.true ( <br /> "%TDI_HOME_DIR%\ce\eclipsece\miadmin" -tdishutdown -noSplash %* -vm "%TDI_JAVAW_PROGRAM%" -vmargs -Dcom.ibm.di.loader.IDILoader.path="%TDI_HOME_DIR%" &nbsp; &nbsp; <br /> ) else ( <br /> start /B "Tivoli Directory Integrator" "%TDI_HOME_DIR%\ce\eclipsece\miadmin" %* -vm "%TDI_JAVAW_PROGRAM%" -vmargs -Dcom.ibm.di.loader.IDILoader.path="%TDI_HOME_DIR%" <br /> )</pre>  <br />Bei dieser muss einfach in der letzen Zeile, also dem else Case der Parameter &nbsp; <pre>-Duser.language=en</pre> für die englische Sprache angehangen werden. <br /> <pre>) else ( <br /> start /B "Tivoli Directory Integrator" "%TDI_HOME_DIR%\ce\eclipsece\miadmin" %* -vm "%TDI_JAVAW_PROGRAM%" -vmargs -Dcom.ibm.di.loader.IDILoader.path="%TDI_HOME_DIR%" <strong>&nbsp;<em>-Duser.language=en</em></strong><em> </em><br /> )</pre><br /> Analog sollte diese Methode für alle Sprache der multilingualen TDI Installtion funktionieren.  <br /> <br />  ]]></content:encoded>
  756. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/die-sprache-des-TDI-konfigurations-editor-aendern.htm</wfw:commentRss>
  757. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/die-sprache-des-TDI-konfigurations-editor-aendern.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  758. </item>
  759. <item>
  760. <title>Versionstabelle in Personendokumenten löschen und neu aufbauen</title>
  761. <pubDate>Mon, 21 Nov 2011 08:30:00 +0200</pubDate>
  762. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/versionstabelle-in-personendokumenten-loeschen-und-neu-aufbauen.htm</link>
  763. <category>Roaming</category>
  764. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  765. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/versionstabelle-in-personendokumenten-loeschen-und-neu-aufbauen.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  766. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/versionstabelle-in-personendokumenten-loeschen-und-neu-aufbauen.htm</guid>
  767. <content:encoded><![CDATA[ Im Verlauf von Client-Update Projekten stellt die Fortschrittskontrolle stets eine der Teilaufgaben dar. Die einfachste Form lässt sich mit Hilfe der "Dynamischen Client Configuration" realisieren, die bei Authentifizierung eines Lotus Notes Clients am HomeServer die wesentlichen Betriebsdaten (Rechnername, Client-Version, Systemplattform, Datum) im Personendokument hinterlegen. <br /> <br /> Um diese Methode zu nutzen, sollte die bisherige Versionstabelle gelöscht werden, damit nur aktuelle Daten in der Ansicht "Personen\Nach Client-Version" des Domino Verzeichnisses zu finden sind. Ein kleiner Formelsprachagent löscht die Inhalte:<br /> <pre> <br /> Field ClntMachine := ""; <br /> Field ClntBld := ""; <br /> Field ClntPltfrm := ""; <br /> Field ClntDate := ""; <br /> Field ClntDgst := "";<br /> SELECT Form="Person"<br /> </pre> <br /> <br /> Sollten anschließend keine Daten gesammelt werden, so können mehrfache Ursachen verantwortlich sein. So sind  <ul> <li>ACL der Admin4.nsf zu prüfen (Benutzer erhalten hier "Autor" Recht mit der Eigenschaft "Dokumente erstellen")  </li><li>Homeserver in Arbeitsumgebung muss identisch mit dem Homeserver im Personendokument sein (vollständiger hierarchischer Name)  </li><li>AdminP muss funktionieren</li></ul><br /> Zur Fehleranalyse können folgende Notes.ini Parameter auf der Client-Seite eingesetzt werden:<br /> <pre> <br /> DEBUG_DYNCONFIG=1<br /> DEBUG_OUTFILE={path/filename}<br /> DEBUG_THREADID=1 <br /> </pre>   ]]></content:encoded>
  768. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/versionstabelle-in-personendokumenten-loeschen-und-neu-aufbauen.htm</wfw:commentRss>
  769. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/versionstabelle-in-personendokumenten-loeschen-und-neu-aufbauen.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  770. </item>
  771. <item>
  772. <title>Manche Vault-Benutzer können Roaming Clients nicht in Betrieb nehmen</title>
  773. <pubDate>Wed, 9 Nov 2011 10:54:34 +0200</pubDate>
  774. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/manche-vault-benutzer-können-roaming-clients-nicht-in-betrieb-nehmen.htm</link>
  775. <category>Arbeitsplatzeinrichtung</category>
  776. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  777. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/manche-vault-benutzer-können-roaming-clients-nicht-in-betrieb-nehmen.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  778. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/manche-vault-benutzer-können-roaming-clients-nicht-in-betrieb-nehmen.htm</guid>
  779. <content:encoded><![CDATA[ Wie viele andere Unternehmen setzen auch wir bei uns und unseren Kunden auf Mehrbenutzerinstallationen, Roaming Konfiguration, Verwendung des ID Vault und NSL, um flexible Arbeitsplatzkonzepte umzusetzen. <br /> <br /> Doch heute haben wir (wie zuvor schon mehrfach) bei einer (seit vielen Jahren gewachsenen Infrastruktur eines unserer Kunden) zwar die ID eines Benutzers im Vault vorgefunden, jedoch keinen neuen (weiteren) Arbeitsplatzrechner in Betrieb nehmen können. Im Rahmen der Konfiguration wurde stets nach der Benutzer-ID gefragt, die jedoch im Vault vorhanden war.<br /> <br /> Nähere Überprüfung des Serverprotokolles "Sicherheitsereignisse" zeigt eine Fehlermeldung <br /> <pre> <br /> 09.11.2011 09:17:14 &nbsp; ID failed to authenticate in vault 'O=MyVault'. &nbsp;'John Doe' (IP address xxx.xxx.xxx.xxx:XXXX) made request. &nbsp;Error: Note item not found<br /> </pre> <br /> <br /> Bei näherer Analyse fällt auf, dass im Benutzerdokument des Vault einige Felder fehlen (Ursache noch nicht endgültig geklärt, lt. nachfolgender IBM Technote wohl nur im Zusammenhang mit NSL): <br /> <br /> <pre> <br /> IDPwAuthData <br /> IDPwIV <br /> IDPwIV_Al <br /> </pre> <br /> <br /> Diese fehlenden Daten werden jedoch hinzugefügt, wenn der Administrator eine Kennwortrücksetzung durchführt. Und siehe da: Der Client lässt sich problemlos in Betrieb nehmen. <br /> <br /> <br /> Siehe auch (wenngleich meine Lösung anders ausschaut): <br /> <a href="https://www-304.ibm.com/support/docview.wss?uid=swg1LO59631">LO59631: WHEN NOTES IS SET UP IN ANOTHER MACHINE, ID FILE IS REQUIRED.</a>   ]]></content:encoded>
  780. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/manche-vault-benutzer-können-roaming-clients-nicht-in-betrieb-nehmen.htm</wfw:commentRss>
  781. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/manche-vault-benutzer-können-roaming-clients-nicht-in-betrieb-nehmen.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  782. </item>
  783. <item>
  784. <title>Wie lösche ich alte Kalendereinträge aus meinem Mailfile?</title>
  785. <pubDate>Wed, 31 Aug 2011 18:00:00 +0200</pubDate>
  786. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wie-lösche-ich-alte-kalendereinträge-aus-meinem-mailfile.htm</link>
  787. <category>Kalender</category>
  788. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  789. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wie-lösche-ich-alte-kalendereinträge-aus-meinem-mailfile.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  790. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wie-lösche-ich-alte-kalendereinträge-aus-meinem-mailfile.htm</guid>
  791. <content:encoded><![CDATA[ Auch wenn Benutzer regelmäßig alte Dokumente archivieren, verbleiben Kalenderdokumente im Mailfile zurück. Um diese zu entfernen, steht in den Kalenderansichten eine entsprechende Aufräumfunktion zur Verfügung: <br /> <br /><img  alt="Image:Wie lösche ich alte Kalendereinträge aus meinem Mailfile?" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wie-lösche-ich-alte-kalendereinträge-aus-meinem-mailfile.htm/content/M2?OpenElement" /> <br /> <br />Im folgenden Dialog die Aufräumfunktion näher festlegen .... <br /> <br /><img  alt="Image:Wie lösche ich alte Kalendereinträge aus meinem Mailfile?" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wie-lösche-ich-alte-kalendereinträge-aus-meinem-mailfile.htm/content/M3?OpenElement" /> <br /> <br />.spart Platz und steigert die Übersichtlichkeit der Ansichten.  ]]></content:encoded>
  792. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/wie-lösche-ich-alte-kalendereinträge-aus-meinem-mailfile.htm</wfw:commentRss>
  793. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wie-lösche-ich-alte-kalendereinträge-aus-meinem-mailfile.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  794. </item>
  795. <item>
  796. <title>Dokumente aus Textdateien importieren</title>
  797. <pubDate>Fri, 26 Aug 2011 15:33:06 +0200</pubDate>
  798. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/dokumente-aus-textdateien-importieren.htm</link>
  799. <category>Dateiimport</category>
  800. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  801. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/dokumente-aus-textdateien-importieren.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  802. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/dokumente-aus-textdateien-importieren.htm</guid>
  803. <content:encoded><![CDATA[ Lotus Notes kann zur strukturierten Datenübernahme aus Textdateien jeweils einzelne Dokumente in eine Ansicht importieren. Diese (seit vielen Versionen) im Produkt enthaltene Methode ist jedoch leider aktuelle nur noch spärlich dokumentiert. Gut wenn man sich noch an "früher" erinnert und hierzu "COL-Dateien" erstellen kann. <br /> <br /><strong><span style="text-decoration:underline">Aufgabenstellung:</span></strong> <br /> <br />Aus einer Textdatei sollen Datensätze (im Beispiel mit 2 Spalten durch ";" separiert) importiert werden. Neben den beiden Spalten der Datensätze benötigen die Dokumente noch weitere Felder (so wie sie erstellt würden, wenn man Dokumente interaktiv mit Hilfe der entsprechenden Maske anlegt). Diese weiteren Felder kann man aus den Eigenschaften eines Beispieldokumentes ableiten. <br /> <br /><strong><span style="text-decoration:underline">Lösung:</span></strong> <br /> <br />Mit dem Texteditor ist eine "COL-Datei" als Spaltenbeschreibungsdatei zu erstellen. <br /> <br /><pre> <br />; Beschreibung der Spalten. Diese sind jeweils mit ";" voneinander getrennt <br />Folder: &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;TYPE TEXT &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;UNTIL ";"; <br />Category: &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;TYPE TEXT &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;UNTIL ""; <br /> <br />; Jetzt noch das Importdatum vermerken oder irgendwelche anderen Formelsprache-Operationen <br />FORMULASTART <br />FIELD LastImportDate := @Now; <br />FIELD Active := "1"; <br />FORMULAEND <br /></pre> <br /> <br /><strong><span style="text-decoration:underline">Durchführung des Imports:</span></strong> <br /> <br />1. Öffnen der Ansicht und Wechsel in die Anischt, in der die zu importierenden Dokumente später angezeigt werden. <br />2. Datei - Importieren <br />3. Textdatei auswählen: als Dateityp muss "Tabular Text" ausgewählt sein/werden <br /><img  alt="Image:Dokumente aus Textdateien importieren" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/dokumente-aus-textdateien-importieren.htm/content/M2?OpenElement" /> <br />4. Textdatei auswählen: als Dateityp muss "Tabular Text" ausgewählt sein/werden <br />5. Importieren-Button klicken <br /><img  alt="Image:Dokumente aus Textdateien importieren" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/dokumente-aus-textdateien-importieren.htm/content/M3?OpenElement" /> <br />6. Fertig. Um die neu importierten Dokumente anzuzeigen ggf. <F9> zum Aktualisieren drücken. <br />  ]]></content:encoded>
  804. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/dokumente-aus-textdateien-importieren.htm</wfw:commentRss>
  805. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/dokumente-aus-textdateien-importieren.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  806. </item>
  807. <item>
  808. <title>Abwesenheitsbenachrichtigung auf dem iPhone aktivieren</title>
  809. <pubDate>Wed, 27 Jul 2011 08:12:14 +0200</pubDate>
  810. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/abwesenheitsbenachrichtigung-auf-dem-iphone-aktivieren.htm</link>
  811. <category>iPhone</category>
  812. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  813. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/abwesenheitsbenachrichtigung-auf-dem-iphone-aktivieren.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  814. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/abwesenheitsbenachrichtigung-auf-dem-iphone-aktivieren.htm</guid>
  815. <content:encoded><![CDATA[ Unsere iPhone Benutzer empfangen Ihre Mails vom Traveler Server unserer Lotus Domino Infrastruktur. Leider fehlt derzeit die Möglichkeit im Lotus Notes Traveler die Lotus Domino Abwesenheitsfunktion zu steuern. <br /> <br /> Ein weiteres Beispiel für Softwareprodukte die (einzeln für sich genommendie gewünschten Funktionen leisten. Im Zusammenspiel mit Funktionen anderer Produkte ergeben sich oft Schwierigkeiten. Zum Glück gibt es Freeware, welche (ohne Kosten und Garantien) diese Lücken schliessen. So bin ich heute auf eine Lösung von <a href="http://www.extracomm.com/travelerooo">Extracomm</a> &nbsp;gestossen, welche mir die Möglichkeit eröffnet meine Abwesenheitsfunktion für mein Lotus Domino Mailsystem zu prüfen und zu aktivieren/deaktivieren. <br /> <br /> Die Installation war simpel und benötigte etwa 10 Minuten (für einen Domino 8.5/Traveler Server und ein iPhone 4). Ich teste dieses Produkt derzeit, bin jedoch von den anfänglichen Ergebnissen durchwegs begeistert.   ]]></content:encoded>
  816. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/abwesenheitsbenachrichtigung-auf-dem-iphone-aktivieren.htm</wfw:commentRss>
  817. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/abwesenheitsbenachrichtigung-auf-dem-iphone-aktivieren.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  818. </item>
  819. <item>
  820. <title>Aktivierung von NSL kann fehlschlagen</title>
  821. <pubDate>Fri, 22 Jul 2011 11:51:26 +0200</pubDate>
  822. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/aktivierung-von-nsl-kann-fehlschlagen.htm</link>
  823. <category>Migration</category>
  824. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  825. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/aktivierung-von-nsl-kann-fehlschlagen.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  826. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/aktivierung-von-nsl-kann-fehlschlagen.htm</guid>
  827. <content:encoded><![CDATA[ Mit Notes Shared Login (NSL) können Windows Benutzer Lotus Notes 8.5.x starten, ohne ein Kennwort einzugeben. Die Aktivierung dieser Funktion kann durch den Administrator über eine Sicherheitsrichtlinie erfolgen. Leider funktioniert dieses nur unter folgenden Rahmenbedingungen problemlos: <br /> 1. &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Der aus frühereren Versionen bekannte Single-Logon Dienst darf nicht installiert sein (einfaches deaktivieren reicht nicht aus...) <br /> 2. &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Roaming User dürfen keine roaming Notes.ID in der Kontakte Anwendung verwalten <br /> <br /> Im Rahmen von Clientmigrationen können Administratoren nicht die aktivierbare NSL-Funktion bei fehlerhaften Roaming-Konfigurationen ("mit Bordmitteln") nur beheben, indem sie Roaming Funktion des Benutzers löschen und erneut aktivieren (ohne die ID Datei in der Kontakte Anwendung zu roamen) <br /> <img  alt="Image:Aktivierung von NSL kann fehlschlagen" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/aktivierung-von-nsl-kann-fehlschlagen.htm/content/M2?OpenElement" /><br /> <br /> oder dank unseres Datenbankpflege-Werkzeuges <a href="http://www.mmi-consult.de/justnsf" title="just:NSF">"just:NSF"</a> indem man die Roaming-IDs aus den serverseitigen Replik der replizierenden Kontakte-Anwendung löscht: <br /> <br /> <img  alt="Image:Aktivierung von NSL kann fehlschlagen" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/aktivierung-von-nsl-kann-fehlschlagen.htm/content/M3?OpenElement" />  ]]></content:encoded>
  828. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/aktivierung-von-nsl-kann-fehlschlagen.htm</wfw:commentRss>
  829. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/aktivierung-von-nsl-kann-fehlschlagen.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  830. </item>
  831. <item>
  832. <title>ToDos synchronisieren mit Lotus Notes Traveler</title>
  833. <pubDate>Sat, 18 Jun 2011 20:20:01 +0200</pubDate>
  834. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/todos-synchronisieren-mit-lotus-notes-traveler.htm</link>
  835. <category>iPhone</category>
  836. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  837. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/todos-synchronisieren-mit-lotus-notes-traveler.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  838. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/todos-synchronisieren-mit-lotus-notes-traveler.htm</guid>
  839. <content:encoded><![CDATA[ Mit Lotus Notes Traveler könen Emails, Kalender und Kontakte z.B, mit dem iPhone synchronisiert werden. Leider werden aktuell weder "Aufgaben" noch "Notizen" von IBM unterstützt (vielleicht ändert sich das ja einmal ???). Für die Synchronisation von "Aufgaben" habe ich nunmehr eine Apps gefunden, die es in zwei Varianten gibt &nbsp;<a href="http://itunes.apple.com/us/app/notesf1-to-do-free/id443920160?mt=8&amp;ls=1" &nbsp;target="_new"/>Gratis Version von NotesF1 Free</a> &nbsp;und <a href="http://itunes.apple.com/us/app/notesf1-to-do/id443921968?mt=8&amp;ls=1" &nbsp;target="_new"/>Kostenpflichtige Version von NotesF1</a> . Erste Tests zeigen ein gutes Ergebnis, wenngleich es App nur in englischer Sprache angeboten wird. <br /> <br /> <img  alt="Image:ToDos synchronisieren mit Lotus Notes Traveler" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/todos-synchronisieren-mit-lotus-notes-traveler.htm/content/M2?OpenElement" />  ]]></content:encoded>
  840. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/todos-synchronisieren-mit-lotus-notes-traveler.htm</wfw:commentRss>
  841. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/todos-synchronisieren-mit-lotus-notes-traveler.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  842. </item>
  843. <item>
  844. <title>Alternative Validierung von Eingabefeldern in XPages mit dijit.form.ValidationTextBox</title>
  845. <pubDate>Sat, 18 Jun 2011 17:41:05 +0200</pubDate>
  846. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/alternative-validierung-von-eingabefeldern-in-xpages-mit-dijit.form.validationtextbox.htm</link>
  847. <category>XPages</category>
  848. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  849. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/alternative-validierung-von-eingabefeldern-in-xpages-mit-dijit.form.validationtextbox.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  850. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/alternative-validierung-von-eingabefeldern-in-xpages-mit-dijit.form.validationtextbox.htm</guid>
  851. <content:encoded><![CDATA[ XPages erlauben umfangreiche Server-Side Validierungen in Verbindung mit ErrorMessage Controls. Doch selbst diese gefallen nicht allen Nutzern, da sie einen separaten Darstellungsbereich der Fehlermeldung auf der Seite erfordern. Die Frage eines Kursteilnehmers eines meiner XPage Entwicklerkurse veranlasste mich, ein wenig im Netz zu suchen. Hierbei bin ich auf <a href="http://appligate.wordpress.com/2011/02/23/dijit-form-validationtextbox/" &nbsp;target="_blank"/>Use of dijit.form.ValidationTextBox</a>. aufmerksam geworden. <br /> <br /> Ein kleines Beispiel auf der Basis dieses dojo-Controls <a href="http://dojotoolkit.org/reference-guide/dijit/form/ValidationTextBox.html#dijit-form-validationtextbox" &nbsp;target="_new"/>dijit.form.ValidationTextBox</a> kann mit nachfolgender XPage realisiert werden. Hier werden jeweils Name und Vorname, Postleitzahl und Wohnort benötigt (die Postleitzahl muss ein gültiges Format aufweisen). Der vollständige Source-Code ist &nbsp;<a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/dijitFormValidationTextBox.txt/$file/dijitFormValidationTextBox.txt" title="dijitFormValidationTextBox.txt"dijitFormValidationTextBox.txt/>hier</a> .<br /> <br /> Auch die Einbindung dijits und Erstellung von digit-Atrributen ist noch einfacher geworden: <strong><br /> <br /> Schritt 1: DoJo Forms einbinden</strong> <br /> <img  alt="Image:Alternative Validierung von Eingabefeldern in XPages mit dijit.form.ValidationTextBox" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/alternative-validierung-von-eingabefeldern-in-xpages-mit-dijit.form.validationtextbox.htm/content/M2?OpenElement" /><strong><br /> <br /> Schritt 2: Gewünschtes dijit laden</strong><br /> Das gewünschte dijit muss als Ressource eingebunden werden: <br /> <img  alt="Image:Alternative Validierung von Eingabefeldern in XPages mit dijit.form.ValidationTextBox" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/alternative-validierung-von-eingabefeldern-in-xpages-mit-dijit.form.validationtextbox.htm/content/M3?OpenElement" /><br /> ..unter Angabe des Namens <br /> <img  alt="Image:Alternative Validierung von Eingabefeldern in XPages mit dijit.form.ValidationTextBox" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/alternative-validierung-von-eingabefeldern-in-xpages-mit-dijit.form.validationtextbox.htm/content/M4?OpenElement" /><strong><br /> <br /> <br /> Schritt 3: Gewünschte Attribute für die entsprechenden Felder festlegen</strong> <br /> Dojo-Typ: dijit.form.ValidationTextBox <br /> Dojo-Attribute: - alle gwünschten gemäß Referenzbeschreibung - <br /> <img  alt="Image:Alternative Validierung von Eingabefeldern in XPages mit dijit.form.ValidationTextBox" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/alternative-validierung-von-eingabefeldern-in-xpages-mit-dijit.form.validationtextbox.htm/content/M5?OpenElement" /><br /> <br /> ... und so sieht die Seite dann im Browser aus: <br /> <img  alt="Image:Alternative Validierung von Eingabefeldern in XPages mit dijit.form.ValidationTextBox" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/alternative-validierung-von-eingabefeldern-in-xpages-mit-dijit.form.validationtextbox.htm/content/M6?OpenElement" />  ]]></content:encoded>
  852. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/alternative-validierung-von-eingabefeldern-in-xpages-mit-dijit.form.validationtextbox.htm</wfw:commentRss>
  853. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/alternative-validierung-von-eingabefeldern-in-xpages-mit-dijit.form.validationtextbox.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  854. </item>
  855. <item>
  856. <title>Validierungen bei Navigationen abschalten</title>
  857. <pubDate>Sat, 18 Jun 2011 10:53:09 +0200</pubDate>
  858. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/validierungen-bei-navigationen-abschalten.htm</link>
  859. <category>XPages</category>
  860. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  861. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/validierungen-bei-navigationen-abschalten.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  862. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/validierungen-bei-navigationen-abschalten.htm</guid>
  863. <content:encoded><![CDATA[ XPages erlauben umfangreiche Eingabevalidierungen (Pflichtfelder oder Dateneingabenprüfungen). Zur Navigation zwischen verschiedenen Seiten kann es jedoch gewünscht sein, dass man auf eine andere Seite wechseln kann, ohne eine Erfassungsmaske vollständig ausgefüllt zu haben und ohne einen "Cancel" bzw. "Abbrechen" zu klicken. <br /> <br /> Auch dieses ist einfach zu erreichen. Angenommen, Sie haben eine XPage mit Validierung z.B. eines Pflichtfeldes erstellt <br /> <a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/XPages-RequiredField.png/$file/XPages-RequiredField.png" rel="lytebox" title="" ><img  src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/XPages-RequiredField.png/$file/XPages-RequiredField.png" class="lytelink" &nbsp;alt="" /></a> <br /> <br /> auf die Sie mit einem Register eines "Fenster mit Registern" in einer übergeordneten XPage (Register "New Request") verweisen. Andere Register dieser übergeordneten XPage (z.B. Register "All Requests") erlauben die Navigation z.B. auf eine andere XPage (z.B. zur Ansichtsdarstellung der bereits erfassten Daten), Dann ist die Validierung zur Navigation bei den Ereignisdefinitionen für dieses Register selektiv deaktivierbar: <br /> <a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/XPages-DisableValidation.png/$file/XPages-DisableValidation.png" rel="lytebox" title="" ><img  src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/XPages-DisableValidation.png/$file/XPages-DisableValidation.png" class="lytelink" &nbsp;alt="" /></a> <br /> <br />   ]]></content:encoded>
  864. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/validierungen-bei-navigationen-abschalten.htm</wfw:commentRss>
  865. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/validierungen-bei-navigationen-abschalten.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  866. </item>
  867. <item>
  868. <title>Lotus Traveler Profil lässt sich nicht auf dem iPhone installieren</title>
  869. <pubDate>Wed, 8 Jun 2011 08:20:29 +0200</pubDate>
  870. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/lotus-traveler-profil-lässt-sich-nicht-auf-dem-iphone-installieren.htm</link>
  871. <category>iPhone</category>
  872. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  873. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/lotus-traveler-profil-lässt-sich-nicht-auf-dem-iphone-installieren.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  874. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/lotus-traveler-profil-lässt-sich-nicht-auf-dem-iphone-installieren.htm</guid>
  875. <content:encoded><![CDATA[ Die Einrichtung eines Traveler Profiles auf dem iPhone schlägt fehlt, wenn auf dem Traveler-Server nicht exakt die zu verwendende URL eingetragen ist, mit der Benutzer den Traveler Server ansprechen können/müssen. <br /> <br /> Diese URL ist seit 8.5.2 im Serverdokument zu hinterlegen (mit Protokollangabe "http" bzw. "https" sowie dem Aufruf des Servlets, i.d.R. "/servlet/traveler"). So würde z.B. folgende URL richtig sein: "http://traveler.mycompany.de/servlet/traveler". <br /> <br /> Erhält ein Benutzer jedoch den Fehler <strong>"The operation couldn't be completed. DAErrorDomain error 0.)" </strong>, <br /> <a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/iPhoneErrorDaErrorDomain.PNG/$file/iPhoneErrorDaErrorDomain.PNG" rel="lytebox" title="" ><img  src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/iPhoneErrorDaErrorDomain.PNG/$file/iPhoneErrorDaErrorDomain.PNG" class="lytelink" &nbsp;alt="" /></a> <br /> <br /> so ist der Eintrag im Serverdokument wahrscheinlich falsch: <br /> <a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/TraverlerURLError.png/$file/TraverlerURLError.png" rel="lytebox" title="" ><img  src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/TraverlerURLError.png/$file/TraverlerURLError.png" class="lytelink" &nbsp;alt="" /></a> <br /> <br /> Nach Korrektur des Serverdokumentes ist nicht einmal ein Neustart erforderlich, da der Lotus Notes Traveler Servertask diese Daten dynamisch zur Generierung des Geräteprofils ausliest. <br /> <br />   ]]></content:encoded>
  876. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/lotus-traveler-profil-lässt-sich-nicht-auf-dem-iphone-installieren.htm</wfw:commentRss>
  877. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/lotus-traveler-profil-lässt-sich-nicht-auf-dem-iphone-installieren.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  878. </item>
  879. <item>
  880. <title>Migration bestehender Lotus Notes Installationen auf Roaming Konzepte</title>
  881. <pubDate>Sat, 4 Jun 2011 15:59:45 +0200</pubDate>
  882. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/migration-bestehender-lotus-notes-installationen-auf-roaming-konzepte.htm</link>
  883. <category>Installation</category>
  884. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  885. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/migration-bestehender-lotus-notes-installationen-auf-roaming-konzepte.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  886. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/migration-bestehender-lotus-notes-installationen-auf-roaming-konzepte.htm</guid>
  887. <content:encoded><![CDATA[ Roaming User können nach der Einrichtung ihre persönlichen Daten an einen anderen Arbeitsplatzrechner mitnehmen. Die Funktionalität ist nicht neu (verfügbar seit Release 6). Trotzdem überrascht diese selbst bei der Umstellung ehemaliger Single-User Installationen auf Multi-User/Roaming-User Konzepte durch unerwartet positives Verhalten. <br /> <br />Eigentlich hatten wir vermutet, dass zusätzliches Eingreifen an weiteren Arbeitsplatzrechnern notwendig ist, die von Benutzern verwendet wurden, nachdem er auf Roaming umgestellt wurde. Doch nach vollständiger nachträglicher Einrichtung von Roaming und Wechsel des Benutzers an einen weiteren Arbeitsplatzrechner erhält dieser den Hinweis: <br /><img  alt="Image:Migration bestehender Lotus Notes Installationen auf Roaming Konzepte" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/migration-bestehender-lotus-notes-installationen-auf-roaming-konzepte.htm/content/M2?OpenElement" /> <br />woraufhin der Client automatisch heruntergefahren wird, die lokalen (Roaming-) Datenbanken umbenannt werden und der Client beim automatischen Neustart die Romaing Files vom Roaming Server holt. Das Ergebnis ist ein vollständig roamender Client (ohne administrativen Eingriff). Sollten Benutzer noch Zugriff auf z.B. die zuvor auf diesem Client gepflegten Kontakte zugreifen wollen, so kann er diese Anwendung "names.000" öffnen und die Daten in seine aktuelle (Roaming-)Kontakte-Anwendung kopieren. <br /> <br />Die Notes.ini enthält anschließend (neben den üblichen Enträgen für Roaming) folgende zusätzliche Einträge: <br /><pre> <br />SavedUserDictionary=C:\Dokumente und Einstellungen\JohnDoe\Lokale Einstellungen\Anwendungsdaten\Lotus\Notes\Data\workspace\UDM\UserDictionary.000 <br />SavedUserID=C:\Dokumente und Einstellungen\JohnDoe\Lokale Einstellungen\Anwendungsdaten\Lotus\Notes\Data\user.000 <br />SavedBookmark=C:\Dokumente und Einstellungen\JohnDoe\Lokale Einstellungen\Anwendungsdaten\Lotus\Notes\Data\bookmark.000 <br />SavedFeeds=C:\Dokumente und Einstellungen\JohnDoe\Lokale Einstellungen\Anwendungsdaten\Lotus\Notes\Data\localfeedcontent.000 <br />SavedNAB=C:\Dokumente und Einstellungen\JohnDoe\Lokale Einstellungen\Anwendungsdaten\Lotus\Notes\Data\names.000 <br />RoamingUpgradeRenameComplete=1 <br /></pre> <br /> <br />  ]]></content:encoded>
  888. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/migration-bestehender-lotus-notes-installationen-auf-roaming-konzepte.htm</wfw:commentRss>
  889. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/migration-bestehender-lotus-notes-installationen-auf-roaming-konzepte.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  890. </item>
  891. <item>
  892. <title>Wie kann ich die Mailsignatur meines iPhone ändern?</title>
  893. <pubDate>Fri, 3 Jun 2011 17:43:51 +0200</pubDate>
  894. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wie-kann-ich-die-mailsignatur-meines-iphone-ändern.htm</link>
  895. <category>iPhone</category>
  896. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  897. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wie-kann-ich-die-mailsignatur-meines-iphone-ändern.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  898. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wie-kann-ich-die-mailsignatur-meines-iphone-ändern.htm</guid>
  899. <content:encoded><![CDATA[ Nicht jeder möchte die voreingestellte Mailsignatur <strong>"Von meinem iPhone gesendet"</strong> verwenden, wenn er geschäftliche Mails versendet (ganz davon abgesehen, dass dieses abmahnfähig ist, weil gewerbliche EMail entsprechende Signaturen mit Pflichtangaben verwenden müssen). <br /> <br /> Um die Standardsignatur zu löschen, wählen Sie <strong><br /> <br /> Einstellungen</strong> <img  alt="Image:Wie kann ich die Mailsignatur meines iPhone ändern?" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wie-kann-ich-die-mailsignatur-meines-iphone-ändern.htm/content/M2?OpenElement" /><strong>Mail, Kontakte, Kalender</strong> <img  alt="Image:Wie kann ich die Mailsignatur meines iPhone ändern?" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wie-kann-ich-die-mailsignatur-meines-iphone-ändern.htm/content/M3?OpenElement" /><strong>Signatur</strong> <br /> <br /> <img  alt="Image:Wie kann ich die Mailsignatur meines iPhone ändern?" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wie-kann-ich-die-mailsignatur-meines-iphone-ändern.htm/content/M4?OpenElement" /><br /> <br /> dort kann die bestehende Signatur entweder gelöscht (oder besser ersetzt) werden. <br /> <br /> Leider werden &nbsp;bei IBM Lotus Notes Traveler die persönlichen Signatur-Einstellungen aus dem pers. Mailfile nicht mit der Signatur des mobilen Gerätes abgeglichen. <br /> <br /> Um eine gesetzeskonforme Signatur einzustellen gehen Lotus Traveler Benutzer in eine eigene Mail (wahrscheinlich im "Gesendet" Ordner zu finden), die von einem Lotus Notes Client versandet wurde (und eine Firmen-Signatur enthält) und kopiert diese über die Zwischenablage in die Standardsignatur des iPhone. Fertig!   ]]></content:encoded>
  900. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/wie-kann-ich-die-mailsignatur-meines-iphone-ändern.htm</wfw:commentRss>
  901. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wie-kann-ich-die-mailsignatur-meines-iphone-ändern.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  902. </item>
  903. <item>
  904. <title>Funktionale Gegenüberstellung der SameTime Editionen</title>
  905. <pubDate>Sat, 21 May 2011 13:59:41 +0200</pubDate>
  906. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/welche-funktionale-unterschiede-bestehen-zwischen-denb-verschiedenen-.htm</link>
  907. <category>SameTime</category>
  908. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  909. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/welche-funktionale-unterschiede-bestehen-zwischen-denb-verschiedenen-.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  910. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/welche-funktionale-unterschiede-bestehen-zwischen-denb-verschiedenen-.htm</guid>
  911. <content:encoded><![CDATA[ Welche funktionale Unterschiede bestehen zwischen den verschiedenen Editionen der IBM Lotus Sametime Server. IBM hat hierzu folgende tabellerarische Aufstellung publiziert: <br /> <br /><a href="http://publib.boulder.ibm.com/infocenter/sametime/v8r5/index.jsp?topic=/com.ibm.help.sametime.v851.doc/overview/over_featuretable.html">Sametime Server Editionen</a>  ]]></content:encoded>
  912. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/welche-funktionale-unterschiede-bestehen-zwischen-denb-verschiedenen-.htm</wfw:commentRss>
  913. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/welche-funktionale-unterschiede-bestehen-zwischen-denb-verschiedenen-.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  914. </item>
  915. <item>
  916. <title>&quot;Paperphone und Snaplet&quot;: Sehen so Computer in fünf Jahren aus?</title>
  917. <pubDate>Fri, 20 May 2011 09:17:45 +0200</pubDate>
  918. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/paperphone-und-snaplet-sehen-so-computer-in-fünf-jahren-aus.htm</link>
  919. <category>Webfundstücke</category>
  920. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  921. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/paperphone-und-snaplet-sehen-so-computer-in-fünf-jahren-aus.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  922. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/paperphone-und-snaplet-sehen-so-computer-in-fünf-jahren-aus.htm</guid>
  923. <content:encoded><![CDATA[ Mobile Geräte erfahren aktuell eine rasante Verbreitung. Doch die Entwicklung ist noch nicht zu Ende .... Hier eine sehr innovative Idee: <br /> <br /> <br /> <a href="http://www.golem.de/1105/83317.html">http://www.golem.de/1105/83317.html</a><br /> <a href="http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/0,1518,761254,00.html">http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/0,1518,761254,00.html</a>  ]]></content:encoded>
  924. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/paperphone-und-snaplet-sehen-so-computer-in-fünf-jahren-aus.htm</wfw:commentRss>
  925. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/paperphone-und-snaplet-sehen-so-computer-in-fünf-jahren-aus.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  926. </item>
  927. <item>
  928. <title>Welchen Internet-Browser soll ich verwenden?</title>
  929. <pubDate>Fri, 20 May 2011 08:17:15 +0200</pubDate>
  930. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/welchen-internet-browser-soll-ich-verwenden.htm</link>
  931. <category>Benutzung</category>
  932. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  933. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/welchen-internet-browser-soll-ich-verwenden.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  934. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/welchen-internet-browser-soll-ich-verwenden.htm</guid>
  935. <content:encoded><![CDATA[ Als Lotus Notes Benutzer kann ich konfigurieren, welchen Webbrowser ich verwende, wenn ich Internetlinks verwende oder selbst im Internet recherchiere oder arbeite. Den integrierten Browser zu verwenden hat aus meiner Sicht einige Vorteile:  <br /> <table width=100%> <tr valign=top> <td width=2%>1. <td width=97%>Die Umschaltung zwischen mehreren gleichzeitig geöffneten Seiten erfolgt in (von anderen modernen Browsern) gewohnter Weise über TABs  <tr valign=top> <td>2. <td>Die Umschaltung zwischen einer Internet-/Intranetseite und Datenbankinhalten in Lotus Notes (z.B. Mail, Kalender, Aufgabenverwaltung andere Unternehmensanwendungen) erfolgt ebenfalls über den Wechsel zwischen Fenstertabs (statt über die Windows Taskleiste) <tr valign=top> <td>3. <td>&nbsp;Links per Mail zu versenden ist denkbar einfach: Fenster-Tab mit drag/drop in die gewünschte Stelle einer Mail (oder eines anderen Lotus Notes Dokumentes) ziehen.  <tr valign=top> <td>4. <td>Internet/Intranet Fundstellen können in Lotus Notes als Lesezeichen verwaltet werden  <tr valign=top> <td>5. <td>Über den "Offnen"-Button kann ich eine Schnellsuche nach Datenbanken, Dokumenten und Internetlesezeichen durchführen  <tr valign=top> <td>6. <td>Als Roaming Benutzer (jemand der Geräte wechselt) wandern meine Lesezeichen mit mir an den Arbeitsplatz an dem ich mein Lotus Notes verwende (unabhängig von der Windows-Domäne, an der ich ich anmelde). Extrem hilfreich für Benutzer, die viel reisen und dabei Geschäftsstellen an anderen Standorten (bis hin zum Ausland) nutzen. </table> <br /><br /> Nun gut, die Zahl der Vorteile überzeugt Sie? Dann stellen Sie Ihren Lotus Notes Client einfach so ein: <br /> <br /> <img  alt="Image:Welchen Internet-Browser soll ich verwenden?" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/welchen-internet-browser-soll-ich-verwenden.htm/content/M2?OpenElement" /><br /> <br /> <img  alt="Image:Welchen Internet-Browser soll ich verwenden?" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/welchen-internet-browser-soll-ich-verwenden.htm/content/M3?OpenElement" /><br /> und bestätigen mit dem OK Button.   ]]></content:encoded>
  936. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/welchen-internet-browser-soll-ich-verwenden.htm</wfw:commentRss>
  937. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/welchen-internet-browser-soll-ich-verwenden.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  938. </item>
  939. <item>
  940. <title>Domino Designer Eclipse Plugins deinstallieren</title>
  941. <pubDate>Thu, 19 May 2011 15:37:40 +0200</pubDate>
  942. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/domino-designer-eclipse-plugins-deinstallieren.htm</link>
  943. <category>Domino Designer</category>
  944. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  945. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/domino-designer-eclipse-plugins-deinstallieren.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  946. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/domino-designer-eclipse-plugins-deinstallieren.htm</guid>
  947. <content:encoded><![CDATA[ Im Domino Designer für Eclipse (DDE) kann man dessen Funktionalität durch die Installation von Plugins erweitern. Doch wie wird man diese wieder los? Diese Frage stellte ich mir, nachdem einige Plugins nicht meinen Vorstellungen entsprachen bzw. andere Plugins unvollständig installiert wurden und weitere Konfiguration und Updates behinderten. Leider gab eine Suche im Netz oder gar der IBM Dokumentation keine Hilfe..... Doch wer lang genug sucht, findet dass auch: <br /> <br /><strong>1. Designer starten</strong> <br /> <br /><strong>2. Anwendungsverwaltung aufrufen mit "Datei - Anwendung - Anwendungsverwaltung ...."</strong> <br /> <br />man wähle links die nicht mehr gewünschten Plugins aus und definiere im rechten Teil des Dialoges die auszuführende Operation (z.B. "Deinstallieren")<br /> <img  alt="Image:Domino Designer Eclipse Plugins deinstallieren" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/domino-designer-eclipse-plugins-deinstallieren.htm/content/M2?OpenElement" /> <br /> <br />nach dem vorgeschlagenen und akzeptierten Lotus Notes Neustart werden die ausgewählen Plugins deinstalliert. Ein Kontrollmöglichkeit ergibt sich wiederum (nach Abschluss) im Anwendungskonfigurationsdialog. <br /><br /> <img  alt="Image:Domino Designer Eclipse Plugins deinstallieren" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/domino-designer-eclipse-plugins-deinstallieren.htm/content/M3?OpenElement" /> <br /> <br />...so einfach kann es sein.  ]]></content:encoded>
  948. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/domino-designer-eclipse-plugins-deinstallieren.htm</wfw:commentRss>
  949. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/domino-designer-eclipse-plugins-deinstallieren.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  950. </item>
  951. <item>
  952. <title>Notes Single Login und Windows 7 64bit funktioniert wieder !</title>
  953. <pubDate>Wed, 30 Mar 2011 10:48:33 +0200</pubDate>
  954. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/notes-single-login-und-windows-7-64bit.htm</link>
  955. <category>Client</category>
  956. <dc:creator>Michael Siegrist</dc:creator>
  957. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/notes-single-login-und-windows-7-64bit.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  958. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/notes-single-login-und-windows-7-64bit.htm</guid>
  959. <content:encoded><![CDATA[ Auf Windows 7 64bit funktionierte "Notes Single Login" trotz Aktivierung in den Client Benutzervorgaben nicht ! Auf Windows 32 Bit Systemen hingegen funktionierte dies tadellos. Das Problem war bei IBM unter dem SPR # JZJZ7XA7FS gelistet und sollte ab Version &nbsp;8.5.2 FP2 gelöst sein. <br /> <br /> Tatsächlich funktioniert nach Installation des IBM Lotus Notes 8.5.2 FP2 der "Notes Single Login" auf Windows 7 64bit wieder :-) <br /> <br /> EDIT: "Notes Single Login" wurde früher als "Single Sign On" bezeichnet. Unter den Diensten findet man dies als &nbsp;"Lotus Notes - Gemeinsame Anmeldung" falls "Notes Single Login" bei der Installation mit angehakt wurde.   ]]></content:encoded>
  960. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/notes-single-login-und-windows-7-64bit.htm</wfw:commentRss>
  961. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/notes-single-login-und-windows-7-64bit.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  962. </item>
  963. <item>
  964. <title>Reservierte Notes-URLs in Verbundanwendungen</title>
  965. <pubDate>Fri, 25 Mar 2011 15:49:23 +0200</pubDate>
  966. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/reservierte-notes-urls-in-verbundanwendungen.htm</link>
  967. <category>Verbundanwendung</category>
  968. <dc:creator>Michael Siegrist</dc:creator>
  969. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/reservierte-notes-urls-in-verbundanwendungen.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  970. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/reservierte-notes-urls-in-verbundanwendungen.htm</guid>
  971. <content:encoded><![CDATA[ In Verbundanwendungen (Composite Applications) werden Notes Objekte per Notes-URL referenziert. Hierbei gibt es einige vordefinierte Notes-URLs, welche den Zugriff auf bestimmte Notes Datenbanken einfacher machen: <br /> <pre> notes:///0000000000000000 - referenziert auf die aktuelle Datenbank <br /> notes:///0000000000000E00 - referenziert auf die Maildatenbank des aktuellen Benutzers <br /> notes:///0000000000000E01 - referenziert auf die Kontakte Anwendung des aktuellen Benutzers</pre> <br /> <br /> Zusätzlich ist es auch möglich, eine Notes-URL mit der Formelsprache zu rechnen. Anstatt unter dem Erweitert Tab der Komponente den "notesurl" Parameter mit hardcodierten Links zu versehen, kann alternativ z.B. folgendes verwendet werden: <br /> <pre>com.ibm.notes.ComputedNotesURL &nbsp; -> &nbsp;@GetProfileField("CAProfile"\; "ExtURL1") </pre>   ]]></content:encoded>
  972. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/reservierte-notes-urls-in-verbundanwendungen.htm</wfw:commentRss>
  973. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/reservierte-notes-urls-in-verbundanwendungen.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  974. </item>
  975. <item>
  976. <title>IE8 und iNotes via Reverse Proxy</title>
  977. <pubDate>Thu, 24 Mar 2011 15:48:29 +0200</pubDate>
  978. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/inotes-mit-ie8-via-reverse-proxy.htm</link>
  979. <category>iNotes</category>
  980. <dc:creator>Michael Siegrist</dc:creator>
  981. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/inotes-mit-ie8-via-reverse-proxy.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  982. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/inotes-mit-ie8-via-reverse-proxy.htm</guid>
  983. <content:encoded><![CDATA[ Auf iNotes über einen &nbsp;Reverse Proxy (Apache2) zuzugreifen funktionierte mit Opera 11.x und Firefox 3.6.x einfach und zuverlässig. Die Fehlermeldung &nbsp;"Meldung: Der Vorgang konnte Aufgrund des folgenden Fehlers nicht fortgesetzt werden: c00ce56e." erzeugte der Internet Explorer 8 &nbsp;beim Öffnen von Mails aus dem Posteingang. Da die anderen Browser funktionierten, war wohl die Konfiguration des Apache2 korrekt. Der c00ce56e Fehler ist bei Microsoft als Problem des XMLHTTPRequest Objekts &nbsp;für den IE dokumentiert. Nur die Lösungsvorschläge der MS Technotes brachten keinen Erfolg. <br /> <br /> Tatsächlich musste im IE nur eine Einstellung deaktiviert werden um den Zugriff per Reverse Proxy erfolgreich abschließen zu können: <br /> <br /> <img  alt="Image:IE8 und iNotes via Reverse Proxy" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/inotes-mit-ie8-via-reverse-proxy.htm/content/M2?OpenElement" /> <br /> <br />Wie bei Microsoft üblich, muss danach der IE8 neu gestartet werden !  ]]></content:encoded>
