Congratulations!

[Valid Atom 1.0] This is a valid Atom 1.0 feed.

Recommendations

This feed is valid, but interoperability with the widest range of feed readers could be improved by implementing the following recommendations.

Source: http://www.florian-pankerl.de/?feed=atom

  1. <?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?><feed
  2.  xmlns="http://www.w3.org/2005/Atom"
  3.  xmlns:thr="http://purl.org/syndication/thread/1.0"
  4.  xml:lang="de-DE"
  5.  xml:base="http://blog.florian-pankerl.de/wp-atom.php"
  6.   >
  7. <title type="text">Florian&#039;s Blog</title>
  8. <subtitle type="text">Quis custodiet ipsos custodes?</subtitle>
  9.  
  10. <updated>2017-09-02T14:41:14Z</updated>
  11.  
  12. <link rel="alternate" type="text/html" href="http://blog.florian-pankerl.de" />
  13. <id>http://blog.florian-pankerl.de/feed/atom/</id>
  14. <link rel="self" type="application/atom+xml" href="http://blog.florian-pankerl.de/feed/atom/" />
  15.  
  16. <generator uri="https://wordpress.org/" version="4.8.2">WordPress</generator>
  17. <entry>
  18. <author>
  19. <name>Florian</name>
  20. <uri>http://www.florian-pankerl.de</uri>
  21. </author>
  22. <title type="html"><![CDATA[Hamradio 2017]]></title>
  23. <link rel="alternate" type="text/html" href="http://blog.florian-pankerl.de/2017/hamradio-2017/" />
  24. <id>http://blog.florian-pankerl.de/?p=1003</id>
  25. <updated>2017-09-02T14:41:14Z</updated>
  26. <published>2017-08-31T21:15:29Z</published>
  27. <category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Amateurfunk" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Feuerwehr / KatS" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Podcast" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Privat" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="BOS" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="DARC" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Deutscher Amateur Radio Club" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Funk" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Katastrophenschutz" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="KatS" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Notfunk" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Zivilschutz" /> <summary type="html"><![CDATA[So, mit ziemlicher Verspätung kommt noch mein Blogpost über die diesjährige Hamradio in Friedrichshafen.
  28. Statt fand die Messe diesmal vom vom 14. - 16.07. und wich damit von ihrem seit Jahren angestammten Termin ab. Entgegen der Aussagen, die der DARC offiziell brachte, war dies ein ziemlich schlechter Termin, da er mitten in der Ferienzeit lag. Allerdings konnte der DARC keinen anderen Termin haben, dies war der Kompromiss zwischen den von der Messegesellschaft Friedrichshafen angebotenen Terminen und diversen großen Amateurfunkveranstaltungen sowie einem Termin der irgendwie noch in der nähe des traditionellen Termins der Hamradio und des Bodenseetreffens lag. Mit diesen Terminsprüngen wird es weitergehen - wahrscheinlich will die Messegesellschaft die Hamradio langsam loswerden, da sie im Vergleich zu anderen Messen in Friedrichshafen (Outdoormesse, Bootsmesse, Modellbaumesse, ...) wohl nicht symbolträchtig genug ist - oder einfach nicht genug einbringt...]]></summary>
  29. <content type="html" xml:base="http://blog.florian-pankerl.de/2017/hamradio-2017/"><![CDATA[<p><em>Diesen Artikel gibt es als Podcast als <a href="http://blog.florian-pankerl.de/podcast/1003_vorbis.oga">OGG/Vorbis</a>.</em></p>
  30. <p><img class="alignleft size-medium wp-image-1005" src="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2017/08/hamradio17-199x300.png" alt="Hamradio 2017" width="199" height="300" srcset="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2017/08/hamradio17-199x300.png 199w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2017/08/hamradio17.png 398w" sizes="(max-width: 199px) 100vw, 199px" />So, mit ziemlicher Verspätung kommt noch mein Blogpost über die diesjährige Hamradio in Friedrichshafen.<br />
  31. Statt fand die Messe diesmal vom vom 14. &#8211; 16.07. und wich damit von ihrem seit Jahren angestammten Termin ab. Entgegen der Aussagen, die der DARC offiziell brachte, war dies ein ziemlich schlechter Termin, da er mitten in der Ferienzeit lag. Allerdings konnte der DARC keinen anderen Termin haben, dies war der Kompromiss zwischen den von der Messegesellschaft Friedrichshafen angebotenen Terminen und diversen großen Amateurfunkveranstaltungen sowie einem Termin der irgendwie noch in der Nähe des traditionellen Termins der Hamradio und des Bodenseetreffens lag. Mit diesen Terminsprüngen wird es weitergehen &#8211; wahrscheinlich will die Messegesellschaft die Hamradio langsam loswerden, da sie im Vergleich zu anderen Messen in Friedrichshafen (Outdoormesse, Bootsmesse, Modellbaumesse, &#8230;) wohl nicht symbolträchtig genug ist &#8211; oder einfach nicht genug einbringt&#8230;<br />
  32. Naja egal, kommen wir zu meinem eigentlichen Post&#8230;</p>
  33. <p><span id="more-1003"></span></p>
  34. <p>Am <strong>12.07.2017</strong> haben wir uns in Groß-Gerau getroffen, von dort ging es dann mit zwei Fahrzeugen, dem Mastanhänger MA-2 und drei Mann (Rüdiger, DO2FMD; Fred, DD2ZM und meiner Wenigkeit, DG1IUK) nach Friedrichshafen. Durch Verzögerungen auf dem Weg kamen wir etwas später an als geplant, nahmen am Bahnhof in Friedrichshafen Guido, DO3NF auf und machten uns dann kurz auf zur Unterkunft, das Gebäude beziehen und das nötigste ausladen.<br />
  35. Danach ging es dann zum Abendessen zu unserem &#8222;Stammgriechen&#8220; in Friedrichshafen. Später stieß dann noch Mickle, DG9FAP zu uns &#8211; damit war die Besatzung des Ferienhauses und des Notfunk-Standes komplett.</p>
  36. <div id="attachment_1002" style="width: 310px" class="wp-caption alignleft"><a href="http://blog.florian-pankerl.de/img_20170713_122531/"><img class="wp-image-1002 size-medium" src="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2017/09/IMG_20170713_122531-300x225.jpg" alt="Messestand fast aufgebaut." width="300" height="225" srcset="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2017/09/IMG_20170713_122531-300x225.jpg 300w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2017/09/IMG_20170713_122531-768x576.jpg 768w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2017/09/IMG_20170713_122531-1024x768.jpg 1024w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2017/09/IMG_20170713_122531-600x450.jpg 600w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2017/09/IMG_20170713_122531.jpg 1440w" sizes="(max-width: 300px) 100vw, 300px" /></a><p class="wp-caption-text">Der Messestand ist nun fast komplett aufgebaut, nur noch ein bisschen Technik fehlt.</p></div>
  37. <p>Nun kam der <strong>Donnerstag, 13.07.2017</strong> &#8211; auf in Richtung Messehalle, der Stand musste aufgebaut werden. Dies ging dieses Jahr relativ schnell, da nicht allzuviel zu tun war (Tische und Stühle mussten gestellt werden, der Mastanhänger aufgebaut und Infomaterial verteilt, ein Kühlschrank aufgebaut und mit vorher gekauften Getränken befüllt sowie HF- und Stromkabel gezogen werden), der größte Aufwand der letzten Jahre &#8211; das Traversensystem &#8211; fiel dieses Jahr weg. Der Hauptgrund hierfür war, dass der Stand so geplant wurde, dass man keinen zweiten Anhänger zum Transport benötigt &#8211; auch dies war der Ferienzeit geschuldet.<br />
  38. Nach dem Aufbau ging es dann ein zweites mal Einkaufen, diesmal wurde Grillgut für das Abendessen organisiert. Danach kam dann noch freie Zeit, in der Gespräche geführt, an Projekten gearbeitet und etc wurde. Außerdem wurde eine Kurzwellenantenne aufgebaut. Danach traf man sich zum gemeinsamen Grillen wieder.</p>
  39. <div id="attachment_999" style="width: 310px" class="wp-caption alignright"><a href="http://blog.florian-pankerl.de/img_20170714_121131/"><img class="size-medium wp-image-999" src="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2017/09/IMG_20170714_121131-300x225.jpg" alt="Messestand in Betrieb" width="300" height="225" srcset="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2017/09/IMG_20170714_121131-300x225.jpg 300w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2017/09/IMG_20170714_121131-768x576.jpg 768w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2017/09/IMG_20170714_121131-1024x768.jpg 1024w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2017/09/IMG_20170714_121131-600x450.jpg 600w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2017/09/IMG_20170714_121131.jpg 1440w" sizes="(max-width: 300px) 100vw, 300px" /></a><p class="wp-caption-text">Hier noch ein Bild des Messestands im vollen Betrieb</p></div>
  40. <p>Nun der <strong>Freitag, 14.07.2017</strong> &#8211; morgens ging es in zwei Wellen in Richtung Messehalle. Schnell wurden die letzten Tätigkeiten ausgeführt, hier wurde schnell Technik aufgebaut, die man nicht unbedingt in einer leeren Messehalle zurücklassen will und daher abends wieder mitnimmt. Dies umfasste beispielsweise unseren Repeater und die RaspberryPis vor Ort (POCSAG-Sender und DMR-Hotspot). Pünktlich zu Messebeginn ertönte der Bayerische Defiliermarsch in einer Lautstärke, die die ganze Messehalle durchdringt aus Richtung des Bavarian Contest Clubs, danach ging der Messetrubel los. Ich muss gestehen, ich habe es nicht wirklich geschafft, vom Stand los zu kommen, an allen drei Messetagen habe ich nur die Halle A1 von innen gesehen, in die anderen Hallen (Flohmarkt und Maker Faire) habe ich es gar nicht erst geschafft. Ich muss aber sagen (und diesen Eindruck habe ich in vielen Gesprächen bestätigt bekommen), dass die Halle doch einen übersichtlicheren Eindruck machte &#8211; weniger Stände mit größeren Wegen zwischen den Ständen und trotzdem mehr freier Platz am Ende der Halle. Am Abend wollten wir eigentlich die vom Vortrag übrig gebliebenen Lebensmittel auf den Grill schmeißen &#8211; aber irgendwie hat sich dann alles weiter nach hinten verschoben und schließlich ist es nicht mehr dazu gekommen, dass wir gegrillt haben, so hat halt dann jeder irgendwann nachts noch schnell was kaltes gegessen.</p>
  41. <div id="attachment_1000" style="width: 310px" class="wp-caption alignleft"><a href="http://blog.florian-pankerl.de/img_20170714_094827/"><img class="size-medium wp-image-1000" src="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2017/09/IMG_20170714_094827-300x225.jpg" alt="Neukonfiguration..." width="300" height="225" srcset="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2017/09/IMG_20170714_094827-300x225.jpg 300w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2017/09/IMG_20170714_094827-768x576.jpg 768w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2017/09/IMG_20170714_094827-1024x768.jpg 1024w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2017/09/IMG_20170714_094827-600x450.jpg 600w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2017/09/IMG_20170714_094827.jpg 1440w" sizes="(max-width: 300px) 100vw, 300px" /></a><p class="wp-caption-text">Auch während des Messebetriebs muss man die Technik manchmal umkonfigurieren&#8230;</p></div>
  42. <p>Dann war schon der <strong>Samstag, 15.07.2017</strong> da &#8211; wieder morgens los zur Messe, wieder einen Tag Dienst am Stand. Eigentlich kann man hier nicht mehr viel mehr darüber sagen. Viele Unterhaltungen mit vielen Leuten geführt. Abends gings dann nochmal an den Grill.</p>
  43. <div id="attachment_998" style="width: 235px" class="wp-caption alignright"><a href="http://blog.florian-pankerl.de/img_20170715_144426/"><img class="size-medium wp-image-998" src="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2017/09/IMG_20170715_144426-e1504306091347-225x300.jpg" alt="Erschöpfung..." width="225" height="300" srcset="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2017/09/IMG_20170715_144426-e1504306091347-225x300.jpg 225w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2017/09/IMG_20170715_144426-e1504306091347-768x1024.jpg 768w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2017/09/IMG_20170715_144426-e1504306091347-600x800.jpg 600w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2017/09/IMG_20170715_144426-e1504306091347.jpg 1080w" sizes="(max-width: 225px) 100vw, 225px" /></a><p class="wp-caption-text">Der letzte Messetag &#8211; da kommt dann doch mal die Erschöpfung durch und man braucht öfter was zu trinken&#8230;</p></div>
  44. <p>Schließlich waren wir auch schon beim <strong>Sonntag</strong>, dem <strong>16.07.2017</strong> &#8211; letzter Messetag. Wieder los, wieder das übliche Messegeschäft. Mittags wollten wir dann an unseren üblichen Stand für das Mittagessen &#8211; nichts mehr da. Wenn man nicht die völlig überzogenen Messepreise zahlen will, bleibt einem da nur wenig Spielraum &#8211; wir entschieden uns dazu, kurz zum Mc zu fahren und was zu Essen zu holen, das wir dann am Stand verzehren konnten. Gerade als wir wieder zurück kamen sahen wir allerdings, dass schon viele dabei waren, abzubauen, obwohl es noch längere Zeit bis zum offiziellen Messeende war &#8211; klar, keiner wollte in den Rückreisestau kommen. Gut, für uns war das kein Problem &#8211; wir ließen uns Zeit, erst mal mussten eh die Stände hinter uns weg sein, bevor wir den Anhänger aus der Halle bekommen konnten. Mit Stau würden wir keine Probleme haben, da unsere Unterkunft in der anderen Richtung lag.<br />
  45. Der 2014 (?) begründeten Tradition folgend, ging es dann ins &#8222;Paradies&#8220;, wo wir wieder richtig geniale Hähnchen genießen konnten.<br />
  46. Danach hieß es dann in der Unterkunft schon soweit möglich zusammenpacken und fertig machen für die Rückreise.</p>
  47. <p>Am <strong>Montag, 17.07.2017</strong> ging es dann nach einem schnellen &#8222;Fertig-Packen&#8220; und der Schlüsselübergabe wieder an die Rückreise. Leider erfuhren wir, dass wir das Haus zur nächstjährigen Ham-Radio nicht haben können&#8230; aktuell schauen wir uns nach anderen Häusern bzw. Ferienwohnungen um, ansonsten wird es das SG-20-Zelt auf dem Messe-Campingplatz.</p>
  48. <p><strong>Mein Fazit:</strong> Wieder mal eine schöne Hamradio, auch wenn ich leider weniger von der eigentlichen Messe mitbekommen habe, als in den Vorjahren. Allerdings ist es schade, dass das Datum jetzt rotiert, auch wenn sich das lt. Statistik des DARC nicht großartig ausgewirkt hat.</p>
  49. <div id="attachment_1001" style="width: 522px" class="wp-caption aligncenter"><a href="http://blog.florian-pankerl.de/img_20170713_125319/"><img class="wp-image-1001" src="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2017/09/IMG_20170713_125319-1024x768.jpg" alt="Löschzwerge" width="512" height="384" srcset="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2017/09/IMG_20170713_125319-1024x768.jpg 1024w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2017/09/IMG_20170713_125319-300x225.jpg 300w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2017/09/IMG_20170713_125319-768x576.jpg 768w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2017/09/IMG_20170713_125319-600x450.jpg 600w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2017/09/IMG_20170713_125319.jpg 1440w" sizes="(max-width: 512px) 100vw, 512px" /></a><p class="wp-caption-text">Als Katastrophenschutz-Einheit hat man natürlich auf für die Freizeit die richtigen Getränke &#8211; Löschzwerge 😉</p></div>
  50. ]]></content>
  51. <link href="http://blog.florian-pankerl.de/podcast/1003_vorbis.oga" rel="enclosure" length="3113048" type="audio/ogg" />
  52. <link rel="replies" type="text/html" href="http://blog.florian-pankerl.de/2017/hamradio-2017/#comments" thr:count="0"/>
  53. <link rel="replies" type="application/atom+xml" href="http://blog.florian-pankerl.de/2017/hamradio-2017/feed/atom/" thr:count="0"/>
  54. <thr:total>0</thr:total>
  55. </entry>
  56. <entry>
  57. <author>
  58. <name>Florian</name>
  59. <uri>http://www.florian-pankerl.de</uri>
  60. </author>
  61. <title type="html"><![CDATA[Jahresrückblick 2016]]></title>
  62. <link rel="alternate" type="text/html" href="http://blog.florian-pankerl.de/2016/jahresrueckblick-2016/" />
  63. <id>http://blog.florian-pankerl.de/?p=978</id>
  64. <updated>2016-12-31T00:30:40Z</updated>
  65. <published>2016-12-31T00:30:40Z</published>
  66. <category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Amateurfunk" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Podcast" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Privat" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="DARC" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Deutscher Amateur Radio Club" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Funk" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Schaffenburg e.V." /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Überwachung" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Vorratsdatenspeicherung" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Weihnachten" /> <summary type="html"><![CDATA[So, da neigt sich schon wieder ein Jahr dem Ende zu - irgendwie scheint das immer schneller zu gehen.
  67. Zu Weihnachten habe ich diesmal nichts geschrieben sondern habe nur wenigen Leuten auf direktem Wege Weihnachtsgrüße zukommen lassen.
  68. Ich befasse ich mal nur mit Sachen, mit denen ich privat zu tun hatte und kümmere mich hier nicht um einen Rückblick auf die allgemeine Lage dieses Jahres - hier sieht es schlimm aus mit einer zunehmenden Zahl an Kriegen und innerstaatlichen sowie zwischenstaatlichen Konflikten sowie einem allgemeinen Erstarken der extremistischen Kräfte auf nationaler und internationaler Ebene, Terroranschlägen und der Wahl von Donald Trump zu einem der einflussreichsten Männer der Welt (und leider auch zu einem der wenigen Männer, die die Möglichkeit haben, auf Atomwaffen zurückzugreifen...), um nur einige Punkte zu nennen.
  69. Auf die Bedrohungslage fallen den Politikern leider nur mal die üblichen Antworten ein - mehr Überwachung, mehr Kameras... wie soll denn bitte schön eine Kamera vor einem Terroranschlag schützen? ;-)
  70. Aber immerhin bestätigte der Europäische Gerichtshof am 21.12. dann endlich, dass die anlasslose Vorratsdatenspeicherung illegal ist!]]></summary>
  71. <content type="html" xml:base="http://blog.florian-pankerl.de/2016/jahresrueckblick-2016/"><![CDATA[<p><em>Diesen Artikel gibt es als Podcast als <a href="http://blog.florian-pankerl.de/podcast/978_vorbis.oga">OGG/Vorbis</a>.</em></p>
  72.  
  73. <a href='http://blog.florian-pankerl.de/2016/21tes-darc-funktionstraegerseminar/fb_img_1457854963214/'><img width="150" height="150" src="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2016/03/FB_IMG_1457854963214-150x150.jpg" class="attachment-thumbnail size-thumbnail" alt="DARC Eingang" /></a>
  74. <a href='http://blog.florian-pankerl.de/2016/hamradio-2016/dsc_0145/'><img width="150" height="150" src="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2016/07/DSC_0145-e1467673245791-150x150.jpg" class="attachment-thumbnail size-thumbnail" alt="Einsatzkleidung, Hochsommer" /></a>
  75. <a href='http://blog.florian-pankerl.de/2016/goodbye-tu-hallo-pass/ich_pass_schild/'><img width="150" height="150" src="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2016/10/ich_pass_schild-150x150.jpg" class="attachment-thumbnail size-thumbnail" alt="Ich neben dem Firmenschild am Parkplatz." /></a>
  76. <a href='http://blog.florian-pankerl.de/2016/pmr-expo-2016/s6-besuch/'><img width="150" height="150" src="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2016/12/S6-Besuch-150x150.jpeg" class="attachment-thumbnail size-thumbnail" alt="Von links nach rechts: Fred (DD2ZM), ich (DG1IUK), Dirk vom Steeg (AKNZ) und Mickle (DG9FAP)" /></a>
  77.  