  984. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/inotes-mit-ie8-via-reverse-proxy.htm</wfw:commentRss>
  985. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/inotes-mit-ie8-via-reverse-proxy.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  986. </item>
  987. <item>
  988. <title>Sametime 8.5.1 mit Lotus Notes 6.x</title>
  989. <pubDate>Wed, 9 Mar 2011 19:26:02 +0200</pubDate>
  990. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/sametime-8.5.x-mit-lotus-notes-6.x.htm</link>
  991. <category>Sametime</category>
  992. <dc:creator>Michael Siegrist</dc:creator>
  993. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/sametime-8.5.x-mit-lotus-notes-6.x.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  994. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/sametime-8.5.x-mit-lotus-notes-6.x.htm</guid>
  995. <content:encoded><![CDATA[ Nach einem Update von Lotus Sametime auf die aktuelle Version 8.5.1.1 können sich Lotus Notes Clients mit einer Sametimeversion kleiner Version 7 (Notes 6.5, Notes 7.x und Notes Basic 8.x basieren auf Sametime 6.5.1) nicht mehr am Lotus Sametime Server anmelden. Abhilfe schafft hier ein <em>sametime.ini</em> Parameter, welcher manuell eingefügt werden muss. <br /> <br /> Diese <a href="https://www-304.ibm.com/support/docview.wss?uid=swg21443291" target=_blank><span style="text-decoration:underline">Sametime Technote</span></a> beschreibt den Parameter <br /> <pre>ST_MINIMAL_CLIENT_VERSION</pre> welcher im <a href="http://publib.boulder.ibm.com/infocenter/sametime/v8r5/index.jsp?topic=/com.ibm.help.sametime.v851.doc/config/st_adm_comm_set_security_level_t.html" target=_blank><span style="text-decoration:underline">Sametime Infocenter</span></a> mit allen möglichen Werten gelistet ist. <br /> Dieser muss in Domino Programmverzeichnis in die <em>sametime.ini</em> im Bereich <em>&#91;Config&#93;</em> eingefügt werden. <br /> <br /> So erreicht man mit <br /> <pre>ST_MINIMAL_CLIENT_VERSION=0</pre> dass alle Notes Versionen sich am Lotus Sametimeserver anmelden können. <br /> Natürlich muss nach dem Eintrag in die <em>sametime.ini</em> der Server neu gestartet werden. <br />   ]]></content:encoded>
  996. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/sametime-8.5.x-mit-lotus-notes-6.x.htm</wfw:commentRss>
  997. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/sametime-8.5.x-mit-lotus-notes-6.x.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  998. </item>
  999. <item>
  1000. <title>Eine saubere Pflege von Datenbankkonfigurationen bleibt wichtig</title>
  1001. <pubDate>Sat, 12 Feb 2011 11:00:00 +0200</pubDate>
  1002. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/eine-saubere-pflege-von-datenbankkonfigurationen-bleibt-wichtig.htm</link>
  1003. <category>Datenbankeigenschaften</category>
  1004. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  1005. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/eine-saubere-pflege-von-datenbankkonfigurationen-bleibt-wichtig.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1006. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/eine-saubere-pflege-von-datenbankkonfigurationen-bleibt-wichtig.htm</guid>
  1007. <content:encoded><![CDATA[ Das die Pflege von Daten eine wichtige Sache ist, weiß eigentlich jeder. Bislang war habe ich allerdings das "Kontakte-Besitzer-Feld" in der lokalen Kontakte Datenbank ein wenig vernachlässigt. Doch spätestens, wenn man die Nutzung/Pflege der Daten delegiert (über die Synchronisation/Delegation Kontakte) folgen daraus unerwünschte Seiteneffekte: Ich kann meine Kontakte nicht mehr auf mobiles Gerät via Lotus Traveler synchronisieren. Wie hängt das zusammen? <br /> <br /> Wenn (ab Lotus Notes 8.5.2) Kontakte in der Kontakte Anwendung als "Privat" markiert werden, <br /> <img  alt="Image:Eine saubere Pflege von Datenbankkonfigurationen bleibt wichtig" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/eine-saubere-pflege-von-datenbankkonfigurationen-bleibt-wichtig.htm/content/M2?OpenElement" /><br /> <br /> wird der Besitzer der Datenbank (laut Vorgabe-Einstellungen) <br /> <img  alt="Image:Eine saubere Pflege von Datenbankkonfigurationen bleibt wichtig" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/eine-saubere-pflege-von-datenbankkonfigurationen-bleibt-wichtig.htm/content/M3?OpenElement" /><br /> <br /> als alleiniger Leser in den/die Kontakte eingetragen. Wenn hier falsche Daten hinterlegt sind (z.B. ein veralteter Name nach unvollständigen Umbenennungen) habe ich keinen Zugriff mehr auf meine eigenen Daten. <br /> <br /> Wie kann ein Administrator hier Prüfungen durchführen oder falsche Einstellungen korrigieren (anders als allen Benutzern zu erklären, was zu tun ist)?. Hier hilft uns intern (sowie unseren Kunden) unser Datenbankpflegewerkzeug &nbsp;<a href="http://www.mmi-consult.de/justnsf" target=_new><strong><span style="text-decoration:underline">just:NSF</span></strong></a> (ab Version 4.2), mit dem wir alle Roaming Datenbanken serverseitig pflegen können. Alternativ setzen wir &nbsp;<a href="http://www.mmi-consult.de/justmigrate" target=_new><strong><span style="text-decoration:underline">just:MIGRATE</span></strong></a> ein, um lokale Datenbanken (nicht roaming User) zu pflegen. So können wir die Sünden der Vergangenheit schnell vergessen machen.   ]]></content:encoded>
  1008. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/eine-saubere-pflege-von-datenbankkonfigurationen-bleibt-wichtig.htm</wfw:commentRss>
  1009. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/eine-saubere-pflege-von-datenbankkonfigurationen-bleibt-wichtig.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1010. </item>
  1011. <item>
  1012. <title>Repeat Controls in XPages kennen lernen</title>
  1013. <pubDate>Thu, 10 Feb 2011 20:58:42 +0200</pubDate>
  1014. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/repeat-controls-in-xpages-kennen-lernen.htm</link>
  1015. <category>XPages</category>
  1016. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  1017. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/repeat-controls-in-xpages-kennen-lernen.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1018. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/repeat-controls-in-xpages-kennen-lernen.htm</guid>
  1019. <content:encoded><![CDATA[ Repeat Controls (oder auch "Wiederholen" Steuerelemente) erlauben es, beliebige Strukturen aus eine Liste von Werten darzustellen. Um den Einsatz dieses Steuerelementes kennen zu lernen, verwende ich einige 4 einfache Beispiele mit unterschiedlichen Ergebnissen.<strong><span style="text-decoration:underline"><br /> <br /> Daten:</span></strong> Die darzustellenden Daten werden in den Bereichsvariablen "<em>tableData</em>" und "<em>tableCities</em>"abgelegt. Diese werden beim Laden der XPage mit Beispielwerten belegt. <br /> <br /> <img  alt="Image:Repeat Controls in XPages kennen lernen" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/repeat-controls-in-xpages-kennen-lernen.htm/content/M2?OpenElement" /><span style="text-decoration:underline"><br /> <br /> <hr><strong><br /> Beispiel 1: </span></strong>Erstellung einer einfachen Liste  <ul> <li>Erstellen Sie eine neue XPage.  </li><li>Plazieren ein "<em>Fenster</em>" aus der Liste der Containersteuerelemente an eine beliebige Stelle.  </li><li>Ziehen Sie ein "<em>Wiederholen</em>" aus der Liste der Containersteuerelemente in dieses Fenster und vergeben folgende Eigenschaften</li></ul><img  alt="Image:Repeat Controls in XPages kennen lernen" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/repeat-controls-in-xpages-kennen-lernen.htm/content/M3?OpenElement" /> <ul> <li>Fügen Sie einen Zeilenumbruch hinter dem gerade eingefügten Steuerelement ein.  </li><li>Fügen Sie ein "<em>Berechnetes Feld</em>" aus der aus der Liste der Kernsteuerelemente hinter dem Zeilenumbruch ein und vergeben die Wertformel</li></ul><img  alt="Image:Repeat Controls in XPages kennen lernen" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/repeat-controls-in-xpages-kennen-lernen.htm/content/M4?OpenElement" /><br /> Nach dem Speichern der XPage kann diese angezeigt werden: <br /> <img  alt="Image:Repeat Controls in XPages kennen lernen" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/repeat-controls-in-xpages-kennen-lernen.htm/content/M5?OpenElement" /><br /> ... das Ergebnis ist gar nicht so schlecht....<span style="text-decoration:underline"><br /> <hr><strong><br /> Beispiel 2:</span></strong> Darstellung der Werte eines mehrdimensionalen Arrays <br /> <br /> So können nicht nur einzelne Werte einer eindimensionalen Liste sondern auch die aus mehrdimensionalen Arrays dargestellt werden. Zu Darstellung der Beispieldaten der Großstädte erstellen Sie ein "<em>Wiederholen Steuerelement</em>" ein <br /> <img  alt="Image:Repeat Controls in XPages kennen lernen" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/repeat-controls-in-xpages-kennen-lernen.htm/content/M6?OpenElement" /><br /> <br /> Nun fügen wir hierin eine Tabelle mit 1 Zeile und 3 Spalten ein. Die Zellen der Tabelle werden jeweils mit einem berechneten Feld gefüllt. <br /> <img  alt="Image:Repeat Controls in XPages kennen lernen" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/repeat-controls-in-xpages-kennen-lernen.htm/content/M7?OpenElement" /><br /> Die Wertformeln den berechneten Felder werden bestimmt durch <br /> Für computedField1: tableCities&#91;rowCities&#93;&#91;"name"&#93;<br /> Für computedField2: tableCities&#91;rowCities&#93;&#91;"state"&#93; <br /> Für computedField3: tableCities&#91;rowCities&#93;&#91;"citizans"&#93;<br /> <br /> Nach dem Speichern der XPage kann diese angezeigt werden: <br /> <img  alt="Image:Repeat Controls in XPages kennen lernen" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/repeat-controls-in-xpages-kennen-lernen.htm/content/M8?OpenElement" /><br /> ... das Ergebnis entspricht nicht so ganz meinen Vorstellungen: Ich erhalte insgesamt 5 Tabellen mit je 1 Zeile und 3 Spalten. So sind die Ergebnisse nicht sauber platziert. Ich hätte jedoch gern eine Tabelle mit 5 Zeilen und 3 Spalten. Dieses erfordert einen kleinen Eingriff.<span style="text-decoration:underline"><br /> <hr><strong><br /> Beispiel 3:</span></strong> Darstellung der Werte eines mehrdimensionalen Arrays in Form <strong>einer </strong>Tabelle <br /> <br /> Um die Tabelle nicht mehrfach entstehen zu lassen, ist es erforderlich, das "table" Tag nicht mehrfach, sondern nur einmal rendern zu lassen. Hierzu ist ein kleiner Eingriff im Quelltext notwendig: <br /> <img  alt="Image:Repeat Controls in XPages kennen lernen" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/repeat-controls-in-xpages-kennen-lernen.htm/content/M9?OpenElement" /><br /> indem der Beginn der Tabelle <strong>vor </strong>das <em>"Wiederholen" </em>Steuerelement gesetzt wird: <br /> <img  alt="Image:Repeat Controls in XPages kennen lernen" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/repeat-controls-in-xpages-kennen-lernen.htm/content/M10?OpenElement" /><br /> Entsprechend muss (um eine richtige Schachtelung der XML Elemente zu gewährleisten) die Ende-Tags ebenfalls vertauscht werden. <br /> <img  alt="Image:Repeat Controls in XPages kennen lernen" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/repeat-controls-in-xpages-kennen-lernen.htm/content/M11?OpenElement" /><br /> in <br /> <img  alt="Image:Repeat Controls in XPages kennen lernen" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/repeat-controls-in-xpages-kennen-lernen.htm/content/M12?OpenElement" /><br /> Nach dem Speichern der XPage kann diese angezeigt werden: <br /> <img  alt="Image:Repeat Controls in XPages kennen lernen" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/repeat-controls-in-xpages-kennen-lernen.htm/content/M13?OpenElement" /><br /> ... das Ergebnis entspricht schon eher meinen Vorstellungen. Doch hätte ich noch gern eine Tabellen Überschrift.<span style="text-decoration:underline"><br /> <hr><strong><br /> Beispiel 4:</span></strong> Darstellung der Werte eines mehrdimensionalen Arrays in Form <strong>einer </strong>Tabelle mit Überschriften <br /> <br /> Um der aus Beispiel 3 noch zusätzlich Überschriften hinzuzufügen, im Quelltext ist zusätzlicher der Code hinter dem Tabellenbeginn manuell zu erweitern: <br /> <img  alt="Image:Repeat Controls in XPages kennen lernen" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/repeat-controls-in-xpages-kennen-lernen.htm/content/M14?OpenElement" /><strong><br /> Hinweis:</strong> Der obige Screenshot verwendet andere Feldnamen, als die aus Beispiel 3. Diese sind im "for" Attribut ggf. anzupassen. <br /> <br /> Nach dem Speichern der XPage kann diese angezeigt werden: <br /> <img  alt="Image:Repeat Controls in XPages kennen lernen" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/repeat-controls-in-xpages-kennen-lernen.htm/content/M15?OpenElement" /><br /> ... das Ergebnis entspricht recht genau meinen Vorstellungen: Ich erhalte insgesamt 1 Tabellen mit je 5 Datenzeilen (sowie einer Überschriftszeile) und 3 Spalten. <br /> <hr> <strong><br /> Source Code des Beispiels</strong> <br /> <a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/SnTT Repeat Control kennen lernen.txt/$file/SnTT Repeat Control kennen lernen.txt" title="SnTT Repeat Control kennen lernen.txt"SnTT Repeat Control kennen lernen.txt/>SnTT Repeat Control kennen lernen.txt</a>   ]]></content:encoded>
  1020. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/repeat-controls-in-xpages-kennen-lernen.htm</wfw:commentRss>
  1021. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/repeat-controls-in-xpages-kennen-lernen.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1022. </item>
  1023. <item>
  1024. <title>Bislang unbekannte Dialoge gestalten den Arbeitstag abwechslungsreich</title>
  1025. <pubDate>Thu, 10 Feb 2011 09:18:29 +0200</pubDate>
  1026. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/bislang-unbekannte-dialoge-gestalten-den-arbeitstag-abwechslungsreich.htm</link>
  1027. <category>Spass</category>
  1028. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  1029. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/bislang-unbekannte-dialoge-gestalten-den-arbeitstag-abwechslungsreich.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1030. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/bislang-unbekannte-dialoge-gestalten-den-arbeitstag-abwechslungsreich.htm</guid>
  1031. <content:encoded><![CDATA[ Es wird niemals langweilig, wenn man mit Lotus Notes (Standard) Clients arbeitet. Stets erscheinen Status-Dialoge oder Fehlermeldungen, die man nie zuvor gesehen hat. So hatte ich heute (im Verlauf der Arbeit) diesen Dialog (im Hintergrund meines laufenden Lotus Notes Clients), der sich erst durch einen Neustart beenden ließ: <br /> <br /> <img  alt="Image:Bislang unbekannte Dialoge gestalten den Arbeitstag abwechslungsreich" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/bislang-unbekannte-dialoge-gestalten-den-arbeitstag-abwechslungsreich.htm/content/M2?OpenElement" /><br /> <br /> Ich frage mich wieder einmal: "Was will man mir hiermit sagen?"   ]]></content:encoded>
  1032. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/bislang-unbekannte-dialoge-gestalten-den-arbeitstag-abwechslungsreich.htm</wfw:commentRss>
  1033. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/bislang-unbekannte-dialoge-gestalten-den-arbeitstag-abwechslungsreich.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1034. </item>
  1035. <item>
  1036. <title>Wie kann ich den Domino Server als Dienst mit dem Domino Controller starten?</title>
  1037. <pubDate>Thu, 20 Jan 2011 18:01:40 +0200</pubDate>
  1038. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wie-kann-ich-den-domino-server-als-dienst-mit-dem-domino-controller-starten.htm</link>
  1039. <category>Installation</category>
  1040. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  1041. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wie-kann-ich-den-domino-server-als-dienst-mit-dem-domino-controller-starten.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1042. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wie-kann-ich-den-domino-server-als-dienst-mit-dem-domino-controller-starten.htm</guid>
  1043. <content:encoded><![CDATA[ Beim Versuch den Domino Server 8.5.2 auf einem Windows 2008R2 Server als Dienst zu starten schlägt fehl. Weiterhin kann man auch die Domino Konsole nur nach weiterer Konfiguration zur lokalen Administration des Servers nutzen. <br /> <br /> <img  alt="Image:Wie kann ich den Domino Server als Dienst mit dem Domino Controller starten?" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wie-kann-ich-den-domino-server-als-dienst-mit-dem-domino-controller-starten.htm/content/M2?OpenElement" /><br /> <br /> Nach einer Standard-Installation lässt sich der Server zwar als Anwendung laden, erfordert jedoch zusätzliche Notes.ini Parameter, um als Dienst (mit dem Domino Controller) geladen zu werden. <br /> <br /> <img  alt="Image:Wie kann ich den Domino Server als Dienst mit dem Domino Controller starten?" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wie-kann-ich-den-domino-server-als-dienst-mit-dem-domino-controller-starten.htm/content/M3?OpenElement" /><br /> <br /> Zur Lösung dieses Problems ist sicherzustellen, dass die Windows Firewall des Servers entweder vollständig deaktiviert ist, oder eine Ausnahme für den Port 2050 gesetzt wurde. Zusätzlich ist die Notes.ini zu erweitern: <br /> <br /> <pre> <strong><br /> ServerController=1<br /> TCPIP_ControllerTcpIpAddress=10.10.10.5:2050</strong> <br /> </pre> <br /> <br /> wobei die o.g. IP Adresse durch die IP Adresse des Servers zu ersetzen ist.   ]]></content:encoded>
  1044. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/wie-kann-ich-den-domino-server-als-dienst-mit-dem-domino-controller-starten.htm</wfw:commentRss>
  1045. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wie-kann-ich-den-domino-server-als-dienst-mit-dem-domino-controller-starten.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1046. </item>
  1047. <item>
  1048. <title>Traveler auf Linux und CVS: Not initialized Error</title>
  1049. <pubDate>Wed, 19 Jan 2011 13:25:46 +0200</pubDate>
  1050. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/traveler-auf-linux-und-cvs-not-initialized-error.htm</link>
  1051. <category>Traveler</category>
  1052. <dc:creator>Michael Siegrist</dc:creator>
  1053. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/traveler-auf-linux-und-cvs-not-initialized-error.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1054. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/traveler-auf-linux-und-cvs-not-initialized-error.htm</guid>
  1055. <content:encoded><![CDATA[ Nach Installation von IBM Lotus Domino 8.5.2 FP1 und IBM Lotus Traveler 8.5.2.1 auf Linux (CentOS 5.1) gab es diverse Fehlermeldungen beim Start des Traveler Tasks. Hier die entsprechenden Lösungen für die entstandenen Probleme: <strong><br /> <br /> 1. Auf CentOS 5.1 kamen nach dem Start des Traveler Tasks folgende Fehlermeldungen auf der Domino Konsole</strong>: <br /> <pre> Lotus Traveler: SEVERE *system Connection to database ntsdb unable to be made. Verify that you have properly created the remote database. <br /> Lotus Traveler: SEVERE *system Error starting a Transaction <br /> Lotus Traveler: SEVERE *system Error trying to initialize LotusTraveler Domino database <br /> Lotus Traveler: SEVERE *system Error getting listener count <br /> Lotus Traveler: SEVERE *system The component com.lotus.sync.dca.BackEndManager could not be started.Internal error:  <br />java.lang.RuntimeException: Listener Store: called when not running <br /> Lotus Traveler: SEVERE *system Error starting a Transaction <br /> Lotus Traveler: SEVERE *system The component TrueSyncServer could not be started. Internal error:  <br />com.lotus.sync.util.ComponentNotStartedException: A TrueSync Server startup timeout has occurre <br /> Lotus Traveler: SEVERE *system Lotus Traveler Server could not be started. &nbsp; <br />The exception was com.lotus.sync.util.ComponentNotStartedException: A TrueSync Server startup timeout has occurred. <br /> Lotus Traveler: SEVERE *system Thread DCAM-845ffb90 was not shutdown properly by calling destroyData() <br /> Lotus Traveler: SEVERE *system Thread ChangeProcessor-83a3cb90 was not shutdown properly by calling destroyData() <br /> Lotus Traveler: SEVERE *system Thread NsfDBThread-83abeb90 was not shutdown properly by calling destroyData() <br /> Lotus Traveler: SEVERE *system Thread StateController-83a7db90 was not shutdown properly by calling destroyData() <br /> Lotus Traveler: Server stopped.</pre> <br /> Nach einem Update auf CentOS 5.5 , deinstallation und Neuinstallation von Traveler war dieser Fehler behoben <strong><br /> <br /> 2. Seit Installation von Domino 8.5.2 FP1 und Traveler 8.5.2.1 gab es beim Versenden von CD Mails folgende Fehlermeldung auf dem Dominoserver:</strong><strong> </strong><br /> <pre> CD to MIME error (Process: Router (00002C62:00000021), Database: /local/notesdata/mail.box, Note: 003FB5CA): CVS: Not initialized</pre> <br /> Aktiviert man mit <blockquote>DEBUGMIMECONVERSION=1</blockquote> MIME Debugging beim Domino Server, kommen zusätzlich folgende Fehler: <br /> <pre> &#91;21667:00014-2574637968&#93; ccCVSOpenSession() > CVS: Not initialized <br /> &#91;21667:00014-2574637968&#93; CHInitCVSSession> CVS: Not initialized <br /> &#91;21667:00014-2574637968&#93; OCInitCVSSession> CVS: Not initialized <br /> &#91;21667:00014-2574637968&#93; OCStartup> CVS: Not initialized <br /> CD to MIME error (Process: Router (000054A3:0000000E), Database: /local/notesdata/mail.box, Note: 0000236E): CVS: Not initialized</pre> <br /> Anscheinend können *.res Dateien, hier wohl die <blockquote>cvs310.res </blockquote> unter &nbsp;<blockquote>/opt/ibm/lotus/notes/latest/linux/res/C</blockquote> bzw &nbsp;<blockquote>de_DE.UTF-8</blockquote> oder anderen Locales nicht korrekt geladen werden. <br /> Das Kopieren aller *.res Dateien von einem Domino 8.5.2FP1 und überschreiben auf dem lokalen System hat das CVS Problem gelöst. <br /> Anscheinend hat die Installation von Traveler da wohl was verbogen.   ]]></content:encoded>
  1056. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/traveler-auf-linux-und-cvs-not-initialized-error.htm</wfw:commentRss>
  1057. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/traveler-auf-linux-und-cvs-not-initialized-error.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1058. </item>
  1059. <item>
  1060. <title>Linux Client als root User verwenden</title>
  1061. <pubDate>Sat, 8 Jan 2011 14:44:27 +0200</pubDate>
  1062. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/linux-client-als-root-user-verwenden.htm</link>
  1063. <category>Linux</category>
  1064. <dc:creator>Michael Siegrist</dc:creator>
  1065. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/linux-client-als-root-user-verwenden.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1066. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/linux-client-als-root-user-verwenden.htm</guid>
  1067. <content:encoded><![CDATA[ Der Linux Client lässt sich als User "root" nicht starten. Mit ein wenig Linux Know-How kann man dies jedoch Umgehen. <br /> <br /> Beim Start als User "root" beendet sich der Linux Client mit einem Hinweis, dass dies nicht möglich ist. <br /> <a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/linux-root-error.png/$file/linux-root-error.png" rel="lytebox" title="Linux Client Start Fehlermeldung" ><img  src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/linux-root-error.png/$file/linux-root-error.png" class="lytelink" &nbsp;alt="Linux Client Start Fehlermeldung" /></a> <br /> <br /> Als Linux Administrator ist es jedoch manchmal hilfreich, auch als User "root" den Lotus Notes Clients des eigenen Linux Benutzeraccounts (nicht als Benutzer "root") starten zu können. Hierzu kann relativ einfach das Notes Client Symbol angepasst werden. <br /> <br /> 1. Eigenschaften des Lotus Notes Symbols öffen. <br><br /> <a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/linux-root-properties1.png/$file/linux-root-properties1.png" rel="lytebox" title="Linux Client Properites 1" ><img  src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/linux-root-properties1.png/$file/linux-root-properties1.png" class="lytelink" &nbsp;alt="Linux Client Properites 1" /></a> <br><br /> 2. Zum "Starter" Tab wechseln. <br><br /> <a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/linux-root-properties2.png/$file/linux-root-properties2.png" rel="lytebox" title="Linux Client Properties 2" ><img  src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/linux-root-properties2.png/$file/linux-root-properties2.png" class="lytelink" &nbsp;alt="Linux Client Properties 2" /></a> <br><br /> 3. Die Befehls-Zeile anpassen. <br><br /> <a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/linux-root-properties3.png/$file/linux-root-properties3.png" rel="lytebox" title="Linux Client Proprerties 3" ><img  src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/linux-root-properties3.png/$file/linux-root-properties3.png" class="lytelink" &nbsp;alt="Linux Client Proprerties 3" /></a> <br><br /> Hierbei wird mit "kdesu -u BENUTZERNAME" die Anwendung unter dem Account des Benutzers BENUTZERNAME gestartet. kdesu funktioniert natuerlich nicht nur unter KDE, sondern auch unter GNOME.  <br />4. Der Client startet nun nicht mehr als User "root", wird aber in der XSession von "root" angezeigt. <br> <br /><a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/linux-root-start.png/$file/linux-root-start.png" rel="lytebox" title="Linux Client Start nach Anpassung" ><img  src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/linux-root-start.png/$file/linux-root-start.png" class="lytelink" &nbsp;alt="Linux Client Start nach Anpassung" /></a><br> <br /><br /> Die Änderung wurde mit CentOS 5.5 getestet, aber auch andere Linux Versionen sollten mit kdesu analog funktionieren.   ]]></content:encoded>
  1068. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/linux-client-als-root-user-verwenden.htm</wfw:commentRss>
  1069. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/linux-client-als-root-user-verwenden.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1070. </item>
  1071. <item>
  1072. <title>Wie funktioniert die &quot;Client Aufräumfunktion&quot; von Lotus Notes?</title>
  1073. <pubDate>Thu, 23 Dec 2010 15:59:13 +0200</pubDate>
  1074. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wie-funktioniert-die-client-aufaeumfunktion-von-lotus-notes.htm</link>
  1075. <category>Arbeitsplatzeinrichtung</category>
  1076. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  1077. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wie-funktioniert-die-client-aufaeumfunktion-von-lotus-notes.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1078. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wie-funktioniert-die-client-aufaeumfunktion-von-lotus-notes.htm</guid>
  1079. <content:encoded><![CDATA[ Vermeiden Sie den Verlust lokaler Daten (die nur hier existieren), indem Sie diese Konfiguration vollständig verstehen, bevor Sie diese einsetzen. <br /> <br /> Seit Einführung von Multi-User Installationen und Roaming Funktion in Release 6 können Administratoren die "Client Aufräumfunktion" nutzen, um die Flut lokaler Dateien verschiedener Benutzer einzudämmen, Hierzu ist bei z.B. der nachträglichen Einrichtung der Roaming Funktion für einen Benutzer diese Option auszuwählen: <br /> <br /> <img  alt="Image:Wie funktioniert die &quot;Client Aufräumfunktion&quot; von Lotus Notes?" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wie-funktioniert-die-client-aufaeumfunktion-von-lotus-notes.htm/content/M2?OpenElement" /><br /> Im Rahmen eines Kundenprojektes, wo man auf diese Option gesteigerten Wert legte, frage ich mich nun, wie diese Funktion genau arbeitet und wie sie gesteuert wird. <strong><br /> <br /> Rahmenbedingungen:</strong> <br /> <br /> Damit die Aufräumfunktion lokal zur Verfügung steht, ist eine MultiUser Installation des Clients durchzuführen, um das notwendige Programm "NtMulti.exe" in das Programmverzeichnis installiert und als Windows Dienst eingerichtet zu bekommen. <br /> <br /> Mit Einrichtung von Domino Roaming (bei der Registrierung oder nachträglich) wird der Administrationsprozeß beauftragt, die Funktion zu parametrisieren (im obigen Beispiel mit 10 Tagen). Diese Daten werden im Personendokument des Benutzers hinterlegt. <strong><br /> <br /> Verhalten im Alltag:</strong> <br /> <br /> Wenn ein Benutzer an einem PC Lotus Notes eingerichtet hat, werden seine lokalen Daten nach 10 Tagen gelöscht. Diese Löschung umfasst sein gesamtes lokales Notes Datenverzeichnis (somit z.B. auch lokale Mail-Archive, wenn Benutzer lokal archivieren !!!! (<strong>ACHTUNG</strong>: Gefahr des Verlustes von Unternehmensdaten!) <br /> <br /> Nach Ablauf von 10 Tagen durchläuft der Lotus Notes Client eine Konfiguration und repliziert seine Roaming Dateien von Roaming Server. <strong><br /> <br /> Offene Fragen und meine Erkenntnisse:</strong> <br /> <br /> Um die Arbeitsweise der Aufräumfunktion näher zu ermitteln half nach einer ergebnislosen Recherche in den einschlägigen Quellen nur noch "ausprobieren" und "selbst ermitteln". Hier der aktuelle Stand meiner Erkenntnisse (die ich erweitern werde, sofern neue Erkenntnisse hinzukommen):  <table border width=100%> <tr> <td width=28% bgcolor=#b1b1d2> <div align=center><strong>Frage</strong></div> <td width=71% bgcolor=#b1b1d2> <div align=center><strong>Meine Erkenntnisse</strong></div> <tr> <td>Ab wann zählen die 10 Tage? Ab Einrichtung von Lotus Notes für den betroffenen Benutzer oder ab dem Zeitpunkt der letzten Nutzung?  <td>Anders als viele Administratoren erwarten aktualisiert der Lotus Notes Client die Konfigurationsdaten für die Aufräumdienst nicht. Somit zählt das konfigurierte Aufräumintervall seit dem Zeitpunkt der ersten Konfiguration des Benutzers als Roaming User auf dem betroffenen Rechner. Anders als erwartet, oder? Hätten Sie das vorab ohne Tests gewusst?  <br /><strong>Hinweis:</strong> Durch den zusätzlichen Notes.ini Eintrag "Cleanup_Move=1", den man z.B. über eine Desktop Richtlinie setzen kann, wird dieses Intervall nicht vom Zeitpunkt der Erstkonfiguration, sondern der letzten Verwendung (herunterfahren/replizieren) eines Roaming Clients gezählt. <tr> <td>Wo sind die Konfigurationsdaten für den Aufräumdienst "NTMulti.exe" gespeichert?  <td>Mit Installation des MultiUser Clients wird das entsprechende Programm als Windows Dienst eingerichtet: <br /> <br /> Mit Abschluss der ersten Replikation (z.B. beim Beenden von Lotus Notes) mit Roaming Konfiguration schreibt der Lotus Notes Client eine lokale Datei "<strong><win-username>.cln</strong>" in "C:\Dokumente und Einstellungen\All Users\Dokumente" an dem sich der Aufräumdienst orientiert.  <br />Diese Datei enthält den Verzeichnisnamen des zu löschenden Benutzerprofiles sowie die Zeitangabe, wann dieses zu löschen ist. Ist der Client so konfiguriert, dass das Aufräumzeitintervall ab der letzten Verwendung zählt, so wird dieses Datei beim Herunterfahren von Lotus Notes erneut geschrieben. <tr> <td>Kann die Aufräumperiode nachträglich geändert werden?  <td>Nein und ja. Eine Änderung des Aufräumzyklus im Personendokument wirkt sich <strong>NICHT </strong>auf bereits konfigurierte Clients aus. Jedoch werden die Daten aus dem Personendokument interpretiert, wenn der betroffene Benutzer an einen anderen Rechner roamt (und dort die Erstkonfiguration durchläuft).</table> <br /> <br />  ]]></content:encoded>
  1080. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/wie-funktioniert-die-client-aufaeumfunktion-von-lotus-notes.htm</wfw:commentRss>
  1081. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wie-funktioniert-die-client-aufaeumfunktion-von-lotus-notes.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1082. </item>
  1083. <item>
  1084. <title>Wie kann ich Dialoge und Code in einer anderen Datenbank nutzen?</title>
  1085. <pubDate>Mon, 20 Dec 2010 13:44:34 +0200</pubDate>
  1086. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wie-kann-ich-dialoge-und-code-in-einer-anderen-datenbank-nutzen.htm</link>
  1087. <category>Dokumentbearbeitung</category>
  1088. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  1089. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wie-kann-ich-dialoge-und-code-in-einer-anderen-datenbank-nutzen.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1090. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wie-kann-ich-dialoge-und-code-in-einer-anderen-datenbank-nutzen.htm</guid>
  1091. <content:encoded><![CDATA[ Dieses Codebeispiel zeigt die Bearbeitung von Dokumenten einer Datenbank mit bestehendem Code in der anderen Datenbank. <br /> <br /> Umfangreichere Anwendungen bestehen oftmals aus mehreren Datenbanken. Wie kann man nun während der &nbsp;Arbeit in einer Datenbank dort Dokumente auswählen, die durch einen Dialog und damit verbundenen Funktionen einer anderen Datenbank bearbeitet werden? <br /> <br /> Hierzu kann z.B. ein Agent eingesetzt werden, der auf selektierte Dokumente arbeitet und nachfolgenden Code ausführt: <br /> <br /> <pre> <strong><br /> Sub</strong> Initialize <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>Dim</strong> uiws &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>As</strong> <strong>New</strong> NotesUIWorkspace <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>Dim</strong> s &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>As</strong> <strong>New</strong> NotesSession <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>Dim</strong> col &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>As</strong> NotesDocumentCollection <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>Dim</strong> docThis &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>As</strong> NotesDocument &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>Dim</strong> docThat &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>As</strong> NotesDocument <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>Dim</strong> dbThis &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>As</strong> NotesDatabase <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>Dim</strong> dbThat &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<strong>As</strong> NotesDatabase <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>Dim</strong> vArray() <strong>As</strong> <strong>variant</strong> <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>Dim</strong> i &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>As</strong> <strong>integer</strong> <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>Const</strong> strDatabaseToCall = <em>"develop/mm/r82spielwiese"</em> <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>Set</strong> dbThis = s.Currentdatabase <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>Set</strong> dbThat = s.Getdatabase(dbThis.Server, strDatabaseToCall) <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>Set</strong> col = dbThis.Unprocesseddocuments <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>ReDim</strong> vArray(col.Count) <strong>As</strong> <strong>Variant</strong> <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>Set</strong> docThis = col.Getfirstdocument() <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; i = <em>0</em> <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>While</strong> <strong>Not</strong> docThis <strong>Is</strong> <strong>Nothing</strong> <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; vArray(i) = docThis.Universalid <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>Set</strong> docThis = col.Getnextdocument(docThis) <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; i = i + <em>1</em> <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>Wend</strong> <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>Set</strong> docThat = dbThat.Createdocument() <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; docThat.OtherDBServer &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; = dbThis.server &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; docThat.OtherDBPath &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;= dbThis.Filepath <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; docThat.OtherDocs &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; = vArray <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>Call</strong> uiws.Dialogbox(<em>"Dialog"</em>, <strong>true</strong>, <strong>true</strong>,,,,, <em>"Dialogaufruf aus einer fremden DB"</em>, docThat, <strong>true</strong>) <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong>MessageBox</strong> (<em>"Getroffene Auswahl in Fremddialog: "</em> &amp; <strong>cstr</strong>(docThat.Selection(<em>0</em>))) <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; <strong><br /> End</strong> <strong>Sub</strong> <br /> </pre> <br /> <br /> In der anderen Datenbank muss eine Maske "Dialog" existieren, die z.B. lokale Scriptbibliotheken rufen kann und (für die Funktion des obigen Beispieles) auch Rückgabewerte anbieten kann. <br /> <strong><br /> <br /> Hintergrundinformation:</strong> <br /> Diese Beispiel funktioniert deshalb, weil die "DialogBox"-Funktion ein vordefiniertes Dokument benötigt und abhängig davon, in welcher Datenbank dieses Dokument besteht, diese Datenbank verwendet, um benötigte Gestaltungselemente zu laden. Da der aufgerufene Dialog modal ist, kann diese Werte setzen, welche vom aufrufenden Code (in der Ursprungsdatenbank) verarbeitet werden kann.   ]]></content:encoded>
  1092. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/wie-kann-ich-dialoge-und-code-in-einer-anderen-datenbank-nutzen.htm</wfw:commentRss>
  1093. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wie-kann-ich-dialoge-und-code-in-einer-anderen-datenbank-nutzen.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1094. </item>
  1095. <item>
  1096. <title>Die &quot;Goldenen Regeln&quot; der Lotus Domino Administration</title>
  1097. <pubDate>Mon, 20 Dec 2010 10:15:12 +0200</pubDate>
  1098. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/die-goldenen-regeln-der-lotus-domino-administration.htm</link>
  1099. <category>Sonstiges</category>
  1100. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  1101. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/die-goldenen-regeln-der-lotus-domino-administration.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1102. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/die-goldenen-regeln-der-lotus-domino-administration.htm</guid>
  1103. <content:encoded><![CDATA[ Um einen möglichst störungsfreien Betrieb der Lotus Notes/Domino Infrastruktur zu gewährleisten, sind lediglich ein paar Grundregeln zu beachten und einzuhalten. Oder anders formuliert: wer gegen eine dieser Grundregeln verstößt oder sie missachtet, schafft sich unnötigen zusätzlichen (potentiellen) Ärger. <br /> <br /> Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und wird (angereichert aus negativen Projekterfahrungen) erweitert werden. <strong><br /> <br /> Als verantwortungsvoller Lotus Domino Administrator werde ich .....</strong>  <table width=100%> <tr valign=top> <td width=1%>1.  <td width=98%>Niemals zwei Repliken einer Datenbank auf dem gleichen Server ablegen  <tr valign=top> <td>2.  <td>Niemals Datenbankdateien eines Dominoservers auf Betriebssystemebene manipulieren (erstellen, umbenennen, löschen, kopieren)  <tr valign=top> <td>3.  <td>Rücksicherungen von Datenbanken aus Datensicherungen nicht auf den gleichen Domino-Server legen, von dem die Datenbank stammt (siehe Pkt 1)  <tr valign=top> <td>4.  <td>Außerplanmäßige Replikationen zwischen Servern stets über einen Konsolenbefehl (z.B. Serverkonsole im Lotus Domino Administrator, nicht Replikatorseite des Lotus Notes Clients) anstoßen  <tr valign=top> <td>5.  <td>Bei Einsatz von Transaktionsprotokollierung stets eine separate Festplatte (physikalisches Device) &nbsp;einsetzen und ausreichend Platz für die Transaktionsprotokollierung anbieten  <tr valign=top> <td>6.  <td>Transaktionsprotokollierung von Typ &#8222;archivierend&#8220; nur einsetzen, wenn auch eine Datensicherungssoftware eingesetzt wird, die dieses unterstützt.  <tr valign=top> <td>7.  <td>Um aus Schablonen eigene Datenbanken zu erstellen: &#8222;Datei -> Datenbank neu&#8220; verwenden, und nicht auf Betriebssystemebene den Dateinamen umbenennen oder kopieren.  <tr valign=top> <td>8.  <td>Verzeichnisverknüpfungen (DIR-Links) stets so einrichten, dass das Ziel der Verknüpfung außerhalb des Notes/Domino Datenverzeichnisses zeigt. Nicht verschiedene DIR-Links auf das gleiche Ziel verweisen lassen.  <tr valign=top> <td>9.  <td>Auf dem System des IBM Domino Servers keinen Lotus Notes/Domino Client installieren, oder den Client-Teil des Servers starten  <tr valign=top> <td>10.  <td>&nbsp;Datum/Uhrzeit auf allen Servern/Clients auf Betriebssystemebene und in Lotus Notes/Domino (Server und Client) auf &#8222;Sommerzeit gilt hier&#8220; bzw. &#8222;von OS übernehmen stellen&#8220; und nach Inbetriebnahme der Software nicht mehr ändern (auch die Uhrzeiten nicht vor-/zurückstellen)  <tr valign=top> <td>11.  <td>Stets alle Server physikalisch sichern, da Replikationen (auch ClusterReplikationen) niemals eine physikalische Datensicherung ersetzen.  <tr valign=top> <td>12.  <td>Server stets durchgehend laufen lassen (besonders: Nachts nicht wegen eine OffLine Datensicherung ausschalten) um Housekeeping Functions durchzuführen zu lassen  <tr valign=top> <td>13.  <td>Server, die längere Zeit nicht am Netz waren bzw. regelmäßig repliziert haben (z.B. länger als 6 Wochen) nicht wieder ans Netz (Replikationen) nehmen, sondern Datenbankreplikate neu holen.  <tr valign=top> <td>14.  <td>Regelmäßig (mindestens 1/Tag) <strong>alle</strong> Systemdatenbanken replizieren.  <tr valign=top> <td>15.  <td>Servern fremder Domino Domänen NICHT Manager-Berechtigung auf Datenbanken auf eigenen Servern einräumen.  <tr valign=top> <td>16.  <td>Bei Verwendung verschiedener Releases auf verschiedenen Servern stets die Schablonen der höchsten Release für Systemdatenbanken einsetzen (Abwärtskompatibilität ist gegeben).  <tr valign=top> <td>17.  <td>Bei Einsatz von Betriebssystem-Virenscannern (speziell auf Domino Servern) mindestens das Datenverzeichnis von einer Prüfung ausschließen. Bei Multiuser Installationen von Clients die Datenverzeichnisse <strong>aller</strong> Benutzer oder (wenn nicht möglich, mindestens *.nsf, *.ntf, *.box) ausnehmen, um korrupte Datenbanken zu vermeiden.  <tr valign=top> <td>18.  <td><strong>Jeden</strong> Domino Server mit einem spezialisierten Virenscanner ausstatten, der die Datenbankinhalte prüft.  <tr valign=top> <td>19.  <td>Nur die Servertasks aktivieren, die auch benötigt und sauber konfiguriert sind  <tr valign=top> <td>20.  <td>Für ausscheidende Benutzer nicht lediglich das Personendokument löschen, sondern die dafür vorgesehene "Benutzer löschen" verwenden, um den Administrationsprozess mit einer <strong>vollständigen </strong>Löschung des Benutzers und Eintrag in eine negativ-Gruppe zu beauftragen  <tr valign=top> <td>21.  <td>Benutzer im Falle von vergessenen Kennwörtern keine ID &nbsp;(aus "alten Zeiten") zur Verfügung stellen, sondern den ID-Vault oder Kennwortwiederherstellung verwenden  <tr valign=top> <td>22  <td>keine Netzwerkfreigaben auf Serverfestplatten erlauben/konfigurieren, auf denen das Domino Directory (oder andere Datenbanken) des Servers gespeichert sind <tr valign=top> <td>23. <td>Wenn Benutzer mit falschem Namen angelegt wurden (noch bevor ein Client in Betrieb genommen wurde), diesen nicht umbenennen, sondern entweder vollständig löschen oder eine Umbenennung erst nach der Client Inbetriebnahme anstoßen.</table> <br /> <br /><br />   ]]></content:encoded>
  1104. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/die-goldenen-regeln-der-lotus-domino-administration.htm</wfw:commentRss>
  1105. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/die-goldenen-regeln-der-lotus-domino-administration.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1106. </item>
  1107. <item>
  1108. <title>Warum funktioniert meine &quot;type ahead&quot; Adressierung nicht?</title>
  1109. <pubDate>Sat, 4 Dec 2010 17:20:17 +0200</pubDate>
  1110. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/warum-funktioniert-meine-type-ahead-adressierung-nicht.htm</link>
  1111. <category>Arbeitsplatzeinrichtung</category>
  1112. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  1113. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/warum-funktioniert-meine-type-ahead-adressierung-nicht.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1114. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/warum-funktioniert-meine-type-ahead-adressierung-nicht.htm</guid>
  1115. <content:encoded><![CDATA[ Mit dem Lotus Notes 8 Client wurde neben einer neuen Variante des Type-Ahead bei Mailadressen auch ein zentraler Vorgaben-Dialog eingeführt (der zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten zusammenfasst). Bei der Suche, warum bei einem Benutzer die neue Form der Adressierung nicht funktionierte (gar kein Type-Ahead) sind kleine (aber wichtige) Unterschiede zwischen dem zentralen Vorgabendialog und der klassischen Variante eine Arbeitumgebung zu bearbeiten offenbar geworden.  <br /> <br /><img  alt="Image:Warum funktioniert meine Type ahead Adressierung nicht?" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/warum-funktioniert-meine-type-ahead-adressierung-nicht.htm/content/M2?OpenElement" /><br /> <br /> Um Type-Ahead zu steuern, existiert eine Einstellung im Arbeitsumgebungsdokument, die man jedoch nur sieht, wenn man die das entsprechende Arbeitsumgebungsdokument in der Kontakte Datenbank öffnet. <br /> <br /> <img  alt="Image:Warum funktioniert meine Type ahead Adressierung nicht?" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/warum-funktioniert-meine-type-ahead-adressierung-nicht.htm/content/M3?OpenElement" /><br /> <br /> Die Alternative eine Arbeitsumgebung im zentralen Vorgabendialog durch Klick auf die Arbeitsumgebung in der Statusleiste zu bearbeiten zeigt leider nicht an, das die Schnelladressierung (absichtlich oder irrtümlich) ausgeschaltet wurde: <br /> <br /> <img  alt="Image:Warum funktioniert meine Type ahead Adressierung nicht?" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/warum-funktioniert-meine-type-ahead-adressierung-nicht.htm/content/M4?OpenElement" /><br /> <br /> Absicht oder Fehler des Entwicklers?!?   ]]></content:encoded>
  1116. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/warum-funktioniert-meine-type-ahead-adressierung-nicht.htm</wfw:commentRss>
  1117. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/warum-funktioniert-meine-type-ahead-adressierung-nicht.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1118. </item>
  1119. <item>
  1120. <title>Die Einführung neuer Notes 8.5 Funktionen könnte in gewachsenen Umgebungen behindert werden</title>
  1121. <pubDate>Wed, 27 Oct 2010 07:54:00 +0200</pubDate>