  78. <p>So, da neigt sich schon wieder ein Jahr dem Ende zu &#8211; irgendwie scheint das immer schneller zu gehen.<br />
  79. Zu Weihnachten habe ich diesmal nichts geschrieben sondern habe nur wenigen Leuten auf direktem Wege Weihnachtsgrüße zukommen lassen.<br />
  80. Ich befasse ich mal nur mit Sachen, mit denen ich privat zu tun hatte und kümmere mich hier nicht um einen Rückblick auf die allgemeine Lage dieses Jahres &#8211; hier sieht es schlimm aus mit einer zunehmenden Zahl an Kriegen und innerstaatlichen sowie zwischenstaatlichen Konflikten sowie einem allgemeinen Erstarken der extremistischen Kräfte auf nationaler und internationaler Ebene, Terroranschlägen und der Wahl von Donald Trump zu einem der einflussreichsten Männer der Welt (und leider auch zu einem der wenigen Männer, die die Möglichkeit haben, auf Atomwaffen zurückzugreifen&#8230;), um nur einige Punkte zu nennen.<br />
  81. Auf die Bedrohungslage fallen den Politikern leider nur mal die üblichen Antworten ein &#8211; mehr Überwachung, mehr Kameras&#8230; wie soll denn bitte schön eine Kamera vor einem Terroranschlag schützen? 😉<br />
  82. Aber immerhin bestätigte der Europäische Gerichtshof am 21.12. dann endlich, dass die anlasslose Vorratsdatenspeicherung illegal ist!</p>
  83. <p><span id="more-978"></span>Gleich im Januar war sehr viel los &#8211; ich bin umgezogen.</p>
  84. <p>Am 27. Februar fand dann die offizielle Einweihungsfeier der Räumlichkeiten (Lounge, Elektrowerkstatt/Besprechungsraum und Werkstatt/Serverraum) des Aschaffenburger Hacker-/Makerspaces Schaffenburg e.V. in der Knodestraße in Damm statt. Über den Space will ich schon lange was schreiben aber bisher bin ich nie dazu gekommen.</p>
  85. <p>Am zweiten Märzwochenende (11.03.-13.03.2016) fand das <a href="http://blog.florian-pankerl.de/2016/21tes-darc-funktionstraegerseminar/">Funktionsträgerseminar des DARC in Baunatal</a> statt, welches ich als Notfunkbeauftragter von B04 besuchte &#8211; jedoch benötigte ich die Informationen aus dem Seminar dann doch schneller als gedacht in einer anderen Funktion&#8230;</p>
  86. <p>Am 02.05.2016 war dann eine große Neuerung, über die ich erst später berichtet habe &#8211; mein erster <a href="http://blog.florian-pankerl.de/2016/goodbye-tu-hallo-pass/">Arbeitstag bei der Firma PASS Consulting</a> und gleichzeitig mein erster Arbeitstag in der freien Wirtschaft, nachdem ich vorher mit meiner Ausbildung und ersten Stelle bei der Hochschule Aschaffenburg und meiner zweiten Stelle am Hochschulrechenzentrum der Technischen Universität Darmstadt immer im öffentlichen Dienst tätig war.<br />
  87. Ebenfalls im Mai habe ich den Frankencontest auf 2m und 70cm mitgemacht. Auf 2m schaffte ich hier den 31sten von 88 Plätzen, auf 70cm reichte es für den 26sten von 61 Plätzen. Von 19 teilnehmenden fränkischen Ortsverbänden erreichte Aschaffenburg hier Platz 4.<br />
  88. Am 20.05.2016 fanden im Ortsverband B04 des Deutschen Amateur Radio Clubs Vorstandswahlen statt. Die Zusammensetzung des Vorstandes änderte sich hierbei nur insoweit, dass ich neuer stellvertretender Ortsverbandsvorsitzender wurde &#8211; allerdings musste Matthias (DL7MST) leider aus privaten Gründen kurz später zurück treten, so dass ich auf einmal kommissarischer OVV war, das war dann trotz der guten Hilfe aus dem OV doch auf einmal ein ziemlicher Brocken, den man verarbeiten musste.<br />
  89. Ein anderes großes Ereignis war die <a href="https://medium.com/deutsch/an-meine-zuk%C3%BCnftige-frau-2cea6b3c3b85#.ogj4mutux" target="_blank">Hochzeit meiner Schwester Michaela und Thomas</a> (Sillmann), die ich dieses Jahr miterleben durfte, am 21.05. im Standesamt und dann am 28.05. schließlich die kirchliche Trauung.</p>
  90. <p>Am letzten Juni-Wochenende fand dann wieder die <a href="http://blog.florian-pankerl.de/2016/hamradio-2016/">Hamradio in Friedrichshafen</a> statt. Beruflich bedingt war ich dieses Jahr erst am Donnerstag vor Ort und nicht schon ab Montag. Ich war wieder als Aussteller von Notfunk Deutschland mit dabei und wir hatten wieder jede Menge Spaß.</p>
  91. <p>Im Juli fand wieder das Fest &#8222;Brüderschaft der Völker&#8220; auf dem Aschaffenburger Volksfestplatz statt. Vorausgegangen waren ihm mehrere Vorbereitungstreffen, bei denen alle teilnehmenden Organisationen vertreten sind.</p>
  92. <p>Am 31.10./01.11. gab es dann eine kleine Feierlichkeit im Verein Schaffenburg &#8211; <a href="https://schaffenburg.org/open-space-plus-1-jahr-eigene-raeume-1-erweiterung/" target="_blank">erstens wurde der Verein ein Jahr alt und zweitens hatten wir ab dann mehr Platz, da wir einen vierten Raum bezogen</a>. Dadurch veränderte sich die Raumaufteilung: die Lounge mit Funkstation blieb bestehen, der neue Raum übernahm die Funktion eines Schulungs-/Besprechungsraums, das Elektrolabor bekam den Serverschrank, wodurch der dritte Raum richtig als Werkstatt nutzbar ist, in der es auch einmal schmutzig werden kann.<br />
  93. Nun fand am 11./12.11.2016 die PASS Jahrestagung statt, auf der man interessantes über die aktuelle und zukünftige Entwicklung in der IT erfuhr.<br />
  94. Vom 22.-25.11.2016 fand in Köln die <a href="http://blog.florian-pankerl.de/2016/pmr-expo-2016/">PMR-Expo</a> statt, auf der ich auch von Notfunk Deutschland aus vor Ort war, auch darüber habe ich einen kleinen Post geschrieben.</p>
  95. <p>Schließlich kommt dann auch schon der Dezember&#8230; der fing am 03.12. mit meiner bestandenen ITIL-Foundation-Zertifizierung an. Dann kamen noch verschiedene Weihnachtsfeiern und dann war auch schon wieder Weihnachten und in ein paar Stunden ist das Jahr 2016 auch schon fertig und 2017 fängt an&#8230;</p>
  96. <p><span style="color: #ff0000;"><strong>Ich wünsche allen meinen Lesern einen guten Rutsch ins Jahr 2017!</strong></span> Mögen alle eure Wünsche in Erfüllung gehen und eure guten Vorsätze möglichst lange halten ;-).</p>
  97. ]]></content>
  98. <link href="http://blog.florian-pankerl.de/podcast/978_vorbis.oga" rel="enclosure" length="2252645" type="audio/ogg" />
  99. <link rel="replies" type="text/html" href="http://blog.florian-pankerl.de/2016/jahresrueckblick-2016/#comments" thr:count="0"/>
  100. <link rel="replies" type="application/atom+xml" href="http://blog.florian-pankerl.de/2016/jahresrueckblick-2016/feed/atom/" thr:count="0"/>
  101. <thr:total>0</thr:total>
  102. </entry>
  103. <entry>
  104. <author>
  105. <name>Florian</name>
  106. <uri>http://www.florian-pankerl.de</uri>
  107. </author>
  108. <title type="html"><![CDATA[PMR-Expo 2016]]></title>
  109. <link rel="alternate" type="text/html" href="http://blog.florian-pankerl.de/2016/pmr-expo-2016/" />
  110. <id>http://blog.florian-pankerl.de/?p=970</id>
  111. <updated>2016-12-27T21:07:51Z</updated>
  112. <published>2016-12-22T20:22:37Z</published>
  113. <category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Amateurfunk" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Feuerwehr / KatS" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Podcast" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Privat" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="BOS" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Feuerwehr" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Funk" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Katastrophenschutz" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="KatS" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Mobilfunk" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Notfunk" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Zivilschutz" /> <summary type="html"><![CDATA[In diesem Jahr war Notfunk-Deutschland - und somit auch ich - das erste mal als Aussteller auf der PMR-Expo dabei. PMR steht für Professional Mobile Radio, die Messe in Köln ist laut offizieller Beschreibung die "europäische Leitmesse für Professionellen Mobilfunk und Leitstellen", dieses Jahr waren auf der Messe 4000 Fachbesucher, die sich auf 4000 m² Hallenfläche 191 Aussteller anschauen konnten. Hiervon waren wir (abgesehen vom Innenministerium des Landes Nordrhein-Westfalen und der Bundesanstalt für den Digitalfunk der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben) der einzige nicht-kommerzielle Aussteller.]]></summary>
  114. <content type="html" xml:base="http://blog.florian-pankerl.de/2016/pmr-expo-2016/"><![CDATA[<p><em>Diesen Artikel gibt es als Podcast als <a href="http://blog.florian-pankerl.de/podcast/970_vorbis.oga">OGG/Vorbis</a>.</em></p>
  115. <p>In diesem Jahr war Notfunk-Deutschland &#8211; und somit auch ich &#8211; das erste mal als Aussteller auf der PMR-Expo dabei. PMR steht für Professional Mobile Radio, die Messe in Köln ist laut offizieller Beschreibung die &#8222;europäische Leitmesse für Professionellen Mobilfunk und Leitstellen&#8220;, dieses Jahr waren auf der Messe 4000 Fachbesucher, die sich auf 4000 m² Hallenfläche 191 Aussteller anschauen konnten. Hiervon waren wir (abgesehen vom Innenministerium des Landes Nordrhein-Westfalen und der Bundesanstalt für den Digitalfunk der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben) der einzige nicht-kommerzielle Aussteller.</p>
  116. <div id="attachment_974" style="width: 310px" class="wp-caption aligncenter"><img class="size-medium wp-image-974" src="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2016/12/expo16_selfie_schule-300x225.jpeg" alt="Da hab ich in Köln ein Auto aus der Heimat gefunden ;-)." width="300" height="225" srcset="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2016/12/expo16_selfie_schule-300x225.jpeg 300w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2016/12/expo16_selfie_schule-768x576.jpeg 768w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2016/12/expo16_selfie_schule-1024x768.jpeg 1024w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2016/12/expo16_selfie_schule-600x450.jpeg 600w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2016/12/expo16_selfie_schule.jpeg 1440w" sizes="(max-width: 300px) 100vw, 300px" /><p class="wp-caption-text">Da hab ich in Köln ein Auto aus der Heimat gefunden ;-).</p></div>
  117. <p><span id="more-970"></span><br />
  118. Am Montag den 21.11.2016 um 11:30 Uhr ging es von Groß-Gerau aus los in Richtung Köln. Bei der Abfahrt waren wir zu dritt (Fred, DD2ZM, Rüdiger, DO2FMD und meine Wenigkeit). Wir waren in zwei Fahrzeugen und mit zwei Anhängern (Mobile Funkstation MF-2 und 17m-Mastanhänger MA-2) unterwegs.<br />
  119. Nach unserer Ankunft in der Messehalle ging es erst mal an den Aufbau. Leider merkten wir dabei, dass die Messehalle ziemlich niedrig war &#8211; wir waren ja die hohe Halle in Friedrichshafen gewöhnt, hier in Köln konnten wir den Mastanhänger gerade so aufrichten aber Ausfahren war leider nicht mehr drin.<br />
  120. Nach dem Aufbau ging es dann in Richtung Unterkunft &#8211; dem Gerätehaus der Feuerwehr Düsseldorf, Löschgruppe Hubbelrath. Hier trafen wir dann auch auf Guido, DO3NF, welcher die Unterkunft organisiert hatte. Nachdem wir uns dort vorgestellt hat, ging es für uns zum Abendessen, während die Feuerwehr eine Übung durchführte. Danach wollten wir uns für die Unterkunft bedanken &#8211; vorher kam allerdings noch ein Einsatz dazwischen. Danach konnte man sich dann unterhalten und einige interessante Unterschiede zwischen dem Feuerlöschwesen in Bayern und NRW erfahren. Außerdem gab es eine Führung durch den beeindruckenden Fahrzeugpark.</p>
  121. <p>Dann kam der Dienstag, 22.11.2016 &#8211; der erste Messetag. Nach einer bequemen Nacht im Gerätehaus ging es in die NFD-Einsatzkleidung, zum Frühstück und dann ab nach Köln. Leider blieben wir zwischendrin im Kölner Ring hängen und kamen ein paar Minuten nach der Eröffnung an die Messe. Hier wurden nun schnell die restlichen Geräte ausgeräumt und dann ging der Messebetrieb los. Heute stieß auch Mickle (DG9FAP) zu uns. Man merkte gleich, dass es etwas ganz anderes als die Hamradio ist &#8211; während die Standbesucher auf der Hamradio (meist Funkamateure) immer sehr unverbindlich sind, kamen hier direkte Fragen (Was können Sie leisten?, Wie schnell können Sie vor Ort sein?).<br />
  122. Da wir für das Mittagessen nichts dabei hatten, mussten wir leider in das Messerestaurant, in dem es dann Messepreise gab&#8230;<br />
  123. Nach offiziellem Messeschluss fand dann das Come Together (in Form einer kleinen Party) statt &#8211; und dieses netterweise direkt neben unserem Stand, so kamen die meisten Messebesucher noch einmal an unseren Stand ;-).<br />
  124. Danach ging es dann zu Guido nach Hause, hier hatte seine Frau ein gutes Abendessen zubereitet.</p>
  125. <p>Zweiter Messetag, Mittwoch der 23.11. &#8211; wieder ging es morgends los und zur Messe. Der gleiche Messebetrieb wie am Vortag, außerdem konnten ich mir mal ein paar andere Infostände anschauen und mal sehen, was die Firmen so alles anbieten.<br />
  126. Nach dem Abendessen ging es dann wieder ab zur Feuerwehr.</p>
  127. <p>Dann war auch schon der letzte Messetag, Donnerstag der 24.11. &#8211; morgens los und dabei schon voll gepackt. Dann noch einmal ein anstrengender Messetag. Zwischendurch kam es auch zu interessanten Gesprächen mit dem Präsident des Österreichischen Amateurfunkverbands Michael, OE3MZC und dem Bundes-S6 (S6 = Sachgebiet Information und Kommunikation, IuK) von der Akademie für Notfallplanung und Zivilschutz (AKNZ).<br />
  128. Schließlich war die Messe vorbei, schnell wurde alles gepackt und dann ging es wieder zurück in Richtung Groß-Gerau.</p>
  129.  
  130. <a href='http://blog.florian-pankerl.de/2016/pmr-expo-2016/expo16_1/'><img width="150" height="150" src="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2016/12/expo16_1-150x150.jpeg" class="attachment-thumbnail size-thumbnail" alt="Eine kleine Sicht auf unseren Infostand." /></a>
  131. <a href='http://blog.florian-pankerl.de/2016/pmr-expo-2016/s6-besuch/'><img width="150" height="150" src="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2016/12/S6-Besuch-150x150.jpeg" class="attachment-thumbnail size-thumbnail" alt="Von links nach rechts: Fred (DD2ZM), ich (DG1IUK), Dirk vom Steeg (AKNZ) und Mickle (DG9FAP)" /></a>
  132. <a href='http://blog.florian-pankerl.de/2016/pmr-expo-2016/expo16_selfie_halle/'><img width="150" height="150" src="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2016/12/expo16_selfie_halle-150x150.jpeg" class="attachment-thumbnail size-thumbnail" alt="Mir wurde gesagt, ich sollte mehr Selfies von mir machen - da hab ich eins mit ein paar der Fahrzeuge aus der Halle im Hintergrund gemacht." /></a>
  133. <a href='http://blog.florian-pankerl.de/2016/pmr-expo-2016/expo16_2/'><img width="150" height="150" src="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2016/12/expo16_2-150x150.jpeg" class="attachment-thumbnail size-thumbnail" alt="Eine kleine Sicht auf unseren Infostand." /></a>
  134.  
  135. <p>Zusammenfassend kann ich sagen: es war eine interessante Erfahrung auch einmal eine Messe außerhalb mir bisher bekannten Hamradio zu erleben.</p>
  136. ]]></content>
  137. <link href="http://blog.florian-pankerl.de/podcast/970_vorbis.oga" rel="enclosure" length="1990167" type="audio/ogg" />
  138. <link rel="replies" type="text/html" href="http://blog.florian-pankerl.de/2016/pmr-expo-2016/#comments" thr:count="0"/>
  139. <link rel="replies" type="application/atom+xml" href="http://blog.florian-pankerl.de/2016/pmr-expo-2016/feed/atom/" thr:count="0"/>
  140. <thr:total>0</thr:total>
  141. </entry>
  142. <entry>
  143. <author>
  144. <name>Florian</name>
  145. <uri>http://www.florian-pankerl.de</uri>
  146. </author>
  147. <title type="html"><![CDATA[Goodbye TU &#8211; Hallo PASS]]></title>
  148. <link rel="alternate" type="text/html" href="http://blog.florian-pankerl.de/2016/goodbye-tu-hallo-pass/" />
  149. <id>http://blog.florian-pankerl.de/?p=964</id>
  150. <updated>2016-10-28T21:55:05Z</updated>
  151. <published>2016-10-28T21:55:05Z</published>
  152. <category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Privat" /> <summary type="html"><![CDATA[Wie ich es bereits mehrfach hier erwähnt hatte, habe ich ja schon vor einiger Zeit - genauer zum 01.05.2016 den Arbeitgeber gewechselt.
  153. Hintergrund war, dass zum 31.12.2016 mein befristeter Vertrag bei der TU Darmstadt ausgelaufen wäre (im öffentlichen Dienst unbefristete Verträge zu bekommen ist aktuell so wahrscheinlich wie ein 6er im Lotto), also hab ich mich schonmal auf dem Markt umgeschaut, was aktuell so zu finden ist. Zufällig wurde ich auf Stellenausschreibungen der PASS Consulting Group in Aschaffenburg aufmerksam, welche ich bisher eigentlich nur am Rande auf dem Aschaffenburger Stadtfest wahrgenommen hatte. Hier sah ich nun, dass PASS wesentlich größer ist, als ich sie bisher wahr genommen habe (mehr als 700 Mitarbeiter; 8 Standorte in Deutschland, jeweils einen in den USA und Indien).]]></summary>
  154. <content type="html" xml:base="http://blog.florian-pankerl.de/2016/goodbye-tu-hallo-pass/"><![CDATA[<div id="attachment_965" style="width: 171px" class="wp-caption alignleft"><img class="wp-image-965 size-medium" src="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2016/10/ich_pass_schild-161x300.jpg" alt="Ich neben dem Firmenschild am Parkplatz." width="161" height="300" srcset="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2016/10/ich_pass_schild-161x300.jpg 161w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2016/10/ich_pass_schild.jpg 768w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2016/10/ich_pass_schild-550x1024.jpg 550w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2016/10/ich_pass_schild-600x1118.jpg 600w" sizes="(max-width: 161px) 100vw, 161px" /><p class="wp-caption-text">Ich neben dem Firmenschild am Parkplatz.</p></div>
  155. <p>Wie ich es bereits mehrfach hier erwähnt hatte, habe ich ja schon vor einiger Zeit &#8211; genauer zum 01.05.2016 den Arbeitgeber gewechselt.<br />
  156. Hintergrund war, dass zum 31.12.2016 mein befristeter Vertrag bei der <a href="http://blog.florian-pankerl.de/2013/goodbye-fh-hallo-tu/">TU Darmstadt</a> ausgelaufen wäre (im öffentlichen Dienst unbefristete Verträge zu bekommen ist aktuell so wahrscheinlich wie ein 6er im Lotto), also hab ich mich schonmal auf dem Markt umgeschaut, was aktuell so zu finden ist. Zufällig wurde ich auf Stellenausschreibungen der <a href="https://www.pass-consulting.com" target="_blank">PASS Consulting Group</a> in Aschaffenburg aufmerksam, welche ich bisher eigentlich nur am Rande auf dem Aschaffenburger Stadtfest wahrgenommen hatte. Hier sah ich nun, dass PASS wesentlich größer ist, als ich sie bisher wahr genommen habe (mehr als 700 Mitarbeiter; 8 Standorte in Deutschland, jeweils einen in den USA und Indien).<span id="more-964"></span><br />
  157. Lange Rede, kurzer Sinn &#8211; ich habe mich auf eine Stelle in der Zentrale in Aschaffenburg beworben, nach einem Vorstellungsgespräch kam es ziemlich schnell zu einem zweitägigen &#8222;Schnuppertag&#8220; und man wurde sich einig, dass ich so schnell wie möglich anfange. Also unterschrieb ich den Arbeitsvertrag und handelte mit der TU Darmstadt einen Auflösungsvertrag aus.</p>
  158. <p>Nun bin ich hier im KCA AM (Key Competence Area Application Management) tätig und kümmere mich um den Betrieb von Kundensystemen hauptsächlich im Telekommunikations- und Bankenbereich.</p>
  159. ]]></content>
  160. <link rel="replies" type="text/html" href="http://blog.florian-pankerl.de/2016/goodbye-tu-hallo-pass/#comments" thr:count="0"/>
  161. <link rel="replies" type="application/atom+xml" href="http://blog.florian-pankerl.de/2016/goodbye-tu-hallo-pass/feed/atom/" thr:count="0"/>
  162. <thr:total>0</thr:total>
  163. </entry>
  164. <entry>
  165. <author>
  166. <name>Florian</name>
  167. <uri>http://www.florian-pankerl.de</uri>
  168. </author>
  169. <title type="html"><![CDATA[Hamradio 2016]]></title>
  170. <link rel="alternate" type="text/html" href="http://blog.florian-pankerl.de/2016/hamradio-2016/" />
  171. <id>http://blog.florian-pankerl.de/?p=948</id>
  172. <updated>2016-07-04T23:24:09Z</updated>
  173. <published>2016-07-04T23:24:09Z</published>
  174. <category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Amateurfunk" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Podcast" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Privat" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="DARC" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Deutscher Amateur Radio Club" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Funk" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Katastrophenschutz" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="KatS" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Notfunk" /> <summary type="html"><![CDATA[In der Zeit vom 24. - 26.06.2016 fand wieder die Hamradio in Friedrichshafen statt - die größte Messe zum Thema Amateurfunk in Europa. Auch dieses Jahr waren wir von Notfunk Deutschland mit einem Stand vor Ort, der allerdings krankheitsbedingt kleiner ausfallen musste als die letzten Jahre - so war zwar der Mastanhänger MA-2 wieder vor Ort, allerdings wurde die "Notfunk - Bar" kleiner aufgebaut und bestand eigentlich nur aus einem Kühlschrank; die Scheinwerfer, die "Seitenwände", die Tische und Barhocker und das Traversensystem fielen weg.
  175. Auch für mich gab es eine Änderung - ich wäre gerne wieder am Montag, den 20.06.2016 mit nach Friedrichshafen gefahren und hätte vor der Messe eine Woche "Ham-Urlaub" eingelegt; da ich jedoch erst kurz vorher den Arbeitgeber gewechselt hatte (hierzu erfolgt demnächst noch einmal ein Blogpost, eigentlich sollte schon länger einer draußen sein), konnte ich erst am Donnerstag anreisen.]]></summary>
  176. <content type="html" xml:base="http://blog.florian-pankerl.de/2016/hamradio-2016/"><![CDATA[<p><em>Diesen Artikel gibt es als Podcast als <a href="http://blog.florian-pankerl.de/podcast/948_vorbis.oga">OGG/Vorbis</a>.</em></p>
  177. <p>In der Zeit vom 24. &#8211; 26.06.2016 fand wieder die Hamradio in Friedrichshafen statt &#8211; die größte Messe zum Thema Amateurfunk in Europa. Auch dieses Jahr waren wir von Notfunk Deutschland mit einem Stand vor Ort, der allerdings krankheitsbedingt kleiner ausfallen musste als die letzten Jahre &#8211; so war zwar der Mastanhänger MA-2 wieder vor Ort, allerdings wurde die &#8222;Notfunk &#8211; Bar&#8220; kleiner aufgebaut und bestand eigentlich nur aus einem Kühlschrank; die Scheinwerfer, die &#8222;Seitenwände&#8220;, die Tische und Barhocker und das Traversensystem fielen weg.</p>
  178. <table border="0" width="100%">
  179. <tbody>
  180. <tr>
  181. <td width="50%">
  182. <p><div id="attachment_949" style="width: 310px" class="wp-caption alignleft"><a href="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2016/07/FB_IMG_1466761062642.jpg"><img class="size-medium wp-image-949" src="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2016/07/FB_IMG_1466761062642-300x169.jpg" alt="Messestand 2016" width="300" height="169" srcset="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2016/07/FB_IMG_1466761062642-300x169.jpg 300w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2016/07/FB_IMG_1466761062642-768x432.jpg 768w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2016/07/FB_IMG_1466761062642-1024x576.jpg 1024w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2016/07/FB_IMG_1466761062642-600x338.jpg 600w" sizes="(max-width: 300px) 100vw, 300px" /></a><p class="wp-caption-text">Messestand 2016</p></div></td>
  183. <td width="50%">
  184. <p><div id="attachment_877" style="width: 310px" class="wp-caption alignright"><a href="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/07/24062015642.jpg"><img class="size-medium wp-image-877" src="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/07/24062015642-300x225.jpg" alt="Messestand 2015" width="300" height="225" srcset="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/07/24062015642-300x225.jpg 300w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/07/24062015642.jpg 512w" sizes="(max-width: 300px) 100vw, 300px" /></a><p class="wp-caption-text">Messestand 2015</p></div></td>
  185. </tr>
  186. </tbody>
  187. </table>
  188. <p>Auch für mich gab es eine Änderung &#8211; ich wäre gerne wieder am Montag, den 20.06.2016 mit nach Friedrichshafen gefahren und hätte vor der Messe eine Woche &#8222;Ham-Urlaub&#8220; eingelegt; da ich jedoch erst kurz vorher den Arbeitgeber gewechselt hatte (hierzu erfolgt demnächst noch einmal ein Blogpost, eigentlich sollte schon länger einer draußen sein), konnte ich erst am Donnerstag anreisen.<span id="more-948"></span></p>
  189. <p>&nbsp;</p>
  190. <h3>Donnerstag</h3>
  191. <p>So trafen Guido, DO3NF und ich uns um 9:00 Uhr in Darmstadt, von wo aus wir uns auf den Weg nach Friedrichshafen machten. Zwischendurch kam es zu einem etwas längeren Aufenthalt auf der Autobahn, man konnte aber nicht sehen, warum sich der Stau gebildet hatte &#8211; in der Baustelle lief der Verkehr interessanterweise wieder problemlos.<br />
  192. Wenn ich mich nicht täusche kamen wir um ca. 16:00 Uhr in Friedrichshafen an und trafen uns dann auf der Messe mit Rüdiger, DO2FMD, welcher bereits den Messestand aufgebaut hatte.<br />
  193. Nach einigen kurzen Gesprächen in der Messehalle ging es dann in den nahegelegenen Supermarkt, wo wir Verpflegung für das Wochenende aufnahmen und (noch wichtiger) Grillgut für den Abend.<br />
  194. In der Unterkunft wurde dann erst mal die technische Infrastruktur in Betrieb genommen, dann wurde der Grill angeschmissen, nach dem Essen konnte man noch ein bisschen den auf Friedrichshafen und Umgebung niedergehenden Unwettern zuschauen, während bei uns nur ein kurzer Platzregen niederging &#8211; danach war es glücklicherweise etwas abgekühlt, nachdem den Tag über eine drückende Hitze geherrscht hatte.</p>
  195. <p>&nbsp;</p>
  196. <h3>Freitag</h3>
  197. <p>Der erste Messetag, nachdem es um ca. 7:00 Uhr schon 17°C hatte und die Wettervorhersage wieder Temperaturen oberhalb der 30 Grad meldete, entschied ich mich für die &#8222;Einsatzkleidung, Hochsommer&#8220; &#8211; kurze Hose und Turnschuhe, dazu eine Warnweste statt der ordnungsgemäßen langen Einsatzhose mit schweren Stiefeln und einer Einsatzjacke.</p>
  198. <div id="attachment_950" style="width: 235px" class="wp-caption aligncenter"><img class="wp-image-950 size-medium" src="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2016/07/DSC_0145-e1467673245791-225x300.jpg" alt="Einsatzkleidung, Hochsommer" width="225" height="300" srcset="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2016/07/DSC_0145-e1467673245791-225x300.jpg 225w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2016/07/DSC_0145-e1467673245791-768x1024.jpg 768w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2016/07/DSC_0145-e1467673245791-600x800.jpg 600w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2016/07/DSC_0145-e1467673245791.jpg 1224w" sizes="(max-width: 225px) 100vw, 225px" /><p class="wp-caption-text">Hier mal die neue &#8222;Einsatzkleidung, Hochsommer&#8220; 😉</p></div>
  199. <p>Um 9:00 Uhr war offizieller Messebeginn, um ca. 8:00 Uhr waren wir vor Ort. Hier trafen wir gleich auf Mickle, DG9FAP, der als weiteres Mitglied von NFD mit am Stand aktiv war. Nun begann das übliche Messeprogramm: ständig kamen Einzelpersonen oder Gruppen vorbei, man informierte und diskutierte. Zwischendurch war ich auch einmal kurz auf dem Flohmarkt, leider war das, was ich dort gern gekauft hätte, teurer, als es mein Geldbeutel zugelassen hätte (unter anderem ein SE 6861 als kompletter Manpack für 800 Euro).<br />
  200. An diesem Freitag war auch ein Kollege von Rüdiger vor Ort, welcher bis Samstagmorgen bleiben wollte und sich die ganze Hamradio und die mit dem &#8222;Ham-Virus&#8220; infizierten einmal anschauen wollte.<br />
  201. Weiterhin habe ich dem Außenbereich einen kurzen Besuch abgestattet, dort hatte die Bundeswehr einen Stand aufgebaut, sie war dort mit einer Tetrapol-Einheit (Shelter für Programmierung etc. und 25m-Mastanhänger für eine Zelle mit 30 km Radius sowie einigem Equipment für kleinere Zellen und Funkgeräte) sowie mit einer SATcom-Einheit vor Ort. Hauptzweck des ganzen war natürlich, Personal anzuwerben. Ich bekam auch gesagt, dass man so dringend Personal sucht, dass man wohl mittlerweile mit Gehaltsverhandlungen durchkäme &#8211; auf mein Angebot, man könne darüber reden, wenn ich mit einem Dienstgrad ab Leutnant aufwärts eingestellt werden würde, wollte man allerdings nicht eingehen ;-). Auch wollten mich die Tetrapol-Soldaten leider nicht in den Serverraum lassen, in dem unter anderem die Server für die Verwaltung der Crypto-Schlüssel untergebracht sind&#8230;<br />
  202. Lustige Randnotiz: Am Nachbarstand des AFCD (Amateurfunk-Club Deutschland) wollte man ein Fußball-Spiel schauen &#8211; beim Aufbau wurden noch 8 Kanäle gefunden (via DVB-T), Freitagmorgen waren es noch 4 &#8211; es waren einfach zu viele Störungen in der Luft. Daraufhin besorgte Volker, der 1. Vorsitzende des AFCD, einen Adapter von SMA auf N und fragte uns, ob er sich an die zu Ausstellungszwecken auf dem Mastanhänger befestigte Logarithmisch-periodische Antenne (Breitbandantenne aus Militärbeständen, ca. 50 MHz &#8211; 1,2 GHz) anschließen kann. Meine Vermutung war, dass danach überhaupt nichts mehr empfangen wird, weil der Empfänger vollstopft aber die Trennschärfe war gut genug und es kamen mehr Sender rein, als vorher.<br />
  203. Nach einem schönen aber anstrengenden ersten Messetag (irgendwie ist der erste immer der anstrengendste, obwohl am Samstag wesentlich mehr los ist&#8230;) ging es dann erst nochmal kurz in den Supermarkt und dann wieder zum Grillen, gefolgt von einem &#8222;Unwetter-Public-Viewing&#8220;, bei dem wir da saßen und den Blitzen Noten gaben. Erst relativ spät am Abend ging es dann in Richtung Bett.</p>
  204. <div id="attachment_951" style="width: 310px" class="wp-caption aligncenter"><img class="wp-image-951 size-medium" src="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2016/07/24062016739-300x225.jpg" alt="Unwetter-Public-Viewing" width="300" height="225" srcset="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2016/07/24062016739-300x225.jpg 300w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2016/07/24062016739-768x576.jpg 768w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2016/07/24062016739-1024x768.jpg 1024w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2016/07/24062016739-600x450.jpg 600w" sizes="(max-width: 300px) 100vw, 300px" /><p class="wp-caption-text">Das Team von Notfunk Deutschland beim Unwetter-Public-Viewing ;-).</p></div>
  205. <p>&nbsp;</p>
  206. <h3>Samstag</h3>
  207. <p>Der zweite Messetag. Ich glaube es war kurz nach 9:00 Uhr, als Guido und ich auf dem Messegelände ankamen. Der Trubel war schon ausgebrochen. Wechselweise gab es immer wieder nette Unterhaltungen, bei denen man auch mal mit den Leuten in unserer Sitzgruppe zusammen sitzen und ein Panaché trinken konnte, zwischendurch dann auch mal wieder Stress pur, bei dem die nächste Unterhaltung begann, kaum dass die andere vorbei war. Ständig umschalten zwischen deutsch- und englischsprachigen Standbesuchern, manchmal auch kritische oder bösartige Kommentare abwehren bei denen man eigentlich eh wusste, es ist egal, was man sagt.<br />
  208. Auch liefen mir an diesem Tag Werner, DH3RW und Fabian, DO1BYT aus &#8222;meinem&#8220; OV B04 (bzw. letzterer auch aus dem Hacker-/Makerspace Schaffenburg e.V., über den ich auch seit längerem schon etwas schreiben will) über den Weg, die einen kleinen Abstecher auf die Ham gemacht hatten.<br />
  209. Nach der Messe ging es dann wieder zu einem Griechen, bei dem wir schon letztes Jahr (und evtl. auch vorletztes?) zu Abend gegessen hatten &#8211; es war wieder eine gute Entscheidung.<br />
  210. Zurück in der Unterkunft ging es dann daran, die neu erworbenen Geräte zu programmieren bzw. mein Hytera MD-785GH mal wieder etwas zu aktualisieren. Vom Hytera-Stand hatten wir die aktuellsten Firmware-Versionen bekommen, die natürlich direkt auf die Geräte wollten&#8230;</p>
  211. <p>&nbsp;</p>
  212. <h3>Sonntag</h3>
  213. <p>Der letzte Messetag, es war deutlich weniger los. Eine der großen Herausforderungen war ein Standbesucher (ich glaube, er kam aus Finnland), der mich für einen Podcast interviewen wollte. Prinzipiell ist das ja kein Problem aber wenn man dann auf Englisch ständig irgendwelche nicht so geläufigen Begriffe braucht (&#8218;Innenministerium&#8216; und auch der englische Name des THW kamen mir noch bei einer Info über unseren Nepaleinsatz, aber wem fällt auf Anhieb ein, was &#8218;Landkreis&#8216;, &#8218;kreisfreie Stadt&#8216; oder &#8218;Gefahrenabwehr&#8216; bedeuten? 😉 )&#8230;<br />
  214. Dann ging es langsam richtung Messeschluss, die meisten Stände in unserer Umgebung hatten bereits abgebaut. Wir hatten ja dieses Jahr nicht viel abzubauen, die Elektrik rückbauen, den Mast ablassen und die Antenne zerlegen, den Mastanhänger fahrbereit machen &#8211; das wars auch schon. Danach ging es noch für einen Rundgang über die Messe, wo wie jeden Sonntagnachmittag die Essens- und Alkoholbestände die die Messe über rationiert worden waren verbraucht wurden. Neu war für mich dieses Jahr, dass ich am Stand der Amateurfunkvereinigung aus Thailand zu einem Schnaps eingeladen wurde (mit 40%, wie mir versichert wurde&#8230; das waren aber nie und nimmer nur 40% 😉 ). An diesem Stand hing auch ein Plakat des bekanntesten Funkamateur dieses Landes &#8211; er trägt das Rufzeichen HS1A und den Namen Bhumibol Adulyadej, seines Zeichens König von Thailand.<br />
  215. Wir verabschiedeten uns dann mit der Information, dass wir jetzt ins &#8222;Paradies&#8220; gehen; irgendwie dachte jeder, dabei handelt es sich um ein Etablissement, welches dem Rotlicht-Bereich zuzurechnen ist &#8211; dabei handelt es sich um ein Restaurant in welchem man im Umkreis die besten halben Hühnchen bekommt, wie wir letztes Jahr herausgefunden haben ;-).<br />
  216. Nach einem guten Abendessen ging es dann zurück in die Unterkunft, kurz hinlegen und eine halbe Stunde ausruhen und dann stand das Fußball-EM-Spiel Deutschland vs. Slowakei auf dem Plan.<br />
  217. Danach noch packen und ab in die Koje.</p>
  218. <p>&nbsp;</p>
  219. <h3>Montag</h3>
  220. <p>Über diesen Tag gibt es eigentlich nicht viel zu schreiben&#8230; morgens fuhren wir (Guido und ich) irgendwann los, die Zeit weiß ich nicht mehr. Rüdiger holte den Anhänger und machte dann noch einen Ausflug in die Schweiz.<br />
  221. Wir kamen gut in Darmstadt an, von da aus fuhr ich dann via Bahn nach Aschaffenburg.</p>
  222. <p>&nbsp;</p>
  223. <h3>Mein Fazit</h3>
  224. <p>Wieder eine super Messe, mit vielen Leuten in Kontakt gekommen und auch ein paar zum Nachdenken gebracht. Viele fanden die Ausrüstung interessant und haben sich näher erkundigt. Man hat auch die Leute mal wieder getroffen, die man leider nur zur Messe trifft.<br />
  225. Dieses Jahr habe ich es geschafft, kein Geld auf dem Flohmarkt zu lassen &#8211; auch wenn es einiges gab, das ich gerne mitgenommen hätte ;-).</p>
  226. ]]></content>
  227. <link href="http://blog.florian-pankerl.de/podcast/948_vorbis.oga" rel="enclosure" length="4677951" type="audio/ogg" />
  228. <link rel="replies" type="text/html" href="http://blog.florian-pankerl.de/2016/hamradio-2016/#comments" thr:count="0"/>
  229. <link rel="replies" type="application/atom+xml" href="http://blog.florian-pankerl.de/2016/hamradio-2016/feed/atom/" thr:count="0"/>
  230. <thr:total>0</thr:total>
  231. </entry>
  232. <entry>
  233. <author>
  234. <name>Florian</name>
  235. <uri>http://www.florian-pankerl.de</uri>
  236. </author>
  237. <title type="html"><![CDATA[DARC-Funktionsträgerseminar 11.03. &#8211; 13.03.2016]]></title>
  238. <link rel="alternate" type="text/html" href="http://blog.florian-pankerl.de/2016/21tes-darc-funktionstraegerseminar/" />
  239. <id>http://blog.florian-pankerl.de/?p=932</id>
  240. <updated>2016-03-18T23:47:41Z</updated>
  241. <published>2016-03-18T18:15:09Z</published>
  242. <category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Amateurfunk" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Podcast" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Privat" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="DARC" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Deutscher Amateur Radio Club" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Funk" /> <summary type="html"><![CDATA[Der DARC bietet schon seit einiger Zeit (dieses mal fand es zum 21. mal statt) ein Seminar für Funktionsträger an.
  243. Eigentlich ist es hauptsächlich für Ortsverbands- und Distriktsvorsitzende sowie deren Stellvertreter, Kassiere etc. gedacht. Aber da ich mit meinem "Job" als Notfunkbeauftragter im Ortsverband B04 auch als Funktionsträger gelte, dachte ich "Warum sich das ganze nicht auch mal anschauen?" und habe damit eine goldrichtige Entscheidung getroffen!
  244. Eigentlich wollte ich ja schon Ende letzten Jahres am Seminar teilnehmen - es hat dann nicht geklappt, weil die Plätze immer relativ schnell ausgebucht sind. Die Anmeldung dauert auch immer ein bisschen, da das ganze über den Distriktsvorsitzenden laufen muss.]]></summary>
  245. <content type="html" xml:base="http://blog.florian-pankerl.de/2016/21tes-darc-funktionstraegerseminar/"><![CDATA[<p><em>Diesen Artikel gibt es als Podcast als <a href="http://blog.florian-pankerl.de/podcast/932_vorbis.oga">OGG/Vorbis</a>.</em></p>
  246. <p>So, nach längerer Zeit endlich mal wieder ein Post ;-).</p>
  247. <p>Der DARC bietet schon seit einiger Zeit (dieses mal fand es zum 21. mal statt) ein Seminar für Funktionsträger an. Eigentlich ist es hauptsächlich für Ortsverbands- und Distriktsvorsitzende sowie deren Stellvertreter, Kassiere etc. gedacht. Aber da ich mit meinem &#8222;Job&#8220; als Notfunkbeauftragter/Katastrophenschutzbeauftragter (bzw. -referent, die Benennung ist nicht immer ganz klar) im Ortsverband B04 auch als Funktionsträger gelte, dachte ich &#8222;Warum sich das ganze nicht auch mal anschauen?&#8220; und habe damit eine goldrichtige Entscheidung getroffen!<br />
  248. Eigentlich wollte ich ja schon Ende letzten Jahres am Seminar teilnehmen &#8211; es hat dann nicht geklappt, weil die Plätze immer relativ schnell ausgebucht sind. Die Anmeldung dauert auch immer ein bisschen, da das ganze über den Distriktsvorsitzenden laufen muss.</p>
  249. <div id="attachment_933" style="width: 410px" class="wp-caption aligncenter"><img class="wp-image-933" src="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2016/03/FB_IMG_1457854963214-1024x576.jpg" alt="DARC Eingang" width="400" height="225" srcset="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2016/03/FB_IMG_1457854963214-1024x576.jpg 1024w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2016/03/FB_IMG_1457854963214-300x169.jpg 300w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2016/03/FB_IMG_1457854963214-768x432.jpg 768w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2016/03/FB_IMG_1457854963214-600x338.jpg 600w" sizes="(max-width: 400px) 100vw, 400px" /><p class="wp-caption-text">Ich vor dem Eingang zum Verwaltungsgebäude des DARC e.V.</p></div>
  250. <p><span id="more-932"></span></p>
  251. <h2>Donnerstag, 10.03.2016</h2>
  252. <p>Warum fange ich schon am Donnerstag an? Nun, ganz einfach &#8211; das Seminar fand in Baunatal statt und fing am Freitag schon um 10:00 Uhr an, da wollte ich nicht in aller Frühe aufstehen und erst am Freitag die Anreise von Aschaffenburg aus antreten. Also habe ich mir für den Tag Urlaub genommen und bin schoneinmal hingefahren. Netterweise hatte mir die Bahn zufällig zu diesem Zeitpunkt eine kostenlose ProbeBahnCard 25 Erste Klasse zugeschickt, so dass ich dieses Wochenende mal etwas dekadent war und 1. Klasse reiste ;-). Am frühen Nachmittag ging es vom Aschaffenburger Hauptbahnhof aus los, mit dem ICE erst nach Würzburg und dann von dort aus nach Kassel-Wilhelmshöhe. Von dort aus ging es dann mit dem Bus zum Hotel &#8222;Stadt Baunatal&#8220; in ebendieser. Im Hotel merkte man gleich, dass es sich um das &#8222;Stammhotel&#8220; des DARC handelt &#8211; überall hingen Banner für den FunkTag Kassel, die Nachfolgeveranstaltung der bis letztes Jahr in Hannover stattfindenden Interradio.<br />
  253. Nach dem Checkin im Hotel und dem Beziehen des Zimmers ging es dann erst mal an die wichtigste Tätigkeit (Tablet und Laptop ins WLAN bringen). Nachdem abends dann langsam der Hunger kam, erkundete ich mal die Kneipe &#8222;Alte Schmiede&#8220;, welche sich im Keller des Hotels befindet. Hier gibt es unter anderem eine ziemlich reichhaltige Schnitzelauswahl ;-). Während des Essens lernte ich dann noch drei OMs aus dem Distrike E (Hamburg &#8211; genauer eigentlich alles zwischen Elbe und Lübecker Bucht incl. nördliches Niedersachsen, Hamburg, südöstliches Schleswig-Holstein und Helgoland) mit denen ich mich ganz nett unterhalten habe. Nach ein paar Bier verabschiedete ich mich dann langsam und wir machten die Uhrzeit fürs Frühstück aus.</p>
  254. <p>&nbsp;</p>
  255. <h2>Freitag, 11.03.2016</h2>
  256. <p>Nach dem Aufstehen ging es erst mal an ein relativ reichhaltiges und gutes Frühstücks-Büffet.<br />
  257. Danach ging es ab in die Lindenallee &#8211; und hier erlebte ich meine erste Überraschung. Bisher hatte ich gedacht, dass das Gebäude mit dem Turm drauf das Amateurfunkzentrum ist, in dem sich auch die Verwaltung des DARC e.V. befindet &#8211; jetzt erfuhr ich, dass es das früher mal war, die Verwaltung aber mittlerweile in einem Nachbargebäude in der Lindenallee 4 angesiedelt ist. In dem Gebäude in der Lindenallee 6 befindet sich nur noch der DARC-Verlag, im Turm nach wie vor noch die Clubstation(en).<br />
  258. Um 10 Uhr ging es dann los &#8211; wir wurden begrüßt und es gab eine gegenseitige Vorstellung, weiterhin wurde festgehalten, was wir uns so alles von diesem Wochenende versprechen. Danach noch eine Führung durch das Amateurfunkzentrum und &#8211; besonders interessant &#8211; durch die QSL-Vermittlung. Wenn man das mal live gesehen hat, weiß man erst, was da eigentlich für eine Arbeit dahinter steckt. Jede Karte an einen Deutschen Funkamateur muss von einem Mitarbeiter in die Hand genommen werden, das Zielrufzeichen gesucht, mit einer Hand in den Rechner getippt und dann die Karte in die Maschine eingelegt werden. Daraufhin wird eine Codierung auf der Karte aufgebracht. Die so bearbeiteten Karten gehen dann in die QSL-Sortiermaschine und werden anhand dieses Codes nach Distrikten vorsortiert. Am Versandtag kommen die Karten nochmal in die Maschine und werden auf die Ortsverbände runtersortiert. Sämtliche Karten für das Ausland werden allerdings ausschließlich per Hand sortiert. Im Laufe des Tages sieht man jedes in Deutschland tätige Paketunternehmen beim DARC auftauchen, der DARC ist im Bereich um Baunatal (nach dem VW-Werk) der größte Kunde der Post und Stammkunde auf dem Zollamt, wenn man wieder ein QSL-Paket aus einem anderen Land falsch deklariert wurde.</p>
  259. <p>Nach dieser interessanten Führung war es erst mal Zeit für die Mittagspause, zu der es ein warmes Buffet im Eingangsbereich gab.</p>
  260. <p>Nun fingen die sehr interessanten Vorträge an &#8211; los ging es um 13:00 Uhr mit dem &#8222;kleinen 1&#215;1 der OV-Arbeit&#8220;, danach kam das Team-IT mit der Online-Mitgliederverwaltung und als letzter Vortrag an diesem Tag gab es dann eine absolute Neuheit: &#8222;Projektmanagement im Ehrenamt&#8220;.</p>
  261. <p>Nach diesem Vortragsblock war offiziell einchecken im Hotel angesagt, da ich das nicht mehr erledigen musste, hatte ich schon Zeit für erste interessante Gespräche. Hier war vor allem interessant, dass man &#8222;die in Baunatal&#8220; mal persönlich kennen lernen konnte &#8211; jetzt weiß man, wer dort Ansprechpartner ist und die Clubverwaltung hat ein Gesicht bekommen. Außerdem konnte man auch mal aktuelle Themen besprechen und hat dabei eine andere Sicht bekommen (neben den Mitarbeitern des DARC z.B. auch die von Jens Hergert, Geschäftsführer des DARC und seiner GmbHs oder von Heinz Mölleken, Amateurratssprecher).</p>