  1122. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/die-einfuehrung-neuer-notes-8.5-funktionen.htm</link>
  1123. <category>Installation</category>
  1124. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  1125. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/die-einfuehrung-neuer-notes-8.5-funktionen.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1126. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/die-einfuehrung-neuer-notes-8.5-funktionen.htm</guid>
  1127. <content:encoded><![CDATA[ Viele Unternehmen setzen Lotus Notes/Domino seit vielen Jahren ein und betreiben Ihre Infrastruktur mit Konfigurationen, wie sie seinerzeit einmal allein verfügbar waren. So haben Kunden Roaming User mit Roaming IDs in Kontakte Datenbanken versorgt, Notes Single Signon in Kombination mit ID-Vault genutzt oder die Synchronisation von Internetkennwörtern mit dem Notes Kennwort (in Verbindung mit einem regelmäßig erzwungenen Kennwortwechsel) eingesetzt. <br /> <br /> Mit dem Update auf Notes 8.5 wollten viele unserer Kunden auf MultiUser Installationen in Kombination mit Domino Roaming und dem Einsatz von NSL wechseln. Die Inbetriebnahme einzelner oder aller Funktionen gestaltet sich schwierig bis unmöglich, da einige bisherige Konfigurationen die Inbetriebnahme neuer Funktionen verhindern. Installiert und konfiguriert man jedoch neue Benutzer, lassen sich die gewünschten Funktionen problemlos in Betrieb nehmen. <br /> <br /> Aus dieser Erfahrung haben wir unsere bestehenden Produkte <a href="http://www.mmi-consult.de/produkte" target=_new><strong><span style="text-decoration:underline">just:MIGRATE</span></strong></a> und <a href="http://www.mmi-consult.de/produkte" target=_new><strong><span style="text-decoration:underline">just:NSF</span></strong></a> um z.B.:  <ul> <li>Prüfung der aktuellen Installation (z.B. auf Konformität mit unterstützen IBM Installationstypen)  </li><li>automatische Umstellung von Installationstypen (Single-User zu Multi-User)  </li><li>Löschung der User.ID aus den Kontakte Datenbanken der Roaming User  </li><li>Setzen von Datenbankbesitzern (z.B. Mailfile und Kontakte Datenbank) </li><li>Zyklischer erzwungener Wechsel des Internetkennwortes für Benutzer, welche NSL verwenden  </li><li>Wechsel (Reduzierung) der Berechtigungen der Benutzer am eigenen Mailfile</li></ul><br /> erweitert.   ]]></content:encoded>
  1128. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/die-einfuehrung-neuer-notes-8.5-funktionen.htm</wfw:commentRss>
  1129. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/die-einfuehrung-neuer-notes-8.5-funktionen.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1130. </item>
  1131. <item>
  1132. <title>Ist die Kennwortüberprüfung für mich aktiviert?</title>
  1133. <pubDate>Mon, 11 Oct 2010 17:51:55 +0200</pubDate>
  1134. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/ist-die-kennwortüberprüfung-für-mich-aktiviert.htm</link>
  1135. <category>Bedienung</category>
  1136. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  1137. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/ist-die-kennwortüberprüfung-für-mich-aktiviert.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1138. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/ist-die-kennwortüberprüfung-für-mich-aktiviert.htm</guid>
  1139. <content:encoded><![CDATA[ Um kompromittierte User.id's und deren Verwendung durch andere Benutzer als den Eigentümer auszusperren, erlaubt Lotus Notes den Mechanismus der Kennwortprotokollierung. Wenn dieser aktiv ist, wird jede Änderung des Kennwortes mitprotokolliert (nicht das Kennwort selbst) und bei der Anmeldung verglichen. Lotus Domino sperrt fortan Benutzer aus, die mit einer weiteren Kopie der User.id arbeiten wollen (die dann ein anderes Kennwort besitzt).  <br /> <br />Für Roaming User ist dieser Mechanismus störend, weil selbst der Eigentümer einer User.id ausgesperrt wird. In diesem Fall wird keine Kennworteingabe als gültig erkannt, wenn man an einem anderen System arbeiten möchte als dem, bei dem der letzte Kennwortwechsel erfolgte. <br /> <br />Weiterhin müssen Benutzer beim Kennwortwechsel stets ein <strong>neues</strong> Kennwort vergeben (können nicht mehrmals das gleiche Kennwort vergeben).  <br /> <br /> <br />Wie kann ich als Benutzer herausfinden, ob dieser Mechanismus für mich aktiviert wurde? Die Antwort findet sich im Sicherheitsdialog (Datei - Sicherheit - Benutzersicherheit): <br /> <br /><a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/Sec-01.png/$file/Sec-01.png" rel="lytebox" title="" ><img  src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/Sec-01.png/$file/Sec-01.png" class="lytelink" &nbsp;alt="" /></a> <br /> <br /><a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/Sec-02.png/$file/Sec-02.png" rel="lytebox" title="" ><img  src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/Sec-02.png/$file/Sec-02.png" class="lytelink" &nbsp;alt="" /></a> <br /> <br /><a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/Sec-03.png/$file/Sec-03.png" rel="lytebox" title="" ><img  src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/Sec-03.png/$file/Sec-03.png" class="lytelink" &nbsp;alt="" /></a> <br /> <br />Zur Aktivierung &nbsp;oder Deaktivierung wird die Hilfestellung Ihres Administrator notwendig.  ]]></content:encoded>
  1140. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/ist-die-kennwortüberprüfung-für-mich-aktiviert.htm</wfw:commentRss>
  1141. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/ist-die-kennwortüberprüfung-für-mich-aktiviert.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1142. </item>
  1143. <item>
  1144. <title>Zusätzliche Wörterbücher für den Lotus Notes Standard-Client installieren</title>
  1145. <pubDate>Thu, 16 Sep 2010 09:45:58 +0200</pubDate>
  1146. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/zusaetzliche-woerterbuecher-fuer-den-lotus-notes-standard-client-installieren.htm</link>
  1147. <category>Installation</category>
  1148. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  1149. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/zusaetzliche-woerterbuecher-fuer-den-lotus-notes-standard-client-installieren.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1150. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/zusaetzliche-woerterbuecher-fuer-den-lotus-notes-standard-client-installieren.htm</guid>
  1151. <content:encoded><![CDATA[ Zusätzlich zu den im englischen (oder auch lokalisierten) Lotus Notes Client integrierten Wörterbüchern stellt IBM weitere Wörterbücher (in anderen Sprachen) für die Rechtschreibprüfung des Basic oder Standard-Clients zur Verfügung. Die XTAF Wörterbücher für den Standard-Client können von der Passport-Seite geladen werden. Die Installation kann mit einer der folgenden Alternativen erfolgen: <br /> <br /> 1. &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Manuell (interaktiv) durch einen Benutzer (sofern er die Berechtigung zur Installation von Eclipse-Features hat) <br /> 2. &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Verteilung über serverbasierte UpdateSite.nsf <br /> 3. &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Integration in einen angepassten Installationssatz <br /> <br /> Nachfolgend wird die Installation über einen angepassten Installationssatz beschrieben, um damit neben einheitlichen Installationen auch eine Installation in den Notes-Produktbereich (statt des Notes-Benutzerbereiches) zu erreichen. Diese Variante verursacht leider auf Grund fehlender Installationshilfen und Fehlern in den Installationspaketen der IBM zwar erheblichen Integrationsaufwand, führt jedoch zu Clients-Paketen, die auch für Multiuser-Installationen geeignet sind. <strong><span style="text-decoration:underline"><br /> <br /> Notwendige Ausstattung:</span></strong> <br /> <br /> Es werden folgende Werkzeuge benötigt.  <ul> <li>Original IBM Installations-CD (nur Notes Client) - z.B. Download von Passport Seite  </li><li>zu installierende Wörterbücher - z.B. Download von Passport Seite  </li><li><strong>UnZip.exe</strong> - z.B. aus Programmverzeichnis eine bestehenden Notes 8.x Installation  </li><li><strong>AddToKit.exe</strong> - aus dem "Utility\NotesCustomizationKit_1_0.zip" der Original IBM Installations-CD  </li><li>Packer Utility - z.B: WinRar zur Bearbeitung von "ZIP" und "JAR" Archiven </li></ul><strong><span style="text-decoration:underline"><br /> Vorbereitung:</span></strong>  <ul> <li>Erstellen Sie ein Verzeichnis für den anzupassenden Installationssatz (z.B. "D:\Pakete\Notes-DE" )  </li><li>Kopieren Sie die Installations-CD (ausgepackt) in dieses Verzeichnis  </li><li>Erstellen Sie ein Verzeichnis für die neu zu installierenden Wörterbücher (z.B: "D:\Pakete\Dictionaries")  </li><li>Laden Sie die XTAF-Wörterbücher ("Notes_XTAFDictionaries_851_WinLnx_Ml.zip") von der Passport-Seite in dieses Verzeichnis  </li><li>Entpacken Sie diese Datei in diesem Verzeichnis (es entstehen einzelne UpdateSite Dateien z.B. "UpdateSite_de.zip" oder "UpdateSite_it.zip")  </li><li>Kopieren Sie die UnZip.exe in das Verzeichnis "D:\Pakete" oder ein anderes  </li><li>Kopieren Sie die AddToKit.exe in das Verzeichnis "D:\Pakete" oder ein anderes</li></ul><strong><span style="text-decoration:underline"><br /> <br /> Integration eines zusätzlichne Wörterbuches in den Installationssatz (Schritte 2 - 7 sind nur bei 8.5.1 notwendig, da fehlerhaft):</span></strong> <br /> 1. &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Kopieren Sie das zu installierende Wörterbuch nach "D:\Pakete\Dictionaries\UpdateSite.zip" (umbenennen geht auch, empfiehlt sich jedoch nicht)<br /> 2. &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Öffnen Sie die UpdateSite.zip z.B. mit WinRar <br /> 3. &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Öffnen Sie das/die "jar" Datei(en) im "Features" Unterverzeichnis <br /> 4. &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Extrahieren Sie hieraus die "feature.xml" Datei in ein temporäres Verzeichnis <br /> 5. &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Bearbeiten Sie die Datei "feature.xml" mit einem XML Editor (oder einem einfachen Editor) und ersetzen in der Zeile  <ul> <li>&lt;feature colocation-affinity="com.ibm.rcp.site.anchor.user.feature" .........&gt; den Wert für das Attribut "<strong>colocation-affinity</strong>" von "<strong>com.ibm.rcp.site.anchor.user.feature</strong>" in "<strong>com.ibm.rcp.platform.feature</strong>" siehe auch IBM Technote "1440976".</li></ul>6. &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Fügen Sie die modifizierte Datei "feature.xml" wieder der/den "jar" Datei(en) hinzu und ersetzen die Originale. <br /> 7. &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Fügen Sie die modifizierte "jar" Datei(en) wieder der "UpdateSite.zip" Datei hinzu <br /> 8. &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Starten Sie ein Windows Kommandzeilenfenster und wechseln in das Verzeichnis "D:\Pakete" <br /> 9. &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Starten Sie folgende Befehlssequenz (oder erstellen diese in einer Kommandodatei um diese dann entsprechend zu starten <br /> <pre> <br /> REM Dieses Skript setzt voraus, dass im aktuellen Verzeichnis die "unzip.exe" z.B. aus <br /> REM dem Programm-Verzeichnis einer Lotus Notes Installation existiert <br /> REM Dieses Skript setzt voraus, dass im aktuellen Verzeichnis die "addtokit.exe" aus <br /> REM dem "Utility\NotesCustomizationKit_1_0.zip" eines Lotus Notes Installationspaketes exisiert <br /> <br /> set dic=D:\Pakete\Dictionaries <br /> set kit-de=D:\Pakete\Notes-DE <br /> <br /> unzip.exe -o %dic%\updatesite.zip install.xml -d %dic%\deploy <br /> addtoKit.exe -d %dic% %kit-en%<br /> </pre> <strong><span style="text-decoration:underline"><br /> Installation mehrerer Wörterbücher:</span></strong> <br /> <br /> Die oben beschriebene Vorgehensweise installiert jeweils nur ein Wörterbuch. Um mehrere Wörterbücher in einem "AddToKit"-Lauf zu installieren, könnte man alle Features und Plug-Ins in einer gemeinsamen UpdateSite.zip (inkl. einer gemeinsamen sammeln "site.xml" und "install.xml" in der alle zu installierenden Features und Pulgins aufgeführt sind). Der geringere Aufwand entsteht jedoch, wenn man die o.g. Prozedur jeweils für alle zu installierenden Wörterbücher anwendet (die bereits in einem lokalisierten Client-Installationspaket enthaltenen Wörterbücher werden hierbei ggf. Aktualisiert) <strong><span style="text-decoration:underline"><br /> <br /> Installationtest:</span></strong> <br /> <br /> Installieren Sie einen Lotus Notes mit dem angepassten Installationssatz. Im Ergebnis sollten dann bei einem MultiUser-Client alle zusätzlichen Wörterbücher (wie die Vorgabewörter auch) im "framework\rcp\eclipse\features" Verzeichnis (unterhalb des Programmverzeichnisse) zu finden sein. Es sollten KEINE Wörterbücher im "workspace\applications\eclipse\features" Verzeichnis (unterhalb des Programmverzeichnisse) zu finden sein. Wenn dort doch Wörterbücher installiert wurden, sind die Schritte 2-10 der Anleitung "Integration eines zusätzlichne Wörterbuches in den Installationssatz" sowie die Installation erneut durchzuführen. <br /> <br /> Bei erfolgreicher Client-Installation (inkl. Wörterbücher an dem ein oder anderen Ort) steht Anwendern z.B. bei der Erstellung von Mails unter dem Menüpunkt "Tools - Rechtschreibprüfung" die Umschaltmöglichkeit im anschließenden Prüfungsdialog zur Verfügung.   ]]></content:encoded>
  1152. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/zusaetzliche-woerterbuecher-fuer-den-lotus-notes-standard-client-installieren.htm</wfw:commentRss>
  1153. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/zusaetzliche-woerterbuecher-fuer-den-lotus-notes-standard-client-installieren.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1154. </item>
  1155. <item>
  1156. <title>Kann der Domino Designer Leerzeichen im Text anzeigen?</title>
  1157. <pubDate>Fri, 27 Aug 2010 10:34:09 +0200</pubDate>
  1158. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/kann-der-domino-designer-leerzeichen-im-text-anzeigen.htm</link>
  1159. <category>Domino Designer</category>
  1160. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  1161. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/kann-der-domino-designer-leerzeichen-im-text-anzeigen.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1162. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/kann-der-domino-designer-leerzeichen-im-text-anzeigen.htm</guid>
  1163. <content:encoded><![CDATA[ Beim Erstellen von Texten für Code in Editoren (z.B. LotusScript) ist es manchmal sehr hilfreich, auch verborgene Zeichen (Leerzeichen, Tab, Zeilenende) zu erkennen. Nach Erstinstalltion des Domino Designer für Eclipse werden diese Zeichen (wie auch in früheren Versionen) NICHT angezeigt. Was kann man tun, um sie dennoch zu sehen? <br /> <br />Im Rahmen der zahlreichen Eclipse Vorgabeeinstellungen gibt es auch hierfür eine Konfigurationsmöglichkeit: <br /> <br /><img  alt="Image:Kann der Domino Designer Leerzeichen im Text anzeigen?" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/kann-der-domino-designer-leerzeichen-im-text-anzeigen.htm/content/M2?OpenElement" />  ]]></content:encoded>
  1164. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/kann-der-domino-designer-leerzeichen-im-text-anzeigen.htm</wfw:commentRss>
  1165. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/kann-der-domino-designer-leerzeichen-im-text-anzeigen.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1166. </item>
  1167. <item>
  1168. <title>Gestaltungselemente (wie früher) mit Einzelklick öffnen</title>
  1169. <pubDate>Fri, 27 Aug 2010 09:27:47 +0200</pubDate>
  1170. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/gestaltungselemente-mit-einzelklick-oeffnen.htm</link>
  1171. <category>Domino Designer</category>
  1172. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  1173. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/gestaltungselemente-mit-einzelklick-oeffnen.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1174. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/gestaltungselemente-mit-einzelklick-oeffnen.htm</guid>
  1175. <content:encoded><![CDATA[ In Vorgängerversionen zu Lotus Domino Designer konnten Gestaltungselemente mit einem Einzelklick geöffnet werden - im Domino Designer für Eclipse ist hierfür jedoch ein Doppelklick erforderlich. Entwickler, die von früheren Versionen umsteigen, wollen manchmal das bisherige Verhalten zurück erhalten. <br /> <br />Hierzu bleibt festzuhalten, dass man auch dieses Verhalten des Domino Designers durch Vorgabeeinstellungen steuern kann: <br /> <br /><img  alt="Image:Gestaltungselemente (wie früher) mit Einzelklick öffnen" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/gestaltungselemente-mit-einzelklick-oeffnen.htm/content/M2?OpenElement" /> <br /> <br />...wer's mag ist dann glücklicher?!  ]]></content:encoded>
  1176. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/gestaltungselemente-mit-einzelklick-oeffnen.htm</wfw:commentRss>
  1177. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/gestaltungselemente-mit-einzelklick-oeffnen.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1178. </item>
  1179. <item>
  1180. <title>Delegation des eigenen Mailfiles schlägt fehl</title>
  1181. <pubDate>Fri, 30 Jul 2010 16:00:00 +0200</pubDate>
  1182. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/delegation-des-eigenen-mailfiles-schlaegt-fehl.htm</link>
  1183. <category>Arbeitsplatzeinrichtung</category>
  1184. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  1185. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/delegation-des-eigenen-mailfiles-schlaegt-fehl.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1186. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/delegation-des-eigenen-mailfiles-schlaegt-fehl.htm</guid>
  1187. <content:encoded><![CDATA[ Wenn Benutzer bei der Konfiguration des Lotus Notes Clients den Namen ihres Mailservers unvollständig eingeben, kommen Systemtasks wie AdminP damit nicht klar. Deshalb ist streng darauf zu achten, dass bei Inbetriebnahme als auch späterer Pflege der Arbeitsumgebungen der Mailserver stets mit seinem voll-qualifizierten Namen eingetragen werden. <strong><br /> <br /> Inbetriebnahme (Konfigurationsdialog):</strong> <br /> <img  alt="Image:Delegation des eigenen Mailfiles schlägt fehl" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/delegation-des-eigenen-mailfiles-schlaegt-fehl.htm/content/M2?OpenElement" /><br /> <br /> oder<strong><br /> <br /> Arbeitsumgebung:</strong> <br /> <img  alt="Image:Delegation des eigenen Mailfiles schlägt fehl" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/delegation-des-eigenen-mailfiles-schlaegt-fehl.htm/content/M3?OpenElement" /><strong><br /> <br /> Was passiert?</strong><br /> Wenn der Servernamen falsch oder nur in Kurzform eingetragen wurde, werden für Benutzer, die lediglich Editor-Berechtigungen auf ihr Mailfile besitzen (trifft hoffentlich auf nahezu alle Benutzer zu) die aus einer Delegation des Mailfiles entstehenden AdminP Aufträge von keinem Server der Infrastruktur (auch nicht dem Homeserver des Benutzers) abgearbeitet. Das Ergebnis: Die Delegation wird nicht ausgeführt und delegierte Benutzer erhalten nicht die vorgesehene Berechtigung.<strong><br /> <br /> Wie wird das Problem gelöst? </strong><br /> Zur Vermeidung oder Behebung dieses Verhaltens, ist die Arbeitsumgebung vom Benutzer mit den vollen hierarchischem Namen des Homeservers zu aktualisieren.   ]]></content:encoded>
  1188. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/delegation-des-eigenen-mailfiles-schlaegt-fehl.htm</wfw:commentRss>
  1189. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/delegation-des-eigenen-mailfiles-schlaegt-fehl.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1190. </item>
  1191. <item>
  1192. <title>Foreign SMTP und SMTP Connection Dokument SMTP Mail-Routing Problem mit Domino 8.5 </title>
  1193. <pubDate>Fri, 16 Jul 2010 12:18:12 +0200</pubDate>
  1194. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/foreign-smtp-und-smpt-connection-dokument-smtp-routing-mit-domino-8.5-.htm</link>
  1195. <category>Mailrouting</category>
  1196. <dc:creator>Michael Siegrist</dc:creator>
  1197. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/foreign-smtp-und-smpt-connection-dokument-smtp-routing-mit-domino-8.5-.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1198. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/foreign-smtp-und-smpt-connection-dokument-smtp-routing-mit-domino-8.5-.htm</guid>
  1199. <content:encoded><![CDATA[ In Domino 8.5 scheint SMTP Mailrouting nicht wie <a href="http://publib.boulder.ibm.com/infocenter/domhelp/v8r0/index.jsp?topic=/com.ibm.help.domino.admin.doc/DOC/H_EXAMPLE_OF_USING_ONE_SERVER_FOR_ALL_INTERNET_MESSAGES_EX.html" target=_blank><span style="text-decoration:underline">dokumentiert</span></a> mit Foreign SMTP und SMTP Connection Dokument zu funktionieren. Der in der Dokumentation Mail2 genannte Server routet nämlich keine Mails ins Internet, es kommt immer nur eine Fehlermeldung: <br /> <pre>([email protected]) not listed in Domino Directory </pre> <br /> Mit dem Notes.ini Parameter <br /> <pre>ROUTERIGNOREFOREIGNSMTPDOMAINS=1</pre> kann man dem Mail2 Server jedoch mitteilen, dass er die Konfiguration des Foreign SMTP Dokuments ignorieren soll. Nach einem Serverneustart routet der Server dann auch Mails ins Internet. <br />   ]]></content:encoded>
  1200. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/foreign-smtp-und-smpt-connection-dokument-smtp-routing-mit-domino-8.5-.htm</wfw:commentRss>
  1201. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/foreign-smtp-und-smpt-connection-dokument-smtp-routing-mit-domino-8.5-.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1202. </item>
  1203. <item>
  1204. <title>Per Programmdokument jeden Servertask zeitgesteuert neustarten</title>
  1205. <pubDate>Wed, 14 Jul 2010 14:53:42 +0200</pubDate>
  1206. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/per-programmdokument-jeden-servertask-zeitgesteuert-neustarten.htm</link>
  1207. <category>Server</category>
  1208. <dc:creator>Michael Siegrist</dc:creator>
  1209. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/per-programmdokument-jeden-servertask-zeitgesteuert-neustarten.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1210. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/per-programmdokument-jeden-servertask-zeitgesteuert-neustarten.htm</guid>
  1211. <content:encoded><![CDATA[ Seit Version 6 gibt es den Serverkonsolenbefehl "restart task taskname". Leider funktioniert dies nicht per Programmdokument. Mit einem kleinen "Trick" überredet man das Programmdokument aber doch zum "restart task taskname". <br /> <br /> Hierzu muss als Programm unter Windows die <strong><em>nserver.exe</em></strong> angegeben werden. <br /> Als Kommandozeilenparameter<em> -<strong>C "restart task taskname"</em></strong><em>.</em> <br /> <br /> Ein Bild sagt mehr als tausend Worte: <br /> <br /> <img  alt="Image:Per Programmdokument jeden Servertask zeitgesteuert neustarten" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/per-programmdokument-jeden-servertask-zeitgesteuert-neustarten.htm/content/M2?OpenElement" />  ]]></content:encoded>
  1212. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/per-programmdokument-jeden-servertask-zeitgesteuert-neustarten.htm</wfw:commentRss>
  1213. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/per-programmdokument-jeden-servertask-zeitgesteuert-neustarten.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1214. </item>
  1215. <item>
  1216. <title>Sicherheitslücke oder beabsichtigte Funktion?</title>
  1217. <pubDate>Thu, 13 May 2010 08:00:00 +0200</pubDate>
  1218. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/sicherheitsluecke-oder-beabsichtigte-funktion.htm</link>
  1219. <category>Server</category>
  1220. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  1221. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/sicherheitsluecke-oder-beabsichtigte-funktion.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1222. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/sicherheitsluecke-oder-beabsichtigte-funktion.htm</guid>
  1223. <content:encoded><![CDATA[ Sicherheitsbeauftragte sollten das nachfolgend beschriebene Systemverhalten von Lotus Domino zum Anlass nehmen, ihre Betriebsvorgaben zu überprüfen, um im Bedarfsfall auch einzelnen Administratoren umgehend den Zugriff auf die Serverinfrastruktur entziehen zu können! "Bug" oder "Works as designed" - meine Einschätzung ist klar: Es ist ein <strong>Fehler </strong>wenn Benutzer <strong>auf Server zugreifen können</strong>, obwohl sie in der "<strong>Deny-Access-Liste</strong>" verzeichnet sind. <strong><span style="text-decoration:underline"><br /> <br /> Ausgangssituation:</span></strong> <br /> <br /> Im Rahmen eines Security Audits bei einem unserer Kunden haben wir Empfehlungen zur Erhöhung der Server- und Betriebssicherheit von Domino Servern durch standardisierte Einstellungen der Serverdokumente ausgesprochen, Hierzu zählten u.A.:  <ul> <li>Einrichtung einer speziellen "Admin" OU zur Registrierung von User.IDs für Administratoren: Benutzer &nbsp;erhalten dann automatisch Zugriff auf bestimmte Server und Serverressourcen, ohne die Pflege von Gruppen, unter Verwendung von wildcard Notationen "*/ADMIN/MMI"  </li><li>Verwendung der wildcard-Notation z.B. In Serverdokument (Sicherheitseinstellungen), damit so zertifizierte Benutzer Zugriffe stets entsprechende Berechtigungen auf dem Server erhalten. Durch diese Vorgehensweise kann verhindert werden, dass administrative Benutzer von Gruppenmitgliedschaften abhängig sind (die man verlieren könnte, wenn ein Administrator-Kollege z.B. Aus Versehen das entsprechende Gruppendokument löscht).  </li><li>Anwendung dieser Strategie u.A. Auch für das "Full Access Administration" Feld im Serverdokument <br /> <img  alt="Image:Sicherheitslücke oder beabsichtigte Funktion?" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/sicherheitsluecke-oder-beabsichtigte-funktion.htm/content/M2?OpenElement" /></li></ul><br /> Kaum das wir diese Strukturen bei diesem Kunden implementiert hatten, ergab es sich, dass einer der Administratoren das Unternehmen verlässt. <strong><span style="text-decoration:underline"><br /> <br /> Löschung des ausscheidenden Administrators:</span></strong> <br /> <br /> Im Rahmen der Löschung eines Benutzers (so auch der des Administrators (zertifiziert mit der "Admin" OU) ist dieser u.A. in die "Deny-access-Liste" aller Server eingetragen worden. Erstaunlicherweise hatte dieser (auch nachdem alle AdminP Aufträge abgearbeitet wurden und sein Benutzername in der "Deny-access-Liste" eingetragen war), immer noch Zugriff auf alle Server.  <br /><br /> <img  alt="Image:Sicherheitslücke oder beabsichtigte Funktion?" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/sicherheitsluecke-oder-beabsichtigte-funktion.htm/content/M3?OpenElement" /><br />  <br /><br /> <img  alt="Image:Sicherheitslücke oder beabsichtigte Funktion?" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/sicherheitsluecke-oder-beabsichtigte-funktion.htm/content/M4?OpenElement" /> <br /><br /> Die nähere Analyse ergab, das der Domino-Server (auf Grund der wildcard-Notierung des Administrators im "Full Access" Feld aller Server) den Eintrag in der "Deny-List" ignoriert. Hätte man dort eine Gruppe verwendet oder gar den Benutzer explizit eingetragen, so hätte AdminP durch die Löschung dem Administrator die Berechtigung entzogen. <br /> <br /> Erschreckenderweise kann ein so authentifizierter Administrator unbegrenzt auf Serverressourcen lediglich unter Verwendung eines Lotus Notes Clients zugreifen (anders als die Dokumentation aussagt: "Um Vollzugriff zu erlangen, muss ein Benutzer 1. im entsprechenden Feld "Vollzugriff" des Serverdokumentes eingetragen sein, 2. einen Lotus Administrator Client verwenden, 3. den Vollzugriffsmodus über den entsprechenden Menüpunkt aktivieren"). <br /> <br /> Die Stellungnahme der IBM auf einen entsprechenden PMR sagt aus, dass die Auswertung der Felder "Full-Access" und "Deny-Access" des Serverdokumentes in dieser Reihenfolge erfolgt. Aus praktischen Erwägungen heraus haben wir lediglich einen Verbesserungsvorschlag einreichen können, dessen Umsetzung fraglich ist und dauern kann. Für die Praxis hat das jedoch unmittelbare Auswirkungen, wenn wir nicht kurzfristig mit einem HotFix rechnen können. <strong><span style="text-decoration:underline"><br /> <br /> Dringende Empfehlung für aktuelle Domino Konfigurationen:</span></strong> <br /> 1. &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Die Verwendung von separaten OUs für Administratoren und wildcard Notationen hat weiterhin eine Reihe von Vorteilen, jedoch einen entscheidenden Nachteil <br /> 2. &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Um derart registrierte Administratoren ähnlich schnell vom Serverzugriffen auszuschließen wie normale Benutzer dürfen diese nicht über wildcard-Notation im "Full-Access" des Servers eingetragen sein. Dort sind stets entweder explizit einzelne Namen einzutragen (mit dem Nachteil das diese Informationen vom Server gecached werden) oder als Mitglied einer dort verzeichneten Gruppe (mit dem Nachteil des Verlustes von Vollzugriffen, wenn jemand aus Versehen die Gruppe löscht) <strong><br /> <br /> In jedem Fall </strong>heißt das, Vor- und Nachteile abzuwägen und die <strong>Serverkonfigurationen überprüfen/ändern</strong>, bis IBM in einem dem kommenden Release zuerst die "Deny-Access-Liste" eines Servers auswertet, bevor man durch Prüfung weitere Servereinstellungen entscheidet, was man denn konkret auf diesem Server tun darf.   ]]></content:encoded>
  1224. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/sicherheitsluecke-oder-beabsichtigte-funktion.htm</wfw:commentRss>
  1225. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/sicherheitsluecke-oder-beabsichtigte-funktion.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1226. </item>
  1227. <item>
  1228. <title>Was macht denn das Feld &quot;$RespondedTo&quot; und woher stammt es?</title>
  1229. <pubDate>Wed, 12 May 2010 08:15:00 +0200</pubDate>
  1230. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/was-macht-denn-das-feld-respondedto-und-woher-stammt-es.htm</link>
  1231. <category>Mail</category>
  1232. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  1233. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/was-macht-denn-das-feld-respondedto-und-woher-stammt-es.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1234. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/was-macht-denn-das-feld-respondedto-und-woher-stammt-es.htm</guid>
  1235. <content:encoded><![CDATA[ Zur Unterstützung spezifischer Mailfunktionen steuern Datenbankeigenschaften die Generierung von Feldern im Mailkontext. Diese Datenbankeigenschaften können jedoch in gemeinsam genutzten Datenbanken zu unerwünschten Nebeneffekten führen. <br /> <br /> Um um in Mailfiles Spaltensymbole anzeigen zu können, welches Dokumente bereits beantwortet wurden, ist folgende Datenbankeigenschaft eingeführt worden <br /> <img  alt="Image:Was macht denn das Feld &quot;RespondedTo&quot; und woher stammt es?" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/was-macht-denn-das-feld-respondedto-und-woher-stammt-es.htm/content/M2?OpenElement" /><br /> welche in Dokumente, die mit einer <strong>Antwortmaske </strong>beantwortet wurden das Feld "RespondedTo" setzt, wenn das Anwortdokument durch den Mailer des Lotus Notes Clients versendet wird (z.B. @Mailsend, MaiOptions-Feld o.ä.). Ähnliches geschieht, wenn Dokumente weitergeleitet werden (in diesem Fall enthält das Feld den Wert "2" statt "1").<br /> <br /> In gemeinsam genutzten Datenbanken sollte dieses Attribut nur mit Vorsicht verwendet werden, da diese Datenbankeigenschaft (in Verbindung mit Mailfunktionen auf Masken) zu Replizier- und Speicherkonflikten führt, wenn verschiedene Benutzer Antworten auf das gleiche Dokument erstellen.   ]]></content:encoded>
  1236. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/was-macht-denn-das-feld-respondedto-und-woher-stammt-es.htm</wfw:commentRss>
  1237. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/was-macht-denn-das-feld-respondedto-und-woher-stammt-es.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1238. </item>
  1239. <item>
  1240. <title>MultiUser Installation funktioniert nicht</title>
  1241. <pubDate>Fri, 23 Apr 2010 18:14:52 +0200</pubDate>
  1242. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/multiuser-installation-funktioniert-nicht.htm</link>
  1243. <category>Arbeitsplatzeinrichtung</category>
  1244. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  1245. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/multiuser-installation-funktioniert-nicht.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1246. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/multiuser-installation-funktioniert-nicht.htm</guid>
  1247. <content:encoded><![CDATA[ Lotus Notes MultiUser Installationen funktionieren nicht, wenn Symantec Anti-Virus läuft. Diese Situation bringt Lotus Client Administratoren zur Verzweiflung! <br /> <br /> MultiUser Installation geben jeweils unterschiedlichen Windows Benutzern der gleichen Workstation ihre eigenen (durch Windows geschützten und Lotus Notes Mechanismen separierten) persönlichen Datenbereichen und Einstellungen des Lotus Notes Clients. <br /> <br /> Hierzu werden die lokalen Datenbereiche verschiedener Benutzer jeweils in Windows Profil des Benutzers (in ausgeblendeten Verzeichnissen) gespeichert: <br /> <strong><br /> Microsoft Windows XP:</strong> <strong><br /> <pre></strong> <tt><br /> C:\Documents and Settings\</tt><tt><strong>UserProfile</strong></tt><tt>\Local Settings\Application Data\Lotus\Notes\</tt> <strong><br /> </pre></strong> <br /> <br /> Heute sind wir im Rahmen einer Kundeninstallation jedoch darauf gestoßen, dass dieser eine saubere Installation/Konfiguration verschiedener Benutzer nicht erreicht, weil statt der oben genannten Pfade folgender Datenpfad für jeden angemeldeten Benutzer verwendet wurde: <strong><br /> <pre></strong> <tt><br /> C:\Documents and Settings\</tt><tt><strong>LocalService</strong></tt><tt>\Local Settings\Application Data\Lotus\Notes\</tt> <strong><br /> </pre></strong> <br /> <br /> Die Ursache für diesen Fehler ist in Symantec Anti-Virus Version 10.1.0.394, 10.1.4.4000, 10.1.5.5000, und 10.1.6.6000 begründet (siehe IBM Technote "1246563"). Wenn man den Virenscanner deaktiviert, funktioniert auch die Multi-User Separierung der Daten verschiedener Windows Benutzer wieder einwandfrei.   ]]></content:encoded>
  1248. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/multiuser-installation-funktioniert-nicht.htm</wfw:commentRss>
  1249. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/multiuser-installation-funktioniert-nicht.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1250. </item>
  1251. <item>
  1252. <title>Oldie but Goldie</title>
  1253. <pubDate>Wed, 7 Apr 2010 14:52:54 +0200</pubDate>
  1254. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/oldie-but-goldie.htm</link>
  1255. <category>Roaming</category>
  1256. <dc:creator>Michael Siegrist</dc:creator>
  1257. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/oldie-but-goldie.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1258. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/oldie-but-goldie.htm</guid>
  1259. <content:encoded><![CDATA[ Heute in einer frischen Testumgebung mit 2 Domino 8.5.1HF2 Windows Servern und einem 8.5.1 Linux Server aufgetaucht: <br /> <br /> - Alle 3 Server waren in einem Cluster <br /> - 1 Benutzer hatte als HomeServer die LinuxBox <br /> - 1 Benutzer hatte als HomeServer eine WindowsBox <br /> <br /> Der Benutzer der LinuxBox konnte nicht zum Raoming User migriert werden. <br /> <img  alt="Image:Oldie but Goldie" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/oldie-but-goldie.htm/content/M2?OpenElement" /><br /> Komisch. <br /> Gab es doch mal als Problem in R6 - und richtig, wenn in R6 beim Abarbeiten des AdminP Requests "Place Server's Notes Build Number into Server Record" Probleme auftauchten, konnte man die Benutzer dieses Servers nicht zu Roaming Usern konvertieren. <br /> <br /> Was gilt es zu tun : <br /> <br /> In das Serverdokument des entsprechenden Server einfach ein Feld "MajVer" mit dem Wert 8 (da Domino in der Version 8.5.1) als Number eintragen und schon kann man die Benutzer zu Roaming User konvertieren. Relativ einfach mit einem Formelspracheagent und diesem Code : <br /> <br /> <pre> FIELD MajVer := 8 </pre> <br /> Es ist schon verwunderlich, dass dieses "Feature" auch noch in 8.5.1 existiert.   ]]></content:encoded>
  1260. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/oldie-but-goldie.htm</wfw:commentRss>
  1261. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/oldie-but-goldie.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1262. </item>
  1263. <item>
  1264. <title>Der Countdown läuft ...</title>
  1265. <pubDate>Wed, 31 Mar 2010 12:00:00 +0200</pubDate>
  1266. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/der-countdown-laeuft.htm</link>
  1267. <category>Installation</category>
  1268. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  1269. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/der-countdown-laeuft.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1270. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/der-countdown-laeuft.htm</guid>
  1271. <content:encoded><![CDATA[ Nicht nur Menschen werden täglich älter. Auch Software-Systeme kommen "in die Jahre" und werden ausgemustert. In der IBM Terminologie heißt das "Lifecycle". <br />Hier die Lifecycle Begriffer kurz erläutert:  <br /> <br /> <table> <tr valign=top> <td bgcolor=#b1b1d2> <div align=center><strong>IBM Lifecycle Begriff</strong></div> <td bgcolor=#b1b1d2> <div align=center><strong>Bedeutung für Kunden</strong></div> <tr valign=top> <td> <div align=center>GA</div> <td>"General Availability": Produkte werden von IBM ausgeliefert oder stehen im Download Bereich neu zur Verfügung.  <tr valign=top> <td> <div align=center>EOL</div> <td>"End of Life": das Produkt wird vom Markt genommen und wird nicht mehr länger verkauft. &nbsp;Kunden mit Wartungsverträgen erhalten weiterhin neue Versionen oder Hot Fixes soweit verfügbar.  <tr valign=top> <td> <div align=center>EOS</div> <td>"End of Service": Ende der technischen Unterstützung (Telefonsupport) sowie Code Fixes.</table> <br /> <br /><br /> <br /> <br /> Für alle, die wissen wollen, wie lange sie mit dem Update Ihrer System noch warten können, bevor sie in Schwierigkeiten (wegen mangelnder Unterstützung durch Hersteller und Partner) kommen, listet IBM alle Produkte mit ihrem <a href="http://www-01.ibm.com/software/lotus/support/lifecycle/" target=_blank><span style="text-decoration:underline">Lebenszyklus hier auf</span></a>. Sollten Sie z.B. noch nicht aktuelle Systeme (z.B. Notes / Domino 5 oder 6.5 - ja davon gibt es noch zahlreiche) im Betrieb haben, so helfen wir Ihnen, den Sprung in die aktuelle Web 2.0 Welt zu schaffen. <span style="text-decoration:underline"><br /> <br /> In diesem Zusammenhang sind die nächsten wichtigsten Termine extrahiert:</span> <br /> <br /> 30. April <strong>2010</strong>: EOS für Lotus Domino 6.5 <br /> 29. April <strong>2011</strong>: EOS für Lotus Domino 7.0   ]]></content:encoded>
  1272. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/der-countdown-laeuft.htm</wfw:commentRss>
  1273. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/der-countdown-laeuft.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1274. </item>
  1275. <item>
  1276. <title>QuickR Connectors unbeaufsichtigt installieren</title>
  1277. <pubDate>Thu, 25 Mar 2010 15:20:05 +0200</pubDate>
  1278. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/QuickR-Connectors-unbeaufsichtigt-installieren.htm</link>
  1279. <category>Arbeitsplatzeinrichtung</category>
  1280. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  1281. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/QuickR-Connectors-unbeaufsichtigt-installieren.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1282. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/QuickR-Connectors-unbeaufsichtigt-installieren.htm</guid>
  1283. <content:encoded><![CDATA[ <strong>Unbeaufsichtigte Installation</strong>  <p>Administratoren können Connectors im unbeaufsichtigten Modus über die Eingabeaufforderung aktualisieren oder installieren.  <p><br /> 1. &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Klicken Sie im Lotus Quickr-Connector-Abschnitt in der Fußzeile auf Download. <br /> 2. &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Speichern Sie die Installationsdatei qkrconn.exe auf Ihrem Computer. <br /> 3. &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Öffnen Sie eine Eingabeaufforderung, und wechseln Sie in das Verzeichnis, in dem Sie qkrconn.exe gespeichert haben. <br /> 4. &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Geben Sie qkrconn.exe /Options(s) &#91;Eigenschafteneinstellungen&#93; ein. Die optionalen Parameter und öffentlichen Eigenschafteneinstellungen werden in den folgenden Tabellen aufgeführt:  <p> <table border width=100%> <tr> <td bgcolor=#c0e1ff><strong>Optionale Parameter</strong>  <td bgcolor=#c0e1ff><strong>Beschreibung</strong>  <tr valign=top> <td><strong>/install</strong>  <td>Installiert Connectors bzw. repariert Beschädigungen, falls bereits Connectors installiert sind.  <tr valign=top> <td><strong>/uninstall </strong> <td>Deinstalliert Connectors.  <tr valign=top> <td><strong>/quiet</strong>  <td>Befehlszeilenmodus ohne Benutzerinteraktion. Wird nur für die Installation oder Deinstallation der Connectors verwendet, nicht zu Wartungszwecken.  <tr valign=top> <td><strong>/norestart</strong>  <td>Führen Sie erst nach Abschluss der Installation einen Neustart durch.  <tr valign=top> <td><strong>/promptrestart</strong>  <td>Fordert den Benutzer bei Bedarf zu einem Neustart auf.  <tr valign=top> <td><strong>/forcerestart</strong>  <td>Der Computer wird nach der Installation immer neu gestartet.</table> <br /> <br /> <table border width=100%> <tr> <td bgcolor=#c0e1ff><strong>Öffentliche Eigenschaft &#91;PROPERTY=Eigenschaftswert&#93;</strong>  <td bgcolor=#c0e1ff><strong>Beschreibung</strong>  <tr valign=top> <td><strong>INSTALLDIR</strong>  <td>Verzeichnis, in dem die Connectors installiert werden. Beispiel: <tt>INSTALLDIR=C:\Progra~1\IBM\QuickrConnectors</tt>.  <tr valign=top> <td><strong>ADDLOCAL</strong>  <td>Geben Sie den zu installierenden Connector an: WindowsExplorer (erforderlich), MicrosoftOffice, LotusSametime, LotusNotes. Standardmäßig werden alle Connectors installiert. Beispiel: <tt>ADDLOCAL=WindowsExplorer,MicrosoftOffice</tt>.  <tr valign=top> <td><strong>QC_NOTES_TARGET_FOLDER</strong>  <td>Bei der Connector-Installation für Lotus Notes erforderlich; gibt an, wo Lotus Notes installiert werden soll. Beispiel: <tt>QC_NOTES_TARGET_FOLDER=C:\Notes</tt>.  <tr valign=top> <td><strong>QC_SAMETIME_TARGET_FOLDER</strong>  <td>Bei der Connector-Installation für Lotus Sametime erforderlich; gibt an, wo Lotus Sametime installiert werden soll. Beispiel: <tt>QC_SAMETIME_TARGET_FOLDER=C:\progra~1\IBM\Sametime</tt>.  <tr valign=top> <td><strong>QC_SAMETIME_PLUGINS_TARGET_FOLDER</strong>  <td>Bei der Connector-Installation für Lotus Sametime erforderlich; gibt den Speicherort des Lotus Sametime-Plug-ins an. Beispiel: <tt>QC_SAMETIME_PLUGINS_TARGET_FOLDER=C:\progra~1\IBM\Sametime\plugins</tt>.</table> <br /> <br /><br /> Beispiele  <table border width=100%> <tr> <td width=33% bgcolor=#c0e1ff><strong>Beschreibung</strong>  <td width=66% bgcolor=#c0e1ff><strong>Codemuster</strong>  <tr valign=top> <td>Unbeaufsichtigte Deinstallation ohne Neustart  <td><tt>qkrconn.exe /uninstall /quiet /norestart</tt>  <tr valign=top> <td>Unbeaufsichtigte Installation ohne Neustart und Einstellungen für Lotus Notes und Lotus Sametime.  <td><tt>qkrconn.exe /install /quiet /norestart QC_NOTES_TARGET_FOLDER=C:\notes QC_SAMETIME_TARGET_FOLDER=C:\progra~1\IBM\Sametime QC_SAMETIME_PLUGINS_TARGET_FOLDER=C:\progra~1\IBM\Sametime\plugins</tt>  <p>Die Eigenschaften des Typs 'QC_' sind auf Grund der Benutzerschnittstelle erforderlich, die zunächst die Möglichkeit zur Änderung aller in der Registry erkannten Werte bietet.  <tr valign=top> <td>Unbeaufsichtigte Installation mit Neustart und reine Installation von Connectors für Windows Explorer und Microsoft Office.  <td><tt>qkrconn.exe /install /quiet /forcerestart INSTALLDIR=C:\Progra~1\IBM\QuickrSample ADDLOCAL=WindowsExplorer,MicrosoftOffice</tt> </table> <br /> <br /><br /> 5. &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Führen Sie einen Warmstart des Systems durch. <br /> <br /> Nachdem Sie Connectoren installiert oder aktualisiert haben, können Sie die Funktion zum Connector-Download über die QuickR-Site inaktivieren.   ]]></content:encoded>
  1284. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/QuickR-Connectors-unbeaufsichtigt-installieren.htm</wfw:commentRss>
  1285. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/QuickR-Connectors-unbeaufsichtigt-installieren.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1286. </item>
  1287. <item>
  1288. <title>Einrichtung von Domino Internet Password Lockout</title>
  1289. <pubDate>Sat, 20 Mar 2010 13:18:47 +0200</pubDate>
  1290. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/einrichtung-von-domino-internet-password-lockout.htm</link>
  1291. <category>Passwort</category>
  1292. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  1293. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/einrichtung-von-domino-internet-password-lockout.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1294. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/einrichtung-von-domino-internet-password-lockout.htm</guid>
  1295. <content:encoded><![CDATA[ Für neue Administratoren oder jene, die ihre Systeme auf Domino 8 aktualisiert haben, haben wir in Kooperation mit IBM Training ein kurzes Trainingsvideo (in englisch) erstellt, dass die Konfiguration detailliert erläutert. <br /> <br /> Diese und weitere Einzelheiten vermitteln wir Teilnehmern unserer Update Kurse <a href="http://www.mmi-consult.de/kurs/li_720mde.html" target=_blank><span style="text-decoration:underline">D8720MDE</span></a> <br /> <br /> <object width="480" height="385"><param name="movie" value="http://www.youtube.com/v/Jan6fUZH4U0&amp;hl=de_DE&amp;fs=1&amp;"></param><param name="allowFullScreen" value="true"></param><param name="allowscriptaccess" value="always"></param><embed src="http://www.youtube.com/v/Jan6fUZH4U0&amp;hl=de_DE&amp;fs=1&amp;" type="application/x-shockwave-flash" allowscriptaccess="always" allowfullscreen="true" width="480" height="385"></embed></object> <br /> <br /> Vielleicht sehen wir uns beim nächsten Kurs?   ]]></content:encoded>
  1296. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/einrichtung-von-domino-internet-password-lockout.htm</wfw:commentRss>
  1297. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/einrichtung-von-domino-internet-password-lockout.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1298. </item>
  1299. <item>
  1300. <title>Erweiterung bestehender Anwendungen um Java views</title>
  1301. <pubDate>Sat, 20 Mar 2010 13:16:40 +0200</pubDate>
  1302. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/erweiterung-bestehender-anwendungen-um-java-views.htm</link>
  1303. <category>Ansichten</category>
  1304. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  1305. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/erweiterung-bestehender-anwendungen-um-java-views.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1306. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/erweiterung-bestehender-anwendungen-um-java-views.htm</guid>
  1307. <content:encoded><![CDATA[ Für neue Entwickler oder jene, die ihre Systeme auf Domino 8 aktualisiert haben, haben wir in Kooperation mit IBM Training ein kurzes Trainingsvideo (in englisch) erstellt, dass die notwendigen Schritte detailliert erläutert. <br /> <br /> Diese und weitere Einzelheiten vermitteln wir Teilnehmern unserer Update Kurse <a href="http://www.mmi-consult.de/kurs/li_d8421mde.html" target=_blank><span style="text-decoration:underline">D8421MDE</span></a> <br /> <br /> <object width="480" height="385"><param name="movie" value="http://www.youtube.com/v/1O3Hf23guGg&amp;hl=de_DE&amp;fs=1&amp;"></param><param name="allowFullScreen" value="true"></param><param name="allowscriptaccess" value="always"></param><embed src="http://www.youtube.com/v/1O3Hf23guGg&amp;hl=de_DE&amp;fs=1&amp;" type="application/x-shockwave-flash" allowscriptaccess="always" allowfullscreen="true" width="480" height="385"></embed></object> <br /> <br /> Vielleicht sehen wir uns beim nächsten Kurs?   ]]></content:encoded>
  1308. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/erweiterung-bestehender-anwendungen-um-java-views.htm</wfw:commentRss>
  1309. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/erweiterung-bestehender-anwendungen-um-java-views.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1310. </item>
  1311. <item>
  1312. <title>Verwendung von Datenbankgrößenbeschränkungen in Lotus Domino</title>
  1313. <pubDate>Sat, 20 Mar 2010 13:13:43 +0200</pubDate>
  1314. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/verwendung-von-datenbankgroessenbeschraenkungen-in-lotus-domino.htm</link>
  1315. <category>Datenbankquota</category>
  1316. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  1317. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/verwendung-von-datenbankgroessenbeschraenkungen-in-lotus-domino.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1318. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/verwendung-von-datenbankgroessenbeschraenkungen-in-lotus-domino.htm</guid>
  1319. <content:encoded><![CDATA[ Für neue Administratoren oder jene, die ihre Systeme auf Domino 8 aktualisiert haben, haben wir in Kooperation mit IBM Training ein kurzes Trainingsvideo (in englisch) erstellt, dass die Konfiguration detailliert erläutert. <br /> <br /> Diese und weitere Einzelheiten vermitteln wir Teilnehmern unserer Update Kurse <a href="http://www.mmi-consult.de/kurs/li_d8720mde.html" target=_blank><span style="text-decoration:underline">D8720MDE</span></a> <br /> <br /> <object width="480" height="385"><param name="movie" value="http://www.youtube.com/v/saivIjpaDPw&amp;hl=de_DE&amp;fs=1&amp;"></param><param name="allowFullScreen" value="true"></param><param name="allowscriptaccess" value="always"></param><embed src="http://www.youtube.com/v/saivIjpaDPw&amp;hl=de_DE&amp;fs=1&amp;" type="application/x-shockwave-flash" allowscriptaccess="always" allowfullscreen="true" width="480" height="385"></embed></object> <br /> <br /> Vielleicht sehen wir uns beim nächsten Kurs?   ]]></content:encoded>
  1320. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/verwendung-von-datenbankgroessenbeschraenkungen-in-lotus-domino.htm</wfw:commentRss>
  1321. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/verwendung-von-datenbankgroessenbeschraenkungen-in-lotus-domino.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1322. </item>
  1323. <item>
  1324. <title>Lotus Notes 7.01 Linux Client Installation</title>
  1325. <pubDate>Tue, 16 Mar 2010 13:50:19 +0200</pubDate>
  1326. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/lotus-notes-7.01-linux-client.htm</link>
  1327. <category>Linux</category>
  1328. <dc:creator>Michael Siegrist</dc:creator>
  1329. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/lotus-notes-7.01-linux-client.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1330. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/lotus-notes-7.01-linux-client.htm</guid>
  1331. <content:encoded><![CDATA[ Zu Evaluierungszwecken benötigten wir einen Lotus Notes 7.01 Client unter Linux. Zum Glück gibt es ja im Internet diverse Ressourcen, die das recht gut beschreiben. Eine meiner Ansicht nach sehr gute ist die von <a href=http://www.nsftools.com/NL7/ target=_blank><span style="text-decoration:underline">Julian Robichaux</span></a>. <br /> <br /> Nach dieser Anleitung habe ich mir <a href=http://vault.centos.org/4.3/isos/i386/ target=_blank><span style="text-decoration:underline">Centos 4.3</span></a> besorgt und installiert. Julian beschreibt in seiner Anleitung im <em>Step 0</em>, dass er zuerst ein Update auf die aktuelle Version mit up2date (bzw. yum) durchführt. Dies sollte man *<strong>nicht</strong>* tun, da Centos selbstständig auf Version 4.8 updated und das Mozillapaket, welches zur Installation des Lotus Notes Client benötigt wird, &nbsp;dann in einer falschen Version installiert ist. Somit lässt sich der Client nicht installieren. <br /> <br /> Julians Anleitung funktioniert ansonsten einwandfrei.   ]]></content:encoded>
  1332. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/lotus-notes-7.01-linux-client.htm</wfw:commentRss>
  1333. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/lotus-notes-7.01-linux-client.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1334. </item>
  1335. <item>
  1336. <title>Erweiterte Komponenteneigenschaften bearbeiten</title>
  1337. <pubDate>Fri, 12 Mar 2010 09:00:00 +0200</pubDate>
  1338. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/erweiterte-komponenteneigenschaften-bearbeiten.htm</link>
  1339. <category>Ansichten</category>
  1340. <dc:creator>Michael Siegrist</dc:creator>
  1341. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/erweiterte-komponenteneigenschaften-bearbeiten.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1342. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/erweiterte-komponenteneigenschaften-bearbeiten.htm</guid>
  1343. <content:encoded><![CDATA[ Weiterführende Komponenteneingenschaften werden hier konfiguriert: <br /> <br /> 1. Im Aktionen Menü gibt es ganz am Ende &#8222;Anwendung bearbeiten&#8220;, wenn es sich um eine Verbundanwendung handelt <br /> <img  alt="Image:Erweiterte Komponenteneigenschaften bearbeiten" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/erweiterte-komponenteneigenschaften-bearbeiten.htm/content/M2?OpenElement" /> <p><br /> <strong>Datenbanktitel anzeigen und Twistie ausschalten</strong><strong> </strong><br /> <br /> 2. Mit Klick der rechten Maustaste auf das Objekt "Notes Mail-Navigator" der Seitennavigation kann das Eigenschaftsfenster geöffnet werden<br /> <br /> <img  alt="Image:Erweiterte Komponenteneigenschaften bearbeiten" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/erweiterte-komponenteneigenschaften-bearbeiten.htm/content/M3?OpenElement" /> <p>3. In den Anzeigeeinstellungen wird die Titelleiste aktiviert<br /> <br /> <img  alt="Image:Erweiterte Komponenteneigenschaften bearbeiten" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/erweiterte-komponenteneigenschaften-bearbeiten.htm/content/M4?OpenElement" /> <p>4. Unter &#8222;Erweitert&#8220; mit &#8222;Hinzufügen&#8220; eine neue Zeile erzeugen und &nbsp;com.ibm.rcp.showSwitch -> false als Werte hinzufügen und &#8222;OK&#8220; klicken. <br /> Die aus dem Mailfile bekannt Umschaltmimik zwischen Mail, Kalender und Aufgaben wird damit deaktiviert. Durch das Einblende der Titelzeile würde diese sonst angezeigt<br /> <br /> <img  alt="Image:Erweiterte Komponenteneigenschaften bearbeiten" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/erweiterte-komponenteneigenschaften-bearbeiten.htm/content/M5?OpenElement" /> <p>5. Nach &#8222;Datei-Speichern und Schließen&#8220; wird der CAE beendet und das neue &#8222;Java-View&#8220; Design im Notes Client angezeigt.<br /> <br /> <img  alt="Image:Erweiterte Komponenteneigenschaften bearbeiten" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/erweiterte-komponenteneigenschaften-bearbeiten.htm/content/M6?OpenElement" /> <p>6. Der Datenbanktitel wird nun im &#8222;runden&#8220; Design angezeigt und ein Umschalttwistie ist auch nicht vorhanden. Die &#8222;Anzeigen&#8220; Schaltfläche hat aber leider noch keine Funktion.<br /> <br /> <img  alt="Image:Erweiterte Komponenteneigenschaften bearbeiten" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/erweiterte-komponenteneigenschaften-bearbeiten.htm/content/M7?OpenElement" /> <p><strong><br /> Aktivieren der horizontalen/vertikalen Vorschau</strong> <br /> <br /> 1. Die nachfolgende Eigenschaft muss bei jeder Ansicht, welche als &#8222;Java-View&#8220; angezeigt werden soll, aktiviert werden. <br /> Ein Doppelklick auf &#8222;Alle Dokumente&#8220; öffnet diese im Designer. <br /> <br /> <img  alt="Image:Erweiterte Komponenteneigenschaften bearbeiten" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/erweiterte-komponenteneigenschaften-bearbeiten.htm/content/M8?OpenElement" /> <p>2. Eigenschaftsdialog der Ansicht öffnen <br /> <br /> <img  alt="Image:Erweiterte Komponenteneigenschaften bearbeiten" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/erweiterte-komponenteneigenschaften-bearbeiten.htm/content/M9?OpenElement" /> <p>3. Dieser sieht nach dem öffnen wie folgt aus <br /> <br /> <img  alt="Image:Erweiterte Komponenteneigenschaften bearbeiten" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/erweiterte-komponenteneigenschaften-bearbeiten.htm/content/M10?OpenElement" /> <p>4. Auf dem &#8222;Info&#8220; Tab muss die Option &#8222;Umschalter für vertikale/horizontale Darstellung anzeigen&#8220; unter &#8222;Notes verwendet das Eclipse-basierte UI&#8220; aktiviert sein <br /> <br /> <img  alt="Image:Erweiterte Komponenteneigenschaften bearbeiten" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/erweiterte-komponenteneigenschaften-bearbeiten.htm/content/M11?OpenElement" /> <p>5. Die Ansicht speichern <br /> <br /> <img  alt="Image:Erweiterte Komponenteneigenschaften bearbeiten" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/erweiterte-komponenteneigenschaften-bearbeiten.htm/content/M12?OpenElement" /> <p>6. Für diese Ansicht kann nur die seitliche Vorschau ausgewählt werden <br /> <br /> <img  alt="Image:Erweiterte Komponenteneigenschaften bearbeiten" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/erweiterte-komponenteneigenschaften-bearbeiten.htm/content/M13?OpenElement" /> <p><a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/vorhandene-domino-anwendungen-zu-verbundanwendungen-umgestalten-javaviews.htm" title="vorhandene-domino-anwendungen-zu-verbundanwendungen-umgestalten-javaviews.htm"/>Zurück zum Verbundanwendungen - Index</a>   ]]></content:encoded>
  1344. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/erweiterte-komponenteneigenschaften-bearbeiten.htm</wfw:commentRss>
  1345. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/erweiterte-komponenteneigenschaften-bearbeiten.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1346. </item>
  1347. <item>
  1348. <title>Komponenteneigenschaften bearbeiten</title>
  1349. <pubDate>Thu, 11 Mar 2010 09:00:00 +0200</pubDate>
  1350. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/komponenteneigenschaften-bearbeiten.htm</link>
  1351. <category>Ansichten</category>
  1352. <dc:creator>Michael Siegrist</dc:creator>
  1353. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/komponenteneigenschaften-bearbeiten.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1354. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/komponenteneigenschaften-bearbeiten.htm</guid>
  1355. <content:encoded><![CDATA[ Im Composite Application Editor (CAE) werden die Komponenteneigenschaften wie folgt bearbeitet:  <p>1. Mit Klick der rechten Maustaste auf das Objekt &#8222;Notes Mail-Navigator&#8220; der Seitennavigation kann das Eigenschaftsfenster geöffnet werden<br /> <br /> <img  alt="Image:Komponenteneigenschaften bearbeiten" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/komponenteneigenschaften-bearbeiten.htm/content/M2?OpenElement" /> <p>2. Auf dem Tab &#8222;Komponenteneinstellungen&#8220; den Komponentennamen und die Notes-URL anpassen. Die Replik-ID der Datenbank befindet sich von S.45/5 in der Zwischenablage. Mit &#8222;OK&#8220; bestätigen<br /> <br /> <img  alt="Image:Komponenteneigenschaften bearbeiten" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/komponenteneigenschaften-bearbeiten.htm/content/M3?OpenElement" /> <p><strong>Hinweis:</strong> Die oben verwendete Replik-ID der Datenbank muss dabei der aktuellen Datenbank entsprechen  <p>3. Per Drag and Drop von der Komponentenleiste eine "Notes Mail-Ansicht" auf das mittlere Fenster ziehen<br /> <br /> <img  alt="Image:Komponenteneigenschaften bearbeiten" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/komponenteneigenschaften-bearbeiten.htm/content/M4?OpenElement" /> <p>4. &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Die Komponente erscheint dann in der Komponentenleiste auf dem Seitennavigator <br /> <img  alt="Image:Komponenteneigenschaften bearbeiten" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/komponenteneigenschaften-bearbeiten.htm/content/M5?OpenElement" /> <p>5. Mit Klick der rechten Maustaste auf das Objekt &#8222;Notes Mail-Ansicht&#8220; der Seitennavigation kann das Eigenschaftsfenster geöffnet werden<br /> <br /> <img  alt="Image:Komponenteneigenschaften bearbeiten" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/komponenteneigenschaften-bearbeiten.htm/content/M6?OpenElement" /> <p>6. Die Komponenteneigenschaften werden mit den Anzeigeeinstellungen gestartet<br /> <br /> <img  alt="Image:Komponenteneigenschaften bearbeiten" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/komponenteneigenschaften-bearbeiten.htm/content/M7?OpenElement" /> <p>7. &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Auf dem Tab &#8222;Komponenteneinstellungen&#8220; den Komponentennamen und die Notes-URL anpassen. Die Replik-ID der Datenbank befindet sich von S.45/5. in der Zwischenablage. Mit &#8222;OK&#8220; bestätigen <br /> <img  alt="Image:Komponenteneigenschaften bearbeiten" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/komponenteneigenschaften-bearbeiten.htm/content/M8?OpenElement" /> <p>8. Nun werden die &#8222;Java-View&#8220; Komponenten im Mittelteil des CAE angezeigt<br /> <br /> <img  alt="Image:Komponenteneigenschaften bearbeiten" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/komponenteneigenschaften-bearbeiten.htm/content/M9?OpenElement" /> <p>9. Nach &#8222;Datei-Speichern und Schließen&#8220; wird der CAE beendet und das &#8222;Java-View&#8220; Design im Notes Client angezeigt.<br /> <br /> <img  alt="Image:Komponenteneigenschaften bearbeiten" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/komponenteneigenschaften-bearbeiten.htm/content/M10?OpenElement" /> <p> <br /><a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/erweiterte-komponenteneigenschaften-bearbeiten.htm" title="erweiterte-komponenteneigenschaften-bearbeiten.htm"/>Letzter Schritt: Erweiterte Komponenteneigenschaften bearbeiten</a>  <p><a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/vorhandene-domino-anwendungen-zu-verbundanwendungen-umgestalten-javaviews.htm" title="vorhandene-domino-anwendungen-zu-verbundanwendungen-umgestalten-javaviews.htm"/>Zurück zum Verbundanwendungen - Index</a>   ]]></content:encoded>
  1356. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/komponenteneigenschaften-bearbeiten.htm</wfw:commentRss>
  1357. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/komponenteneigenschaften-bearbeiten.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1358. </item>
  1359. <item>
  1360. <title>Den CAE verwenden</title>
  1361. <pubDate>Wed, 10 Mar 2010 09:00:00 +0200</pubDate>
  1362. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/den-cae-verwenden.htm</link>
  1363. <category>Ansichten</category>
  1364. <dc:creator>Michael Siegrist</dc:creator>
  1365. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/den-cae-verwenden.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1366. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/den-cae-verwenden.htm</guid>
  1367. <content:encoded><![CDATA[ Nach dem Ändern der Starteigenschaft der Anwendung kann nun mit dem CAE gearbeitet werden. <br /> <br /> 1. Die Anwendung im Notes Standard Client neu öffnen und die &#8222;Anwendung bearbeiten&#8220;<br /> <br /> <img  alt="Image:Den CAE verwenden" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/den-cae-verwenden.htm/content/M2?OpenElement" /> <p>2. &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;CAE nach dem Start, eventuell muss auf die &#8222;Kompentenbibliothek&#8220; gewechselt werden <br /> <img  alt="Image:Den CAE verwenden" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/den-cae-verwenden.htm/content/M3?OpenElement" /> <p>3. Per Drag and Drop von der Komponentenleiste einen &#8222;Notes Mail-Navigator&#8220; in das mittlere Fenster ziehen<br /> <br /> <img  alt="Image:Den CAE verwenden" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/den-cae-verwenden.htm/content/M4?OpenElement" /> <p>4. Im Designer unter &#8222;Eigenschaften&#8220; auf &#8222;Dokument-IDs&#8220; wechseln<br /> <br /> <img  alt="Image:Den CAE verwenden" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/den-cae-verwenden.htm/content/M5?OpenElement" /> <p>5. Die Datenbank-Replik-ID selektieren und in die Zwischenablage kopieren<br /> <br /> <img  alt="Image:Den CAE verwenden" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/den-cae-verwenden.htm/content/M6?OpenElement" /> <p> <br /><a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/komponenteneigenschaften-bearbeiten.htm" title="komponenteneigenschaften-bearbeiten.htm"/>Nächster Schritt: Komponenteneigenschaften bearbeiten</a> <p><a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/vorhandene-domino-anwendungen-zu-verbundanwendungen-umgestalten-javaviews.htm" title="vorhandene-domino-anwendungen-zu-verbundanwendungen-umgestalten-javaviews.htm"/>Zurück zum Verbundanwendungen - Index</a>   ]]></content:encoded>
  1368. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/den-cae-verwenden.htm</wfw:commentRss>
  1369. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/den-cae-verwenden.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1370. </item>
  1371. <item>
  1372. <title>Starteigenschaft der Datenbank ändern</title>
  1373. <pubDate>Tue, 9 Mar 2010 14:00:00 +0200</pubDate>
  1374. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/starteigenschaft-der-datenbank-aendern.htm</link>
  1375. <category>Ansichten</category>
  1376. <dc:creator>Michael Siegrist</dc:creator>
  1377. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/starteigenschaft-der-datenbank-aendern.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1378. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/starteigenschaft-der-datenbank-aendern.htm</guid>
  1379. <content:encoded><![CDATA[ Um mit dem Composite Application Editor (CAE) arbeiten zu können, muss nachdem eine Notes Datenbank als Verbundanwendung definiert wurde, die Starteigenschaft der Datenbank geändert werden. Danach kann dann die Datebank mit dem CAE weiterentwickelt werden: <br /> <br /> 1. Die Eigenschaften der Anwendung im Designer anzeigen<br /> <br /> <img  alt="Image:Starteigenschaft der Datenbank ändern" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/starteigenschaft-der-datenbank-aendern.htm/content/M2?OpenElement" /> <p>2. &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Das Eigenschaftsfenster startet mit dem Tab &#8222;Allgemein&#8220; <br /> <img  alt="Image:Starteigenschaft der Datenbank ändern" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/starteigenschaft-der-datenbank-aendern.htm/content/M3?OpenElement" /> <p>3. Nach dem Klick auf den &#8222;Starten&#8220; Tab folgende Eigenschaften auswählen<br /> <br /> <img  alt="Image:Starteigenschaft der Datenbank ändern" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/starteigenschaft-der-datenbank-aendern.htm/content/M4?OpenElement" /> <p>4. Klick auf das &#8222;x&#8220; zum Speichern und Schließen des Eigenschaften Dialogs<br /> <br /> <img  alt="Image:Starteigenschaft der Datenbank ändern" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/starteigenschaft-der-datenbank-aendern.htm/content/M5?OpenElement" /> <p> <br /><a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/den-cae-verwenden.htm" title="den-cae-verwenden.htm"/>Nächster Schritt: Den CAE verwenden</a>  <p><a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/vorhandene-domino-anwendungen-zu-verbundanwendungen-umgestalten-javaviews.htm" title="vorhandene-domino-anwendungen-zu-verbundanwendungen-umgestalten-javaviews.htm"/>Zurück zum Verbundanwendungen - Index</a>   ]]></content:encoded>
  1380. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/starteigenschaft-der-datenbank-aendern.htm</wfw:commentRss>
  1381. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/starteigenschaft-der-datenbank-aendern.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1382. </item>
  1383. <item>
  1384. <title>Verbundanwendung aus einer existieren Anwendung erzeugen</title>
  1385. <pubDate>Tue, 9 Mar 2010 10:15:00 +0200</pubDate>
  1386. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/verbundanwendung-aus-einer-existieren-anwendung-erzeugen.htm</link>
  1387. <category>Ansichten</category>
  1388. <dc:creator>Michael Siegrist</dc:creator>
  1389. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/verbundanwendung-aus-einer-existieren-anwendung-erzeugen.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1390. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/verbundanwendung-aus-einer-existieren-anwendung-erzeugen.htm</guid>
  1391. <content:encoded><![CDATA[ Um mit dem Composite Application Editor (CAE) arbeiten zu können, muss eine Notes Datenbank als Verbundanwendung definiert werden. Hierzu sind die nachfolgende Schritte notwendig:  <p>1. Im Designer zu "Verbundanwendungen - Anwendungen" navigieren. Ein Klick auf &#8222;Neu Verbundanwendung&#8220; <br /> <br /> <img  alt="Image:Verbundanwendung aus einer existieren Anwendung erzeugen" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/verbundanwendung-aus-einer-existieren-anwendung-erzeugen.htm/content/M2?OpenElement" /> <p>2. Hier die Eigenschaften der neuen Verbundanwendung <br /> <br /> <img  alt="Image:Verbundanwendung aus einer existieren Anwendung erzeugen" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/verbundanwendung-aus-einer-existieren-anwendung-erzeugen.htm/content/M3?OpenElement" /> <p>3. Nach Klick auf &#8222;OK&#8220; wird das generierte WSDL angezeigt  <p><img  alt="Image:Verbundanwendung aus einer existieren Anwendung erzeugen" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/verbundanwendung-aus-einer-existieren-anwendung-erzeugen.htm/content/M4?OpenElement" /> <p>4. Nach schließen des WSDLs wird die Definition mit Namen angezeigt <br /> <img  alt="Image:Verbundanwendung aus einer existieren Anwendung erzeugen" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/verbundanwendung-aus-einer-existieren-anwendung-erzeugen.htm/content/M5?OpenElement" /> <p><br /> <a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/starteigenschaft-der-datenbank-aendern.htm" title="starteigenschaft-der-datenbank-aendern.htm"/>Nächster Schritt: Starteigenschaft der Datenbank ändern</a>  <p><a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/vorhandene-domino-anwendungen-zu-verbundanwendungen-umgestalten-javaviews.htm" title="vorhandene-domino-anwendungen-zu-verbundanwendungen-umgestalten-javaviews.htm"/>Zurück zum Verbundanwendungen - Index</a>   ]]></content:encoded>
  1392. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/verbundanwendung-aus-einer-existieren-anwendung-erzeugen.htm</wfw:commentRss>
  1393. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/verbundanwendung-aus-einer-existieren-anwendung-erzeugen.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1394. </item>
  1395. <item>
  1396. <title>Vorhandene Domino Anwendungen zu Verbundanwendungen umgestalten</title>
  1397. <pubDate>Tue, 9 Mar 2010 10:15:00 +0200</pubDate>
  1398. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/vorhandene-domino-anwendungen-zu-verbundanwendungen-umgestalten-javaviews.htm</link>
  1399. <category>Ansichten</category>
  1400. <dc:creator>Michael Siegrist</dc:creator>
  1401. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/vorhandene-domino-anwendungen-zu-verbundanwendungen-umgestalten-javaviews.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1402. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/vorhandene-domino-anwendungen-zu-verbundanwendungen-umgestalten-javaviews.htm</guid>
  1403. <content:encoded><![CDATA[ Vorhandene Domino Anwendungen verwenden leider nicht das moderne Ansichten-Design aus z.B. der Maildatenbank von 8.5. Die nachfolgende Vorgehensweise erlaubt es, vorhandene Domino Anwendungen zu Verbundanwendungen umzugestalten um das zusätzliche Feature der &nbsp;"JavaViews" zu verwenden.<br /> Das nachfolgende Beispiel basiert auf der Diskussionsschablone von IBM Lotus Notes ND 7. Eine Anwendung anhand dieser Schablone wird als Ausgangsbasis verwendet und mit folgenden Schritten angepasst:<br /> <br /> <a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/verbundanwendung-aus-einer-existieren-anwendung-erzeugen.htm" title="verbundanwendung-aus-einer-existieren-anwendung-erzeugen.htm"/>Verbundanwendung aus einer existieren Anwendung erzeugen</a> <br /> <a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/starteigenschaft-der-datenbank-aendern.htm" title="starteigenschaft-der-datenbank-aendern.htm"/>Starteigenschaft der Datenbank ändern</a><br /> <a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/den-cae-verwenden.htm" title="den-cae-verwenden.htm"/>Den CAE verwenden</a> <br /> <a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/komponenteneigenschaften-bearbeiten.htm" title="komponenteneigenschaften-bearbeiten.htm"/>Komponenteneigenschaften bearbeiten</a><br /> <a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/erweiterte-komponenteneigenschaften-bearbeiten.htm" title="erweiterte-komponenteneigenschaften-bearbeiten.htm"/>Erweiterte Komponenteneigenschaften bearbeiten</a> <br /> <br /> <br /> <br />  &nbsp;  ]]></content:encoded>
  1404. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/vorhandene-domino-anwendungen-zu-verbundanwendungen-umgestalten-javaviews.htm</wfw:commentRss>
  1405. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/vorhandene-domino-anwendungen-zu-verbundanwendungen-umgestalten-javaviews.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1406. </item>
  1407. <item>
  1408. <title>Einführung in die Entwicklung von Composite Applications</title>
  1409. <pubDate>Mon, 8 Mar 2010 17:00:00 +0200</pubDate>
  1410. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/einführung-in-die-entwicklung-von-composite-applications.htm</link>
  1411. <category>EntwicklerCamp</category>
  1412. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  1413. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/einführung-in-die-entwicklung-von-composite-applications.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1414. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/einführung-in-die-entwicklung-von-composite-applications.htm</guid>
  1415. <content:encoded><![CDATA[ Beim diesjährigen<a href=http://www.entwicklercamp.de target=_blank> Entwicklercamp 2010</a> in Gelsenkirchen haben wir eine HandsOn Session zum obigen Thema durchgeführt. Die Beispieldateien hierfür stellen wir gern zur Verfügung. Die Anleitung für die <a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/Einführung in Erstellung einer Composite Application - Handson.pdf/$file/Einführung in Erstellung einer Composite Application - Handson.pdf" title="Einführung in Erstellung einer Composite Application - Handson.pdf"Einführung in Erstellung einer Composite Application - Handson.pdf/>Durchführung einer eigenen Übung </a> und die <a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/Einführung in Erstellung einer Composite Application.pdf/$file/Einführung in Erstellung einer Composite Application.pdf" title="Einführung in Erstellung einer Composite Application.pdf"Einführung in Erstellung einer Composite Application.pdf/>Themeneinführung </a> finden sich hier.   ]]></content:encoded>
  1416. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/einführung-in-die-entwicklung-von-composite-applications.htm</wfw:commentRss>
  1417. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/einführung-in-die-entwicklung-von-composite-applications.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1418. </item>
  1419. <item>
  1420. <title>Objektorientierter Entwurf und Entwicklung von Domino Anwendungen</title>
  1421. <pubDate>Mon, 8 Mar 2010 16:00:00 +0200</pubDate>
  1422. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/objektorientierter-entwurf-und-entwicklung-von-domino-anwendungen.htm</link>
  1423. <category>EntwicklerCamp</category>
  1424. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  1425. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/objektorientierter-entwurf-und-entwicklung-von-domino-anwendungen.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1426. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/objektorientierter-entwurf-und-entwicklung-von-domino-anwendungen.htm</guid>
  1427. <content:encoded><![CDATA[ Beim diesjährigen <a href=http://www.entwicklercamp.de/ target=_blank><span style="text-decoration:underline">Entwicklercamp 2010</span></a> in Gelsenkirchen haben wir unsere Erfahrungen und Vorgehensweisen bei der Entwicklung von Domino Anwendungen mit objektorientierten Ansätzen, Mitteln und Werkzeugen vorgestellt. <br /> <br /> Das Vortragsmaterial findet sich hier <a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/Objektorienierte Entwicklung.pdf/$file/Objektorienierte Entwicklung.pdf" title="Objektorienierte Entwicklung.pdf"Objektorienierte Entwicklung.pdf/>Objektorientierte Entwicklung</a>  <br /> <br />Siehe hierzu auch: <a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/werkzeuge-für-objektorientierte-entwicklung-von-domino-anwendungen.htm" title="werkzeuge-für-objektorientierte-entwicklung-von-domino-anwendungen.htm"/>Werkzeuge für objektorientierte Entwicklung von Domino Anwendungen</a> <br />  ]]></content:encoded>
  1428. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/objektorientierter-entwurf-und-entwicklung-von-domino-anwendungen.htm</wfw:commentRss>
  1429. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/objektorientierter-entwurf-und-entwicklung-von-domino-anwendungen.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1430. </item>
  1431. <item>
  1432. <title>Werkzeuge für objektorientierte Entwicklung von Domino Anwendungen</title>
  1433. <pubDate>Tue, 2 Mar 2010 08:00:00 +0200</pubDate>
  1434. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/werkzeuge-für-objektorientierte-entwicklung-von-domino-anwendungen.htm</link>
  1435. <category>LotusScript</category>
  1436. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  1437. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/werkzeuge-für-objektorientierte-entwicklung-von-domino-anwendungen.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1438. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/werkzeuge-für-objektorientierte-entwicklung-von-domino-anwendungen.htm</guid>
  1439. <content:encoded><![CDATA[ Im Rahmen unserer objektorientierter Implementierung von selbstdefinierten Klassen von Kundenanwendungen und eigenen Produkten setzen wir seit geraumer Zeit ein zusätzliches Werkzeug für die Analyse- und Implementierungsphase ein: "Enterprise Architect" von SparxSystems. <br /> <br /> Einer der Gründe warum wir mit diesem OOA/OOD Werkzeug arbeiten, ist die Möglichkeit eigene CodeTemplates zu erstellen, um neben den Standard-Sprachen (wie Java, C, VB und weitere) auch sonstige Programmiersprachen für MDG (model driven generation) einzusetzen. <br /> <br /> Das von uns im entworfene CodeTemplate unterstützt (wie könnte es anders sein...) LotusScript. Wir haben dieses nun als OpenSource Projekt unter <a href=http://eactls.sourceforge.net/ target=_blank><span style="text-decoration:underline">http://eactls.sourceforge.net</span></a> publiziert, um es anderen Entwicklern zugänglich zu machen. Aktuell hat es einen frühen Beta Status (noch einige bekannte Unzulänglichkeiten; noch keine Dokumentation verfügbar). Vielleicht finden sich ja Mitstreiter, die Interesse haben, das CodeTemplate zu vervollständigen. Anregungen und Fehlerberichte nehme ich gern entgegen.   ]]></content:encoded>
  1440. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/werkzeuge-für-objektorientierte-entwicklung-von-domino-anwendungen.htm</wfw:commentRss>
  1441. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/werkzeuge-für-objektorientierte-entwicklung-von-domino-anwendungen.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1442. </item>
  1443. <item>
  1444. <title>RSS Feeds in Anwendungen implementieren</title>
  1445. <pubDate>Sun, 31 Jan 2010 14:37:05 +0200</pubDate>
  1446. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/10.07.2009143705MMEGT9.htm</link>
  1447. <category>RSS</category>
  1448. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  1449. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/10.07.2009143705MMEGT9.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1450. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/10.07.2009143705MMEGT9.htm</guid>
  1451. <content:encoded><![CDATA[ Beliebige Domino Anwendungen können mit wenigen Mitteln um einen RSS Feed erweitert werden, um Inhalte dynamisch zu "pushen" statt konventionall EMails an einen nicht näher definierbaren Verteiler zu senden. <br /> <br /> Hierzu sind z.B. zwei zusätzliche Gestaltungselemente erforderlich: <br /> <br /> 1. Ansicht, welche Inhaltsdokumente selektiert und die Kernstruktur des Feed-XML aus den Dokumenteninhalten aufbereitet <br /> 2. Seite mit Einbettung der Feed-Ansicht, um sie in das erforderlich XML-"Rahmenwerk" einkleiden. Alternativ kann auch ein ""$$ViewTemplate" für die Ansicht eingesetzt werden  <p><strong><span style="text-decoration:underline">1. Aufbau der Ansicht:</span></strong>  <p> <table border width=100%> <tr valign=top> <td width=6% bgcolor=#b1b1d2><strong>Spalte</strong><strong> </strong> <td width=70% bgcolor=#b1b1d2><strong>Spaltenformel</strong><strong> </strong> <td width=22% bgcolor=#b1b1d2><strong>Bedeutung</strong><strong> </strong> <tr valign=top> <td>1  <td>"&lt;item&gt;"   <td>Anfangs-Tag eines Eintrags  <tr valign=top> <td>2  <td>"&lt;title&gt;"+ &lt;&lt;field name for title&gt; + "&lt;/title&gt;"   <td>Item Tag  <tr valign=top> <td>3  <td>"&lt;link&gt;"+&lt;field name for link &gt; +"&lt;/link&gt;"   <td>Link Tag  <tr valign=top> <td>4  <td>"&lt;description&gt;"+&gt;"+&lt;field name for description&gt; +"&lt;/description&gt;"   <td>Beschreibung  <tr valign=top> <td>5  <td>"&lt;pubDate&gt;"[email protected](&lt;field name for Publish Date&gt;)+"&lt;/pubDate&gt;"   <td>Publikationsdatum  <tr valign=top> <td>6  <td>"&lt;author&gt;"+&lt;field name for Author &gt;+"&lt;/author&gt;""   <td>Autor  <tr valign=top> <td>7  <td>"&lt;/item&gt;"   <td>Ende-Tag eines Eintrags</table> <br /> <br /><br /> <br /> <br /> <br />  <p><strong><span style="text-decoration:underline">2. Einbettung auf eine Seite:</span></strong>  <p>Folgender XML Code ist als Text vor der einbetteten Ansicht auf die Seite einzugeben:  <p><pre>  <p>&lt;?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?&gt;<br /> &lt;rss version="2.0" xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/"&gt;<br /> &lt;channel&gt;<br /> &lt;title&gt;Mein erster RSS Feed&lt;/title&gt;<br /> &lt;link&gt; http://www.mmi-consult.de&lt;/link&gt;<br /> &lt;language&gt;de-de&lt;/language&gt;<br /> &lt;ttl&gt;40&lt;/ttl&gt;<br /> &lt;lastBuildDate&gt;Wed, 29 Apr 2009 07:57:33 GMT&lt;/lastBuildDate&gt;<br /> &lt;description&gt;Aktuelle Beiträge&lt;/description&gt;  <p></pre>  <p>Statt des festen Datums für "lastBuildDate" sollte ggf. ein berechneter Text z.B. mit mit einem @DBColumn in die entsprechende Ansicht verwendet werden, um die jeweils letzte Ändung bereits im Feed abzubilden.  <p>Danach ist die RSS-Feedansicht einzubetten und mit nachfolgendem XML Code abzuschließen.  <p><pre> &lt;/channel&gt;<br /> &lt;/rss&gt;</pre>  <p>Damit diese Ansicht als HTML (ohne weiteres Rendering) an den Browser übertragen wird, ist es zwingend erforderlich, auf der Seite folgendes Merkmal zu setzen: <br /> <img  alt="Image:RSS Feeds in Anwendungen implementieren" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/10.07.2009143705MMEGT9.htm/content/M2?OpenElement" /><br /> <br /> <img  alt="Image:RSS Feeds in Anwendungen implementieren" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/10.07.2009143705MMEGT9.htm/content/M3?OpenElement" /> <p><strong><span style="text-decoration:underline">URL für den Aufruf des RSS Feed (z.B. aus der Notes 8 Seitenleiste):</span></strong>  <p>http://<em>&lt;Servername&gt;</em>/<em>&lt;Datenbankpfad&gt;</em>/<em>&lt;Seitenname&gt;</em>?openPage   ]]></content:encoded>
  1452. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/10.07.2009143705MMEGT9.htm</wfw:commentRss>
  1453. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/10.07.2009143705MMEGT9.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1454. </item>
  1455. <item>
  1456. <title>DAOS unterstützt auch mobile Benutzer</title>
  1457. <pubDate>Fri, 29 Jan 2010 10:55:00 +0200</pubDate>
  1458. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/daos-unterstuetzt-auch-mobile-benutzer.htm</link>
  1459. <category>DAOS</category>
  1460. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  1461. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/daos-unterstuetzt-auch-mobile-benutzer.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1462. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/daos-unterstuetzt-auch-mobile-benutzer.htm</guid>
  1463. <content:encoded><![CDATA[ Mit Notes / Domino 8.5.1 wurde für DAOS das sogenannte "Remote Cloning" eingeführt. Dieses bedeutet, dass Dateianhänge unmittelbar durch Platzhalter (Tickets) &nbsp;ersetzt werden, wenn der Dateianhang bereits im DAOS Store vorhanden ist. <br /> <br /> Bei entsprechender Konfiguration kann dieses bei mobilen Benutzern zu einer <strong>erheblichen </strong>Leistungssteigerung weitergeleiteter oder beantworteter EMails (mit großen oder vielen Dateianhängen) beitragen. <br /> <br /> Hierzu sind folgende Voraussetzungen zu gewährleisten: <br /> 1. &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Verwendung von Notes / Domino 8.5.1 <br /> 2. &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;DAOS auf Serverseite aktiviert <br /> 3. &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;DAOS für "Mail.box" des Servers und Mailfiles aktiviert <br /> 4. &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;"Mail.box" des Clients verwendet ODS 51 <br /> <br /> Zum ausprobieren/verifizieren ist im Offline-Modus eine Mail mit (einem oder mehreren Dateianhängen) aus einer lokalen Replik weiterzuleiten und nach umschalten an den Server zu übertragen. Wenn die lokale "Mail.box" die ODS 51 hat, wird der Dateianhang NICHT physikalisch übertragen ("Remote cloning" - geht schnell und kostengünstig). Hat die lokale "Mail.box" nicht die aktuelle ODS, muss der Dateianhang physikalisch übertragen werden. <br /> <br /> Damit die lokale "Mail.box" des Clients die ODS51 erhält, ist der Notes.ini der entsprechende Parameter <br /> <br /> <pre> <br /> CREATE_R85_DATABASES=1 <br /> </pre> <br /> <br /> hinzuzufügen und ggf. die schon bestehende "Mail.box" (sofern sie leer ist) zu löschen. <br /> <br /> Um allen Clients diesen Notes.ini Parameter hinzuzufügen kann bei Neuinstallationen ein angepasstes Installationspaket verwendet werden oder eine Desktoprichtlinie für neue und bestehende Client-Installationen eingesetzt werden. <strong><br /> <br /> Ausprobieren: </strong>Der Konfigurationsaufwand ist gering und das Ergebnis überzeugend!   ]]></content:encoded>
  1464. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/daos-unterstuetzt-auch-mobile-benutzer.htm</wfw:commentRss>
  1465. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/daos-unterstuetzt-auch-mobile-benutzer.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1466. </item>
  1467. <item>
  1468. <title>Man kann Produktlokalisierungen auch übertreiben</title>
  1469. <pubDate>Mon, 25 Jan 2010 15:30:18 +0200</pubDate>
  1470. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/man-kann-produktlokalisierungen-auch-übertreiben.htm</link>
  1471. <category>Mailfile</category>
  1472. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  1473. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/man-kann-produktlokalisierungen-auch-übertreiben.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1474. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/man-kann-produktlokalisierungen-auch-übertreiben.htm</guid>
  1475. <content:encoded><![CDATA[ In der deutschen Lotus Notes 8.5 Mailschablone hat sich leider ein Fehler durch zu umfangreiche Übersetzungen eingeschlichen. <br /> <br /> So erscheint nach dem Update auf 8.5 bei Benutzern die zuvor eine HTML Signatur (somit in Form einer externen Datei) eingesetzt haben, eine Fehlermeldung: <br /> <br /> <img  alt="Image:Man kann Produktlokalisierungen auch übertreiben" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/man-kann-produktlokalisierungen-auch-übertreiben.htm/content/M2?OpenElement" /><br /> <br /> Diese entsteht, da der Notes Client versucht, die vorliegende HTML Signatur in das Mailfile zu importieren, damit diese roamen kann. Leider sind die Namen der zu verwendenden Import-Filter in der deutschem Mail-Schablone mit übersetzt worden: <a href="http://www-01.ibm.com/support/docview.wss?uid=swg21380746" target=_blank>IBM Technote</a> <br /> <br /> In interaktiver Import einer HTML funktioniert einwandfrei. Die Korrektur muss somit durch einen Entwickler vorgenommen und vom Administrator bereitgestellt werden.   ]]></content:encoded>
  1476. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/man-kann-produktlokalisierungen-auch-übertreiben.htm</wfw:commentRss>
  1477. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/man-kann-produktlokalisierungen-auch-übertreiben.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1478. </item>
  1479. <item>
  1480. <title>Deutsche Feiertage nach Bundesländern </title>
  1481. <pubDate>Wed, 20 Jan 2010 09:35:31 +0200</pubDate>
  1482. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/deutsche-feiertage-nach-bundesländern-.htm</link>
  1483. <category>Benutzerbetreuung</category>
  1484. <dc:creator>Michael Siegrist</dc:creator>
  1485. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/deutsche-feiertage-nach-bundesländern-.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1486. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/deutsche-feiertage-nach-bundesländern-.htm</guid>
  1487. <content:encoded><![CDATA[ Mit Hilfe von Feiertagsdokumenten kann Ihrer Organisation eine zentral verwaltete Dokumentsammlung mit Informationen zu Feiertagen und geplanten Ereignissen unterhalten. Benutzer wählen den Typ der zu importierenden Feiertagsdokumente aus und fügen die Informationen ihren persönlichen Kalendern hinzu. <br /> <br /> Soweit die Admin-Hilfe. Leider sind diese vordefinierten Feiertagsdokumente nur in englischer Sprache im Domino Verzeichniss vorhanden. <br /> <a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/Feiertage-names.jpg/$file/Feiertage-names.jpg" rel="lytebox" title="Feiertage-in-Notes" ><img  src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/Feiertage-names.jpg/$file/Feiertage-names.jpg" class="lytelink" &nbsp;alt="Feiertage-in-Notes" /></a> <br /> Ausserdem hat in Deutschland &nbsp;jedes Bundesland auch wieder unterschiedliche Feiertage. <br /> Darum haben wir unsere FeiertagsDB auf den neuesten Stand gebracht. &nbsp;Die deutschen Feiertage sind nach Bundesland bis 2018 sortiert.  <br /><a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/mmi-Feiertage-names.jpg/$file/mmi-Feiertage-names.jpg" rel="lytebox" title="mmi FeiertageDB" ><img  src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/mmi-Feiertage-names.jpg/$file/mmi-Feiertage-names.jpg" class="lytelink" &nbsp;alt="mmi FeiertageDB" /></a><br /> <span style="text-decoration:underline"><br /> </span><a href="http://www.mmi-consult.de/download" target=_blank><span style="text-decoration:underline">Der Download ist hier zu finden.</span></a>   ]]></content:encoded>
  1488. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/deutsche-feiertage-nach-bundesländern-.htm</wfw:commentRss>
  1489. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/deutsche-feiertage-nach-bundesländern-.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1490. </item>
  1491. <item>
  1492. <title>Darstellung von Inline Grafiken in eingehenden Internet-Mails</title>
  1493. <pubDate>Wed, 13 Jan 2010 09:08:36 +0200</pubDate>
  1494. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/darstellung-von-inline-grafiken-in-eingehenden-internet-mails.htm</link>
  1495. <category>Internetanbindung</category>
  1496. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  1497. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/darstellung-von-inline-grafiken-in-eingehenden-internet-mails.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1498. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/darstellung-von-inline-grafiken-in-eingehenden-internet-mails.htm</guid>
  1499. <content:encoded><![CDATA[ In den Mailvorgaben können Benutzer (oder Administratoren durch Richtlinien) aktivieren, dass Inline Grafiken (Bilder) in eingehenden Internetmails zur Erhöhung der Sicherheit nicht automatisch geladen und angezeigt werden sollen. <br /> <br />Der entsprechende Menüpunkt im Vorgabendialog mag (je nach Produktversion) ein wenig anders beschriftet sein, ist doch stets an der gleichen Stelle im Vorgaben-Dialog zu finden: <br /> <br /><img  alt="Image:Darstellung von Inline Grafiken in eingehenden Internet-Mails" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/darstellung-von-inline-grafiken-in-eingehenden-internet-mails.htm/content/M2?OpenElement" /> <br /> <br />In diesem Fall sieht eine eingehende Internet-Mail z.B. so aus: <br /> <br /><img  alt="Image:Darstellung von Inline Grafiken in eingehenden Internet-Mails" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/darstellung-von-inline-grafiken-in-eingehenden-internet-mails.htm/content/M3?OpenElement" /> <br /> <br />Um die Bilder nachzuladen kann ein Benutzer den Link "Bilder anzeigen" verwenden, um die vollständige Nachricht (inklusive Grafiken) zu erhalten: <br /> <br /><img  alt="Image:Darstellung von Inline Grafiken in eingehenden Internet-Mails" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/darstellung-von-inline-grafiken-in-eingehenden-internet-mails.htm/content/M4?OpenElement" />  ]]></content:encoded>