  262. <p>Schließlich gab es zur Abendgestaltung noch zahlreiche Workshops, ich schaute mir hierbei &#8222;CQ DL &#8211; Vom Manuskript zum fertigen Heft&#8220; an, bei dem man unter anderem erfuhr, warum es manchmal länger dauert, bis ein eingesandter Artikel in der CQ DL erscheint (dort liegen beispielsweise für die Technik-Rubrik Artikel für mehrere Monate auf Halde) und wie straff der Zeitplan zur Erstellung eines Heftes ist.<br />
  263. Nach diesem Workshop setzte ich mich in den noch laufenden Workshop &#8222;Web-CMS (Typo3) für DARC-Ortsverbände&#8220; und unterhielt mich ein bisschen mit der IT, war sehr interessant, was man da so alles erfuhr.</p>
  264. <p>Dann ging es in Richtung Hotel, der nächste Tag sollte ja früh beginnen &#8211; der Beginn war diesmal um 9 Uhr.</p>
  265. <p>Wo wir schon beim Thema CMS waren&#8230; relativ schnell erschien übrigens auch ein Post auf der DARC-Seite: &#8222;<a href="http://www.darc.de/aktuelles/details/article/21-funktionstraegerseminar-in-baunatal-ist-gestartet/" target="_blank">21. Funktionsträgerseminar in Baunatal ist gestartet</a>&#8220; mit einem Foto von uns Teilnehmern und (ganz rechts) Sina (im Vordergrund) und Steffi (DO7PR, im Hintergrund).</p>
  266. <p>&nbsp;</p>
  267. <h2>Samstag, 12.03.2016</h2>
  268. <p>Gleich um 9 Uhr ging es mit dem Vortrag &#8222;Presse und Öffentlichkeitsarbeit im Ortsverband&#8220; los, gehalten von Steffi Heine (DO7PR) und Sina Kirsch. Beide sind Mitarbeiterinnen in der Geschäftsstelle und leiteten das komplette Wochenende. Aus dem Vortrag konnte man einige sehr interessante Ansätze mitnehmen.<br />
  269. Dann schloss sich der Vortrag &#8222;Gewinnung von Jugendlichen &#8211; Wie begeistere ich junge Menschen für den Amateurfunk&#8220; von Gerrit Herzing (DH8GHH), welcher sehr stark in die Jugendarbeit des DARC auf allen Ebenen involviert ist, an. Hier gab es viele Anregungen, was man alles bei der Jugendarbeit beachten muss, auch von rechtlicher Seite her gesehen. Naja, nicht meine Welt &#8211; ich habe mal gern Jugendarbeit bei zwei anderen Organisationen gemacht, mittlerweile interessiere ich mich mehr für die Notfallkommunikation ;-).</p>
  270. <p>Danach folgte wieder eine Mittagspause mit einigen interessanten Gesprächen.</p>
  271. <p>Schließlich ein sehr großer Vortragsblock &#8222;Kassenführung im Ortsverband und Grundsätzliches zum Versicherungsschutz im DARC e.V.&#8220; von Jens Hergert. Hier erfuhr man, dass der Versicherungsschutz, den jedes Mitglied im DARC automatisch genießt, in vielen Punkten zwar weiter geht, als von so manchem angenommen &#8211; in manchen Punkten (die gerade interessant wären), zahlt die Versicherung aber dann leider nicht. So wird zwar gezahlt, wenn einem bei Antennenarbeiten das Werkzeug aus der Sicherungsschlaufe rutscht und unten eine Autoscheibe durchschlägt, allerdings wiederum nicht, wenn ein an den Ortsverband verliehenes Funkgerät während einer OV-Veranstaltung kaputt geht.</p>
  272. <p>Nach den Vorträgen an diesem Tag öffnete der Shop des DARC-Verlags und man konnte dort einkaufen gehen &#8211; ich holte mir gleich zwei Ordner, um CQ DL-Hefte ablegen zu können, außerdem einige Sonderhefte der CQ DL (&#8222;Bastelspaß &#8211; Elektronik zum Begreifen&#8220;, &#8222;Messen und Entstören&#8220;, &#8222;Messen und Entstören II&#8220;, &#8222;QRP &#8211; Kleine Leistung, großer Erfolg&#8220; und &#8222;QRO &#8211; Leistung im oberen Bereich&#8220;) außerdem noch das Handbuch für den Funkamateur 2016; eigentlich findet man die ganzen Daten aus letzterem auch im Internet, ich finde es aber schöner, immer ein Nachschlagewerk dabei zu haben.</p>
  273. <p>Schließlich gab es dann noch ein Abendessen in der Geschäftsstelle.</p>
  274. <p>Danach war wieder &#8222;Workshop-Time&#8220;, diesmal ging ich in den Workshop &#8222;Funkbetrieb/Talk im Turm mit dem AR-Sprecher&#8220;. Hier gingen wir erst einmal in die Clubstation des DARC, mit dem Funkbetrieb sah es allerdings schlecht aus, da eine Antenne sich vor kurzem selbsttätig verkürzt hat (es sind grad mal ein paar Meter abgebrochen) und es mit einer anderen Antenne wohl aktuell Probleme gab. Daher schauten wir uns die Technik (besonders den Hilberling) nur mal an und bekamen die Station ein bisschen erläutert, danach setzten wir uns zum gemütlichen Gespräch mit dem Amateurratssprecher in den Eingangsbereich des DARC-Gebäudes.</p>
  275. <p>&nbsp;</p>
  276. <h2>Sonntag, 13.03.2016</h2>
  277. <p>Und dann kam schon der letzte Tag, nach dem Frühstück hieß es erst mal Auschecken. Um 9:00 Uhr ging es mit dem Vortrag &#8222;Mitgliederversammlung und Wahl&#8220;, gehalten vom amtierenden Amateurratssprecher Heinz Mölleken (DL3AH) los. Hier erfuhr man alles, was man bei der Mitgliederversammlung und allem was daran hängt (Wahl, Einladung, Protokoll, Übergabeprotokolle etc.) auf OV-Ebene beachten muss. Hierzu gab es dann auch schon für alles Vorlagen und Checklisten in der uns bereits am Freitag ausgehändigten OV-Mappe. Anschließend kam dann noch ein kurzer, ungeplanter Einschub von Heinz über das Thema Lampenfieber bei Vorträgen, Präsentationen etc.</p>
  278. <p>Um ca. 11:00 Uhr kam dann der letzte Vortrag des Seminars &#8222;OV-Leben aktiv: Tipps aus der Praxis &#8211; für die Praxis&#8220; von Christian Diederichs (DL3EAC). Hier ging es darum, was man alles tun kann, um einen OV (wieder) aktiv zu bekommen und mit Leben zu füllen.</p>
  279. <p>Um ca. 12:30 Uhr gab es dann die Möglichkeit für offene Fragen, es gab eine Feedback-Runde und es wurde geschaut, ob unsere Erwartungen an das Wochenende erfüllt wurden.</p>
  280. <p>Danach kam dann der große Aufbruch. Netterweise wurde ich nach Kassel-Wilhelmshöhe mitgenommen, von wo aus ich mit dem ICE nach Hanau fuhr; von dort ging es dann mit einem Regionalexpress weiter nach Aschaffenburg.</p>
  281. <p>&nbsp;</p>
  282. <h2>Fazit</h2>
  283. <p>Was kann ich jetzt nach diesem Seminar sagen?<br />
  284. Hat es sich gelohnt? Ja, auf jeden Fall!<br />
  285. Was habe ich mitgenommen? Einige Anregungen, die man im Ortsverband einbringen kann, einige nette Kontakte und eine super Zeit!</p>
  286. ]]></content>
  287. <link href="http://blog.florian-pankerl.de/podcast/932_vorbis.oga" rel="enclosure" length="5466375" type="audio/ogg" />
  288. <link rel="replies" type="text/html" href="http://blog.florian-pankerl.de/2016/21tes-darc-funktionstraegerseminar/#comments" thr:count="1"/>
  289. <link rel="replies" type="application/atom+xml" href="http://blog.florian-pankerl.de/2016/21tes-darc-funktionstraegerseminar/feed/atom/" thr:count="1"/>
  290. <thr:total>1</thr:total>
  291. </entry>
  292. <entry>
  293. <author>
  294. <name>Florian</name>
  295. <uri>http://www.florian-pankerl.de</uri>
  296. </author>
  297. <title type="html"><![CDATA[Jahresrückblick 2015 und Neujahrsgrüße 2016]]></title>
  298. <link rel="alternate" type="text/html" href="http://blog.florian-pankerl.de/2015/jahresrueckblick-2015-und-neujahrsgruesse-2016/" />
  299. <id>http://blog.florian-pankerl.de/?p=919</id>
  300. <updated>2015-12-29T01:49:44Z</updated>
  301. <published>2015-12-29T01:49:44Z</published>
  302. <category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Amateurfunk" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Homepageprojekte" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Podcast" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Politik allgemein" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Privat" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Funk" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Homepage" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Katastrophenschutz" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="KatS" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Notfunk" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Stasi 2.0" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Überwachung" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Vorratsdatenspeicherung" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Weihnachten" /> <summary type="html"><![CDATA[Und schon wieder ist ein Jahr fast vorbei - die Zeit scheint von Jahr zu Jahr schneller zu rasen.
  303. Persönlich habe ich einige positive Sache in diesem Jahr erleben dürfen - international gesehen, war es ein Desaster. Immer mehr Konflikte, Kriege und Kriesenherde in der Welt, Terroranschläge, eine riesige Flüchtlingswelle auf die erst viel zu spät reagiert wurde (obwohl schon seit längerem vorherzusehen) und so weiter und so fort.
  304.  
  305. Aber genug des negativen allgemeinen. Bevor wir zum Jahresrückblick kommen, möchte ich allen meinen Lesern einen guten Rutsch ins neue Jahr und ein erfolgreiches, gesundes und gesegnetes solches wünschen!]]></summary>
  306. <content type="html" xml:base="http://blog.florian-pankerl.de/2015/jahresrueckblick-2015-und-neujahrsgruesse-2016/"><![CDATA[<p><em>Diesen Artikel gibt es als Podcast als <a href="http://blog.florian-pankerl.de/podcast/919_vorbis.oga">OGG/Vorbis</a>.</em></p>
  307. <p>Und schon wieder ist ein Jahr fast vorbei &#8211; die Zeit scheint von Jahr zu Jahr schneller zu rasen.<br />
  308. Persönlich habe ich einige positive Sache in diesem Jahr erleben dürfen &#8211; international gesehen, war es ein Desaster. Immer mehr Konflikte, Kriege und Kriesenherde in der Welt (die Wikipedia nennt hier aktuell 38 andauerende Konflikte (in Klammer das Jahr des Beginns): <a href="https://de.wikipedia.org/wiki/Bewaffnete_Konflikte_in_Myanmar" target="_blank">Bewaffnete Konflikte um Myanmar</a> (1948), <a href="https://de.wikipedia.org/wiki/Papuakonflikt" target="_blank">Bewaffneter Konflikt um die Unabhängigkeit Westpapuas</a> (1964), <a href="https://de.wikipedia.org/wiki/Bewaffneter_Konflikt_in_Kolumbien" target="_blank">FARC-Konflikt in Kolumbien </a>(1964), <a href="https://de.wikipedia.org/wiki/Bewaffneter_Konflikt_in_Kolumbien" target="_blank">ELN-Konflikt in Kolumbien</a> (1965), <a href="https://de.wikipedia.org/wiki/Nagaland-Konflikt" target="_blank">Nagaland-Konflikt</a> (1969), <a href="https://de.wikipedia.org/wiki/Kommunistischer_Revolutionskampf_auf_den_Philippinen" target="_blank">Kommunistischer Revolutionskampf auf den Philippinen</a> (1970), <a href="https://de.wikipedia.org/wiki/Moro-Konflikt" target="_blank">Moro-Konflikt</a> (1970), <a href="https://de.wikipedia.org/wiki/Krieg_in_Afghanistan" target="_blank">Krieg in Afghanistan</a> (1978), <a href="https://de.wikipedia.org/wiki/T%C3%BCrkei-PKK-Konflikt" target="_blank">Türkei-PKK-Konflikt</a> (1984), <a href="https://de.wikipedia.org/wiki/LRA-Konflikt" target="_blank">LRA-Konflikt</a> (1987), <a href="https://de.wikipedia.org/wiki/Bodoland" target="_blank">Bodoland-Konflikt</a> (1987), <a href="https://de.wikipedia.org/wiki/Somalischer_B%C3%BCrgerkrieg" target="_blank">Somalischer Bürgerkrieg</a> (1988), <a href="https://de.wikipedia.org/wiki/Kaschmir-Konflikt" target="_blank">Kaschmir-Konflikt</a> (1990), <a href="https://de.wikipedia.org/wiki/Assam-Konflikt" target="_blank">Unabhängigkeitskampf der United Liberation Front of Asom</a> (1990), <a href="https://de.wikipedia.org/wiki/Casamance-Konflikt" target="_blank">Casamance-Konflikt</a> (1990), Nordkaukasus-Konflikt (1991), <a href="https://de.wikipedia.org/wiki/Algerischer_B%C3%BCrgerkrieg" target="_blank">Algerischer Bürgerkrieg</a> (1992), <a href="https://de.wikipedia.org/wiki/Naxalitenaufstand" target="_blank">Naxalitenaufstand</a> (1997), <a href="https://de.wikipedia.org/wiki/Tripura-Konflikt" target="_blank">Tripura-Konflikt</a> (1999), <a href="https://de.wikipedia.org/wiki/Religionsgruppenkonflikte_in_Pakistan" target="_blank">Religionsgruppenkonflikte in Pakistan</a> (2001), <a href="https://de.wikipedia.org/wiki/Cabinda-Konflikt" target="_blank">Cabinda-Konflikt</a> (2002), <a href="https://de.wikipedia.org/wiki/Al-Qaida_im_Maghreb" target="_blank">Kampf gegen die al-Qaida</a> (2002), <a href="https://de.wikipedia.org/wiki/Belutschistankonflikt" target="_blank">Belutschistankonflikt</a> (2003), <a href="https://de.wikipedia.org/wiki/Huthi-Konflikt" target="_blank">Huthi-Konflikt</a> (2004), <a href="https://de.wikipedia.org/wiki/Aufstand_in_S%C3%BCd-Thailand" target="_blank">Aufstand in Süd-Thailand</a> (2004), <a href="https://de.wikipedia.org/wiki/Drohnenangriffe_in_Pakistan" target="_blank">Drohnenangriffe durch die USA in Pakistan</a> (2004), Unabhängigkeitskampf südossetischer Rebellen (2004), <a href="https://de.wikipedia.org/wiki/Scharia-Konflikt_in_Nigeria" target="_blank">Scharia-Konflikt in Nigeria</a> (2004/2005), <a href="https://de.wikipedia.org/wiki/Drogenkrieg_in_Mexiko" target="_blank">Drogenkrieg in Mexiko</a> (2006), <a href="https://de.wikipedia.org/wiki/Grenzkonflikt_zwischen_Kambodscha_und_Thailand" target="_blank">Grenzkonflikt zwischen Kambodscha und Thailand </a>(2008), <a href="https://de.wikipedia.org/wiki/B%C3%BCrgerkrieg_in_Syrien" target="_blank">Bürgerkrieg in Syrien</a> (2011), <a href="https://de.wikipedia.org/wiki/Aufstand_im_Irak_(nach_US-R%C3%BCckzug)" target="_blank">Aufstand im Irak nach US-Rückzug </a>(2011), Aufstand in den Nuba-Bergen, Dschanub, Kurdufan und an-Nil al-azraq (2011), <a href="https://de.wikipedia.org/wiki/Konflikt_in_Nordmali_(seit_2012)" target="_blank">Konflikt in Nordmali</a> (2012), Kampf der Séléka (2012), <a href="https://de.wikipedia.org/wiki/S%C3%BCdsudan#Unruhen_2013.2F2014" target="_blank">Unruhen im Südsudan</a> (2013), <a href="https://de.wikipedia.org/wiki/Krieg_in_der_Ukraine_seit_2014" target="_blank">Krieg in der Ostukraine</a> (2014), <a href="https://de.wikipedia.org/wiki/B%C3%BCrgerkrieg_in_Libyen_2014/15" target="_blank">Bürgerkrieg in Libyen</a> (2014)), Terroranschläge, eine riesige Flüchtlingswelle auf die erst viel zu spät reagiert wurde (obwohl schon seit längerem vorherzusehen) und so weiter und so fort.</p>
  309. <p>Aber genug des negativen allgemeinen &#8211; kommen wir zum eigentlichen Jahresrückblick&#8230;</p>
  310. <p><span id="more-919"></span></p>
  311. <p>Der erste Termin den ich gerade finde war das Wochenende des <strong><a href="http://blog.florian-pankerl.de/2015/notfunk-basismodul-lehrgang-in-gross-gerau/">7./8.02.2015</a></strong> &#8211; an diesem Termin fand in den Räumlichkeiten des THW Groß-Gerau das erste mal das neue Basismodul von Notfunk Deutschland statt.</p>
  312. <p>Am <strong>10.03.2015</strong> begann ich mit einem Prüfungsvorbereitungskurs für die Aufstiegsprüfung von der Amateurfunkzulassung Klasse E zur Klasse A. Am <strong>15.03.2015</strong> wurden dann <a href="http://blog.florian-pankerl.de/2015/blog-portalseite-und-afu-seite-jetzt-verschluesselt/">mein Blog, meine Portalseite und meine Afu-Seite verschlüsselt</a>.</p>
  313. <p>Im <a href="https://de.wikipedia.org/wiki/Erdbeben_in_Nepal_2015" target="_blank">April und Mai 2015 gab es mehrere große Erdbeben in Nepal</a> mit insgesamt ca. 8800 Toten und ca. 22000 Verletzten; das erste und stärkste Beben fand am <strong>25.04.2015</strong> statt &#8211; in Folge kam es zu einem großen internationalen Notfunk-Einsatz, <a href="http://www.echo-online.de/lokales/kreis-gross-gerau/gross-gerau/funkverbindung-in-die-krisenregion_15320723.htm" target="_blank">an dem auch Notfunk Deutschland von Groß Gerau aus beteiligt war</a>. Wir waren <a href="http://www.thw-gg.de/aktuelles/aktuelle-meldungen/artikel/erdbeben-in-nepal-aus-gross-gerau-kommt-hilfe/" target="_blank">für die Kommunikation zwischen Funkamateuren in Nepal und dem Stab im Bundesinnenministerium sowie dem THW zuständig.</a></p>
  314. <p>Am <strong>08.05.2015</strong> fand eine durch mich organisierte Besichtigung der Leitstelle Untermain (Integrierte Leitstelle für Feuerwehr und Rettungsdienst der Stadt und des Landkreises Aschaffenburg sowie des Landkreises Miltenberg) durch den Ortsverband B04 (Aschaffenburg) des DARC statt.<br />
  315. Am <strong>18.05.2015</strong> gab es erste Treffen bezüglich eines neuen Amateurfunk-Standortes (notstromversorgter und notfunkfähiger DMR-Repeater und Hamnet-Knotenpunkt) für Aschaffenburg &#8211; leider kam dieses Projekt dann doch nicht so wie geplant zustande.</p>
  316. <p>Vom <strong>22. &#8211; 29.06.2015</strong> verlegten wir von Notfunk Deutschland an den Bodensee, wo wir vom <strong>26.-28.06.2015</strong> mit einem Messestand an der <a href="http://blog.florian-pankerl.de/2015/hamradio-2015/">Hamradio 2015</a> teilnahmen. Hier habe ich am <strong>26.06.2015</strong> meine <a href="http://blog.florian-pankerl.de/2015/amateurfunkpruefung-klasse-a-bestanden-und-rufzeichen-zugeteilt/">Amateurfunkprüfung von E nach A</a> gemacht und gleich mein bisheriges Rufzeichen DO1IUK gegen das Klasse-A-Call DG1IUK getauscht.</p>
  317. <p>Vom 17. &#8211; 19.07.2015 fand wie in jedem Jahr das Fest Brüderschaft der Völker in Aschaffenburg statt. Am <strong>18. und 19.07.</strong> nahm der Ortsverband B04 des DARC teil, Notfunk Deutschland unterstützte mit einem mobilen 17m-Antennenmast.</p>
  318. <p>Am <strong>16.09.2015</strong> fand der Schnupperabend für einen wöchentlichen Prüfungsvorbereitungskurs für die Klasse E in der <a href="http://katakombe-ab.de/" target="_blank">Katakombe Aschaffenburg</a> durch B04 statt, welchen ich regelmäßig durch Unterstützung des Lehrgangsleiters unterstütze. Danach war ich auf einem Stammtisch des <a href="http://schaffenburg.de" target="_blank">Schaffenburg e.V.</a>, ein Hackspace/Makerspace, der sich mittlerweile in Aschaffenburg gegründet hat und in dem ich Mitglied bin. Hierzu werde ich demnächst noch einen eigenen Post schreiben.<br />
  319. Am <strong>27.09.2015</strong> war ich dann mit Notfunk Deutschland auf dem Stadtfest Wiesbaden (vor dem Hintergrund, das NFD ein in Wiesbaden eingetragener Verein ist).</p>
  320. <div id="attachment_920" style="width: 310px" class="wp-caption aligncenter"><img class="size-medium wp-image-920" src="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/12/27092015657-300x225.jpg" alt="Stand von Notfunk Deutschland Stadtfest Wiesbaden 2015" width="300" height="225" srcset="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/12/27092015657-300x225.jpg 300w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/12/27092015657-768x576.jpg 768w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/12/27092015657-1024x768.jpg 1024w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/12/27092015657-600x450.jpg 600w" sizes="(max-width: 300px) 100vw, 300px" /><p class="wp-caption-text">Der Stand von Notfunk Deutschland auf dem Stadtfest Wiesbaden 2015.</p></div>
  321. <p>Dann war auch schon der November da. Hier gab es gleich am Anfang (<strong>04.11. &#8211; 14.11.2015</strong>) ein besonderes Highlight, auf welches ich mich schon lange gefreut hatte&#8230; es ging nach Genf zur <a href="http://blog.florian-pankerl.de/2015/world-radiocommunication-conference-2015/">World Radiocommunication Conference 2015</a> (WRC-15); hier stellten wir Material aus, um den Delegierten zu zeigen, was mit Amateurfunkmitteln im Katastrophenfall alles möglich ist. Hierbei stellten wir die Mobile Funkeinheit 2, den Mastanhänger 2 (17m), einen mobilen DMR-Repeater und einen Kurzwellenkoffer aus. Am Abend vor unserer Abreise kam es zu den <a href="https://de.wikipedia.org/wiki/Terroranschl%C3%A4ge_am_13._November_2015_in_Paris" target="_blank">schweren Terroranschlägen in Paris</a>, welche eine drastische Erhöhung der Sicherheitsvorkehrungen zur Folge hatten &#8211; nicht nur in Frankreich sondern EU-weit; dies lässt uns leider noch ein bisschen mehr in Richtung Überwachungsstaat steuern. Viel lieber wäre mir eine Reaktion wie die Norwegens auf die Anschläge des Terroristen Anders Behring Breivik am 22.07.2011 gewesen &#8211; hier hat man gezeigt, dass man sich durch einzelne kranke Menschen nicht verängstigen lässt.</p>
  322. <p>Am <strong>18.12.2015</strong> kam schließlich noch eine negative Meldung &#8211; die <a href="http://blog.florian-pankerl.de/2015/neuauflage-der-vorratsdatenspeicherung/">Vorratsdatenspeicherung wurde per Gesetz wieder aktiv</a>. Obwohl das Bundesverfassungsgericht schon 2010 die Vorratsdatenspeicherung als nicht mit dem Grundgesetz vereinbar eingestuft hatte. Danach kam dann irgendwie sehr schnell Weihnachten (mit frühlingshaften Temperaturen am 2. Weihnachtsfeiertag!) und das wars dann fast schon wieder mit dem Jahr.</p>
  323. <p>Zwischen den oben aufgezählten Terminen kam noch vieles weiteres, privates, was nicht ins Internet gehört. So ging schließlich das Jahr sehr schnell vorbei. Das Jahr hat auch ziemlich beeindruckende Zahlen (Stand 27.12.2015): 19116 Mails empfangen auf meiner privaten Haupt-Mailadresse, nach Bereinigung der Spam- und sonstigen Werbemails sowie automatisch generierter E-Mails (entspricht ca. 52 Mails pro Tag!), gesendete Mails sind es auf der Adresse noch 514 Nachrichten. Dazu kommen Tweets, Facebook-Posts, Nachrichten auf anderen Mailadressen etc.</p>
  324. <p>So wünsche ich schließlich allen meinen Lesern einen guten Rutsch ins neue Jahr und ein erfolgreiches, gesundes und gesegnetes solches!</p>
  325. ]]></content>
  326. <link href="http://blog.florian-pankerl.de/podcast/919_vorbis.oga" rel="enclosure" length="4884580" type="audio/ogg" />
  327. <link rel="replies" type="text/html" href="http://blog.florian-pankerl.de/2015/jahresrueckblick-2015-und-neujahrsgruesse-2016/#comments" thr:count="0"/>
  328. <link rel="replies" type="application/atom+xml" href="http://blog.florian-pankerl.de/2015/jahresrueckblick-2015-und-neujahrsgruesse-2016/feed/atom/" thr:count="0"/>
  329. <thr:total>0</thr:total>
  330. </entry>
  331. <entry>
  332. <author>
  333. <name>Florian</name>
  334. <uri>http://www.florian-pankerl.de</uri>
  335. </author>
  336. <title type="html"><![CDATA[Neuauflage der Vorratsdatenspeicherung]]></title>
  337. <link rel="alternate" type="text/html" href="http://blog.florian-pankerl.de/2015/neuauflage-der-vorratsdatenspeicherung/" />
  338. <id>http://blog.florian-pankerl.de/?p=916</id>
  339. <updated>2015-12-18T17:27:01Z</updated>
  340. <published>2015-12-18T17:27:01Z</published>
  341. <category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Politik allgemein" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Mobilfunk" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Stasi 2.0" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Überwachung" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Vorratsdatenspeicherung" /> <summary type="html"><![CDATA[Nach langer Zeit jetzt mal wieder ein politisches Thema...