  1500. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/darstellung-von-inline-grafiken-in-eingehenden-internet-mails.htm</wfw:commentRss>
  1501. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/darstellung-von-inline-grafiken-in-eingehenden-internet-mails.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1502. </item>
  1503. <item>
  1504. <title>Einführung in DAOS</title>
  1505. <pubDate>Tue, 22 Dec 2009 16:30:37 +0200</pubDate>
  1506. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/einführung-in-daos.htm</link>
  1507. <category>DAOS</category>
  1508. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  1509. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/einführung-in-daos.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1510. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/einführung-in-daos.htm</guid>
  1511. <content:encoded><![CDATA[ Für alle Administratoren, die sich immer noch nicht an DAOS herantrauen, mag eine Update-Schulung oder mindestens das Durcharbeiten eine Beitrags im IBM Learning Wiki hilfreich sein. Hier ist ein dafür hilfreiches Einstiegsdokument zu finden --> <a href="http://www-10.lotus.com/ldd/learnwiki.nsf/dx/DAOS_for_Notes_and_Domino_8.5" target=_new>DAOS for Notes and Domino 8.5</a> <br /> <br />Viel Spaß beim Lesen!  ]]></content:encoded>
  1512. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/einführung-in-daos.htm</wfw:commentRss>
  1513. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/einführung-in-daos.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1514. </item>
  1515. <item>
  1516. <title>Einführung in den Eclipse basierten LotusScript Editor</title>
  1517. <pubDate>Tue, 22 Dec 2009 16:25:01 +0200</pubDate>
  1518. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/einführung-in-den-eclipse-basierten-lotusscript-editor.htm</link>
  1519. <category>Domino Designer</category>
  1520. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  1521. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/einführung-in-den-eclipse-basierten-lotusscript-editor.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1522. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/einführung-in-den-eclipse-basierten-lotusscript-editor.htm</guid>
  1523. <content:encoded><![CDATA[ Erfahrene Entwickler haben sich seit Monaten gefreut, den neuen Domino Designer 8.5.1 zu erhalten, der einen neuen internen Editor für LotusScript enthält. <br /> <br />Bei den ersten Gehversuchen sind die ersten Schritte auch nicht schwer, doch danach stellen sich schnell zusätzliche Fragen. Vielleicht hilft Fundstück im Web (IBM Learning Wiki) weiter. <br /> <br />--> <a href="http://www-10.lotus.com/ldd/learnwiki.nsf/dx/Module_Introducing_the_Eclipse-based_LotusScript_Editor_in_IBM_Lotus_Domino_Designer_8.5.1" target=_new>Introducing the Eclipse-based LotusScript Editor in IBM Lotus Domino Designer 8.5.1</a> <br /> <br />Viel Spaß beim durcharbeiten.  ]]></content:encoded>
  1524. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/einführung-in-den-eclipse-basierten-lotusscript-editor.htm</wfw:commentRss>
  1525. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/einführung-in-den-eclipse-basierten-lotusscript-editor.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1526. </item>
  1527. <item>
  1528. <title>Kalenderwochen stimmen nicht mehr in Notes 8?</title>
  1529. <pubDate>Sun, 20 Dec 2009 18:14:46 +0200</pubDate>
  1530. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/kalenderwochen-stimmen-nicht-mehr-in-notes-8.htm</link>
  1531. <category>Kalender</category>
  1532. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  1533. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/kalenderwochen-stimmen-nicht-mehr-in-notes-8.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1534. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/kalenderwochen-stimmen-nicht-mehr-in-notes-8.htm</guid>
  1535. <content:encoded><![CDATA[ Mit Lotus Notes 8 kann man Fußzeilen im Kalender und Tagesüberblick anzeigen, die z.B. die jeweilige Kalenderwoche anzeigen. Ich nutze diese sehr gern, im Rahmen von groben Terminplanungen. <br /> <br /> Die Festlegung, welche Woche als KW 1 gilt, ist durch Normierungen geregelt (wie so oft: in den USA anders als dem Rest der Welt). Deutschland folgt hierbei dem ISO 8601 Standard der besagt, dass als KW 1 die Woche gilt, in die mindestens 4 Tage des neuen Jahres fallen &nbsp;--><a href=http://de.wikipedia.org/wiki/Woche#Z.C3.A4hlweise_nach_DIN_1355_.2F_ISO_8601 target=_new><span style="text-decoration:underline">Wikipedia</span></a>, <br /> <br /> Damit bei uns z.B. für 2010 die Kalenderwochen richtig dargestellt werden, ist folgende Einstellung vorzunehmen; <br /> <a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/ISO-Kalendereinstellungen.png/$file/ISO-Kalendereinstellungen.png" rel="lytebox" title="Einstellung Kalenderwochen" ><img  src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/ISO-Kalendereinstellungen.png/$file/ISO-Kalendereinstellungen.png" class="lytelink" &nbsp;alt="Einstellung Kalenderwochen" /></a><br /> <br /> Danke an Stefan Krüger (IBM Deutschland) für diesen Hinweis.   ]]></content:encoded>
  1536. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/kalenderwochen-stimmen-nicht-mehr-in-notes-8.htm</wfw:commentRss>
  1537. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/kalenderwochen-stimmen-nicht-mehr-in-notes-8.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1538. </item>
  1539. <item>
  1540. <title>VMWare Server und CentOS 5.4</title>
  1541. <pubDate>Sat, 19 Dec 2009 13:23:03 +0200</pubDate>
  1542. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/vmware-server-und-centos-5.4.htm</link>
  1543. <category>Linux</category>
  1544. <dc:creator>Michael Siegrist</dc:creator>
  1545. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/vmware-server-und-centos-5.4.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1546. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/vmware-server-und-centos-5.4.htm</guid>
  1547. <content:encoded><![CDATA[ Der VMWare Server ab Version 2.x hat leider ein Problem mit CentOS bzw. RHEL und deren aktuellen glibc. <br /> Dieses führt leider immer wieder zu Hängern des VMWare Servers bzw. virtueller Maschinen. <br /> <br /> Im <a href="http://bugs.centos.org/view.php?id=3884"><span style="text-decoration:underline">CentOS Bugtracker</span></a> ist dies bekannt und es gibt auch einen Fix dafür. Hierbei wird VMWare mit einer alten glibc Version 2.5 benutzt. Durch folgende Shell Befehle kann dieses konfiguriert werden: <br /> <br /> <pre> mkdir /usr/lib/vmware/lib/libc.so.6 <br /> cd /usr/lib/vmware/lib/libc.so.6 <br /> mkdir install <br /> cd install</pre> <br /> Für 32-bit Systeme: <br /> <pre> wget http://mirror.centos.org/centos/5.3/os/i386/CentOS/glibc-2.5-34.i386.rpm <br /> rpm2cpio glibc-2.5-34.i386.rpm | cpio -ivd <br /> mv lib/libc-2.5.so &nbsp;./..</pre> <br /> Für 64-bit Systeme: <br /> <pre> wget http://mirror.centos.org/centos/5.3/os/x86_64/CentOS/glibc-2.5-34.x86_64.rpm <br /> rpm2cpio glibc-2.5-34.x86_64.rpm | cpio -ivd <br /> mv lib64/libc-2.5.so /usr/lib/vmware/lib/libc.so.6/libc.so.6</pre> <br /> zusammen gehts weiter: <br /> <pre> cd .. <br /> rm -rf install <br /> vi /usr/sbin/vmware-hostd</pre> <br /> <br /> Damit der VMWare Server die neue "alte" glibc nutzt, nun noch vor der letzten Zeile folgendes einfügen: <br /> <pre>export LD_LIBRARY_PATH=/usr/lib/vmware/lib/libc.so.6:$LD_LIBRARY_PATH</pre> da es eine read-only Datei ist, mit <pre>:wq!</pre> das Speichern bestätigen. <br /> Nach dem nächsten Neustart des VMWare Servers sollte das System stabil laufen.   ]]></content:encoded>
  1548. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/vmware-server-und-centos-5.4.htm</wfw:commentRss>
  1549. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/vmware-server-und-centos-5.4.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1550. </item>
  1551. <item>
  1552. <title>Domino 8.5.1 und CentOS (RHEL) 5.4 64-Bit</title>
  1553. <pubDate>Mon, 30 Nov 2009 17:38:11 +0200</pubDate>
  1554. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/domino-8.5.1-und-centos-rhel-5.4-64-bit.htm</link>
  1555. <category>Linux</category>
  1556. <dc:creator>Michael Siegrist</dc:creator>
  1557. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/domino-8.5.1-und-centos-rhel-5.4-64-bit.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1558. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/domino-8.5.1-und-centos-rhel-5.4-64-bit.htm</guid>
  1559. <content:encoded><![CDATA[ Nach Migration eines Domino 8.5.1 Servers von Centos 5.4 32-Bit auf neue Hardware und ein virtuelles Centos 5.4 64-Bit &nbsp;spuckte die Serverkonsole immer wieder Fehler aus. <br /> Leider konnte anhand der Meldungen nicht wirklich auf das Problem geschlossen werden: <br /> <br /> <pre> err_invalid_btree ERROR: Insufficient memory. &#91;no name available&#93; </pre> <br /> oder &nbsp; <br /> <pre> Document NT0000061A in database /local/log/xxxxx.nsf is damaged: Insufficient memory. </pre> <br /> oder auch <br /> <pre> Directory Assistance failed opening Primary Domino Directory names.nsf, error: Insufficient memory. </pre> <br /> <br /> Anscheinend gibts hier ein Speicherproblem. Die altbekannten Variablen wie : <br /> <pre> ConstrainedSHMSizeMB, MEM_AddressableMemSizeMB, NSF_buffer_pool_size_MB </pre> <br /> führten nur zu weiteren, dubiosen Fehlermeldungen. <br /> <br /> Allerdings gibts einen Parameter, der unter Linux das Problem anscheinend löst: <br /> <br /> <pre> <br /> MEM_EnableMmap=1 <br /> </pre> <br /> <br /> Leider findet man nicht wirklich infos dazu, ausser: <br /> There is now a variable on UNIX to enable using "mmap" for shared memory. This is on by default on Solaris only and is not presently supported on any other platform (minimal testing has been done on Linux x86)   ]]></content:encoded>
  1560. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/domino-8.5.1-und-centos-rhel-5.4-64-bit.htm</wfw:commentRss>
  1561. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/domino-8.5.1-und-centos-rhel-5.4-64-bit.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1562. </item>
  1563. <item>
  1564. <title>Dateiliste im Domino Administrator schneller abrufen</title>
  1565. <pubDate>Thu, 12 Nov 2009 17:39:10 +0200</pubDate>
  1566. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/dateiliste-im-domino-administratorschneller-abrufen.htm</link>
  1567. <category>Notes.ini</category>
  1568. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  1569. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/dateiliste-im-domino-administratorschneller-abrufen.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1570. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/dateiliste-im-domino-administratorschneller-abrufen.htm</guid>
  1571. <content:encoded><![CDATA[ Wenn der Domino Administrator Client gestartet oder mit F9 aktualisiert wird, erstellt der Domino Server u.A. eine Liste von Dateien zur Anzeige auf dem Dateien Reiter. Mit Domino 8 sind im "domino" Unterverzeichnis zur Unterstützung von z.B. XPages eine Fülle von Dateien, die einen Remote-Administrator nahezu niemals interessieren. <br /> <br />Mit einen zusätzlichen Notes.ini Eintrag kann die Dateien-Liste kürzer und der Start/die Aktualisierung des Admin-Client ein wenig "flotter" werden: <br /><pre> <br />ADMIN_CLIENT_SKIP_DOMINO=1 <br /></pre>  ]]></content:encoded>
  1572. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/dateiliste-im-domino-administratorschneller-abrufen.htm</wfw:commentRss>
  1573. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/dateiliste-im-domino-administratorschneller-abrufen.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1574. </item>
  1575. <item>
  1576. <title>Laufzeitverhalten von Hintergrundagenten optimieren, die Dokumente suchen</title>
  1577. <pubDate>Thu, 12 Nov 2009 17:03:50 +0200</pubDate>
  1578. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/laufzeitverhalten-von-hintergrundagenten-optimieren-die-dokumente-suchen.htm</link>
  1579. <category>Notes.ini</category>
  1580. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  1581. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/laufzeitverhalten-von-hintergrundagenten-optimieren-die-dokumente-suchen.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1582. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/laufzeitverhalten-von-hintergrundagenten-optimieren-die-dokumente-suchen.htm</guid>
  1583. <content:encoded><![CDATA[ Entwickler müssen oftmals Hintergrundfunktionen implementieren, die nach bestimmten Dokumenten suchen. Wenn die Datenbank in der gesucht wird, keinen Volltextindex hat (oftmals eine Administrator-Entscheidung oder -Konfiguration), zur Suche jedoch Funktionen verwendet werden, die einen Volltextindex voraussetzen, ist der Domino Server "so nett" einen Index für die Suche zu erstellen, den er jedoch nach Abschluss der Suche wieder verwirft. Bei Zyklischen Agenten ist das ein absoluter "Performance-Killer". <br /> <br />Ein Notes.ini Eintrag kann die Erzeugung dieser temporären Volltext-Indizes unterdrücken: <br /><pre> <br />FT_FLY_INDEX_OFF=1 <br /></pre> <br /> <br /><strong>Aber Achtung liebe Administratoren</strong>. Anwendungen die einen Volltextindex für die Suche erfordern, werden mit Laufzeitfehlern beendet. In diesem Fall müssen Entwickler eine entsprechende Behandlung der Laufzeitfehler einbauen oder Administratoren diese Datenbank dann mit einem (permanenten) Volltextindex versehen.  ]]></content:encoded>
  1584. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/laufzeitverhalten-von-hintergrundagenten-optimieren-die-dokumente-suchen.htm</wfw:commentRss>
  1585. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/laufzeitverhalten-von-hintergrundagenten-optimieren-die-dokumente-suchen.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1586. </item>
  1587. <item>
  1588. <title>Lotus Notes 8.5 auf Ubuntu installieren</title>
  1589. <pubDate>Sat, 31 Oct 2009 15:32:03 +0200</pubDate>
  1590. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/lotus-notes-8.5-auf-ubuntu-installieren.htm</link>
  1591. <category>Installation</category>
  1592. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  1593. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/lotus-notes-8.5-auf-ubuntu-installieren.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1594. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/lotus-notes-8.5-auf-ubuntu-installieren.htm</guid>
  1595. <content:encoded><![CDATA[ Lotus Notes kann wie folgt auf Ubuntu 8.0.4 (offiziell von IBM unterstützt) als auch Ubuntu 9.10 (offiziell NICHT von IBM unterstützt) erfolgreich installiert werden. <br /> <br /> Hierzu sind die enstprechenden Installationsdateien (Debian Install) von der IBM Passport Seite zu laden und mit auszupacken. <strong><br /> <br /> 1. Installationsvorbereitung auf Ubuntu</strong> <br /> <br /> Lotus Notes verwendet einige Schriftarten, die nicht zwangsläufig auf Ubuntu installiert sein müssen. Um diese nachzuinstallieren gehen Sie wie folgt vor: <br /> <br /> <pre> <br /> sudo apt-get install ttf-xfree86-nonfree <br /> sudo apt-get install t1-xfree86-nonfree <br /> </pre> <strong><br /> <br /> 2. Installation von Lotus Notes</strong> <br /> <br /> Die separat installierbaren Teile eines Lotus Notes Clients werden in einzelnen Dateien bereitgestellt. Diese sind durch einzelne Installationsschritte (Lotus Notes zuerst) zu installieren.<br /> <br /> Lotus Notes Installation (Standardclient) <br /> <pre> <br /> sudo dpkg -i ibm-lotus-notes-8.5.1.i586.deb <br /> </pre> <br /> <br /> Lotus Sametime Installation <br /> <pre> <br /> sudo dpkg -i ibm-lotus-sametime-8.5.1.i586.deb <br /> </pre> <br /> <br /> Lotus Symphony Installation <br /> <pre> <br /> sudo dpkg -i ibm-lotus-symphony-8.5.1.i586.deb <br /> </pre> <strong><br /> <br /> 3. Konfiguration von Lotus Notes</strong> <br /> <br /> Starten Sie Lotus Notes (aus "Anwendungen - Büro - Lotus Notes 8.5"), beantworten Sie die Lizenzabfrage und führen den bekannten Konfigurationsdialog durch.  <br /> <br /> <br /><strong>3. De-Installation von Lotus Notes</strong>  <br /> <br />Sollten Sie evtl. den Client wieder loswerden wollen, so können Sie die Pakete in der umgekehrten Reihenfolge (Lotus Notes zum Schluß)<strong> </strong>deinstallieren:<br /> <br /> Lotus Symphony Installation <br /> <pre> <br /> sudo dpkg -P ibm-lotus-symphony<br /> </pre>  <br /><br /> Lotus Sametime Installation <br /> <pre> <br /> sudo dpkg -P ibm-lotus-sametime<br /> </pre> <br />  <br />Lotus Notes Installation (Standardclient) <br /> <pre> <br /> sudo dpkg -P ibm-lotus-notes<br /> </pre> <strong><br /> </strong> <br /><strong><br /> Weitere Details (siehe IBM Installationsanleitung ab Seite 188):</strong><strong> </strong><span style="text-decoration:underline"><br /> </span><a href="http://www.elink.ibmlink.ibm.com/publications/servlet/pbi.wss?CTY=US&amp;FNC=SRX&amp;PBL=GC27240401" target=_new><span style="text-decoration:underline">IBM Lotus Domino 8.5.1 - Installing Domino Servers and Notes Clients (GC27-2404-01)</span></a>   ]]></content:encoded>
  1596. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/lotus-notes-8.5-auf-ubuntu-installieren.htm</wfw:commentRss>
  1597. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/lotus-notes-8.5-auf-ubuntu-installieren.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1598. </item>
  1599. <item>
  1600. <title>Bug beim Registrieren von einem Roaming User</title>
  1601. <pubDate>Fri, 16 Oct 2009 10:13:27 +0200</pubDate>
  1602. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/bug-beim-registrieren-von-einem-roaming-user.htm</link>
  1603. <category>Benutzerbetreuung</category>
  1604. <dc:creator>Michael Siegrist</dc:creator>
  1605. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/bug-beim-registrieren-von-einem-roaming-user.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1606. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/bug-beim-registrieren-von-einem-roaming-user.htm</guid>
  1607. <content:encoded><![CDATA[ Roaming User sind eine nützliche und in Verbindung mit einer Multiuser-Clientinstallation sehr sinvolle Konfiguration. <br /> Leider gibt es in Kombination von Notes/Domino 7 und einem AdminClient Version 8.5 einen Fehler bei der Registrierung neuer Roaming User. <br /> <br /> Hier das Ausgangszenario:  <ul> <li>Domino 7 mit Serverbasierter Zulassungsstelle  </li><li>Benutzer Client ist ebenfalls Notes 7  </li><li>Registriert wird mit einem Domino Administrator Version 8.5</li></ul><br /> Folgende Optionen werden beim Registrieren gesetzt: <br /> <a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/register.jpg/$file/register.jpg" rel="lytebox" title="" ><img  src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/register.jpg/$file/register.jpg" class="lytelink" &nbsp;alt="" /></a> <br /> <br /> Der Benutzer wird registriert und die ID an das Personendokument angehangen, aber leider nicht in das private Adressbuch abgelegt. <br /> Im Personendokument steht aber das Feld RoamingIDIsInNAB auf 1. Insofern "denkt" der Notes Client, dass die User.id im privaten Adressbuch abgelegt ist. <br /> Am ersten PC kann der Client noch konfiguriert werden, da das ID File aus dem Domino Verzeichniss kommt. <br /> Beim zweiten PC funktionier dies leider nicht mehr, der Client kann nicht mehr in Betrieb genommen werden. <br /> <br /> Schade, eigentlich ...   ]]></content:encoded>
  1608. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/bug-beim-registrieren-von-einem-roaming-user.htm</wfw:commentRss>
  1609. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/bug-beim-registrieren-von-einem-roaming-user.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1610. </item>
  1611. <item>
  1612. <title>Endlich wird die Größe meiner Maildatenbank sofort aktualisiert, wenn ich Dokumente lösche</title>
  1613. <pubDate>Fri, 16 Oct 2009 09:08:09 +0200</pubDate>
  1614. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/endlich-wird-die-größe-meiner-maildatenbank-sofort-aktualisiert-wenn-ich-dokumente-lösche.htm</link>
  1615. <category>Datenbankquota</category>
  1616. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  1617. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/endlich-wird-die-größe-meiner-maildatenbank-sofort-aktualisiert-wenn-ich-dokumente-lösche.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1618. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/endlich-wird-die-größe-meiner-maildatenbank-sofort-aktualisiert-wenn-ich-dokumente-lösche.htm</guid>
  1619. <content:encoded><![CDATA[ Administratoren können die maximale Größe von Datenbanken (z.B. Mailfile eines Benutzers) beschränken. In solchen Fällen erhalten Benutzer eines Lotus Notes Standardclients sinnvollerweise eine entsprechende Anzeige einblendet (ebenfalls vom Administrator konfigurierbar). <br /> <br /> <a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/quota-good.png/$file/quota-good.png" rel="lytebox" title="Datenbankgröße gering" ><img  src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/quota-good.png/$file/quota-good.png" class="lytelink" &nbsp;alt="Datenbankgröße gering" /></a> &nbsp; <a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/quota-warning.png/$file/quota-warning.png" rel="lytebox" title="Warnung für Datenbankgröße" ><img  src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/quota-warning.png/$file/quota-warning.png" class="lytelink" &nbsp;alt="Warnung für Datenbankgröße" /></a> &nbsp; <a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/over-quota-error.png/$file/over-quota-error.png" rel="lytebox" title="Größenbeschränkung überschritten" ><img  src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/over-quota-error.png/$file/over-quota-error.png" class="lytelink" &nbsp;alt="Größenbeschränkung überschritten" /></a><br /> <br /> Bei einer Größenwarnung (spätestens bei einer Größenüberschreitung) sollten Benutzer Dokumente aufräumen (Archivieren oder unbenötigte Dokumente - vorzugsweise mit Dateianhängen - löschen). Früher mussten Benutzer (nach anschließendem Leeren des Papierkorbes) die Maildatenbank komprimieren. In Umgebungen, bei denen Benutzer mit eingeschränkten Berechtigungen auf ihre Mailfiles versehen sind, ist diese Komprimierung durch den Benutzer technisch NICHT möglich. Hier mussten bislang Serviceanfragen gestartet werden, um Datenbanken zu komprimieren, oder die nächste regelmäßige Komprimierung abzuwarten (...sehr lästig). <br /> <br /> Wenn Administratoren einen entsprechenden Domino Dienst (DAOS), oder eine sepzielle Systemeinstellung für "Transaktionsprotokollierung" aktiviert haben ist dieses Verhalten wesentlich dynamischer. In diesem Fall wird die logische Größe der Datenbank sofort nach dem Löschen von Dokumenten (mit Dateianhängen) und Leeren des Papierkorbes reduziert. Benutzer können so ungehindert weiterarbeiten!   ]]></content:encoded>
  1620. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/endlich-wird-die-größe-meiner-maildatenbank-sofort-aktualisiert-wenn-ich-dokumente-lösche.htm</wfw:commentRss>
  1621. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/endlich-wird-die-größe-meiner-maildatenbank-sofort-aktualisiert-wenn-ich-dokumente-lösche.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1622. </item>
  1623. <item>
  1624. <title>Nicht mehr in ND8 notwendige notes.ini Variablen</title>
  1625. <pubDate>Fri, 16 Oct 2009 08:59:57 +0200</pubDate>
  1626. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/nicht-mehr-in-nd8-notwendige-notes.ini-variablen.htm</link>
  1627. <category>Notes.ini</category>
  1628. <dc:creator>Michael Siegrist</dc:creator>
  1629. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/nicht-mehr-in-nd8-notwendige-notes.ini-variablen.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1630. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/nicht-mehr-in-nd8-notwendige-notes.ini-variablen.htm</guid>
  1631. <content:encoded><![CDATA[ Bestimmte Notes.ini Variablen werden ab diversen Notes/Domino Versionen nicht mehr unterstützt. <br /> Hier eine Liste, welche ab Version 8 nicht mehr supported sind: <br /> <br /> Ab Notes/Domino 8.0: <br /> <pre> <br /> ADMINUSEPROCESSES <br /> BypassNewTotaling <br /> CLUSTER_NAME_CACHE_SIZE <br /> DEBUG_CONSOLETOSCRAP <br /> DEBUG_DB2_QV_ENABLE_HTTP <br /> DEBUG_DISABLE_JIT_SUPPORT <br /> DEBUG_DISABLE_LARGE_FILE_SUPPORT <br /> DEBUG_ENABLE_ODS42 <br /> DEBUG_LOGGER_BUF_FULL_MIN_WAIT <br /> DEBUG_NAMELOOKUP_MISSES <br /> DEBUG_NAMELOOKUP_NOHITS_NOERRORS <br /> DEBUG_NLCGTRACE_TEARDOWN <br /> DEBUG_NONQUINCY_DEBUGGER <br /> DEBUG_SCR_ENABLED <br /> DEBUG_SECURE_ALLOW_2048 <br /> DEBUGGING_NLMS <br /> DEDICATED <br /> DONT_CACHE_MONITOR_FORMULAS <br /> DWSAddinMaxThreads <br /> EVENT_SETUP_LEVEL_CLEAN_MESSAGES <br /> FT_SUMM_DEFAULT_LANGUAGE <br /> FT_SUMMARY_SIZE <br /> HTTPDomWSForceFromValue <br /> HTTPNoDomWSAppSpace <br /> LSMODULE_TRACE <br /> MACR6StatusBar <br /> MAPI_602PSTFILE <br /> MCC_DefaultLang <br /> MEMORY_LOW_CUSHION <br /> POLICY_USE_POLLASTMOD <br /> PREEMPTIONTIMER <br /> SEG_PER_FIXED_ALLOC <br /> ServerRequiredFileHandles <br /> SESSIONKEY_CHECK_FILE <br /> SKIP_FIXUP <br /> WINCON_GEOMETRY <br /> </pre> <br /> <br /> Ab &nbsp;Notes/Domino 8.0.1: <br /> <pre> <br /> ABSort <br /> CALLWS_DUMPHEAP <br /> DEBUG_CA_SERVER <br /> DEBUG_CHECK_ABSTRACT_LENGTH <br /> DEBUG_LS_MEMORY_DUMP <br /> DEBUG_LS_MEMORY_DUMP_OUTFILE <br /> DEBUG_SIMULATE_UNDO_LEAK <br /> ENABLE_ON_DEMAND_COLLATIONS <br /> EnableRTFMergedCells <br /> WSINVOKE_DEBUG <br /> </pre> <br /> <br /> Die Originalreferenz der IBM findet sich <a href="http://www-01.ibm.com/support/docview.wss?rs=463&amp;context=SSKTMJ&amp;context=SSPQ69&amp;context=SSKTWP&amp;context=SSRNU3&amp;context=SSRNUY&amp;dc&Ucirc;560&amp;dc&Ucirc;520&amp;uid=swg21327806&amp;loc=en_US&amp;cs=utf-8&amp;lang=en" target=_blank><span style="text-decoration:underline">hier</span></a> <br />  &nbsp;  ]]></content:encoded>
  1632. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/nicht-mehr-in-nd8-notwendige-notes.ini-variablen.htm</wfw:commentRss>
  1633. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/nicht-mehr-in-nd8-notwendige-notes.ini-variablen.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1634. </item>
  1635. <item>
  1636. <title>Anzeige der Größenbeschränkung für Mailfiles</title>
  1637. <pubDate>Fri, 16 Oct 2009 08:58:51 +0200</pubDate>
  1638. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/anzeige-der-größenbeschränkung-für-mailfiles.htm</link>
  1639. <category>Datenbankquota</category>
  1640. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  1641. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/anzeige-der-größenbeschränkung-für-mailfiles.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1642. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/anzeige-der-größenbeschränkung-für-mailfiles.htm</guid>
  1643. <content:encoded><![CDATA[ Im Mailfile eines Benutzer mit Größenbeschränkungen kann eine Größenanzeige eingeblendet werden, um den Benutzer über die aktuelle Größe seiner Datenbank in Bezug auf die vom Administrator festgelegte Größe angezeigt werden. Diese Funktion steht nur Benutzern eines Lotus Standardclients zur Verfügung. <br /> <br />Hierzu ist eine Desktop-Richtlinie (Reiter Mail) einzustellen: <br /> <br /><img  alt="Image:Anzeige der Größenbeschränkung für Mailfiles" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/anzeige-der-größenbeschränkung-für-mailfiles.htm/content/M2?OpenElement" /> <br />Bei Größenänderungen können diese vom Lotus Notes Client nach einstellbaren Intervallen oder auch Mouse-Over aktualisiert werden. <br /> <br />Unnötig zu erwähnen, dass man diese Anzeige so natürlich auch vollständig unterdrücken kann.   ]]></content:encoded>
  1644. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/anzeige-der-größenbeschränkung-für-mailfiles.htm</wfw:commentRss>
  1645. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/anzeige-der-größenbeschränkung-für-mailfiles.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1646. </item>
  1647. <item>
  1648. <title>Wie kann ich die zu planenden Besprechungstermine im Zeitplaner auf spätere Zeiten verschieben?</title>
  1649. <pubDate>Sat, 10 Oct 2009 12:34:08 +0200</pubDate>
  1650. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wie-kann-ich-die-zu-planenden-besprechungstermine-im-zeitplaner-auf-spaetere-zeiten-verschieben.htm</link>
  1651. <category>Kalender</category>
  1652. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  1653. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wie-kann-ich-die-zu-planenden-besprechungstermine-im-zeitplaner-auf-spaetere-zeiten-verschieben.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1654. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wie-kann-ich-die-zu-planenden-besprechungstermine-im-zeitplaner-auf-spaetere-zeiten-verschieben.htm</guid>
  1655. <content:encoded><![CDATA[ Bei der Einladung/Planung von Besprechungen unterstützt uns nachfolgender grafischer Planer auf der Terminmaske bei der Suche nach freien Terminen. <br /> <br />Der Planer sieht hierbei z.B. wie folgt aus:<br /> <br /> <img  alt="Image:Wie kann ich die zu planenden Besprechungstermine im Zeitplaner auf spätere Zeiten verschieben?" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wie-kann-ich-die-zu-planenden-besprechungstermine-im-zeitplaner-auf-spaetere-zeiten-verschieben.htm/content/M2?OpenElement" /><br /> vielen Benutzern sind die voreingestellten Zeiträume (hier 07:00 bis 17:00) zu klein. Wenn man den Zeitbalken (hier grün) über 17:00 hinaus verschiebt, schlägt er somit Termine des kommenden Tages an. <br /> <br /> Um im obigen Fall z.B. zu sehen, ob ein gemeinsamer Termin mit anderen z.B. um 18:00 - 19:00 möglich wäre, ist das mögliche Terminende in die Maske oben einzutragen: <br /> <img  alt="Image:Wie kann ich die zu planenden Besprechungstermine im Zeitplaner auf spätere Zeiten verschieben?" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wie-kann-ich-die-zu-planenden-besprechungstermine-im-zeitplaner-auf-spaetere-zeiten-verschieben.htm/content/M3?OpenElement" /><br /> .. damit ändert/aktualisiert sich auch der grafische Planer und erlaubt es, den Zeitbalken (hier grün) auch auf andere Uhrzeiten zu verschieben. <br /> <img  alt="Image:Wie kann ich die zu planenden Besprechungstermine im Zeitplaner auf spätere Zeiten verschieben?" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wie-kann-ich-die-zu-planenden-besprechungstermine-im-zeitplaner-auf-spaetere-zeiten-verschieben.htm/content/M4?OpenElement" />  ]]></content:encoded>
  1656. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/wie-kann-ich-die-zu-planenden-besprechungstermine-im-zeitplaner-auf-spaetere-zeiten-verschieben.htm</wfw:commentRss>
  1657. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wie-kann-ich-die-zu-planenden-besprechungstermine-im-zeitplaner-auf-spaetere-zeiten-verschieben.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1658. </item>
  1659. <item>
  1660. <title>Warum enthalten die von mir erstellten vCards nicht alle Felder (oder ein Foto)?</title>
  1661. <pubDate>Sat, 10 Oct 2009 12:07:05 +0200</pubDate>
  1662. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/warum-enthalten-die-von-mir-erstellten-vcards-nicht-alle-felder-oder-ein-foto.htm</link>
  1663. <category>Kontakte</category>
  1664. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  1665. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/warum-enthalten-die-von-mir-erstellten-vcards-nicht-alle-felder-oder-ein-foto.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1666. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/warum-enthalten-die-von-mir-erstellten-vcards-nicht-alle-felder-oder-ein-foto.htm</guid>
  1667. <content:encoded><![CDATA[ Die Lotus Notes Kontakte Anwendung erlaubt es, Adressen zu erfassen und als vCard Datei abzuspeichern (exportieren) sowie diese einfach per Mail an andere Benutzer weiterzuleiten. Manchmal enthalten diese jedoch nicht alle Daten (z.B. Fotos und andere geschäftliche Informationen). Der Grund dafür liegt in der Auswahl der in die vCard Datei übertragenen Felder: Hier unterscheiden sich die beiden Verteilmöglichkeiten (Export in Datei und Weiterleiten über EMailversand) wie nachfolgende Beispiele zeigen. <br /> <br /><strong><span style="text-decoration:underline">Weiterleiten von vCards</span></strong> <br /> <br />Wenn Sie in Ihrer Kontakte Anwendung die Ansichtsaktion "vCard weiterleiten" &nbsp;wählen, werden die markierten Adressen in einem Schritt exportiert und als vCard-File in eine neue EMail angehängt: <br /> <br /><img  alt="Image:Warum enthalten die von mir erstellten vCards nicht alle Felder (oder ein Foto)?" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/warum-enthalten-die-von-mir-erstellten-vcards-nicht-alle-felder-oder-ein-foto.htm/content/M2?OpenElement" /> <br /> <br /><img  alt="Image:Warum enthalten die von mir erstellten vCards nicht alle Felder (oder ein Foto)?" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/warum-enthalten-die-von-mir-erstellten-vcards-nicht-alle-felder-oder-ein-foto.htm/content/M3?OpenElement" /> <br />Wenn man sich diese vCard (durch Doppelklick auf den Dateianhang) anzeigen läßt, erkennt man den Umfang der übernommenen Daten: <br /> <br /><img  alt="Image:Warum enthalten die von mir erstellten vCards nicht alle Felder (oder ein Foto)?" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/warum-enthalten-die-von-mir-erstellten-vcards-nicht-alle-felder-oder-ein-foto.htm/content/M4?OpenElement" /> <br /> <br />Diese enthält im obigen Fall z.B. kein Foto. <br /> <br /><strong><span style="text-decoration:underline">Exportieren von vCards</span></strong> <br /> <br />Adressen lassen sich jedoch auch als vCard Datei speichern (um sie ggf. anschließend per EMail zu versenden). Hierfür sind die zu exportierenden Adressen zu markieren und über die Ansichtsaktion "Mehr - Kontakte exportieren" zu exportieren: <br /><img  alt="Image:Warum enthalten die von mir erstellten vCards nicht alle Felder (oder ein Foto)?" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/warum-enthalten-die-von-mir-erstellten-vcards-nicht-alle-felder-oder-ein-foto.htm/content/M5?OpenElement" /> <br /> <br />Da nachfolgende Dialog erlaubt (anders als "vCard Weiterleiten") nun die Auswahl der in die vCard zu übernehmenden Felder: <br /> <br /><img  alt="Image:Warum enthalten die von mir erstellten vCards nicht alle Felder (oder ein Foto)?" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/warum-enthalten-die-von-mir-erstellten-vcards-nicht-alle-felder-oder-ein-foto.htm/content/M6?OpenElement" /> <br /> <br />Diese so erstelle vCard-Datei enhält nun alle Felder (so z.B. auch ein Foto). Um dieses zu überprüfen, doppelklicken Sie im Windows Explorer auf diese Datei oder verwenden den Vorschaudialog in Lotus Notes durch die Ansichtsaktion "Mehr - Kontakte importieren": <br /> <br /><img  alt="Image:Warum enthalten die von mir erstellten vCards nicht alle Felder (oder ein Foto)?" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/warum-enthalten-die-von-mir-erstellten-vcards-nicht-alle-felder-oder-ein-foto.htm/content/M7?OpenElement" />  ]]></content:encoded>
  1668. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/warum-enthalten-die-von-mir-erstellten-vcards-nicht-alle-felder-oder-ein-foto.htm</wfw:commentRss>
  1669. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/warum-enthalten-die-von-mir-erstellten-vcards-nicht-alle-felder-oder-ein-foto.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1670. </item>
  1671. <item>
  1672. <title>Single Signon im Lotus Software Umfeld</title>
  1673. <pubDate>Sat, 10 Oct 2009 11:50:47 +0200</pubDate>
  1674. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/single-signon-im-lotus-software-umfeld.htm</link>
  1675. <category>Passwort</category>
  1676. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  1677. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/single-signon-im-lotus-software-umfeld.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1678. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/single-signon-im-lotus-software-umfeld.htm</guid>
  1679. <content:encoded><![CDATA[ Zu diesem Thema haben wir einen Beitrag zum AdminCamp 2009 (http://www.admincamp.de) geleistet. Der Vortrag findet sich hier --><a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/Single-Sign-On und weiter.pdf/$file/Single-Sign-On und weiter.pdf" title="Single-Sign-On und weiter.pdf"Single-Sign-On und weiter.pdf/>Single-Sign-On und weiter.pdf</a>.  ]]></content:encoded>
  1680. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/single-signon-im-lotus-software-umfeld.htm</wfw:commentRss>
  1681. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/single-signon-im-lotus-software-umfeld.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1682. </item>
  1683. <item>
  1684. <title>Welche Systemanforderungen gelten für Domino 8.5 und Notes 8.5</title>
  1685. <pubDate>Fri, 18 Sep 2009 11:44:14 +0200</pubDate>
  1686. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/Systemanforderungen_Domino_Notes_8_5.htm</link>
  1687. <category>Installation</category>
  1688. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  1689. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/Systemanforderungen_Domino_Notes_8_5.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1690. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/Systemanforderungen_Domino_Notes_8_5.htm</guid>
  1691. <content:encoded><![CDATA[ Im "Informationsdschungel der IBM" nicht einfach zu finden, sind die formellen Systemanforderungen im Rahmen des Rollouts von Notes und Domino 8.5 Produkten. <br />  <br />Hier findet man einen hilfreichen Einstiegspunkt für alle 8.5 Versionen (Lotus Notes, Lotus Domino, Lotus Traveler etc):  <br /><a href="http://www-01.ibm.com/support/docview.wss?uid=swg27007909" target=_new>http://www-01.ibm.com/support/docview.wss?uid=swg27007909</a> <br /> <br />  ]]></content:encoded>
  1692. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/Systemanforderungen_Domino_Notes_8_5.htm</wfw:commentRss>
  1693. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/Systemanforderungen_Domino_Notes_8_5.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1694. </item>
  1695. <item>
  1696. <title>Zufälliger &quot;Neue Mail&quot; Infosound</title>
  1697. <pubDate>Mon, 7 Sep 2009 08:32:31 +0200</pubDate>
  1698. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/zufälliger-neue-mail-infosound.htm</link>
  1699. <category>Mailfile</category>
  1700. <dc:creator>Michael Siegrist</dc:creator>
  1701. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/zufälliger-neue-mail-infosound.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1702. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/zufälliger-neue-mail-infosound.htm</guid>
  1703. <content:encoded><![CDATA[ Beim Erhalt einer neuen Mail wird von IBM Lotus Notes immer wieder der gleiche Infosound verwendet. Die hier beschriebene Code-Erweitung &nbsp;ändert jedesmal, wenn die Maildatenbank neu geöffnet wird, per Zufall auf einen anderen Infosound. Hierzu wird ein Verzeichnis mit vorhandenen WAV Dateien verwendet, welches vorher natürlich konfiguriert werden muss, wozu der hier beschriebene Agent unter 3. dient. <br /> Wir legen bei uns die Mailtunes in ein händisch erzeugtes Unterverzeichnis des Lotus Notes Programmverzeichnisses. Das Verzeichnis kann jedoch auch beliebig auf der lokalen Platte liegen. <em><br /> <br /> Nun zum Code :</em> <strong><br /> <br /> 1. Im Datenbankscript der Maildatenbank/Schablone folgende Sub hinzufügen:</strong> <br /> <pre> <br /> Sub CMT <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;REM "for setup the local mail tune" <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;Set Session=New NotesSession <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;Dim tAgent As NotesAgent <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;Dim availTunes List As String <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;Dim i, count As Integer <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;Dim filename As String <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;Dim ver As Integer <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;Dim wavfiledir As String <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;Dim tune As String <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;Dim inivar &nbsp;As String <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;wavfiledir=session.Getenvironmentstring("MailTuneDir") <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;If (wavfiledir="") Then <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;If session.Getenvironmentstring("MailTuneStatus") = "True" Then <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Print "No User Specific Tunes Found, starting Config .." <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Set tAgent= session.currentdatabase.getAgent("SetUpTunes") <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Call tAgent.Run <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;End If <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;wavfiledir=session.Getenvironmentstring("MailTuneDir") <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;End If <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;ver=Mid$(Session.notesversion,9,1) &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; 'This will return a 4 or a 5 <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;availTunes(0)="Please copy some WAV files into " &amp; wavfiledir &nbsp; 'This handles the "I don't have any .wav files" issue <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;If (ver<5) Then <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;inivar="NewMailTune" &nbsp; ' For Release 4 Notes.ini Files <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;Else <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;inivar="Incoming Mail Sound" &nbsp; ' For Release 5 and higher <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;End If <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br /> ' get correct path format due to client incompatibilites &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;If Right(wavfiledir,1) <> "\" Then <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;wavfiledir = wavfiledir &amp; "\" <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;End If <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;fileName = Dir$(wavfiledir &amp; "*.wav", 0) <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;If filename<>"" Then &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Do While fileName <> "" &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; 'This builds an array of .wavs <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;availTunes(count+1) = fileName <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;fileName = Dir$() <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;count=count+1 <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Loop &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Randomize &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;'Initialize random # generator <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;i=Cint(Rnd()*count) <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;tune=availTunes(i) &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; 'pick a tune, any tune <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Call Session.SetEnvironmentVar (inivar, wavfiledir &amp; &nbsp;tune,True) &nbsp; &nbsp; <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Print "Changed NewMailTune to: " &amp; tune &nbsp;'gimme some feedback <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;Else <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Print "No Files in MailTune Directory found !" <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;End If <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;End <br /> ' just some error handling if the mailtune dir isnt there <br /> PathNotFound: <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;Print "MailTune Dir &nbsp;which is configured in the Notes.ini not Found on this System ! Try to create a new one !" <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;End <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br /> End Sub <br /> </pre> <strong><br /> <br /> 2. Am Ende des Postopen events der Maildatenbank/Schablone einfach nur den Call CMT hinzufügen:</strong> <br /> <pre> <br /> Sub Postopen(Source As Notesuidatabase) <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;'********************************************* <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;'Begin Quota Checking Code <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;'********************************************* <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;Dim quotaCheck As New CheckQuota <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;If quotaCheck.isEnabled Then <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;If Not(quotaCheck.IsQuotaMailFileOwner) Then <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Call quotaCheck.SetCalMgrINI <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;End If <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;End If <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;'********************************************* <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;'End Quota Checking Code <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;'********************************************* <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;Call FollowUpMigration(source) <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;' Custom expiration feature code <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;Dim s As New NotesSession <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;If s.GetEnvironmentString("CustomExpirationEnabled") = "1" Then &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Call &nbsp;DBOpenExtendedForCustomExp(source) <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;End If <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;Call SetupCalendarViewNotices <em><br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;'*********************************************</em> <em><br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;' &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;for mailtune changes</em> <em><br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;'*********************************************</em> <em><br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;Call CMT</em> &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <br /> End Sub <br /> </pre> <strong><br /> <br /> 3. Zum Aktivieren/Deaktivieren kann z.B. dieser Agent dienen, wobei dieser als Alias den Namen "SetUpTunes" haben sollte, da dieser aus der Sub CMT referenziert wird:</strong> <br /> <pre> <br /> Sub Initialize <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;Dim uiws As New notesuiworkspace <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;Dim session As New notessession <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;Dim FilePath As String <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;Dim Info As Integer <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;FilePath =session.GetEnvironmentString("MailTuneDir") <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;If (FilePath ="") Then <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;FilePath="C:\" <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;End If <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;Info = uiws.Prompt (PROMPT_YESNO,"MailTunes", "Enable MailTunes ?") <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;If Info = 1 Then <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;session.Setenvironmentvar "MailTuneStatus", "True" <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;mailtunedir = uiws.OpenFileDialog( False, "Bitte das Verzeichniss mit den WAV Files auswählen !","WAV Daten|*.wav", FilePath) <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;If Isarray(mailtunedir) Then &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;If ( mailtunedir(0) <>"") Then <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;FilePath=Strleftback(Cstr(mailtunedir(0)),"\") <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;session.Setenvironmentvar "MailTuneDir", FilePath <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;End If <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;End If <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;Else <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Info = uiws.Prompt (PROMPT_YESNO,"MailTunes", "Disable MailTunes ?") <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;If Info =1 Then <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;session.Setenvironmentvar "MailTuneStatus", "False" <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;End If <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;End If <br />  &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br /> End Sub <br /> </pre> <strong><br /> <br /> 4. Hier noch ein paar Wav files <a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/mailtunes.rar/$file/mailtunes.rar" title="mailtunes.rar"mailtunes.rar/>mailtunes.rar</a>.</strong> <br /> Allerdings gibt es im Internet viele Web-Sites, welche sich nur mit solchen WAV files beschäftigen.   ]]></content:encoded>