  342.  
  343. Dieses Jahr kommt kurz vor Weihnachten ein gesetzliches Weihnachtsgeschenk, über das sich wohl niemand freuen dürfte...
  344.  
  345. Es hat sich ja die letzte Zeit schon angedeutet, heute Morgen bekam ich mit Bestürzung auf Internet-Law Gewissheit, dass ab heute das gestern verabschiedete "Gesetz zur Einführung einer Speicherfrist und einer Höchstspeicherfrist für Verkehrsdaten" gilt. Dies bedeutet nichts anderes, als dass die durch das Bundesverfassungsgericht als verfassungswidrig eingestufte Vorratsdatenspeicherung wieder eingeführt wird!]]></summary>
  346. <content type="html" xml:base="http://blog.florian-pankerl.de/2015/neuauflage-der-vorratsdatenspeicherung/"><![CDATA[<p>Nach langer Zeit jetzt mal wieder ein politisches Thema&#8230;</p>
  347. <p>Dieses Jahr kommt kurz vor Weihnachten ein gesetzliches Weihnachtsgeschenk, über das sich wohl niemand freuen dürfte&#8230;</p>
  348. <p>Es hat sich ja die letzte Zeit schon angedeutet, heute Morgen bekam ich mit Bestürzung auf <a href="http://Gesetz zur Einführung einer Speicherfrist und einer Höchstspeicherfrist für Verkehrsdaten" target="_blank">Internet-Law Gewissheit</a>, dass ab heute das gestern verabschiedete &#8222;Gesetz zur Einführung einer Speicherfrist und einer Höchstspeicherfrist für Verkehrsdaten&#8220; gilt. Dies bedeutet nichts anderes, als dass die durch das Bundesverfassungsgericht als <a href="http://blog.florian-pankerl.de/2010/vorratsdatenspeicherung-vorerst-gekippt-kurze-info-zu-elena/">verfassungswidrig eingestufte Vorratsdatenspeicherung</a> wieder eingeführt wird!<span id="more-916"></span></p>
  349. <p>Der einzige Trost &#8211; aufgrund dessen, dass man auf jeden Fall mit mind. einer Verfassungsbeschwerde rechnen darf und damit, dass das Bundesverfassungsgericht hier auch wieder einschreiten wird, könnte es passieren, dass die Provider erst mal nichts tun. Sie haben lt. § 150 Abs. 13 Telekommunikationsgesetz (TKG) nämlich bis zum 01.07.2017 Zeit, die Voraussetzungen zu erfüllen.</p>
  350. ]]></content>
  351. <link rel="replies" type="text/html" href="http://blog.florian-pankerl.de/2015/neuauflage-der-vorratsdatenspeicherung/#comments" thr:count="1"/>
  352. <link rel="replies" type="application/atom+xml" href="http://blog.florian-pankerl.de/2015/neuauflage-der-vorratsdatenspeicherung/feed/atom/" thr:count="1"/>
  353. <thr:total>1</thr:total>
  354. </entry>
  355. <entry>
  356. <author>
  357. <name>Florian</name>
  358. <uri>http://www.florian-pankerl.de</uri>
  359. </author>
  360. <title type="html"><![CDATA[World Radiocommunication Conference 2015]]></title>
  361. <link rel="alternate" type="text/html" href="http://blog.florian-pankerl.de/2015/world-radiocommunication-conference-2015/" />
  362. <id>http://blog.florian-pankerl.de/?p=902</id>
  363. <updated>2015-12-05T00:00:29Z</updated>
  364. <published>2015-11-21T21:55:24Z</published>
  365. <category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Amateurfunk" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Podcast" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Politik allgemein" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Privat" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Funk" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Katastrophenschutz" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="KatS" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Notfunk" /> <summary type="html"><![CDATA[In Genf war dieses Jahr wieder eine Veranstaltung, die sich alle paar Jahre wiederholt und auf der (von den meisten Menschen unbemerkt) weitreichende Entscheidungen getroffen werden. Die Rede ist von der vom 02. bis 27.11.2015 stattfindenden Weltfunkkonferenz (World Radiocommunication Conference oder auch World Radio Conference, kurz WRC). Die Veranstaltung geht auf die Internationale Funktelegrafiekonferenz zurück, welche 1906 in Berlin stattfand und an der damals 27 Staaten teilnahmen.
  366. Zum Vergleich: bei der diesjährigen World Radio Conference (WRC-15) nahmen ca. 3300 Teilnehmer aus 162 Mitgliedsländern der ITU (International Telecommunication Union) teil.
  367. Auf der Veranstaltung wird über die Frequenzverteilung auf internationaler Ebene entschieden, beispielsweise ob ein Satellitenfunkdienst 200 MHz mehr oder weniger zugeteilt bekommt oder ob ein gewisses Band von der analogen Rundfunkübertragung hin zu digitalem Fernsehen umgewidmet werden soll. Außerdem geht es beispielsweise um die Landeskenner, die im Funkverkehr verwendet werden (für Deutschland: DA-DR, außerdem noch Y2-Y9 die der DDR gehörten, diese sind zwar noch Deutschland zugeordnet, werden aber nicht mehr vergeben; für die Schweiz HB1-HB9 (HB0 gehört Lichtenstein); für Österreich OE). Die Ergebnisse werden dann in den Radio Regulations (RR) festgeschrieben, die amtliche deutsche Übersetzung nennt sich VO Funk (Vollzugsordnung für den Funkdienst).]]></summary>
  368. <content type="html" xml:base="http://blog.florian-pankerl.de/2015/world-radiocommunication-conference-2015/"><![CDATA[<p><em>Diesen Artikel gibt es als Podcast als <a href="http://blog.florian-pankerl.de/podcast/902_vorbis.oga">OGG/Vorbis</a>.</em></p>
  369. <p>In Genf war dieses Jahr wieder eine Veranstaltung, die sich alle paar Jahre wiederholt und auf der (von den meisten Menschen unbemerkt) weitreichende Entscheidungen getroffen werden. Die Rede ist von der vom 02. bis 27.11.2015 stattfindenden Weltfunkkonferenz (World Radiocommunication Conference oder auch World Radio Conference, kurz WRC). Die Veranstaltung geht auf die Internationale Funktelegrafiekonferenz zurück, welche 1906 in Berlin stattfand und an der damals 27 Staaten teilnahmen.<br />
  370. Zum Vergleich: bei der diesjährigen World Radio Conference (WRC-15) nahmen ca. 3300 Teilnehmer aus 162 Mitgliedsländern der ITU (International Telecommunication Union) teil.<br />
  371. Auf der Veranstaltung wird über die Frequenzverteilung auf internationaler Ebene entschieden, beispielsweise ob ein Satellitenfunkdienst 200 MHz mehr oder weniger zugeteilt bekommt oder ob ein gewisses Band von der analogen Rundfunkübertragung hin zu digitalem Fernsehen umgewidmet werden soll. Außerdem geht es beispielsweise um die Landeskenner, die im Funkverkehr verwendet werden (für Deutschland: DA-DR, außerdem noch Y2-Y9 die der DDR gehörten, diese sind zwar noch Deutschland zugeordnet, werden aber nicht mehr vergeben; für die Schweiz HB1-HB9 (HB0 gehört Lichtenstein); für Österreich OE). Die Ergebnisse werden dann in den Radio Regulations (RR) festgeschrieben, die amtliche deutsche Übersetzung nennt sich VO Funk (Vollzugsordnung für den Funkdienst).<span id="more-902"></span></p>
  372. <p>Warum ich darüber schreibe? Auch wir von Notfunk Deutschland waren vor Ort. Es ging bei der diesjährigen WRC unter anderem um ein neues Amateurfunkband im 60-Meter-Band (~ 5 MHz). Dieses Band hat die große Besonderheit, dass man sowohl tags als auch nachts NVIS-Verbindungen herstellen kann. Diese sind aufgrund der geringen Reichweite und der Ausbreitung der Raumwelle auch im hügligen Gelände besonders für regionalen Notfunk geeignet. Klar kann man für regionale Notfunkverbindungen auch 2m und 70cm nutzen, in hügligem Areal stößt man hier jedoch schnell an die Grenzen und müsste anfangen, Relaisfunkstellen zu betreiben.<br />
  373. Vor diesem Hintergrund war angedacht, den Mitgliedern der Delegationen vorzuführen, was mit Amateurfunk-Technik in einem Katastrophenfall alles möglich ist. Von den angefragten Mitgliedsorganisationen der IARU (International Amateur Radio Union) kamen leider keine weiteren Zusagen &#8211; meiner Meinung nach wäre ein Stand gemeinsam mit den Notfunkern aus Italien sehr interessant gewesen, da diese Technik und sogar mit Sondersignalanlage ausgestattete Einsatzfahrzeuge haben, welche durch die Regierung beschafft oder bezuschusst wird. Schließlich wurde wie schon zur WRC-07 Notfunk Deutschland von Hans Zimmermann, HB9AQS (Emergency Coordinator der IARU) zur WRC eingeladen.</p>
  374. <p>Nach letzten Vorbereitungen am 02./03.11.2015 ging es dann am <strong>04.11.2015</strong> mit zwei Fahrzeugen und zwei Anhängern (17m-Mastanhänger MA-2 und Mobile Funkeinheit MF-2) von Groß-Gerau nach Divonne-les-Bains in Frankreich, wo unsere Unterkunft lag. Wir waren zu dritt unterwegs (Rüdiger DO2FMD, Fred DD2ZM und ich DG1IUK) und kamen Nachmittags am Zielort an. Hier machten wir uns noch kurz zu einem Supermarkt auf, um einige Verpflegung zu kaufen. Danach ging es ab zum Hotel, dort wurden wir von von Hans (je nach Standort entweder HB9AQS oder F5VKP) begrüßt, welcher im gleichen Hotel wie wir wohnte. Nach der Entgegennahme der Hotelschlüssel und einem schnellen Beziehen der Zimmer ging es dann nach Divonne hinein, wo wir in einem Restaurant zu Abend aßen. Den Tag über war ich mit drei verschiedenen Rufzeichen unterwegs: DG1IUK bis zur Grenze bei Basel, ab da als HB9/DG1IUK und ab der Grenze Schweiz-Frankreich dann als F/DG1IUK.<br />
  375. <img class="aligncenter size-medium wp-image-903" src="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/12/04112015663-300x225.jpg" alt="NFD auf der Anfahrt" width="300" height="225" srcset="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/12/04112015663-300x225.jpg 300w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/12/04112015663-1024x768.jpg 1024w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/12/04112015663-600x450.jpg 600w" sizes="(max-width: 300px) 100vw, 300px" /><br />
  376. Der nächste Tag (<strong>Donnerstag</strong>) fing um 08:30 Uhr mit einem reichhaltigen Frühstücksbuffet an. Danach ging es dann ab in Richtung Genf &#8211; direkt in Divonne gab es einen Grenzübergang, nach diesem musste ich mein Rufzeichen wieder in HB9/DG1IUK wechseln. Am Gelände der ITU angekommen, mussten die Anhänger abgekuppelt und per Hand einen längeren, engen Weg entlangnavigiert werden, bevor wir am Abstellort angekommen waren &#8211; auf einem Platz neben dem &#8222;Red Gate&#8220;. Danach wurde erst der Mastanhänger aufgebaut, dann die Mobile Funkstation. Da wir noch keinen Strom vor Ort hatten, wurde vorübergehend der Stromerzeuger angeschmissen und die Technik schonmal in Betrieb genommen. Aufgrund des zu diesem Zeitpunkt fehlenden Internetzugangs wurde das Digitalfunkrelais (DMR) zwar in Betrieb genommen, allerdings erst einmal nur im Lokalbetrieb. An Technik wurden jetzt aufgebaut: DMR-Relais an einer 70cm-Antenne ganz oben auf dem Mastanhänger, Funkkoffer Kurzwelle (in der MF-2) an einer T2FD-Antenne (die blaue Antenne am Mastanhänger), 4x 2m/70cm Mobilfunkgeräte in der MF-2 (fest verbaut) &#8211; davon ein Gerät mit dem Rechner gekoppelt für APRS-Baken und schließlich noch ein DMR-Funkgerät in der MF-2. Nach einiger Zeit gab es dann auch eine Stromversorgung von der ITU und wir konnten den Stromerzeuger abschalten. Ab jetzt hieß es sich mit den Delegierten zu unterhalten, sie über den Notfunk aufzuklären und unser Material zu erklären. Oft musste man erklären, warum die Funkamateure noch ein Band bekommen sollen &#8211; teilweise war das Wissen nicht vorhanden, dass die Frequenzen in verschiedenen Bereichen sich verschieden ausbreiten. Eine interessante Unterhaltung hatte ich auch mit einem Delegationsmitglied eines afrikanischen Staates, er ist dort für die Rufzeichenvergabe zuständig &#8211; er sprach ein perfektes Deutsch was daran lag, dass er mit seiner Familie mehrere Jahre in Nürnberg gelebt hatte. Auch ein Gespräch mit einem Delegierten aus Quatar war interessant &#8211; er war selbst Funkamateur und zeigte ein großes Bild seiner Station &#8211; außerdem äußerte er, dass er für Antennenmasten und als Transportfahrzeuge Material der Bundeswehr bevorzugt, er da aber Probleme hat, weil das oft als Dual-Use-Gut eingestuft wird und er deswegen Monate auf eine Ausfuhrgenehmigung warten muss.<br />
  377. Nachmittags bekamen wir dann auch unsere Sicherheitsausweise, vorher hatten wir nur &#8222;Visitor&#8220;-Karten bekommen. Mit den Karten konnte man durch die Sicherheitsschleusen ins Gebäude. Nachdem wir unsere Karten hatten, ging es dann noch kurz zum Mittagessen in die ITU-Kantine &#8211; die Preise für das Essen waren ja mal mehr als gesalzen. Nachmittags ging es dann so wie vorher weiter.<br />
  378. Wenn ich mich nicht täusche, war es an diesem Abend, an dem wir bei der Inspektion der Funkanlage eines Fahrzeugs der Police municipale (Stadtpolizei) auf einen englischsprachigen Polizisten stießen. Auf unsere Erklärung, dass wir uns für Funktechnik interessieren hin, zeigte er uns sein Funkgerät (ein analoges 70cm-Funkgerät von Hytera) und sagte uns, dass sie diese erst vor wenigen Wochen bekommen haben. Interessant auch vor dem Hintergrund, dass Frankreich &#8211; wenn ich mich nicht täusche &#8211; das erste Land in Europa war, welches im Behördenbereich auf Digitalfunk setze (Tetrapol).</p>
  379. <table border="0">
  380. <tbody>
  381. <tr>
  382. <td colspan="2"><a href="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/12/05112015668.jpg"><img class="aligncenter size-medium wp-image-904" src="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/12/05112015668-225x300.jpg" alt="WRC-Banner am Conference Center" width="225" height="300" srcset="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/12/05112015668-225x300.jpg 225w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/12/05112015668-768x1024.jpg 768w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/12/05112015668-600x800.jpg 600w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/12/05112015668.jpg 1536w" sizes="(max-width: 225px) 100vw, 225px" /></a></td>
  383. </tr>
  384. <tr>
  385. <td><a href="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/12/05112015670.jpg"><img class="aligncenter size-medium wp-image-905" src="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/12/05112015670-300x225.jpg" alt="Stand von der Seite" width="300" height="225" srcset="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/12/05112015670-300x225.jpg 300w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/12/05112015670-1024x768.jpg 1024w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/12/05112015670-600x450.jpg 600w" sizes="(max-width: 300px) 100vw, 300px" /></a></td>
  386. <td><a href="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/12/05112015671.jpg"><img class="aligncenter size-medium wp-image-906" src="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/12/05112015671-300x225.jpg" alt="Antennenmast der MF-2" width="300" height="225" srcset="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/12/05112015671-300x225.jpg 300w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/12/05112015671-1024x768.jpg 1024w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/12/05112015671-600x450.jpg 600w" sizes="(max-width: 300px) 100vw, 300px" /></a></td>
  387. </tr>
  388. </tbody>
  389. </table>
  390. <p>Dann folgte der <strong>Freitag, der 06.11.2015</strong> &#8211; wieder ging es um 08:30 Uhr mit einem Frühstück los. Der Ablauf war der gleiche wie am Donnerstag &#8211; mit der Ausnahme, dass wir uns nicht um den Aufbau kümmern mussten. Nachdem die ITU uns immer noch keinen Zugang zum LAN zur Verfügung stellen konnte, baute ich eine Bridge unseres LANs vor Ort ins WLAN der ITU auf. Ab dann waren wir mit unserem DMR-Repeater auch im DMRplus-Netz. Abends wurde dann ein bisschen mehr abgebaut als an den anderen Abenden &#8211; am Wochenende war WRC-Pause und somit hatten auch wir ein freies Wochenende.</p>
  391. <p><strong>Samstag, 07.11.2015</strong> &#8211; heute ging es später raus. Wir (Rüdiger, DO2FMD und ich) fuhren zu Eddi, HB9ABV. Dieser beliefert die UN mit Technik (hauptsächlich HF-Technik sowie autonome Energieversorgung für Einsätze) und hat riesige Lagerbestände, die er jetzt langsam räumt. Hier haben wir uns mit diversem Material eingedeckt. Die Anlage von Eddi war krass &#8211; er hatte eine 2m-Station mit einer Endstufe, die auf halber Leistung lief (500 Watt Output) und dann über extrem dickes Flexwell-Kabel an eine gestockte Antenne (18 dB = 63,504-fache Leistung) und eine 70cm-Station ohne Endstufe (50 oder 75 Watt Output) ebenfalls mit Flexwell-Kabel fast ohne Dämpfung mit einer gestockten Antenne mit 22 dB (158,76-fache Leistung).<br />
  392. Danach fuhren wir noch ein bisschen in die Schweizer Alpen und schauten, wo es schöne Funkstandorte für den nächsten Tag geben könnte.</p>
  393. <p><strong>Sonntag, 08.11.2015</strong> &#8211; heute ging es wieder später raus. Wir fuhren diesmal wieder zu dritt los, wieder zu Eddi und deckten uns nochmal ein. Unter anderem mit analogen 2m-Funkgeräten von Hytera (3 Handfunkgeräte, für jeden von uns eins und ein Mobilfunkgerät für mich). Die Geräte waren Kundenrückläufer &#8211; laut Programmierung waren wohl zumindest die Handfunkgeräte für das IKRK programmiert, das Mobilfunkgerät war wohl für ein Bündelfunknetz (MPT-1327) eingerichtet. War mir jetzt auch neu, dass es überhaupt ein MPT-1327-Netz auf 2m in Europa gab. Da zwei der Handfunkgeräte defekt sind, werden diese zu Bauteilspendern.<br />
  394. Danach ging es dann nochmal hoch in die Alpen &#8211; hier Mittagessen und ein bisschen Funkbetrieb.</p>
  395. <p>Die <strong>Woche ab dem Montag, dem 09.11.2015</strong> verlief nach dem gleich Muster &#8211; Frühstücken um 08:30 Uhr, dann nach Genf bis ungefähr 16:00 Uhr und dann wieder zurück nach Divonne. Da setzte dann unser &#8222;Zimmerfunk&#8220; (analoger Funkverkehr mit kleiner Leistung von Zimmer zu Zimmer) ein, bis wir uns irgendwann entschieden, Essen zu gehen. Interessant war hier eine Imbissbude mit einem dt. Kennzeichen (seit ca. einem Jahr abgelaufenes temporäres Kennzeichen aus Offenbach). Da wir &#8222;Notfunk Deutschland&#8220; auf den Klamotten stehen hatten, wurden wir von der Betreiberin auf Deutsch angesprochen und erfuhren im Gespräch, dass ihr Vater Franzose und ihre Mutter Türkin ist und dass sie lange Zeit in Deutschland gewohnt hat &#8211; sie sprach ein sehr gutes Deutsch! Hier gab es ein super Hähnchen &#8211; und das Ding war extrem groß (obwohl es nur ein halbes und kein ganzes war ^^).<br />
  396. Eine Ausnahme von diesem Muster war der <strong>Mittwoch, der 12.11.2015</strong> &#8211; nach der Konferenz fand ein Empfang der IARU für die Delegationsmitglieder statt, bei dem wir auch anwesend waren, bei diesem Empfang wurden uns durch Attila, OM1AM die Zugangskarten für die Clubstation der ITU ausgehändigt, Funkbetrieb durften wir allerdings erst nach einer Einweisung machen.<br />
  397. Am Donnerstag, den 13.11.2015 haben wir dann die Einweisung für die Station (normalerweise 4U1ITU, in der Zeit der WRC mit dem Sondercall 4U1WRC) bekommen und sind abends nach dem Abbau hoch, um etwas Funkbetrieb zu machen &#8211; blöderweise waren da alle Bänder oberhalb 7 MHz tot, unterhalb war kein QSO zustande zu bekommen. Nach ca. 2 oder 3 Stunden ging es dann ab, nochmal zu der oben genannten Imbissbude, diesmal bestellte ich was kleines zum mitnehmen &#8211; es wurde dann ein Hühnchensandwich.</p>
  398. <table border="0">
  399. <tbody>
  400. <tr>
  401. <td>
  402. <p><div id="attachment_907" style="width: 235px" class="wp-caption aligncenter"><a href="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/12/09112015682.jpg"><img class="size-medium wp-image-907" src="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/12/09112015682-225x300.jpg" alt="Unser Stand bei Tag." width="225" height="300" srcset="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/12/09112015682-225x300.jpg 225w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/12/09112015682-768x1024.jpg 768w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/12/09112015682-600x800.jpg 600w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/12/09112015682.jpg 1536w" sizes="(max-width: 225px) 100vw, 225px" /></a><p class="wp-caption-text">Unser Stand vor dem ITU-Hochhaus.</p></div></td>
  403. <td>
  404. <p><div id="attachment_909" style="width: 235px" class="wp-caption aligncenter"><a href="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/12/10112015685.jpg"><img class="size-medium wp-image-909" src="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/12/10112015685-225x300.jpg" alt="Stand nachts" width="225" height="300" srcset="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/12/10112015685-225x300.jpg 225w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/12/10112015685-768x1024.jpg 768w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/12/10112015685-600x800.jpg 600w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/12/10112015685.jpg 1536w" sizes="(max-width: 225px) 100vw, 225px" /></a><p class="wp-caption-text">Unser Stand bei Nacht mit dem ITU-Hochhaus im Hintergrund.</p></div></td>
  405. <td>
  406. <p><div id="attachment_910" style="width: 235px" class="wp-caption alignright"><a href="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/12/10112015689.jpg"><img class="size-medium wp-image-910" src="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/12/10112015689-225x300.jpg" alt="Stand nachts" width="225" height="300" srcset="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/12/10112015689-225x300.jpg 225w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/12/10112015689-768x1024.jpg 768w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/12/10112015689-600x800.jpg 600w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/12/10112015689.jpg 1536w" sizes="(max-width: 225px) 100vw, 225px" /></a><p class="wp-caption-text">Unser Stand nachts nochmal aus anderer Perspektive</p></div></td>
  407. </tr>
  408. <tr>
  409. <td colspan="3">
  410. <table border="0" width="100%">
  411. <tbody>
  412. <tr>
  413. <td>
  414. <p><div id="attachment_908" style="width: 310px" class="wp-caption alignleft"><a href="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/12/09112015683.jpg"><img class="size-medium wp-image-908" src="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/12/09112015683-300x225.jpg" alt="Ich in der MF-2" width="300" height="225" srcset="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/12/09112015683-300x225.jpg 300w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/12/09112015683-1024x768.jpg 1024w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/12/09112015683-600x450.jpg 600w" sizes="(max-width: 300px) 100vw, 300px" /></a><p class="wp-caption-text">Ich im Network-Operation-Center und an der Funktechnik in der MF2 ;-).</p></div></td>
  415. <td>
  416. <p><div id="attachment_911" style="width: 310px" class="wp-caption alignright"><a href="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/12/12112015691.jpg"><img class="size-medium wp-image-911" src="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/12/12112015691-300x225.jpg" alt="ITU-Clubstation" width="300" height="225" srcset="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/12/12112015691-300x225.jpg 300w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/12/12112015691-1024x768.jpg 1024w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/12/12112015691-600x450.jpg 600w" sizes="(max-width: 300px) 100vw, 300px" /></a><p class="wp-caption-text">Beschreibung der ITU-Clubstation</p></div></td>
  417. </tr>
  418. </tbody>
  419. </table>
  420. </td>
  421. </tr>
  422. </tbody>
  423. </table>
  424. <p>Am <strong>Freitag den 13.11.2015</strong> bauten wir dann ab, ein zweiter Versuch an der Clubstation musste leider aus Zeitmangel ausfallen, für den Samstag den 14.11.2015 war die Rückfahrt geplant. Abends am 13. ging dann auf einmal über den Zimmerfunk rum: &#8222;Beim Spiel Deutschland-Frankreich wurde gerade etwas von Explosionen vor dem Stadion gesagt!&#8220;. Daraufhin ging jeder alle ihm vorliegenden Informationsquellen durch und versuchte, Informationen zu finden und teilte sie mit den anderen. Nach und nach ergab sich das ganze Bild des Terroranschlags. Dann die Nachricht, die für uns problematisch werden konnte: &#8222;Frankreich macht laut Regierungsaussage die Grenzen dicht! Keiner kommt mehr rein oder raus!&#8220;. Rüdiger ist gleich mit dem Auto an den Grenzübergang gefahren &#8211; da war nichts los, außer dass viele Autos aus der Schweiz nach Frankreich gefahren sind.</p>
  425. <p><strong>Samstag, der 14.11.2015</strong> &#8211; ein letztes Frühstück, letztes Zeug in den Zimmern zusammenräumen und runter ins Auto. Das Frühstück bezahlt. Und dann ab in Richtung Grenze, in der Hoffnung, dass wir durchkommen. Alles frei &#8211; am Grenzübergang in Divonne in die Schweiz hat niemand kontrolliert. Dann sind wir wieder zurück in Richtung Deutschland gefahren &#8211; auch am Grenzübergang Schweiz-Deutschland war nichts los gewesen. So kamen wir erfolgreich wieder in Groß-Gerau an, Mission erfolgreich &#8211; das 60m-Band 5351,50 &#8211; 5366,50 kHz wurde dem Amateurfunkdienst für die Nutzung auf sekundärer Basis zugeteilt! Für Notfunk Deutschland war es auch erfolgreich gewesen, da wir viele Kontakte geknüpft haben. Für mich selbst, da ich viele interessante Gespräche hatte und viel über den Background der Frequenzvergabe gelernt habe.</p>
  426. ]]></content>
  427. <link href="http://blog.florian-pankerl.de/podcast/902_vorbis.oga" rel="enclosure" length="6290462" type="audio/ogg" />
  428. <link rel="replies" type="text/html" href="http://blog.florian-pankerl.de/2015/world-radiocommunication-conference-2015/#comments" thr:count="0"/>
  429. <link rel="replies" type="application/atom+xml" href="http://blog.florian-pankerl.de/2015/world-radiocommunication-conference-2015/feed/atom/" thr:count="0"/>
  430. <thr:total>0</thr:total>
  431. </entry>
  432. <entry>
  433. <author>
  434. <name>Florian</name>
  435. <uri>http://www.florian-pankerl.de</uri>
  436. </author>
  437. <title type="html"><![CDATA[Hamradio 2015]]></title>
  438. <link rel="alternate" type="text/html" href="http://blog.florian-pankerl.de/2015/hamradio-2015/" />
  439. <id>http://blog.florian-pankerl.de/?p=870</id>
  440. <updated>2015-07-09T17:50:54Z</updated>
  441. <published>2015-07-09T17:50:54Z</published>
  442. <category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Amateurfunk" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Podcast" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Privat" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="CB-Funk" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Funk" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Notfunk" /> <summary type="html"><![CDATA[So, die diesjährige Hamradio ist ja jetzt schon ein paar Tage vorbei und so langsam könnte ich darüber auch einen kleinen Bericht und ein paar Bilder veröffentlichen ;-).
  443. Die Hamradio war zwar erst am 26.-28.06.2015 (Freitag/Samstag/Sonntag) doch wir von Notfunk Deutschland sind schon am Montag den 22.06. nach Friedrichshafen gefahren und am Montag den 29.06. wieder zurück, um neben dem Aufbau des Messestandes auch etwas Urlaub zu machen. Das ganze war dann doch etwas entzerrter und angenehmer gegenüber dem letzten Jahr, dort sind wir am Donnerstag hochgefahren und am Sonntagabend nach der Messe direkt wieder heim.]]></summary>
  444. <content type="html" xml:base="http://blog.florian-pankerl.de/2015/hamradio-2015/"><![CDATA[<p><em>Diesen Artikel gibt es als Podcast als <a href="http://blog.florian-pankerl.de/podcast/870_vorbis.oga">OGG/Vorbis</a>.</em></p>
  445. <p>So, die diesjährige Hamradio ist ja jetzt schon ein paar Tage vorbei und so langsam könnte ich darüber auch einen kleinen Bericht und ein paar Bilder veröffentlichen ;-).<br />
  446. Die Hamradio war zwar erst am 26.-28.06.2015 (Freitag/Samstag/Sonntag) doch wir von Notfunk Deutschland sind schon am Montag den 22.06. nach Friedrichshafen gefahren und am Montag den 29.06. wieder zurück, um neben dem Aufbau des Messestandes auch etwas Urlaub zu machen. Das ganze war dann doch etwas entzerrter und angenehmer gegenüber dem letzten Jahr, dort sind wir am Donnerstag hochgefahren und am Sonntagabend nach der Messe direkt wieder heim.<span id="more-870"></span></p>
  447. <p>Vor der Abfahrt hatte ich erst mal noch ein Problem &#8211; ich hatte ein Tetra-Funkgerät (Motorola MTP-850) günstig erstanden und es kam rechtzeitig, leider kam jedoch mein Programmierkabel nicht mehr zeitig, so dass ich meine ID vor der Abfahrt nicht mehr auf das Funkgerät programmieren konnte und auch das Tetra-Relais der Messe nicht mehr programmieren konnte. Dieses ID-Problem wurde jedoch auf der Messe dankenswerterweise von Ralf, DF6RK gelöst.</p>
  448. <p>Am <strong>Montag</strong> Mittag trafen wir (das waren Rüdiger, DO2FMD und Fred, DD2ZM sowie meine Wenigkeit, zu dem Zeitpunkt noch DO1IUK) uns in Groß-Gerau und es ging in Richtung Oberteuringen, wo unsere Unterkunft lag. Ohne Stau kamen wir dort an &#8211; es gab zwar mehrere größere Verkehrsbehinderungen, allerdings alle in der Gegenrichtung. Nach Bezug der Unterkunft ging es dann in ein nahe gelegenes Restaurant zum Abendessen; nach dem Essen wurde dann noch an Technik geschraubt und ich war noch mit Prüfungsvorbereitung befasst.</p>
  449. <p>Dann kam der <strong>Dienstag</strong>, Anreisetag von Michael, DG9FAP. An diesem Tag schauten wir uns auch nochmal ein bisschen am Bodensee um, am Abend ging es dann zum Hähnchenessen zu einem Insider-Tipp &#8211; man muss sagen, die Hähnchen waren wirklich genial!</p>
  450. <p><strong>Mittwoch</strong>, der Aufbautag. In der riesigen Messehalle standen schon sämtliche Trennwände, Messestände waren allerdings noch so gut wie keine aufgebaut &#8211; wir waren mit die ersten. Das Grundgerüst des Messestandes (Traversensystem) war sehr schnell aufgestellt. Während des Aufstellens waren Fred und ich für die &#8222;Notfunk-Bar&#8220; einkaufen (eigentlich nur Wasser und Cola) &#8211; spontan kam dabei die Frage &#8222;Was ist eine Bar ohne Alkohol?&#8220; auf, was zum Kauf von Einweg-Schnapsgläsern und einer Flasche Kirschgeist führte. Wesentlich länger dauerte es, die Stoffe aufzuhängen und die Elektroinstallation für 4 Spots, 2 LED-RGB-Strahler, 2 Neon-Schilder, Kühlschrank, Kaffeemaschine, Tischbeleuchtung, Monitor, VoIP-Telefon und Funktechnik durchzuführen und schließlich noch die Antennen für eine analoge 70cm-FM-Relaisstelle und einen digitalen 70cm-DMR-Repeater aufzubauen. Nachdem die ganzen Aufbauarbeiten erledigt waren, wurde die Bar mit einer Runde Schnaps eröffnet, bevor wir zusammenräumten und das Massegelände verließen.<br />
  451. Dann ging es nochmal einkaufen &#8211; wir brauchten Material für Abends. Da wurde der erfolgreiche Aufbau mit einem kleinen Grillfest gefeiert ;-).</p>
  452. <table border="0" align="100%">
  453. <tbody>
  454. <tr>
  455. <td><a href="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/07/24062015630.jpg"><img class="alignleft size-thumbnail wp-image-871" src="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/07/24062015630-150x150.jpg" alt="Aufbau" width="150" height="150" /></a></td>
  456. <td><a href="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/07/24062015631.jpg"><img class="aligncenter size-thumbnail wp-image-872" src="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/07/24062015631-150x150.jpg" alt="Aufbau" width="150" height="150" /></a></td>
  457. <td><a href="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/07/24062015633.jpg"><img class="alignright size-thumbnail wp-image-873" src="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/07/24062015633-150x150.jpg" alt="Aufbau" width="150" height="150" /></a></td>
  458. </tr>
  459. </tbody>
  460. </table>
  461. <table border="0" align="100%">
  462. <tbody>
  463. <tr>
  464. <td>
  465. <p><div id="attachment_874" style="width: 160px" class="wp-caption alignright"><a href="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/07/24062015634.jpg"><img class="size-thumbnail wp-image-874" src="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/07/24062015634-150x150.jpg" alt="Eine Nahaufnahme der Notfunk-Bar" width="150" height="150" /></a><p class="wp-caption-text">Eine Nahaufnahme der Notfunk-Bar</p></div></td>
  466. <td>
  467. <p><div id="attachment_875" style="width: 160px" class="wp-caption alignright"><a href="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/07/24062015635.jpg"><img class="size-thumbnail wp-image-875" src="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/07/24062015635-150x150.jpg" alt="Hier noch etwas mehr vom Stand" width="150" height="150" /></a><p class="wp-caption-text">Hier noch etwas mehr vom Stand</p></div></td>
  468. <td>
  469. <p><div id="attachment_876" style="width: 160px" class="wp-caption alignright"><a href="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/07/24062015639.jpg"><img class="size-thumbnail wp-image-876" src="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/07/24062015639-150x150.jpg" alt="Der Tisch für längere Gespräche" width="150" height="150" /></a><p class="wp-caption-text">Der Tisch für längere Gespräche</p></div></td>
  470. </tr>
  471. <tr>
  472. <td colspan="3">
  473. <p><div id="attachment_877" style="width: 522px" class="wp-caption aligncenter"><a href="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/07/24062015642.jpg"><img class="wp-image-877 size-full" src="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/07/24062015642.jpg" alt="Hier nochmal der Infostand im ganzen, leider mit ausgeschalteter Beleuchtung" width="512" height="384" srcset="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/07/24062015642.jpg 512w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/07/24062015642-300x225.jpg 300w" sizes="(max-width: 512px) 100vw, 512px" /></a><p class="wp-caption-text">Hier nochmal der Infostand im ganzen, leider mit ausgeschalteter Beleuchtung</p></div></td>
  474. </tr>
  475. </tbody>
  476. </table>
  477. <p>&nbsp;</p>
  478. <p><strong>Donnerstag</strong> &#8211; letzter Tag vor der Messe, letzter Tag vor der Prüfung. Es gab nochmal die Möglichkeit, auszuschlafen. Noch einmal ein Ausflug nach Friedrichshafen, Mittagessen bei einem Asiaten. Später dann nochmal zur Messe gefahren &#8211; ein paar letzte Arbeiten am Stand, die Bar wurde jetzt mit mehr Alkohol bestückt (man soll den Besuchern ja auch etwas anbieten können, deshalb noch ein paar Klare, zwei verschiedene Wodka und die Zutaten für White Russian in den Kühlschrank gestellt). Zwischendrin war ich bei Difona am Stand und habe für mein Hytera DMR-Funkgerät ein Speakermike gekauft, wollte ich eh schon länger erledigen, bin aber nie nach Offenbach gekommen. Dann bin ich noch zur Messeleitung gestapft und habe mich nach dem Raum erkundigt, in dem am Freitag die Amateurfunk-Prüfung stattfindet &#8211; ich will ja nicht lange suchen müssen und deshalb zu spät kommen ;-). Danach nochmal am Bodensee zu Abend essen und in der Unterkunft noch ein letztes mal für die Prüfung gelernt.</p>
  479. <div id="attachment_878" style="width: 522px" class="wp-caption aligncenter"><a href="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/07/25062015643.jpg"><img class="size-full wp-image-878" src="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/07/25062015643.jpg" alt="Ein super Ausblick über den Bodensee, leider nur das Handy dagehabt - bei der Aussicht hätte man einen besseren Foto benötigt!" width="512" height="384" srcset="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/07/25062015643.jpg 512w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/07/25062015643-300x225.jpg 300w" sizes="(max-width: 512px) 100vw, 512px" /></a><p class="wp-caption-text">Ein super Ausblick über den Bodensee, leider nur das Handy dagehabt &#8211; bei der Aussicht hätte man einen besseren Foto benötigt!</p></div>
  480. <p>&nbsp;</p>
  481. <p><strong>Freitag</strong> &#8211; der erste Messetag. Früh morgens raus. Dann ging es auf die Messe, um ca. 7:30 Uhr waren wir da, in der festen Überzeugung, dass wir noch eine halbe Stunde Zeit für letzte Vorbereitungen haben. Vor Ort haben wir dann festgestellt, dass die Messe erst um 9:00 Uhr beginnt ^^. Um 9:00 Uhr fing dann langsam der übliche Messestress an, unterstützt wurden wir dabei auf der Messe von Dirk, DO9DKH, welcher nicht bei uns in der Unterkunft wohnte. Mal hatte man mehr oder weniger Leerlauf, dann kamen Interessenten mit denen man sich unterhielt und gleichzeitig kam noch jemand, mit dem man eine Verabredung hatte und weil es so gut passte gleich noch zwei Interessenten. Wie immer halt ;-).<br />
  482. Um 12:15 Uhr meldete ich mich am Stand ab und machte mich auf den langen Weg zum &#8222;Foyer Ost&#8220; (genauer gesagt zum Raum &#8222;London&#8220;), unterwegs hieß es erst einmal alle Hallen zu durchqueren, dieser Raum ist wohl der abgelegenste Raum auf dem ganzen Messegelände, so dass man mit ca. 15-20 Minuten Fußweg rechnen muss, besonders wenn die Hallen zum Teil ziemlich voll sind. Vor London hieß es dann warten bis 13:00 Uhr, dann wurden die Wartenden (darunter auch ich) von einem Prüfer der Bundesnetzagentur hereingebeten. Drinnen lagen die Prüfungsbögen schon bereit und nach einer kurzen Erläuterung zum Vorgehen bei der Prüfung ging es los. Alles weitere zur Prüfung und zur Zuteilung meines neuen Rufzeichens DG1IUK kann man ja in dem Beitrag &#8222;<a href="http://blog.florian-pankerl.de/2015/amateurfunkpruefung-klasse-a-bestanden-und-rufzeichen-zugeteilt/">Amateurfunkprüfung Klasse A bestanden und Rufzeichen zugeteilt</a>&#8220; lesen. Was ich in dem Beitrag nicht geschrieben hatte war, dass ich nach Beantragung meines Rufzeichens erst mal zum Stand zurückgekehrt bin und alle mit der Info geschockt hab, dass meine Lizenz eingezogen wurde (stimmte ja auch, der Prüfer hatte sie direkt nach der Prüfung eingezogen, noch bevor ich die neue beantragen konnte ^^).<br />
  483. Danach erst mal was zu Essen geholt &#8211; zum Glück muss man nicht unbedingt auf die zu Messepreisen verkaufenden Stände zurückgreifen sondern es gibt noch andere Möglichkeiten, in dem Fall z.B. den Wurstverkauf am Stand des Bavarian Contest Clubs.<br />
  484. Nach der Prüfung war ich dann erst mal platt und trat für den restlichen Messetag kürzer.<br />
  485. Abends trafen wir uns mit den Mitgliedern des AFCD (AmateurFunk Club Deutschland e.V.) zum Abendessen am Bodenseeufer. Hier stieß dann auch Guido, DO3NF zu uns, der allerdings leider nur einen Messetag (nämlich den folgenden Samstag) mit uns verbringen konnte.</p>
  486. <p><strong>Samstag</strong> &#8211; zweiter Messetag. Nicht ganz so früh wie am Freitag ging es morgens raus. Ab auf die Messe und da wieder den üblichen Messebetrieb. Beim Mittagessen leider Pech gehabt &#8211; ich wollte mir wieder eine Wurst am Stand besorgen, da heiß es in ca. 15 Minuten sind sie wieder soweit; 9 Minuten später war ich wieder da und da hieß es &#8222;für heute ausverkauft&#8220;. Also doch einen der Messestände besucht und da eine Currywurst mit Pommes geholt.<br />
  487. Später ging es dann auchmal eine Runde über den Flohmarkt &#8211; das ist ja interessant, was es da so alles gibt &#8211; vom Rechner der aus dem Leasingvertrag raus ist über professionelle Funktechnik (hier vor allem auch Militärtechnik aus dem osteuropäischen und russischen Bereich) bis zu alter Technik wie z.B. einer echten Enigma. Ich habe sogar alte US-Militärtechnik zur verschlüsselten Kommunikation gesehen &#8211; leider wertlos ohne die entsprechenden Schlüsselgeneratoren ;-). Allerdings habe ich da dieses Jahr nichts gefunden, was ich für einen Kauf interessant fand. Bzw &#8211; eigentlich fand ich eine ganze Menge Zeug interessant aber dafür hatte ich dann wiederum zu wenig Geld dabei und hätte nicht gewusst, wie ich es transportieren und wo ich es lagern sollte ^^.<br />