  1704. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/zufälliger-neue-mail-infosound.htm</wfw:commentRss>
  1705. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/zufälliger-neue-mail-infosound.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1706. </item>
  1707. <item>
  1708. <title>Anwesenheitsanzeige und Instant Messaging für Lotus QuickR aktivieren</title>
  1709. <pubDate>Fri, 4 Sep 2009 12:49:30 +0200</pubDate>
  1710. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/anwesenheitsanzeige-und-instant-messaging-für-lotus-quickr-aktivieren.htm</link>
  1711. <category>SameTime</category>
  1712. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  1713. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/anwesenheitsanzeige-und-instant-messaging-für-lotus-quickr-aktivieren.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1714. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/anwesenheitsanzeige-und-instant-messaging-für-lotus-quickr-aktivieren.htm</guid>
  1715. <content:encoded><![CDATA[ Wenn man sowohl einen Lotus Sametime Server, als auch einen Lotus QuickR Server betreibt, bietet sich eine Integration dieser beiden an. Hierzu sind im Wesentlichen 3 Schritte erforderlich: &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br />  &nbsp;<strong><br /> 1. Web SSO auf dem Domino Server konfigurieren (Sametime-Server und Quickr-Server müssen daran teilnehmen). ACHTUNG: Keine Internetsite-Dokumente hierfür verwenden</strong>  <ul> <li>Prüfung aller beteiligten Server auf Zugehörigkeit zur gleichen Internetdomäne <br /> <img  alt="Image:Anwesenheitsanzeige und Instant Messaging für Lotus QuickR aktivieren" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/anwesenheitsanzeige-und-instant-messaging-für-lotus-quickr-aktivieren.htm/content/M2?OpenElement" /> </li><li>Erstellen eines Web SSO Dokumentes aus der Maskenaktion des Serverdokumentes: <br /> <img  alt="Image:Anwesenheitsanzeige und Instant Messaging für Lotus QuickR aktivieren" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/anwesenheitsanzeige-und-instant-messaging-für-lotus-quickr-aktivieren.htm/content/M3?OpenElement" /> </li><li>Erstellen eines Web SSO Dokumentes aus der Maskenaktion des Serverdokumentes: <br /> <img  alt="Image:Anwesenheitsanzeige und Instant Messaging für Lotus QuickR aktivieren" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/anwesenheitsanzeige-und-instant-messaging-für-lotus-quickr-aktivieren.htm/content/M4?OpenElement" /><br /> mit identischem DNS Domänennamen wie die beteiligten Server und Auflistung der Servernamen der teilnehmenden Server. <strong>ACHTUNG: </strong>Token muss "LtpaToken" heißen!  </li><li>Dokument speichern und in allen beteiligten Servern referenzieren: <br /> <img  alt="Image:Anwesenheitsanzeige und Instant Messaging für Lotus QuickR aktivieren" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/anwesenheitsanzeige-und-instant-messaging-für-lotus-quickr-aktivieren.htm/content/M5?OpenElement" /></li></ul><strong><br /> 2. Dateien (aus Sametime SDK und QuickR installation auf Sametime Server kopieren</strong><strong> </strong> <table border=2> <tr> <td bgcolor=#bdd4ef><strong>Dateiname</strong>  <td bgcolor=#bdd4ef><strong>Kopieren aus</strong>  <td bgcolor=#bdd4ef><strong>Kopieren nach</strong>  <tr> <td bgcolor=white>STComm.jar  <td bgcolor=white><strong>Sametime SDK </strong><br /> client\stjava\bin\  <td bgcolor=white><DominoData>\Domino\html\QuickPlace\peopleonline  <tr> <td bgcolor=white>CommRes.jar  <td bgcolor=white><strong>Sametime SDK </strong><br /> client\stjava\bin\  <td bgcolor=white><DominoData>\Domino\html\QuickPlace\peopleonline  <tr> <td bgcolor=white>PeopleOnline31.jar  <td bgcolor=white><strong>Lotus Quickr Server </strong><br /> <DominoData>LotusQuickr\  <td bgcolor=white><DominoData>\Domino\html\QuickPlace\peopleonline</table> <br /> <br /><br /> <br /> <br /> <em><br /> <br /> <br /> Diese Files haben wir hier gesammelt:</em> <a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/Lotus QuickR 8.2 und Sametime 8.0.2 Integration.zip/$file/Lotus QuickR 8.2 und Sametime 8.0.2 Integration.zip" title="Lotus QuickR 8.2 und Sametime 8.0.2 Integration.zip"Lotus QuickR 8.2 und Sametime 8.0.2 Integration.zip/>Lotus QuickR 8.2 und Sametime 8.0.2 Integration.zip</a><strong><br /> <br /> 3. Den zu verwendenden Lotus Sametime Server in Lotus Quickr konfigurieren</strong><strong> </strong> <ul> <li>als Site Administrator anmelden  </li><li>Link "Siteadministration"  </li><li>Link "weitere Optionen" wählen  </li><li>URL zum Sametime Server konfigurieren <br /> <img  alt="Image:Anwesenheitsanzeige und Instant Messaging für Lotus QuickR aktivieren" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/anwesenheitsanzeige-und-instant-messaging-für-lotus-quickr-aktivieren.htm/content/M6?OpenElement" /></li></ul><strong>4. Testen</strong>  <ul> <li>als Benutzer anmelden  </li><li>Anwesenheitsanzeige sollte aktiv sein (ggf. etwas warten) <br /> <img  alt="Image:Anwesenheitsanzeige und Instant Messaging für Lotus QuickR aktivieren" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/anwesenheitsanzeige-und-instant-messaging-für-lotus-quickr-aktivieren.htm/content/M7?OpenElement" /> </li><li>Chat Link sollte verfügbar sein, wenn Sie Bereiche öffnen<br /> <img  alt="Image:Anwesenheitsanzeige und Instant Messaging für Lotus QuickR aktivieren" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/anwesenheitsanzeige-und-instant-messaging-für-lotus-quickr-aktivieren.htm/content/M8?OpenElement" /><br /> und das chatten ermöglichen</li></ul>  ]]></content:encoded>
  1716. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/anwesenheitsanzeige-und-instant-messaging-für-lotus-quickr-aktivieren.htm</wfw:commentRss>
  1717. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/anwesenheitsanzeige-und-instant-messaging-für-lotus-quickr-aktivieren.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1718. </item>
  1719. <item>
  1720. <title>Was will mir Lotus Notes jetzt sagen?</title>
  1721. <pubDate>Wed, 26 Aug 2009 14:40:49 +0200</pubDate>
  1722. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/was-will-mir-lotus-notes-jetzt-sagen.htm</link>
  1723. <category>Fehlerbehandlung</category>
  1724. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  1725. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/was-will-mir-lotus-notes-jetzt-sagen.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1726. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/was-will-mir-lotus-notes-jetzt-sagen.htm</guid>
  1727. <content:encoded><![CDATA[ Beim Klick auf einen Button einer bestehenden Lotus Notes Anwendungen erscheint bei einem Benutzer die Fehlermeldung: &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; <br />  &nbsp; <br /> <br /> <img  alt="Image:Was will mir Lotus Notes jetzt sagen?" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/was-will-mir-lotus-notes-jetzt-sagen.htm/content/M2?OpenElement" /><br /> <br /> Leider weiss ich noch nicht, was man mir hierdurch mitteilen möchte...... Der Verweis auf die Knowledgebase bringt auch die abenteuerlichsten Hinweise. Werde wohl doch die Anwendung (wie bislang früher in vergleichbaren Fällen) debuggen müssen.   ]]></content:encoded>
  1728. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/was-will-mir-lotus-notes-jetzt-sagen.htm</wfw:commentRss>
  1729. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/was-will-mir-lotus-notes-jetzt-sagen.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1730. </item>
  1731. <item>
  1732. <title>Automatische Statusänderung in Sametime bei Besprechungen</title>
  1733. <pubDate>Wed, 26 Aug 2009 13:26:55 +0200</pubDate>
  1734. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/automatische-statusaenderung-in-sametime-bei-besprechungen.htm</link>
  1735. <category>Sametime</category>
  1736. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  1737. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/automatische-statusaenderung-in-sametime-bei-besprechungen.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1738. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/automatische-statusaenderung-in-sametime-bei-besprechungen.htm</guid>
  1739. <content:encoded><![CDATA[ Sametime-Benutzer geben üblicherweise ihren Verfügbarkeitsstatus manuell an. Diese kann man (z.B. bei Besprechungen und anderen Systemzuständen) automatisieren. Damit Sie bei Besprechungen automatisch als "nicht verfügbar" erscheinen, gehen Sie wie folgt vor: <br /> <strong><br /> Schritt 1: Wählen Sie den Vorgabendialog über die Menüfolge</strong> <br /> <img  alt="Image:Automatische Statusänderung in Sametime bei Besprechungen" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/automatische-statusaenderung-in-sametime-bei-besprechungen.htm/content/M2?OpenElement" /><strong><br /> </strong> <br /><strong>Schritt 2: Geben Sie den Begriff "Kalender" im Suchfenster des Vorgabedialoges ein</strong> <br /> <img  alt="Image:Automatische Statusänderung in Sametime bei Besprechungen" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/automatische-statusaenderung-in-sametime-bei-besprechungen.htm/content/M3?OpenElement" /><br /> ...wählen Sie die Optionen für "Automatische Statusänderungen". <br /> ..und aktivieren Sie das Häkchen für "Im Kalender geplante Besprechungen" <br /> <strong><br /> Schritt 3: Legen Sie fest, wie oft auf Termine in Ihrem Kalender überprüft werden soll</strong> <br /> <img  alt="Image:Automatische Statusänderung in Sametime bei Besprechungen" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/automatische-statusaenderung-in-sametime-bei-besprechungen.htm/content/M4?OpenElement" /><br /> ... und wählen einen nicht zu kleinen Wert (Vorgabe 10 erscheint sinnvoll) <br /> <strong><br /> Schritt 4: Bestätigen und Speichern Sie Ihre ändern mit der "OK" Schaltfläche</strong>   ]]></content:encoded>
  1740. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/automatische-statusaenderung-in-sametime-bei-besprechungen.htm</wfw:commentRss>
  1741. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/automatische-statusaenderung-in-sametime-bei-besprechungen.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1742. </item>
  1743. <item>
  1744. <title>Zuletzt geöffnete Fenster nach dem Neustart wieder öffnen</title>
  1745. <pubDate>Wed, 26 Aug 2009 09:35:03 +0200</pubDate>
  1746. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/zuletzt-geoeffnete-fenster-nach-dem-neustart-wieder-öffnen.htm</link>
  1747. <category>Benutzung</category>
  1748. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  1749. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/zuletzt-geoeffnete-fenster-nach-dem-neustart-wieder-öffnen.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1750. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/zuletzt-geoeffnete-fenster-nach-dem-neustart-wieder-öffnen.htm</guid>
  1751. <content:encoded><![CDATA[ Wenn Sie oft mit mehreren gleichzeitig geöffneten (wichtigen) Dokumenten arbeiten, können Sie diese nach dem Neustart von Lotus Notes automatisch wieder öffnen lassen. Gehen Sie hierfür wie folgt vor: <br /> <br />1. Verwenden Sie die Menüfolge <br /><img  alt="Image:Zuletzt geöffnete Fenster nach dem Neustart wieder öffnen" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/zuletzt-geoeffnete-fenster-nach-dem-neustart-wieder-öffnen.htm/content/M2?OpenElement" /> <br /> <br />2a. <strong>Benutzer eines Basic-Clients:</strong> Setzen sie im Benutzervorgabendialog das Häkchen für "Fensterstatus beim Beenden speichern" <br /> <br /><img  alt="Image:Zuletzt geöffnete Fenster nach dem Neustart wieder öffnen" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/zuletzt-geoeffnete-fenster-nach-dem-neustart-wieder-öffnen.htm/content/M3?OpenElement" /> <br /> <br />2a. <strong>Benutzer eines Standard-Clients</strong>: Setzen sie im Benutzervorgabendialog das Häkchen für "Fensterstatus beim Beenden speichern" <br /><img  alt="Image:Zuletzt geöffnete Fenster nach dem Neustart wieder öffnen" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/zuletzt-geoeffnete-fenster-nach-dem-neustart-wieder-öffnen.htm/content/M4?OpenElement" />  ]]></content:encoded>
  1752. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/zuletzt-geoeffnete-fenster-nach-dem-neustart-wieder-öffnen.htm</wfw:commentRss>
  1753. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/zuletzt-geoeffnete-fenster-nach-dem-neustart-wieder-öffnen.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1754. </item>
  1755. <item>
  1756. <title>Benötige ich noch die Kennwortwiederherstellung, wenn ich einen ID Vault einsetze?</title>
  1757. <pubDate>Tue, 25 Aug 2009 13:59:42 +0200</pubDate>
  1758. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/kennwortwiederherstellung-bei-id-vault.htm</link>
  1759. <category>Passwort</category>
  1760. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  1761. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/kennwortwiederherstellung-bei-id-vault.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1762. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/kennwortwiederherstellung-bei-id-vault.htm</guid>
  1763. <content:encoded><![CDATA[ Administratoren fragen sich in diesen Tagen immer häufiger, ob die mit Release 5 eingeführte Kennwortwiederherstellung für Notes IDs noch sinnvoll ist, wenn man aktuell und zukünftig seine Notes-IDs über einen ID-Vault managed. <br /> <br /> Unsere Empfehlung hierzu ist: Ein klares JA!!! Die beiden Funktionskomplexe stören einander nicht, sondern unterstützen einander. <br /> <br /> Ein ID-Vault ist sicher die eleganteste und aktuellste Möglichkeit, sowohl eine vollständige Sammlung aller IDs (für den Desaster-Fall) zu haben als auch eine einfache Kennwortrücksetzung (und mehr...) zu finden. Allerdings muss ein Benutzer online sein, um sein ID File nach einer Kennwortrücksetzung herunterzuladen. Hier setzt die Kennwortwiederherstellung ein. Sollte diese in Ergänzung zu ID Vault konfiguriert sein, so können in diesem Fall berechtigte Administratoren ein Alternativkennwort per Telefon mitteilen, um mobilen Benutzern (die z.B. gerade offline arbeiten müssen) helfen zu können. <br /> <strong><br /> Hinweis in eigener Sache:</strong> Für ein effizientes Management der mehrfach in die ID Recovery-Datenbank laufenden User-IDs bieten wir eine spezielle Schablone "just:MyNotesID" an. Bei Interesse fragen Sie uns nach Details   ]]></content:encoded>
  1764. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/kennwortwiederherstellung-bei-id-vault.htm</wfw:commentRss>
  1765. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/kennwortwiederherstellung-bei-id-vault.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1766. </item>
  1767. <item>
  1768. <title>Benutzer aus verschiedenen Internetmaildomänen in einer Domino Domäne hosten</title>
  1769. <pubDate>Mon, 24 Aug 2009 17:46:13 +0200</pubDate>
  1770. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/benutzer-aus-verschiedenen-internetmaildomänen-in-einer-domino-domäne-hosten.htm</link>
  1771. <category>Mail</category>
  1772. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  1773. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/benutzer-aus-verschiedenen-internetmaildomänen-in-einer-domino-domäne-hosten.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1774. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/benutzer-aus-verschiedenen-internetmaildomänen-in-einer-domino-domäne-hosten.htm</guid>
  1775. <content:encoded><![CDATA[ Große Firmen haben oft mehrere Internetdomänen (auch für Mail) registriert. Je nachdem, ob ein Namenswechsel vorliegt oder nur für Schwester- oder Tochterfirmen in der gleichen Infrastruktur gehostet werden sollen, muss die Konfiguration hierfür unterschiedlich aussehen. Nehmen wir ein Beispiel für den Benutzer "Doctor Notes" und eine Infrastruktur mit den beiden Internetdomänen "wwcorp.com" und "wwcorp.de". Hier muss dann die Konfiguration so aussehen: <strong><span style="text-decoration:underline"><br /> <br /> Umfirmierung: Ein Benutzer soll mit alter und neuer Mailadresse erreichbar sein</span></strong> <br /> <br /> 1. Erstellen Sie ein globales Domänendokument und tragen neben der primären Internetdomäne auch alle Aliasnamen ein, unter denen Benutzer ebenfalls erreichbar sein sollen.<br /> <img  alt="Image:Benutzer aus verschiedenen Internetmaildomänen in einer Domino Domäne hosten" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/benutzer-aus-verschiedenen-internetmaildomänen-in-einer-domino-domäne-hosten.htm/content/M2?OpenElement" /> <br /> <br />2. Das Personendokument eines Benutzer legt fest, mit welcher Absenderdomäne Mails verschickt werden:<strong><br /> </strong><img  alt="Image:Benutzer aus verschiedenen Internetmaildomänen in einer Domino Domäne hosten" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/benutzer-aus-verschiedenen-internetmaildomänen-in-einer-domino-domäne-hosten.htm/content/M3?OpenElement" /> <br /><strong><br /> Ergebnis: </strong>Mail an &nbsp;"[email protected]" als auch an "[email protected]" kommen jeweils beim gleichen Benutzer an. Ausgehende Mails werden von "[email protected]" versandt.<br /> <strong><span style="text-decoration:underline"><br /> <br /> Gemeinsame Infrastruktur unterschiedlicher Tochter-/Schwestergesellschaften: Ein Benutzer soll nur mit seiner spezifischen Mailadresse erreichbar sein</span></strong> <br /> <br /> 1a. Erstellen Sie für jede Internetdomäne ein eigenes globales Domänendokument und tragen als primäre Internetdomäne den Domänennamen ein, unter dem einzelne Benutzer erreichbar sein sollen.<br /> <img  alt="Image:Benutzer aus verschiedenen Internetmaildomänen in einer Domino Domäne hosten" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/benutzer-aus-verschiedenen-internetmaildomänen-in-einer-domino-domäne-hosten.htm/content/M4?OpenElement" /><br /> 1b. Erstellen Sie für jede Internetdomäne ein eigenes globales Domänendokument und tragen als primäre Internetdomäne den Domänennamen ein, unter dem einzelne Benutzer erreichbar sein sollen.<br /> <img  alt="Image:Benutzer aus verschiedenen Internetmaildomänen in einer Domino Domäne hosten" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/benutzer-aus-verschiedenen-internetmaildomänen-in-einer-domino-domäne-hosten.htm/content/M5?OpenElement" /><br /> <br /> 2. Stellen Sie im Konfigurationsdokument des Servers sicher, dass Benutzer jeweils nach vollständigem Namen aufgelöst werden<br /> <img  alt="Image:Benutzer aus verschiedenen Internetmaildomänen in einer Domino Domäne hosten" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/benutzer-aus-verschiedenen-internetmaildomänen-in-einer-domino-domäne-hosten.htm/content/M6?OpenElement" /><br /> <br /> 3a. Ordnen Sie den einzelnen Benutzer jeweils eine spezifische Internet-Mailadresse zu<br /> <img  alt="Image:Benutzer aus verschiedenen Internetmaildomänen in einer Domino Domäne hosten" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/benutzer-aus-verschiedenen-internetmaildomänen-in-einer-domino-domäne-hosten.htm/content/M7?OpenElement" /><br /> 3b. Ordnen Sie den einzelnen Benutzer jeweils eine spezifische Internet-Mailadresse zu <br /> <img  alt="Image:Benutzer aus verschiedenen Internetmaildomänen in einer Domino Domäne hosten" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/benutzer-aus-verschiedenen-internetmaildomänen-in-einer-domino-domäne-hosten.htm/content/M8?OpenElement" /><strong><br /> Ergebnis: </strong>Mails an &nbsp;"[email protected]" kommen beim Benutzer an. Mails an &nbsp;an "[email protected]" werden an den Absender zurückgeschickt (weil ein Benutzer mit dieser Mailadresse <strong>nicht </strong>existiert).   ]]></content:encoded>
  1776. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/benutzer-aus-verschiedenen-internetmaildomänen-in-einer-domino-domäne-hosten.htm</wfw:commentRss>
  1777. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/benutzer-aus-verschiedenen-internetmaildomänen-in-einer-domino-domäne-hosten.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1778. </item>
  1779. <item>
  1780. <title>Administrative Vollzugriffe protokollieren</title>
  1781. <pubDate>Mon, 24 Aug 2009 10:57:36 +0200</pubDate>
  1782. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/administrative-vollzugriffe-protokollieren.htm</link>
  1783. <category>Sicherheit</category>
  1784. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  1785. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/administrative-vollzugriffe-protokollieren.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1786. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/administrative-vollzugriffe-protokollieren.htm</guid>
  1787. <content:encoded><![CDATA[ Administratoren können durch Nutzung des "Zugriffes mit voller Berechtigung" über den Domino Administrator-Client die ACL und Dokumentenberechtigungen (mit Ausnahme verschlüsselter Daten) umgehen. Vielen Sicherheitsbeauftragten/Datenschützern ist eine Zustimmung zur Konfiguration/Nutzung dieser Funktion nur dann abzuringen, wenn man zusätzliche Protokollierungen und separate IDs (z.B. mit Mehrfachkennwörtern) verwendet. <br /> <br />Um eine Benachrichtigung (z.B. des Sicherheitsbauftragen) bei Verwendung (inkl. versuchter/verwehrter Verwendung) des Vollzugriffes zu erhalten, ist ein Event Handler in der Events4.nsf zu erstellen: <br /> <br />1. Öffnen Sie z.B. die Ansicht "Event Handlers - By Server" der Datenbank "Events4.nsf" ihres Servers <br /><img  alt="Image:Administrative Vollzugriffe protokollieren" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/administrative-vollzugriffe-protokollieren.htm/content/M2?OpenElement" /> <br /> <br />2. Erstellen Sie einen neuen Event Handler durch die Ansichtsaktion "New Event Handler" <br /><img  alt="Image:Administrative Vollzugriffe protokollieren" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/administrative-vollzugriffe-protokollieren.htm/content/M3?OpenElement" /> <br />3. Wählen Sie auf dem Reiter "Basics" die zu überwachenden Server in den Trigger "Any event that matches a criteria"  <br /><img  alt="Image:Administrative Vollzugriffe protokollieren" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/administrative-vollzugriffe-protokollieren.htm/content/M4?OpenElement" /> <br />4. Wählen Sie auf dem Events Tab "Events can be any tyoe", "Events can be any severity" und "Events must have this text in the event message" mit dem Text "full administrator access" <br /><img  alt="Image:Administrative Vollzugriffe protokollieren" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/administrative-vollzugriffe-protokollieren.htm/content/M5?OpenElement" /> <br /> <br />5. Legen Sie die Form der Benachrichtigung/Protokollierung fest <br /><img  alt="Image:Administrative Vollzugriffe protokollieren" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/administrative-vollzugriffe-protokollieren.htm/content/M6?OpenElement" /> <br /> <br />6. Speichern und aktivieren Sie diesen Eventhandler. <br /> <br />7. Testen Sie die Benachrichtigung/Protokollierung (funktioniert sofort ohne weitere Schritte)  ]]></content:encoded>
  1788. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/administrative-vollzugriffe-protokollieren.htm</wfw:commentRss>
  1789. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/administrative-vollzugriffe-protokollieren.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1790. </item>
  1791. <item>
  1792. <title>Notes Datenverzeichnis auf Netzwerklaufwerken</title>
  1793. <pubDate>Fri, 21 Aug 2009 17:53:05 +0200</pubDate>
  1794. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/notes-datenverzeichnis-auf-netzwerklaufwerken.htm</link>
  1795. <category>Arbeitsplatzeinrichtung</category>
  1796. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  1797. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/notes-datenverzeichnis-auf-netzwerklaufwerken.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1798. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/notes-datenverzeichnis-auf-netzwerklaufwerken.htm</guid>
  1799. <content:encoded><![CDATA[ Viele Kunden (besonders mit langjährig gewachsener Infrastruktur) haben zur Unterstützung von Roaming eine Installation gewählt, bei der die Benutzer<strong>daten</strong> (sowie Datenbanken und Konfigurationen) nicht auf der lokalen Festplatte, sondern einen dem spezifischen Benutzer zugewiesenen Netzwerklaufwerk (Benutzer-Verzeichnis eines Fileservers) gespeichert sind. <br /> <br /> Dies Installations-/Betriebsart ist durch IBM nicht unterstützt und führt zu einer Vielzahl von Problemen, ist jedoch gerade für Terminal-Serverumgebungen (z.B. Citrix) die einzig praktikable Vorgehensweise. Auch wir empfehlen <strong>NICHT</strong>, diese Installationsart zu verwenden, mussten wir jedoch im Interesse unserer Kunden trotzdem herausfinden, wie man derartige Umgebung aufbauen, möglichst einfach administrieren und aktualisieren kann (wie jetzt in diesen Tagen beim Wechsel zu Notes 8.x). <strong><br /> <br /> Nachteile die Kunden in Kauf nehmen müssen, die sich bewußt für die Installationsvariante entschieden haben, das Notes Datenverzeichnis auf ein Netzwerklaufwerk zu legen:</strong> <br /> <br /> 1. Kein Support durch IBM in Fehlerfällen (oder nur, wenn eine Fehlersituation von Ihnen auch in einer von der IBM unterstützten Installationsvariante (Single-User oder Multi-User mit lokalen Datenverzeichnissen nachvollzogen werden kann. <br /> <br /> 2. Installation und Versionsaktualisierung erfordert zusätzlichen Aufwand und KnowHow (siehe nachfolgende Ausführungen) <br /> <br /> 3. Benutzer können nur in den Netzwerken roamen, wo der eigene Fileserver erreichbar ist (z.B. evtl. nicht zu anderen Geschäftsstellen, wo eine andere Windows Domäne existiert) <br /> <br /> 4. Es sind zahlreiche (bereits dokumentierte) Fehlersituationen zu erwarten, wenn Daten nicht unmittelbar (oder verlangsamt oder mit belegten Rechten) aus dem Netzwerk gelesen oder dort geschrieben werden müssen (besonders dann, wenn das Netzwerk nicht extrem performant und robust ist). <br /> <br /> 5. Benutzer können sich nicht <strong>gleichzeitig</strong> an verschiedenen Geräten anmelden, weil Dateien bereits von der laufenden Notes-Instanz gesperrt werden (um Inkonsistenzen zu verhinden). <br /> <br /> 6. Notes Shared Login (NSL ab Notes 8.5) ist für die dort gespeicherten ID Files nicht nutzbar <strong><br /> <br /> <br /> Dieses vorausgeschickt, haben wir nachfolgend die Punkte zusammengetragen, die beachtet werden sollten, um dennoch eine solche Umgebung einzurichten/zu betreiben:</strong> <br /> <br /> 1. Wählen Sie zur Softwareverteilung die Notes-Installationsvariante "Multiuser". Hinweis: Admin und Designer-Clients sind <strong>aktuell nicht </strong>multiuserfähig und benötigen abweichende Konzepte. <strong><br /> <br /> WICHTIG: </strong>Die Multiuserinstallation sollte mit <strong>vollen administrativen Systemberechtigungen</strong> erfolgen und <strong>einmal pro Rechner</strong> durchgeführt werden, um gemeinsame Dateien (Schablonen etc.) zu installieren und entsprechende Registry-Einträge für Lotus Notes und das Zusammenspiel anderer Anwendungen mit Lotus Notes zu ermöglichen. <br /> <br /> 2. Das Standardverfahren würde jetzt beim ersten Start eines neu angemeldeten Lotus Notes Benutzers seine persönlichen Daten unter "Dokumente und Einstellungen" ablegen (inkl. der Notes.ini). Damit dieses nicht dort, sondern auf einem Netzlaufwerk (z.B. "H:\Notes" erfolgt, ist dieser Pfad (für alle Benutzer identisch) umkonfiguriert werden. Hierzu ist es erforderlich (z.b. im Rahmen eines Windows-Anmeldeskriptes) Registry-Einträge des Benutzers (z.B. mit VBScript) zu setzen. <br /> <pre> <br /> &#91;HKEY_CURRENT_USER\Software\Lotus\Notes\8.0&#93; <br /> "NotesIniPath"="H:\Notes\notes.ini" <br /> </pre> <br /> <br /> 3. Da auch die Eclipse-Basis eines Standard-Clients NICHT davon ausgeht, das Daten im "workspace"-Verzeichnis verwendet werden, speichert sich das rcp Framework eine Installations- und Maschinenspezifische "Installations-ID". Stimmt diese nicht mit der erwarteten Installations-ID überein, wird ein Backup des Workspace Verzeichnisses aller Eclipse-Einstellungen und -Daten vorgenommen und ein frisches (leeres) Workspace-Verzeichnisangelegt (alle Eclipse Einstellungen gehen dabei zunächst verloren). Mit nachfolgendem "Tweak" verhindert man dieses unerwünschte Verhalten, aber gleichzeitig auch die Aktualisierbarkeit auf neue Produktversionen <br /> <br /> In der Datei <br /> <br /> <DataDir>\workspace\.config\rcpinstall.properties<br /> den Eintrag <br /> <pre>"rcp.install.id=<your value here>" <br /> </pre> <br /> wegsichern (z.B. auf einen anderen Key und diese Variable leer lassen <br /> <pre> <br /> "rcp.install.id="<br /> </pre> <strong><br /> <br /> Hinweis: </strong>Diese Modifikationen scheinen nur notwenig zu sein, wenn Benutzer keine Berechtigung haben, Registry-Änderungen vornehmen zu dürfen. Der Client versucht schein, Registry-Einträge zu aktualisieren, wenn die "rcp.install.id" &nbsp;nicht den erwarteten Wert hat. <br /> <br /> 4. Um eine Softwareaktualisierung auf neue Notes-Versioonen durchführen zu können, ist zunächst die Installation-ID wieder einzutragen, die Softwareaktualisierung vorzunehmen und unmittelbar danach diese Installations-ID wieder einzusetzen.   ]]></content:encoded>
  1800. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/notes-datenverzeichnis-auf-netzwerklaufwerken.htm</wfw:commentRss>
  1801. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/notes-datenverzeichnis-auf-netzwerklaufwerken.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1802. </item>
  1803. <item>
  1804. <title>Xpage Steuerelemente in der Palette beeinflussen</title>
  1805. <pubDate>Mon, 17 Aug 2009 10:52:47 +0200</pubDate>
  1806. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/xpage-werkzeug-palette-beeinflussen.htm</link>
  1807. <category>XPages</category>
  1808. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  1809. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/xpage-werkzeug-palette-beeinflussen.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1810. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/xpage-werkzeug-palette-beeinflussen.htm</guid>
  1811. <content:encoded><![CDATA[ Mit Notes 8 wurde ein einheitlicher Vorgabendialog (mit allen einstellbaren Optionen) implementiert. Gerade dann, wenn man erwartet dort ALLE Clienteinstellungen machen zu können, werden Entwickler enttäuscht! <br /> <br /> Befindet man sich im Domino Designer 8.5 und ruft den Vorgabendialog auf, werden dort zusätzliche Optionen (eben für den Domino Designer) angeboten. <br /> <br /> <img  alt="Image:Xpage Steuerelemente in der Palette beeinflussen" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/xpage-werkzeug-palette-beeinflussen.htm/content/M2?OpenElement" /><br /> <br /> Hierzu zählen auch Vorgabeeinstellungen, welche die darzustellenden Steuerelemente in der Palette festlegen. Bitte einmal prüfen, ob alle aktiviert sind (bei mir war das nicht so....).   ]]></content:encoded>
  1812. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/xpage-werkzeug-palette-beeinflussen.htm</wfw:commentRss>
  1813. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/xpage-werkzeug-palette-beeinflussen.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1814. </item>
  1815. <item>
  1816. <title>Seiten ohne Form Tag generieren lassen</title>
  1817. <pubDate>Sat, 15 Aug 2009 12:39:21 +0200</pubDate>
  1818. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/seiten-ohne-form-tag-generieren-lassen.htm</link>
  1819. <category>XPages</category>
  1820. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  1821. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/seiten-ohne-form-tag-generieren-lassen.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1822. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/seiten-ohne-form-tag-generieren-lassen.htm</guid>
  1823. <content:encoded><![CDATA[ In manchen Anwendungsfällen, werden HTML-Gestaltungen <strong>ohne</strong> ein Form-Tag benötigt. Man kann durchauf verzichten, wenn Inhate der Xpage lediglich zur Darstellung (nicht zu Eingabe von Daten verwendet werden. Dieses ist der Rendering-Engine über Eigenschaften der XPage mitzuteilen: <br /> <br /><img  alt="Image:Seiten ohne Form Tag generieren lassen" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/seiten-ohne-form-tag-generieren-lassen.htm/content/M2?OpenElement" />  ]]></content:encoded>
  1824. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/seiten-ohne-form-tag-generieren-lassen.htm</wfw:commentRss>
  1825. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/seiten-ohne-form-tag-generieren-lassen.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1826. </item>
  1827. <item>
  1828. <title>FixPack 1 für Notes/Domino 8.5 verfügbar</title>
  1829. <pubDate>Fri, 31 Jul 2009 08:52:59 +0200</pubDate>
  1830. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/fixpack-1-für-notesdomino-8.5-verfuegbar.htm</link>
  1831. <category>Installation</category>
  1832. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  1833. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/fixpack-1-für-notesdomino-8.5-verfuegbar.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1834. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/fixpack-1-für-notesdomino-8.5-verfuegbar.htm</guid>
  1835. <content:encoded><![CDATA[ IBM hat eine Reihe von Fixes vorgenommen, bevor die nächste geplante Maintenance Release 8.5.1 (wahrscheinlich Mitte Oktober 2009) freigegeben wird. <br /> <br /> Eine Liste der Fixes kann unter <br /> <br /> http://www-10.lotus.com/ldd/R5FixList.nsf/8d1c0550e6242b69852570c900549a74/43c58a61277b4cd6852576020069d93d?OpenDocument <br /> <br /> eingesehen werden, um zu entscheiden, diese Version auf den eigenen Systemen zu installieren. <br /> <br /> Sollten Sie dieses Fixpack laden wollen, so finden Sie hier --> <br /> http://www-01.ibm.com/support/docview.wss?uid=swg24023874&amp;rs=0&amp;cs=utf-8&amp;context=SSKTMJ&amp;dc&Ocirc;00&amp;loc=en_US&amp;lang=en&amp;cc=US <br /> <br /> eine Liste mit Download-Links für Ihre Plattform.   ]]></content:encoded>
  1836. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/fixpack-1-für-notesdomino-8.5-verfuegbar.htm</wfw:commentRss>
  1837. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/fixpack-1-für-notesdomino-8.5-verfuegbar.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1838. </item>
  1839. <item>
  1840. <title>Liste der ODS (On Disk Structure) Versionen</title>
  1841. <pubDate>Thu, 23 Jul 2009 12:07:07 +0200</pubDate>
  1842. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/liste-der-ods-on-disk-structure-versionen.htm</link>
  1843. <category>ODS</category>
  1844. <dc:creator>Michael Siegrist</dc:creator>
  1845. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/liste-der-ods-on-disk-structure-versionen.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1846. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/liste-der-ods-on-disk-structure-versionen.htm</guid>
  1847. <content:encoded><![CDATA[ Lotus Notes/Domino verwendet für verschiedene Produktversionen unterschiedliche ODS Nummern. <br /> Durch ändern/aktualisieren der ODS Version werden unterschiedliche Datenbankmerkmale aktiv/nutzbar. <br /> <br /> Hier eine aktuelle Liste ab Lotus Notes/Domino Release 2 :<br /> <br /> <pre> <br /> R2 &nbsp; &nbsp;: ODS 16 <br /> R3 &nbsp; &nbsp;: ODS 17 <br /> R4 &nbsp; &nbsp;: ODS 20 <br /> R5 &nbsp; &nbsp;: ODS 41 <br /> R6 &nbsp; &nbsp;: ODS 43 <br /> R7 &nbsp; &nbsp;: ODS 43 <br /> R8 &nbsp; &nbsp;: ODS 48 <br /> R8.5 &nbsp;: ODS 51 <br /> </pre>   ]]></content:encoded>
  1848. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/liste-der-ods-on-disk-structure-versionen.htm</wfw:commentRss>
  1849. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/liste-der-ods-on-disk-structure-versionen.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1850. </item>
  1851. <item>
  1852. <title>Domino Configuration Tuner debuggen</title>
  1853. <pubDate>Fri, 17 Jul 2009 10:26:00 +0200</pubDate>
  1854. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/domino-configuration-tuner-debuggen.htm</link>
  1855. <category>Notes.ini</category>
  1856. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  1857. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/domino-configuration-tuner-debuggen.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1858. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/domino-configuration-tuner-debuggen.htm</guid>
  1859. <content:encoded><![CDATA[ Der Domino Configuration Tuner kann (wie andere Komponenten auch) Fehler aufweisen. Um diesen Fehlern auf die Spur zu kommen, ist folgender Notes.ini Wert auf Client-Seite zu setzen: <br /> <br /> <pre> <br /> QUICKTUNE_DEBUG=4 <br /> </pre> <br /> <br /> Nach einem Neustart des Lotus Notes Clients kann man die Java-Konsole mit <strong>"Werkzeuge -> Java-Debug-Kosole anzeigen"</strong> aktivieren. <br /> <br /> Ein erneuter Lauf des DCT protokolliert nun sehr viele Einzelinformationen, die parallel auch in Dateien im Verzeichnis <strong><notes client data dir>/quicktune/results</strong> geschrieben werden.   ]]></content:encoded>
  1860. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/domino-configuration-tuner-debuggen.htm</wfw:commentRss>
  1861. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/domino-configuration-tuner-debuggen.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1862. </item>
  1863. <item>
  1864. <title>Versionierung von Änderungen an Xpages</title>
  1865. <pubDate>Tue, 14 Jul 2009 08:51:04 +0200</pubDate>
  1866. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/versionierung-von-änderungen-an-xpages.htm</link>
  1867. <category>XPages</category>
  1868. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  1869. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/versionierung-von-änderungen-an-xpages.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1870. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/versionierung-von-änderungen-an-xpages.htm</guid>
  1871. <content:encoded><![CDATA[ Bislang hat man als Entwickler vor größeren Gestaltungsänderungen gern einmal eine Kopie des Gestaltungselementes angelegt, um wieder zu früheren Versionen (Fassungen) zurückkehren zu können. Leider funktioniert diese Vorgehensweise bei XPages nicht ganz problemlos <a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/umbenennung-von-xpages-schlägt-fehlt.htm" title="umbenennung-von-xpages-schlägt-fehlt.htm"/>Umbenennung von XPages schlägt fehlt</a><br /> <br /> Durch die Verwendung von Eclipse Basiskomponenten ist dieses Vorgehen auch nicht mehr notwendig. Hier werden alle Änderungen (am Source-Code) von Eclipse mit protokolliert. Um zu einer früheren Fassung der XPage zu gelangen, wechselt man von der Gestaltungsansicht <br /> <img  alt="Image:Versionierung von Änderungen an Xpages" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/versionierung-von-änderungen-an-xpages.htm/content/M2?OpenElement" /><br /> <br /> in die Quellansicht <br /> <br /> <img  alt="Image:Versionierung von Änderungen an Xpages" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/versionierung-von-änderungen-an-xpages.htm/content/M3?OpenElement" /><br /> <br /> Dort steht im Kontext-Menü (rechte Maustaste) die Option zur Zurücksetzen auf die letzte Fassung oder eine beliebige Fassung zur Verfügung: <br /> <br /> <img  alt="Image:Versionierung von Änderungen an Xpages" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/versionierung-von-änderungen-an-xpages.htm/content/M4?OpenElement" /><br /> <br /> Bei Auswahl "Lokales Protokoll" wird eine Auswahl früherer Fassungen angeboten: <br /> <img  alt="Image:Versionierung von Änderungen an Xpages" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/versionierung-von-änderungen-an-xpages.htm/content/M5?OpenElement" />  ]]></content:encoded>
  1872. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/versionierung-von-änderungen-an-xpages.htm</wfw:commentRss>
  1873. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/versionierung-von-änderungen-an-xpages.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1874. </item>
  1875. <item>
  1876. <title>Umbenennung von XPages schlägt fehlt</title>
  1877. <pubDate>Tue, 14 Jul 2009 08:24:24 +0200</pubDate>
  1878. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/umbenennung-von-xpages-schlägt-fehlt.htm</link>
  1879. <category>XPages</category>
  1880. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  1881. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/umbenennung-von-xpages-schlägt-fehlt.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1882. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/umbenennung-von-xpages-schlägt-fehlt.htm</guid>
  1883. <content:encoded><![CDATA[ Gern legt man sich als Entwickler vor größeren Umgestaltungen eine Kopie des Gestaltungselementes an, um ggf. wieder zum Ausgangselement zurück kommen zu können, wenn komplexere Änderungen fehlschlagen. <br /> <br /> Bei XPages ist hier besondere Vorsicht geboten, da (meines Erachtens) ein Produktfehler den Namen des .Gestaltungselementes nicht korrekt ändert. Nachfolgendes Beispiel zeigt ein Benutzerdefiniertes Steuerelement (custom control), das ursprünglich einmal "ccPageMenu" benannt war. Nach Erstellung einer Kopie im Domino Designer erhält dieses somit den Namen "Kopie_von_ccPageMenu". Auch nach der Löschung des ursprünglichen Gestaltungselementes und Umbenennung durch <F2> erhält dieses nicht mehr den ursprünglichen Zustand zurück. <br /> <br /> <img  alt="Image:Umbenennung von XPages schlägt fehlt" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/umbenennung-von-xpages-schlägt-fehlt.htm/content/M2?OpenElement" /><br /> <br /> Diese (Fehl-)verhalten führt dazu, dass andere XPages oder Benutzerdefinierte Steuerelemente (custom controls) eine nicht mehr intakte Referenz aufweisen: <br /> <img  alt="Image:Umbenennung von XPages schlägt fehlt" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/umbenennung-von-xpages-schlägt-fehlt.htm/content/M3?OpenElement" /><br /> <br /> Man bekommt einen zusätzlichen Hinweis, wenn man in der Steuerlemente-Leiste dieses Objekt identifiziert: <br /> <img  alt="Image:Umbenennung von XPages schlägt fehlt" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/umbenennung-von-xpages-schlägt-fehlt.htm/content/M4?OpenElement" /><br /> Dieses erscheint nämlich immer noch unter dem ursprünglichen Namen. <br /> <strong><br /> Lösung?</strong> Mir ist zur Zeit keine Methode bekannt, diesem Gestaltungselement einen korrekten Namen zuzuweisen. Lediglich die Erstellung eines neuen Gestaltungselementes (mit dem gewünschten Namen) und umkopieren der Elemente auf der XPage führen zum Erfolg! <br /> <strong><br /> Zusätzlicher Hinweis:</strong><br /> Man kann sich das Erstellen der Kopie zu Beginn größerer Änderungen (veraltete Vorgehensweise aus früheren Tagen) sparen, wenn man die Versionierung von Eclipse verwendet, auf eine führere Fassung zurückzusetzen. Siehe auch unser Tipp <a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/versionierung-von-änderungen-an-xpages.htm" title="versionierung-von-änderungen-an-xpages.htm"/>Versionierung von Änderungen an Xpages</a>  ]]></content:encoded>
  1884. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/umbenennung-von-xpages-schlägt-fehlt.htm</wfw:commentRss>
  1885. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/umbenennung-von-xpages-schlägt-fehlt.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1886. </item>
  1887. <item>
  1888. <title>Maskenaktionen in Abhängigkeit von aktuellen Feldern darstellen</title>
  1889. <pubDate>Fri, 10 Jul 2009 16:47:32 +0200</pubDate>
  1890. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/maskenaktionen-in-abhängigkeit-von-aktuellen-feldern-darstellen.htm</link>
  1891. <category>Maskengestaltung</category>
  1892. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  1893. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/maskenaktionen-in-abhängigkeit-von-aktuellen-feldern-darstellen.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1894. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/maskenaktionen-in-abhängigkeit-von-aktuellen-feldern-darstellen.htm</guid>