  488. Auch dieses Jahr hat man gemerkt, dass am Samstag der größte Besucheransturm kam. Klar, am Freitag mussten die Leute noch arbeiten und den Sonntag benutzten viele wohl wieder zur Rückfahrt.<br />
  489. Abends ging es dann wiederum zu dem Asiaten am Bodenseeufer, bei dem wir vor kurzem zum Mittagessen waren.</p>
  490. <p><strong>Sonntag</strong> &#8211; der letzte Messetag. Da der Rechner anderweitig benötigt wurde, wurde heute der Monitor der einen Film über Notfunk Deutschland in Endlosschleife zeigte nicht mehr eingeschaltet, Guido musste sich morgens schon vor Messebeginn wieder auf den Weg machen.<br />
  491. Der Andrang war nicht mehr so stark wie am Samstag. Essen war trotzdem keins mehr zu bekommen und so machten wir uns mittags auf in Richtung McDonalds.<br />
  492. Um 15:00 Uhr kam dann die Informationsdurchsagen für alle Aussteller und Besucher, dass die Messe jetzt schließt und man sich freut, die Besucher auch auf der Hamradio 2016 wieder begrüßen zu können. Ab diesem Zeitpunkt durfte offiziell abgebaut werden &#8211; trotzdem stellten sich viele Stände jetzt schon leer da.<br />
  493. Wir begannen mit dem Abbau, welcher wie bei allem mehr Zeit als der Aufbau verschlang. Das Personal der Messe demontierte derweil schon die Trennwände zwischen den Messeständen. Schließlich hatten aber auch wir alles im Anhänger verstaut und es ging um 18:00 Uhr auf dem Weg zur Unterkunft, dies war der Zeitpunkt, zu dem Michael die Heimreise antrat.<br />
  494. Wir (also die verbleibenden drei) machten uns daraufhin auf zum Abendessen bei einem Griechen, bei dem wir auch letztes Jahr schon ein gutes Essen genießen durften.<br />
  495. Danach hieß es in der Unterkunft noch packen.</p>
  496. <div id="attachment_879" style="width: 310px" class="wp-caption aligncenter"><a href="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/07/28062015648.jpg"><img class="size-medium wp-image-879" src="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/07/28062015648-300x225.jpg" alt="Unser Stand ist schon abgebaut (der Tisch ist der, auf dem der Kühlschrank stand), die Trennwände wurden durch die Messe auch schon zum Teil demontiert" width="300" height="225" srcset="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/07/28062015648-300x225.jpg 300w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/07/28062015648.jpg 512w" sizes="(max-width: 300px) 100vw, 300px" /></a><p class="wp-caption-text">Unser Stand ist schon abgebaut (der Tisch ist der, auf dem der Kühlschrank stand), die Trennwände wurden durch die Messe auch schon zum Teil demontiert</p></div>
  497. <p>&nbsp;</p>
  498. <p>Dann war auch schon der <strong>Montag</strong> da &#8211; pünktlich um 9:30 Uhr ging es von der Unterkunft aus ab nach Groß-Gerau. Auch diese Fahrt verlief problemlos und das Messematerial wurde dann noch vom Anhänger ins Lager umgeladen.</p>
  499. <p><span style="text-decoration: underline;"><strong>Mein Fazit:</strong></span> Wie schon letztes Jahr war die Hamradio eine super Veranstaltung. Man bekommt mal ein Gesicht zu den Leuten, die man sonst nur unter ihrem Call kennt. Leider bleibt oft nicht die Möglichkeit, längere Gespräche zu führen, weil ständig Interessenten da sind, die man ja bedienen soll und da kommt es halt selbst bei Idealbesetzung des Standes mit allen sechs Leuten (Samstag) vor, dass sich alle im Gespräch befinden und man ein geplantes Gespräch nicht führen kann. Und obwohl so ein Stand viel Aufwand ist, werde ich auch nächstes Jahr wieder mit dabei sein.</p>
  500. <p>Lesens- bzw. sehenswert ist hierzu übrigens auch der <a href="https://www.hamspirit.de/3291/ham-radio-2015-mein-persoenlicher-rueckblick/" target="_blank">&#8222;persönliche Rückblick&#8220; von Silvio, dem Betreiber von Hamspirit.de</a> und das Video zur <a href="http://dl2ymr.de/amateurfunk/hamradio-2015/" target="_blank">Hamradio 2015 auf dem Blog von DL2YMR</a>.</p>
  501. ]]></content>
  502. <link href="http://blog.florian-pankerl.de/podcast/870_vorbis.oga" rel="enclosure" length="5209410" type="audio/ogg" />
  503. <link rel="replies" type="text/html" href="http://blog.florian-pankerl.de/2015/hamradio-2015/#comments" thr:count="0"/>
  504. <link rel="replies" type="application/atom+xml" href="http://blog.florian-pankerl.de/2015/hamradio-2015/feed/atom/" thr:count="0"/>
  505. <thr:total>0</thr:total>
  506. </entry>
  507. <entry>
  508. <author>
  509. <name>Florian</name>
  510. <uri>http://www.florian-pankerl.de</uri>
  511. </author>
  512. <title type="html"><![CDATA[Amateurfunkprüfung Klasse A bestanden und Rufzeichen zugeteilt]]></title>
  513. <link rel="alternate" type="text/html" href="http://blog.florian-pankerl.de/2015/amateurfunkpruefung-klasse-a-bestanden-und-rufzeichen-zugeteilt/" />
  514. <id>http://blog.florian-pankerl.de/?p=866</id>
  515. <updated>2015-06-30T22:33:33Z</updated>
  516. <published>2015-06-26T21:52:26Z</published>
  517. <category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Amateurfunk" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Homepageprojekte" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Privat" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Funk" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Homepage" /> <summary type="html"><![CDATA[Am heutigen Freitag den 26.06.2015 habe ich auf der Hamradio 2015 in Friedrichshafen die Erweiterungsprüfung von der Amateurfunkklasse E auf die Klasse A bestanden. Um 13 Uhr startete die Prüfung, die relativ gut verlief. Nachdem ich geschrieben hatte, verließ ich den Raum und es hieß warten. Nach ca. 15 Minuten kam ein Mitarbeiter der Bundesnetzagentur [&#8230;]]]></summary>
  518. <content type="html" xml:base="http://blog.florian-pankerl.de/2015/amateurfunkpruefung-klasse-a-bestanden-und-rufzeichen-zugeteilt/"><![CDATA[<p>Am heutigen Freitag den 26.06.2015 habe ich auf der Hamradio 2015 in Friedrichshafen die Erweiterungsprüfung von der Amateurfunkklasse E auf die Klasse A bestanden.<br />
  519. Um 13 Uhr startete die Prüfung, die relativ gut verlief. Nachdem ich geschrieben hatte, verließ ich den Raum und es hieß warten. Nach ca. 15 Minuten kam ein Mitarbeiter der Bundesnetzagentur und hatte eine Menge Zettel dabei. Seine erste Frage: &#8222;Wer hat hier die Erweiterungsprüfung gemacht?&#8220;. Ich melde mich. Er frage: &#8222;Haben Sie schon ein Funkgerät?&#8220; (ich hatte das Hytera-DMR-Funkgerät mit Speakermike deutlich sichtbar an, am Gürtel auch noch das Baofeng 2m/70cm und ein Motorola-Tetra-Gerät und meinte irritiert &#8222;ja&#8220;). Er daraufhin: &#8222;Ich meinte ein Kurzwellenfunkgerät?&#8220;. Ich: &#8222;Ja&#8220;. Er: &#8222;Glückwunsch, Sie haben bestanden und dürfen es jetzt auch benutzen!&#8220; &#8211; ist ja nicht so, dass ich vorher nicht auch schon Kurzwelle benutzen durfte ^^. Daraufhin händigte er mir meine HAREC (Harmonisierte Amateurfunk-Prüfungsbescheinigung) aus und zog meine Zulassung zur Klasse E (gelber Schein) ein mit der Bemerkung, ich solle unten an den Stand der Bundesnetzagentur gehen und mir dort gleich mein neues Rufzeichen abholen.<br />
  520. Am Stand der Bundesnetzagentur gab ich dann meinen Antrag ab und mir wurde gesagt, ich solle in ca. einer Stunde wieder kommen. Eine Stunde darauf bekam ich dort meine Zulassung zur Klasse A (weißer Schein) und meine alte Zulassung zur Klasse E die jetzt auf allen Seiten mit &#8222;Ungültig&#8220;-Stempeln versehen war.<br />
  521. Jetzt habe ich also mein Rufzeichen DO1IUK durch DG1IUK getauscht und werde voraussichtlich morgen die entsprechende Domain <a href="https://www.dg1iuk.de/" target="_blank">www.dg1iuk.de</a> registrieren und auch eQSL.cc und QRZ.com müssen entsprechend angepasst werden&#8230;<br />
  522. So, das wär es erstmal ;-).</p>
  523. <div id="attachment_867" style="width: 310px" class="wp-caption aligncenter"><a href="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/07/26062015646_kopie.jpg"><img class="size-medium wp-image-867" src="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/07/26062015646_kopie-300x225.jpg" alt="Kurz nach der Afu-Prüfung vor dem Fahrzeug der Bundesnetzagentur. In der einen Hand die HAREC, in der anderen die alte und neue Amateurfunk-Zulassung." width="300" height="225" srcset="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/07/26062015646_kopie-300x225.jpg 300w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/07/26062015646_kopie.jpg 1024w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/07/26062015646_kopie-600x450.jpg 600w" sizes="(max-width: 300px) 100vw, 300px" /></a><p class="wp-caption-text">Kurz nach der Afu-Prüfung vor dem Fahrzeug der Bundesnetzagentur. In der einen Hand die HAREC, in der anderen die alte und neue Amateurfunk-Zulassung.</p></div>
  524. ]]></content>
  525. <link rel="replies" type="text/html" href="http://blog.florian-pankerl.de/2015/amateurfunkpruefung-klasse-a-bestanden-und-rufzeichen-zugeteilt/#comments" thr:count="4"/>
  526. <link rel="replies" type="application/atom+xml" href="http://blog.florian-pankerl.de/2015/amateurfunkpruefung-klasse-a-bestanden-und-rufzeichen-zugeteilt/feed/atom/" thr:count="4"/>
  527. <thr:total>4</thr:total>
  528. </entry>
  529. <entry>
  530. <author>
  531. <name>Florian</name>
  532. <uri>http://www.florian-pankerl.de</uri>
  533. </author>
  534. <title type="html"><![CDATA[Blog, Portalseite und Afu-Seite jetzt verschlüsselt]]></title>
  535. <link rel="alternate" type="text/html" href="http://blog.florian-pankerl.de/2015/blog-portalseite-und-afu-seite-jetzt-verschluesselt/" />
  536. <id>http://blog.florian-pankerl.de/?p=850</id>
  537. <updated>2015-03-15T03:07:47Z</updated>
  538. <published>2015-03-15T03:07:47Z</published>
  539. <category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Amateurfunk" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Homepageprojekte" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Podcast" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Privat" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Homepage" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Webtechniken" /> <summary type="html"><![CDATA[So, zum Teil ist meine neueste Änderung an mehreren meiner Seiten auch eine verspätete Reaktion auf die Snowden-Enthüllungen. Was macht man jetzt gegen eine Komplettüberwachung des Internets, bei dem besonders der verschlüsselte Traffic gespeichert und als "besonders gefährlich" angesehen wird? Ganz einfach... man verschlüsselt so viel Material wie möglich.
  540. Daher habe ich jetzt für mehrere meiner Seite eine Verschlüsselung gestartet... ]]></summary>
  541. <content type="html" xml:base="http://blog.florian-pankerl.de/2015/blog-portalseite-und-afu-seite-jetzt-verschluesselt/"><![CDATA[<p><em>Diesen Artikel gibt es als Podcast als <a href="http://blog.florian-pankerl.de/podcast/850_vorbis.oga">OGG/Vorbis</a>.</em></p>
  542. <p>So, zum Teil ist meine neueste Änderung an mehreren meiner Seiten auch eine verspätete Reaktion auf die Snowden-Enthüllungen. Was macht man jetzt gegen eine Komplettüberwachung des Internets, bei dem besonders der verschlüsselte Traffic gespeichert und als &#8222;besonders gefährlich&#8220; angesehen wird? Ganz einfach&#8230; man verschlüsselt so viel Material wie möglich.<br />
  543. Daher habe ich jetzt für mehrere meiner Seite eine Verschlüsselung gestartet&#8230; <span id="more-850"></span></p>
  544. <ul>
  545. <li>Mein <a title="Florian's Blog" href="https://blog.florian-pankerl.de" target="_blank">Blog</a> ist jetzt auch über SSL erreichbar. Die Bereiche Administration, Login und Registrierung sind so konfiguriert, dass hierauf nur noch mit Verschlüsselung zugegriffen werden kann.</li>
  546. <li>Meine Portalseite <a title="Florian Pankerl" href="https://www.florian-pankerl.de" target="_blank">www.florian-pankerl.de</a> ist nur noch über SSL erreichbar. Sämtliche nicht-verschlüsselten Aufrufe werden auf die SSL-geschützte Seite zwangsumgeleitet.</li>
  547. <li>Meine Amateurfunk-Seite <a title="DO1IUK - German Amateur Radio Station" href="https://www.do1iuk.de" target="_blank">www.do1iuk.de</a> ist ebenso nur noch über SSL erreichbar. Auch hier werden sämliche verschlüsselten Aufrufe auf die SSL-geschützte Seite zwangsumgeleitet. Das gilt ebenso für Zugriffe auf do1iuk.darc.de &#8211; auch hier findet eine Umleitung auf die geschützte Version von www.do1iuk.de statt. Keine Ausnahme von der Zwangs-Verschlüsselung ist mein Amateurfunk-Blog &#8211; hier findet eine Weiterleitung von der (unverschlüsselten) Adresse blog.do1iuk.de auf den verschlüsselten <a title="Amateurfunk « Florian's Blog" href="https://blog.florian-pankerl.de/category/amateurfunk/" target="_blank">Amateurfunk-Bereich</a> meines Blogs auf blog.florian-pankerl.de statt.</li>
  548. </ul>
  549. ]]></content>
  550. <link href="http://blog.florian-pankerl.de/podcast/850_vorbis.oga" rel="enclosure" length="761088" type="audio/ogg" />
  551. <link rel="replies" type="text/html" href="http://blog.florian-pankerl.de/2015/blog-portalseite-und-afu-seite-jetzt-verschluesselt/#comments" thr:count="0"/>
  552. <link rel="replies" type="application/atom+xml" href="http://blog.florian-pankerl.de/2015/blog-portalseite-und-afu-seite-jetzt-verschluesselt/feed/atom/" thr:count="0"/>
  553. <thr:total>0</thr:total>
  554. </entry>
  555. <entry>
  556. <author>
  557. <name>Florian</name>
  558. <uri>http://www.florian-pankerl.de</uri>
  559. </author>
  560. <title type="html"><![CDATA[Blogbeiträge abonnieren]]></title>
  561. <link rel="alternate" type="text/html" href="http://blog.florian-pankerl.de/2015/blogbeitraege-abonnieren/" />
  562. <id>http://blog.florian-pankerl.de/?p=847</id>
  563. <updated>2015-03-01T00:52:16Z</updated>
  564. <published>2015-03-01T00:52:16Z</published>
  565. <category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Homepageprojekte" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Homepage" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Webtechniken" /> <summary type="html"><![CDATA[Dann gibt es hier neben den &#8222;normalen&#8220; Blogbeiträgen mal wieder was aus dem Bereich &#8222;Basteleien unter der Haube&#8220; ;-). Neben einigen anderen Änderungen wie z.B. einem Spamschutz für neue Benutzeranmeldungen (bekannte Spamaccounts werden herausgefiltert) gibt es seit heute eine neue Seite hier im Blog: Abonnieren. Auf dieser Seite gibt es die Möglichkeit, das Blog auf [&#8230;]]]></summary>
  566. <content type="html" xml:base="http://blog.florian-pankerl.de/2015/blogbeitraege-abonnieren/"><![CDATA[<p>Dann gibt es hier neben den &#8222;normalen&#8220; Blogbeiträgen mal wieder was aus dem Bereich &#8222;Basteleien unter der Haube&#8220; ;-).<br />
  567. Neben einigen anderen Änderungen wie z.B. einem Spamschutz für neue Benutzeranmeldungen (bekannte Spamaccounts werden herausgefiltert) gibt es seit heute eine neue Seite hier im Blog: <a href="http://blog.florian-pankerl.de/blog-abonnieren/" target="_self">Abonnieren</a>. Auf dieser Seite gibt es die Möglichkeit, das Blog auf verschiedene Arten zu abonnieren. <span id="more-847"></span><br />
  568. Als Möglichkeiten stehen aktuell zur Verfügung:</p>
  569. <ul>
  570. <li>Feed der neuesten Artikel via <a href="https://de.wikipedia.org/wiki/RSS" target="_blank">RSS-</a> und <a href="https://de.wikipedia.org/wiki/Atom_%28Format%29" target="_blank">Atom</a>-Feed.</li>
  571. <li>Feed der neuesten Kommentare via RSS- und Atom-Feed.</li>
  572. <li>Hinzufügen der neuesten Artikel in die Feedreader von MyYahoo, netvibes, feedly, SubToMe und BittyBrowser.</li>
  573. <li>Feed der neuesten Artikel nach Kategorien sortiert im RSS- und Atom-Format.</li>
  574. <li>Und jetzt ganz neu: ein Newsletter meines Blogs der täglich um 0:00 Uhr verschickt wird (sofern neue Blogposts vorliegen).</li>
  575. </ul>
  576. <p>Ich hoffe, euch gefällt die Übersicht auf der Seite und sie werden reichlich benutzt ;-).</p>
  577. ]]></content>
  578. <link rel="replies" type="text/html" href="http://blog.florian-pankerl.de/2015/blogbeitraege-abonnieren/#comments" thr:count="0"/>
  579. <link rel="replies" type="application/atom+xml" href="http://blog.florian-pankerl.de/2015/blogbeitraege-abonnieren/feed/atom/" thr:count="0"/>
  580. <thr:total>0</thr:total>
  581. </entry>
  582. <entry>
  583. <author>
  584. <name>Florian</name>
  585. <uri>http://www.florian-pankerl.de</uri>
  586. </author>
  587. <title type="html"><![CDATA[Notfunk-Basismodul-Lehrgang in Groß-Gerau]]></title>
  588. <link rel="alternate" type="text/html" href="http://blog.florian-pankerl.de/2015/notfunk-basismodul-lehrgang-in-gross-gerau/" />
  589. <id>http://blog.florian-pankerl.de/?p=818</id>
  590. <updated>2015-02-14T02:23:08Z</updated>
  591. <published>2015-02-14T02:23:08Z</published>
  592. <category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Amateurfunk" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Feuerwehr / KatS" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Podcast" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Privat" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="BOS" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Funk" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Katastrophenschutz" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="KatS" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Notfunk" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Zivilschutz" /> <summary type="html"><![CDATA[Am Wochenende des 7. und 8.2.2015 fand in Groß-Gerau der erste Notfunk-Basismodul-Lehrgang von Notfunk Deutschland nach einem neuen Lehrgangskonzept statt. Statt wie bisher in mehreren Wochenenden wurde das grundlegende Wissen nun an einem Wochenende vermittelt.]]></summary>
  593. <content type="html" xml:base="http://blog.florian-pankerl.de/2015/notfunk-basismodul-lehrgang-in-gross-gerau/"><![CDATA[<p><em>Diesen Artikel gibt es als Podcast als <a href="http://blog.florian-pankerl.de/podcast/818_vorbis.oga">OGG/Vorbis</a>.</em></p>
  594. <p>Am Wochenende des 7. und 8.2.2015 fand in Groß-Gerau der erste Notfunk-Basismodul-Lehrgang von Notfunk Deutschland nach einem neuen Lehrgangskonzept statt. Statt wie bisher in mehreren Wochenenden wurde das grundlegende Wissen nun an einem Wochenende vermittelt.<span id="more-818"></span></p>
  595. <p>Am Samstag ging es um kurz nach 10:00 Uhr erst einmal mit dem Vortrag <strong>&#8222;Basiswissen Notfunk&#8220;</strong> los; hier wurde erst einmal aufgezeigt, warum Notfunk sinnvoll ist, danach wurden unter anderem die rechtlichen Grundlagen aufgezeigt. Weiterhin wurden kurz die prinzipiellen Einsatzmöglichkeiten des Notfunks aufgezeigt (Anlaufpunkt für die Bevölkerung, Weiterleitung von Notrufen, Aufrechterhaltung der Kommunikation, auch mit SSTV, PSK31 etc.). Schließlich wurden noch Informationen angegeben, wie eine Notfunk-Station mindestens ausgestattet sein sollte und wie man einen Notruf aufnimmt und absetzt (W-Fragen).</p>
  596. <table style="border: 0px; width: 100px;">
  597. <tbody>
  598. <tr>
  599. <td style="width: 33%; vertical-align: top;">