  1895. <content:encoded><![CDATA[ Mache Maskenaktionen mögen erfordern, dass Benutzer auf entsprechende Felder positioniert sind, damit die hinterlegten Funktionen erlaubt oder sinnvoll sind (Laufzeitfehlermeldungen vermieden werden). <br /> <br /> Das nachfolgende Beispiel stellt eine Maskenaktion nur dar, wenn der Cursor im Feld "Body" platziert ist: <br /> <br /> Hierzu werden jeweils die <strong>Entering </strong>und <strong>Exiting </strong>Events des entsprechenden Feldes verwendet, um eine temporäre Zustandsvariable zur Steuerung der Sichtbarkeit des Maskenaktion zu steuern: <br /> <br /> <pre><br /> Sub Entering(Source As Field) <br /> <br />  &nbsp;Dim ws As New NotesUiWorkspace <br />  &nbsp;Dim doc As NotesDocument <br />  &nbsp;<br />  &nbsp;Set doc = ws.currentDocument.Document <br />  &nbsp;doc.inBody = "1" <br />  &nbsp;Call ws.CurrentDocument.Refresh <br />  &nbsp;<br /> End Sub <br /> </pre> <br /> <br /> <pre><br /> Sub Exiting(Source As Field) <br /> <br />  &nbsp;Dim ws As New NotesUiWorkspace <br />  &nbsp;Dim doc As NotesDocument <br />  &nbsp;<br />  &nbsp;Set doc = ws.currentDocument.Document <br />  &nbsp;doc.inBody = "0" <br />  &nbsp;Call ws.CurrentDocument.Refresh <br /> <br /> End Sub <br /> </pre> <br /> <br /> Die entsprechende Maskenaktion wird kontextabhängig angezeigt/verborgen: <br /> <img  alt="Image:Maskenaktionen in Abhängigkeit von aktuellen Feldern darstellen" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/maskenaktionen-in-abhängigkeit-von-aktuellen-feldern-darstellen.htm/content/M2?OpenElement" /><br /> <br /> <br /> Um die Zustandsvariable NICHT als Dokumenteninhalt zu speichern, kann diese entweder in QuerySave Events gelöscht werden oder wird als Feld auf die Maske plaziert; <br /> <img  alt="Image:Maskenaktionen in Abhängigkeit von aktuellen Feldern darstellen" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/maskenaktionen-in-abhängigkeit-von-aktuellen-feldern-darstellen.htm/content/M3?OpenElement" /><br /> <br /> mit einer Berechnungsformel auf sich selbst: <br /> <img  alt="Image:Maskenaktionen in Abhängigkeit von aktuellen Feldern darstellen" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/maskenaktionen-in-abhängigkeit-von-aktuellen-feldern-darstellen.htm/content/M4?OpenElement" /><br /> <br />  &nbsp;  ]]></content:encoded>
  1896. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/maskenaktionen-in-abhängigkeit-von-aktuellen-feldern-darstellen.htm</wfw:commentRss>
  1897. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/maskenaktionen-in-abhängigkeit-von-aktuellen-feldern-darstellen.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1898. </item>
  1899. <item>
  1900. <title>Ich habe meine voreingestellten RSS Feeds entfernt. Wie bekomme ich diese wieder zurück?</title>
  1901. <pubDate>Sat, 20 Jun 2009 17:03:27 +0200</pubDate>
  1902. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/ich-habe-meine-voreingestellten-rss-feeds-entfernt.-wie-bekomme-ich-diese-wieder-zurück.htm</link>
  1903. <category>Arbeitsplatzeinrichtung</category>
  1904. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  1905. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/ich-habe-meine-voreingestellten-rss-feeds-entfernt.-wie-bekomme-ich-diese-wieder-zurück.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1906. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/ich-habe-meine-voreingestellten-rss-feeds-entfernt.-wie-bekomme-ich-diese-wieder-zurück.htm</guid>
  1907. <content:encoded><![CDATA[ <strong>Einleitung:</strong> <br /> <br /> Im Rahmen der Installation eines Lotus Notes Standard-Clients wird die Möglichkeit angeboten, eine Reihe (IBM-Standard 1) von voreingestellten RSS Feeds in meine Seitenleiste aufzunehmen. <strong><br /> <br /> Problem:</strong> <br /> <br /> Nachdem ich diese Feeds aus Versehen gelöscht habe, fehlt mir der Button für eine erneute Installation <br /> <img  alt="Image:Ich habe meine voreingestellten RSS Feeds entfernt. Wie bekomme ich diese wieder zurück?" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/ich-habe-meine-voreingestellten-rss-feeds-entfernt.-wie-bekomme-ich-diese-wieder-zurück.htm/content/M2?OpenElement" /><strong><br /> </strong> <br /><strong>Lösung durch Benutzer:</strong>  <ul> <li>Wählen Sie "Datei - Vorgaben"</li></ul><img  alt="Image:Ich habe meine voreingestellten RSS Feeds entfernt. Wie bekomme ich diese wieder zurück?" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/ich-habe-meine-voreingestellten-rss-feeds-entfernt.-wie-bekomme-ich-diese-wieder-zurück.htm/content/M3?OpenElement" /> <ul> <li>Wählen Sie im Vorgabendialog "Feeds" aus und aktivieren Sie die oben markierte Auswahl</li></ul><strong><br /> Lösung durch Administratoren:</strong>  <ul> <li>Beenden Sie Lotus Notes  </li><li>Suchen Sie die Datei "com.ibm.rcp.feedreader.providers.prefs" im Unterverzeichnis "workspace\.metadata\.plugins\org.eclipse.core.runtime\.settings" Ihres Lotus Notes Datenverzeichnisses.  </li><li>Bearbeiten Sie diese Datei mit Windows Notepad und ersetzen den Wert "false" durch "true", wie nachfolgend dargestellt</li></ul><br /> vorher <br /> <img  alt="Image:Ich habe meine voreingestellten RSS Feeds entfernt. Wie bekomme ich diese wieder zurück?" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/ich-habe-meine-voreingestellten-rss-feeds-entfernt.-wie-bekomme-ich-diese-wieder-zurück.htm/content/M4?OpenElement" /><br /> nachher <br /> <img  alt="Image:Ich habe meine voreingestellten RSS Feeds entfernt. Wie bekomme ich diese wieder zurück?" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/ich-habe-meine-voreingestellten-rss-feeds-entfernt.-wie-bekomme-ich-diese-wieder-zurück.htm/content/M5?OpenElement" /><br /> <br /> Nach einem erneuten Start von Lotus Notes erhalten Sie Ihren Button für die Installation zurück! <br /> <img  alt="Image:Ich habe meine voreingestellten RSS Feeds entfernt. Wie bekomme ich diese wieder zurück?" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/ich-habe-meine-voreingestellten-rss-feeds-entfernt.-wie-bekomme-ich-diese-wieder-zurück.htm/content/M6?OpenElement" />  ]]></content:encoded>
  1908. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/ich-habe-meine-voreingestellten-rss-feeds-entfernt.-wie-bekomme-ich-diese-wieder-zurück.htm</wfw:commentRss>
  1909. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/ich-habe-meine-voreingestellten-rss-feeds-entfernt.-wie-bekomme-ich-diese-wieder-zurück.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1910. </item>
  1911. <item>
  1912. <title>Features zum Lotus Notes Installationssatz hinzufügen oder entfernen</title>
  1913. <pubDate>Fri, 19 Jun 2009 19:14:47 +0200</pubDate>
  1914. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/features-zu-notes-installationssatz-hinzufügen-oder-entfernen.htm</link>
  1915. <category>Anpasste Installation</category>
  1916. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  1917. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/features-zu-notes-installationssatz-hinzufügen-oder-entfernen.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1918. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/features-zu-notes-installationssatz-hinzufügen-oder-entfernen.htm</guid>
  1919. <content:encoded><![CDATA[ Um die Features des Lotus Notes Installationssatzes zu manipulieren, kann man manuell die updateSite.zip bearbeiten, oder die hierfür verfügbaren Tools einsetzen (eleganter, schneller, weniger fehleranfällig). Leider haben diese Werkzeuge nicht den Weg in die Lotus Notes 8.5 Installation gefunden. Man kann sich diese von der <a href="http://www-01.ibm.com/support/docview.wss?rs=463&amp;context=SSKTMJ&amp;context=SSPQ69&amp;context=SSKTWP&amp;context=SSRNU3&amp;context=SSRNUY&amp;dc&Ucirc;560&amp;dc&Ucirc;520&amp;uid=swg21366669&amp;loc=en_US&amp;cs=utf-8&amp;lang=en" target=_new><span style="text-decoration:underline">IBM Support-Website</span></a> oder hier --><a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/Missing Packaging Tools.zip/$file/Missing Packaging Tools.zip" title="Missing Packaging Tools.zip"Missing Packaging Tools.zip/>Fehlende Werkzeuge für die Aufbereitung von Installationspaketen</a> laden. <br /> <br /> Um diese Werkzeuge einzusetzen, sind diese aus dem Archiv auzupacken . <strong><br /> <br /> 1. Bestehende Features aus dem Installationssatz entfernen</strong> <ul> <li>Stellen Sie den Inhalt eines Lotus Installationssatzes in einem temporären Verzeichnis zur Verfügung  </li><li>Starten Sie das Werkzeug "trimupdateSite.exe"</li></ul><br /> <img  alt="Image:Features zum Lotus Notes Installationssatz hinzufügen oder entfernen" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/features-zu-notes-installationssatz-hinzufügen-oder-entfernen.htm/content/M2?OpenElement" /> <ul> <li>wählen Sie über den Selektions-Button die Notes Updatesite (<tt>updateSite.zip</tt>) der anzupassenden Installation aus.  </li><li>aus der Liste der "Optional Features" können die zu entfernenden Features markiert werden  </li><li>mit "Process Selection(s)" werden diese Features aus der <tt>updateSite.zip</tt> (inkl. Pflege der darin enthaltenen <tt>site.xml</tt>) sowie der <tt>deploy/install.xml</tt> erntfernt  </li><li>Das Ergebnis wird jeweils unter "copy of .." gespeichert. die Die originale <tt>updateSite.zip</tt> muss dann (nach Überprüfung) manuell gegen diese Kopie ausgetauscht werden.</li></ul><strong><br /> 2. Zusätzliche Features zum dem Installationssatz hinzufügen</strong>  <ul> <li>Stellen Sie den Inhalt eines Lotus Installationssatzes in einem temporären Verzeichnis zur Verfügung  </li><li>Stellen Sie neu aufzunehmende Feature(s) in der folgenden Struktur zur Verfügung  <ul> </li><li>"site.xml"  </li><li>"deploy" Verzeichnis mit &nbsp;install.xml  </li><li>"features" Verzeichnis mit allen Feature-JARs  </li><li>"plugins" Verzeichnis mit mit allen Plugin-JARs</li></ul> <li>Erstellen Sie aus den bereitgestellten <strong>signierten </strong>Feature- und Plugin-Dateien sowie der <tt>site.xml</tt> ein Zip Archiv mit dem Dateinamen <tt>notes.toolbox.updateSite.zip</tt>  </li><li>starten Sie ein Kommandozeilenfenster, um das <tt>addtoKit</tt> Utility zu starten  </li><li>starten Sie zunächst das Utility mit dem <tt>-n</tt> Parameter ("Dry run") um zu erkennen, ob die bereitgestellten Strukturen korrekt sind. Der Parameter -d ("Debug") ist hilfreich um zu sehen, wo Fehler gefunden wurden (kann auch beim Echtlauf verwendet werden).</li></ul><pre> <br /> addtoKit -d NewFeatureDir CurrNotesKitDir <br /> </pre>  <ul> <li>wobei für "newFeatureDir" der Name des Verzeichnisses einzusetzen ist, in dem die <tt>notes.toolbox.updateSite.zip</tt> zu finden ist - und für "CurrNotesKitDir" der Name des Verzeichnisses einzusetzen ist, in dem die <tt>updateSite.zip</tt> des anzupassenden Lotus Notes Installationsatzes zu finden ist.  </li><li>ein erfolgreicher Lauf fügt die bereitgestellten Ergänzungen der <tt>deploy/install.xml</tt> in die <tt>deploy/install.xml</tt> des Installationssatzes, sowie die bereitgestellten Ergänzungen &nbsp;der <tt>site.xml</tt> in die <tt>site.xml</tt> des Installationssatzes sowie die bereitgestellten Inhalte der <tt>notes.toolbox.updateSite.zip</tt> zur <tt>updateSite.zip</tt> des Installationsatzes hinzu.</li></ul><strong><br /> Hinweis:</strong>  <ul> <li>Sollte das Ergebnis nicht korrekt sein (z.B. das Paket lässt sich nicht installieren), so kann nicht noch einmal ein erneuter addToKit-Lauf vorgenommen werden (da dann die Ergänzungen doppelt vorhanden wären). Vor einem erneutem Lauf ist wiederum ein frischer Lotus Notes Installationssatz (mindesten jedoch <tt>deploy/install.xml</tt> und <tt>updateSite.zip</tt>) notwendig.</li></ul>  ]]></content:encoded>
  1920. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/features-zu-notes-installationssatz-hinzufügen-oder-entfernen.htm</wfw:commentRss>
  1921. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/features-zu-notes-installationssatz-hinzufügen-oder-entfernen.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1922. </item>
  1923. <item>
  1924. <title>Eigene Features (Plugins) zusammen mit dem Standard Client installieren</title>
  1925. <pubDate>Thu, 18 Jun 2009 17:58:11 +0200</pubDate>
  1926. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/eigene-plugins-installieren.htm</link>
  1927. <category>Arbeitsplatzeinrichtung</category>
  1928. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  1929. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/eigene-plugins-installieren.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1930. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/eigene-plugins-installieren.htm</guid>
  1931. <content:encoded><![CDATA[ Um Lotus Notes Plugins von Fremdanbietern (oder selbst entwickelte Plugins) in den Installationssatz eines Lotus Notes Clients aufzunehmen sind folgende Schritte durchzuführen. <br /> <br /> 1. &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Installationsmanifest install.xml um die neue Feature ergänzen <br /> 2. &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;site.xml in der der updateSite.nsf anpassen, um die Installation der Features und Plugins zu definieren <br /> 3. &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Feature und Plugin jar-Dateien signieren <br /> 4. &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/features-zu-notes-installationssatz-hinzufügen-oder-entfernen.htm" title="Features zu Lotus Notes Installationssatz hinzufügen"/>Feature und Plugin jar-Dateien zu updateSite.zip hinzufügen</a><br /> <br /> Diese Schritte kann man recht einfach nachvollziehen und sich mit den Tücken dabei vertraut machen, wenn man z.B. eine OpenSource Plugin "DocViewer" von Domiclipse (<a href=http://www.domiclipse.com/ target=_new><span style="text-decoration:underline">http://www.domiclipse.com</span></a>) nutzt um dieses in einen Lotus Notes Installationssatz aufzunehmen. Die hierfür erforderlichen Tools und Plugins finden sich hier <a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/Eclipse-Update-Docviewer.zip/$file/Eclipse-Update-Docviewer.zip" title="Eclipse-Update-Docviewer.zip"Eclipse-Update-Docviewer.zip/>Eclipse-Update-Docviewer.zip</a>. Eine "Schritt-für-Schritt Anleitung" findet sich unter <a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/aufnahme-des-domiclipse-docviewer-plugins-in-den-lotus-notes-installationssatz.htm" title="aufnahme-des-domiclipse-docviewer-plugins-in-den-lotus-notes-installationssatz.htm"/>Aufnahme des Domiclipse DocViewer Plugins in den Lotus Notes Installationssatz</a><br /> <br /> Für die die Schritte 1, 2 und 4 kann man neben der manuellen Vorgehensweise auch ein IBM Tool "addToKit.exe" verwenden, das leider nicht in den 8.5 Installationssatz aufgenommen wurde <a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/Missing Packaging Tools.zip/$file/Missing Packaging Tools.zip" title="Missing Packaging Tools.zip"Missing Packaging Tools.zip/>Missing Packaging Tools.zip</a>   ]]></content:encoded>
  1932. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/eigene-plugins-installieren.htm</wfw:commentRss>
  1933. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/eigene-plugins-installieren.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1934. </item>
  1935. <item>
  1936. <title>Notes Versionsnummern und Buildnumbers</title>
  1937. <pubDate>Wed, 17 Jun 2009 08:34:05 +0200</pubDate>
  1938. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/notes-versionsnummern-und-buildnumbers.htm</link>
  1939. <category>&lt;Sonstiges&gt;</category>
  1940. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  1941. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/notes-versionsnummern-und-buildnumbers.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1942. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/notes-versionsnummern-und-buildnumbers.htm</guid>
  1943. <content:encoded><![CDATA[ Manchmal ist man darauf angewiesen, Funktionen nur bei auf Arbeitsplätze mit bestimmten Notes Versionen auszuführen (Administratoren: Update via Mail, Entwickler: Neue Funktionen ab bestimmter Versionen). Leider findet kaum eine Auflistung der aktuellen BuildNumbers. Seit Release 8 sind diese jedoch in der Designer Hilfe ("@Version") enthalten. <br /> <strong><br /> <br /> Hier ist die Übersichtsliste</strong>  <table border width=100%> <tr valign=top> <td width=16% bgcolor=#b1b1d2> <div align=center><strong>Build</strong></div> <td width=83% bgcolor=#b1b1d2> <div align=center><strong>Lotus Notes/Domino Release</strong></div> <tr valign=top> <td>114  <td>Release 3.x  <tr valign=top> <td>136  <td>Release 4.0.x  <tr valign=top> <td>138  <td>Release 4.1.x  <tr valign=top> <td>145  <td>Release 4.5.x  <tr valign=top> <td>147  <td>Release 4.6  <tr valign=top> <td>166  <td>Release 5.0.x  <tr valign=top> <td>190  <td>Release 6.0, Release 6.0.1  <tr valign=top> <td>191  <td>Release 6.0.2  <tr valign=top> <td>194  <td>Release 6.0.3  <tr valign=top> <td>195  <td>Release 6.0.4, Release 6.5.3  <tr valign=top> <td>196  <td>Release 6.5.4  <tr valign=top> <td>198  <td>Release 6.5.5  <tr valign=top> <td>199  <td>Release 6.5.6  <tr valign=top> <td>256  <td>Release 7.0  <tr valign=top> <td>261  <td>Release 7.0.1  <tr valign=top> <td>262  <td>Release 7.0.2  <tr valign=top> <td>266  <td>Release 7.0.3  <tr valign=top> <td>???  <td>Release 7.0.4  <tr valign=top> <td>307  <td>Release 8.0  <tr valign=top> <td>322  <td>Release 8.0.1  <tr valign=top> <td>323  <td>Release 8.0.2  <tr valign=top> <td>359  <td>Release 8.5</table> <br /> <br /><br /> <br /> <br /> <br /> <br /> <br /> <br /> <br /> <br /> <br /> <br /> <br /> <br /> <br />   ]]></content:encoded>
  1944. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/notes-versionsnummern-und-buildnumbers.htm</wfw:commentRss>
  1945. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/notes-versionsnummern-und-buildnumbers.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1946. </item>
  1947. <item>
  1948. <title>Troubleshooting fehlerhafter Freetime Anzeigen</title>
  1949. <pubDate>Tue, 9 Jun 2009 17:31:42 +0200</pubDate>
  1950. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/troubleshooting-fehlerhafter-freetime-anzeigen.htm</link>
  1951. <category>Kalender</category>
  1952. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  1953. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/troubleshooting-fehlerhafter-freetime-anzeigen.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1954. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/troubleshooting-fehlerhafter-freetime-anzeigen.htm</guid>
  1955. <content:encoded><![CDATA[ Manchmal beschweren sich Benutzer, dass sie kein Anzeige über die Verfügbarkeit von eingeladenen Benutzern erhalten. <br /> <br />Zur Erläuterung und Unterstützung bei der Fehlersuche hat IBM eine Technote http://www-01.ibm.com/support/docview.wss?rs=899&amp;uid=swg21141060 publiziert. <br />  ]]></content:encoded>
  1956. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/troubleshooting-fehlerhafter-freetime-anzeigen.htm</wfw:commentRss>
  1957. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/troubleshooting-fehlerhafter-freetime-anzeigen.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1958. </item>
  1959. <item>
  1960. <title>Troubleshooting Domino 8 Mailrouting</title>
  1961. <pubDate>Tue, 9 Jun 2009 17:25:01 +0200</pubDate>
  1962. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/troubleshooting-domino-8-mailrouting.htm</link>
  1963. <category>Mailrouting</category>
  1964. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  1965. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/troubleshooting-domino-8-mailrouting.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1966. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/troubleshooting-domino-8-mailrouting.htm</guid>
  1967. <content:encoded><![CDATA[ IBM hat in diesen Tagen einen Leitfaden publiziert, mit dessen Hilfe man Fehlersituation einfacher analysieren und Zusammenhänge besser verstehen sollte: Lesenswert ! <br /> <br />Man findet die aktuelle Version:  <br /> <br />oder hier <a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/MailroutingT-shootingFinal.pdf/$file/MailroutingT-shootingFinal.pdf" title="MailroutingT-shootingFinal.pdf"MailroutingT-shootingFinal.pdf/>MailroutingT-shootingFinal.pdf</a>  ]]></content:encoded>
  1968. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/troubleshooting-domino-8-mailrouting.htm</wfw:commentRss>
  1969. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/troubleshooting-domino-8-mailrouting.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1970. </item>
  1971. <item>
  1972. <title>Security Fix für Java Applets einspielen</title>
  1973. <pubDate>Fri, 15 May 2009 08:59:57 +0200</pubDate>
  1974. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/security-fix-fuer-java-applets-einspielen.htm</link>
  1975. <category>Server</category>
  1976. <dc:creator>Michael Siegrist</dc:creator>
  1977. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/security-fix-fuer-java-applets-einspielen.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1978. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/security-fix-fuer-java-applets-einspielen.htm</guid>
  1979. <content:encoded><![CDATA[ AM 18.5.2009 laufen die Signaturen der in Domino, Sametime und Quickr verwendeten JavaApplets ab. <br /> Dies kann sehr leicht behoben werden. <br /> Die folgende Anleitung ist für Linux und Domino 8.5.  <ul> <li>Unter http://www-933.ibm.com/support/fixcentral/ das Paket "DominoServer_85_AllPlatforms_AppletFix_MKIN7PRNX3.zip" herunterladen. Zum Download wird eine IBM ID benötigt !  </li><li>Auf dem Linux Server die Datein in ein separates Unterverzeichnis entpacken  </li><li>in diese Verzeichnis wechseln  </li><li>"unalias cp" in der Shell eingeben  </li><li>eine leere Datei erzeugen "touch update"  </li><li>die Datei ausführbar machen "chmod 777 update"  </li><li>in die Datei folgendes Kopieren:</li></ul><br /> cp dolsplugin_* /local/notesdata/domino/html/download/ -f <br /> cp NetscapeD* /local/notesdata/domino/html/download/ -f <br /> cp stlinks.jar /local/notesdata/domino/html/sametime/stlinks/ -f <br /> cp actionbar.jar /local/notesdata/domino/java -f <br /> cp dom* &nbsp;/local/notesdata/domino/java -f <br /> cp editor* &nbsp;/local/notesdata/domino/java -f <br /> cp &nbsp;jakart* &nbsp;/local/notesdata/domino/java -f <br /> cp nvap* &nbsp;/local/notesdata/domino/java -f <br /> cp NCSO* &nbsp;/local/notesdata/domino/java -f <br /> cp outlin* /local/notesdata/domino/java -f <br /> cp uninstal* /local/notesdata/domino/java -f  <ul> <li>das Script speichern  </li><li>den Dominoserver beenden  </li><li>das Script ausführen  </li><li>den Dominoserver neu starten</li></ul>  ]]></content:encoded>
  1980. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/security-fix-fuer-java-applets-einspielen.htm</wfw:commentRss>
  1981. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/security-fix-fuer-java-applets-einspielen.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1982. </item>
  1983. <item>
  1984. <title>Troubleshooting AdminP</title>
  1985. <pubDate>Wed, 18 Mar 2009 21:05:51 +0200</pubDate>
  1986. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/troubleshooting-adminp.htm</link>
  1987. <category>AdminP</category>
  1988. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  1989. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/troubleshooting-adminp.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  1990. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/troubleshooting-adminp.htm</guid>
  1991. <content:encoded><![CDATA[ IBM hat einen kleinen Troubleshooting Guide erstellt. Nichts direkt für Experten, trotzdem eine gute Zusammenfassung, die lesenswert ist. <br />  <ul> <li><a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/troubleshootingadminp.pdf/$file/troubleshootingadminp.pdf" title="troubleshootingadminp.pdf"troubleshootingadminp.pdf/>troubleshootingadminp.pdf</a> </li></ul>  ]]></content:encoded>
  1992. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/troubleshooting-adminp.htm</wfw:commentRss>
  1993. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/troubleshooting-adminp.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  1994. </item>
  1995. <item>
  1996. <title>Werte in Notes.ini Variablen setzen und Arbeitsumgebungen durch Richtlinien pflegen</title>
  1997. <pubDate>Thu, 12 Mar 2009 18:43:43 +0200</pubDate>
  1998. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/werte-in-notes.ini-variablen-setzen-und-arbeitsumgebungen-durch-richtlinien-pflegen.htm</link>
  1999. <category>Benutzerbetreuung</category>
  2000. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  2001. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/werte-in-notes.ini-variablen-setzen-und-arbeitsumgebungen-durch-richtlinien-pflegen.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  2002. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/werte-in-notes.ini-variablen-setzen-und-arbeitsumgebungen-durch-richtlinien-pflegen.htm</guid>
  2003. <content:encoded><![CDATA[ Seit der Einführung von Desktop-Richtlinien konnte man nicht nur die über die Maske steuerbaren Notes.ini Variablen setzen oder Werte in Arbeitsumgebungen setzen, sondern über versteckte Felder im Richtliniendokument beliebige Elemente kontrollieren. Jetzt (mit Domino 8.5) geht auch dieses noch einfacher: Auf dem Reiter "Benutzerdefinierte Einstellungen" können beliebige Werte über neue Dialoge erfasst und auch gepflegt werden. Warum nicht gleich so .... &nbsp; ;-) <br /> <br /><img  alt="Image:Werte in Notes.ini Variablen setzen und Arbeitsumgebungen durch Richtlinien pflegen" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/werte-in-notes.ini-variablen-setzen-und-arbeitsumgebungen-durch-richtlinien-pflegen.htm/content/M2?OpenElement" /> <br /> <br /><strong>Tab 1 "Notes.ini": Setzen von Notes.ini Werten</strong> <br /><img  alt="Image:Werte in Notes.ini Variablen setzen und Arbeitsumgebungen durch Richtlinien pflegen" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/werte-in-notes.ini-variablen-setzen-und-arbeitsumgebungen-durch-richtlinien-pflegen.htm/content/M3?OpenElement" /> <br /> <br /><strong>Tab 2 "Arbeitsumgebungen": Steuerung von Werten in Arbeitsumgebungen</strong> <br /><img  alt="Image:Werte in Notes.ini Variablen setzen und Arbeitsumgebungen durch Richtlinien pflegen" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/werte-in-notes.ini-variablen-setzen-und-arbeitsumgebungen-durch-richtlinien-pflegen.htm/content/M4?OpenElement" /> <br /> <br /><strong>Tab 3 "Verwaltete Einstellungen": Steuerung von Plug-Ins</strong> <br /><img  alt="Image:Werte in Notes.ini Variablen setzen und Arbeitsumgebungen durch Richtlinien pflegen" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/werte-in-notes.ini-variablen-setzen-und-arbeitsumgebungen-durch-richtlinien-pflegen.htm/content/M5?OpenElement" /> <br />  ]]></content:encoded>
  2004. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/werte-in-notes.ini-variablen-setzen-und-arbeitsumgebungen-durch-richtlinien-pflegen.htm</wfw:commentRss>
  2005. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/werte-in-notes.ini-variablen-setzen-und-arbeitsumgebungen-durch-richtlinien-pflegen.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  2006. </item>
  2007. <item>
  2008. <title>DAOS Estimator - Prognosetool für reduzierten Plattenspeicherbedarf</title>
  2009. <pubDate>Thu, 5 Mar 2009 11:37:32 +0200</pubDate>
  2010. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/daos-estimator-prognosetool-fuer-reduzierten-plattenspeicherbedarf.htm</link>
  2011. <category>Datenbankpflege</category>
  2012. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  2013. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/daos-estimator-prognosetool-fuer-reduzierten-plattenspeicherbedarf.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  2014. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/daos-estimator-prognosetool-fuer-reduzierten-plattenspeicherbedarf.htm</guid>
  2015. <content:encoded><![CDATA[ Mit Domino 8.5 ist der DAOS (Domino Attachment and Object Service) eingeführt worden, der Dateianhänge aus einer oder mehreren Datenbanken extrahiert und dublettenfrei im Filsystem abgelegt. <br /> <br /> Um vor der Aktivierung von DAOS zu erkennen, welchen Nutzen dieser Service für eine oder alle Datenbanken eines Servers hat, bietet IBM ein Prognose-Tool (DAOS Estimator) an. <br /> <br /> Dieses kann von der IBM Support Seite kostenlos geladen werden: <br /> <br /> http://www-01.ibm.com/support/docview.wss?rs=899&amp;context=SWA40&amp;context=SWA50&amp;context=SWA60&amp;context=SWD10&amp;context=SS4R7J&amp;context=SSES8G&amp;context=SSKTYF&amp;context=SSMT72&amp;context=SSPQ7E&amp;context=SSMSB2&amp;context=SS6JVW&amp;context=SS5LUA&amp;context=SSCM2P&amp;context=SS3LP9&amp;context=SSFLMV&amp;context=SSESJN&amp;context=SSKTPA&amp;context=SSVHEW&amp;context=SSVLBW&amp;dc&Ocirc;00&amp;dc&Ucirc;500&amp;dc&Oslash;00&amp;dc&Ugrave;00&amp;dc&Uacute;900&amp;dc&Uacute;800&amp;dc&Uacute;600&amp;dc&Ucirc;400&amp;dc&Ntilde;00&amp;dc&Ouml;00&amp;dc&Ucirc;600&amp;dc&Uacute;400&amp;dc&Ucirc;300&amp;dc&Uacute;100&amp;dc&Ucirc;100&amp;dc&Uacute;700&amp;dc&Uacute;450&amp;q1=daosest&amp;uid=swg24021920&amp;loc=en_US&amp;cs=UTF-8&amp;lang=all <br /> <br /> Die Installation unter Windows ist simple: EXE Dateii in das Programmverzeichnis des Domino Servers kopieren. <br /> <br /> Die Installation unter Linux haben wir hier beschrieben: <a href=Notes://isar/C12575D0002AED5C/AD00CA88015A9484C1256A240042B206/6C2D03DAA5057863C1257551003BCDD1><span style="text-decoration:underline">DAOSEST unter Linux betreiben</span></a> &nbsp;  ]]></content:encoded>
  2016. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/daos-estimator-prognosetool-fuer-reduzierten-plattenspeicherbedarf.htm</wfw:commentRss>
  2017. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/daos-estimator-prognosetool-fuer-reduzierten-plattenspeicherbedarf.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  2018. </item>
  2019. <item>
  2020. <title>Lotus Notes 8 - wie mache ich mich mit neuen Funktionen vertraut</title>
  2021. <pubDate>Mon, 2 Mar 2009 11:42:19 +0200</pubDate>
  2022. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/lotus-notes-8-wie-mache-ich-mich-mit-neuen-funktionen-vertraut.htm</link>
  2023. <category>Benutzung</category>
  2024. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  2025. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/lotus-notes-8-wie-mache-ich-mich-mit-neuen-funktionen-vertraut.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  2026. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/lotus-notes-8-wie-mache-ich-mich-mit-neuen-funktionen-vertraut.htm</guid>
  2027. <content:encoded><![CDATA[ Lotus Notes 8 (oder 8.5) stellt einen neuartigen Client zur Verfügung. Damit Benutzer schnell mit der Bedienung der neuen Funktionen vertraut werden, können sie entweder auf bewährte Schulungsprogramme (u.A. auch von uns) zurückgreifen, oder für ein Selbststudium das IBM Learning PlugIn verwenden. Dieses findet man hier: http://www-10.lotus.com/ldd/dominowiki.nsf/dx/learning-plug-in-for-ibm-lotus-notes  ]]></content:encoded>
  2028. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/lotus-notes-8-wie-mache-ich-mich-mit-neuen-funktionen-vertraut.htm</wfw:commentRss>
  2029. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/lotus-notes-8-wie-mache-ich-mich-mit-neuen-funktionen-vertraut.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  2030. </item>
  2031. <item>
  2032. <title>Neu organisierte Menüs in Notes 8.x</title>
  2033. <pubDate>Sun, 1 Mar 2009 12:04:43 +0200</pubDate>
  2034. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/neu-organisierte-menüs-in-notes-8.x.htm</link>
  2035. <category>Bedienung</category>
  2036. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  2037. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/neu-organisierte-menüs-in-notes-8.x.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  2038. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/neu-organisierte-menüs-in-notes-8.x.htm</guid>
  2039. <content:encoded><![CDATA[ Die Menüstruktur von Notes 8 wurde im Vergleich zu Notes 6/7 vollständig überarbeitet. <br /> <br /> Um die ersten Schritte erfolgreicher zu machen, hat die IBM eine Gegenüberstellung alt/neu publiziert: <br /> <br /> http://www-01.ibm.com/support/docview.wss?uid=swg21256781 &nbsp;   ]]></content:encoded>
  2040. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/neu-organisierte-menüs-in-notes-8.x.htm</wfw:commentRss>
  2041. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/neu-organisierte-menüs-in-notes-8.x.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  2042. </item>
  2043. <item>
  2044. <title>Welche Notes 8 Features erfordern einen Domino 8 Server oder Template?</title>
  2045. <pubDate>Sun, 15 Feb 2009 12:29:49 +0200</pubDate>
  2046. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/welche-notes-8-features-erfordern-einen-domino-8-server-oder-template.htm</link>
  2047. <category>Sonstiges</category>
  2048. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  2049. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/welche-notes-8-features-erfordern-einen-domino-8-server-oder-template.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  2050. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/welche-notes-8-features-erfordern-einen-domino-8-server-oder-template.htm</guid>
  2051. <content:encoded><![CDATA[ Im Rahmen von MIgrationen ist es oft wichtig zu wissen, welche Funktionen ab wann zur Verfügung stehen. Hilfestellung gibt diese IBM TechNote <br /> <br /> http://www-01.ibm.com/support/docview.wss?uid=swg21282123 &nbsp;   ]]></content:encoded>
  2052. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/welche-notes-8-features-erfordern-einen-domino-8-server-oder-template.htm</wfw:commentRss>
  2053. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/welche-notes-8-features-erfordern-einen-domino-8-server-oder-template.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  2054. </item>
  2055. <item>
  2056. <title>Welche Unterschiede bestehen zwischen den Varianten der Notes 8 Clients</title>
  2057. <pubDate>Sun, 15 Feb 2009 12:26:55 +0200</pubDate>
  2058. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/welche-unterschiede-bestehen-zwischen-den-varianten-der-notes-8-clients.htm</link>
  2059. <category>Sonstiges</category>
  2060. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  2061. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/welche-unterschiede-bestehen-zwischen-den-varianten-der-notes-8-clients.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  2062. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/welche-unterschiede-bestehen-zwischen-den-varianten-der-notes-8-clients.htm</guid>
  2063. <content:encoded><![CDATA[ Seit Notes 8 werden zwei Varianten des Notes Clients angeboten: Basic und Standard. Der Unterschied liegt sowohl in Optik (UI) als auch Funktionalität. Hier http://www-01.ibm.com/support/docview.wss?uid=swg21264877kann man Details zu Unterschieden finden. &nbsp;   ]]></content:encoded>
  2064. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/welche-unterschiede-bestehen-zwischen-den-varianten-der-notes-8-clients.htm</wfw:commentRss>
  2065. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/welche-unterschiede-bestehen-zwischen-den-varianten-der-notes-8-clients.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  2066. </item>
  2067. <item>
  2068. <title>Wo bekomme ich SwiftFile 4.0 für Notes 8.x?</title>
  2069. <pubDate>Mon, 2 Feb 2009 13:15:10 +0200</pubDate>
  2070. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wo-bekomme-ich-swiftfile-4.0-fuer-notes-8.x.htm</link>
  2071. <category>Mail</category>
  2072. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  2073. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wo-bekomme-ich-swiftfile-4.0-fuer-notes-8.x.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  2074. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wo-bekomme-ich-swiftfile-4.0-fuer-notes-8.x.htm</guid>
  2075. <content:encoded><![CDATA[ Nachdem viele Kunden keine CDs mehr bestellen/erhalten stellt sich oftmals die Frage, woher man den Mailassistenten "SwiftFile" in diesem Fall bekommt. <br /> <br /> Die Antwort kann so einfach sein, wenn man sich auf der IBM Seite ein wenig umsieht: <br /> <br /> <a href="http://www-01.ibm.com/support/docview.wss?rs=899&amp;uid=swg24019219">http://www-01.ibm.com/support/docview.wss?rs=899&amp;uid=swg24019219</a> &nbsp;   ]]></content:encoded>
  2076. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/wo-bekomme-ich-swiftfile-4.0-fuer-notes-8.x.htm</wfw:commentRss>
  2077. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wo-bekomme-ich-swiftfile-4.0-fuer-notes-8.x.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  2078. </item>
  2079. <item>
  2080. <title>DAOSEST unter Linux betreiben</title>
  2081. <pubDate>Mon, 2 Feb 2009 11:53:13 +0200</pubDate>
  2082. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/daosest-unter-linux-betreiben.htm</link>
  2083. <category>Mail</category>
  2084. <dc:creator>Michael Siegrist</dc:creator>
  2085. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/daosest-unter-linux-betreiben.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  2086. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/daosest-unter-linux-betreiben.htm</guid>
  2087. <content:encoded><![CDATA[ DAOSEST (DAOS Estimator) hilft bei der Aktivierung von DAOS. Hierzu must das Programm separat von der IBM Website ( http://www-01.ibm.com/support/docview.wss?rs=463&amp;uid=swg24021920 ) heruntergeladen werden. <br /> <br /> Unter linux muss daosest unter &nbsp;/opt/ibm/lotus/notes/xxxx/linux/ abgelegt werden. Das Programm muss mit <strong><em>chown root.root daosest</em> </strong>&nbsp;root zugeordnet und mit &nbsp;<strong><em>chmod</em></strong><em> </em>&nbsp;ausführbar gemacht werden. Ob alle Abhänigkeiten erfüllt sind, kann mit <strong><em>ldd daosest</em> </strong>&nbsp;geprüft werden. Hier ein Beispiel, welches alle Abhängigkeiten erfüllt: <em>&nbsp;<br /> <br /> &#91;[email protected]&#93;# ldd /local/opt/lotus/notes/latest/linux/daosest <br />  &nbsp; &nbsp; linux-gate.so.1 => &nbsp;(0x0062c000)</em> <em><br />  &nbsp; &nbsp; libnotes.so => /local/opt/lotus/notes/latest/linux/libnotes.so (0x0062d000)</em> <em><br />  &nbsp; &nbsp; libpthread.so.0 => /lib/libpthread.so.0 (0x0048a000)</em> <em><br />  &nbsp; &nbsp; libresolv.so.2 => /lib/libresolv.so.2 (0x00110000)</em> <em><br />  &nbsp; &nbsp; libdl.so.2 => /lib/libdl.so.2 (0x0045b000)</em> <em><br />  &nbsp; &nbsp; libstdc++.so.6 => /usr/lib/libstdc++.so.6 (0x00123000)</em> <em><br />  &nbsp; &nbsp; libm.so.6 => /lib/libm.so.6 (0x00461000)</em> <em><br />  &nbsp; &nbsp; libc.so.6 => /lib/libc.so.6 (0x0020e000)</em> <em><br />  &nbsp; &nbsp; libgcc_s.so.1 => /lib/libgcc_s.so.1 (0x00351000)</em> <em><br />  &nbsp; &nbsp; libndgts.so => /local/opt/lotus/notes/latest/linux/libndgts.so (0x0035d000)</em> <em><br />  &nbsp; &nbsp; librt.so.1 => /lib/librt.so.1 (0x0035f000)</em> <em><br />  &nbsp; &nbsp; libxmlproc.so => /local/opt/lotus/notes/latest/linux/libxmlproc.so (0x04bda000)</em> <em><br />  &nbsp; &nbsp; /lib/ld-linux.so.2 (0x0043d000)</em> <br /> <br /> Falls Abhängigkeiten fehlen, können diese mit z.B.<strong><em> ln -s /local/opt/lotus/notes/latest/linux/libxmlproc.so /lib/libxmlproc.so</em></strong><em> </em>erzeugt werde. <br /> <br /> Danach kann man an der Domino Konsole daosest verwenden. <br /> <br /> Der Syntax lautet: <em><br /> <br /> daosest <directory or filename> &#91;OPTIONS&#93;</em> <em><br />  -h &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;display this message</em> <em><br />  -o <filename> &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;output to file</em> <em><br />  -v &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Verbose, display's file information.</em> <em><br /> <br /> Note: Default input path is data directory. </em><br /> <br /> Ein Beispiel dazu :<strong> <em>lo daosest mail -v daosest.txt</em></strong> <br /> Mit dieser Befehlszeile wird das komplette Mailverzeichniss unter /local/notesdata analysiert und das Ergebniss unter /local/notesdata/daosest.txt gespeichert.   ]]></content:encoded>
  2088. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/daosest-unter-linux-betreiben.htm</wfw:commentRss>
  2089. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/daosest-unter-linux-betreiben.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  2090. </item>
  2091. <item>
  2092. <title>Files TAB initialisierung deaktivieren</title>
  2093. <pubDate>Sun, 11 Jan 2009 15:45:57 +0200</pubDate>
  2094. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/files-tab-initialisierung-deaktivieren.htm</link>
  2095. <category>Notes.ini</category>
  2096. <dc:creator>Michael Siegrist</dc:creator>
  2097. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/files-tab-initialisierung-deaktivieren.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  2098. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/files-tab-initialisierung-deaktivieren.htm</guid>
  2099. <content:encoded><![CDATA[ Mit der notes.ini Variable <br />  <br /> ADMIN_CLIENT_SKIP_DOMINO=1 <br /> <br /> auf dem DOMINO SERVER kann der AdminClient veranlasst werden, nicht alle Dateien beim ersten Klick auf den Files TAB zu laden.   ]]></content:encoded>
  2100. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/files-tab-initialisierung-deaktivieren.htm</wfw:commentRss>
  2101. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/files-tab-initialisierung-deaktivieren.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  2102. </item>
  2103. <item>
  2104. <title>IBM Support Toolbar für Browser erleichtert das Auffinden von Informationen auf IBM Websites</title>
  2105. <pubDate>Sat, 29 Nov 2008 16:04:40 +0200</pubDate>
  2106. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/ibm-support-toolbar-fuer-browser-erleichtert-das-auffinden-von-informationen-auf-ibm-websites.htm</link>
  2107. <category>Sonstiges</category>
  2108. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  2109. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/ibm-support-toolbar-fuer-browser-erleichtert-das-auffinden-von-informationen-auf-ibm-websites.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  2110. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/ibm-support-toolbar-fuer-browser-erleichtert-das-auffinden-von-informationen-auf-ibm-websites.htm</guid>
  2111. <content:encoded><![CDATA[ Die IBM Website ist (auch bei regelmäßigem Besuch) manchmal ein wenig unübersichtlich ?! <br /> <br /> Erleichterung verschafft hier der <strong>IBM Support Toolbar</strong> für Browser: <strong><span style="text-decoration:underline"><br /> <br /> Einzelheiten und Download auf:</span></strong> &nbsp;<br /> http://www-01.ibm.com/software/support/toolbar/   ]]></content:encoded>
  2112. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/ibm-support-toolbar-fuer-browser-erleichtert-das-auffinden-von-informationen-auf-ibm-websites.htm</wfw:commentRss>
  2113. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/ibm-support-toolbar-fuer-browser-erleichtert-das-auffinden-von-informationen-auf-ibm-websites.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  2114. </item>
  2115. <item>
  2116. <title>Anpassung des Installationspaketes Notes 8.x</title>
  2117. <pubDate>Thu, 27 Nov 2008 20:48:26 +0200</pubDate>
  2118. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/anpassung-des-installationspaketes-notes-8.x.htm</link>
  2119. <category>Installation</category>
  2120. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  2121. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/anpassung-des-installationspaketes-notes-8.x.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  2122. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/anpassung-des-installationspaketes-notes-8.x.htm</guid>
  2123. <content:encoded><![CDATA[ Auf frühen Versionen der Notes 8.0.2 Installations-CD (Standard-Client only) fehlt die Lizenzdatei, um den Installshield Tuner für Lotus Notes nutzen zu können. Um diese für angepaßte Installationen notwendige Lizenzdatei zu erhalten, laden Sie sich das aktuelle Installationskit neu von der Passportseite herunter. Die jetzige Fassung enthält jetzt auch die notwendige Lizenzdatei. &nbsp; &nbsp;  ]]></content:encoded>
  2124. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/anpassung-des-installationspaketes-notes-8.x.htm</wfw:commentRss>
  2125. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/anpassung-des-installationspaketes-notes-8.x.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  2126. </item>
  2127. <item>
  2128. <title>Wo finde ich SwiftFile für Notes 8?</title>
  2129. <pubDate>Wed, 26 Nov 2008 22:15:33 +0200</pubDate>
  2130. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wo-finde-ich-swiftfile-fuer-notes-8.htm</link>
  2131. <category>Mail</category>
  2132. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  2133. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wo-finde-ich-swiftfile-fuer-notes-8.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  2134. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wo-finde-ich-swiftfile-fuer-notes-8.htm</guid>
  2135. <content:encoded><![CDATA[ Wer zusätzlich zu seinem Lotus Notes 8.x Client die beliebte Zusatzkomponente to Ablage von Maildokumenten in Ordnern (SwiftFile) installieren möchte, findet diese hier: <br /> <br /> ftp://ftp.software.ibm.com/software/lotus/tools/notes/SwiftfileforNotes8.0.zip <br />  <br /> zum Download. &nbsp;   ]]></content:encoded>
  2136. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/wo-finde-ich-swiftfile-fuer-notes-8.htm</wfw:commentRss>
  2137. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wo-finde-ich-swiftfile-fuer-notes-8.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  2138. </item>
  2139. <item>
  2140. <title>Start des Basic Clients erzwingen</title>
  2141. <pubDate>Sun, 7 Sep 2008 21:36:30 +0200</pubDate>
  2142. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/start-des-basic-clients-erzwingen.htm</link>
  2143. <category>Migration</category>
  2144. <dc:creator>Michael Siegrist</dc:creator>
  2145. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/start-des-basic-clients-erzwingen.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  2146. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/start-des-basic-clients-erzwingen.htm</guid>
  2147. <content:encoded><![CDATA[ Ab Versoin 8.0.2 gibt es einen neuen notes.ini Parameter. <br /> <br />Mit  <br /> <br /><strong>UseBasicNotes=1</strong> <br />&nbsp; <br />wird beim Start des Clients <em>immer</em> nur der Basic Client gestartet.  <br />Somit kann beim Rollout auch auf hardwareschwachen Maschinen der Standard Client installiert und durch den Parameter immer nur der Basic Client gestartet werden. Diesen Parameter kann man effizient über Richtlinien setzen.  ]]></content:encoded>
  2148. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/start-des-basic-clients-erzwingen.htm</wfw:commentRss>
  2149. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/start-des-basic-clients-erzwingen.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  2150. </item>
  2151. <item>
  2152. <title>Größenbeschränkungen frühzeitig feststellen</title>
  2153. <pubDate>Sun, 24 Aug 2008 16:58:34 +0200</pubDate>