  600. <div id="attachment_820" style="width: 160px" class="wp-caption aligncenter"><a href="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/02/07022015559_bearbeitet.jpg"><img class="wp-image-820 size-thumbnail" src="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/02/07022015559_bearbeitet-150x150.jpg" alt="Foto Unterrichtsraum" width="150" height="150" /></a><p class="wp-caption-text">Vorne im Bild sind eine Antenne für 70cm, die an einem &#8222;Schnelleinsatz-Relais&#8220; angeschlossen ist (ein Koffer, in dem 2 Funkgeräte, Relaischaltung und Duplexweiche fertig angeschlossen sind, der kleine von den zwei orangenen Koffern; gespeist wird das ganze von einem großen Akku in der grüßen Munitionsbox, die Leite läuft in diesem Fall über die graue Verteilerbox), ein Kurzwellenkoffer (der große rote) und eine Box mit 12 Volt-Kabeln (graue Box rechts) zu sehen.</p></div></td>
  601. <td style="width: 33%; vertical-align: top;">
  602. <div id="attachment_819" style="width: 160px" class="wp-caption aligncenter"><a href="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/02/07022015558_bearbeitet.jpg"><img class="wp-image-819 size-thumbnail" src="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/02/07022015558_bearbeitet-150x150.jpg" alt="Teilnehmer-Bild" width="150" height="150" /></a><p class="wp-caption-text">Der erste Tag des Notfunk-Basismodul-Lehrgangs nach neuem Lehrkonzept. Hier mal die Teilnehmer von vorne.</p></div></td>
  603. <td style="width: 33%; vertical-align: top;">
  604. <div id="attachment_821" style="width: 160px" class="wp-caption aligncenter"><a href="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/02/07022015560_bearbeitet.jpg"><img class="wp-image-821 size-thumbnail" src="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/02/07022015560_bearbeitet-150x150.jpg" alt="Teilnehmer-Bild" width="150" height="150" /></a><p class="wp-caption-text">Der erste Tag des Notfunk-Basismodul-Lehrgangs nach neuem Lehrkonzept. Und noch eine Aufnahme von der anderen Seite. Hinten im Bild sieht man noch einmal die Koffer; die ganz großen Boxen sind SEG-Boxen (SEG = Schnell Einsatz Gruppe) in denen alles enthalten ist, was eine Gruppe für eine schnelle Erstversorgung mit Funktechnik benötigt.</p></div></td>
  605. </tr>
  606. </tbody>
  607. </table>
  608. <p>Der nächste wichtige Punkt waren die <strong>&#8222;Gefahren an der Einsatzstelle&#8220;</strong> mit der AAAACEEEEV-Regel (Angstreaktion, Ausbreitung, Atemgifte, Atomare Gefahren, Chemische Stoffe, Explosion, Erkrankung und Verletzung, Einsturz, Elektrizität, Verkehr). Hier wurde weiter darauf eingegangen, welche Gefahren insbesondere im Notfunk bestehen und wie man sich davor schützen kann. Bei diesem Punkt wurde außerdem auf das Thema Schutzkleidung eingegangen, hierbei durfte ich Model spielen ;-).</p>
  609. <div id="attachment_825" style="width: 179px" class="wp-caption aligncenter"><a href="http://blog.florian-pankerl.de/2015/notfunk-basismodul-lehrgang-in-gross-gerau/20150207_130308/" rel="attachment wp-att-825"><img class="size-medium wp-image-825" src="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/02/20150207_130308-169x300.jpg" alt="Ich als Schutzkleidungs-Model" width="169" height="300" srcset="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/02/20150207_130308-169x300.jpg 169w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/02/20150207_130308.jpg 464w" sizes="(max-width: 169px) 100vw, 169px" /></a><p class="wp-caption-text">Hier versuchte ich mich mal in einem neuen Beruf und trat als Model für Einsatzkleidung auf, um den theoretischen Vortrag über Schutzkleidung zu ergänzen ;-).</p></div>
  610. <p>Der nächste Punkt beschäftigte sich mit dem <strong>&#8222;Verhalten im Einsatz&#8220;</strong>. Hier ging es um das generelle Verhalten an der Einsatzstelle, um die Beispiele einer Einsatzstruktur (z.B. auch, dass man bei irgendwelchen Angelegenheiten nicht zum Einsatzleiter stiefelt sondern zu dem Abschnittsleiter oder Unterabschnittsleiter, dem man zugeordnet ist). Außerdem wurden hier Punkte abgearbeitet wie der Ablauf eines Einsatzes, die Checkliste für die Vorbereitung der Betriebsaufnahme, wichtige Regeln für den effektiven Notfunk-Betrieb, den Sinn und Zweck einer Leitstation und dem Verhalten nach dem Einsatz.</p>
  611. <p>Nun kam der Vortrag <strong>&#8222;Einsatzkonzepte von Notfunk Deutschland&#8220;</strong>; hier wurden beispielsweise die Notruf-Meldestellen, die Einsatzverstärkung (Anbindung von Nicht-BOS-Einrichtungen oder &#8222;KatS-Leuchttürmen&#8220; an die Leitstelle bzw. den ELW), APRS, Anbindung von Gerätehäusern mit Notfunkern (um BOS-Einsatzkräfte für Primäraufgaben frei zu bekommen und keine BOS-Fahrzeuge für die Kommunikation zu binden), Welfare-Traffic bzw. &#8222;Sozialverkehr&#8220; etc. genannt. Jeweils wurde die dafür nötige Ausrüstung angegeben.</p>
  612. <p>Das letzte Thema an diesem Tag war der Bereich <strong>PSNV</strong> (Psychosoziale Notfall-Versorgung). Dies ist die psychologische, soziale, administrative, seelsorgerliche und psychotherapeutische Hilfe für Notfallopfer, Angehörige, Hinterbliebene, Augenzeugen, Ersthelfer und Einsatzkräfte durch die Notfallseelsorge, die Seelsorge der Feuerwehr, Polizei etc., die Notfallpsychologie, die Kriseninterventionsteams (KIT), die Einsatznachsorge und die psychosozialen Beratungsstellen.</p>
  613. <p>Abends ging es dann noch zusammen zum Essen. Hier wurden auch interessante Gespräche sowohl im Funkbereich (beispielsweise DMR, Digital Mobile Radio) als auch außerhalb des Funkbereichs geführt.</p>
  614. <hr />
  615. <p>Da wir am Samstag recht schnell mit den Themen durchgekommen waren, beschlossen wir, den Beginn am Sonntag um eine halbe Stunde zu verschieben. So fingen wir also nicht um 9:30 Uhr sondern erst um 10:00 Uhr an.<br />
  616. Das erste Thema war <strong>&#8222;Karte-Kompass-GPS &#8211; Grundwissen zum Umgang mit Karte, Kompass und GPS im Notfunk-Einsatz&#8220;</strong>. Hierbei wurden grundlegende Informationen gegeben, da das Thema Karte und Kompass insgesamt zu weit gehen würde und man allein damit schon ein ganzes Wochenende hätte füllen können. So wurden beispielsweise die auch sehr interessanten Themen UTM-Karte und Planzeiger weggelassen. Trotzdem war dieses Modul sehr umfangreich, beispielsweise wurden verschiedene Arten von Karten vorgestellt und ein Vergleich welche sich mehr und welche sich weniger für einen bestimmten Zweck eignet gemacht. Wichtige Themen waren auch das Kreuzpeilen zur Standortbestimmung und eine Einführung in das GPS-System.</p>
  617. <p>Nun kam eine Einführung in die TR-NF (Technische Richtlinie Notfunk), in dieser hat sich Notfunk Deutschland beispielsweise auf bestimmte Steckernormen (sowohl für Antennenanschlüsse als auch für die Stromversorgung für 12 und 230 Volt) geeinigt. Auch gibt es hier einen Abschnitt über Schutzkleidung oder über die Notfunkkoffer.<br />
  618. Leider kann ich hier keinen Link auf die TR-NF setzen, da diese zur Zeit in Überarbeitung ist und nicht online zur Verfügung steht.</p>
  619. <table style="width: 100%; border: 0px;">
  620. <tbody>
  621. <tr>
  622. <td style="width: 50%; vertical-align: top;">
  623. <div id="attachment_827" style="width: 310px" class="wp-caption aligncenter"><a href="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/02/20150208_121726.jpg"><img class="wp-image-827 size-medium" src="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/02/20150208_121726-300x169.jpg" alt="Zweiter Tag." width="300" height="169" srcset="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/02/20150208_121726-300x169.jpg 300w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/02/20150208_121726.jpg 826w" sizes="(max-width: 300px) 100vw, 300px" /></a><p class="wp-caption-text">Der zweite Tag&#8230;</p></div></td>
  624. <td class="mceTemp" style="width: 50%; vertical-align: top;">
  625. <dl id="attachment_826" class="wp-caption aligncenter" style="width: 310px;">
  626. <dt class="wp-caption-dt"><a href="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/02/20150208_121718.jpg"><img class="wp-image-826 size-medium" src="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/02/20150208_121718-300x169.jpg" alt="Technik" width="300" height="169" srcset="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/02/20150208_121718-300x169.jpg 300w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/02/20150208_121718.jpg 826w" sizes="(max-width: 300px) 100vw, 300px" /></a></dt>
  627. <dd class="wp-caption-dd">Hier ist noch einmal schön die Ausrüstung zu sehen.</dd>
  628. </dl>
  629. </td>
  630. </tr>
  631. <tr>
  632. <td class="mceTemp" style="width: 100%; vertical-align: top;" colspan="2" align="center">
  633. <dl id="attachment_828" class="wp-caption aligncenter" style="width: 310px;">
  634. <dt class="wp-caption-dt"><a href="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/02/08022015564.jpg"><img class="wp-image-828 size-medium" src="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/02/08022015564-300x225.jpg" alt="Rüdiger erklärt" width="300" height="225" srcset="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/02/08022015564-300x225.jpg 300w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/02/08022015564-1024x768.jpg 1024w" sizes="(max-width: 300px) 100vw, 300px" /></a></dt>
  635. <dd class="wp-caption-dd">Hier die Erklärung der Technik.<br />
  636. Am Boden sieht man die SEG-Box, in der alles für einen erfolgreichen &#8222;Erstangriff&#8220; enthalten ist. Darüber (von rechts nach links) eine Funkgeräte-Box mit 10 Handfunkgeräten incl. Zubehör, eine Materialkiste, eine Batterieeinheit, der Kurzwellenkoffer und das mobile Schnelleinsatzrelais. Über dem Kurzwellenkoffer und dem Relais der Notfunkkoffer von DM1SW. Darüber Rüdiger, DO2FMD beim erklären ;-).</dd>
  637. </dl>
  638. </td>
  639. </tr>
  640. </tbody>
  641. </table>
  642. <p>Danach kam eine praktische Einführung in einen Teil des Materials. Dabei waren beispielsweise die SEG-Funkkoffer, die alles enthalten, was man für einen &#8222;Ersteinsatz&#8220; benötigt. Weiterhin ein Koffer mit 10 Funkgeräten incl. Ladestation etc. Auch eine mobile Relaisstelle war dabei &#8211; zwei Funkgeräte einsatzfertig incl. Duplexweiche und Relaisstellenzusatz in einem Case verbaut. Auch wurden verschiedene Notfunkkoffer und ein Repeater für die Betriebsart C4FM vorgestellt.</p>
  643. <p>Schließlich fand noch eine schriftliche Abschlussprüfung und danach ein praktischer Ausbildungsteil statt, bei dem die Aufnahme und Weitergabe von Notrufen geübt werden sollte.</p>
  644. <p>Schlussendlich endete der Tag damit, dass jeder von Ausbildungsleiter Sebastian, <a title="Homepage vom Sebastian, DM1SW" href="http://www.dm1sw.de" target="_blank">DM1SW</a> eine Urkunde über die erfolgreiche Absolvierung des Lehrgangs und vom Vorsitzenden Rüdiger, DO2FMD eine Urkunde über die Ernennung zum Notfunker überreicht bekam.</p>
  645. <p>Mein Fazit: Ich danke allen Beteiligten für diesen super Lehrgang! Ein besonderer Dank geht natürlich an Sebastian, DM1SW für die Ausarbeitung und die gute Vermittlung des Wissens und natürlich auch an das THW Groß-Gerau für das zur Verfügung stellen der Räumlichkeiten.</p>
  646. <table style="border: 0px; width: 100%;">
  647. <tbody>
  648. <tr>
  649. <td style="width: 50%; vertical-align: top;">
  650. <div id="attachment_829" style="width: 179px" class="wp-caption aligncenter"><a href="http://blog.florian-pankerl.de/2015/notfunk-basismodul-lehrgang-in-gross-gerau/20150208_162803/" rel="attachment wp-att-829"><img class="size-medium wp-image-829" src="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/02/20150208_162803-169x300.jpg" alt="Notfunkstation1" width="169" height="300" srcset="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/02/20150208_162803-169x300.jpg 169w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/02/20150208_162803.jpg 464w" sizes="(max-width: 169px) 100vw, 169px" /></a><p class="wp-caption-text">So einfach kann eine kleine Notfunk-Station aussehen. Die Zarges-Kiste wurde nur als Tisch genutzt. Der Koffer enthält das Funkgerät, davor das Bedienteil und den Handapparat.</p></div></td>
  651. <td style="width: 50%; vertical-align: top;">
  652. <div id="attachment_830" style="width: 179px" class="wp-caption aligncenter"><a href="http://blog.florian-pankerl.de/2015/notfunk-basismodul-lehrgang-in-gross-gerau/20150208_162858/" rel="attachment wp-att-830"><img class="size-medium wp-image-830" src="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/02/20150208_162858-169x300.jpg" alt="Notfunk-Station2" width="169" height="300" srcset="http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/02/20150208_162858-169x300.jpg 169w, http://blog.florian-pankerl.de/wp-content/uploads/2015/02/20150208_162858.jpg 464w" sizes="(max-width: 169px) 100vw, 169px" /></a><p class="wp-caption-text">Hier die Notfunk-Station noch einmal größer. Davor sieht man eine Munitionskiste mit einem Akku. Die Antenne würde im Normalfall natürlich nicht im Gebäude stehen ;-).</p></div></td>
  653. </tr>
  654. </tbody>
  655. </table>
  656. ]]></content>
  657. <link href="http://blog.florian-pankerl.de/podcast/818_vorbis.oga" rel="enclosure" length="2758415" type="audio/ogg" />
  658. <link href="http://blog.florian-pankerl.de/podcast/818_vorbis.oga" rel="enclosure" length="2758415" type="audio/ogg" />
  659. <link href="http://blog.florian-pankerl.de/podcast/818_vorbis.oga" rel="enclosure" length="2758415" type="audio/ogg" />
  660. <link href="http://blog.florian-pankerl.de/podcast/818_vorbis.oga" rel="enclosure" length="2758415" type="audio/ogg" />
  661. <link href="http://blog.florian-pankerl.de/podcast/818_vorbis.oga" rel="enclosure" length="2758415" type="audio/ogg" />
  662. <link rel="replies" type="text/html" href="http://blog.florian-pankerl.de/2015/notfunk-basismodul-lehrgang-in-gross-gerau/#comments" thr:count="1"/>
  663. <link rel="replies" type="application/atom+xml" href="http://blog.florian-pankerl.de/2015/notfunk-basismodul-lehrgang-in-gross-gerau/feed/atom/" thr:count="1"/>
  664. <thr:total>1</thr:total>
  665. </entry>
  666. <entry>
  667. <author>
  668. <name>Florian</name>
  669. <uri>http://www.florian-pankerl.de</uri>
  670. </author>
  671. <title type="html"><![CDATA[Seitenempfehlung: hamspirit.de]]></title>
  672. <link rel="alternate" type="text/html" href="http://blog.florian-pankerl.de/2015/seitenempfehlung-hamspirit-de/" />
  673. <id>http://blog.florian-pankerl.de/?p=806</id>
  674. <updated>2015-01-10T00:25:18Z</updated>
  675. <published>2015-01-09T22:56:51Z</published>
  676. <category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Amateurfunk" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Podcast" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Blogroll" /><category scheme="http://blog.florian-pankerl.de" term="Funk" /> <summary type="html"><![CDATA[Heute möchte ich etwas machen, was ich soweit ich weiß in diesem Blog noch nie getan habe... ich möchte eine andere Website bzw. ein Blog empfehlen (und nein, im Vergleich zu vielen, die so etwas machen, bekomme ich kein Geld dafür ;-) ).
  677. Ursprünglich wurde ich auf die Seite über das Twitteraccount <a href="https://twitter.com/hamspiritDE" target="_self">@hamspiritDE</a> aufmerksam, hier twittert der Seitenbetreiber DO1SIL. Daraufhin habe ich mir das Account mal angeschaut und Beiträge zum Thema APRS gefunden, welches ich mir zur damaligen Zeit gerade angeschaut habe.]]></summary>
  678. <content type="html" xml:base="http://blog.florian-pankerl.de/2015/seitenempfehlung-hamspirit-de/"><![CDATA[<p><em>Diesen Artikel gibt es als Podcast als <a href="http://blog.florian-pankerl.de/podcast/806_vorbis.oga">OGG/Vorbis</a>.</em></p>
  679. <p>Heute möchte ich etwas machen, was ich soweit ich weiß in diesem Blog noch nie getan habe&#8230; ich möchte eine andere Website bzw. ein Blog empfehlen (und nein, im Vergleich zu vielen, die so etwas machen, bekomme ich kein Geld dafür 😉 ).<br />
  680. Ursprünglich wurde ich auf die Seite über das Twitteraccount <a href="https://twitter.com/hamspiritDE" target="_self">@hamspiritDE</a> aufmerksam, hier twittert der Seitenbetreiber DO1SIL. Daraufhin habe ich mir das Account mal angeschaut und Beiträge zum Thema APRS gefunden, welches ich mir zur damaligen Zeit gerade angeschaut habe. <span id="more-806"></span></p>
  681. <p>Ganz interessant ist der <a href="http://www.hamspirit.de/56/hamspirit-dot-de-die-idee-hinter-dem-projekt/" target="_self">erste Artikel zum Blog</a>, hier heißt es unter anderem:</p>
  682. <blockquote><p>Aus meiner Computerkarriere bringe ich eine Vorliebe für freie Software und frei verfügbares Wissen mit. Freie Software lädt zum ausprobieren und experimentieren ein. Diese beiden Eigenschaften lassen sich auch dem Amateurfunk zuschreiben, jedoch ist das Teilen der Erfahrungen auf professionellem Wege nicht so stark verbreitet wie im IT-Bereich. Auf Twitter habe ich das vor einigen Wochen so formuliert:</p></blockquote>
  683. <blockquote><p>Im Bereich Amateurfunk gibt es viel Closed Source. Damit meine ich Software sowie Fachwissen und Informationen in den Köpfen einiger OMs.</p></blockquote>
  684. <blockquote><p>Wenn jeder zweite OM sein Wissen strukturiert teilen würde, dann hätten wir eine Art Hochfrequenz-Wikipedia und keine Nachwuchsprobleme.</p></blockquote>
  685. <blockquote><p>Die angesprochenen Nachwuchsprobleme sind hausgemacht. Es hat über Jahre hinweg zu wenig Wissenstransfer gegeben. Klar gibt es zum Thema HF-Technik viele Fachbücher in denen das gesammelte Wissen nachzulesen ist. Aber ganz ehrlich: Welcher 14 Jahre alte Junge würde 60€ für ein Buch über Antennentechnik ausgeben? Junge Leute lesen ein Blog oder schauen in die Wikipedia. Kostenlos.</p>
  686. <p>Ich will nicht meckern, ganz im Gegenteil. Ich will dazu motivieren Wissen zu teilen und gemeinsam etwas voneinander zu lernen. Dieses Blog soll eine Brücke zwischen älteren und jungen Funkamateuren schlagen und ein Ort des Offenen und höflichen Austauschs zu unserem gemeinsamen Hobby werden.</p></blockquote>
  687. <p>Man kann also sagen &#8211; dieses Blog ist eine Seite, die man unbedingt weiter verfolgen sollte, es klingt nach einem sehr interessanten Projekt.<br />
  688. Ich wünsche dem Betreiber auf jeden Fall viel Glück beim weiteren Vorantreiben und ich werde das Blog auf jeden Fall interessiert weiterverfolgen!</p>
  689. <p>Und wer von euch sich für dieses Blog interessiert und ständig auf dem neuesten Stand bleiben will, der kann sich die neuesten Artikel via Facebook, Twitter, RSS-Feed oder E-Mail <a href="http://www.hamspirit.de/blog-abonnieren/" target="_self">abonieren</a>. Das Blog selbst findet sich natürlich unter <a href="http://www.hamspirit.de/" target="_blank">www.hamspirit.de</a>.</p>
  690. ]]></content>
  691. <link href="http://blog.florian-pankerl.de/podcast/806_vorbis.oga" rel="enclosure" length="1392696" type="audio/ogg" />
  692. <link rel="replies" type="text/html" href="http://blog.florian-pankerl.de/2015/seitenempfehlung-hamspirit-de/#comments" thr:count="3"/>
  693. <link rel="replies" type="application/atom+xml" href="http://blog.florian-pankerl.de/2015/seitenempfehlung-hamspirit-de/feed/atom/" thr:count="3"/>
  694. <thr:total>3</thr:total>
  695. </entry>
  696. </feed>
  697.  

If you would like to create a banner that links to this page (i.e. this validation result), do the following:

  1. Download the "valid Atom 1.0" banner.

  2. Upload the image to your own server. (This step is important. Please do not link directly to the image on this server.)

  3. Add this HTML to your page (change the image src attribute if necessary):

If you would like to create a text link instead, here is the URL you can use:

http://www.feedvalidator.org/check.cgi?url=http%3A//www.florian-pankerl.de/%3Ffeed%3Datom

Copyright © 2002-9 Sam Ruby, Mark Pilgrim, Joseph Walton, and Phil Ringnalda