  2154. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/groeßenbeschraenkungen-fruehzeitig-feststellen.htm</link>
  2155. <category>Datenbankquota</category>
  2156. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  2157. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/groeßenbeschraenkungen-fruehzeitig-feststellen.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  2158. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/groeßenbeschraenkungen-fruehzeitig-feststellen.htm</guid>
  2159. <content:encoded><![CDATA[ Wenn Benutzer die Größenbeschränkungen ihrer Mailfiles (Quota) erreichen, können zwar noch Mails erstellt und versandt werden, jedoch keine Kopie der ausgehenden Mail mehr abspeichern. <br /> <br />Client können die Prüfung bereits bei Erstellung einer Mail (nicht erst beim Versuch des Abspreicherns) durchführen. <br /> <br />Hierzu sind nachfolgende NOTES.ini Einträge bei den Clients (z.B. über Policies verteilt) notwendig: <br />&nbsp; <br /> <br /><tt>Check_Quota_On_Mail_Create=1 </tt> <br /><tt>$Reactivate_Mail_Quota=1</tt> <br /> <br /> <br />Diese betrifft auch ältere Versionen (mit höheren Maintenance Releases).  ]]></content:encoded>
  2160. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/groeßenbeschraenkungen-fruehzeitig-feststellen.htm</wfw:commentRss>
  2161. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/groeßenbeschraenkungen-fruehzeitig-feststellen.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  2162. </item>
  2163. <item>
  2164. <title>Streaming Cluster Replication (SCR) in Lotus Domino 8 konfigurieren</title>
  2165. <pubDate>Wed, 18 Jun 2008 13:21:25 +0200</pubDate>
  2166. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/streaming-cluster-replication-scr-in-lotus-domino-8-konfigurieren.htm</link>
  2167. <category>Cluster</category>
  2168. <dc:creator>Michael Siegrist</dc:creator>
  2169. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/streaming-cluster-replication-scr-in-lotus-domino-8-konfigurieren.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  2170. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/streaming-cluster-replication-scr-in-lotus-domino-8-konfigurieren.htm</guid>
  2171. <content:encoded><![CDATA[ Für die Konfigurarion oder Analyse von SCR in Domino 8 existieren folgende Notes.ini Parameter: <br /> <br /> <br /><strong>DEBUG_SCR_DISABLED=1</strong> <br /> <br />Deaktiviert SCR, somit verhält sich der Cluster wir vorherige IBM Lotus Domino Versionen  <br /> <br /> <br /> <br /><strong>DEBUG_SCR=128 </strong>(high verbose output) <br /><strong>CONSOLE_LOG_ENABLED=1</strong> <br /> <br />Debugging von SCR wird aktiviert und ins Console Log protokolliert  ]]></content:encoded>
  2172. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/streaming-cluster-replication-scr-in-lotus-domino-8-konfigurieren.htm</wfw:commentRss>
  2173. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/streaming-cluster-replication-scr-in-lotus-domino-8-konfigurieren.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  2174. </item>
  2175. <item>
  2176. <title>Ausgehenden SMTP Mailtraffic minimieren</title>
  2177. <pubDate>Wed, 4 Jun 2008 17:21:31 +0200</pubDate>
  2178. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/ausgehenden-smtp-mailtraffic-minimieren.htm</link>
  2179. <category>Mail</category>
  2180. <dc:creator>Michael Siegrist</dc:creator>
  2181. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/ausgehenden-smtp-mailtraffic-minimieren.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  2182. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/ausgehenden-smtp-mailtraffic-minimieren.htm</guid>
  2183. <content:encoded><![CDATA[ Wird ausgehende Mail über einen Relay-Host versandt, kann der SMTP Mail Traffic veringert werden. <br /> Mit dem Notes.ini Eintrag <strong>RouterKeepRelayedBCCsIntact=1 </strong>kann dies erreicht werden. &nbsp;<br /> Dadurch werden Mails an mehrere vorhandene Blindkopie Empfänger, welche sonst von Domino einzeln versandt würden, als eine Mail an den Relay-Host übertragen. Diese übernimmt dann das aufsplitten der Mail.   ]]></content:encoded>
  2184. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/ausgehenden-smtp-mailtraffic-minimieren.htm</wfw:commentRss>
  2185. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/ausgehenden-smtp-mailtraffic-minimieren.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  2186. </item>
  2187. <item>
  2188. <title>Single Sign On bei Lotus Notes 8 funktioniert nicht</title>
  2189. <pubDate>Sat, 31 May 2008 20:47:02 +0200</pubDate>
  2190. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/single-sign-on-bei-lotus-notes-8-funktioniert-nicht.htm</link>
  2191. <category>Benutzerbetreuung</category>
  2192. <dc:creator>Michael Siegrist</dc:creator>
  2193. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/single-sign-on-bei-lotus-notes-8-funktioniert-nicht.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  2194. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/single-sign-on-bei-lotus-notes-8-funktioniert-nicht.htm</guid>
  2195. <content:encoded><![CDATA[ Nach einem Update oder einer Neuinstalltion von Lotus Notes 8.x funktionert der Single Sign On trotz Installation und Aktivierung nicht. <br /> <br /> Im Ereignissprotokoll wird ein folgendes Angezeigt <br />  <em><br /> Ereignistyp: &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Fehler</em> <em><br /> Ereignisquelle: &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Lotus Notes Single Logon</em> <em><br /> Ereigniskategorie: &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Keine</em> <em><br /> Ereigniskennung: &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;2</em> <em><br /> Datum: &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;31.05.2008</em> <em><br /> Zeit: &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;17:09:53</em> <em><br /> Benutzer: &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;VORDEFINIERT\VORDEFINIERT</em> <em><br /> Computer: &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;MMI-NB02</em> <em><br /> Beschreibung:</em> <strong><em><br /> Notes Single Logon will not function properly: Zuordnungen von Kontennamen und Sicherheitskennungen wurden nicht durchgeführt.</em></strong> <br /> <br /> <br /> Mit einer Änderung in der Registriy kann dies behoben werden: <br /> <br /> Unter <strong>HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\NetworkProvider\Order </strong>den Eintrag <strong>ProviderOrder</strong> wie folgt anpassen: <br /> <br /> Aus "RDPNP,LanmanWorkstation,WebClient,IntelNetProvCredMan,<strong>npnotes</strong>" ein "RDPNP,LanmanWorkstation,<strong>npnotes</strong>,WebClient,IntelNetProvCredMan" machen. Wichtig hierbei ist, das npnotes VOR WebClient steht. <br /> <br /> Nach einem Neustart sollte der Single Sign On nun funktionieren.   ]]></content:encoded>
  2196. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/single-sign-on-bei-lotus-notes-8-funktioniert-nicht.htm</wfw:commentRss>
  2197. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/single-sign-on-bei-lotus-notes-8-funktioniert-nicht.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  2198. </item>
  2199. <item>
  2200. <title>Inline Grafiken in eingehenden Internet-Mails werden nicht dargestellt?</title>
  2201. <pubDate>Thu, 15 May 2008 19:16:54 +0200</pubDate>
  2202. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/inline-grafiken-in-eingehenden-internet-mails-werden-nicht-dargestellt.htm</link>
  2203. <category>Mail</category>
  2204. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  2205. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/inline-grafiken-in-eingehenden-internet-mails-werden-nicht-dargestellt.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  2206. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/inline-grafiken-in-eingehenden-internet-mails-werden-nicht-dargestellt.htm</guid>
  2207. <content:encoded><![CDATA[ Wenn in eingehenden Internetmails die Inline Grafiken nicht dargestellt werden (und durch ein rotes X ersetzt werden), können diese geladen werden, wenn man mit der rechten Maustaste "Bilder laden" wählt. <br />  <br /> Sollen Bilder nicht nur einmalig geladen werden, sondern immer, so prüfen Sie die Benutzervorgaben Ihrer Lotus Notes Installation <br /> <br /> <img  alt="Image:Inline Grafiken in eingehenden Internet-Mails werden nicht dargestellt?" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/inline-grafiken-in-eingehenden-internet-mails-werden-nicht-dargestellt.htm/content/M2?OpenElement" /><br /> <br /> sodass die Bildersicherheit NICHT aktiviert ist.   ]]></content:encoded>
  2208. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/inline-grafiken-in-eingehenden-internet-mails-werden-nicht-dargestellt.htm</wfw:commentRss>
  2209. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/inline-grafiken-in-eingehenden-internet-mails-werden-nicht-dargestellt.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  2210. </item>
  2211. <item>
  2212. <title>Lotus Notes 8 Standard Client als Basic Client starten</title>
  2213. <pubDate>Fri, 2 May 2008 11:56:01 +0200</pubDate>
  2214. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/lotus-notes-8-standard-client-als-basic-client-starten.htm</link>
  2215. <category>Benutzung</category>
  2216. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  2217. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/lotus-notes-8-standard-client-als-basic-client-starten.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  2218. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/lotus-notes-8-standard-client-als-basic-client-starten.htm</guid>
  2219. <content:encoded><![CDATA[ Seit Version 8 wird der Client in 2 verschiedenen Varianten angeboten oder installiert:  <ul> <li>Basic Client (ähnlich früheren Versionen mit eingeschränkter Funktionalität für leistungsschwache Rechner)  </li><li>Standard Client (Eclipse basiert mit vollem Funktionsumfang) </li></ul><br /> Wenn nun der Standard Client installiert ist, jedoch ein schneller Start (ohne die Eclipse Basis) gewünscht ist, legt man sich ein weiteres Programm-Icons z.B. auf den Desktop und startet das Programm mit der zusätzlichen Startoption "-Basic". Je nach Installationspfad könnte das dann z.B. so aussehen: <br /> <br /> <img  alt="Image:Lotus Notes 8 Standard Client als Basic Client starten" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/lotus-notes-8-standard-client-als-basic-client-starten.htm/content/M2?OpenElement" /><br /> <br /> Wenn Sie Ihren Lotus Notes Client starten, werden Sie in der Basic Variante dann z.B. an der Oberfläche feststellen, dass  <br />1. &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Die Seitenleiste fehlt  <br />2. &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Lesezeichenordner statt des Schnellstarters verwendet werden  <br />3. &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;auf der Startseite der (falsche) Bedienhinweis fehlt <br /><br /> <img  alt="Image:Lotus Notes 8 Standard Client als Basic Client starten" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/lotus-notes-8-standard-client-als-basic-client-starten.htm/content/M3?OpenElement" />  ]]></content:encoded>
  2220. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/lotus-notes-8-standard-client-als-basic-client-starten.htm</wfw:commentRss>
  2221. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/lotus-notes-8-standard-client-als-basic-client-starten.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  2222. </item>
  2223. <item>
  2224. <title>Wie können erledigte Reservierungen gelöscht werden?</title>
  2225. <pubDate>Thu, 3 Apr 2008 15:29:10 +0200</pubDate>
  2226. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wie-koennen-erledigte-reservierungen-geloescht-werden.htm</link>
  2227. <category>Kalender</category>
  2228. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  2229. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wie-koennen-erledigte-reservierungen-geloescht-werden.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  2230. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wie-koennen-erledigte-reservierungen-geloescht-werden.htm</guid>
  2231. <content:encoded><![CDATA[ Im Rahmen von Besprechungseinladungen können gleichzeitig Räume und/oder Ressourcen (z.B. Räume) gebucht werden. Diese Reservierungsanfragen sowie die entsprechenden Reservierungen verbleiben in der Ressourcenverwaltungsdatenbank. <br />&nbsp; <br />Wie kann man die alten (nicht mehr benötigten) Reservierungen aus der Datenbank entfernen? Wenn man diese Dokumente löschen möchte, benötigt man entsprechende Rechte (um die dafür notwendige Ansichtsaktion "Reservierung löschen" zu sehen). Diese Methode ist jedoch für die Löschung noch bestehender Reservierungen gedacht, und versendet deshalb Löschungshinweise an die Benutzer, welche die Reservierungen hatten. <br /> <br />Besser ist es, (zu Aufräumzwecken alter Reservierungen) einen Agenten in der Datenbank zu aktivieren (Ihr Administrator/Datenbankentwickler wird wissen wie...), um derartige abgelaufene Reservierungen automatisch zu löschen.  ]]></content:encoded>
  2232. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/wie-koennen-erledigte-reservierungen-geloescht-werden.htm</wfw:commentRss>
  2233. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/wie-koennen-erledigte-reservierungen-geloescht-werden.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  2234. </item>
  2235. <item>
  2236. <title>Fehlersuche leicht gemacht...</title>
  2237. <pubDate>Mon, 31 Mar 2008 08:38:59 +0200</pubDate>
  2238. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/fehlersuche-leicht-gemacht....htm</link>
  2239. <category>Faultrecovery</category>
  2240. <dc:creator>Julian Meise</dc:creator>
  2241. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/fehlersuche-leicht-gemacht....htm?opendocument&amp;comments</comments>
  2242. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/fehlersuche-leicht-gemacht....htm</guid>
  2243. <content:encoded><![CDATA[ Benutzer erfahren manchmal Fehlermeldungen ihres Lotus Notes Clients. So z.B. bei Kommunikationsproblemen mit ihrem Homeserver. <br /> <br> &nbsp;<br /> <img  alt="Image:Fehlersuche leicht gemacht..." border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/fehlersuche-leicht-gemacht....htm/content/M2?OpenElement" /><br /> <br> <br /> Das Durchsuchen der IBM Technotes ergbit dann weitere Hilfestellungen bei der Ursachenforschung: <br /> <br> <br /> <img  alt="Image:Fehlersuche leicht gemacht..." border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/fehlersuche-leicht-gemacht....htm/content/M3?OpenElement" />  ]]></content:encoded>
  2244. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/fehlersuche-leicht-gemacht....htm</wfw:commentRss>
  2245. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/fehlersuche-leicht-gemacht....htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  2246. </item>
  2247. <item>
  2248. <title>In welchem Ordner befindet sich ein Maildokument?</title>
  2249. <pubDate>Sun, 16 Mar 2008 20:52:00 +0200</pubDate>
  2250. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/in-welchem-ordner-befindet-sich-ein-maildokument.htm</link>
  2251. <category>Dokumentbearbeitung</category>
  2252. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  2253. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/in-welchem-ordner-befindet-sich-ein-maildokument.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  2254. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/in-welchem-ordner-befindet-sich-ein-maildokument.htm</guid>
  2255. <content:encoded><![CDATA[ Benutzer organisieren ihre Mails gern in verschiedenen Ordnern. HIerbei können Maildokumente durch "hinzufügen" auch in mehreren Ordnern verwaltet werden. Um herauszufinden, in welchem Ordner (bzw. in welchen Ordnern) sich ein Dokument befindet, wechseln Sie in einen Ordner oder Ansicht, in der sich das Dokument befindet (z.B. Ansicht "Alle Dokumente") und wählen: <br /> <br /> <img  alt="Image:In welchem Ordner befindet sich ein Maildokument?" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/in-welchem-ordner-befindet-sich-ein-maildokument.htm/content/M2?OpenElement" /><br />  <br /> Als Ergebnis erscheint dann z.B. folgendes Ergebnis: <br /> <br /> <img  alt="Image:In welchem Ordner befindet sich ein Maildokument?" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/in-welchem-ordner-befindet-sich-ein-maildokument.htm/content/M3?OpenElement" />  ]]></content:encoded>
  2256. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/in-welchem-ordner-befindet-sich-ein-maildokument.htm</wfw:commentRss>
  2257. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/in-welchem-ordner-befindet-sich-ein-maildokument.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  2258. </item>
  2259. <item>
  2260. <title>RemoteDesktop und die Domino Server Konsole</title>
  2261. <pubDate>Thu, 28 Feb 2008 15:03:45 +0200</pubDate>
  2262. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/remotedesktop-und-die-domino-server-konsole.htm</link>
  2263. <category>Server</category>
  2264. <dc:creator>Michael Siegrist</dc:creator>
  2265. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/remotedesktop-und-die-domino-server-konsole.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  2266. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/remotedesktop-und-die-domino-server-konsole.htm</guid>
  2267. <content:encoded><![CDATA[ Windows zeigt standardmäßig bei RemoteDesktop-Verbindungen keine Konsolenfenster an. Dies beinhaltet somit leider auch die Domino Server Konsole. <br /> <br /> Die Anzeige von Konsolenfenstern kann mit folgenden Parameter (je nach Windows Version) beim Aufruf des RemoteDesktops aktiviert werden : <br /> <br /> mstsc /console (gilt z.B. für XP mit SP2) &nbsp;<br /> mstsc /admin (gilt z.B. für XP mit SP3) <br /> <br /> bzw: <br /> <br /> <img  alt="Image:RemoteDesktop und die Domino Server Konsole" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/remotedesktop-und-die-domino-server-konsole.htm/content/M2?OpenElement" />  ]]></content:encoded>
  2268. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/remotedesktop-und-die-domino-server-konsole.htm</wfw:commentRss>
  2269. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/remotedesktop-und-die-domino-server-konsole.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  2270. </item>
  2271. <item>
  2272. <title>NameLookup Cache optimieren</title>
  2273. <pubDate>Tue, 5 Feb 2008 09:31:27 +0200</pubDate>
  2274. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/namelookup-cache-optimieren.htm</link>
  2275. <category>Notes.ini</category>
  2276. <dc:creator>Michael Siegrist</dc:creator>
  2277. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/namelookup-cache-optimieren.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  2278. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/namelookup-cache-optimieren.htm</guid>
  2279. <content:encoded><![CDATA[ Für Domino 8 (und ab 7.0.3) gibt es einen neuen NOTES.INI Parameter, welcher den Cache für die Namensauflösung (der zur &nbsp;Benutzerauthentifizierung dient) optimiert. <br /> <br /> NLCACHE_VERSION=4 <br /> <br /> Der Defaultwert für den Cache ist 2. <br />  <br /> Damit ist ein "show nlcache reset" nicht mehr notwendig, um neu erstellte Gruppen und -mitglieder unverzüglich zu erkennen.. <br /> <br /> Bei grossen Infrastrukturen kann der Parameter jedoch zu erhöhter Last führen.   ]]></content:encoded>
  2280. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/namelookup-cache-optimieren.htm</wfw:commentRss>
  2281. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/namelookup-cache-optimieren.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  2282. </item>
  2283. <item>
  2284. <title>Ungenutze Serversitzungen beenden</title>
  2285. <pubDate>Sun, 3 Feb 2008 14:26:57 +0200</pubDate>
  2286. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/ungenutze-serversitzungen-beenden.htm</link>
  2287. <category>Notes.ini</category>
  2288. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  2289. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/ungenutze-serversitzungen-beenden.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  2290. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/ungenutze-serversitzungen-beenden.htm</guid>
  2291. <content:encoded><![CDATA[ Manche Benutzer beenden ihren Lotus Notes Client nicht (oder sperren/beenden ihren Client mit <F5>), sodaß Serversitzungen ständig bestehen, auch wenn der Benutzer gar nicht seinen Lotus Notes Arbeitsplatz verwendet. Diese Arbeitsweise konsumiert nicht nur (unnötig) Serverressourcen, sondern verfälscht darüber hinaus auch Server-Nutzungsstatistiken. <br /> <br /> Diese "idle Sessions" können serverseitig durch den Notes.ini Parameter <br /> <strong><br /> Server_Session_Timeout = <em><min></em></strong> <br />  <br /> beendet werden. Als Lebensdauer von Sessions (<min>) sollten lt. Herstellerangaben keine Werte kleiner als 30 eingetragen werden, um nicht zusätzlichen Overhead für Reconnects der Clients zu produzieren. <br /> <br /> Client Benutzer bemerken von der Beendung der Sessions nichts (weil der weiter laufende Client dieses bemerkt und entsprechend bedient).   ]]></content:encoded>
  2292. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/ungenutze-serversitzungen-beenden.htm</wfw:commentRss>
  2293. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/ungenutze-serversitzungen-beenden.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  2294. </item>
  2295. <item>
  2296. <title>Lotusphere 2008 Präsentationen von http://www.ls08.net herunterladen</title>
  2297. <pubDate>Mon, 28 Jan 2008 20:16:49 +0200</pubDate>
  2298. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/lotusphere-2008-praesentationen-von-httpwww.ls08.net-herunterladen.htm</link>
  2299. <category>Lotusphere</category>
  2300. <dc:creator>Michael Siegrist</dc:creator>
  2301. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/lotusphere-2008-praesentationen-von-httpwww.ls08.net-herunterladen.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  2302. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/lotusphere-2008-praesentationen-von-httpwww.ls08.net-herunterladen.htm</guid>
  2303. <content:encoded><![CDATA[ Zum einfachen Download aller Lotusphere 2008 Präsentationen muss auf Windows, Linux oder MacOS wget (http://www.gnu.org/software/wget/index.html#downloading) installiert sein. <br /> Danach muss nur noch die angehangene Textdatei gespeichert werden &nbsp;und mit <strong><br /> <br /> wget --user=username --password=passwort &nbsp;-i ls2008.txt</strong> <br />  <br /> <br /> werden alle Dateien, welche in der ls08.net publiziert wurden, in das aktuelle Verzeichniss heruntergelanden. Natürlich benötigt man dazu einen Login vom Besuch der Lotusphere 2008 mit username und passwort!  <ul> <li>&nbsp;<a href="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/ls2008.txt/$file/ls2008.txt" title="ls2008.txt"ls2008.txt/>ls2008.txt</a></li></ul>  ]]></content:encoded>
  2304. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/lotusphere-2008-praesentationen-von-httpwww.ls08.net-herunterladen.htm</wfw:commentRss>
  2305. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/lotusphere-2008-praesentationen-von-httpwww.ls08.net-herunterladen.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  2306. </item>
  2307. <item>
  2308. <title>Serverberechtigungen überprüfen</title>
  2309. <pubDate>Sun, 20 Jan 2008 15:27:28 +0200</pubDate>
  2310. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/serverberechtigungen-ueberpruefen.htm</link>
  2311. <category>Undokumentierte &#64;Funktionen</category>
  2312. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  2313. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/serverberechtigungen-ueberpruefen.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  2314. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/serverberechtigungen-ueberpruefen.htm</guid>
  2315. <content:encoded><![CDATA[ Manchmal ist es wünschenswert, vor der Durchführung kritischer Serverfunktionen, die Berechtigung zur Durchführung zu prüfen. Hierzu können nachfolgende (undokumentierte) @Funktionen eingesetzt werden. Da sie nicht dokumentiert sind, übernehmen wir keine Gewähr für deren Funktion! <br /> <br /> Alle Funktioen erwarten als Parameter einen hierarchischen Benutzernamen für den die Prüfung durchgeführt werden soll und liefern True/False als Ergebnis zurück. Die prüfung erfolgt jeweils gegen den Homeserver des Benutzers (wie in der Arbeitsumgebung eingetragen). <strong><br />  <br /> Serverzugriffsberechtigungen prüfen</strong> <br /> Prüfungen gegen das Serverdokument eines Servers (Reiter "Sicherheit")  <table border width=100%> <tr> <td width=53% bgcolor=#b1b1d2><strong>@Funktion</strong>  <td width=46% bgcolor=#b1b1d2><strong>Überprüfung gemäß Konfiguration in Feld</strong>  <tr> <td>@ServerAccess(&#91;FullAccess&#93;; @UserName)  <td><img  alt="Image:Serverberechtigungen überprüfen" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/serverberechtigungen-ueberpruefen.htm/content/M2?OpenElement" /> <tr> <td>- noch nicht identifiziert -  <td><img  alt="Image:Serverberechtigungen überprüfen" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/serverberechtigungen-ueberpruefen.htm/content/M3?OpenElement" /> <tr> <td>@ServerAccess(&#91;DatabaseAccess&#93;; @UserName)  <td><img  alt="Image:Serverberechtigungen überprüfen" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/serverberechtigungen-ueberpruefen.htm/content/M4?OpenElement" /> <tr> <td>@ServerAccess(&#91;RemoteAccess&#93;; @UserName)  <td><img  alt="Image:Serverberechtigungen überprüfen" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/serverberechtigungen-ueberpruefen.htm/content/M5?OpenElement" /> <tr> <td>@ServerAccess(&#91;ViewOnlyAccess&#93;; @UserName)  <td><img  alt="Image:Serverberechtigungen überprüfen" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/serverberechtigungen-ueberpruefen.htm/content/M6?OpenElement" /> <tr> <td>- noch nicht identifiziert -  <td><img  alt="Image:Serverberechtigungen überprüfen" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/serverberechtigungen-ueberpruefen.htm/content/M7?OpenElement" /> <tr> <td>@ServerAccess(&#91;RestrictedSystemAccess&#93;; @UserName)  <td><img  alt="Image:Serverberechtigungen überprüfen" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/serverberechtigungen-ueberpruefen.htm/content/M8?OpenElement" /> <tr> <td>- noch nicht identifiziert -  <td><img  alt="Image:Serverberechtigungen überprüfen" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/serverberechtigungen-ueberpruefen.htm/content/M9?OpenElement" /> <tr> <td> <td> <tr> <td>@ServerAccess(&#91;Access&#93;; @UserName)  <td><img  alt="Image:Serverberechtigungen überprüfen" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/serverberechtigungen-ueberpruefen.htm/content/M10?OpenElement" /> <tr> <td>@ServerAccess(&#91;CreateDatabase&#93;; @UserName)  <td><img  alt="Image:Serverberechtigungen überprüfen" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/serverberechtigungen-ueberpruefen.htm/content/M11?OpenElement" /> <tr> <td>@ServerAccess(&#91;CreateReplica&#93;; @UserName)  <td><img  alt="Image:Serverberechtigungen überprüfen" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/serverberechtigungen-ueberpruefen.htm/content/M12?OpenElement" /> <tr> <td>@ServerAccess(&#91;CreateTemplate&#93;; @UserName)  <td><img  alt="Image:Serverberechtigungen überprüfen" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/serverberechtigungen-ueberpruefen.htm/content/M13?OpenElement" /></table> <br /> <br /><br /> <br /> <br /> <br /> <img  alt="Image:Serverberechtigungen überprüfen" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/serverberechtigungen-ueberpruefen.htm/content/M14?OpenElement" /><br /> <br /> <img  alt="Image:Serverberechtigungen überprüfen" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/serverberechtigungen-ueberpruefen.htm/content/M15?OpenElement" /><strong><br /> <br /> Mailberechtigungen prüfen</strong> <br /> Prüfungen gegen das Konfigurationsdokument eines Servers (Reiter "Router/SMTP" - "Nachrichtenverfolgung")  <table border width=100%> <tr> <td width=53% bgcolor=#b1b1d2><strong>@Funktion</strong>  <td width=46% bgcolor=#b1b1d2><strong>Überprüfung gemäß Konfiguration in Feld</strong>  <tr> <td>@ServerAccess(&#91;TrackMessage&#93;; @UserName)  <td><img  alt="Image:Serverberechtigungen überprüfen" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/serverberechtigungen-ueberpruefen.htm/content/M16?OpenElement" /> <tr> <td>@ServerAccess(&#91;TrackMessageSubject&#93;; @UserName)  <td><img  alt="Image:Serverberechtigungen überprüfen" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/serverberechtigungen-ueberpruefen.htm/content/M17?OpenElement" /></table> <br /> <br /><br /> <br /> <br /> <br /> <img  alt="Image:Serverberechtigungen überprüfen" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/serverberechtigungen-ueberpruefen.htm/content/M18?OpenElement" />  ]]></content:encoded>
  2316. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/serverberechtigungen-ueberpruefen.htm</wfw:commentRss>
  2317. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/serverberechtigungen-ueberpruefen.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  2318. </item>
  2319. <item>
  2320. <title>Probleme mit deutschen Umlauten</title>
  2321. <pubDate>Sat, 12 Jan 2008 18:36:11 +0200</pubDate>
  2322. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/probleme-mit-deutschen-umlauten.htm</link>
  2323. <category>Arbeitsplatzeinrichtung</category>
  2324. <dc:creator>Michael Siegrist</dc:creator>
  2325. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/probleme-mit-deutschen-umlauten.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  2326. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/probleme-mit-deutschen-umlauten.htm</guid>
  2327. <content:encoded><![CDATA[ Lotus Notes 7.0.3 hat Probleme mit deutschen Umlauten in Ansichten: Mehrfachwerte werden in Ansichten nicht mehr korrekt dargestellt. <br /> Dieses kann mit dem notes.ini Eintrag <br /> <strong><br /> DisableUniscribe=1</strong> <br />  <br /> umgangen werden. Hoffentlich wird der Bug in 7.0.4 behoben   ]]></content:encoded>
  2328. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/probleme-mit-deutschen-umlauten.htm</wfw:commentRss>
  2329. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/probleme-mit-deutschen-umlauten.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  2330. </item>
  2331. <item>
  2332. <title>Domino 6.x SMTP Mailprobleme auf Windows 2003 Server</title>
  2333. <pubDate>Wed, 9 Jan 2008 09:40:36 +0200</pubDate>
  2334. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/domino-6.x-smtp-mailprobleme-auf-windows-2003-server.htm</link>
  2335. <category>Mailrouting</category>
  2336. <dc:creator>Michael Siegrist</dc:creator>
  2337. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/domino-6.x-smtp-mailprobleme-auf-windows-2003-server.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  2338. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/domino-6.x-smtp-mailprobleme-auf-windows-2003-server.htm</guid>
  2339. <content:encoded><![CDATA[ Domino 6.x auf Windows 2003 funktioniert einwandfrei mit einer Ausnahme : SMTP Mails werden nicht verschickt ! <br /> <br /> mit : <strong>te router show stat</strong> <br /> <br /> werden ausgehende SMTP Mails mit "<strong>WaitForDNS</strong>" gekennzeichnet. <br /> <br /> Dies liegt daran, dass Windows 2003 die DNS Einträge an einer anderen Stelle in der Registry speichert als seine Vorgänger. <br /> Damit Domino wieder SMTP Mails routen kann, muss Domino mindestens ein DNS Server bekannt gemacht werden: <strong><br /> <br /> set conf DNSServer=<ip des DNS Server></strong>   ]]></content:encoded>
  2340. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/domino-6.x-smtp-mailprobleme-auf-windows-2003-server.htm</wfw:commentRss>
  2341. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/domino-6.x-smtp-mailprobleme-auf-windows-2003-server.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  2342. </item>
  2343. <item>
  2344. <title>Bilddateien importieren</title>
  2345. <pubDate>Sun, 30 Dec 2007 12:33:23 +0200</pubDate>
  2346. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/bilddateien-importieren.htm</link>
  2347. <category>Dokumentbearbeitung</category>
  2348. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  2349. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/bilddateien-importieren.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  2350. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/bilddateien-importieren.htm</guid>
  2351. <content:encoded><![CDATA[ Der Notes Client bietet die Möglichkeit, fremde Dateien (im Orignalformat) anzuhängen oder zu importieren. Für einen Import wurden/werden entsprechende Importfilter angeboten. <br />  <br /> Seit Notes 8 können so nun auch Bilddateien im "<strong>*.png</strong>" (<strong>Network Portable Graphic</strong>) Format importiert werden. Wählen Sie hierzu im Rich Text Feld eines Dokumentes entweder "<strong>Datei > Importieren...</strong>" oder "<strong>Erstellen > Bild...</strong>" aus.   ]]></content:encoded>
  2352. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/bilddateien-importieren.htm</wfw:commentRss>
  2353. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/bilddateien-importieren.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  2354. </item>
  2355. <item>
  2356. <title>Mehrere Dokumente einer Ansicht auswählen</title>
  2357. <pubDate>Sun, 30 Dec 2007 12:15:52 +0200</pubDate>
  2358. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/mehrere-dokumente-einer-ansicht-auswaehlen.htm</link>
  2359. <category>Dokumentbearbeitung</category>
  2360. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  2361. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/mehrere-dokumente-einer-ansicht-auswaehlen.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  2362. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/mehrere-dokumente-einer-ansicht-auswaehlen.htm</guid>
  2363. <content:encoded><![CDATA[ Für die Auswahl von Dokumenten in einer Ansicht steht die Markierungsspalte zur Verfügung. Hier können Dokumente einzeln (jeweils durch Mausklick vor dem Dokument) oder fortlaufend (durch Mausklick vor dem Dokument und ziehen der Maus bei gedrückter linker Maustaste bis zum letzten Dokument, das markiert werden soll) markiert werden. <br />  <br /> Seit Notes 8 können Dokumente eines Bereiches schneller makriert werden, indem der Rollbalken auf das erste zu markierende Dokument plaziert wird und mit der Maus das letzte Dokument eines Bereiches in der Markierungsspalte bei gedrückter Tastenkombination <Ctrl><Shift> markiert wird. <br /> <br /> <img  alt="Image:Mehrere Dokumente einer Ansicht auswählen" border="0" src="http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/mehrere-dokumente-einer-ansicht-auswaehlen.htm/content/M2?OpenElement" /><br /> <br /> Einfach einmal ausprobieren.....   ]]></content:encoded>
  2364. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/mehrere-dokumente-einer-ansicht-auswaehlen.htm</wfw:commentRss>
  2365. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/mehrere-dokumente-einer-ansicht-auswaehlen.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  2366. </item>
  2367. <item>
  2368. <title>Benutzerabfragen bei ClusterFailover unterdrücken</title>
  2369. <pubDate>Fri, 14 Dec 2007 08:49:58 +0200</pubDate>
  2370. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/benutzerabfragen-bei-clusterfailover-unterdruecken.htm</link>
  2371. <category>Cluster</category>
  2372. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  2373. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/benutzerabfragen-bei-clusterfailover-unterdruecken.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  2374. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/benutzerabfragen-bei-clusterfailover-unterdruecken.htm</guid>
  2375. <content:encoded><![CDATA[ Wenn während der Arbeit in einer Datenbank auf einem ClusterServer dieser nicht mehr verfügbar ist (Cluster Failover), wird der Benutzer gefragt, ob die Arbeit auf einem anderen Server fortgesetzt werden soll. <br /> <br /> Diese Abfrage läßt sich durch die Notes.ini Varibale <strong><br /> <br /> HidePromptFailoverInc =1</strong> <br /> <br /> unterdrücken. <strong><br /> <br /> Zusatzbemerkung: </strong>Seit Notes 8 erfolgt drüber hinaus auch ein Failover, wenn dieser währen des Speichervorganges eines Dokumentes erfolgt.   ]]></content:encoded>
  2376. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/benutzerabfragen-bei-clusterfailover-unterdruecken.htm</wfw:commentRss>
  2377. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/benutzerabfragen-bei-clusterfailover-unterdruecken.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  2378. </item>
  2379. <item>
  2380. <title>JDK 1.5 Code im Domino Designer compilieren</title>
  2381. <pubDate>Thu, 13 Dec 2007 17:03:01 +0200</pubDate>
  2382. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/jdk-1.5-code-im-domino-designer-compilieren.htm</link>
  2383. <category>Webentwicklung</category>
  2384. <dc:creator>Michael Siegrist</dc:creator>
  2385. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/jdk-1.5-code-im-domino-designer-compilieren.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  2386. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/jdk-1.5-code-im-domino-designer-compilieren.htm</guid>
  2387. <content:encoded><![CDATA[ IBM Lotus Domino 8 verwendet Client- als auch Serverseitig das JDK 1.5, <br />  <br /> Versucht man allerdings Java-Code mit 1.5er Methoden zu kompilieren, erfolgt eine Fehlermeldung, dass diese Methoden im "-source 1.3" nicht supported seien. <br /> Das ist auch richtig. <br /> <br /> Domino 8 compiliert nämlich intern mit den Parametern <strong>javac -source 1.3 -target 1.2</strong> um abwärtskompatibel zu vorherigen Versionen zu bleiben. <br /> <br /> Dieses Verhalten kann mit dem Notes.ini Parameter <br /> <strong><em><br /> JavaCompilerTarget=1.5</em></strong> <br /> <br /> umgangen werden. Dann wird mit intern den Parametern <strong>javac -source 1.5 -target 1.5</strong> kompiliert, wodurch der komplette Umfang des JDK 1.5 zur Verfügung steht.   ]]></content:encoded>
  2388. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/jdk-1.5-code-im-domino-designer-compilieren.htm</wfw:commentRss>
  2389. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/jdk-1.5-code-im-domino-designer-compilieren.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  2390. </item>
  2391. <item>
  2392. <title>Mehr- und fremdsprachige Lotus Notes Client-Installationen</title>
  2393. <pubDate>Wed, 12 Dec 2007 12:54:37 +0200</pubDate>
  2394. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/mehr-und-fremdsprachige-lotus-notes-client-installationen.htm</link>
  2395. <category>Client</category>
  2396. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  2397. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/mehr-und-fremdsprachige-lotus-notes-client-installationen.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  2398. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/mehr-und-fremdsprachige-lotus-notes-client-installationen.htm</guid>
  2399. <content:encoded><![CDATA[ Ähnlich dem Konzept für Serverinstallationen in früheren Releases von Domino gibt es jetzt (neben der jeweiligen Sprachversion des Notes Clients) Language Packs, mit deren Hilfe fremd- oder mehrsprachige Installationen durchgeführt werden können. <br /> <br /> Die Sprachvarienten des Lotus Notes 8 Clients werden in zwei verschiedenen Formen verfügbar gemacht:  <ul> <li>Übersetzte Programmfassungen  </li><li>Language Pack</li></ul><br /> Während der <strong>Lotus Notes 8 Basic Configuration Client</strong> jeweils (wie schon in früheren Versionen) übersetzten Programmfassungen verfügbar sind, wird der Eclipse basierte <strong>Lotus Notes 8 Standard Configuration Client</strong> nur in  <ul> <li>englisch  </li><li>deutsch  </li><li>französisch  </li><li>japanisch</li></ul><br /> angeboten. Dieses erfordert zwingend die Verwendung von Language Packs für andere Sprachen (z.B. spanisch, italienisch, holländisch etc.) <br /> <br /> Es werden jeweils verschiedene Language Packs für  <ul> <li>Lotus Notes 8 Standard Configuration Client  </li><li>Lotus Notes 8 Basic Configuration Client </li></ul><br /> verfügbar gemacht. Die verfügbaren Sprachen sind dabei in verschiedene Pakete verteilt worden. Diese auf der Passport Advantage Seite zu finden ist manchmal nicht ganz so einfach, sollte jedoch mit der nachfolgenden Tabelle schnell gelingen:  <table border width=100%> <tr valign=top> <td width=10% bgcolor=#b1b1d2><strong>Language Pack Group</strong>  <td width=57% bgcolor=#b1b1d2><strong>enthaltene Sprachen</strong>  <td width=16% bgcolor=#b1b1d2> <div align=center><strong>IBM ProductNo für 8.5.1 Standard-Client</strong></div> <td width=15% bgcolor=#b1b1d2> <div align=center><strong>IBM ProductNo für 8.5.1 Basic-Client</strong></div> <tr valign=top> <td>Group 1  <td>Catalan, Chinese Simplified, Chinese Traditional, French,<strong> German</strong>, Italian, Japanese, Korean, Portuguese Brazilian, Spanish  <td> <div align=center>CZ<strong>8ZY</strong>ML </div> <td> <div align=center>CZ<strong>90F</strong>ML </div> <tr valign=top> <td>Group 2a  <td>Danish, Dutch, Finnish, Norwegian, Swedish  <td> <div align=center>CZ<strong>8ZZ</strong>ML </div> <td> <div align=center>CZ<strong>90G</strong>ML </div> <tr valign=top> <td>Group 2b  <td>Arabic, Czech, Greek, Hebrew, Hungarian, Polish, Portuguese, Russian, Turkish  <td> <div align=center>CZ<strong>BL9</strong>ML </div> <td> <div align=center>CZ<strong>BM0</strong>ML </div> <tr valign=top> <td>Group 3  <td>Slovakian,Slovenian,Thai  <td> <div align=center>CZ<strong>BM1</strong>ML </div> <td> <div align=center>CZ<strong>BM2</strong>ML </div></table> <br /> <br /><br /> <br /> <br /> <br />  <table border width=100%> <tr valign=top> <td width=10% bgcolor=#b1b1d2><strong>Language Pack Group</strong>  <td width=57% bgcolor=#b1b1d2><strong>enthaltene Sprachen</strong>  <td width=16% bgcolor=#b1b1d2> <div align=center><strong>IBM ProductNo für 8.5.2 Standard-Client</strong></div> <td width=15% bgcolor=#b1b1d2> <div align=center><strong>IBM ProductNo für 8.5.2 Basic-Client</strong></div> <tr valign=top> <td>Group 1  <td>Catalan, Chinese Simplified, Chinese Traditional, French, <strong>German</strong>, Italian, Japanese, Korean, Portuguese Brazilian, Spanish  <td> <div align=center>CZ<strong>MH6</strong>ML </div> <td> <div align=center>CZ<strong>MK0</strong>ML </div> <tr valign=top> <td>Group 2a  <td>Danish, Dutch, Finnish, Norwegian, Swedish  <td> <div align=center>CZ<strong>MH7</strong>ML </div> <td> <div align=center>CZ<strong>MK1</strong>ML</div> <tr valign=top> <td>Group 2b  <td>Arabic, Czech, Greek, Hebrew, Hungarian, Polish, Portuguese, Russian, Turkish  <td> <div align=center>CZ<strong>Q1M</strong>ML </div> <td> <div align=center>CZ<strong>Q21</strong>ML </div> <tr valign=top> <td>Group 3  <td>Slovakian,Slovenian,Thai  <td> <div align=center>CZ<strong>Q1N</strong>ML </div> <td> <div align=center>CZ<strong>Q22</strong>ML </div></table> <br /> <br /><br /> <br /> <br />  <table border width=100%> <tr valign=top> <td width=10% bgcolor=#b1b1d2><strong>Language Pack Group</strong>  <td width=57% bgcolor=#b1b1d2><strong>enthaltene Sprachen</strong>  <td width=16% bgcolor=#b1b1d2> <div align=center><strong>IBM ProductNo für 8.5.3 Standard-Client</strong></div> <td width=15% bgcolor=#b1b1d2> <div align=center><strong>IBM ProductNo für 8.5.3 Basic-Client</strong></div> <tr valign=top> <td>Group 1  <td>Catalan, Chinese Simplified, Chinese Traditional, French, <strong>German</strong>, Italian, Japanese, Korean, Portuguese Brazilian, Spanish  <td> <div align=center>CI3S<strong>G</strong>ML</div> <td> <div align=center>CI3S<strong>H</strong>ML</div> <tr valign=top> <td>Group 2a  <td>Danish, Dutch, Finnish, Norwegian, Swedish  <td> <div align=center>CI58<strong>U</strong>ML </div> <td> <div align=center>CI58<strong>V</strong>ML </div> <tr valign=top> <td>Group 2b  <td>Arabic, Czech, Greek, Hebrew, Hungarian, Polish, Portuguese, Russian, Turkish  <td> <div align=center>CI5P<strong>A</strong>ML </div> <td> <div align=center>CI5P<strong>D</strong>ML </div> <tr valign=top> <td>Group 3  <td>Slovakian,Slovenian,Thai  <td> <div align=center>CI5P<strong>B</strong>ML </div> <td> <div align=center>CI5P<strong>C</strong>ML </div></table> <br /> <br /><strong><span style="text-decoration:underline"><br /> <br /> <br /> <br /> <br /> <br /> Weitere Informationen findet man bei IBM unter:</span></strong> <br /> http://www-1.ibm.com/support/docview.wss?uid=swg21288585 <span style="text-decoration:underline"><br /> </span><a href="https://www-304.ibm.com/support/docview.wss?uid=swg21454717" target=_new><span style="text-decoration:underline">https://www-304.ibm.com/support/docview.wss?uid=swg21454717</span></a>   ]]></content:encoded>
  2400. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/mehr-und-fremdsprachige-lotus-notes-client-installationen.htm</wfw:commentRss>
  2401. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/mehr-und-fremdsprachige-lotus-notes-client-installationen.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  2402. </item>
  2403. <item>
  2404. <title>Datenbanken werden nicht im ODS48 Format erstellt</title>
  2405. <pubDate>Fri, 7 Dec 2007 15:23:19 +0200</pubDate>
  2406. <link>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/datenbanken-werden-nicht-im-ods48-format-erstellt.htm</link>
  2407. <category>Datenbankpflege</category>
  2408. <dc:creator>Manfred Meise</dc:creator>
  2409. <comments>http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/datenbanken-werden-nicht-im-ods48-format-erstellt.htm?opendocument&amp;comments</comments>
  2410. <guid isPermaLink="true">http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/datenbanken-werden-nicht-im-ods48-format-erstellt.htm</guid>
  2411. <content:encoded><![CDATA[ Mit Version 8 wurden abermals Änderungen der Datenbankengine vorgenommen (u.A. Performance Streigerungen, Designkomprimierung etc.) <br />  <br /> Anders als in früheren Releases wird die ODS nicht automatisch beim nächsten COMPACT konvertiert, sondern nur, wenn  <br />1. &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;ein NOTES.INI Eintrag "<strong>CREATE_R8_DATABASES=1</strong>" vorhanden ist  <br />2. &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;bestehende Datenbanken mit Copy-Style "<strong>L Compact -c <dbname.nsf></strong>" komprimiert werden  ]]></content:encoded>
  2412. <wfw:commentRss> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dxcomments/datenbanken-werden-nicht-im-ods48-format-erstellt.htm</wfw:commentRss>
  2413. <wfw:comment> http://www.mmi-consult.de/FAQ/dx/datenbanken-werden-nicht-im-ods48-format-erstellt.htm?opendocument&amp;comments</wfw:comment>
  2414. </item>
  2415. </channel></rss>
  2416.  
Copyright © 2002-9 Sam Ruby, Mark Pilgrim, Joseph Walton, and Phil Ringnalda